unser_papst

User
  • Inhalte

    58
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     8

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über unser_papst

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 30.09.1987

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Berlin
  • Interessen
    Ju-Jutsu, Events

Letzte Besucher des Profils

1.794 Profilansichten
  1. unser_papst

    Der User über mir

    Der User über mir würde ich bumsen, wenn ich außerhalb der Ehe dürfte und eine Frau wäre. Ach scheiß drauf, erst heiraten und dann...
  2. Hallo Shao! Ich suche Rat! Seit 3 Jahren gehe ich immer 2-3 mal die Woche zum Ju-Jutsu Kamfpsporttraining. Nun will ich mit SS oder mit dem FEM Plan beginnen. Das würde bedeuten: Montag: SS Dienstag: Ju-Jutsu Mittwoch: SS Donnerstag: Ju-Jutsu Freitag: SS Sa + So: Ruhetage // So manchmal gaanz chilliges Ju-Jutsu Training. Ziel: Kraft - wenn nebenbei das Aussehen auch definierter wird, dann nehme ich das auch gerne. (: Fragen: Ist das, für einen Anfänger, okay oder zu intensiv? Kannst Du die erwerbbaren ebooks von fitness-experts empfehlen? Beste Grüße, der Papst
  3. Kollegah - Boss der Bosse Tape
  4. unser_papst

    Jubelthread

    gerade People Are Awesome gesehen und trotz schlechter Stimmung wieder Mut gefasst, ich weiß wofür ich kämpfe und bin und bleibe dran! Yeah! Zudem am Samstag eine Prüfung im Kampfsport absolviert und dort gerockt! yyyyyyeeehaaaawwww! hehe
  5. unser_papst

    Heulthread

    Mir reißen die auch ständig im Schritt, was kann man dagegen tun? btw. Danke für den spontanen Lacher dude
  6. Mich kotzt es wieder an, dass einige Kollegen gute Fotos von der Weihnachtsfeier löschen, weil sie diese als "Angriff" sehen, aber bei der Party waren sie alle hell auf begeistert. Dann einfach mal mehr zurücknehmen, denn man löscht ja auch die Bilder der anderen. määäh!
  7. In der Regel ist es eigentlich recht einfach. Arroganz bedeutet, dass man sich über andere stellt und sich selbst dadurch/dabei im Himmel sieht. Das tust Du nur dann, wenn Du, obwohl Du so gut wie keine Vorerfahrung hast, dich für eine Stelle bewirbst und dann erzählst wie toll Du doch bist und eigentlich eh besser als alle Mitarbeiter und der Chef der Firma noch von Dir lernen kann. Vermeide dies, vermeide, dass dieses Gefühl entstehen könnte und Du umgehst du Arroganz ganz galant. Wie man sich korrekt verkauft? Versuche nicht alles wie andere zu machen, dass langweilt wirklich am meisten. Zudem, versuche drei bis maximal vier persönliche, sowie berufliche Stärken zu finden. Dann nimmst Du diese und setzt diese in Relation: " Zudem zeichne ich mich durch großes Organisationstalent aus – es macht mir Spaß, wenn es im Arbeitsalltag durch ein hohes Arbeitsaufkommen turbulent zu geht und viele verschiedene Aufgaben und Anliegen innerhalb kürzester Zeit erledigt werden müssen." Du sagst was Du gut kannst und dann warum es Dir von Vorteil ist, dieses in die entsprechende Position einzubringen. Dieses hier ist eher ein Beispiel aus der persönlichen Stärken. Berufliche Stärken solltest Du, wie oben schon erwähnt, belegen können - oder es sollte logisch sein, dass bei dienen vorherigen Stationen im Lebenslauf diese in das "Jobprofil" gehörten oder einfach branchenüblich sind. Literatur: ISBN: 978-3-86668-799-8 // Hesse Schrader Online Training
  8. unser_papst

    Coole Clubs gesucht

    Welche Musikrichtung ist denn gewünscht?
  9. @Vojislav @realShughart Ich habe mal gelesen, dass man sich an diesen Dopaminausstoß gewöhnt und diesen dann immer wieder "benötigt", respektive ersehnt. Wie lange dauert hier eine Entwöhnung? Können hierdurch, der Dopaminausstoß bleibt aus durch Pornos, kleine Depressionen aufkommen? Kann der Konsum auch eine Art Ersatz werden, für den ausbleibenden z.B. beruflichen Erfolg? Bei Gamern wird auch oft davon gesprochen, dass diese im Spiel ja der große Magier, der Krieger sein können (vlt. auch müssen als Ausgleich), da sie im realen Leben keinen/kaum Erfolg haben? Beste Grüße, der Papst Danke für eure Beiträge!
  10. Ich hasse meinen Job und muss mir nun mal langsam einen neuen Job suchen. Das wird wieder dauern und ich muss hier durchhalten und darf das Lächeln nicht vergessen. Fuck off!
  11. unser_papst

    Heulthread

    Ich will jeden morgen früher auf Arbeit sein, stattdessen komme ich immer 1.5 Stunden später, als ich selbst möchte. Scheiß Gleitzeit! Aber ich liebe Gleitzeit, sonst wär ich schon längst arbeitslos. *mäh*
  12. Mich kotzt es an, wenn Führungskräfte im Unternehmen etwas versprechen, was sie nicht halten - oder es wahlweise Monate aufschieben um es dann zu brechen. Wahnsinn, dass schafft vertrauen im Unternehmen! yeah!
  13. Muss einfach nochmal die Aussagen einiger hier weiter untermauern, "Never Fuck The Company", dass sagte schon mein Vater zu mir und behielt auch dauerhaft recht. Ich muss sagen, dass es einen einfach angreifbar macht und zudem bei einer "Trennung" auch entliche Unstimmigkeiten bringen kann - neben Buschfunk etc. Also lieber Abstand von nehmen. "Rumscheikern" ist natürlich davon ausgenommen, aber auch hier wahre ich natürliche Grenzen etc. - auch bei Sommer- und Weihnachtsfeiern... ? --
  14. Ja. Das, was da in Köln passiert ist, war eine Demonstration arabischen "Herrenmenschentums". Die haben sich aufgeführt wie Eroberer, welche die eroberte Bevölkerung erniedrigen und vorführen. Auch die höhnischen Kommentare der sogenannten "Refugees" gegenüber den Polizisten belegen dies. Ausgerechnet A. Schwarzer hat übrigens sehr gut auf den Punkt gebracht, worum es in Köln wirklich ging: Sie spielen Krieg in Europa. Es hätte übrigens sehr gut auch Tote geben können (so steht es auch in den Polizeiprotokollen). Es ist nämlich keine Bagatelle, Silvesterböller gegen Menschen zu schleudern. So was kann auch leicht tödlich enden. Wir sind eigentlich nur durch Zufall an den ersten Toten (verursacht durch selbsternannte arabische Herrenmenschen) vorbeigeschrammt. Was verblödete Antifas nicht begreifen wollen, ist, dass es keineswegs "rechts" oder "rassistisch" ist, dies so zu benennen. Im Gegenteil: Es ist Antifaschismus im eigentlichen Sinne! Denn die Gesinnung, die sich da in Köln ausgetobt hat, ist im Kern faschistoid, frauen- und menschenverachtend! Wer sich dagegen stellt, positioniert sich im echten Sinne antifaschistisch (und antirassistisch). Doch was machen selbstersternannte Antifas und "AntirassistInnen"? Verharmlosen, beschönigen, beschwichtigen - und stellen sich damit letztlich an die Seite faschistoider Täter. Z. B. "Netz gegen Nazis": Warum verarmlosen die das frauen- und menschenverachtende Geschehen in Köln à la "Waren nur Trickdiebe auf Diebestour". Sind die wirklich so blöd? Was soll das?! Ich gebe den "Nazi"-Vorwurf dann einfach mal postwendend an die Adresse selbsternannter "Nazijäger" zurück! Ja, aber sie betont im Artikel, dass es wohl wenig bis gar keine Flüchtlinge seien und der typisch dumm-deutsche Mann Grabscher und Ballerer sei. Also next...