Kochen - Rezepte, Tipps und Tricks.

101 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 37 Minuten, skrut schrieb:

Jungs, wie bekommt man Piccata Milanese gut hin?

Hab im Supermarkt nach den dünnsten Hähnchenfilets gefragt, die waren aber immer noch so dick:

es ging so aus dass ich 2 Meter von der mit Öl gefüllten Pfanne stand und die Panade immer mehr verbrannte während es in den Mitte roh blieb => Mülleimer.

Habe ein Trauma erlitten, das Öl spritzte nur so und ich musste aus Sicherheitsabstand agieren. Nächste Mal direkt in die Fritteuse die Dinger?

Deswegen halbiert man ja das Hähnchenfilet mit einem Schmetterlingsschnitt.

Oder / Und man kann es auch in einem Backofen bei 110 bzw 120 Grad vorgaren ...

 

 

bearbeitet von Mind_os
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 14.4.2018 um 12:28 , skrut schrieb:

Jungs, wie bekommt man Piccata Milanese gut hin?

Hab im Supermarkt nach den dünnsten Hähnchenfilets gefragt, die waren aber immer noch so dick:

es ging so aus dass ich 2 Meter von der mit Öl gefüllten Pfanne stand und die Panade immer mehr verbrannte während es in den Mitte roh blieb => Mülleimer.

Habe ein Trauma erlitten, das Öl spritzte nur so und ich musste aus Sicherheitsabstand agieren. Nächste Mal direkt in die Fritteuse die Dinger?

Mit Panade heißt immer auch mit mittlerer Hitze. Ist bei Schnitzeln das gleiche Problem.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 8.5.2012 um 01:08 , Dr. Cooper schrieb:

Vorspeise:

Bruschetta

Zutaten:

  • 3–4 reife Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1–2 Knoblauchzehen
  • 1 Baguette
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz
  • Basilikum

 

Zubereitung:

 

  • Bei den Tomaten den Stielansatz und das Fruchtfleisch (sonst wird es zu flüssig) entfernen und würfeln.(evtl: Die Tomaten vor dem Würfeln kurz in kochendem Wasser blanchieren und häuten.)
  • Den Knoblauch fein hacken oder durchpressen.
  • Zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl & Basilikum mischen.
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken und ca. 20 Minuten ziehen lassen
  • Auf die gerösteten Scheiben Baguette anrichten und servieren.

 

Das eins der wenigen guten Gerichte hier. Mach ich nämlich genau gleich 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von mir gibts ein Antipasti Rezept, das Ideal ist um Gemüsereste zu verwerten. Aber auch für extra gekauftes Gemüse. Ich mache es hauptsächlich mit Karotten (Paprika, Brokkoli, Zucchini oder so geht aber auch)

 

Gemüse in mundgerechte Stücke/streifen schneiden (bei Karotten ca 3-5 cm lang und ca 0,5 cm dick).

gemüse bissfest kochen

olivenöl, weissweinessig, gehackten oder gepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und Kräuter nach Wahl (am besten frisch und mediterran) vermischen

gemüse in der Mischung marinieren und für ca 24h in den Kühlschrank 

dann entweder kalt oder leicht erwärmt mit Baguette oder ciabatta Brot und zb gutem Schinken dazu essen

guten Appetit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 22.4.2018 um 16:56 , Affe777 schrieb:

Das eins der wenigen guten Gerichte hier. Mach ich nämlich genau gleich 😂

Probiere ich morgen gleich mal aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden, Sadic.D schrieb:

Probiere ich morgen gleich mal aus :)

Dann guten Appetit :) ich würde dir empfehlen die Tomaten vorher zu schälen (kurz in kochendes Wasser dann lässt sich die Haut gut entfernen) und natürlich frischen Basilikum zu verwenden. Wohl bekomms!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 23.11.2007 um 08:43 , Crip schrieb:

Hola meine Freunde,

Gerade schreibe ich meine Einkaufsliste für mein Wochenende zusammen und da ist mir aufgefallen was im Forum fehlt.

In letzter Zeit koche ich wieder sehr gerne und viel, hauptsählich asiatisch.

Für mich und sicherlich viele andere hier ist kochen nicht nur reine Zweckerfüllung.

Ich kann stundenlang in meiner kleinen Küche stehen während Marvin Gaye oder Berry White aus der Anlage tönt und genieße es.

Nicht nur das essen dannach kann Genuß sein, kochen hat sich in der heutigen Zeit meiner Meinung nach zu einer Lebensart entwickelt.

Außerdem stehen Frauen drauf 😛

Daher würd es mich freuen wenn ihr euch beteiligen würdet. Sei es mit Rezepten, Tricks wie man was am besten machen kann oder auch Fragen.

Scheiss egal. Hauptsache es geht ums kochen.

Ich mach mal den Anfang.

Rindfleisch mit Zwiebeln.

Zutaten für 2 Personen

250 g Rindfleisch, (Filet oder Steakfleisch)

2,5 m.-große Zwiebel(n) (Gemüsezwiebeln)

½ Bund Frühlingszwiebel(n)

1,5 Zehe/n Knoblauch

1,5 EL Sojasauce

½ EL Sambal Oelek

1,5 EL Öl, geschmacksneutrales, Sonnenblume, Raps

125 g Sojabohnen - Sprossen

125 ml Brühe

½ EL Saucenbinder

Zubereitung

Das Fleisch in Streifen schneiden, mit Öl, Sojasauce, zerdrücktem Knoblauch (Presse) und dem Sambal Olek vermengen und mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen. (Da Sambal Oelek je nach Hersteller weniger oder mehr an Schärfe hat, bitte auf den eigenen Geschmack achten! Mein Sambal ist sehr scharf, da verträgt es max. einen Esslöffel, ohne dass man Brandblasen auf der Zunge bekommt.)

Die Zwiebeln in halbe, sehr dünne Ringe schneiden. Den heißen Wok mit Öl ausschwenken, das überschüssige Öl abgießen und die Zwiebeln darin anbraten bis sie anfangen zu bräunen und nach Röstzwiebeln riechen. Zur Seite schieben oder aus dem Wok nehmen und das Rindfleisch samt Marinade scharf anbraten. den Saucenbinderl mit 1-2 EL Brühe anrühren damit es nicht klumpt, mit der restlichen Brühe zum Fleisch geben und aufkochen lassen. Die Zwiebeln, falls sie aus dem Wok genommen worden sind, wieder zugeben, ebenso das Grün der Frühlingszwiebeln und die Sojasprossen. Noch einmal kurz aufkochen und mit Reis servieren.

5frn9knh.jpg

Sehr interessant !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chili con Carne -> Low Carb, proteinreich, fettarm, gesund und mega lecker

Zutaten:

- 1,5 kg Hackfleisch (Rind)

- 8-10 Gemüsezwiebeln

- 1 Knolle Knoblauch

- 6 kleine getrocknete Chilischoten, 4-5 frische milde Chilischoten (rot, grün, gelb) und 2 Habaneros

- Etwas Tabasco (rot)

- 2 Päckchen passierte Tomaten oder 2 Dosen fein gehackte Tomaten

- 2 Dosen Kidneybohnen

- 2 Dosen weiße Riesenbohnen

- 2 kleine Dosen Mais

- Salz, Pfeffer, Olivenöl

Anleitung:

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen, dann Zwiebeln und Knobi glasig dünsten. Dann das Hackgleisch mit dazu und scharf anbraten, bis es durch ist. Anschließend die Tomaten und das klein geschnitttene Chili dazu und ne Stunde bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen, immer wieder mal umrühren. Im Anschluss den Bohnen und Mais dazu, umrühren und nochmal 45 Min. bei geschlossenem Deckel weiter köcheln lassen. Am Ende mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken. Fertig.

Dazu eignet sich Reis, ein schönes Baguette, Kartoffeln oder Nudeln, falls man auf Low Carb scheißt 😉

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Am 1.4.2019 um 13:55 , El Borracho schrieb:

Chili con Carne -> Low Carb, proteinreich, fettarm, gesund und mega lecker

Zutaten:

- 1,5 kg Hackfleisch (Rind)

- 8-10 Gemüsezwiebeln

- 1 Knolle Knoblauch

- 6 kleine getrocknete Chilischoten, 4-5 frische milde Chilischoten (rot, grün, gelb) und 2 Habaneros

- Etwas Tabasco (rot)

- 2 Päckchen passierte Tomaten oder 2 Dosen fein gehackte Tomaten

- 2 Dosen Kidneybohnen

- 2 Dosen weiße Riesenbohnen

- 2 kleine Dosen Mais

- Salz, Pfeffer, Olivenöl

Anleitung:

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen, dann Zwiebeln und Knobi glasig dünsten. Dann das Hackgleisch mit dazu und scharf anbraten, bis es durch ist. Anschließend die Tomaten und das klein geschnitttene Chili dazu und ne Stunde bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen, immer wieder mal umrühren. Im Anschluss den Bohnen und Mais dazu, umrühren und nochmal 45 Min. bei geschlossenem Deckel weiter köcheln lassen. Am Ende mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken. Fertig.

Dazu eignet sich Reis, ein schönes Baguette, Kartoffeln oder Nudeln, falls man auf Low Carb scheißt 😉

Lass die gigantes weg die schmecken doch eh nicht, aber eine halbe Stange Zimt und ein stück dunkle Schokolade geben dem chilli einen extra kick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden, Carolinkatze schrieb:

Lass die gigantes weg die schmecken doch eh nicht, aber eine halbe Stange Zimt und ein stück dunkle Schokolade geben dem chilli einen extra kick

Ich mag die weißen Riesenbohnen, falls Du die damit meinst. Ist halt Geschmackssache und davon abgesehen sind sie proteinreich und gesund, finde die passen gut zu den roten Kidneybohnen. Zimt und Schoki kommt mir nicht rein, ist Geschmackssache 😉 Einige tun auch Kaffee oder Kakao mit rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.4.2019 um 16:16 , Tandem-Kriegselefant schrieb:

Wenn man bei 0 anfängt, welche Literatur/Website empfehlt ihr um ein wirklich guter Koch zu werden?

Aktuelle Kenntnisse gehen wenig über Spaghetti kochen hinaus.

Das Dr. Oetker Schulkochbuch ist sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.4.2019 um 16:16 , Tandem-Kriegselefant schrieb:

Wenn man bei 0 anfängt, welche Literatur/Website empfehlt ihr um ein wirklich guter Koch zu werden?

Aktuelle Kenntnisse gehen wenig über Spaghetti kochen hinaus.

Zabert & Sandmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.4.2019 um 16:16 , Tandem-Kriegselefant schrieb:

Wenn man bei 0 anfängt, welche Literatur/Website empfehlt ihr um ein wirklich guter Koch zu werden?

Aktuelle Kenntnisse gehen wenig über Spaghetti kochen hinaus.

KA ob’s die auch in DE gibt, aber ich hab mit Betty Bossi Kochbücher angefangen damals (nach dem Schulkochbuch TipTopf). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird Zeit mal wieder:

Ravioli mit Füllung aus Salsicchia, Aubergine und Pilzen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oha, wußte gar nicht, daß es ihn gibt - den KochBackThread, cool.

Frage: Hab 5kg Birnen + Äpfel von der Allee gepflückt (alte aromatische Sorten), davon einiges bewußt leicht unreif (Fruchtsäure), Rest sehr süß. Was macht man draus? Vermutlich backen - noch nie gemacht, kenn meinen Ofen noch nicht gut - gibts ne Anfänger-Empfehlung? Richtung Tarte wäre cool, aber ist glaub nicht ganz trivial?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten, Jingang schrieb:

Oha, wußte gar nicht, daß es ihn gibt - den KochBackThread, cool.

Frage: Hab 5kg Birnen + Äpfel von der Allee gepflückt (alte aromatische Sorten), davon einiges bewußt leicht unreif (Fruchtsäure), Rest sehr süß. Was macht man draus? Vermutlich backen - noch nie gemacht, kenn meinen Ofen noch nicht gut - gibts ne Anfänger-Empfehlung? Richtung Tarte wäre cool, aber ist glaub nicht ganz trivial?

Apfelmus mit Birnenanteil! Kannste hinterher von Puffer zu Pfannkuchen verwenden und macht sich alleine. Waschen, grob stückeln, bei mittlerer Hitze aufkochen. Kein Wasser und kein Zucker. Ggf etwas Zimt, wenn Du magst.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten, Jingang schrieb:

Oha, wußte gar nicht, daß es ihn gibt - den KochBackThread, cool.

Frage: Hab 5kg Birnen + Äpfel von der Allee gepflückt (alte aromatische Sorten), davon einiges bewußt leicht unreif (Fruchtsäure), Rest sehr süß. Was macht man draus? Vermutlich backen - noch nie gemacht, kenn meinen Ofen noch nicht gut - gibts ne Anfänger-Empfehlung? Richtung Tarte wäre cool, aber ist glaub nicht ganz trivial?

Alternativ: Bratäpfel. Ist aber eher für den Winter.

Oder aufsetzen: Mit Wodka.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich super lecke finde ist vegetarische Bolognese. Schmeckt echt super gut und man merkt gar nicht das Hack nicht drin ist .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was kommt anstatt Hack rein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 6.9.2020 um 19:50 , Jingang schrieb:

Frage: Hab 5kg Birnen + Äpfel von der Allee gepflückt (alte aromatische Sorten), davon einiges bewußt leicht unreif (Fruchtsäure), Rest sehr süß. Was macht man draus?

Wenn's schnell gehen soll würd ich ein Crumble draus machen. Find ich ziemlich geil.

Am 6.9.2020 um 20:20 , Geschmunzelt schrieb:

Apfelmus mit Birnenanteil!

Ne, mach lieber Birnenmus mit Apfelanteil XD

vor 28 Minuten, El Borracho schrieb:

Und was kommt anstatt Hack rein?

Hab ich mit Grünkernschrot und Sojagranulat gemacht. Mischung 50/50. In Brühe Quellen lassen, 10 - 15 Min. Dann wie normales Hack weiterverarbeiten. Dauert länger zum anbraten bis die Flüssigkeit raus ist, ordentlich mit Hackfleisch oder Gyroswürzer bearbeiten dann hat man auch den Fleischgeschmack. Is ne geile Alternative. Grad für Bolognese, Chili etc.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Crumble

Uiiii! Schade, nix mehr da, aber ist vermerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.