40 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Was willst du eigentlich hören? Worauf hast du gehofft? Es gibt bestimmt einen Grund wieso du es in einem Pick-up-Forum gepostet hast. Du hast wohl eher erwartet, dass man sagt: Ja, jeder Mann will viele Frauen vögeln, so viele wie möglich, das ist richtig geil, und heiraten ist doch scheiße, eine Ehe ist ein Gefängnis und fremdgehen ist ja auch gar nicht so schlecht immerhin brauchen Männer das und es gehen ja sowieso alle fremde, an jeder Ecke sind willige Frauen, die nur drauf warten bestiegen zu werden...  

Kann das sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß nicht wie es in DE ist, in Österreich gibt es Kassenzuschüsse für gewisse Einkommensgruppen und auch ehrenamtliche Intiativen. Du könntest auch schauen ob du in deiner Umgebung irgendwelche Selbsterfahrungsgruppen oder so findest. Facebook hat da viele Infos in diversen geschlossenen und offenen Gruppen versteckt.

Aber mach was. Bitte. Ein guter Anfang wäre dir möglichst schnell mal ein Kontaktlimit mit deinen Eltern zu setzen. Also kein Kontaktabbruch, aber du musst auch nicht jeden Abend das Handy abheben wenn Mama wieder dran ist. Alle zwei oder drei Tage mal melden und sagen wie's dir geht wird auch gehen.

bearbeitet von Helmut_AUT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja so in etwa und das man erst dann heiratet, wenn man schon genug gebumst hat. Aber es ist nicht nur das eine. Allgemein, wenn man genug Erfahrungen mit Frauen gesammelt hat. 

Viele Männer wollen das. Stimmt doch.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Wunderkind89:

Will nicht zu sehr vom Thema abschweifen und wenn die nächste gleich kommt und meint ich sei unnormaler psycho und ein Egoist, der Frauen als Dinge sieht, dann lösch ich den Thread. 

Es geht ja nicht um "Psycho" oder "Egoist". Die zum Teil sehr kritischen Posts sind keine moralische Bewertung Deines Verhaltens, keine Einteilung in "gut" oder "schlecht". Aber ich denke auch, Du hast massiven Entwicklugsbedarf. Helmut_AU hat Dir das sehr schön an einzelnen Textbausteinen auseinander genommen. Ich sehe ebenfalls an vielen Stellen, dass Du Dich schwer tust, eine gesunde Interaktion mit vielen Punkten in Deiner Umwelt hinzubekommen:

- aus dem Verhältnis zu Deinen Eltern kommst Du nicht raus, weil Deine Mutter ja schwer herzkrank ist (was ich gar nicht in Abrede stelle) und Dir Vorwürfe machst

- aus Deiner Beziehung kommst Du nicht raus, weil Deine Freundin ja so ein liebes Mädel ist (was sie sicherlich auch ist)

- Freunde findest Du nicht, weil "die Gesellschaft" ja anscheinend zu oberflächlich ist

- Hobbies hast Du keine, weil Du kein Geld und keine Zeit hast

- .....

Du scheust in allen genannten Punkten, die Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen. Ja, die Umstände sind so; aber es ist an Dir, Deine eigene Position zu definieren; zu bestimmen, wie weit du Eltern und Freundin entgegen kommen willst; ob Du Freunde finden willst oder nicht; ob Du Hobbies haben willst oder nicht. Neben Deiner Beziehung Frauen aufzureissen oder nicht. Ich denke, das ist, was Dir die meisten hier sagen wollen. Ob Du das mit professioneller Unterstützung tust, wie Herzdame empfiehlt, oder es selbst angehst, sei dahin gestellt. Wenn Du so weiter machst wie bisher, wirst Du aber auf Dauer nicht Du selbst sein. Keine gute Beziehung, von mir aus auch Ehe führen. Und auch beruflich wahrscheinlich nicht viel reissen, denn auch dort wird Dich das Verweigern Deiner Eigenverantwortung dauerhaft zurück halten. Du musst das aber 1) realisieren; 2) akzeptieren und solltest Dir 3) wenn Du merkst, das es nicht weiter geht, in der Tat professionelle Unterstützung holen. Du solltest so etwas nicht als Therapie einer Krankheit sehen, sondern als Starthilfe für Deine eigenen Entwicklung.

Und übrigens steigt die Chance auf One Night Stands ebenfalls gewaltig an, wenn Du an Dir arbeitest. Das ist aber dann nicht die Lösung Deiner Probleme, nur ein Symptom an der Oberfläche. Ist mit 27 keineswegs zu spät, hier sind ne Menge Leute im Forum, die auch Ü40 noch vieles lernen (müssen).

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Wunderkind89:

Will nicht zu sehr vom Thema abschweifen und wenn die nächste gleich kommt und meint ich sei unnormaler psycho und ein Egoist, der Frauen als Dinge sieht, dann lösch ich den Thread. 

Mod: Wäre ein Verstoss gegen die Boardrules und unfair allen anderen Nutzern gegenüber. 
Lass das!

Ansonsten solltest Du mal schauen, dass Du Aussagen nicht als Angriff wertest, wenn sie als Ratschlag gemeint sind.  

bearbeitet von Neice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Wunderkind89:

Ja ich geh zum psychoTherapeuten wenn ich kein armer Student mehr bin ...

Ist kein Argument. Bei deiner Situation gehst du zum Hausarzt und das wird komplett von deiner Krankenkasse bezahlt. Kostet dich keinen einzigen Cent.

Zum Rest haben dir die Männer schon was gesagt. Die sind nicht so weiblich-verblendet und schnell angegriffen wie ich. Denen kannst du eher trauen als mit Teufelsweib.

Ergänzend:

Deine extreme Abwehrhaltung gegenüber den Tips zeigen, dass sie dicht tatsächlich Treffen. Deshalb gehst du auf Abwehr und Leugnen.
Wir Psychologen nennen das Kognitive Dissonanz (https://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz)

bearbeitet von Herzdame
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon klar dass du hier niemanden ernst nimmst. Würd ja heissen, dass du tatsächlich nicht dem Eigenbild entsprichst. 

Lies doch mal dein Eingangspost. Da schreibst wie die Freundin weder Freunde noch Hobby hat- hast du doch selber nicht!!  Du musst dich von Mutti nicht gängeln lassen, du hängst an ihrem Rockzipfel. Schieb das nicht auf dein Einzelkinddasein, du hast diese Ablösekämpfe -die man normalerweise als Teenager ausfechtet- nicht geführt, solltest du nachholen, dringend.

Niemand zwingt dich so eine Beziehung zu führen. Trenn dich, such dir eine Wohnung/WG. Sag deiner Mama, wenn sie 2Tage mal nichts von dir hört, heisst es nicht dass du Tod im Strassengraben liegst. Und schränke den Kontakt ein.  Sie wird es lernen, das auch auszuhalten. Selbst Hunden kann man Trennungsangst abtrainieren!! Oder Kleinkinder die morgens bei der Kita immer Heulkrämpfe kriegen, kapieren irgendwann, dass Mama ja wiederkommt. ;))

 

Und wie schon geschrieben wurde, die meisten Frauen lieben Sex! Sogar in Beziehungen und unabhänging vom Outfit! ;)) Allerdings wollen die das mit coolen, lockeren Typen- und nicht solchen die nur so tun als ob. 

 

Wenn du wählen könntest, würdest du tatsächlich so ein Leben führen wollen?!?? 

Du bist 27!!! Fang an dein Leben zu führen und nicht das welches andere für dich ausgesucht haben. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme hier alle ernst. Ohne Witz, deswegen so ne Reaktion. 

Ich studiere angewandte Mathematik im 1 Semester und  bin direkt von Mutter in eigene Wohnung mit Freundin gezogen. 

HerzensDame, ist ja gut ;) 

Ich höre auch auf deine Tipps. 

 

Ich liebe euch alle 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Wunderkind89:

Es kommt mir so vor, als würden 2 Kinder miteinander leben, ohne ernst des Lebens verinnerlicht zu haben und träumen von der schönen Zukunft, obwohl Grundlegende Sachen nicht mal beherrscht werden. Ich bin der meinung, dass wir nicht reif genug dafür sind zu heiraten und kinder zu kriegen.

Joah, das ist -in anderen Worten beschrieben- ziemlich genau das, was ich dir auch schon geschrieben hab.

Ein Knackpunkt dabei ist, dass eure Eltern euch versorgen wollen. Also dich und deine Freundin. Was erstmal ne gute Sache ist. Weil Kinder muss man ja auch versorgen. Kann aber auch zum Problem werden, wenn Eltern es übertreiben. Also nicht damit aufhören wollen, ihre Kinder zu versorgen. Die Kinder erkauben sich dann nicht, erwachsen zu werden - auch dann nicht, wenn sie im Erwachsenenalter sind. Kommt vor, dass Leute mit über 40 Jahren noch an ihren Eltern hängen. Und das gar nicht so selten.

Traditionall ist es die Aufgabe der Väter, diese Symbiotik rechtzeitig aufzulockern. Also überfürsorgliche Mütter sozusagen zurückzupfeifen - und gleichzeitig die Kinder ins Erwachsenenleben zu entlassen. Kennste. Der Vater führt die Braut zum Altar und übergibt sie dem Bräutigam, während die Mutter weint. Usw.

Väter sind meist auch die, die ihren Söhnen das erste Glas Bier rüberschieben, ihnen den Umgang mit Frauen beibringen, oder den Umgang mit anderen Männern. Geht schon ziemlich früh los. So spätestens Ende vom ersten Lebensjahr fängts an. Wenn ich früher meinen Sohn ausm Kindergarten abgeholt hab, hatte ich meist ziemlich fix ne Traube grinsender Steppke an mir hängen. Die komplett begeistert waren, weil ich irgendwann mal meinte, klar dürfen sie zurückhauen, wenn sie wer haut. Was bei den Kindergärtnerinnen erstmal blankes Entsetzen ausgelöst hat.

Wenn du willst, kannste mal überlegen, wie das bei dir gelaufen ist. Kannst auch mal deine Freundin drauf ansprechen, wie sie das sieht. Und gucken, was dann passiert.

 

Damit, dass ihr den Ernst des Lebens nicht verinnerlicht hättet, hat das übrigens nix zu tun. Im Gegenteil, ist es für Kinder ne ernste Sache, wenn die Eltern von ihnen erwarten, dass sie Kinder bleiben. So gesehen, sehe ich es -an dieser Stelle- auch nicht so wie die Herzdame, dass du einen Sack voll Probleme hast. Weil du hast es ja geschafft, dich als Kind an die Erwartungen deiner Bezungspersonen anzupassen. Was ne ernste Sache war. Und ne Leistung.

Ich sehe es eher so, dass deine Anpassung an die Erwartungen, die du als Kind erfüllen musstest, dir jetzt selbst auf den Sack gehen. Was auch clever ist. Weil jetzt biste ja kein Kind mehr, sondern alt genug, um dich um die Themen zu kümmern. Also, dich wieder neu anzupassen. Also, wenn du willst.

Das coole daran ist, dass die Anpassung jetzt darin bestehen kann, dass du dich eben nicht mehr anpassen musst - sondern mehr Autonomie entwickeln kannst.

 

 

vor 4 Stunden schrieb Wunderkind89:

Ich blicke jetzt als erwachsener Mann zurück und will das nachholen, was ich damals nicht bekommen habe. 

Ne, das kannste vergessen. Nachholen ist nicht. Kannste nicht. Kann niemand. Was weg ist, ist weg. Das war früher mal, und ist jetzt vorbei. Isso.

Unterm Strich brauchste auch nix nachholen. Weil du jetzt alles das machen kannst, was jetzt dran ist. Und dafür ist egal, was früher mal war. Genauer gesagt, dafür kann egal sein, was früher war.

Oder anders gesagt: Wenn du versuchst nachzuholen, dann lenkste dich gerade damit davon ab, das zu machen was jetzt dran ist. Also jetzt Spaß zu haben. Und dadurch versäumste wieder was.

 

Wenn du das angehen willst, also die Baustellen, dann ist es meist hilfreich, den Verlust zu akzeptieren. Wenn beispielsweise in deiner Kindheit und deiner Jugend was zu kurz gekommen ist, dann ist das schade und traurig, Und das ist die Stelle, wo ich es genauso sehe, wie die Herzdame. Weil oft führt der Weg zu dem was jetzt dran ist, über Emotionen die in der Vergangenheit verdrängt werden mussten. Könnte beispielsweise helfen, traurig darüber zu sein, was du in deiner Kindheit nicht hattest. Und dabei, die Traurigkeit zuzulassen, können Therapeuten gut helfen.

Die Traurigkeit zuzulassen, kann bei der Akzeptanz helfen - und das kann helfen, jetzt das zu tun, was jetzt dran ist. Also nichts mehr zu versäumen.

Funktioniert erfahrungsgemäß besser, als was nachholen zu wollen. Weil das funzt erfahrungsgemäß nicht so.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch hier frage ich mich, was aus dem Forum geworden ist? Eine Schar von Frauen gibt abstruse Antworten (eine am Anfang war recht passend) und verwässert bzw. redet das Anliegen des Themenstartes klein. Noch schlimmer: Er wird für seinen männlichen Trieb in die Zange genommen, gar für seine Ausdrucksweise. Ich kann mich an eine andere Ausdrucksweise erinnern, dies scheint wohl vorbei zu sein. Kaum jemand meint es abwertend, wenn eine Frau z.B. als "Beziehungsmaterial" tituliert wird. Meine Güte. Wir wissen, dass Frauen die sexuelleren Wesen sind und nicht wenige mit ihren Freundinnen sexistischer über uns Männer reden. Seitdem hier so viele Frauen unterwegs sind, passt sich das Forum immer weiter an. Nicht überall zum Guten. Eines Tages wird man hier genau auf seine Worte schauen müssen...

Der Themenstarter findet Frauen in Miniröcken und Leggings sexy und möchte sie bespringen. Warum auch nicht, nichts anderes möchten viele Männer und Frauen. Auch lese ich von einem Madonna-Whore-Complex - welch ein Unsinn.

Sicher hat er viele Baustellen, er hat sie allerdings erkannt und benannt und sollte es nun aktiv angehen. Jedoch bringt es ihm nichts, wenn ihm viele Probleme angedichtet werden. Z.B. verstehe ich es, wenn man neben dem Studium keine Ablenkung zulässt, keine Hobbys aus Geld- und Zeitgründen betreiben kann. Ändern ließe es sich, doch ich denke, für ihn steht das Studium im Vordergrund, zumal für die Freundin und Eltern auch Zeit draufgeht. Alles andere ist Träumen und Jammern. Jammern kann ich ebenso über die Gesellschaft, doch ändern kann ich sie auch nicht. Dank der Neuen Medien hat sich alles verändert und es gibt noch weniger ernsthafte und echte Freundschaften - die es "damals" schon nicht in zahlreicher Form gab. Ja, die Menschen sind oberflächlicher geworden, legen sich nicht mehr gerne fest. Der Themenstarter wird schlicht nicht richtig verstanden. Er sucht gerade wegen seiner Kindheit und der Erziehung seiner Eltern echte und tiefgehende Freundschaften. Wird er aber kaum finden. So geht es mit seiner Beziehung weiter.. er kann sich nicht von ihr trennen, darf sie nicht verletzten usw. - sicher von seinen Eltern (Werte) vorgelebt.
 

Nun sieht der "lecker Mädche" und erkennt seine niederere Triebe und wird dafür auch verurteilt.
Mehr vielleicht später. Aldous hat bereits einen guten Beitrag geschrieben.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.