13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Freunde,

ich lerne jeden Tag dazu und heute möchte ich Euch eine Frage zum Thema Ansprechen stellen. Nein, es handelt sich nicht um Approach anxiety - meine Ansprechangst habe ich mehr oder weniger im Griff. Wobei das jetzt nichts über die Qualität der Ansprechversuche aussagen soll, aber auch daran arbeite ich. :-D

Mir geht es vielmehr um konkrete Ansprechversuche, oder um genauer zu sein: wann kann ich ein Mädel approachen, sodass es noch im Rahmen einer sozial akzeptierten Form ist.

Gerade an der Uni spiegeln sich meine Blicke immer wieder mit 2 Mädels, die ich interessant finde. Wenn ich nicht bald was unternehme, ist das anfängliche vermeintliche Interesse wahrscheinlich erloschen. Die Mädels laufen meistens mit ihren Mädels rum und sind kaum alleine anzutreffen. Ich kann doch nicht einfach hingehen und "hey" sagen, oder? Was würden dann auch meine Kommilitonen denken - "ouuu, der Caesar traut sich Mädels anzusprechen" und so ein Gerede (wobei das zugegebenermaßen Hirnfick ist). Was ist hier die richtige mentale Einstellung? Was ist sozial akzeptiert? Vor allem weil ihre Freundinnen ja dabei sind und die vielen anderen Studenten drum rum - vielleicht ist es ihr ja unangenehm, vielleicht entwickelt sich peinliche Stille, wenn ich da einfach hingehe. Oder findet ihr, dass man mit dem Frame des Alpha auch da einfach hingehen kann?

Wenn sie in der Bib sitzt, mich einfach dazusetzen und irgendwas sagen? Ich hab halt kein Facebook und kann sie nicht einfach anschreiben. Hab schon mitbekommen, dass sich bei manchen Leuten auch auf diese Weise was ergeben hat. Ich kann ja auch nicht n Zettel mit meiner Nummer an ihre Windschutzscheibe am Auto hängen - this might sound weird, aber will's mal erwähnt haben.

MAAAAAN, das fühlt sich an als wären mir die Hände gebunden und dass jeden Tag Potenzial flöten geht. Ihr Pick-Up-Meister da draußen, wie seht ihr das Ganze?

Best regards, Caesar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Ceasario_ schrieb:

Hallo Freunde,

ich lerne jeden Tag dazu und heute möchte ich Euch eine Frage zum Thema Ansprechen stellen. Nein, es handelt sich nicht um Approach Anxiety - meine Ansprechangst habe ich mehr oder weniger im Griff. Wobei das jetzt nichts über die Qualität der Ansprechversuche aussagen soll, aber auch daran arbeite ich. :-D

Mir geht es vielmehr um konkrete Ansprechversuche, oder um genauer zu sein: wann kann ich ein Mädel approachen, sodass es noch im Rahmen einer sozial akzeptierten Form ist.

Gerade an der Uni spiegeln sich meine Blicke immer wieder mit 2 Mädels, die ich interessant finde. Wenn ich nicht bald was unternehme, ist das anfängliche vermeintliche Interesse wahrscheinlich erloschen. Die Mädels laufen meistens mit ihren Mädels rum und sind kaum alleine anzutreffen. Ich kann doch nicht einfach hingehen und "hey" sagen, oder? Was würden dann auch meine Kommilitonen denken - "ouuu, der Caesar traut sich Mädels anzusprechen" und so ein Gerede (wobei das zugegebenermaßen Hirnfick ist). Was ist hier die richtige mentale Einstellung? Was ist sozial akzeptiert? Vor allem weil ihre Freundinnen ja dabei sind und die vielen anderen Studenten drum rum - vielleicht ist es ihr ja unangenehm, vielleicht entwickelt sich peinliche Stille, wenn ich da einfach hingehe. Oder findet ihr, dass man mit dem Frame des Alpha auch da einfach hingehen kann?

Wenn sie in der Bib sitzt, mich einfach dazusetzen und irgendwas sagen? Ich hab halt kein Facebook und kann sie nicht einfach anschreiben. Hab schon mitbekommen, dass sich bei manchen Leuten auch auf diese Weise was ergeben hat. Ich kann ja auch nicht n Zettel mit meiner Nummer an ihre Windschutzscheibe am Auto hängen - this might sound weird, aber will's mal erwähnt haben.

MAAAAAN, das fühlt sich an als wären mir die Hände gebunden und dass jeden Tag Potenzial flöten geht. Ihr Pick-Up-Meister da draußen, wie seht ihr das Ganze?

Best regards, Caesar

Hast du Eier? Nein ich mein nicht die übrig gebliebenen Ostereier zum essen die bei dir noch rumliegen... Ich meine die beiden Dinger da zwischen deinen Beinen, Größe in etwa zwischen Haselnuss und Kokonuss... Ja? Wirklich?!

Dann geh einfach hin und sprich sie an. Vergiss dieses Eierlose "ich stalk sie über Facebook und schreib sie an". Vergiss auch dieses "ich stalk ihr Auto und kleb ein Zettelchen an die Windschutzscheibe, oh ich hab ein Smilie hinter der Telefonnummer vergessen...". Sie in einer Gruppe anzusprechen und was die anderen dabei über DICH denken sollte dir egal sein. Weil genau das macht dich umso attraktiver -> Du Mann, mit riesigen Cojones weil du die Frau ansprichst und dir Wurst ist was andere denken. Natürlich solltest du aber vermeiden sie in einer Situation anzusprechen wo sie sich unwohl fühlen würde. Aber das ist in Wirklichkeit nur selten der Fall, das sind nur deine excuses es nicht zu tun. Oft kriegen es die umstehenden bzw. etwas weiterstehenden Personen garnicht mit das du gerade die Dame ansprichst.

bearbeitet von Dude09

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Juninho

Wenn du Menschen kennen lernen willst, musst du auf Menschen zugehen. Ist nun mal so. Am leichtesten geht das über Networking/SC. Also das Grillen nach der Vorlesung am Dienstag Nachmittag. Das mixed Volleyballturnier auf dem Campus, die Hausparty etc. Da lernt man doch flüssig Leute/Frauen kennen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kann es eine sozial akzeptierte Form des Ansprechens geben....

Wenn kaum jemals irgendjmd. anspricht hehe.

Es gibt keine akzeptierte Form.

Es gibt meist überhaupt keine Form abgesehen von sehr unverbindlichen, vorsichtigen Friendzone Avancen. Nicht, wenn es um das Ansprechen unbekannter Frauen fernab klassischer Flirtzonen wie etwa dem Nightlife geht.

Das ist Teil der Ansprechangst.

Du beschäftigst dich gerade mit den Köpfen der Leute um dich herum. Was sie von dir und deinem Interesse halten könnten. Wie du hoffentlich möglichst gut bei diesen Leuten ankommen könntest. Wie du hoffentlich nichts falsch machst.

So lange du Angst vor den Konsequenzen hast, steckst du noch so tief in der AA drin, wie es nur geht. Die einzige noch extremere Variante wäre, wenn jmd. sich überhaupt nicht traut zu approachen. Selbst, wenn das ein isoliertes Set ist und sogar, wenn das Target HB nicht nur isoliert sondern eine nette Bekannte ist, von der kaum ein übler Korb oder so zu erwarten ist.

Ich weiss nicht, wer dir was zu AA erzählt hat oder was du denkst.

Aber ein Typ der seine AA einigermaßen im Griff hat, der lässt sich von der Angst vor dieser vermeintlichen Rufschädigung - was alle von ihm denken - nicht so krass Hirnficken.

Ich will dich echt nicht runterziehen. Aber rede dir nicht ein, dass du keine AA hast. Schau doch mit was für Dingen du dich beschäftigst.

Selbstverständlich kannst du einfach so hingehen und hi sagen.

Warum sollte das irgendwie komisch sein, eh?

Was willst du denn sonst machen. Sie weiter anlächeln und dich nicht trauen? Hast Recht. Irgendwann ist entweder die Attraction weg oder jmd. war einfach schneller als du.

Gucken - vor allem Glotzen - aber nicht handeln....is a bad call man. Like really bad. Das machen alle Pussys und Frauen kriegen das nonstop mit. Also dass sie Pussys sind.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Bib einfach mal "hi" sagen und fragen ob Sie mit in die Cafeteria kommt?
Und wennse sagt "nö" - ja was ist dann? Soziale Ächtung und alles? C'mon.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

In der Bib einfach mal "hi" sagen und fragen ob Sie mit in die Cafeteria kommt?
Und wennse sagt "nö" - ja was ist dann? Soziale Ächtung und alles? C'mon.

Dann fallen deine Klöten ab und dein Penis zieht sich nach innen in deine Bauchhöhle zurück. Der kommt auch erst wieder raus, wenn man sich vor einen Spiegel stellt und 3 mal "Erdbeerwiese, Erdbeerwiese, Erdbeerwiese" Sagt.

 

Fieldtested.

bearbeitet von Mobster
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne Frau mit "hey" ansprechen ist natürlich blöd, wenn man keinen Plan hat, wie das Gespräch weitergehen soll. Sie sagt dann nämlich einfach nur "hey" zurück.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frau egal mit was anzusprechen ist blöd, wenn man nicht weiss, wie es weitergehen soll. Was man möchte. Was man ist. Warum man ficken will.

Deswegen wurde hier mal diskutiert, was ein Opener ist, dass es shyceegal ist, was man sagt, dass man dann als Newbie ne Routine nimmt, C&F ist und Rapport erzeugt.

Warum wird das Zeug nicht gelesen? Es hat nix an seiner Gültigkeit verlören.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Deutschland wirkt das immer seltsam und psychopathisch, grundlos fremde Menschen anzusprechen.

Die Frauen denken natürlich sofort, daß da ein Mann ist, der Sex will. Und haben damit ja auch nicht unrecht.

Die nächste Reaktion ist dann "Wie wimmle ich den aufdringlichen Typen am besten ab?" und "Wird er am Ende noch gewalttätig oder läuft mir hinterher wenn ich ihn jetzt abwimmle?"

Die angesprochene Frau ist also am Ende verärgert und verängstigt.

Deshalb mein Rat an die Männer: Laßt es. Ansprechen auf offener Straße klappt vielleicht in den USA, wo es eine Dating Culture gibt. Aber bei uns in Mitteleuropa gibt es andere Sitten des Kennenlernens.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Idioteque

 

@Trine Du bist im PUF absolut falsch, just sayin. Ich mein es geht dem TE darum Frauen in in der Uni anzusprechen, die ihm bereits Signale senden, das ist keine Belästigung sondern das mindeste, was man von einem erwachsenen Mann, erwarten sollte.

Zum Ansprechen und Verführen gehören  gute soziale Fähigkeiten. Es geht darum, möglichst eindeutig und gleichzeitig sozial akzeptiert Interesse an einer Frau zu zeigen. Es ist genau die Aufgabe des Mannes, das zu übernehmen, gerade wenn die Frau schon den Startschuss gibt. Das allerwichtigste ist es jedoch überhaupt irgendwas zu machen. 

Einfach mit irgendwas anreden, ob sie ne Kippe hat, Uhrzeit etc und dann auf Smalltalk, dann Treffen ausmachen und NC. Es muss nicht mal sonderlich smooth sein. Direct oder Indirect ist auch egal. Es kommt auch auf die Art der Kommunikation an nicht auf den Inhalt. Ihr könnt der Frau auch ne vollständige Induktion so erklären, dass sie weiß dass ihr sie nur ficken wollt, einfach mit Mimik und Stimme arbeiten. Oft reicht belangloser Smalltalk, bissl Lächeln und richtiger Blick, dann Treffen klarmachen und NC. 

Und nochmal: Frauen steuern ihre Blicke verdammt gut, weil sie wissen, dass die Gefahr besteht einen Mann anzulocken, an dem sie nicht interessiert sind. Wenn eine Frau dich mehrmals ansieht, dann ist sie in 90% der Fälle attracted. Natürlich versuchen die meisten Frauen nicht zu auffällig zu gucken, aber man erwischt sie dann doch "zufällig" irgendwie dabei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sozial akzeptiert?

Freundlich und direkt kommunizieren das man sie gerade gesehen hat, interessant findet und dann was man will.

Mit der Dame zum Beispiel einen Cafe trinken.

Entspannt lächeln hilft da für gewöhnlich.

 

Fieldtested. Funktioniert auch hier in Deutschland :)

 

Gruß

Dur

 

bearbeitet von Dur-Kadenz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.