Sie will Beziehung, ich aber nicht. Werde ich sie deshalb verlieren?

47 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden, TheWomanizer schrieb:

Was im konkreten
soll mir die Exklusivität (denn darum geht's ja im Prinzip) denn bringen? Welchen Mehrwert hat sie? Weil man das so macht? Weil das alle so machen?

Sicherlich eine Frage des Geschmacks, der Erziehung, des sozialen Umfelds. Aber manche sachen kann man auch nicht "umerziehen", weil sie anscheinend mehr als bei einer Konditionierung in einem verankert sind. 

Genau so wollen einige Kinder, andere nicht. Einige fahren zum zelten an den Strand, andere lieber das 5 Sterne Luxus hotel etc pp und jede Seite kann über die andere sagen "was bringt es dir denn? Das hier ist viel schöner, weil..." 

Man darf verschiedene Beziehungsmodelle nicht in besser oder schlechter teilen. Sie sind einfach verschieden. Jeder hätte seine Argumente, warum er sein Modell bevorzugt. Aber den anderen überzeugt man damit nicht. Also lieber als gleichwertig stehen lassen und jemanden suchen, der ebenfalls dieser Philosophie folgt als "was bringt dir denn...?". 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, TheWomanizer schrieb:

Man könnte
ja mal wirklich überlegen was dieses "mehr wollen" eigentlich bedeutet und was das im konkreten bringen soll. Ich behaupte den meisten geht es dabei
nur um Besitz (speziell Leute ausserhalb des Forums sowie Anfänger hier) und fehlenden Selbstwert bzw. die Angst verglichen zu werden. Was im konkreten
soll mir die Exklusivität (denn darum geht's ja im Prinzip) denn bringen? Welchen Mehrwert hat sie? Weil man das so macht? Weil das alle so machen?

Es geht nicht nur um die Exklusivität, sondern das "Leben" einer Beziehung - mit sich jeden Tag sehen, händchenhaltend durch die Stadt laufen, jeden Abend kuscheln vorm Fernseher, gemeinsame Besuche bei Freunden und Verwandten... sowas wollen Frauen halt, das ist ihre Natur ("Nest bauen"), und wenn dann noch die biologische Uhr zu ticken anfängt, wirst du von den Frauen schon beim allerersten Date auf "Beziehungstauglichkeit" getestet. Ohne dann wenigstens am Anfang Beziehungsinteresse vorzuheucheln, kommst du dann kaum noch in ne Muschi.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Suane schrieb:

Was ich richtig lustig finde: Ich habe gedacht ich sei genau deiner Meinung... bis dann der letzte Absatz kam. Dh das Streben nach Besitz, alles haben wollen.... Das habe ich nicht bzgl des Strebens nach Exklusivität verstanden. Das sah und sehe ich eher in Bezug auf den Wunsch möglichst alle Frauen austesten zu können. Also in den Supermarkt der Damen jede Tüte aufreißen und kosten zu wollen, statt sich mit einer Leckerei zu beknügen. 

Exklusivität kann man natürlich auch mit Besitzansprüchen einhergehen (wer dabei nur so denkt hat ein Problem). Für mich persönlich assoziiere ich damit jedoch vielmehr Genügsamkeit und Zufriedenheit. Ich gehe in den Supermarkt für Damen, hole mir da das mMn Leckerste zum Vernaschen und gehe zufrieden damit heim, statt per U-turn zurück zu kommen und meine Finger noch in die und die und die Tüte zu stecken, um evtl mal was anderes oder vllt doch besseres zu schmecken. Also das Gegenteil von diesem ständigen vergleichen, suchen usw ob sich da und da nicht doch was besseres findet. Exklusivität heißt für mich eben gerade nicht das Streben nach Besitz/Konsum von Menschen, sondern dass man dieses Streben abhaken und sich anderen Dingen (Karriere, Partnerschaft, Familie) widmen kann.

Also so zumindest sehe ich das (natürlich keine Allgemeingültigkeit)... und ich finde es sehr lustig wie unterschiedlich wir beide Exklusivität und Besitz assoziieren. Jeder für sich anders. Das musste ich unbedingt los werden 😄

Ja, ist in der Tat erstaunlich. Sieht jeder anders. Das von mir Unterstrichene sehe ich halt umgekehrt wenn es sich in Richtung Beziehung entwickeln soll, denn schließlich
möchte ich jetzt das Beste auswählen um das Scheitern später zu vermeiden - um mir eben nicht die Frage "Gibt's da vielleicht noch mehr?" später in 2-5 Jahren stellen zu
müssen. Also koste ich es vorher so gut es geht aus - selektiere sorgsam aus. 

Die Besitzansprüche siehst Du aber draußen überall. Die einen Kontrollieren das Handy des Partners, die Anderen wiederum weichen  im Ausgang niemals von der Seite
der PartnerIn und wiederum andere werfen dir drohende Blicke zu wenn Du mit der Partnerin redest. Sind halt alles Klassiker irgendwie, und ich gehe in meinem Beispiel
halt von der Allgemeinheit aus. Habe dafür keine Statistiken oder ähnliches, ist einfach meine Wahrnehmung.

vor 3 Stunden, DramaQueen007 schrieb:

 

Man darf verschiedene Beziehungsmodelle nicht in besser oder schlechter teilen. Sie sind einfach verschieden. J

Falls das so rüber kam hab ich mich wohl undeutlich ausgedrückt. Ich bin da frei von jeglicher Wertung - vielmehr wollte ich den TE und die Beteiligten der Diskussion zum denken
anregen. Es ist aber so wie Du sagst, die einen möchten dass und die Anderen lieber das. Man sollte sich nur mal genau hinterfragen wieso man denn A oder B möchte. 

 

 

vor 3 Stunden, Nachtzug schrieb:

 Ohne dann wenigstens am Anfang Beziehungsinteresse vorzuheucheln, kommst du dann kaum noch in ne Muschi.

Genau diese Erfahrung habe ich nicht gemacht. Ich bin 33, "Date" altersmäßig nach oben (bis 42) sowie nach unten (23). So grob ausgedrückt. Wenn ich denen ehrlich erzähle
das ich eben aktuell nichts festes möchte und eher was lockeres + gemeinsame Aktivitäten bevorzuge, werde ich oft eher respektiert und wertgeschätzt als wenn ich ihnen 
irgendwas erzähle um damit schnellstmöglich in die Kiste zu kommen. Ich würde hier die Authentizität nicht unterschätzen. Ich würde sagen das 60% abspringen, 40% dass
akzeptieren. Da ich die meisten Frauen im Club kennen lerne,  kann es manchmal allerdings passieren das wir darüber erst nach dem 1.Mal gesprochen haben - je nach der Dynamik
des Abends und wie schnell alles ging. Im Club eskaliert man halt eher als ewig rumzulabern, ist auch oft viel zu laut dort :D 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum soll man sich mit Hinhalteposition zufrieden geben? Nimm mal PP-Zitat und drehe es für die Frau um: Sobald der Mann nicht weiß, was er will/sich unsicher ist, gibt es Freeze/Invest runter und Frau sorgt dann für Alternativen, auch wenn sie auch dort wieder einmal Zeit investieren muss. Deshalb tut sie sich einen Gefallen, eher früher als später loszuziehen. Mache niemanden zu ersten Priorität, für den Du es nicht auch bist, richtig?

  • LIKE 2
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.1.2018 um 03:53 , dragonflyer schrieb:

So, aber seit ein paar Tagen hat sie sich verändert. Sie geht deutlich auf Distanz zu mir und hat mir signalisiert, dass sie so nicht mehr länger weiter machen will bzw. nicht mehr länger warten will, bis ich bereit dazu wäre, eine fixe Beziehung mit ihr einzugehen. Anscheinend ist sie mit dem bisherigen Zustand unzufriedener als noch vor ein paar Wochen und sie will das ganze jetzt noch mehr in Richtung fixe Beziehung treiben als eben noch vor ein paar Wochen.

 

Ich weiß gar nicht was du hast? Ist doch ein klares Signal von deinem Mädel! Ihre biologische Uhr tickt und sie ist einfach nicht mehr bereit noch länger zu warten. Ebenso ist sie nicht mehr bereit noch mehr in so eine (für sie) unsichere Beziehung zu investieren.

Das ist jetzt nicht unbedingt schlechtes Verhalten von ihr, das du nicht belohnen solltest, sondern sie will und kann auch gar nicht anders. Sie screent schlicht und einfach den künftigen Vater ihrer Kinder!

Und so wie du dich derzeit präsentierst, kommst du als solcher eben nicht in Betracht. Du wirst gerade ausselektiert und ihre Suche nach einem potentiellen, sichereren und brauchbareren Sexualpartner, auf den sie sich auch verlassen kann, hat bereits begonnen.

 

Das heißt für dich, du musst dich jetzt entscheiden, wenn es nicht schon zu spät dafür ist! Simple as that. Musst halt jetzt überlegen, was dir wichtiger ist: die Freiheit auch noch andere Mädels zu bangen, oder eben ne monotone/monogame LTR exklusiv mit deinem Mädel? Entscheide dich jetzt! Und nur "Rosinen" picken, das für dich beste aus der Beziehung auswählen, is halt nicht!

 

 

bearbeitet von slowfood
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte.

Sie hat das Bedürfnis nach fester Partnerschaft. Er will sich ausleben.

 

Ist ja im Prinzip simpel: Unterschiedliche Lebensmodelle. Völlig legitim. Konsequenz wäre halt, auseinanderzugehen. 

Irgendwie hinzuhalten und zum Schein mitspielen.... Kann man machen, ist aber irgendwo unfair.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wirst du. Irgendwann wird sie sich mit jemand treffen, der das auch will, wo die Attraction passt, der kein totaler AFC ist und dann kackt sie auf dich

Also sei ein Mann und triff eine Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure zahlreichen Antworten. Ich möchte hier mit ein paar Dingen aufräumen, nicht dass ein falscher Eindruck von mir entsteht… 

 

Zitat

 

was denkst du denn das du verpasst? sind die anderen Frauen es echt wert diese eine zu verlieren? wieviel frauen müssen es denn sein bis du "genug" hast? was versprichst du dir von anderen Frauen das sie dir nicht geben kann?


 

Ich weiß nicht, ob ihr das nachvollziehen könnt, aber ich bin zumindest derzeit in einer Situation, wo ich es einfach spannend und aufregend finde, neue Frauen kennenzulernen und mit ihnen Spaß zu haben. Es ist der Reiz des Neuen, Unbekannten, des Aufregenden, der mich so anzieht bei neuen Frauen. Das bedeutet nicht, dass ich die derzeitige Frau langweilig finden würde oder sie mir gar nichts mehr gibt, im Gegenteil, ich bin ihr emotional sehr verbunden und finde es nach wie vor geil, mit ihr intim zu werden und Sex zu haben (auch wenn es nicht mehr so aufregend und spannend ist wie am Anfang, gebe ich zu, aber bei wem ist das nicht so nach einiger Zeit?)

 

Ich habe mal einen Spruch gelesen, war vielleicht eh hier im Forum, ich weiß nicht mehr genau, und zwar geht der sinngemäß so:

„Manche Menschen sehnen sich, was Sex- und Liebespartner betrifft, einerseits nach Beständigkeit andererseits auch nach Abwechslung. Beständigkeit gibt das Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, Nähe und Wärme. Abwechslung gibt das Gefühl von Freiheit und den Kick des Neuen, Aufregenden.“

Ich denke, ich bin so jemand, zumindest derzeit, der zwischen den beiden Polen „Beständigkeit“ und „Abwechslung“ hin und herpendelt. Beides ist mir auf eine gewisse Art und Weise wichtig. Beides möchte ich nicht missen.


 

Zitat

 

Ich habe den kleinen, aber feinen Eindruck das Du sie eben nicht wirklich liebst, sie Dich nicht komplett vom Hocker haut, wäre dies nämlich der Fall würdest Du überhaupt nicht an andere Frauen denken.


 

 

Das ist eben nicht so, dass ich sie nicht liebe, im Gegenteil. Nur weil man nach wie vor das Bedürfnis nach Neuem hat, den Kick und den Reiz des Neuen mag, heißt das nicht, dass man das Bestehende nicht liebt oder nicht wertschätzt.


 

Zitat

 

Dem entgegen steht ein Mann, der mit halbgaren Verhaltensweisen versucht diese Frau an der langen Leine zu halten. Statt klar zu kommunizieren was Sache ist (nicht exklusive FB) und mit den Konsequenzen zu leben (dann eben nicht), wird hier auf Zeit gespielt und so die wertvolle Lebenszeit der Dame verschwendet.


 

Ich würde mein Verhalten nicht als „halbgar“ bezeichnen. Wie gesagt, ich fühle mich zwischen den beiden Polen „Bedürfnis nach Beständigkeit“ einerseits und „Bedürfnis nach Abwechslung und Reiz des Neuen“ hin- und hergerissen. Für mich ist es auch nicht so, dass ich auf Zeit spiele oder dass ich die Zeit mit ihr als verschwendet ansehe. Wenn ich mit ihr Zeit verbringe, dann genieße ich jede Sekunde und Minute mit ihr. Ich genieße einfach den Moment mit ihr und lebe im Moment mit ihr.

 

Und ganz wichtig festzuhalten ist mir auch: Es ist definitiv nicht so, dass ich sie lediglich „warm halten“ oder hinhalten will, bis ich was Besseres finde und sie dann fallen lasse. Ich habe absolut nicht vor, sie fallen zu lassen, dafür mag ich sie viel zu sehr und sie bedeutet mir auch echt sehr viel. Es ist einfach nur dieser Reiz und der Kick des Neuen, den ich – zumindest derzeit – nicht unterbinden kann. Aber ich habe keine Sekudne daran gedacht, sie irgendwann fallen zu lassen, bitte versteht mich nicht falsch.

 

Und was unterschiedliche Ziele betrifft: Ich würde nicht sagen, dass unsere Ziele so unterschiedlich sind. Denn auch ich kann mir vorstellen, mit ihr etwas aufzubauen und unsere Beziehung weiter zu festigen. Das Einzige was halt ist, ist dass ich gewisse Freiheiten, zumindest derzeit, (noch) nicht aufgeben will. Und ich finde, das steht nicht im Widerspruch dazu, trotzdem etwas Gemeinsames aufzubauen.


 

Zitat

 

Sie screentschlicht und einfach den künftigen Vater ihrer Kinder!


 

Darüber haben wir noch gar nicht gesprochen, vielleicht sollte ich sie das mal fragen wie sie dazu steht…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die mentale Unreife westlicher Männer  ü30 ist schon wirklich einzigartig auf der Welt. Frauen, die ernsthaft Interesse daran haben  Männer zu binden und mit ihnen ein "Nest" zu gründen, kann man echt nur bemitleiden. 

bearbeitet von Nubes
  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Nubes schrieb:

Die mentale Unreife westlicher Männer  ü30 ist schon wirklich einzigartig auf der Welt. Frauen, die ernsthaft Interesse daran haben  Männer zu binden und mit ihnen ein "Nest" zu gründen, kann man echt nur bemitleiden. 

Danke fürs Mitleid und die offenen Worte.

Das hat mir jetzt einiges klar werden lassen.

Eine Umarmung für dich!

Freitag, 20 Uhr bei mir, kochen und Nestbaubesprechung.

 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, dragonflyer schrieb:

Darüber haben wir noch gar nicht gesprochen, vielleicht sollte ich sie das mal fragen wie sie dazu steht…

Das kannst du machen, aber würde es an deinem Bedürfnis etwas ändern?

Ihr kennt euch erst 2 Monate, habt noch nicht einmal eine halbwegs gefestigte Beziehung, die eure beiden Bedürfnisse bedient.

Und sie redet über Zusammenziehen und du willst sie fragen, ob sie dich als Vater ihrer zukünftigen Kinder sieht?

 

Frag sie doch mal, was ihr neben dem Beziehungsbegriff momentan fehlt.

Mehr Zeit? Exklusivität? ...?

Zusammenziehen ist verfrüht. Kinder sowieso. Als Vision vielleicht ok?

Mehr Beziehungskram und die Richtung taugt dir ja, nur Exklusivität nicht.

Ich würde das mit der non-Exklusivität nicht unbedingt verbalisieren, weil dann steigt sie aus, ist nach 2 Monaten auch eh zu früh.

Und ihr alles andere, was du ihr derzeit erfüllen möchtest, was du dir auch wünscht, einfach geben (Vision, Quality Time).

Wenn ihr das taugt, wird sie die Subkommunikation verstehen und weiter mitmachen.

Irgendwann, wenn alles weiter top ist, wird sie direkter mit Exklusivität ankommen.

Hängt dann von dir ab, welches Beziehungsmodell du dann mitgehen willst.

Wenn du dann offen oder gar polyamorous möchtest und sie dich wirklich geil findet, du gefestigt genug bist, dass sie Vertrauen hat (das es kein Spiel gegen sie ist), sie nicht Disney ist, ihr die Vision und Beziehung mit dir genauso wichtig, wird sie drüber nachdenken. Falls nicht, bringts euch beiden nichts, wird nur monogames Drama.

Wenn du dann monogam ok findest, stell dich auf abnehmenden Sex ein, mehr Zickereien, mehr Provider bei zusammenziehen und vor allem bei Kindern.

Stell dich drauf ein, dass der jeweils andere irgendwann aus Frust fremdgehen könnte und durch die Lügen alles scheitert.

Im Grunde beginnt schon beim zusammenziehen eine eheähnliche Gemeinschaft, bei der du ggf. einen Vertrag bräuchtest.

Durch diese exklusive Bindung und die ganzen Verstrickungen entsteht Abhängigkeit auf beiden Seiten, die wirkt der sexuellen Anziehung entgegen.

Muss man gut besprechen. Kann man nur, wenn beide reif genug sind, sich kennen und dazu stehen, sonst ist das Gespräch für die Katz.

Versprechungen und Hoffnungen ala "bin jetzt alt genug, hab mich ausgetobt, will mich endlich auf einen festlegen" bringen nichts.

Es kommt bei monogam 100% zu Situationen, wo einer von beiden untervoegelt ist oder zumindest zeitweise nicht mehr attraktiv fuer den anderen.

Selbst wenn du total attraktiv bleibst, sie auch und ihr beide top, wird es vorkommen, dass einer von euch Lust auf Neues hat.

Und wenn sich das mal ueber Jahre hinzieht, bedeutet das Schmerzen.

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Strike79
  • LIKE 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Ich würde das mit der non-Exklusivität nicht unbedingt verbalisieren, weil dann steigt sie aus, ist nach 2 Monaten auch eh zu früh.

Ich denke auch, dass der Knackpunkt der ist, dass sie Exlusivität erwartet. Exklusivität, dass sie die einzige ist, für die ich derartige Gefühle habe und dass sie deshalb keine Angst haben braucht, dass ich sie fallen lasse, ist völlig ok für mich. Exklusivität in dem Sinne, dass ich mich nicht mit anderen Frauen sexuell ausleben "darf", fällt mir zumindest derzeit schwer.

 

Zitat

Selbst wenn du total attraktiv bleibst, sie auch und ihr beide top, wird es vorkommen, dass einer von euch Lust auf Neues hat.

Das ist eben der springende Punkt, ich denke nicht, dass dieses Bedürfnis so schnell weggehen wird bei mir. Ich habe es natürlich nicht immer und auch nicht immer gleich stark, wie gesagt ich pendle halt immer  hin und her zwischen dem Bedürfnis nach Nähe, Geborgenheit einerseits und dem Bedürfnis nach Neuem und Abwechslung andererseits. Ich würde halt gerne versuchen, beides unter einen Hut zu bringen, aber ich habe das Gefühl, dass sie das nicht akzeptieren wird können, da sie schon besitzergreifend ist und einen Mann gerne für sich alleine haben will.

Ich kann lediglich versuchen, ihr zu erklären, dass sie mir, trotz der Tatsache, dass ich ab und an das Bedürfnis habe, neue Frauen kennenzulernen, trotzdem wichtig ist, mir viel bedeutet, dass ich sie nicht fallen lassen werde, dass ich sie nicht hinhalten werde bis ich was Besseres finde und dass die Gefühle die ich für sie habe, einzig und allein ihr vorbehalten sind und andere Frauen, die ich ggf. kennenlerne, reine Sexbekanntschaften sein würden. Aber irgendwie befürchte ich, dass sie das trotzdem nicht akzeptieren wird können. Ich habe sowieso immer öfters das Gefühl, dass es für Frauen einfach viel schwieriger ist, zwischen reinem Sex (wo es wirklich nur um Sex) geht und tiefen Emotionen mit tiefer Verbundenheit trennen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, dragonflyer schrieb:

Ich denke auch, dass der Knackpunkt der ist, dass sie Exlusivität erwartet. Exklusivität, dass sie die einzige ist, für die ich derartige Gefühle habe und dass sie deshalb keine Angst haben braucht, dass ich sie fallen lasse, ist völlig ok für mich. Exklusivität in dem Sinne, dass ich mich nicht mit anderen Frauen sexuell ausleben "darf", fällt mir zumindest derzeit schwer.

Sagst Du jetzt. Du willst weiter fröhlich durch die Gegend vögeln, erwartest aber, dass sie Dir trotzdem abnimmst, dass Du ihr langfristig (Nestbauphase!) Exklusivität/Sicherheit geben wirst. Ich nehme Dir das übrigens auch nicht ab: in Deinem Eingangspost sagst Du noch wörtlich. dass sie eine Affaire ist 'ohne den Anspruch, nur den einen Partner zu haben'. Und jetzt plötzlich soll sie die Frau für Haus und Kinder sein für Dich. Wenn auch mit gelegentlichem Fremdvögeln, weil auch geil. Ho hum.

Warum sollte sie Dir das glauben? Nach nicht einmal drei Monaten? Was ihr da habt, ist bisher genau das, was Du es genannt hast: eine Affaire. Woher soll sie Deine Eignung für 'mehr' beurteilen können? Deine Fähigkeit, Dich mal über längere Zeit auf sie als Partnerin zu konzentrieren? Das muss sie Dir an der Stelle erst einmal glauben. Und alles, was Du ihr anbietest, ist 'offene Beziehung'. Mach mal Empathie, Meister. Mal gesetzt den Fall, sie lässt sich drauf ein. In zwei Jahren gemeinsame Wohnung , Kind, Bausparvertrag. Und Du vögelst trotzdem nebenbei Mädels aus dem Club, weil Du Dir 'diese Freiheit bewahren möchtest'. Während Sie zu Hause auf dem Sofa sitzt und versucht, das schreiende Kind zu beruhigen. Aber glücklich und zufrieden ist, weil sie sich ja sicher sein kann, dass Du emotional nur bei ihr bist. Seriously?

Jede Affaire oder Fickbeziehung hat ihr Ablaufdatum. Wenn entweder etwas Neues des Weges kommt oder einer mehr will als der andere. (Ausser die meiner Tante, die ist ihr Leben lang einem verheirateten Kerl nachgelaufen. Weder sie noch seine Frau haben den Zustand übrigens wirklich geniessen können.) Akzeptiere, dass ihr Euch diesem Punkt annähert. Natürlich kannst Du versuchen, ihr das Konzept einer offenen Beziehung nahe zu bringen, aber sei gewarnt: anders als es hier im Forum daher kommt, ist das ein absoluter Minderheitenspaß. Insbesondere wenn es um Nestbau und Kinder geht. Aber wenn es Dir wichtig ist, dan hab denn Mumm und versuche es. Und sei bereit, sie zu verlieren.

bearbeitet von botte
  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass die Frau nicht dumm sein muss und als erwachsener Mensch in der Lage ist, eigene Entscheidungen treffen zu können. Denn die Lügen merkt man - die Taten sprechen für sich. 

Noch schöner ist, dass es Menschen gibt, die eine Beziehung nicht auf Lügen aufbauen und glückliche LTRs führen können. Ohne Horrorszenarien: Mann - Beta/AFC, viel Drama und einer/beide gehen fremd. Die Frage ist halt, was man will und ob man fähig ist, seine Bedürfnisse aktiv erfüllen zu wollen. Gilt für beide, aber hier ist der Frau schon jetzt klar, dass man bei FB niemals den Invest vom Partner bekommt, den sie in einer Partnerschaft haben kann, und sie für ihre Bedürfnisse sorgt. Dementsprechend wird sie ohne “Zusage“ auch nicht zu viel investieren, nicht weil sie ihn für's Betasein festnageln will. So sind FBs halt - keine Bindung, low invest. Kann einer machen, wenn er damit zufrieden ist, muss aber gezielt darauf screenen. In dem Fall hat das Mädel andere Bedürfnisse, eben High Invest/Partnerschaft, und eben keine Lust, am ausgestreckten Arm zu verhungern.  Finde ich bei ihrem Charakter nur integer, dass sie (sub-)kommuniziert, sie würde eher gehen, als sich so lauwarm zu committen, und es danach brechen zu wollen oder müssen, wenn sie sich anhand der Taten orientiert und erst später merkt, was gespielt wird.

Your game, lieber TE, aber Lügen haben mMn kurze Beine. Und Du screenst nicht nach einer, die eine offene Beziehung akzeptiert. Ist nicht jedermanns Sache. Für Dich vielleicht schon, aber die Bedürfnisse sind halt verschieden. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.1.2018 um 04:15 , dragonflyer schrieb:

Ich denke, ich bin so jemand, zumindest derzeit, der zwischen den beiden Polen „Beständigkeit“ und „Abwechslung“ hin und herpendelt. Beides ist mir auf eine gewisse Art und Weise wichtig. Beides möchte ich nicht missen.

Außer in einer offenen oder polyamoren Beziehung schließen sich die beiden Dinge gegenseitig aus.
Natürlich habt ihr noch keine Beziehung, aber sie steuert schon stark darauf hin.
Wenn Du dich nicht entscheiden kannst, was offensichtlich der Fall ist, solltest Du das klar kommunizieren.
Denn alles andere ist weiterhin Hinhaltetaktik (ob Du das nun wahr haben willst, oder nicht) um sie bloß nicht zu verlieren.

Einer der Grundsätze des PU ist: Sei jederzeit bereit sie zu verlieren!
Diesen Grundsatz trittst Du mit Füßen. Sicherstellen und weitervögeln.
Sag ihr, dass Du dich nicht für sie alleine entscheiden kannst/willst, und sieh zu wie sie sich entscheidet.

Und dann lebe mit IHRER Entscheidung, denn DU kannst momentan keine treffen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast KillEmAll

Klingt alles vernünftig und normal von ihr. Sie ist einem Alter wo ihr eine FB keine langfristige Zufriedenheit gibt und sie unglücklich macht. Sie sieht langsam wie ihre ersten Freundinnen Kinder bekommen, wie einige schon länger mit einem Partner zusammen sind und möchte das auch. Perspektive mit dir ist aber nur Unverbindlichkeit und ein paar Worte zur Besänftigung. 

Sie wird dich abschiessen und du solltest das fairerweise akzeptieren. Heisst nicht, dass sie nach der nächsten gescheiterten "LTR" die sehr wahrscheinlich eintreten wird, dich nicht als FB-Überbrückungs-Option wieder nimmt. So ficken viele Jungs in dem Alter, deshalb solltest du weder ihre Nummer löschen, noch sie aus Facebook und Co. kicken. Wenn du merkst, da endet was, dann nutze deine Chance und vielleicht hast du bis dahin auch wieder Lust auf eine tolle Frau die dir gefällt für etwas Nähe und schöne Momente. Vielleicht passiert es ja auch kurz vor Weihnachten, wer weiß ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komm Grad voll nicht drauf klar, dass der TE ziemlich Empathie vermissen lässt.

 

Schonmal kurz reingefühlt, wie das aus ihrer Sicht ist? Und letztlich geht's irgendwie nur um die Bedürfnisse TE. Is ja grundsätzlich auch ok. Nur: Es handelt sich bei der Dame auch um nen Menschen. Der nunmal mehr ist, als nur für die Erfüllung eigener Bedürfnisse zuständig.

 

Konsequenz wäre letztlich: Situation offen besprechen. Keiner lässt sich auf Deals ein, die er nicht wirklich will. Und wenn die Konsequenz Trennung ist: Dann geht eben jeder seiner Wege. TE lernt Frauen kennen wie er lustig ist und findet ggf eine, die auch für offene Beziehung offen ist. Und die Freundin sucht sich weiter den Partner für eine feste monogame Beziehung.

 

 

Im ernst: Hinhalten und rumeiern ist daneben. Weil man dem andern damit letztlich nur wertvolle Lebenszeit klaut.

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.1.2018 um 13:42 , Forbiddengirl schrieb:

Warum soll man sich mit Hinhalteposition zufrieden geben? Nimm mal PP-Zitat und drehe es für die Frau um: Sobald der Mann nicht weiß, was er will/sich unsicher ist, gibt es Freeze/Invest runter und Frau sorgt dann für Alternativen, auch wenn sie auch dort wieder einmal Zeit investieren muss. Deshalb tut sie sich einen Gefallen, eher früher als später loszuziehen. Mache niemanden zu ersten Priorität, für den Du es nicht auch bist, richtig?

In das Horn blasen ja nun einige hier.

PP-Zitat zielt auf "Schritt zurück" und Laberei mit Beziehungsende etc.

Das soll man dann locker abnicken, statt zu investieren, weil man Menschen nicht aufhalten sollte / aendern kann.

 

Er hat keinen Schritt zurueck gemacht, er will nur gerade nicht den naechsten Schritt gehen.

Er ist nicht emphatielos, weil er seine Interessen vertritt.

Im Gegenteil, er ahnt ja, was in ihr vorgeht.

 

Richtig oder falsch gibt es hier nicht. Nur (derzeit) gegenlaeufige Interessen.

Soll sie screenen und erkennen, dass er nach 2 Monaten und derzeit pauschal keine monogame Beziehung moechte.

Dann kann sie frei entscheiden, ob sie weiter mitgeht oder einen will, der sich nach 2 Monaten committed.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Strike79 schrieb:

 

Er ist nicht emphatielos, weil er seine Interessen vertritt.

Im Gegenteil, er ahnt ja, was in ihr vorgeht.

 

 

Menschen letztlich als Mittel zum Zweck zu sehen ist meines Erachtens empathielos.

 

Und bei rumeiern gilt PP. Was der TE macht, ist rumeiern.

Sie macht klar, dass sie Bindung und Monogamie will, er will das nicht. Aber die Eier, das ihr gegenüber klar zu benennen, waren da noch nicht. Stattdessen soll's doch bitte so weiterlaufen. 

Dieses "wo stehen wir eigentlich"- Gespräche sind eigentlich gar nicht so uncool, wie PU einem manchmal glauben machen kann. Weil Frau damit Fakten schafft. Und Mann weiss, woraufs rausläuft. Kann dann zu nem innerlichen Freudenschrei führen wenn man mit der Dame eh am liebsten was festes wollte. Oder macht klar, dass die Interessen Unterschiedlich sind 

 

Kann für die Dame nur hoffen, dass sie soweit klar ist, im Zweifelsfall sich zu entscheiden. Und nicht um jeden Preis halten will.

 

 

Menschen sind einfach nicht nur dazu da, die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Insofern ist "halten" auch uncool. Entweder es passt - auch hinsichtlich der jeweiligen Ziele - oder man zieht weiter.

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor jetzt welche Pro Mädel als “Entsafter“ benutzen aufschreien oder wie @Strike79 die Horrorszenarien an die Wand malen: Sehe das auch wie der @Dustwalker. Keine Eier zu haben und klar die Richtung zu spielen ist genau das, worauf sich die Frau nach PP mit Abnicken und den Alternativen zuwidmen entscheiden soll. Am Besten gleich nexten und nicht ihre Zeit vergeuden.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.