AMR

Member
  • Inhalte

    197
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     746

Ansehen in der Community

127 Gut

Über AMR

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.911 Profilansichten
  1. AMR

    Coronavirus 2020

    Naja macht schon Sinn. Wenn Du wahlweise denkst is alles nur ne Erkältung/betrifft nur über 100jährige mit Krebs im Endstadium/lasst die Leute doch einfach sterben o. ä. biste gegen Maßnahmen und gegen impfen. Und an den Maßnahmen sind ja nicht sie mit ihrem Verhalten Schuld, sondern der totalitäre Staat. Also das ist die einzige Sache an den ganzen Querdenkern, die ich jetzt logisch nachvollziehen kann. Gehen halt von ner völlig falschen Prämisse aus.
  2. Ok, grade bei Hautpflege gibts natürlich unterschiedliche Philosophien (wenig Produkte/viel Produkte, wenig Chemie/viel Chemie, möglichst reizarm/möglichst wirksam) und bei Marken auch gehörige Preisunterschiede. Ist auch durchaus noch Altersabhängig, was Sinn macht. Prinzipiell (grad bei trockener Haut), als Minimum würde ich sagen: 1. Milde Reinigung. Da geht viel auf eigene Präferenz der Konsistenz, Philosophie und wieviel man ausgeben will. 2. Kann man über irgendwas Richtung Toner/Acid und/oder Serum nachdenken. Was da Sinn macht, kommt halt drauf an was Du willst. 3. Gute Feuchtigkeitspflege. Bei trockener Haut vielleicht auch was, was die Hautbarriere stärkt (also z.B. mit Ceramiden) 4. Morgens zusätzlich Sonnenschutz Wirkstofftechnisch am besten die positive Wirkung erforscht: Furchtsäuren (AHAs/BHAs) Niacinamide: Für so ziemlich jedes Problem (Powervitamin Niacinamid in Kosmetik: Was der Wirkstoff kann (cosmeterie.at). Vitamin C : Antioxidans, Antiaging), Pigmentierung Hyaluronsäure: Feuchtigkeitsspendend Retinol/Retinolderivate: Antiaging Ohne dass Du genauer weißt was Du willst, finde ich es schwierig da was Konkretes zu empfehlen.
  3. Man kann sogar nur an Sachen glauben die nicht wissenschaftlich belegt sind. Ist etwas wissenschaftlich belegt, weiß man es ja schließlich und "glauben" ist nicht "wissen". Trotzdem bezweifle ich das hier: Weil rational betrachtet macht es halt keinen Sinn. Wie soll das denn funktionieren, dass das Sternbild zum Zeitpunkt Deiner Geburt, bzw. wenn Du die einfachen Sternzeichen meinst, der Monat Deiner Geburt einen stärkeren Einfluss auf Deine Persönlichkeit haben, als Erziehung, Gene, Umgebung usw.? Du müsstest ja zumindest eine Arbeitshypothese formulieren können (irgendwas mit Quanten vielleicht?). Aber glauben kann man natürlich was immer man möchte, solange man es nicht anderen als Wahrheit oder Wissen verkauft.
  4. @tomatosoup: Känguru Chroniken sind super und überhaupt nicht für Kinder. Vor allem als Hörbuch. kenne überhaupt niemanden der da gegenteiliger Meinung ist und kennt man die nicht, hat man was verpasst. Kann man halt immer zitieren. Kannst ja mal in Ausschnitte reinhören bei youtube. Wenn Du Dich aber mehr für KI interessierst, fängste halt mit Quality Land an. Auch lustig (wenn auch etwas weniger), dafür spannender/lehrreicher. @Janoos Bei mir stand das noch in fast allen Stellenausschreibungen (vor allem von im öffentlichen Bereich wie Unis). Kommt scheinbar aus dem Bundesgleichstellungsgesetz und gilt auch für Schwerbehinderte. Frauen und/oder Schwerbehinderte | rehm. Beste Antwort (rehm-verlag.de). Also nix mit dagegen klagen. Kannste Dich natürlich drüber aufregen jetzt, aber gelebt wird das eh nicht. Müssen/Sollen die halt schreiben.
  5. AMR

    Coronavirus 2020

    Meinte jetzt nicht, dass Politiker das vorschreiben sollen. Dass das nicht geht ist mir schon klar. Mehr so als Konzept über Telegramm (wobei dann das Problem mit der sichergestellten anschließenden Quarantäne ist). Wobei ich es schon gut fände, wenn es bei den Impfzentrum einen 2. Abzweigung geben würde, bei dem man sich dann von einem Corona-infizierten (am besten einem Superspreader) anhusten lassen kann für 15 min und anschließend gleich in ein Quarantäne Hotel gebracht wird. Weil im Prinzip ist das ja eh die Wahl die von den Leuten getroffen wird (vor allem wenn gleichzeitig Maßnahmen fallen sollen). Entweder natürliche Infektion oder Impfung. Dann lieber kontrolliert ohne weitere Ausbrüche und ohne Gefahr für andere. Mir ist natürlich völlig klar, dass das niemals umgesetzt werden könnte und vermutlich hab ich auch einige Dinge nicht bedacht. Naja dank Maßnahmen, weil sich andere impfen lassen usw. hatten eben offensichtlich noch nicht alle eine ausreichende Exposition um sich zu infizieren. Kommt mit Sicherheit noch, aber wie oben erwähnt unkontrolliert. Genesene sollen sich ja auch erst nach 6 Monaten impfen lassen, oder hat sich da was geändert? Also finde ich das dann aktuell schon zielführend. Außerdem musst Du der Empfehlung der STIKO dann ja auch nicht folgen. Die STIKO übernimmt ja nur die Nutzen/Risiko Bewertung für Dich, weil die eine bessere Datenlage haben und die bessere Ausbildung diesbezüglich. Wenn Du meinst, dass Du es besser weißt ist das OK. Hat jetzt nichts mit dem oben genannten Konzept zu tun.
  6. AMR

    Coronavirus 2020

    Jetzt mal ohne Spaß (auch wenn ich weiß dass es sicher von allen Seiten falsch verstanden wird) Könnte man das Konzept der "Masern-Party" für alle Leute, die sich nicht impfen lassen wollen, weil Nutzen/Risiko für sie nicht stimmt (wozu jeder das Recht hat, persönliche Entscheidung und so) einführen? Also alle lassen sich statt Impfung gesichert anstecken (danach natürlich in Quarantäne bis wieder nachgewiesen gesund und nicht ansteckend, um keinen unbeteiligten zu gefährden) und gut is.
  7. AMR

    Coronavirus 2020

    Stimmt hast Du nicht. Wollte auch nicht den Eindruck erwecken, das käme von Dir. Du warst mehr der Auslöser wegen dem Satz Da wollt ich nur sagen, weiß nicht ob so gering. @Jingang hat da ja Daten geliefert (Danke dafür). Und extrem unwahrscheinlich ist das nicht. Ist ok, wenn wirklich jeder vollständigen Impfschutz hat der möchte (eigentlich sogar erst, wenn man weiß, dass die Risikogruppen wirklich noch zu >90% vor schwerem Verlauf geschützt sind). Dann kann ich das nachvollziehen. Ist aber momentan in Deutschland noch nicht so. Das war alles worauf ich hinaus wollte.
  8. AMR

    Coronavirus 2020

    Stimmt. Darum hab ich auch extra geschrieben:" wie in Diskussionen zu Maßnahmen manchmal durchscheint.". Zum Beispiel wenn Janoos sagt, Clubs auf für Geimpfte (worauf mein Beitrag ja bezogen war). Gilt aber auch für keine Testpflicht/Maskenpflicht/Quarantäne für Geimpfte. Zumindest solange wie noch nicht jeder die Möglichkeit hatte vollständig geimpft zu sein. Das versteh ich halt irgendwie nicht, wenn man gar nicht weiß, ob bzw. wie viel Geimpfte zur Verbreitung beitragen. Hatte eben gehofft mittlerweile weiß man mehr und ich habs nur nicht gelesen. Oder vielleicht hab ich auch irgendwo einen Denkfehler.
  9. AMR

    Coronavirus 2020

    Da bin ich mir irgendwie nicht so sicher. Ein Corona-Ausbruch unter Schülern nach einer Party in Tel Aviv beunruhigt die Gesundheitsbehörden in Israel. Wie der TV-Sender Channel 12 berichtet, haben sich bei der Feier mindestens 83 junge Leute das Virus eingefangen – alle beim selben Mitschüler. Beunruhigend an dem Fall ist vor allem die Infektionskette, die zu dem Ausbruch führte. Der "Times of Israel" zufolge war der junge Mann, der das Virus auf der Party verteilte, geimpft. Er wiederum hatte sich bei einem ebenfalls geimpften Angehörigen infiziert, und dieser Angehörige hatte sich bei einer ebenfalls geimpften Person angesteckt, die kürzlich in London war. (Israel: Geimpfter infiziert Dutzende mit Corona - Fall sorgt für Aufsehen - Berliner Morgenpost) Keine Ahnung, wie gesichert und repräsentativ das ist. Möglicherweise ist das nur ein Ereignis, dass trotz extrem geringer Wahrscheinlichkeit passiert ist. Aber die Datenlage, dass Geimpfte keinen mehr anstecken würden ist halt auch nicht annähernd so gesichert, wie in Diskussionen zu Maßnahmen manchmal durchscheint. Wenn da jemand belastbare Zahlen/Studien (hinsichtlich Delta) zu hat, gerne die links dazu.
  10. Wieviel Jobs hast Du denn schon gemacht und waren da Deine Erfahrungen echt so schlimm? Versuch grad ernsthaft zu verstehen wie man überhaupt auf so Gedanken kommt und sich so runterziehen lassen kann.
  11. Hast du da ein paar links zu? Hab eine Weile gesucht, aber nichts in der Klarheit gefunden. Also dass die Unterschiede rein biologisch sind und nicht durch kulturelle/soziogische Faktoren verursacht werden? Also ja ich habe gefunden, dass die Studienwahl auf Interessen basiert (ok, soweit so trivial) und Interessen bei Männern und Frauen unterschiedlich sind (people vs. things). Aber woher der Unterschied bei den Interessen kommt, hab ich nichts handfestes zu gefunden. Interessant war diese Studie: pnas201015182 1..3 (ucsd.edu). Die zeigt, dass der Geschlechterunterschied in der Fähigkeit zum räumlichen Denken mindestens kulturelle Komponenten hat: "Our paper shows that the gender gap in spatial abilities in the task that we study interacts with culture. In the matrilineal society, we observe no gender difference in this task. These results show that nurture plays an important role in the gender gap in spatial abilities." Aber die hat mit der Fragestellung jetzt nicht wirklich was zu tun.
  12. AMR

    Coronavirus 2020

    Du hast doch den Artikel sicher gelesen, oder? Außerdem bist Du Mathematiker. Keine der Voraussetzungen wurde erfüllt: "Werden Schulen und Kitas nach den Osterferien geöffnet, das aktuelle Aktivitätsniveau (von 76 Prozent) beibehalten, die jetzige Impfrate fortgeführt und keine Tests in den Einrichtungen durchgeführt, dann ist im Mai in Deutschland mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von etwa 2000 zu rechnen."
  13. Ich kann die Punkte tatsächlich gar nicht nachvollziehen. Für mich hört sich das immer so an, als würden die Leute denken das Leben ist ein Wettrennnen und am Ende des Lebens ist da jemand der den Preis überreicht, wenn man alles erreicht hat. Wieso soll denn irgendwas für die Tonne gewesen sein, wenn ich währenddessen eine schöne Zeit hatte? War ja nur für die Tonne wenn ich keine schöne Zeit hatte, aber denke ich muss das jetzt durchziehen, damit ich mir am Ende das Achievement abholen kann. Genauso dieser Vergleich mit anderen. Am Ende des Lebens steht keiner, der die "Leistungen" (wie Haus, Kinder usw.) beurteilt und dann entweder eine Belobigung verteilt oder als "Versager" bezeichnet. Viellelicht bin aber auch ich da ein bisschen komisch, weil ich mir das so völlig fremd ist. Ich würde sagen, man findet heraus was man wirklich möchte, indem man sich vorstellt was wäre wenn mans hätte. Wie würde sich das Leben ganz konkret von dem unterscheiden, welches man jetzt führt. Nicht durch die rosarote Brille, sondern ganz realistisch mit allen Vor- und Nachteilen. Anschließend überlegt man sich bei welchem man eher glaubt es würde einen zufrieden machen. Ist natürlich auch sehr fehlerbehaftet, weil Menschen das generell eher sehr schlecht können. Aber was anderes wüsste ich nicht.