Es kühlt ab, bin ich zu nett? zuviele Komplimente?

137 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich danke euch sehr für eure antworten..

SOS

nun habe ich ein etwas größeres Problem und weiß nicht mehr richtig mit der Frau umzugehen.

Mitten im unseren Urlaub hat sie mir erzählt, dass sie vergewaltigt wurde (ich weiß nicht viel darüber, ich wollte nicht ins Detail gehen um nicht in der Wunde zu bohren, ich weiß nur das der Kerl 5 Jahre Knast bekommen hat, was für mich schon spricht das da was heftiges vorgefallen ist) dadurch hat sie laut ihren Aussagen immer wieder mal ihre 5 Minuten bei denen sie komisch ist, wahrscheinlich das ganze immer wieder durchlebt. Nach der Zeit war sie eine Zeitlang sehr depressiv und in Therapeutischer Behandlung, weil sie auch Suizid Gedanken hatte. Nun fühle ich mich verdammt mies, weil ich ihr gegenüber plötzlich so hart & etwas kühl geworden bin und mich die letzte Zeit härter gegeben habe habe um nicht so zu sein, wie die anderen Typen. Kann es sein das Frauen die sowas schlimmes durchgemacht haben, eher mehr Zuneigung, liebe etc. brauchen, als andere? Aber dann frage ich mich, warum sie mit den nice guys und die Typen sind wirklich ganz okay nichts anfangen konnte. Die meisten Typen, die sie hatte und denen sie sich anvertraute konnten damit nicht umgehen und sind darauf hin verschwunden, sie sagt sie haben nur an sich gedacht, deshalb hatte sie nie sehr lange Beziehungen. Auch ist mir aufgefallen, dass sie auf härtere sexuelle Spielchen steht, kann das was damit zu tun haben? Ich weiß bis heute nicht genau worauf sie total abfährt, wir haben abgemacht das nach und nach herauszufinden um die Spannung aufrecht zu erhalten, nun weiß ich aber nicht so recht, ob es nicht doch besser wäre darüber zu sprechen um sie nicht mit etwas an die damalige Situation zu erinnern.

Auch habe ich ein Problem mit mir selbst, ich weiß nicht, wie ich mich nun zu verhalten habe, was ist richtig? was ist nun falsch? Ich bin dabei das Spielchen, das ich mit ihr Spiele komplett aufzugeben und wieder mehr Nett zu sein, ich bringe es irgendwie nicht übers Herz mit einem Menschen der sowas durchgemacht hat und der auch jetzt kein leichtes Leben zu spielen. Ich weiß ich bin nicht ihr Therapeut, Anwalt oder sonst was, aber glaubt ihr ich zerstöre alles, wenn ich wieder mehr Komplimente mache, ihr volles Vertrauen gebe, ihr sage das ich da bin und da sein werde und weniger der Typ bin den sie nicht berechnen kann..?

Sie hat mir davor mal was von einer depressiven Phase erzählt das sie hatte, dachte ich das war mal wegen einem EX, aber das es wegen sowas schlimmes war habe ich nicht erwartet. Auch würde ich mehr erfahren wollen um das alles besser einzuschätzen, aber ich traue mich einfach nicht mit ihr darüber zu reden, will sie damit nicht belasten. Was würdet ihr tun?

Ich weiß auch nicht, ob ich mir darüber noch viele Gedanken machen soll, den irgendwas sagt mir mein Gefühl, das es nicht lang gut geht, egal was ich mache oder versuche.. auch ist sie nachdem sie mir das erzählt hatte etwas distanzierter wieder, vielleicht nur vorsichtig und wartet auf meine Reaktionen, invest an Körperkontakt ist von ihr wenig. Ständig den Kontakt von meiner Seite zu suchen habe ich ja unterlassen, vielleicht will sie das ja in diesem Moment.

Ich will einfach das es ihr gut geht, ich würde gern sie mal mit einem schönen Essen, mit Rosenblättern und Kerzenmeer bei mir zu Hause überraschen. Gute Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Pumper schrieb:

Ich danke euch sehr für eure antworten..

SOS

nun habe ich ein etwas größeres Problem und weiß nicht mehr richtig mit der Frau umzugehen.

Mitten im unseren Urlaub hat sie mir erzählt, dass sie vergewaltigt wurde (ich weiß nicht viel darüber, ich wollte nicht ins Detail gehen um nicht in der Wunde zu bohren, ich weiß nur das der Kerl 5 Jahre Knast bekommen hat, was für mich schon spricht das da was heftiges vorgefallen ist) dadurch hat sie laut ihren Aussagen immer wieder mal ihre 5 Minuten bei denen sie komisch ist, wahrscheinlich das ganze immer wieder durchlebt. Nach der Zeit war sie eine Zeitlang sehr depressiv und in Therapeutischer Behandlung, weil sie auch Suizid Gedanken hatte. Nun fühle ich mich verdammt mies, weil ich ihr gegenüber plötzlich so hart & etwas kühl geworden bin und mich die letzte Zeit härter gegeben habe habe um nicht so zu sein, wie die anderen Typen. Kann es sein das Frauen die sowas schlimmes durchgemacht haben, eher mehr Zuneigung, liebe etc. brauchen, als andere? Aber dann frage ich mich, warum sie mit den nice guys und die Typen sind wirklich ganz okay nichts anfangen konnte. Die meisten Typen, die sie hatte und denen sie sich anvertraute konnten damit nicht umgehen und sind darauf hin verschwunden, sie sagt sie haben nur an sich gedacht, deshalb hatte sie nie sehr lange Beziehungen. Auch ist mir aufgefallen, dass sie auf härtere sexuelle Spielchen steht, kann das was damit zu tun haben? Ich weiß bis heute nicht genau worauf sie total abfährt, wir haben abgemacht das nach und nach herauszufinden um die Spannung aufrecht zu erhalten, nun weiß ich aber nicht so recht, ob es nicht doch besser wäre darüber zu sprechen um sie nicht mit etwas an die damalige Situation zu erinnern.

Auch habe ich ein Problem mit mir selbst, ich weiß nicht, wie ich mich nun zu verhalten habe, was ist richtig? was ist nun falsch? Ich bin dabei das Spielchen, das ich mit ihr Spiele komplett aufzugeben und wieder mehr Nett zu sein, ich bringe es irgendwie nicht übers Herz mit einem Menschen der sowas durchgemacht hat und der auch jetzt kein leichtes Leben zu spielen. Ich weiß ich bin nicht ihr Therapeut, Anwalt oder sonst was, aber glaubt ihr ich zerstöre alles, wenn ich wieder mehr Komplimente mache, ihr volles Vertrauen gebe, ihr sage das ich da bin und da sein werde und weniger der Typ bin den sie nicht berechnen kann..?

Sie hat mir davor mal was von einer depressiven Phase erzählt das sie hatte, dachte ich das war mal wegen einem EX, aber das es wegen sowas schlimmes war habe ich nicht erwartet. Auch würde ich mehr erfahren wollen um das alles besser einzuschätzen, aber ich traue mich einfach nicht mit ihr darüber zu reden, will sie damit nicht belasten. Was würdet ihr tun?

Ich weiß auch nicht, ob ich mir darüber noch viele Gedanken machen soll, den irgendwas sagt mir mein Gefühl, das es nicht lang gut geht, egal was ich mache oder versuche.. auch ist sie nachdem sie mir das erzählt hatte etwas distanzierter wieder, vielleicht nur vorsichtig und wartet auf meine Reaktionen, invest an Körperkontakt ist von ihr wenig. Ständig den Kontakt von meiner Seite zu suchen habe ich ja unterlassen, vielleicht will sie das ja in diesem Moment.

Ich will einfach das es ihr gut geht, ich würde gern sie mal mit einem schönen Essen, mit Rosenblättern und Kerzenmeer bei mir zu Hause überraschen. Gute Idee?

 

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum soll ich rennen, wenn ich bis jetzt eigentlich gut behandelt wurde???

bearbeitet von Pumper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist echt übel was der Kleinen passiert ist. Sowas kann Menschen natürlich verändern. Deshalb würde ich mir an deiner Stelle auch unbedingt eine Frage stellen: ist sie überhaupt Beziehungstauglich? Denn bei allem Verständnis, es ist ihre Aufgabe sich darum zu kümmern. Am besten mit professioneller Unterstützung.

Aber der Grund warum Du rennen sollst ist ein ganz anderer: sie bringt im Vorfeld schon mal einen Haufen Ausreden in Stellung, damit sie sich rücksichtslos verhalten kann. Und wenn sie das machen wird, dann bekommst Du zusätzlich noch zu hören: ich habe es dir ja gesagt! Am Ende wirst Du dich immer mehr für schuldig und schwach halten und immer mehr an Dir selbst zweifeln und irgendwann selbst Hilfe brauchen.

Egal wie man das Szenario auch dreht, ich sehe da keinen Gewinner. Also ziehe dich da heraus. Rechtzeitig! Das ist keine Schwäche, Du bist kein schlechter Mensch wenn Du dich schützt. Les dich mal zum Thema Co-Abhängigkeit ein!

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sage dir jetzt mal was im anonymen Internet.. auch ich wurde als Kind missbraucht, habe aber keine Schäden davongetragen. Das schlimmste was du machen kannst, ist jemanden in Watte zu packen. Was soll das denn dann werden, wenn du immer auf alles Rücksicht nehmen möchtest und bloss keine Fehler machen willst?

Bleib so wie du bist, verstell dich nicht. Das würde dich persönlich negativ beeinflussen. Willst du ihre es ihr rechtmachende pussy werden? Alter, höre auf mit solchen Gedanken, ohne Flaxx.

Sie braucht professionelle Hilfe, du bist nicht ihr Therapeut.  Willst du emotional kaputt gemacht werden, dann bleib bei ihr am Ball, ansonsten ziehe dich dir zur Liebe aus der Affäre (fieldtested). 

bearbeitet von JaWe
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du gehst einfach ganz normal mit ihr um. So wie dus bisher gemacht hast.

Unterstützung bekommt sie in erster Linie von  ihrem Therapeuten. Wenn sie von dir irgendwas braucht, wird sie sich schon melden. Bisher wars kein Thema. Und nur dein Hirnfick macht es gerade zu einem Thema. Objektiv gesehen ist nichts anders als zuvor. Das ist nur dein Hirnfick.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.4.2018 um 21:05 , Pumper schrieb:

Sie dagegen hatte mir erzählt viele Partner gehabt zu haben und ich weiß das Sie auch schnell Männer fallen lässt. Ich weiß das viele Kerle bei ihr in der friendzone sind..,

+

Am 24.4.2018 um 21:05 , Pumper schrieb:

Sie meinte sie hatte in der Vergangenheit viele schlimme Kerle Kennengelernt und deshalb öffnet sie sich nicht so schnell um nicht verletzt zu werden. 

Reicht bis hierhin schon. 

Da muss ein Mädel nicht mit Depression, Therapeut, Vergewaltigung ankommen. 

Bei Date 5 und 3x Sex müsste eigentlich klar sein, dass Du da ein Problemmädel geangelt hast. Warum Du Dir das nun antuen möchtest, musst Du selber mal überlegen. Mangel an Alternativen? Helfersyndrom? Ego? Wir bekommen das hin Thematik?

Wirst Du Spaß mit haben. 32 Jahre. 13 Jahre LTR. Kann man sich mal antun. 
Glaub aber nicht, dass da ne coole LTR bei raus kommt. 

  • LIKE 2
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Hexer schrieb:

Aber der Grund warum Du rennen sollst ist ein ganz anderer: sie bringt im Vorfeld schon mal einen Haufen Ausreden in Stellung, damit sie sich rücksichtslos verhalten kann. Und wenn sie das machen wird, dann bekommst Du zusätzlich noch zu hören: ich habe es dir ja gesagt! Am Ende wirst Du dich immer mehr für schuldig und schwach halten und immer mehr an Dir selbst zweifeln und irgendwann selbst Hilfe brauchen.

Egal wie man das Szenario auch dreht, ich sehe da keinen Gewinner. Also ziehe dich da heraus. Rechtzeitig! Das ist keine Schwäche, Du bist kein schlechter Mensch wenn Du dich schützt. Les dich mal zum Thema Co-Abhängigkeit ein!

Bis jetzt hat sie noch keine Ausreden gebracht, aber wenn das mal anfängt werde ich an deine Zeilen denken und gleich handeln. Danke für den Tipp mit Co-Abhängigkeit, werde ich mich mal reinlesen.

 

vor 2 Stunden, JaWe schrieb:

Ich sage dir jetzt mal was im anonymen Internet.. auch ich wurde als Kind missbraucht, habe aber keine Schäden davongetragen. Das schlimmste was du machen kannst, ist jemanden in Watte zu packen. Was soll das denn dann werden, wenn du immer auf alles Rücksicht nehmen möchtest und bloss keine Fehler machen willst?

Bleib so wie du bist, verstell dich nicht. Das würde dich persönlich negativ beeinflussen. Willst du ihre es ihr rechtmachende pussy werden? Alter, höre auf mit solchen Gedanken, ohne Flaxx.

Sie braucht professionelle Hilfe, du bist nicht ihr Therapeut.  Willst du emotional kaputt gemacht werden, dann bleib bei ihr am Ball, ansonsten ziehe dich dir zur Liebe aus der Affäre (fieldtested). 

Danke für deine Zeilen, tut mir leid was dir passiert ist, finde es toll das du dadurch keine Probleme hast und es dich nicht beherrscht. Natürlich hast du Recht, ich würde es auch nicht wollen ständig bemitleidet zu werden..

Natürlich will ich nicht Emotional kaputt gemacht werden, aber ich habe auch nie die Kraft etwas zu beenden, weil ich mich dann immer im nachhinein frage, hätte man es nicht retten können.. das ist so ein Problem von mir selbst.

vor 1 Stunde, Herzdame schrieb:

Du gehst einfach ganz normal mit ihr um. So wie dus bisher gemacht hast.

Unterstützung bekommt sie in erster Linie von  ihrem Therapeuten. Wenn sie von dir irgendwas braucht, wird sie sich schon melden. Bisher wars kein Thema. Und nur dein Hirnfick macht es gerade zu einem Thema. Objektiv gesehen ist nichts anders als zuvor. Das ist nur dein Hirnfick.

Bei so einem Thema ist es gar nicht so einfach keinen hirnfick zu bekommen, für mich sehr heftig, liegt aber auch daran, weil ich auch nie in so einer Situation war und auch gar nicht weiß damit umzugehen..

vor einer Stunde, Neice schrieb:

+

Reicht bis hierhin schon. 

Da muss ein Mädel nicht mit Depression, Therapeut, Vergewaltigung ankommen. 

Bei Date 5 und 3x Sex müsste eigentlich klar sein, dass Du da ein Problemmädel geangelt hast. Warum Du Dir das nun antuen möchtest, musst Du selber mal überlegen. Mangel an Alternativen? Helfersyndrom? Ego? Wir bekommen das hin Thematik?

Wirst Du Spaß mit haben. 32 Jahre. 13 Jahre LTR. Kann man sich mal antun. 
Glaub aber nicht, dass da ne coole LTR bei raus kommt. 

Angeblich hatte Sie vor mir 1 Jahr keinen Sex, das würde erklären warum es mit mir kurzer Zeit so oft passierte.

Mangel an Alternativen? Helfersyndrom? Ego? Wir bekommen das hin Thematik? <-- Wenn ich ehrlich bin trifft alles auf mich zu..

Wenn ich Sie nicht so interessant finden würde, dann würde ich mir das auch nicht mehr antun, ich bin einfach noch hin und her gerissen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Pumper schrieb:

Bis jetzt hat sie noch keine Ausreden gebracht, aber wenn das mal anfängt werde ich an deine Zeilen denken und gleich handeln. Danke für den Tipp mit Co-Abhängigkeit, werde ich mich mal reinlesen.

 

Danke für deine Zeilen, tut mir leid was dir passiert ist, finde es toll das du dadurch keine Probleme hast und es dich nicht beherrscht. Natürlich hast du Recht, ich würde es auch nicht wollen ständig bemitleidet zu werden..

Natürlich will ich nicht Emotional kaputt gemacht werden, aber ich habe auch nie die Kraft etwas zu beenden, weil ich mich dann immer im nachhinein frage, hätte man es nicht retten können.. das ist so ein Problem von mir selbst.

Bei so einem Thema ist es gar nicht so einfach keinen hirnfick zu bekommen, für mich sehr heftig, liegt aber auch daran, weil ich auch nie in so einer Situation war und auch gar nicht weiß damit umzugehen..

Angeblich hatte Sie vor mir 1 Jahr keinen Sex, das würde erklären warum es mit mir kurzer Zeit so oft passierte.

Mangel an Alternativen? Helfersyndrom? Ego? Wir bekommen das hin Thematik? <-- Wenn ich ehrlich bin trifft alles auf mich zu..

Wenn ich Sie nicht so interessant finden würde, dann würde ich mir das auch nicht mehr antun, ich bin einfach noch hin und her gerissen..

Mein Gott hör doch nicht ständig auf Leute hier, die dir sagen, dass du dich von ihr fernhalten sollst und es beenden sollst, wenn du gerne Zeit mit ihr verbringst. Das Mädchen wurde vergewaltigt und erzählt dir ihre Probleme und du sollst dich aus der Nummer ziehen, weil sie das an dir auslassen könnte und dich irgendwann in den Ruin damit treibt? Rießen Bullshit, triff dich doch einfach weiter mit ihr, gib ihr Sicherheit und Vertrauen und habt ne geile Zeit. Wenn wirklich die oben angedeuteten Probleme auftreten, kannst du dich immer noch zurückziehen. Musst halt aufpassen emotional nicht komplett in die kleine verschossen zu sein, sondern einfach nach dem Mindset leben, ich treff mich heut wieder mit ihr und wir haben ne geile Zeit. Wie gesagt, sollte sie dich als ihren Therapeuten missbrauchen und dich selber manipulieren wollen damit, dann kannst du immer noch den Schlussstrich ziehen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach das was Hasan sagt und wir lesen in 6 Monaten von dir wieder in einem anderen Forenbereich. Ich denke nicht; dass du die emotionale Distanz die hassan beschreibt mit deinem Helfersyndrom hinbekommst. 

Sei ehrlich zu dir selbst. Sie zieht dich an, weil du nunmal ein Selbstwertproblem sowie ein Helfersyndrom hast und dich der Sex aufgrund nicht vorhandener Alternativen mit ihr reizt. Sie gibt dir das Gefühl gebraucht zu werden, du willst ihre Probleme lösen und genau daraus ziehst du deine Energie. That’s all und wird fatal für dich enden. Fällst damit auf die fresse, wird dir aber hoffentlich im Nachhinein dann bewusst werden. 

Kinder packen ja auch auf die heisse herdplatte obwohl die Mama sagt :“du, das ist heiss, macht aua“.. 

viel erfolg!

bearbeitet von JaWe
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@markhassan hast Du ne Idee was das hier bedeutet:

vor 9 Stunden, Pumper schrieb:

dadurch hat sie laut ihren Aussagen immer wieder mal ihre 5 Minuten bei denen sie komisch ist

sie holt sich das OK vom Partner um sich ungestraft daneben benehmen zu können. Das werden am Anfang Kleinigkeiten sein, später wird damit dann alles(!) entschuldigt. Wie willst Du da denn noch ein gesundes Gleichgewicht rein bekommen?

Man kann natürlich die Warnzeichen ignorieren und hoffen daß es einen selbst schon nicht treffen wird. Ist in meinen Augen aber sowas wie Bungee Jumping ohne Seil.

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, JaWe schrieb:

Mach das was Hasan sagt und wir lesen in 6 Monaten von dir wieder in einem anderen Forenbereich. Ich denke nicht; dass du die emotionale Distanz die hassan beschreibt mit deinem Helfersyndrom hinbekommst. 

Sei ehrlich zu dir selbst. Sie zieht dich an, weil du nunmal ein Selbstwertproblem sowie ein Helfersyndrom hast und dich der Sex aufgrund nicht vorhandener Alternativen mit ihr reizt. Sie gibt dir das Gefühl gebraucht zu werden, du willst ihre Probleme lösen und genau daraus ziehst du deine Energie. That’s all und wird fatal für dich enden. Fällst damit auf die fresse, wird dir aber hoffentlich im Nachhinein dann bewusst werden. 

Kinder packen ja auch auf die heisse herdplatte obwohl die Mama sagt :“du, das ist heiss, macht aua“.. 

viel erfolg!

Verstehe deine Argumentation, genauso die der anderen und natürlich habt ihr da mit den drohenden Konsequenzen recht, keine Frage glaube nämlich selber dass die Bombe mal platzen könnte durch besagte Dame. Ich kann nur von mir selber sprechen, wenn ich wüsste, dass die Dame solche unverarbeiteten Baustellen hat, würde ich mich emotional nicht komplett auf sie einlassen. Das heißt ihr Verlust würde auf mein Leben, unabhängig von der Dauer der verbrachten Zeit, kein Einfluss nehmen. Das ist halt der Knackpunkt, die Frage ist halt oder der TE auch so denken und nach dem Mindset leben kann, wie ich. Von daher wäre es kein Ding weiterhin Zeit mit ihr zu verbringen, nur sollte er ihr Therapeut bzw. Messias in allen Notlagen werden, würde ich die Handbremse ziehen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, markhassan schrieb:

Mein Gott hör doch nicht ständig auf Leute hier, die dir sagen, dass du dich von ihr fernhalten sollst und es beenden sollst, wenn du gerne Zeit mit ihr verbringst. Das Mädchen wurde vergewaltigt und erzählt dir ihre Probleme und du sollst dich aus der Nummer ziehen, weil sie das an dir auslassen könnte und dich irgendwann in den Ruin damit treibt? Rießen Bullshit, triff dich doch einfach weiter mit ihr, gib ihr Sicherheit und Vertrauen und habt ne geile Zeit. Wenn wirklich die oben angedeuteten Probleme auftreten, kannst du dich immer noch zurückziehen. Musst halt aufpassen emotional nicht komplett in die kleine verschossen zu sein, sondern einfach nach dem Mindset leben, ich treff mich heut wieder mit ihr und wir haben ne geile Zeit. Wie gesagt, sollte sie dich als ihren Therapeuten missbrauchen und dich selber manipulieren wollen damit, dann kannst du immer noch den Schlussstrich ziehen.

Danke gibt Sinn was du schreibst, werde das so versuchen..

vor einer Stunde, JaWe schrieb:

Mach das was Hasan sagt und wir lesen in 6 Monaten von dir wieder in einem anderen Forenbereich. Ich denke nicht; dass du die emotionale Distanz die hassan beschreibt mit deinem Helfersyndrom hinbekommst. 

Sei ehrlich zu dir selbst. Sie zieht dich an, weil du nunmal ein Selbstwertproblem sowie ein Helfersyndrom hast und dich der Sex aufgrund nicht vorhandener Alternativen mit ihr reizt. Sie gibt dir das Gefühl gebraucht zu werden, du willst ihre Probleme lösen und genau daraus ziehst du deine Energie. That’s all und wird fatal für dich enden. Fällst damit auf die fresse, wird dir aber hoffentlich im Nachhinein dann bewusst werden. 

Kinder packen ja auch auf die heisse herdplatte obwohl die Mama sagt :“du, das ist heiss, macht aua“.. 

viel erfolg!

Ich habe mich schon etwas im Griff, so extrem ist das nicht mit meinen Selbstwertproblem & Helfersyndrom.

 

vor einer Stunde, Hexer schrieb:

@markhassan hast Du ne Idee was das hier bedeutet:

sie holt sich das OK vom Partner um sich ungestraft daneben benehmen zu können. Das werden am Anfang Kleinigkeiten sein, später wird damit dann alles(!) entschuldigt. Wie willst Du da denn noch ein gesundes Gleichgewicht rein bekommen?

Man kann natürlich die Warnzeichen ignorieren und hoffen daß es einen selbst schon nicht treffen wird. Ist in meinen Augen aber sowas wie Bungee Jumping ohne Seil.

So habe ich das ganze noch gar nicht betrachtet, eine interessante Sichtweise, ich werde darauf achten.

vor einer Stunde, Herzdame schrieb:

Werde dir deiner Muster bewusst. Hör auf, für andere Probleme zu lösen. Und leg zumindest mal 1, 2 Jahre den Fokus völlig auf dich. Entwickle dir ein Leben, was dich glücklich macht. Mit Alternativen zum "Helfen". Mit einem anderen Lebenssinn als "Helfen". Mit einer Persönlichkeitsdefiniton, die sich auf dich selbst bezieht. Mit anderen Dingen aus denen du Anerkennung und Selbstwert ziehst. Und ja, das ist viel, viel Arbeit. Du musst dich selbst erstmal kennen lernen. Davon hast du dich ja immer abgelenkt. Lerne, gut für dich selbst zu sorgen. Und da hilft dir wirklich in erster Linie kalter Entzug. Der Zwang dich auf dich zu konzentrieren, indem du eben niemanden hast, dem du hilfst.

Danke dir, verstehe schon was du schreibst. Zum Glück ist das nicht so schlimm mit Helfen, es ist einfach nur so, dass doch jeder Mensch jemanden etwas helfen möchte den er gern oder auch nicht gern hat. Gehört doch irgendwie zum Mensch sein dazu..

 

vor 51 Minuten, markhassan schrieb:

Verstehe deine Argumentation, genauso die der anderen und natürlich habt ihr da mit den drohenden Konsequenzen recht, keine Frage glaube nämlich selber dass die Bombe mal platzen könnte durch besagte Dame. Ich kann nur von mir selber sprechen, wenn ich wüsste, dass die Dame solche unverarbeiteten Baustellen hat, würde ich mich emotional nicht komplett auf sie einlassen. Das heißt ihr Verlust würde auf mein Leben, unabhängig von der Dauer der verbrachten Zeit, kein Einfluss nehmen. Das ist halt der Knackpunkt, die Frage ist halt oder der TE auch so denken und nach dem Mindset leben kann, wie ich. Von daher wäre es kein Ding weiterhin Zeit mit ihr zu verbringen, nur sollte er ihr Therapeut bzw. Messias in allen Notlagen werden, würde ich die Handbremse ziehen.

Verstehe das ich bei ihr ein komplett anderes Mindset fahren muss und emotional kalt bleiben sollte, macht sie ja auch aus Schutz,. dann werde ich wohl so weiter machen, wie bisher und mich nicht für die Vergangenheit interessieren und auch nicht den Helfer spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es nicht einfach ist und wahrscheinlich nicht machbar ist, in deiner jetzigen Situation: 
Hör auf sie auf die Vergewaltigung, die Depression und auf das Opfer-Sein zu reduzieren. 

Dein ganzer Text ist geprägt davon. 
@Herzdame sagt es schon richtig: Normal mit ihr umgehen. 

Problem aber ist, dass ich das Wort "Spielchen" in deinem Text gelesen habe, weswegen du aktuell auch nicht normal mit ihr umgehst. Weiteres bitte den grünen Eintragungen entnehmen. 

vor 11 Stunden, Pumper schrieb:

Ich danke euch sehr für eure antworten..

SOS

nun habe ich ein etwas größeres Problem und weiß nicht mehr richtig mit der Frau umzugehen.

Mitten im unseren Urlaub hat sie mir erzählt, dass sie vergewaltigt wurde (ich weiß nicht viel darüber, ich wollte nicht ins Detail gehen um nicht in der Wunde zu bohren, ich weiß nur das der Kerl 5 Jahre Knast bekommen hat, was für mich schon spricht das da was heftiges vorgefallen ist) dadurch hat sie laut ihren Aussagen immer wieder mal ihre 5 Minuten bei denen sie komisch istwahrscheinlich das ganze immer wieder durchlebt. 
-> in wie weit komisch? Kommen diese Phasen im Bett? Oder wie kommst du auf die Schlussfolgerung, dass sie wohl "das Ganze immer wieder durchlebt"? Oder meinst du ihre Zurückhaltung?

Nach der Zeit war sie eine Zeitlang sehr depressiv und in Therapeutischer Behandlung, weil sie auch Suizid Gedanken hatte. Nun fühle ich mich verdammt mies, weil ich ihr gegenüber plötzlich so hart & etwas kühl geworden bin und mich die letzte Zeit härter gegeben habe habe um nicht so zu sein, wie die anderen Typen.
-> wie wäre es, wenn du versuchen würdest der Typ zu SEIN der du BIST? Was bringt es dir, dich zu verstellen? Wie lange willst du versuchen es ihr Recht zumachen, damit sie dich mag?
Kann es sein das Frauen die sowas schlimmes durchgemacht haben, eher mehr Zuneigung, liebe etc. brauchen, als andere? Aber dann frage ich mich, warum sie mit den nice guys und die Typen sind wirklich ganz okay nichts anfangen konnte. Die meisten Typen, die sie hatte und denen sie sich anvertraute konnten damit nicht umgehen und sind darauf hin verschwunden, sie sagt sie haben nur an sich gedacht, deshalb hatte sie nie sehr lange Beziehungen.

Auch ist mir aufgefallen, dass sie auf härtere sexuelle Spielchen steht, kann das was damit zu tun haben?
-> würde da an deiner Stelle nicht zu sehr den Therapeuten raushängen lassen und insbesondere ihr ggü. Kommentare oder Andeutungen in die Richtung unterlassen.

Ich weiß bis heute nicht genau worauf sie total abfährt, wir haben abgemacht das nach und nach herauszufinden um die Spannung aufrecht zu erhalten, nun weiß ich aber nicht so recht, ob es nicht doch besser wäre darüber zu sprechen um sie nicht mit etwas an die damalige Situation zu erinnern. 
-> Sie wird die das nötige Feedback schon geben, denke das übertriebenes Aufpassen nicht sinnvoll ist. So wie es aussieht, ist die Vergewaltigung schon eine Weile/ Jahre her, sie kann sich generell schon körperlich auf jmd. einlassen. Würde das mal als positives Zeichen deuten. 
Strategie "Rantasten" ist schon okay so. Denke, wenn es bestimmte Trigger geben würde, hätte sie dir das schon längst mitgeteilt. 


Auch habe ich ein Problem mit mir selbst, ich weiß nicht, wie ich mich nun zu verhalten habe, was ist richtig? was ist nun falsch? Ich bin dabei das Spielchen, das ich mit ihr Spiele komplett aufzugeben und wieder mehr Nett zu sein, ich bringe es irgendwie nicht übers Herz mit einem Menschen der sowas durchgemacht hat und der auch jetzt kein leichtes Leben zu spielen.
-> diese Stelle verdeutlicht wieder wunderbar, dass sämtliche PU-Manöver absolut keinen Wert haben, wenn die Personen sie blind kopieren und als "Spielchen" über ihre Gefühle und Gedanken drüberlegen, ohne dass das Inner Game mitzieht. Die Techniken sind nicht verinnerlicht, sondern reine Fassade. Wird es dir früher oder später um die Ohren fliegen.
Ich weiß ich bin nicht ihr Therapeut, Anwalt oder sonst was, aber glaubt ihr ich zerstöre alles, wenn ich wieder mehr Komplimente mache, ihr volles Vertrauen gebe, ihr sage das ich da bin und da sein werde und weniger der Typ bin den sie nicht berechnen kann..?

(....)

Die Frage ist wie @Hexer schon sagt, ob sie überhaupt beziehungsfähig ist. Wie sehr sie sich schon mit diesem Trauma auseinandergesetzt hat und ob sie aktuell noch in Therapie ist, falls sie es noch nicht genug verarbeitet hat. 

Wichtig ist mMn auch, dass dir klar wird wer du bist und was du willst, daraus dich dafür entscheidest zu Handeln oder Handlungen zu unterlassen. 
Aktuell bist du ein Fähnchen im Wind, der sich nach ihren Stories und ihrem Verhalten richtet, ohne das dahinter eine Basis für die Dynamik, deinen Werten & Bedürfnissen vorhanden ist. 

Also ran an die eigenen Baustellen und u.A. das Helfersyndrom mal in Angriff nehmen. 
Ziehst Menschen mit Problemen und schweren Geschichten sonst an. Hier an der Geschichte merkt mans ja auch schon deutlich, wie du sie auf ihre Vergangenheit anfängst zu reduzieren, ob bewusst oder unbewusst. Die Antwort auf "Ich wurde vor Jahren vergewaltigt, wollte mich umbringen, war in Therapie und kämpfe dafür es zu verarbeiten", ist nicht "Ich fasse dich ab sofort mit Samthandschuhen an und lasse dir ein Bad mit Rosenblüten ein". Nur mal so als Denkansatz.
 

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Pumper schrieb:

Danke dir, verstehe schon was du schreibst. Zum Glück ist das nicht so schlimm mit Helfen, es ist einfach nur so, dass doch jeder Mensch jemanden etwas helfen möchte den er gern oder auch nicht gern hat. Gehört doch irgendwie zum Mensch sein dazu..

Eigentlich nicht. Ich kann auch erstmal meinen Partner als selbstständigen Menschen begreifen, der seine Probleme zu 100% selbst lösen kann und mit denen ich erstmal nichts zu tun habe.

Dem Partner mal etwas Gutes tun, kann man auch auf andre Weise, als seine Probleme zu lösen. Solange der Partner nicht explizit fragt, ob man für ihn xy machen kann, um das Problem zu lösen (also eine klare Handlungsanweisung gibt), ist das nicht dein Aufgabenbereich.

Da mehr zu machen ist eine typische Eltern-Kind-Dynamik und hat in ner Erwachsenen Beziehung nichts zu suchen. Ich würde es sogar als Übergriffig bezeichnen.

Es gibt aber auch Menschen, die genau diese Dynamik schätzen, weil sie alleine nicht lebensfähig sind. Die ziehst du mit deinem Vorgehen halt auch an. Musst du am Ende wissen.

 Du kannst einem Erwachsenen Partner einfach seine Probleme selbst überlassen und als nette Geste ne heiße Badewanne nach der Artbeit vorbereiten. Kümmerst du dich auch.

Außerdem: Wer bist du denn, dass du entscheidest, das besser lösen zu können als dein Partner? Das ist auch ne Abwertung und Entmündigung in dem Moment. Eben Eltern-Kind und nicht zwei gleichberechtigte Partner.

  • LIKE 1
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Pumper, das ist eine schwierige Kiste jetzt, weil Du Dir sowohl ihre Probleme (Trauma in der Vergangenheit) als auch Deine eigenen (Helfersyndrom) jetzt bewusst gemacht hast, und ab da ist es extrem schwierig, sich weiterhin 'ungezwungen', d.h. ohne eine Agenda im Hinterkopf zu verhalten. Wenn ich Dir eins raten will, dann das: versuch, Dich so zu verhalten, wie Du es auch ohne diesen Hintergrund getan hättest. Wie es ja zwischenzeitlich auch funktioniert hat für Dich und sie. Mal ein paar Aspekte:

- Du hilfst ihr nicht, indem Du Dich jetzt zurück ziehst. Sie öffnet sich Dir, vertraut Dir etwas für Sie sehr Intimes an, und Du entfernst Dich auf der Stelle von ihr? Ja, eine Frau mit Trauma in der Vergangenheit kann und wird immer mal wieder schwierig sein. Aber die Lösung kann nicht sein, solche Frauen, allgemein Menschen, zu stigmatisieren und komplett aus dem eigenen Umfeld zu verbannen. Wären einfach zu viele. Achte aber schon auf Dich selbst. Halte Deine eigenen Interessen und Grenzen (!) hoch.

- Du hilfst ihr nicht, indem Du jetzt bewusst auf sie zu gehst. Den Nice Guy spielst. Extra Rücksichten nimmst und fürsorglich bist. Weil Du sie damit aus der Verantwortung für ihr eigenes Wohlergehen, aber auch für ihr Verhalten Dir gegenüber zu nehmen versuchst. Sie hat ihre '5 Minuten'? Dann nimm sie als das, was sie in dem Moment ist: eine Frau, die Dich zwar prinzipiell sehr interessiert, die Dich in diesem Moment(!) aber schlecht behandelt. Dafür ist dann nicht ihre Vergangenheit verantwortlich und übrigens auch nicht Du, sondern nur sie selbst. Kannst Du ihr übrigens auch genau so sagen, wenn sie mal kurzzeitig am Rad dreht. Schonhaltungen strengen kurzfristig an und machen langfristig Haltungsprobleme. Das gilt im körperlichen wie im emotionalen Bereich. Es ist dann besser, mal kurzfristig auf die Bremse zu treten und Klarheit zu schaffen.

- wenn es zuletzt besser gelaufen ist, weil Du etwas mehr Kante gezeigt hast: behalt das ruhig bei. Was denkst Du denn, warum es damit besser läuft? Ja, du empfindest das derzeit als Spielchen, aber das liegt auch daran, dass Du Dich in manchen Aspekten erst wieder zu Dir selbst bekennen musst.  Das betrifft sowohl Deine Rolle als Mann als auch Deine Rolle als Individuum (Stichwort Helfersyndrom). Aber: die meisten Frauen reagieren sehr positiv auf einen Mann, der Klarheit und Unabhängigkeit signalisiert, und der ihnen nicht in allem vorauseilend entgegen kommt. Sie suchen diese Stärke und Bestimmtheit. Und meiner Erfahrung nach tun Frauen, die in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht haben, erst recht. Wenn Du das aufgibst, dann wird sie vielleicht in Dir den Helfer sehen; aber nicht mehr den Mann. Das willst Du nicht.

Ansonsten lies Dir den Post von Herzdame zur Eltern/Kind-Thematik über mir durch. Mehrfach. Das ist ganz allgemein wichtig für das Führen stabiler Beziehungen, und derzeit umso mehr für Dich!

 

 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, capitalcat schrieb:

Auch wenn es nicht einfach ist und wahrscheinlich nicht machbar ist, in deiner jetzigen Situation: 
Hör auf sie auf die Vergewaltigung, die Depression und auf das Opfer-Sein zu reduzieren. 

Dein ganzer Text ist geprägt davon. 
@Herzdame sagt es schon richtig: Normal mit ihr umgehen. 

Problem aber ist, dass ich das Wort "Spielchen" in deinem Text gelesen habe, weswegen du aktuell auch nicht normal mit ihr umgehst. Weiteres bitte den grünen Eintragungen entnehmen. 

Die Frage ist wie @Hexer schon sagt, ob sie überhaupt beziehungsfähig ist. Wie sehr sie sich schon mit diesem Trauma auseinandergesetzt hat und ob sie aktuell noch in Therapie ist, falls sie es noch nicht genug verarbeitet hat. 
 

Danke dir, ich werde weiterhin normal mit ihr umgehen, verstehe gut, das es der einzig richtige Weg ist. Mit Spielchen meinte ich eher, mich so zu benehmen, wie es hier oft gepredigt wird PU mäßig, ohne das wäre ich ganz anders, nur das würde mich gleich ins aus schießen, das weiß ich.

Ihre längste Beziehung ging gerade mal 3 Jahre, vorher waren es nur kurze, auf mich macht Sie nicht den Eindruck, das sie Beziehungsfähig ist, gerne würde ich mir wünschen, das Sie es wäre.., doch bei ihr herrscht in vielen punkten einfach Chaos.

Angeblich wurde es therapiert, inzwischen befindet sie sich nicht mehr in Therapie.

vor 3 Stunden, capitalcat schrieb:

Mitten im unseren Urlaub hat sie mir erzählt, dass sie vergewaltigt wurde (ich weiß nicht viel darüber, ich wollte nicht ins Detail gehen um nicht in der Wunde zu bohren, ich weiß nur das der Kerl 5 Jahre Knast bekommen hat, was für mich schon spricht das da was heftiges vorgefallen ist) dadurch hat sie laut ihren Aussagen immer wieder mal ihre 5 Minuten bei denen sie komisch istwahrscheinlich das ganze immer wieder durchlebt. 
-> in wie weit komisch? Kommen diese Phasen im Bett? Oder wie kommst du auf die Schlussfolgerung, dass sie wohl "das Ganze immer wieder durchlebt"? Oder meinst du ihre Zurückhaltung?

Bevor wir miteinander im Bett was hatten, hat Sie so eine Phase gehabt, das war nachdem sie mir das erzählt hatte was mit ihr passiert ist. Ich beruhigte Sie und sagte, das es Vergangenheit ist, das was jetzt und hier ist, das ist das jetzige leben ist und nur das zählt. Auf jeden Fall meinte ich auch das wir nichts miteinander jetzt haben brauchen, das es okay wäre, darauf hin sagte sie das sie das schon so oft gehört hat das es okay ist, hat ihr nicht gefallen, naja ich wusste nicht besser in den Moment zu reagieren. Nach paar Minuten ging es ihr wieder gut. Das war so das erste mal als ich das bei ihr so gesehen habe.

 

vor 3 Stunden, capitalcat schrieb:

Auch habe ich ein Problem mit mir selbst, ich weiß nicht, wie ich mich nun zu verhalten habe, was ist richtig? was ist nun falsch? Ich bin dabei das Spielchen, das ich mit ihr Spiele komplett aufzugeben und wieder mehr Nett zu sein, ich bringe es irgendwie nicht übers Herz mit einem Menschen der sowas durchgemacht hat und der auch jetzt kein leichtes Leben zu spielen.
-> diese Stelle verdeutlicht wieder wunderbar, dass sämtliche PU-Manöver absolut keinen Wert haben, wenn die Personen sie blind kopieren und als "Spielchen" über ihre Gefühle und Gedanken drüberlegen, ohne dass das Inner Game mitzieht. Die Techniken sind nicht verinnerlicht, sondern reine Fassade. Wird es dir früher oder später um die Ohren fliegen.
Ich weiß ich bin nicht ihr Therapeut, Anwalt oder sonst was, aber glaubt ihr ich zerstöre alles, wenn ich wieder mehr Komplimente mache, ihr volles Vertrauen gebe, ihr sage das ich da bin und da sein werde und weniger der Typ bin den sie nicht berechnen kann..?

Ja, da hast du Recht, ich habe noch nicht den dreh raus, ich arbeite aber an mir..

 

@ Herzdame

Danke, ich verstehe, dass ich Helfersyndrom unbedingt aus meinen Kopf streichen muss und werde ich auch. Habe es nun gut verinnerlicht.

vor 1 Stunde, botte schrieb:

@Pumper, das ist eine schwierige Kiste jetzt, weil Du Dir sowohl ihre Probleme (Trauma in der Vergangenheit) als auch Deine eigenen (Helfersyndrom) jetzt bewusst gemacht hast, und ab da ist es extrem schwierig, sich weiterhin 'ungezwungen', d.h. ohne eine Agenda im Hinterkopf zu verhalten. Wenn ich Dir eins raten will, dann das: versuch, Dich so zu verhalten, wie Du es auch ohne diesen Hintergrund getan hättest. Wie es ja zwischenzeitlich auch funktioniert hat für Dich und sie. Mal ein paar Aspekte:

- Du hilfst ihr nicht, indem Du Dich jetzt zurück ziehst. Sie öffnet sich Dir, vertraut Dir etwas für Sie sehr Intimes an, und Du entfernst Dich auf der Stelle von ihr? Ja, eine Frau mit Trauma in der Vergangenheit kann und wird immer mal wieder schwierig sein. Aber die Lösung kann nicht sein, solche Frauen, allgemein Menschen, zu stigmatisieren und komplett aus dem eigenen Umfeld zu verbannen. Wären einfach zu viele. Achte aber schon auf Dich selbst. Halte Deine eigenen Interessen und Grenzen (!) hoch.

- Du hilfst ihr nicht, indem Du jetzt bewusst auf sie zu gehst. Den Nice Guy spielst. Extra Rücksichten nimmst und fürsorglich bist. Weil Du sie damit aus der Verantwortung für ihr eigenes Wohlergehen, aber auch für ihr Verhalten Dir gegenüber zu nehmen versuchst. Sie hat ihre '5 Minuten'? Dann nimm sie als das, was sie in dem Moment ist: eine Frau, die Dich zwar prinzipiell sehr interessiert, die Dich in diesem Moment(!) aber schlecht behandelt. Dafür ist dann nicht ihre Vergangenheit verantwortlich und übrigens auch nicht Du, sondern nur sie selbst. Kannst Du ihr übrigens auch genau so sagen, wenn sie mal kurzzeitig am Rad dreht. Schonhaltungen strengen kurzfristig an und machen langfristig Haltungsprobleme. Das gilt im körperlichen wie im emotionalen Bereich. Es ist dann besser, mal kurzfristig auf die Bremse zu treten und Klarheit zu schaffen.

- wenn es zuletzt besser gelaufen ist, weil Du etwas mehr Kante gezeigt hast: behalt das ruhig bei. Was denkst Du denn, warum es damit besser läuft? Ja, du empfindest das derzeit als Spielchen, aber das liegt auch daran, dass Du Dich in manchen Aspekten erst wieder zu Dir selbst bekennen musst.  Das betrifft sowohl Deine Rolle als Mann als auch Deine Rolle als Individuum (Stichwort Helfersyndrom). Aber: die meisten Frauen reagieren sehr positiv auf einen Mann, der Klarheit und Unabhängigkeit signalisiert, und der ihnen nicht in allem vorauseilend entgegen kommt. Sie suchen diese Stärke und Bestimmtheit. Und meiner Erfahrung nach tun Frauen, die in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht haben, erst recht. Wenn Du das aufgibst, dann wird sie vielleicht in Dir den Helfer sehen; aber nicht mehr den Mann. Das willst Du nicht.

Ansonsten lies Dir den Post von Herzdame zur Eltern/Kind-Thematik über mir durch. Mehrfach. Das ist ganz allgemein wichtig für das Führen stabiler Beziehungen, und derzeit umso mehr für Dich!

 

 

Genau so will ich auch vorgehen, es einfach aus meinen Kopf streichen und gar nicht mehr an ihre Vergangenheit zu denken, bringt mir und ihr nichts. Werde einfach mein ding weiter machen, wie bisscher ohne, wenn und aber..

"Dann nimm sie als das, was sie in dem Moment ist: eine Frau, die Dich zwar prinzipiell sehr interessiert, die Dich in diesem Moment(!) aber schlecht behandelt. Dafür ist dann nicht ihre Vergangenheit verantwortlich und übrigens auch nicht Du, sondern nur sie selbst. Kannst Du ihr übrigens auch genau so sagen, wenn sie mal kurzzeitig am Rad dreht" <-- das ist ein sehr guter Satz von dir, danke merke ich mir

 

Vielen vielen Dank an euch allen, das ihr mir so viele wertvolle Tipps gegeben habt, ich hätte jetzt komplett anders und total falsch reagiert, ich werde mir eure antworten immer und immer wieder durchlesen, wenn ich nicht weiter weiß und das wichtigste werde ich mir in mein Kopf brennen um es nie zu vergessen, danke nochmal an alle..!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

You‘re welcome. Bis in 6-12 Monaten ;)

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre in diesem Fall gar nicht mal so sehr überrascht, falls sich herausstellen sollte, dass die Story gar nicht stimmt und das Mädel in Wirklichkeit niemals misshandelt/vergewaltigt wurde... Solche Statements ("hatte immer/viele schlechte Kerle", "wurde früher misshandelt/vergewaltigt" usw.) sind nämlich manchmal Alibi-Aussagen von psychisch gestörten Mädels, die damit Aufmerksamkeit erzeugen wollen und außerdem eine Generalabsolution für ihr schlechtes Verhalten bekommen wollen. Dann stellt sich irgendwann heraus: ihre Angaben enthalten Brüche oder Widersprüche, Freund(inn)e(n) und Familie wissen von keiner Misshandlung/Vergewaltigung usw. Es ist sicher nicht die Regel, kommt aber manchmal vor...

bearbeitet von Funknavigator
  • LIKE 2
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Pumper schrieb:

evor wir miteinander im Bett was hatten, hat Sie so eine Phase gehabt, das war nachdem sie mir das erzählt hatte was mit ihr passiert ist. Ich beruhigte Sie und sagte, das es Vergangenheit ist, das was jetzt und hier ist, das ist das jetzige leben ist und nur das zählt. Auf jeden Fall meinte ich auch das wir nichts miteinander jetzt haben brauchen, das es okay wäre, darauf hin sagte sie das sie das schon so oft gehört hat das es okay ist, hat ihr nicht gefallen, naja ich wusste nicht besser in den Moment zu reagieren. Nach paar Minuten ging es ihr wieder gut. Das war so das erste mal als ich das bei ihr so gesehen habe.

Kleiner Tipp für solche Situationen: gewöhn Dir an, nicht zu schnell ‚beizuspringen‘ und zu versuchen, mit Blankoaussagen Comfort zu geben. Das ist nämlich eher so ne klassische Elternreaktion, ‚shhhhh....ich puste mal.‘

Lieber erst einmal quittieren, zuhören, auch nachfragen. Wenn sie es Dir sagt, dann will sie ja, das Du es weisst. Versuch das auszuhalten.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Funknavigator schrieb:

Ich wäre in diesem Fall gar nicht mal so sehr überrascht, falls sich herausstellen sollte, dass die Story gar nicht stimmt und das Mädel in Wirklichkeit niemals misshandelt/vergewaltigt wurde... Solche Statements ("hatte immer/viele schlechte Kerle", "wurde früher misshandelt/vergewaltigt" usw.) sind nämlich manchmal Alibi-Aussagen von psychisch gestörten Mädels, die damit Aufmerksamkeit erzeugen wollen und außerdem eine Generalabsolution für ihr schlechtes Verhalten bekommen wollen. Dann stellt sich irgendwann heraus: ihre Angaben enthalten Brüche oder Widersprüche, Freund(inn)e(n) und Familie wissen von keiner Misshandlung/Vergewaltigung usw. Es ist sicher nicht die Regel, kommt aber manchmal vor...

kann ich bestätigen! Hab auch mal so eine kennen gelernt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, botte schrieb:

Kleiner Tipp für solche Situationen: gewöhn Dir an, nicht zu schnell ‚beizuspringen‘ und zu versuchen, mit Blankoaussagen Comfort zu geben. Das ist nämlich eher so ne klassische Elternreaktion, ‚shhhhh....ich puste mal.‘

Lieber erst einmal quittieren, zuhören, auch nachfragen. Wenn sie es Dir sagt, dann will sie ja, das Du es weisst. Versuch das auszuhalten.

Danke, werde ich versuchen..

 

@ all

Leider ist die Story wahr, ich merkte von Anfang an das da was mit ihr nicht stimmt, sie hatte am Anfang so ein extremes positives mindset über die Tage gefahren, das wirkte so unecht, habe noch nie so eine Frau getroffen mit soviel Power, Energie und Lebensfreude, hat mir natürlich gefallen und dann an der anderen stelle dann so eine emotionale kühle & sich hart geben. Naja auf jeden Fall kennen wohl die Story alle Leute, die ihr sehr wichtig sind. Hat davor auch erwähnt, wie sehr ihre Eltern ihr in ihren Leben geholfen und mit ihr gelitten haben, wie dankbar sie ihnen ist.. das spricht halt wirklich alles dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Langsam nervt mich das ganze mit ihr.. sie ist Emotional zu verschlossen, zu kühl, öffnet sich kaum, manchmal kommt es mir vor, das sie kein Interesse hat, dann widerrum schon, ein auf und ab. Denke mir, wenn ich mein Invest komplett abstelle, dann kühlt erst recht alles ab. Bei etwas schlechter behandeln lief es definitiv besser mit ihr, durfte mir dann aber auch anhören, dass sie innendrin so weich ist und nach außen sich nur nur so hart zum Schutz gibt blablabla.. (solche Aussagen machen mich dann schon weich :-( ) 

Könnt ihr mir bitte einen Tipp geben, ob ich falsch liege bzw. denke, wenn ich glaube ich könnte, wenn ich netter werde (nice guy masche) zu ihr vordringen und sie emotional öffnen? Denn bis jetzt geht es weder auf die härtere noch auf die nettere tour weiter..

Wenn ich mir das alles hier nochmal durchlese, bin ich echt verrückt mir das anzutun..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.