6 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich habe zwar schon Frauen im Alltag angesprochen, aber in letzter Zeit überwinde ich mich nicht direkt zu approachen. Wenn ich zur Uni, zum Training oder einkaufen gehe, verlasse ich das Haus oft mit dem Mindset "wenn ich eine Frau sehe, die mir gefällt, spreche ich sie an". Bin dann auch echt entschlossen es zu tun, ich habe es in der Vergangenheit ja auch geschafft. Ich bin der Typ, der sich in vielen Sachen erstmal sehr viel Informationen beschafft, bevor er handelt, was dann oft kontraproduktiv ist, da man zu viel Informationen hat und nicht weiß wie man diese umsetzen soll. Habe natürlich schon sehr sehr viel zu Pick Up gelesen und benutze auch einige Sachen, die ich hier gelernt habe beim Umgang mit Frauen, aber die Zeit, die ich in die Theorie investiert habe übersteigt die Zeit der Action leider noch sehr. Vor allem habe ich bisher sehr wenig daygame gefahren.

Also, wenn ich dann unterwegs bin und dann eine sehe, die z.B. neben mir an der Ampel steht (passiert echt öfter 😁), spreche ich sie einfach nicht an. Mir kommen dann die typischen Ausreden und irgendwie kriege ich das Gefühl, dass die Frau dann eh kein bock hat, Sachen wie "die will mich eh nicht, hat einen Freund" usw.. Das klingt vielleicht als wäre ich nicht selbstbewusst, aber das ist nicht so. Zwar habe ich im Bezug auf Pick Up wenig Erfahrung, daran will ich ja was ändern, aber ansonsten bin ich zufrieden und ziehe mein Selbstwertgefühl nicht ausschließlich aus meinem Erfolg mit Frauen. Ich weiß, dass es nicht wirklich mit dem Gedanken "die will mich eh nicht" zusammenpasst, aber ich habe ein gutes Selbstbewusstsein. Ich bin nicht unsozial, kann problemlos Gespräche mit Frauen führen und bin ansonsten mit meinem Leben zufrieden. Was Pick Up angeht, ist das direkte Ansprechen momentan meine Baustelle.

Ich möchte an dieser Stelle die direct Approaches, die ich schon gemacht habe kurz schildern, auch wenn die etwas länger her sind.

Erster Approach

Ich sitze im Bus hinter einer einen blonden, hatte nur ganz kurz ihre Profil gesehen, ging aber irgendwie davon aus, dass sie hübsch ist 😄. Im Bus approachen finde ich nicht so gut zum game fahren, deswegen hab ichs gelassen. Als sie dann vor mir an der gleichen Station wie ich ausstieg bin ich dann in die gleiche Richtung wie sie gegangen, bis wir von der ein- und aussteigenden Masse weg waren und habe sie dann einfach von hinten an die Schulter getippt, ohne zu wissen wie sie aussah 😄. (Figur war gut)

Ich tippe sie an die Schulter und sage "Sorry" sie dreht sich um, sieht mich an und lächelt (sie ist hübsch). 
Ich: "Ich weiß das ist voll komisch, aber du bist echt süß."
Sie: Danke (lächelt)
Ich stelle mich vor, gebe ihr die Hand und sie sagt mir ihren Namen.
Ich: Und, wohin bist du gerade unterwegs?
Sie ist auf dem weg zu ihrer Mutter
Ich weiß nicht mehr, was ich da gesagt habe, aber ich habe ziemlich schnell gesagt:
"Lass uns einfach ein Stück zusammen gehen."
Sie: "Ok."
An der Art wie sieh das gesagt, habe ich schon geahnt,dass sie nicht attracted ist. Sie hätte in dem Ton genau so gut gesagt so etwas sagen können wie: "Ok, aber es bringt eh nichts."
Habe mir aber nichts anmerken lassen und wir haben Small Talk gemacht und darüber geredet, was sie so beruflich macht etc..
Ich nachhinein betrachtet, war das ein Fehler so Seite an Seite mit ihr zu gehen. So konnte ich überhaupt nicht richtig Augenkontakt führen und Kino hätte auch etwas komisch gewirkt und ich habe gemerkt, dass sie kein Interesse hatte. Ich konnte anscheinend nicht attracten oder sexuelle Spannung bei ihr auslösen, keine Ahnung. Habe sie dann nach 3 Minuten oder so gestoppt und gesagt, dass ich jetzt weiter muss (sie auch) und wir mal einen Kaffee trinken sollten.
Sie: "Mal gucken."
Dann habe ich so etwas in der Art wie "Woran liegts?" gesagt.
Sie: "Ehrlich."
Ich: "Ja."
Sie: "Du bist nicht so mein Typ."
Ich: "Ok, wenigstens ehrlich. Dann machs gut."
Habe mich dann freundlich verabschiedet und bin gegangen.

Die Frau war offensichtlich zu freundlich um mir direkt von Anfang an zu sagen, dass sie nicht attracted war (vielleicht war sie es auch und ich habe es irgendwie verkackt).
Wenn ich jetzt an den Approach zurückdenke muss ich sagen, dass er ziemlich schlecht war. Ok, ich habe am Anfang gesagt, dass ich sie süß finde, danach aber überhaupt keine Flirtstimmung mehr auf, was auch dem Seite an Seite gehen geschuldet war.

Wenn ich mich richtig erinnere, war das mein erster direct Approach im Daygame überhaupt.

Zwei weitere Approaches (am selben Tag) liefen fast identisch ab:
Sie stand an der Bushaltestelle, ich gehe zur ihr hin.
Ich: "Hi, ich weiß voll komisch (scheiß opener), aber du bist voll süß."
Sie: "Ja, kein Interesse."
Ich: "Können doch erstmal Small Talk machen" (schlecht)
Sie: "Nee."
Ich : "Ok, machs gut."

Der andere Approach:
Wir sitzen im Bus, steigen wieder an der gleichen Haltestelle aus.
Hier bringe ich wieder den "ich weiß voll komisch opener".
Sie: Danke (Brünette, sie sah echt gut aus)
Ich: Was machst du hier so?
Sie: Hab kein Interesse.
Ich: Ok, machs gut (Oder so)

In den letzten beiden Approaches haben die Frauen von Anfang an quasi direkt nach dem Opener schon gesagt, dass sie kein Interesse haben. Also entweder fanden die mich unattraktiv vom Aussehen her oder irgendwas an meinem Verhalten oder meiner Art fanden sie nicht gut, ich könnte jetzt aber nicht konkret sagen was. Ich denke die Art wie ich die Frauen angesprochen habe und mein Verhalten waren ok. Ich hatte ja eigentlich gar nichts gesagt, außer dem Opener. Beim ersten Approach hat es dann wohl am Verhalten später, beim Small Talk, gelegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau ist deine Frage? Es gibt Frauen die vergeben sind und / oder nicht auf dich stehen. Das ist normal und okay.

vor 2 Minuten, Jon92 schrieb:

Das klingt vielleicht als wäre ich nicht selbstbewusst, aber das ist nicht so.

Angst vor Zurückweisung. Selbstbewusste haben das nicht. 😉 Ein bisschen selbst belügen ist okay, kenne ich selbst auch. 

bearbeitet von Mentalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Mentalray schrieb:

Was genau ist deine Frage?

Was mich im Moment stört sind die Gedanken, die ich vor einem Approach habe "sie will mich eh nicht usw.",  dass das jetzt komisch ist, wenn ich sie anspreche und ich creepy wirke. Wieso kommen die Gedanken immer dann, wenn ich die Fraue sehe, aber nicht wenn ich z.B. zuhause bin und mir vornehme anzusprechen?

Was mir gerade noch eingefallen ist, was noch in das Gespräch vom ersten Approach im ersten Post gehört hätte ist folgendes: Ich hatte dann während des Gesprächs sowas in der Art gesagt wie: "Ich weiß das war bestimmt gerade voll komisch für dich." Da hat sie gesagt "Ja, ist es immer noch." 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Jon92 schrieb:

Wieso kommen die Gedanken immer dann, wenn ich die Fraue sehe, aber nicht wenn ich z.B. zuhause bin und mir vornehme anzusprechen?

Wir sind keine Wissenschaftler. Aber das ist einfach die Angst die du noch hast.

Dass du mehr Theorie hast, als Praxis, das ist klar. So fängt jeder an, wichtig ist nur dass du ab einen bestimmten Punkt wirklich anfängst zu Gamen.

Deine Ausreden "Die hat eh einen Freund", "Sie hat keinen Bock", hören sich so an, als hättest du Angst, ihre und deine Zeit zu verschwenden.

Hör auf mit den Vorurteilen. Mir ist es auch schon passiert, dass jemand total gestresst aussah, aber nur auf dem Weg nachhause war und viel Zeit hatte. Du kannst den Menschen nur vor den Kopf gucken, was dahinter ist, weisst du nur wenn du sie ansprichst.

Freu dich doch einfach mal, dass du neue Leute kennenlernst, dass du neue Kontakte knüpfst und von Approach zu Approach selber für dich lernst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte ich an der Uni anders an die Sache rangehen, als im Daygame z.B.?

Dort habe ich Kontakt zu einigen Frauen aus verschiedenen Kursen. Ich verstehe mich gut mit denen und versuche immer wieder Elemente wie C&F und kino reinzubringen. Einige haben natürlich schon einen Freund und sind auch in mehrjährigen Beziehungen. Mit den Singles ist es leider noch zu keinem Date gekommen.

Sollte ich mich im Unikontext irgendwie anders verhalten als im Daygame? Sprich Date ausmachen (wie mache ich klar, dass es was sexuelles ist?) -> auf dem Date eskalieren -> nach Hause gehen -> eskalieren -> Sex.

Im Daygame will ich jetzt auch mal loslegen, z.B. beim Einkaufen, im Gym oder an Bushaltestellen. Gestern im Gym hab ich eine Frau gesehen, die mir gefiel und die habe ich wieder nicht angesprochen, obwohl ich ihr aufgefallen bin. Dann auf dem Weg nachhause im Bus, habe ich wieder eine gesehen die, nachdem unsere Blicke sich trafen, mich immer wieder angeguckt hat. Ich wusste aber nicht wie ich sie im Bus ansprechen sollte. Also zwei solcher Gelegenheiten in kurzen Abstand und ich ärgere mich nach wie vor. Die aus dem Bus sehe ich wahrscheinlich nicht wieder, aber vielleicht die aus dem Gym.

bearbeitet von Jon92

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.12.2018 um 21:04 , Jon92 schrieb:

Wieso kommen die Gedanken immer dann, wenn ich die Fraue sehe, aber nicht wenn ich z.B. zuhause bin und mir vornehme anzusprechen?

Dieses Problem scheinen viele zu haben, und die Standard Antwort ist Angst.  Angst kann man überwinden. Z.B. in dem man sich der Gefahr aussetzt und desensibilisiert wird. Ich habe bei mir noch etwas ganz anderes beobachtet.

Wenn ich zu hause bin fühle ich mich wohl. Mir ist nicht zu kalt nicht zu warm, ich habe keinen Hunger, keinen Durst, ich bin nicht verschwitzt, ich muss nicht auf Klo, es gibt keine störenden akkustischen Reize usw. Wenn ich unterwegs bin, bin ich häufig diesen störenden Faktoren ausgesetzt. Diese störenden Faktoren erhöhen bei mir die Hemmschwelle eine Frau anzusprechen. Wenn ich auf Daygame, dann stelle ich als erstes dieses störenden Faktoren so weit wie möglich ab. Ich spüre in mich rein, ob ich mich wohlfühle und mich auch wirklich auf das Approachen konzentrieren kann. In einem guten Zustand spreche ich dann auch Frauen an. Es gelingt mir dann diese Angst zu überwinden.

Wenn ich einen Approach nicht gemacht habe, dann gehen ich in mich, und horche in mich rein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.