40 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast

Guten Abend zusammen,

 

ich habe mein bisheriges Leben verkackt.. ich habe so viele Baustellen und weiss nicht, wo ich anfangen soll..!!

 

Fakten über mich:

- Alter:24

- "Karriere": verkacktes Abi (Abi nicht gepackt -> 3,6 FH Reife.. ehrlich gesagt Schule nie ernst genommen), 1 Jahr rumgepimmelt, dann 1Jahr Praktikum und dann in Ausbildung (Schnitt momentan 1,X werde diesen Sommer fertig und überlege zu studieren - schaff ich das überhaupt?)

- Hobbys: momentan zocken, Pornos (Kompensation?), Fitness (momentan nicht regelmässig)

- Freunde: kaum welche, hocke meist zu Hause und am Zocken/ Pornos gucken..

-Frauen: noch nie eine gehabt.. habe Angst(?) einer Frau nicht zu genügen bzw vor Ablehnung.. 

-Sex: nur mit Prostituierten (habe schon über 1.000€ ausgegeben und versuche das in den Griff zu bekommen) .. Kann ich überhaupt an Sex kommen,ohne dafür zu bezahlen?

-Aussehen: ok denke ich... überdurchschnittlich gross ,skinny fat-> versuche das durch Sport in den Griff zu bekommen..; Akne am Rücken und im Brustbereich (Termin wird noch gemacht); hatte vor kurzem noch eine Phimose, aber jz ist sie weg. Habe mich nach vielen Jahren getraut habe, das behandeln zu lassen (wurde beschnitten)..

-Selbsbewusstsein: sehr unsicher/ schüchtern

-Aussenwahrnehmung: durch meine träge Art und Schüchternheit komme ich unsympathisch rüber und deshalb fällt es mir schwer, aus andere Leute zu zugehen.. rede auch nicht viel über mich - gibt ja nix über mich zu erzählen lol...

 

 

Ich weiss nicht wie ich die Probleme bewältigen kann.

 

BITTE HELFT MIR

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir mal ein paar Videos von Nick Vujicic an. Und dann stell dir mal ernsthaft die Frage ob du wirklich Probleme hast.

  • IM ERNST? 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du schreibst selbst das du nichts für dich machst , wie soll dir da einer helfen? 🙂

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 24 Minuten, Sam Stage schrieb:

Schau dir mal ein paar Videos von Nick Vujicic an. Und dann stell dir mal ernsthaft die Frage ob du wirklich Probleme hast.

Also ist dieser Nick der einzige Mensch mit "richtigen" Problemen?

 

 

vor 23 Minuten, browbeat schrieb:

du schreibst selbst das du nichts für dich machst , wie soll dir da einer helfen? 🙂

 

Wo steht das denn?

 

vor 16 Minuten, Nachtzug schrieb:

keiner kann dir helfen außer du selbst

Danke für die hilfreichen Worte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, noch ist nix verloren, du bist noch jung. Gut ist, dass du siehst: So geht es nicht weiter.

Ne gewisse Basis ist doch schonmal da (Fachhochschulreife, Ausbildung ganz o.k.).

Vielleicht kannst du das Abi noch nachholen?

Ich würde mich jetzt erstmal um ne vernünftige berufliche Basis kümmern. Frauen usw. kommt dann schon automatisch, wenn das Leben sich Schritt für Schritt ordnet.

Hast du keine Vertrauensperson, mit der du regelmäßig über so Sachen reden kannst? Vielleicht dein Vater, ein Onkel, ein Kumpel oder wer auch immer?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Minuten, KommodoreB schrieb:

Naja, noch ist nix verloren, du bist noch jung. Gut ist, dass du siehst: So geht es nicht weiter.

Ne gewisse Basis ist doch schonmal da (Fachhochschulreife, Ausbildung ganz o.k.).

Vielleicht kannst du das Abi noch nachholen?

Ich würde mich jetzt erstmal um ne vernünftige berufliche Basis kümmern. Frauen usw. kommt dann schon automatisch, wenn das Leben sich Schritt für Schritt ordnet.

Hast du keine Vertrauensperson, mit der du regelmäßig über so Sachen reden kannst? Vielleicht dein Vater, ein Onkel, ein Kumpel oder wer auch immer?

 

 

Abi nachholen? Würde das eher nicht in Betracht ziehen, weil ich wieder Jahre verlieren würde und ich ausserdem von meinem Betrieb ein Duales Studium angeboten bekommen habe..

 

Nein, habe keine Vertrauensperson.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja chillen, Pornos etc hört sich für mich halt nicht an als ob du unbedingt viel für dich machst.

Persönliche Empfehlung meinerseits- Hobbys nachgehen und zusätzliche Hobbys zulegen zu denen du dich notfalls erstmal zwingen musst.

Erhöht die Chance auf nen Freundeskreis und du bist schon etwas von den Pornos und dem Zocken weg.

 

Ab Sommer Studium- die Frage ist nicht ob du es schaffst sondern die Frage lautet "möchte ich das schaffen"

Studium=Chance auf mehr Sozialleben= weitere Kompensationstätigkeiten weg= bessere Quali und Weiterentwicklung " etc...

 

musst dich zwingen aus deiner "Sicherheits und Kompensationszone zu kommen"

bearbeitet von browbeat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Alter:24

- "Karriere": verkacktes Abi (Abi nicht gepackt -> 3,6 FH Reife.. ehrlich gesagt Schule nie ernst genommen), 1 Jahr rumgepimmelt, dann 1Jahr Praktikum und dann in Ausbildung (Schnitt momentan 1,X werde diesen Sommer fertig und überlege zu studieren - schaff ich das überhaupt?)

- Hobbys: momentan zocken, Pornos (Kompensation?), Fitness (momentan nicht regelmässig)

- Freunde: kaum welche, hocke meist zu Hause und am Zocken/ Pornos gucken..

-Frauen: noch nie eine gehabt.. habe Angst(?) einer Frau nicht zu genügen bzw vor Ablehnung.. 

-Sex: nur mit Prostituierten (habe schon über 1.000€ ausgegeben und versuche das in den Griff zu bekommen) .. Kann ich überhaupt an Sex kommen,ohne dafür zu bezahlen?

-Aussehen: ok denke ich... überdurchschnittlich gross ,skinny fat-> versuche das durch Sport in den Griff zu bekommen..; Akne am Rücken und im Brustbereich (Termin wird noch gemacht); hatte vor kurzem noch eine Phimose, aber jz ist sie weg. Habe mich nach vielen Jahren getraut habe, das behandeln zu lassen (wurde beschnitten)..

-Selbsbewusstsein: sehr unsicher/ schüchtern

-Aussenwahrnehmung: durch meine träge Art und Schüchternheit komme ich unsympathisch rüber und deshalb fällt es mir schwer, aus andere Leute zu zugehen.. rede auch nicht viel über mich - gibt ja nix über mich zu erzählen lol...

 

 

Sorry was ist daran verkackt?

 

Karriere: Selbst mit 3,6 fh abi hast du nach der ausbildung und 1 jahr rumpimmeln und 1 praktikum viele wartesemester und kannst vermutlich recht viel studieren

Hobbys: Einfach dranbleiben und mach einfach das was dir Spaß macht. Hobbys sind nicht da zum angeben, es muss in all erste Linie DIR gefallen

Freunde: Aktiver werden, Leute einladen, mal Fragen etwas zu unternehmen etc

Sex: Auch Freundinnen kosten ne Menge Geld. Man will ja schließlich was unternehmen etc. Ich finde die Geschichten mit Huren gar nicht so schlecht, ich bereure meine Besuche nicht. Man bezahlt und bekommt was man will.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verkackt ist das Leben,  wenn du mit 40, 50 alles an die Wanda gefahren hast.

Aber mit 24 steht dir noch alles offenbach n.  Du kannst noch viel studieren, top Qualifikationen erwerben,  im Ausland Praktika machen etc.

Arbeitgeber verzeihen dir deine Jugendsünden,  wenn sie sehen,  dass du dich jetzt mit Mitte Ende 20 auf den Hosenboden gesetzt hast.

Das gleiche bei allem anderen,  du bist noch Jung genug um Schlechte Gewohnheiten leicht abzulegen,  und tolle Interessen und Hobbies zu verfolgen. Ebenso Asus gleiche mit Sport.

Zu Frauen: Du hast das attraktivste Männeralter noch vor dir und hast dieses Forum.  Wenn du einigermaßen dein Leben in den Griff bekommst,  wirst du ein erfülltes Frauenleben haben.

....

Neu,  momentan ist dein Leben scheiße,  aber dein Leben ist nicht verkackt!

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast icore1

Du bist 24 und hast bald eine Ausbildung fertig und die Möglichkeit zu studieren? Ich frage auch nochmal, was ist daran "verkackt"?

Lege deine schlechten Gewohnheiten ab und konzentriere Dich auf die wichtigen Dinge d.h. konkret:

1. Häng Dich in deine Ausbildung evtl. bald Studium rein und erweitere damit Deine beruflichen und sozialen Möglichkeiten.

2. Suche Dir Hobbies und bau am besten darüber soziale Kontakte auf.

In ein paar Monaten sieht die Welt direkt besser aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stell die Scheiß Pornos ab, man.

Versuch es immer wieder. Immer und immer wieder. Auch wenn vielleicht die Mehrheit der Community sagt, dass Pornos okay wären - sie sind es nicht.

Und dann beschäftigst du dich mal mit positiven Dingen. Dein Gehirn ist wie ein Schwamm und saugt alles aus. Was soll dein Geist sich denn auch freuen, wenn du dir immer nur sich bewegende Pixel am Bildschirm siehst und dir daraufhin einen schleuderst? Und danach dir die Motivation fehlt, um rauszugehen und dich zu sozialisieren. Du vereinsamst, DU tust es dir selbst an.

Brainwashe dich lieber positiv, beschäftige dich meinetwegen mit motivierenden YouTube-Videos. Immer wieder. Und geh eine Therapie an, als Unterstützung.

  1. Pornos sein lassen
  2. Sich mit Positiven beschäftigen
  3. Therapie anfangen

Schaff erst einmal diese 3 Dinge. Der Rest kommt von selbst.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch nur FH-Reife und nicht sonderlich fleißig gewesen, fast Studium verkackt und jetzt die Kurve gekriegt. Kenne das aber teilweise was du beschreibst. Schau dir mal den Youtube Kanal Lukas Hopetzki an. Motiviert mich immer wieder. 

Ansonsten, bau deine sozialen Fähigkeiten aus und vor allem -> hab Ziele für dein Leben, schreib sie auf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 13 Stunden, Nachtzug schrieb:

wegen Zock- und Pornosucht kannst dich auch an einen Therapeuten wenden

So süchtig, dass ich zu einem Therapeuten muss, bin ich nicht... denke diese Sucht ist daraus entstanden, dass ich nichts zu tun habe..?

 

vor 13 Stunden, browbeat schrieb:

naja chillen, Pornos etc hört sich für mich halt nicht an als ob du unbedingt viel für dich machst.

Persönliche Empfehlung meinerseits- Hobbys nachgehen und zusätzliche Hobbys zulegen zu denen du dich notfalls erstmal zwingen musst.

Erhöht die Chance auf nen Freundeskreis und du bist schon etwas von den Pornos und dem Zocken weg.

 

Ab Sommer Studium- die Frage ist nicht ob du es schaffst sondern die Frage lautet "möchte ich das schaffen"

Studium=Chance auf mehr Sozialleben= weitere Kompensationstätigkeiten weg= bessere Quali und Weiterentwicklung " etc...

 

musst dich zwingen aus deiner "Sicherheits und Kompensationszone zu kommen"

Werde mir ein neues Hobby zulegen.

vor 12 Stunden, qoosinoo8 schrieb:

- Alter:24

- "Karriere": verkacktes Abi (Abi nicht gepackt -> 3,6 FH Reife.. ehrlich gesagt Schule nie ernst genommen), 1 Jahr rumgepimmelt, dann 1Jahr Praktikum und dann in Ausbildung (Schnitt momentan 1,X werde diesen Sommer fertig und überlege zu studieren - schaff ich das überhaupt?)

- Hobbys: momentan zocken, Pornos (Kompensation?), Fitness (momentan nicht regelmässig)

- Freunde: kaum welche, hocke meist zu Hause und am Zocken/ Pornos gucken..

-Frauen: noch nie eine gehabt.. habe Angst(?) einer Frau nicht zu genügen bzw vor Ablehnung.. 

-Sex: nur mit Prostituierten (habe schon über 1.000€ ausgegeben und versuche das in den Griff zu bekommen) .. Kann ich überhaupt an Sex kommen,ohne dafür zu bezahlen?

-Aussehen: ok denke ich... überdurchschnittlich gross ,skinny fat-> versuche das durch Sport in den Griff zu bekommen..; Akne am Rücken und im Brustbereich (Termin wird noch gemacht); hatte vor kurzem noch eine Phimose, aber jz ist sie weg. Habe mich nach vielen Jahren getraut habe, das behandeln zu lassen (wurde beschnitten)..

-Selbsbewusstsein: sehr unsicher/ schüchtern

-Aussenwahrnehmung: durch meine träge Art und Schüchternheit komme ich unsympathisch rüber und deshalb fällt es mir schwer, aus andere Leute zu zugehen.. rede auch nicht viel über mich - gibt ja nix über mich zu erzählen lol...

 

 

Sorry was ist daran verkackt?

 

Karriere: Selbst mit 3,6 fh abi hast du nach der ausbildung und 1 jahr rumpimmeln und 1 praktikum viele wartesemester und kannst vermutlich recht viel studieren

Hobbys: Einfach dranbleiben und mach einfach das was dir Spaß macht. Hobbys sind nicht da zum angeben, es muss in all erste Linie DIR gefallen

Freunde: Aktiver werden, Leute einladen, mal Fragen etwas zu unternehmen etc

Sex: Auch Freundinnen kosten ne Menge Geld. Man will ja schließlich was unternehmen etc. Ich finde die Geschichten mit Huren gar nicht so schlecht, ich bereure meine Besuche nicht. Man bezahlt und bekommt was man will.

Wenn ich Frauen hätte, dann würde ich gar nicht zu Nutten gehen.. 

vor 12 Stunden, icore1 schrieb:

Du bist 24 und hast bald eine Ausbildung fertig und die Möglichkeit zu studieren? Ich frage auch nochmal, was ist daran "verkackt"?

Lege deine schlechten Gewohnheiten ab und konzentriere Dich auf die wichtigen Dinge d.h. konkret:

1. Häng Dich in deine Ausbildung evtl. bald Studium rein und erweitere damit Deine beruflichen und sozialen Möglichkeiten.

2. Suche Dir Hobbies und bau am besten darüber soziale Kontakte auf.

In ein paar Monaten sieht die Welt direkt besser aus...

andere sind mit 24 weiter und nicht nur was Karriere betrifft.

 

vor 10 Stunden, DrHitch schrieb:

Stell die Scheiß Pornos ab, man.

Versuch es immer wieder. Immer und immer wieder. Auch wenn vielleicht die Mehrheit der Community sagt, dass Pornos okay wären - sie sind es nicht.

Und dann beschäftigst du dich mal mit positiven Dingen. Dein Gehirn ist wie ein Schwamm und saugt alles aus. Was soll dein Geist sich denn auch freuen, wenn du dir immer nur sich bewegende Pixel am Bildschirm siehst und dir daraufhin einen schleuderst? Und danach dir die Motivation fehlt, um rauszugehen und dich zu sozialisieren. Du vereinsamst, DU tust es dir selbst an.

Brainwashe dich lieber positiv, beschäftige dich meinetwegen mit motivierenden YouTube-Videos. Immer wieder. Und geh eine Therapie an, als Unterstützung.

  1. Pornos sein lassen
  2. Sich mit Positiven beschäftigen
  3. Therapie anfangen

Schaff erst einmal diese 3 Dinge. Der Rest kommt von selbst.

Habe nun mit "NoPorn" angefangen und mir eine "Gewohnheits"-App runtergeladen, um das zu dokumentieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast icore1
vor 5 Stunden, MoBamba schrieb:

andere sind mit 24 weiter und nicht nur was Karriere betrifft.

Direkt der nächste Punkt den du sein lassen darfst --> dich mit anderen vergleichen
Es gibt immer Jemanden der besser, schöner, intelligenter, reicher etc. ist, also hilft Dir das herzlich wenig.
Lass es einfach.

Beschäftige Dich mit Dir und wie du deine Situation verbessern und ausbauen kannst.

bearbeitet von icore1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten deiner Fragen wurden hier ja schon beantwortet. Und verkackt hast du dein Leben noch lange nicht- eine abgeschlossene Ausbildung zu haben ist was ordentliches, vorallem mit einem guten Schnitt. Dass du jetzt "voll alt" bist, intressiert in ein paar Jahren niemanden mehr. Verlass dich drauf. Als Azubi gehöhrst du zwar zu den älteren, aber später im Berufsleben intrssiert das keinen mehr- dann gehts um deine Leistung.

vor 20 Stunden, MoBamba schrieb:

- "Karriere": verkacktes Abi (Abi nicht gepackt -> 3,6 FH Reife.. ehrlich gesagt Schule nie ernst genommen), 1 Jahr rumgepimmelt, dann 1Jahr Praktikum und dann in Ausbildung (Schnitt momentan 1,X werde diesen Sommer fertig und überlege zu studieren - schaff ich das überhaupt?)

Wenn studieren nichts für dich ist, hast du auch andere Möglichkeiten dich weiter zu bilden. In welchem Bereich machst du deine Ausbildung?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, MoBamba schrieb:

andere sind mit 24 weiter und nicht nur was Karriere betrifft.

 

Du hast 2 Optionen: 

a) Dies als Grund, warum es Dir Dein Leben lang schlecht gehen wird, hinzunehmen, so weiter zu machen wie bisher und unglücklich bleiben.

b) trotzdem weiterzumachen und zu gucken, was noch drin ist für Dich im Leben.

 

Und ja, du kannst studieren. Aber studier in dem Fall was, hinter dem Du auch stehen würdest, und wo Du das Gefühl hast, dass Dich das auch irgendwohinbringt - und das gleichzeitig ordentliche Jobchancen hat.

Alternativ gehste mit Deiner Ausbildung arbeiten.

 

Zum Rest: Du kennst die Baustellen. Also Ran, such Dir n paar Hobbies. Meinetwegen kannste auch immer noch Zocken. 

 

Und such Dir Hobbies, bei denen Du mit Leuten in Kontakt bist.

 

 

Wenn es der psychisch nicht gut geht, dann kannste Mal über nen Psychologen/Therapeuten nachdenken. Und für die weitere Berufsplanung sollte es auch Beratungsstellen geben.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Junge wenn das für dich verkackt ist, dann sei froh, dass du nicht mein Leben führst 😄 Mein Lebenslauf ist dagegen der Supergau.

Ich glaube was dir eher helfen würde, wäre weniger nachzudenken, vor allem negativ zu denken und vielleciht mal deine Perspektive zu erweitern.

Du bist weit weg von einem verkackten Leben und weit weg davon, dass Es dir wirklich schlecht geht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

By the way, letztens kam ein Obdachloser in die U-Bahn um eine Obdachlosenzeitschrift zu verkaufen und er fing an mit: Hallo meine Damen und Herren, ich habe mein Leben leider total gegen die Wand gefahren und bin am Boden, wer trotzdem eine Zeitschrift kaufen möchte .....

Diesen Menschen geht es schlecht und haben ihr Leben schon eher verkackt. Aber du zockst und schaust Pornos. Das ist alles in deinem Kopf drinnen, verändere ihn. Du bist (nehme ich mal an) nicht auf der Straße, also hast du noch sämtliches Potential! Beginne heute, mach kleine Schritte, aber mach welche! Du unterschätzt was du alles erreichen kannst. Glaub einfach an dich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Hauptproblem ist dass du meinst mit 24 dein Leben verkackt zu haben.

Nur mal so zwei Beispiele aus meinem Freundeskreis, beide Mitte zwanzig und ich kenne sie schon lange:

Nummer 1 hat direkt nach dem Abi ein erfolgreiches BWL-Studium hingelegt, hat exzellente Noten und macht nebenher Jobs/ Praktikas für renommierte Firmen etc...sein Lebenslauf liest sich wie man es sich von einem high-Performer vorstellt. Ich kenne halt den Menschen dahinter. Er sagte mir selbst jetzt schon öfter im Alkoholrausch sein Leben bestehe nur noch aus Performen und Alkohol.

Nummer 2 hat erst zwei verschiedene Wirtschaftsstudium verkackt und steht mit Mitte zwanzig ohne jeden Abschluss da, bei Frauen war sein Erfolg auch immer mäßig. Neulich treffe ich ihn wieder...er hat jetzt eine Ausbildung angefangen die in erfüllt, eine Freundin die keine "HB 8" ist, aber ihn glücklich macht. Mir kam das alles sehr gesund vor, die kleine Krise davor im Rückblick als Reifeprozess und recht normal in den Zwanzigern.

Ich kenne dich ja nicht und will dich auch nicht mit schlauen Kalender-Sprüchen motivieren, aber geb dir doch erstmal die Chance dein Leben zu leben und die Zeit deinen Weg zu finden bevor du es als verkackt abstempelst.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Tipps:

1. Fang an, regelmäßig Ausdauersport zu machen (Laufen Schwimmen etc.) oder auch Fitness, wenn es dir taugt. Wichtig: intensiv und regelmässig - - > Thema Selbstwirksamkeit. 

2. Such Dir nen Therapeuten, mit dem Du all Deine Probleme und Gedanken offen diskutieren kannst. Falls Du Probleme mit deiner Familie oder irgendwelche Traumata hast, gehe diese Mithilfe des Therapeuten an. 

3. Bis du den Therapeuten hast, schreib intensiv Tagebuch, d.h.: Notiere Ereignisse, und die Momente, die du als konflikthaft erlebst. Denke nach, was du erreichen willst und wo du die Hindernisse auf dem Weg dorthin siehst. Visualisiere Deine Wünsche.

 4. Werde dir über deine Werte klar: Was für ein Leben willst du leben? Was ist dir wirklich wichtig? 

Mache (3. u. 4. quasi zusammengefassend) Jordan Petersons 'Self Authoring Program'. 

5. Mach mal mindestens 4 Wochen no fap und häng noch 2 an, wenn du mit den 4 durch bist. 

6. Beginne mit autogenem Training oder Achtsamkeitsmeditation. 

7. Mach nen Rhetorik Kurs, evtl auch nen Tanzkurs, um deine Sozialen Ängste zu überwinden.

8. Gehe die Dinge locker, aber Konsequent an. Gewisse Rückschläge sind normal. In 2 Monaten bist du dann schon weiter, in einem Jahr viel weiter als jetzt. 

9. Und vergiss nie die 30. Tage - Regel: hältst du ein neues Verhalten so lang durch, ist es schon so gut wie zur Gewohnheit geworden und kostet viel weniger Mühe und innere Überwindung. Es lohnt sich also!

Und schaffe dir soziale Verpflichtungen (Verabredungen, Termine an denen du anderen Leuten, die du respektierst, von den Fortschritten deiner Projekte berichtest) . Das hilft extrem, da du so nicht mehr so viele Ausflüchte für Inkonsequent und / oder Faulheit suchen kannst und damit deine Projekte entschlossener verfolgst. 

Soweit mal meine Tipps. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Stunden, Cheche schrieb:

Ein Hauptproblem ist dass du meinst mit 24 dein Leben verkackt zu haben.

This. Da musste ich lachen. Locker noch 10 Jahre Zeit bis zum Peak.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2019 um 21:37 , MoBamba schrieb:

werde diesen Sommer fertig und überlege zu studieren - schaff ich das überhaupt?

ja und genau das solltest du auch machen: studieren. es ist das beste, waswo gibbet. auch wegen der mulln!

 

Am 8.1.2019 um 21:37 , MoBamba schrieb:

- Hobbys: momentan zocken, Pornos (Kompensation?), Fitness (momentan nicht regelmässig)

geht klar, aber fitness mach regelmäßig. es lohnt sich ws.

 

Am 8.1.2019 um 21:37 , MoBamba schrieb:

Frauen: noch nie eine gehabt.. habe Angst(?) einer Frau nicht zu genügen bzw vor Ablehnung.. 

ist normal wenn non-paysex-jungfrau. wenn das erste mal am horizont dämmert, evtl. eine halbe bis ganze viagra besorgen und nehmen: eine sorge weniger!

 

Am 8.1.2019 um 21:37 , MoBamba schrieb:

Akne am Rücken und im Brustbereich (Termin wird noch gemacht)

isotretinoin systemisch regelt. wenn dein arzt die behandlung für sinnvoll hält, sag nicht nein.

 

Am 8.1.2019 um 21:37 , MoBamba schrieb:

-Aussenwahrnehmung: durch meine träge Art und Schüchternheit komme ich unsympathisch rüber und deshalb fällt es mir schwer, aus andere Leute zu zugehen.. rede auch nicht viel über mich - gibt ja nix über mich zu erzählen lol... 

daran kann man auf die schnelle meist nicht so viel ändern. geh offen und freundlich auf menschen zu, solang sie dir nichts tun. das reicht als übung erstmal.

bearbeitet von endless enigma
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.