10.299 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 7 Minuten, Yaёl schrieb:

@Rudelfuchs fragte aber nicht, was ich tun soll. 

Er kommt mit der Situation irgendwie nicht klar und sucht nach einem Rat - wie im Forum üblich. Anscheinend ist ihm die Ignore-Funktion nicht bekannt.

 

Nein. Du Lügst und verbreitest hier deine Porpaganda. Du würdest gerne dass man das einfach so stehen lässt und dir eine weitere Bühne für diesen Bullshit überlässt. 

Ich verfolge hier den Ansatz Lügnern und Idiologen ihre Scheiße so lange um die Ohren zu hausen bis ...naja keine Ahnung ist ja Idiologie, also bestärkt Widerspruch bei dir nur den Bias. Andererseits wäre es fahrlässig dir und anderen den Raum zu geben den ihr gerne hättet. Wenn so irrationale Aktivisten zu wichtig werden endet das für alle scheiße. Ein Glück seid ihr nur ein Randphänomen und sowas muss eine pluralistische Gesellschaft aushalten. Deshalb...joah...du redest hier totalen Unsinn und es ist auch offenkundig warum. Und das kann man an dieser Stelle ruhig deutlich machen.

 

Meine Frage ging daher nicht an dich, da du so abgedreht in deiner Bubble lebst, da ist echt nichts mehr zu retten. Ging an @Lazy Larry der mich zitiert hat. Du stellst ja keine Fragen oder verkündest irgendwas mit Inhalt. Du wiederholst nur stumpf offenkundige Lügen und und bist weit weg davon für Argumente irgendwo zugänglich zu sein. 

bearbeitet von Rudelfuchs
  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Nein. Du Lügst und verbreitest hier deine Porpaganda. Du würdest gerne dass man das einfach so stehen lässt und dir eine weitere Bühne für diesen Bullshit überlässt. 

Das ist eine bloße Behauptung. Weiter nichts.

Media, Antifa, Anhänger der Willkommenskultur und "Solidarität", oder wer auch immer, verbreiten auch ihre Propaganda. Aber ich lasse es einfach stehen. Sollen sie tun. Wie gesagt: wer glaubt's, wird selig. Je mehr selige Systemlinge es gibt, desto besser für meine Kundschaft.

Allein die Tatsache, dass du dich so angesprochen fühlst, sagt schon einiges aus... Und da wunderst du dich, warum die "Lügner" so leicht die Bühne beherrschen? Du bist doch derjenige, der ihnen so viel Aufmerksamkeit schenkt. 

bearbeitet von Yaёl
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben, Yaёl schrieb:

Das ist eine bloße Behauptung. Weiter nichts.

Medien verbreiten auch ihre Propaganda. Aber ich lasse es einfach stehen. Sollen sie tun. Wie gesagt: wer glaubt's, wird selig. Je mehr selige Systemlinge es gibt, desto besser für meine Kundschaft.

Nein. Eine Behauptung wäre es wenn es nicht belegt wäre. Beleg: Siehe Luftbild. Du faselst was von 1,3 Millionen. Belege bleibst du schuldig. Guck dir die Bilder an. Meinetwegen Selfies oder Youtube wenn du "den medien" nicht traust. Und dann vergleich mal mit der Loveparade. Oder meinetwegen Karneval. Da kommen 1,3 Millionen zusammen. Denk mal zwei Minuten nach. 1,3 Millionen. wo sollen die sich da den ganzen Tag über versteckt haben? Saßen die im Bunker bei Trockenfleisch und Dosenravioli oder was?

Du sagst die wären halt im Laufe des Tages da mal vorbei gekommen. Wer hat die gezählt? Schätzewerte über Bilder oder Personal am Boden (was bei der Menge einfach nur abwegig ist zu glauben man könnte das von unten erfassen) können ja offenkundig nicht heran gezogen werden. wie wurden 65x 20k Laute an und abtransportiert ohne dass der Verkehr in der Stadt total zusammenbricht?

Wer hat dir 800k gesagt? Die Polizei die dann doch noch lügt weil Politik? Welcher behelmte Bereitschaftspolizist hat den Überblick über die Gesamtlage? live. Kein Schwein von denen. 

Du Lügst und die Lüge ist so dermaßen dumm und offenkundig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls eure devote LTR/FB noch einen Mundschutz benötigt:

rtx3nshid2e41.jpg?width=640&crop=smart&a

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten, Yaёl schrieb:

Und jetzt die Frage an dich als Mod: ist es im Forum überhaupt erlaubt, PNs zu veröffentlichen?

Ist nicht cool, da hast Du recht. Post versteckt, Verursacher verwarnt. 

vor 37 Minuten, Yaёl schrieb:

Das Wort "geheimer" stammt von dir. Nicht von mir. Was nicht veröffentlicht ist, ist nicht unbedingt geheim. Geheimes gibt es heutzutage eigentlich ganz wenig: es fehlt nur die Zeit, das extra zu suchen. Wer aber unmittelbar betroffen ist, findet diese Zeit. 

Ich hatte mir hier die für Dich vorteilhafteste Erklärung ausgesucht. Falls ich hier nicht die falsche Dame im Blick habe, dann gibt es für die Tatsache, dass sie seit Jahren nichts mehr von irgendeiner Relevanz publiziert, nur folgende Gründe:

- was sie forscht, unterliegt der Geheimhaltung. Also im Sinne von Regierungswissen. Das hast Du soeben verneint.
- was sie forscht, unterliegt der Geheimhaltung. Also im Sinne von Firmenwissen. Das hast Du ebenfalls verneint. Ist auch nicht plausibel, weil Firmen, die derzeit etwas Corona-relevantes beforschen, damit sehr freudig an die Öffentlichkeit gehen.
- was sie forscht, hat sie bewusst nicht veröffentlicht. Wer weiss, wie akademische Stellen auf Associate-Ebene in den USA finanziert sind, der weiss auch, dass das nicht plausibel ist. Die Leut auf dem Level stehen unter extremem - auch finanziellen - Druck zu veröffentlichen. Und dass eine kontroverse Veröffentlichung in Sachen Corona derzeit nicht schadet, zeigt die Diskussion über Drosten, Streeck und Co. ja durchaus.
- was sie forscht, ist nicht gut genug, um in halbwegs seriösen Journalen Niederschlagzu finden. Kannst Du für Dich selbst einordnen.
- sie hat in den letzten vier Jahren keinerlei nennenswerte Forschung betrieben. Was Sie aber zu einer etwas zweifelhaften Referenz in Sachen Corona macht. Da sie auch nicht über andere Organisationserfahrung in dieser Richtung verfügt.

Zweite Ableitung. Was sagt es potentiell über Dich aus, wenn Du mit so einer "Quelle" hausieren gehst hier im Forum? Die nichts überprüfbares beigetragen hat zur Diskussion um COVID-19?

- Du hast darauf verzichtet, ihre Angaben und ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen. Nja.
- Du bist nicht in der Lage, ihre Angaben und ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen. Nja.
- Du bist Dir völlig im klaren, dass es die von Dir zitierten Forschungen nicht gibt. In dem Fall hättest Du hier fett und breit gelogen, um Deine Agenda zu verteidigen. Nja.

Such Dir mal was aus. Vielleicht habe ich das auch alles nur falsch verstanden, aber wie man es dreht und wendet, wird da kein Schuh draus. Bin aber für Erleuchtungen offen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 44 Minuten, Lazy Larry schrieb:

Die ganze Art, wie man zur zeit verfährt, sorgt aber genau dafür dass Leute "Radikal" werden und am Ende sich jeder noch so unintrusiven und sinnvollen massnahme komplett verweigern bzw. komplett abstreiten dass ein Virus überhaupt existiert. Das liegt nicht daran, dass diese Leute die Treppe runter auf den Kopf gefallen sind, sondern ist direktes Resultat der Art, wie die Politik in Deutschland und Europa allgemein die Situation handhabt.

Radikale (und auch Idioten) werden nicht "gemacht". Wenn wir den Leuten mal halbwegs reflektiertes Sein und Handeln unterstellen und nicht von krankhaftem Wahn ausgehen, dann ist die Entscheidung, die Sach- und Diskussionsebene zu verlassen, immer noch das: eine Entscheidung. Die Leute treffen, weil es ihnen das Leben leichter macht. Klar ist es leichter, ein Problem von der Größenordnung einer Pandemie weg zu leugnen, als sich mit dem konkreten Nutzen einer Atemmaske mal auseinander zu setzen. Aber auch das ist bei mündigen Bürgern eine Entscheidung. Du kannst nicht gleichzeitig fordern, die Demonstranten vom WE alle ernst zu nehmen, und sie gleichzeitig damit entschulden, dass sie ja in diese Haltung getrieben würden. Diesen Ausweg hat ein mündiger Erwachsener Bürger einfach nicht.

Schau: Du nimmst ja auch schon wieder ne Abkürzung. Sprichst von "der Politik" "in Deutschland und Europa" "allgemein". Dabei ist das alles andere als ein homogenes Gebilde. Allein in Deutschland schon hast Du ganz verschiedene Antworten der Bundesländer auf die Krise, mit zum Beispiel Sachsen und Bayern als Extreme. In Europa ganz unterschiedliche Antwrten der Staaten zwischen, sagen wir mal, Österreich bis UK. Auf der personellen Ebener alles vom Machtmenschen (Söder) über den freundlichen MP von nebenan (Laschet) bis zum Erklärbären (Spahn). Die ihre Meinung in den letzten Wochen alle mal ändern durften, und mindestens in Teilen auch geändert haben. Das zu "der Politik allgemein" zu vereinfachen ist genau Teil des Problems: aus Überforderung die inhaltliche Auseinandersetzung zu verweigern.

Es gibt keine Alternative zum Selberdenken.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, botte schrieb:

Was sagt es potentiell über Dich aus, wenn Du mit so einer "Quelle" hausieren gehst hier im Forum? 

@Janoos wollte unbedingt die Quelle wissen und sie wurde ihm per PN genannt. Nicht im Forum.

Den Link zum veröffentlichten Artikel (Interview mit Dr. Coleman) habe ich ca. Ende Februar hier reingestellt (adressiert an @Nachtzug.)

bearbeitet von Yaёl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten, Yaёl schrieb:

Das ist eine bloße Behauptung. Weiter nichts.

Media, Antifa, Anhänger der Willkommenskultur und "Solidarität", oder wer auch immer, verbreiten auch ihre Propaganda. Aber ich lasse es einfach stehen. Sollen sie tun. Wie gesagt: wer glaubt's, wird selig. Je mehr selige Systemlinge es gibt, desto besser für meine Kundschaft.

Allein die Tatsache, dass du dich so angesprochen fühlst, sagt schon einiges aus... Und da wunderst du dich, warum die "Lügner" so leicht die Bühne beherrschen? Du bist doch derjenige, der ihnen so viel Aufmerksamkeit schenkt. 

Du begründest deine Scheiße mit der Scheiße von hart links außen? wow. Na dann muss es ja stimmig sein. nicht.

 

Mal von den Nebelkerzen weg. Wenn man so einen Idiotenhaufen anführt, sollte man dann nicht eigentlich darauf achten seine Reputation nicht durch absurd lächerliche Sprechblasen komplett zu ruinieren? 

Ich mein, wenn du es so hart nötig hast, ne doch schon recht große Zahl von 20k Leuten um das 65fache aufzublähen, dann muss sich doch jeder geistig nicht vollkommen umnachtete Mensch fragen "wenn die schon bei so etwas lächerlich offensichtlichem so peinlich sichtbar lügt...was soll man der Überhaupt noch glauben? Oder glaubt die selbst was die da so erzählt? Dann ist se irre. Und Irre sind schlechte Ratgeber"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten, Yaёl schrieb:

Den Link zum veröffentlichten Artikel (Interview mit Dr. Coleman) habe ich ca. Ende Februar hier veröffentlicht. 

Darauf beziehe ich mich. Kannst den Link zum Interview ja gerne nochmal posten - Dr Coleman ist jetzt im August vielleicht auch schlauer als noch vor einem halben Jahr.

Veröffentlichen von PMs ist in der Tat nicht im Sinne des Forums, und wurde auch verwarnt.

bearbeitet von botte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Mal von den Nebelkerzen weg. Wenn man so einen Idiotenhaufen anführt, sollte man dann nicht eigentlich darauf achten seine Reputation nicht durch absurd lächerliche Sprechblasen komplett zu ruinieren?

Sie sehen ja am Beispiel Trump (vergleiche https://www.washingtonpost.com/graphics/politics/trump-claims-database/?utm_term=.27babcd5e58c&itid=lk_inline_manual_2&itid=lk_inline_manual_2), dass es bei Vorhandensein einer gewissen Anhängerklientel praktisch unmöglich ist, sich diese durch zu viele Lügen zu verprellen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mein eine Minute Google und Yaels Bullshit fällt in sich zusammen.

Die verfügbare Fläche, mal großzügig ausgedehnt. Also weit über die Straße hinaus, bis in den Park rein. Bei angenommener Befüllung von 2,3 Leute pro m²

https://www.mapchecking.com/?fbclid=IwAR12RTtk5ZsxQFjBhgVFzRbYnhIStgfKhKFqtZX_vvw9CqXXlUVDbMP0Lo8#52.5152147,13.3486447;52.5153453,13.3514878;52.5169390,13.3773335;52.5157892,13.3779881;52.5136738,13.3519599;52.5136346,13.3490149;2.3;52.5165858,13.3650383,15

knapp 740k Menschen. Wenn das Ding KOMPLETT VOLL IST. Wars es nicht, zu keinem Zeitpunkt. Und da fehlen noch 500k Menschen!

Und die Straße des 17. Juli war nicht mal zu Hälfte befüllt. Irgendwas ums erste Drittel hatte Bühnen wo es konzentrierte Menschenmassen. Von den Parks drum herum mal ganz zu schweigen. Geknubbel vor den Bühnen, ansonsten viel Platz zum hin und her laufen, zwischendrin riesige Lücken. Dazu noch Einsatzfahrzeuge als Raumtrenner. 

Haltet mal so Events wie Corona und Loveparade direkt nebeneinander.

https://www.mobilegeeks.de/artikel/beispiel-corona-demo-berlin-fakten-sind-nicht-mehr-genug/

 

Jau, mal eben ein Ereignis vom Format Loveparade aus dem Boden gestampft ohne dass die Stadt an der braunen Scheiße (also der echten, Kot, Dung, Auswurf usw) erstickt wäre.

 

Das ist so lächerlich ....das kann man doch nicht ernst meinen. Wie verstrahlt muss man sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Das ist so lächerlich ....das kann man doch nicht ernst meinen. Wie verstrahlt muss man sein.

Die Kaiserin ist völlig nackt. Will aber aus sehr verschiedenen Gründen niemand sehen.

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, botte schrieb:

Die Kaiserin ist völlig nackt.

Wie viel sie in meinem Schlafzimmer an hat, das geht nur sie und mich etwas an!

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Streitet euch nicht um solche Banalitäten. Die wichtigste Frage wurde hier noch gar nicht gestellt.

Meint ihr wir haben in einigen Tagen oder Wochen hier wieder Lockdown 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, Rudelfuchs schrieb:

Wie sollte man denn mit Leuten wie Yael verfahren die stumpf und offenkundig lügen? 

 

Sie Sein lassen. Eine gesunde Gesellschaft hat hier nichts zu fürchten.

Solche Menschen sind doch nicht etwa neu. Die gab es zu allen Zeiten, gerade vor ein paar Jahrzehnten war eine RAF munter unterwegs und eine NPD sass in Länderparlamenten.

So etwas wird zum Problem, wenn es in einer Gesellschaft auftritt, die grundlegende Probleme hat. IN der das Vertrauen vieler Menschen in Politik und System so tiefgreifend erschüttert ist, dass sie alles mögliche glauben ausser den offiziellen Verlautbarungen.

 

vor einer Stunde, Masterthief schrieb:

Aber die Reichs-Flaggen waren zu erkennen. Die Qanons auch. Die Corona-Verleugner auch.

Und die Regenbogenfahnen. Und Die Hämmer und Sicheln.

Jetzt mal ganz konkret: Was erwartest du? Dass Sie eine Massenschlägerei anfangen? Dass der Redner auf die Tribüne steigt und erst einmal ein langatmiges Distanzierungsritual vornimmt, obwohl das Thema des Tages weder mit Rechts noch Links irgend etwas zu tun hat?

Die erste Frau mit der Ich je gefummelt hab war ne bekennende Linksradikale. Direkt unter der Preußenfahne, die über meinem Sofa hängt. Würde Ich mir die Menschen um mich rum nach der Reinheit ihrer Gesinnung raussuchen, hätte Ich ein sehr trauriges Leben. Wenn da ein friedlicher  Mensch auf einer Demo neben mir her läuft, dann ist das eben so, auch wenn er eine Reichsfahne hat. Ich lebe nicht in einer Gesellschaft, in der man sich wegen dies und jenem  von jedem "Distanziert", der nicht in die eigene Blase passt. Das ist reines Teile&herrsche und sonst nichts. Man distanziere sich von den offen gewaltättigen und bösartigen, aber das wars auch. Und das war auf der Demo halt keiner, auch wenn vielleicht einige dort Ideen nachhängen die damit verbunden sind.

 

@botte

Ich habe nicht gesagt, dass diese Menschen in Ihre haltung getrieben wurden. Ich habe gesagt, dass es Gründe für diese Haltung gibt. Wenn Menschen anfangen, selber zu denken, die dies nicht gewohnt sind, so verirren sie sich ganz gerne mal. 

Ich glaube auch , du verstehst mich falsch:Es geht mir nicht um Detilhandlungen einzelner Politiker oder kleinere unterscheide im Ansatz von Land zu Land. Es geht mir um die Beschaffenheit unseres gesamten Systems und dem Selbstverständnis der Politik gegenüber dem Volk.  

Du hast ja selbst einmal auf "Weimarer Verhältnisse" rekurriert. Dass die nicht so ohne weiteres drohen. Stimmt auch.

Aber was führte zu Weimarer Verhältnissen? Eine Präsidialdiktatur Brüning, der der Ansicht war, durch Deflation könne man Deutschland derart pleitieren, dass es aus den Reparationsverpflichtungen Entlassen würde. Pleitiert wurde ordentlich,nach einigen Jahren waren die Verhältnisse schreiend Elendig, obwohl die Hyperinflation und eigentliche Wirtschaftskrise schon längst vorbei war, brach der Konsum durch die Regierungsentscheidungen zusammen, Frima nach Firma ging in einem Teufelskreis pleite, während der Kanzler verlauten liess, alles sei total alternativlos und würde ganz bestimmt mit ein bisschen durchhalten gut werden. Nachdem man diesen schreiend und zappelnd aus dem Reichstag schleifte, kam ein von Papen. Dieser wieder war der Anicht, ein Sozialsystem bräcuhte man nicht, und verwandelte die Millionen von Arbeitslosen wie von Zauberhand in Obdachlose. Der nächste Reichskanzler hiess HItler. Warum? Weil die "Parteien der Mitte" durch die Bank auf dieser Politik beharrten, die solche Elend brachte. Nichts versprachen als dass es ganz sich gut werden würde wenn man sie noch einmal wählt. Und sich wunderten, dass Ihnen keiner mehr glaubte, denn sie waren ja unersetzbar und total alternativlos. Ja, Hitler böse. Aber zu dem punkt war den Menschen scheissegal, wer die Alternative zur Alternativlosigkeit bot, er wurde einfach dafür gewählt dass er irgendwas anderes (egal was) anbot ausser noch mehr Gänge zur Suppenküche und verhuren der eigenen Tochter. 

Und heute? Es geht uns doch gut! Naja, wenn "wir" kein Mindestlöhner, Sozailhilfeempfänger, Rentner, Waise, Zeitarbeiter oder Obdachloser sind. Dann geht es uns so "gut", dass "wir" uns für 20-30 Jahre für ein Eigenheim verschulden dürfen, dass unsere Väter noch aus der Portokasse gekauft hätten (vorsicht, Polemik) Und unsere Kinder Wohnen bei derzeitiger Entwicklung dann in Wellblechhütten. Egal, nicht "unser "problem.  Was ist das, in Somalia geht es den Menschen schlechter? Na dann ist ja alles gut. Nein ist es nicht - sich nach unten vergleichen zu müssen , ist kein Argument, sondern ein Eingeständnis. 

Ich mein, während tausende vor den Trümmern ihrer Exitensz stehen (die sie gütigerweise mit einem gerade mal zu 8% verzinsten Kredit vielleicht retten dürfen, wenn die bank ja sagt), kriegt eine Lufthansa das doppelte Ihres gesamten Unternehmenswertes in den Arsch geschoben. Dieselbe, die in der Krise steckt weil sie seit Jahren jede Entwicklung verpennt hat, aber nun ist Corona eben da und Coroa ist schuld, da muss man dann eben. Und kaum ist die tinte auf dem Scheck trocken, started man eine Entlassungsorgie unter genau den hart arbeitenden Menschen, die einem den Luxus dieses Bailouts bezahlt haben. Ach nein, st ja geliehen das Geld. Glaubt irgendwer hier , ganz ehrlich und aus der Tiefe seines Herzens, dass der Staat diese Leihgabe so gewissenhaft eintreiben wird wie die Steuern des Paketboten? DIe Tatsache, dass abgesehen von ein zwei üblichen Verdächtigen kaum jemand diese Frage mit "Ja" beantworten dürfte, fasst es wohl ganz gut zusammen.

Und unsere Politiker? Wenns gut läuft bei Corona, feiert man sich dass die schwarte kracht (auch gerne unter Verzicht auf abstand). Läufts schlecht, wird mit den Finger auf den Bürger gezeigt. Ich sehe da nur ein sich aus der Verantwortung stehlen, bei allem. An nichts schuld, niemals, im zweifel ist es eben Corona oder diese dämlichen Untertanen die man da regieren muss. Wirecard? Alle haben alles richtig gemacht, es gibt hier nichts zu sehen, bitte weitergehen!

Und anstatt über all diese dinge zu reden, womit beschäftigt man sich? Wie viele Menschen waren auf irgendeiner Demo. Krisse Tür nicht mehr zu. Schon geschickt. 

Clorona hat den Finger zielgenau in die  Wunde gelegt, auf alles was schief läuft im Westen und in der modernen Welt - und Wirtschaftsordnung. Global. Und darum wird hier so gewirbelt

 

 

 

bearbeitet von Lazy Larry
  • LIKE 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Streitet euch nicht um solche Banalitäten. Die wichtigste Frage wurde hier noch gar nicht gestellt.

Meint ihr wir haben in einigen Tagen oder Wochen hier wieder Lockdown 

Wenn du das noch einmal fragst, dann bitte ich die zuständigen Stellen, einen lokal begrenzten Lockdown, dessen Geltungsbereich deckungsgleich mit deiner Wohnung ist, zu verhängen. 😛

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten, kleiner pinguin schrieb:

Meint ihr wir haben in einigen Tagen oder Wochen hier wieder Lockdown 

https://m.backstagepro.de/lockdownhardcore

Weiß nicht wo du wohnst, aber versuchs mal mit dem "Nachricht" Button. Die schicken dir den Tourneeplan bestimmt auf Anfrage.

Ihr müsst Mal auf die Soundcloud Wolke klicken. Die einzige Hörprobe von denen heißt "Justify" (rechtfertigen..lol) von 2015. Die hatten safe Kontake in die Untergrund Lizardcorp GmbH. Da wo alles geplant wurde.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten, Lazy Larry schrieb:

 

Sie Sein lassen. Eine gesunde Gesellschaft hat hier nichts zu fürchten.

Solche Menschen sind doch nicht etwa neu. Die gab es zu allen Zeiten, gerade vor ein paar Jahrzehnten war eine RAF munter unterwegs und eine NPD sass in Länderparlamenten.

So etwas wird zum Problem, wenn es in einer Gesellschaft auftritt, die grundlegende Probleme hat. IN der das Vertrauen vieler Menschen in Politik und System so tiefgreifend erschüttert ist, dass sie alles mögliche glauben ausser den offiziellen Verlautbarungen.

Yael ist Teil des Problems und nicht des Symptoms. Da muss man schon sauber trennen. 

 

Zitat

Dass der Redner auf die Tribüne steigt und erst einmal ein langatmiges Distanzierungsritual vornimmt,

Ja,so in etwa.

Zitat

obwohl das Thema des Tages weder mit Rechts noch Links irgend etwas zu tun hat?

Das Virus an sich ist unpolitisch. Yael und andere betrachten es aber als Politikum. Als etwas was man je nach Meinung eben unterschiedlich auslegen kann. Also wird der Umgang damit politisiert. Siehe USA wo das Tragen der Maske durch Trump als Zeichen für antiamerikanismus gebrantmarkt wurde. Sie hat ja die gleiche Retorik drauf. 

Wäre es in Berlin um die Maßnahmen der Länder und des Bundes und den Protest dagegen gegangen, könnte man die Maske ja auch aufziehen wenn man sich schon zu tausenden zusammenrottet. Das Grundrecht auf friedlichen Protest wäre wahr genommen worden und die Botschaft hätte verkündet werden können. Aber nein. Es wird als politisches Statement verstanden sie nicht aufzuziehen. Trotz realer Gefahr für sich und andere. 

 

Wohlgemerkt durch Leute die zu dämlich zum zählen sind. was sollen die an komplexeren Zusammenhängen wie Corona sie herstellt groß erfassen können? Da scheitert es doch schon an grundlegendem. Sollten sie kognitiv in der Lage sein 1,3 Millionen von 20k zu unterscheiden, dann sind sie so verlogen dass da eigentlich nur noch Scheiße hinterher kommen kann. Was sollen die denn für ne Lösung für reale Probleme parat haben. Da kann man sich ja gleich Aquariumreiniger spritzen. 

bearbeitet von Rudelfuchs
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Das Virus an sich ist unpolitisch.

Der Virus schon, die Maßnahmen aber nicht. 

Der treue Tagesschau Zuschauer wählt und vertraut den etablierten Politikern und macht sein Kreuz wie bei jeder Wahl. Er gibt ihnen die Verantwortung und auch teilweise die Kontrolle um sein Leben (jetzt weniger ausgeprägt im Vergleich zum Anfang der "Pandemie"). Eigeninitiative und eigenständiges Denken, risikobewusstes Handeln sind ihm fremd. Er lässt sich lieber berieseln. Wenn alle das gleiche sagen (sprich Tagesschau und darin vertretene Politiker) dann muss es ja stimmen. Der Virus ist sehr gefährlich, man könnte meinen inzwischen die Haupttodesursache. Tagesschau kann man übrigens durch fast jedes beliebiges Mainstreamformat ersetzen, wenn auch die GEZ Medien ihre Disziplin am besten beherrschen. 

Die Frage die sich natürlich auftut, wie lange wollen Sie das noch weitermachen?

  • LIKE 2
  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Es wird als politisches Statement verstanden sie nicht aufzuziehen.

Ich habe es soffen gesagt eher umgekehrt erlebt  - dass die Maske hochstilisiert wurde als Lebensrettende Heldentat des kleinen Mannes, durch dei man sich von den ganzen "idioten" abgrenzt und als besserer Mensch fühlen darf. Wenig überraschend, waren ja zu beginn die Nichtmaskenträger aus ganz unpolitischen Gründen in der Überzahl. 

Dass das ganze Massnahmending so eine seltsame Moralische und damit politische Einfärbung bekommen hat, ging mMn. von Politik und Medien aus, nicht den Gegnern. 

Auch weil , wie Ich glaube der Statt durchaus weiss dass die Massnahmen mi Zwang allein nicht durchsetzbar sein werden aus in meinem letzten Post dargestellten Gründen. Sollten die Leute eigenstädnig damit aufhören , diese zu befolgen, dürfte es kein Zurück mehr geben. Deshlab wohl auch diese permanente Mediale überdramatisierung der Lage in den Medien, die allerdings kurzfristig zwar effektiv ist, langfristig aber kontraproduktiv wird und dafür sorgt, dass Menschen sich rettungslos verschaukelt vorkommen und dann auf Demos gehen. 

Und ist ürbigens das, was mir am meisten Sorge bereitet: Dass diese Seuchenprevention so absolut gesetzt und zum moralischen Ideal verklärt wird, dass wir am ende nicht mehr rausfinden. Dieser dubiose WHO-typ hat ja heute erst verkündet, der Impfstoff werde nichts bringen und alle sollten weiterhin auf Jahre masken tragen, auch in Ländern in denen es kein Corona mehr gibt - aus Solidarität. Wundert mich null, dass manche da eine Agenda wittern. 

 

A propos Demo: Meine Mutter hat mir mal erzählt, zu ihrer Zeit wären Demos echte aufreger gewesen, die für empörung  und landesweite diskussionen gesorgt hätten. Tja, sieht so aus als wären wir wieder da  😄 Irgendwie doch nett, dass Demonstrieren wieder einen bedeutung hat....

bearbeitet von Lazy Larry
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, IronM schrieb:

Der Virus schon, die Maßnahmen aber nicht. 

Der treue Tagesschau Zuschauer wählt und vertraut den etablierten Politikern und macht sein Kreuz wie bei jeder Wahl. Er gibt ihnen die Verantwortung und auch teilweise die Kontrolle um sein Leben (jetzt weniger ausgeprägt im Vergleich zum Anfang der "Pandemie"). Eigeninitiative und eigenständiges Denken, risikobewusstes Handeln sind ihm fremd. Er lässt sich lieber berieseln. Wenn alle das gleiche sagen (sprich Tagesschau und darin vertretene Politiker) dann muss es ja stimmen. Der Virus ist sehr gefährlich, man könnte meinen inzwischen die Haupttodesursache. Tagesschau kann man übrigens durch fast jedes beliebiges Mainstreamformat ersetzen, wenn auch die GEZ Medien ihre Disziplin am besten beherrschen. 

Die Frage die sich natürlich auftut, wie lange wollen Sie das noch weitermachen?

was für eine Nullaussage. 

Ob das Virus gefährlich ist oder nicht kannst du nicht beurteilen. Ich übrigens auch nicht. Also wendet man sich an Leute die es beurteilen können. Die mit der besten Reputation auf dem Gebiet sagen es ist gefährlich. in der Fachwelt unbekannte oder fachfremde Ärzte und dieser irre Brasilianer sagen es sei ungefährlich. 

Jetzt muss man sich entscheiden wem man glaubt. Und auf den Sieger wetten.

Ist wie bei nem Boxkampf unten in der Kneipe. Ich setze auf den 2m Ochsen mit Pferdelunge und Bratpfannenhänden (ALLE namenhaften Institute und Wissenschaftler). Du auf den 13 Jährigen Pfadfinder mit Zahnspange (Der eine Typ von youtube und die Frau mit der Dyskalkulie) . 

Natürlich könnte der Junge den Kampf gewinnen. Und ich hab mein Geld verzockt. Aber wie fucking wahrscheinlich ist das?

 

Yael sagt am nächsten Tag natürlich es waren eine Millionen Menschen in der Kneipe. Und dass der Junge gewonnen hat. 

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten, IronM schrieb:

Der Virus schon, die Maßnahmen aber nicht. 

Der treue Tagesschau Zuschauer wählt und vertraut den etablierten Politikern und macht sein Kreuz wie bei jeder Wahl. Er gibt ihnen die Verantwortung und auch teilweise die Kontrolle um sein Leben (jetzt weniger ausgeprägt im Vergleich zum Anfang der "Pandemie"). Eigeninitiative und eigenständiges Denken, risikobewusstes Handeln sind ihm fremd. Er lässt sich lieber berieseln. Wenn alle das gleiche sagen (sprich Tagesschau und darin vertretene Politiker) dann muss es ja stimmen. Der Virus ist sehr gefährlich, man könnte meinen inzwischen die Haupttodesursache. Tagesschau kann man übrigens durch fast jedes beliebiges Mainstreamformat ersetzen, wenn auch die GEZ Medien ihre Disziplin am besten beherrschen. 

Die Frage die sich natürlich auftut, wie lange wollen Sie das noch weitermachen?

Was du nicht kapierst ist nach wie vor die Auswirkung von exponentiellem Wachstum:
Dass es nicht VIEL mehr Tote Aufgrund des Virusses gibt, ist ja gerade eine Folge der Maßnahmen. Ohne diese wären dieTodeszahlen sehr viel höher.

Wenn man erst bei 900.000 Toten und 20 Millionen bestätigen Infizierten deutschlandweit mit Gegenmaßnahmen anfängt statt bei 9.000 Toten und 200.000 bestätigten Infizierten, dann ist das etwas zu spät und das berücksichtigt jetzt nicht  mal, dass die Todesraten im Verhältnis zu den Infizierten bei einer unausgebremsten Ausbreitung dank Krankenhausüberlastung deutlich höher wären.

Eigeninitiative und Eigenständiges Denken kommen bei jedem, der Grundschulmathematik genossen hat und seine Mathematikkentnisse nicht bewusst ausblendet, in punkto Corona zum gleichen Ergebnis wie der politsche Mainstream.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Ist wie bei nem Boxkampf unten in der Kneipe. Ich setze auf den 2m Ochsen mit Pferdelunge und Bratpfannenhänden (ALLE namenhaften Institute und Wissenschaftler). Du auf den 13 Jährigen Pfadfinder mit Zahnspange (Der eine Typ von youtube und die Frau mit der Dyskalkulie) . 

Natürlich könnte der Junge den Kampf gewinnen. Und ich hab mein Geld verzockt. Aber wie fucking wahrscheinlich ist das?

Zumindest bekommst du bei dem Boxkampf mit deiner Wette auf den krassen Außenseiter im Gewinnfall deinen Einsatz mit einer entsprechend hohen Quote ausbezahlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, Kaiserludi schrieb:

Was du nicht kapierst ist nach wie vor die Auswirkung von exponentiellem Wachstum:
Dass es nicht VIEL mehr Tote Aufgrund des Virusses gibt, ist ja gerade eine Folge der Maßnahmen. Ohne diese wären dieTodeszahlen sehr viel höher.

Wenn man erst bei 900.000 Toten und 20 Millionen bestätigen Infizierten deutschlandweit mit Gegenmaßnahmen anfängt statt bei 9.000 Toten und 200.000 bestätigten Infizierten, dann ist das etwas zu spät und das berücksichtigt jetzt nicht  mal, dass die Todesraten im Verhältnis zu den Infizierten bei einer unausgebremsten Ausbreitung dank Krankenhausüberlastung deutlich höher wären.

Eigeninitiative und Eigenständiges Denken kommen bei jedem, der Grundschulmathematik genossen hat und seine Mathematikkentnisse nicht bewusst ausblendet, in punkto Corona zum gleichen Ergebnis wie der politsche Mainstream.

Das ist sehr spekulativ. Niemand weiß mit welchen Maßnahmen oder unterlassenen Maßnahmen wir unsere Krankenversorgung ficken würden. 

  • LIKE 2
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten, Lazy Larry schrieb:

Ich habe es soffen gesagt eher umgekehrt erlebt  - dass die Maske hochstilisiert wurde als Lebensrettende Heldentat des kleinen Mannes, durch dei man sich von den ganzen "idioten" abgrenzt und als besserer Mensch fühlen darf.

Das ist so ne harte Realitätsverzerrung. Kein Wunder, dass man sich darauf aufbauend alles schön reden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.