167 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wenn man sich Pick Up Literatur liest, dann heißt es immer, dass der Mensch nicht "dafür gemacht worden" ist monogam zu leben.

Warum leben also, die meisten Männer und Frauen, die in einer Beziehung sind monogam?

Ok, ich hab jetzt keine Statistik, wieviele auch fremd gehen.

Aber, wenn Monogamie gegen unser Instinkt ist. Warum entscheiden sich viele früher oder später für sowas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Funktioniert gesellschaftlich besser, die meisten Leute haben noch andere Prioritäten, als dem Sexualtrieb nachzugehen. Die lassen sich in einem monogamen Konstrukt unkomplizierter verwirklichen. 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Patrick B schrieb:

Die Mehrheit der Menschen hat hingegen in fast allen Zivilisationen monogam gelebt. 

Wie bringst du das in Einklang damit, dass aus Genanalysen geschlossen wurde, dass sich 80% der Frauen, aber nur 40% der Männer, die jemals gelebt haben, fortgepflanzt haben?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offiziell monogam. Sei doch nicht so kleinlich. Außerdem ist die Behauptung paranoider als sie sein muss. Wenn vier Typen nacheinander mit na Frau vögeln kann sie trotzdem nur von einem schwanger werden. Frauen dagegen Pflanzen sich idr immer fort. Es sei denn sie sterben vorher. Geflickt haben trotzdem alle. Evolution ist deutlich zu alt für moderne Gesellschaften. 

 

Davon ab. Monogamie ist effizienter als polygamie. Bzw bequemer. Um imme rneue Partner kennen zu lernen muss man fit bleiben immer werben immer rekrutieren. Monogam reicht da theoretisch ein mal bis man auseinander geht. Geflickt wird bei  Pärchen deutlich häufiger als bei Singles. Ganz ohne diesen andauernden gezappel im Club oder abgefuckt bei tinder rumgeiern. 

Also ehm eh ja. Wir sind faule schweine und deshalb. 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, wernerd schrieb:

Wie bringst du das in Einklang damit, dass aus Genanalysen geschlossen wurde, dass sich 80% der Frauen, aber nur 40% der Männer, die jemals gelebt haben, fortgepflanzt haben?

Ist ohne Zusammenhang kaum sinnvoll zu interpretieren. Ich würde mir erstmal anschauen, was dort genau wie untersucht wurde und welche Schlussfolgerungen die Autoren daraus ziehen. Außerdem wie das in den Forschungsstand eingeordnet und von anderen Wissenschaftlern bewertet wurde. Hast du eine Quelle?

Ansonsten kommt man da schnell zu Fehlschlüssen. Gab vor 20(?) Jahren mal die Erkenntnis, dass Männer mehr genetische Übereinstimmung mit männlichen Schimpansen als mit Frauen haben. Das gibt zwar eine super Schlagzeile und gute Witze für den Stammtisch, aber daraus folgt nicht, dass Männer den männlichen Schimpansen ähnlicher seien als Frauen. Denn 1. ist ein Großteil der DNA "tot", weil er nie ausgelesen wird, und 2. haben Gene sehr verschieden starken Einfluss.

bearbeitet von Patrick B
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Rudelfuchs schrieb:

Geflickt wird bei  Pärchen deutlich häufiger als bei Singles.

Also den Eindruck habe ich (besonders hier im Forum) aber nicht. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, DarkKitty schrieb:

Also den Eindruck habe ich (besonders hier im Forum) aber nicht. 

Dafür scheint mir die Ähnlichkeit von Männern mit Schimpansen hier manchmal ziemlich plausibel... Ich behaupte mal ganz ketzerisch, dass das Forum hier durch seine thematische Ausrichtung die Realität nur sehr verzerrt abbildet.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

giphy.gif
giphy.gif

bearbeitet von RapidChair
  • HAHA 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Naja das forum ist auch nicht die Realität.

Ich hab's geahnt...

vor 35 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Um ne Beziehung zu übertreffen musst du als Single 3 bis 4 Frauen die Woche vögeln.

Interpretiere ich das richtig, dass du davon ausgehst, dass Leute in Beziehungen regelmäßig 3-4 Mal in der Woche Sex haben? Dagegen spricht so ziemlich jede Statistik, die ich dazu kenne. In Umfragen liegt der deutsche Durchschnitt bei um die 2 Mal in der Woche und wir wissen alle, dass Menschen dazu neigen, da nach oben hin zu flunkern...

Zumal ich behaupte es gibt da einen signifikanten Unterschied, ob ein Paar 2 Monate oder 20 Jahre zusammen ist....

bearbeitet von DarkKitty
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbst bei zwei mal die Woche toppst du im Schnitt jeden single. Macht ca 110 mal ficken im Jahr, Geburtstag Weihnachten und Silvester gib n extra fick. 

Welcher single fickt denn bitte über 100 Leute im Jahr? 

Oder jedes Wochenende regelmäßig zwei Leute. Das dürfte ne ziemliche Minderheit sein. Ich sag nicht dass das nicht geht. Oder keinen Spaß macht. Aber ist ungleich viel anstrengender da mit sehr viel mehr Aufwand verbunden. 

Und den gagball kannst als Single auch nur alle jubeljahre mal auspacken. Weil du in der Hälfte der Fälle Angst haben musst dein Gegenüber kotzt gleich in dein Bett vor lauter Suff. 

  • HAHA 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt auch den limitierenden Faktor, des sich aufeinander Einstellens.
Also. Selbst mit x FBs, wo Sex nur ne kurze Terminabsprache Invest bedeutet. In einer Woche, jede Woche, jede (oder mindestens 2-3) von denen treffen? Permanent?
Das halten höchstens extrem extrovertierte Charaktere aus. Auf Dauer ist sowas für das Gros zu anstrengend.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Selbst bei zwei mal die Woche toppst du im Schnitt jeden single. Macht ca 110 mal ficken im Jahr, Geburtstag Weihnachten und Silvester gib n extra fick. 

Sorry, aber das kann ich einfach nicht glauben... deine Eltern bumsen also nach 30 Jahren Ehe noch mindestens 2 Mal wöchentlich miteinander? Freut mich für sie, ist aber garantiert nicht die Regel...

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

Selbst bei zwei mal die Woche toppst du im Schnitt jeden single. Macht ca 110 mal ficken im Jahr, Geburtstag Weihnachten und Silvester gib n extra fick. 

Welcher single fickt denn bitte über 100 Leute im Jahr? 

Oder jedes Wochenende regelmäßig zwei Leute. Das dürfte ne ziemliche Minderheit sein. Ich sag nicht dass das nicht geht. Oder keinen Spaß macht. Aber ist ungleich viel anstrengender da mit sehr viel mehr Aufwand verbunden. 

Und den gagball kannst als Single auch nur alle jubeljahre mal auspacken. Weil du in der Hälfte der Fälle Angst haben musst dein Gegenüber kotzt gleich in dein Bett vor lauter Suff. 

Ich mag es, wie romantisch du für Beziehungen plädierst ❤️

  • LIKE 1
  • HAHA 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, DarkKitty schrieb:

Sorry, aber das kann ich einfach nicht glauben... deine Eltern bumsen also nach 30 Jahren Ehe noch mindestens 2 Mal wöchentlich miteinander? Freut mich für sie, ist aber garantiert nicht die Regel...

Den 50-70jährigen, der als Single mehrere Frauen in der Woche langmacht, musste uns aber auch mal zeigen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, RapidChair schrieb:

Ich mag es, wie romantisch du für Beziehungen plädierst ❤️

Na, wo er Recht hat! 

Ich bin ja letztlich auch wieder bei Monogamie gelandet. Das hängt unter anderem mit Faulheit zusammen, ich gebe es zu... 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Den 50-70jährigen, der als Single mehrere Frauen in der Woche langmacht, musste uns aber auch mal zeigen.

Darum geht es mir nicht, sondern um den Punkt, dass ich nicht glaube, dass in durchschnittlichen Langzeitbeziehungen so viel gebumst wird, wie der Fuchs sagt... und das auch noch "ganz automatisch", weil man ja in einer Beziehung ist...

Das passt ja auch zu dem, was Nahilaa schreibt 

vor 13 Minuten, Nahilaa schrieb:

Ich bin ja letztlich auch wieder bei Monogamie gelandet. Das hängt unter anderem mit Faulheit zusammen, ich gebe es zu... 

Man kann also "faul" sein und genießt dennoch regelmäßigen Beischlaf?

Vermutlich hab ich da aber selbst irgendeinen blinden Fleck den ich grad nicht sehe...

Wobei: wenn das Forum nicht als Maßstab gilt, warum gilt dann der Maßstab, den das Forum setzt?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, DarkKitty schrieb:

Wobei: wenn das Forum nicht als Maßstab gilt, warum gilt dann der Maßstab, den das Forum setzt?

Frag nicht so viel, dann klappt’s auch mit dem Sex in einer Beziehung. Ganz automatisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Nahilaa schrieb:

Ich bin ja letztlich auch wieder bei Monogamie gelandet. Das hängt unter anderem mit Faulheit zusammen, ich gebe es zu... 

Ich bin dahingehend auch recht faul. Ich ficke rum, wenn ich "muss". Bis ich wen gefunden hab, der genauso bekloppt und verfickt is wie ich.

  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, DarkKitty schrieb:

Man kann also "faul" sein und genießt dennoch regelmäßigen Beischlaf?

Kann man, solange man ein gewisses Level an Faulheit nicht überschreitet. Will heißen: Man darf nicht faul sein, wenn man den Partner aussucht. Es darf nicht irgendjemand sein. Und eine Beziehung will gepflegt werden - aber das ist halt (für mich persönlich) lange nicht so viel Aufwand wie ständig neu aufreißen müssen. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Noodle schrieb:

Ich und meine Freundin machen das ganz gut. Ich liege irgendwo rum, fantasiere über Essen und mische gedanklich was zusammen. Sie findets gut und setz es um. Dafür ziehe ich sie dann übern Küchentisch. Ich bin zufrieden, sie is zufrieden. Teamwork.

Kommt mir irgendwie bekannt vor... Ich hab gute Laune und mache Essen. Er macht mir dafür gute Laune - optimale Arbeitsverteilung.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, DarkKitty schrieb:

Darum geht es mir nicht, sondern um den Punkt, dass ich nicht glaube, dass in durchschnittlichen Langzeitbeziehungen so viel gebumst wird, wie der Fuchs sagt... und das auch noch "ganz automatisch", weil man ja in einer Beziehung ist...

Ist schon richtig. Mehrmals die Woche ist nur bei sehr jungen Paaren (U25) die Regel (Zahlen sind für verheiratete heterosexuelle Paare in USA):

Capture.JPG.1c954963f4a1a08a6ba02acab95d343b.JPG

Quelle: "The Psychology of Human Sexuality" von Lehmiller

Da sieht man, dass sich schon ab 25 Jahren der Sex in Partnerschaften zu "mehrmals pro Monat bis wöchentlich" verschiebt und nicht mehr mehrmals pro Woche. Zumindest bis Ende 60 wird dann aber auch weiterhin bei vielen mehrmals pro Monat gebumst. 

bearbeitet von Patrick B
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es da auch ne Gegenüberstellung von Singles? Dann könnte man ja mal vergleichen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.