228 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

ein Gruss in die Runde :-)

so wieder mal ein Update von mir und was in letzter Zeit so los war.

Die Regelmäßigkeit im Fitness war in den letzten zwei Wochen nicht gegeben... letzte Woche verhinderte eine Nierenkolik das Training und diese Woche ein doofer verstauchter Fuß. Dafür war ich wieder mal auf der Driving-Range und habe ein paar Bälle geschlagen. :-) 
Ab nächster Woche geht's dann wieder ran ans Training. 

Weitere Vertiefungen im Bereich Hobby sind in Arbeit, jetzt wo das Wetter aktuell mal etwas besser ist, geht's heute Abend wohl noch raus mit der Kamera ein paar Testbilder machen und schauen was die neue so kann. Wenn ich den Kopf dazu habe lerne ich für die Theorie der Bootsprüfung und hoffe bis im nächsten Sommer meinen Bootsschein zu haben. Auf dem See sein und seine Ruhe haben ist einfach etwas schönes. :-) 

Die Entwicklung von mir selber treibe ich selber mit Büchern voran und habe auch hi und da ein Coaching bezüglich weiter Entwicklung und Bereinigung meiner Baustellen die ich identifizieren konnte. Jetzt gerade bin ich am Buch "die 6 Säulen des Selbstwertes" und finde es spannend habe aber mit den Übungen noch nicht begonnen. 

Mein Sozial-Leben ist immer noch auf dem selben Stand wie schon vor der Trennung. die wenigen Freunde die ich habe treffe ich nach Möglichkeit einmal die Woche und sonst kümmere ich mich um meine eigenen Themen. Neue Leute habe ich bis jetzt keine kennengelernt aber das ist auch kein Wunder wenn man dafür nichts tut oder sich darum bemüht mit Leuten in Kontakt zu kommen.

Der Status der Ex ist immer noch der Selbe. Ihre Katzen sind bei mir, ich habe keine Ahnung ob sie sich eine Wohnung sucht oder schon eine hat oder bei ihrem Vater bleibt oder was auch immer. habe mir einfach vorgenommen, bei ihrem nächsten Ping das Thema Katzen anzusprechen und sie mal zu fragen wie sie sich das weitere vorgehen vorstellt. ich selber bin mir noch nicht ganz schlüssig was ich machen würde wenn sie die beiden nicht zu sich nehmen will. Zum Glück habe ich aber für mich da die eine oder andere Option mit der mir selber auch wohl wäre...

Das Thema Frauen interessiert mich irgendwie abseits von körperlichen Aspekten null.
Irgendwie habe ich weder die Lust auf Dating noch auf Kennenlernen. Da sich ohne die beiden Themen das körperliche nicht erfüllen lassen, mal von Bezahl-Service abgesehen, was mich irgendwie zwar mal als Erfahrung wunder nehmen würde, ist es auch ohne ok.

Im Job bin ich mich auch am weiter entwickeln und sehe einige positive Entwicklungen auch in meinem Beruflichen Verhalten basierend auf der Arbeit an der Persönlichkeit und den Inputs und Hinweisen des Coaches. mal schauen wies weiter geht ob der nächste Schritt im Berufsleben möglich sein wird oder ob ich mich dann Schluss endlich doch neu orientieren sollte.

Was mir allgemein auffällt ist, dass ich zur Zeit total in der "Theorie und Aufnehmen" hänge und noch nicht wirklich ins "Umsetzen und Machen" komme. Habe jedoch gestern noch den einen oder anderen Tipp bekommen der dabei helfen könnte. mal schauen wie mir die Umsetzung des Tipps gelingen wird. Gefühlsmäßig ist stellenweise immer noch etwas Achterbahn angesagt aber was genau die Trigger sind die mich runterziehen kann ich nicht sagen, habe so das Gefühl, dass alles was mit Verlust / Weggang und Abschließen zu tun hat mich triggern kann.
Hier mal etwas genauer schauen und auch wieder mehr Kopf und Herz zusammen bringen...

so das wäre mal wieder :-) Danke für eure Inputs und Aufmerksamkeit

Grüsse
HardballS4

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt doch soweit ganz gut. Ich würde dir nur raten, nicht zu viel zu lesen. Das führt nur dazu, dass du alles zerdenkst und du zerbissen an die Sache rangehst. 

Im Grunde lässt sich alles darauf runterbrechen, dass du dich körperlich wie geistig stetig weiterverbesserst und auch mit dir alleine etwas anfangen kannst, da du Hobbies und Ziele hast. Richtige Freunde sind schwer zu finden, also pflege die, die du schon hast. 

Irgendwann hast du auch wieder ein natürliches Interesse an Frauen. Das wirst du schon merken. 

Nimms locker. Schau dir ein Buch an und dann ist auch gut. Ein Pick-up-Roboter, der nach irgendwelchen fremden Leitlinien lebt, willst du nicht werden.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, MCMLXXXIX schrieb:

Nimms locker. Schau dir ein Buch an und dann ist auch gut. Ein Pick-up-Roboter, der nach irgendwelchen fremden Leitlinien lebt, willst du nicht werden.

Danke für den meiner Meinung nach sehr wertvollen Hinweis!

Das ist nicht mein Ziel ich möchte nicht zum Roboter werden und Frauen ansprechen soll auch nicht zu meinem Leben werden.

Da ich aber für mein alter sehr wenig Erfahrungen gemacht habe bin ich immer wieder daran interessier auch Inputs und Erfahrungswerte 
ausserhalb "meiner Realität" zu bekommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, HardballS4 schrieb:

Da ich aber für mein alter sehr wenig Erfahrungen gemacht habe bin ich immer wieder daran interessier auch Inputs und Erfahrungswerte 
ausserhalb "meiner Realität" zu bekommen. 

Das ist auch durchaus legitim und sinnvoll. Jedoch ist jegliche praktische Erfahrung weit mehr wert als alles, was du darüber lesen kannst. Darum sollte man es mit der PU-Lektüre auch nicht übertreiben. In diesem Bereich wird leider sehr viel Bro-Science betrieben, nicht selten von Typen, die selbst eher spärlichen Erfolg haben, aber massenweise essayistische Abhandlungen liefern. 

"Naturals" werden ihre Zeit nicht mit Theorie verplempern, sie Leben ihr leben und verfolgen primär ihre eigenen Ziele und Wertmaßstäbe. Als "Bad Boys" gelten sie dann in den Augen der Masse, doch eigentlich sind sie nur gesunden Männer.
 

Frauen und auch Männer verlieben sich in die Illusion, die sie von anderen haben. Diese Illusion erzeugst du über deine Optik und deinen Lifestyle. Nur es nützt dir halt der ganze Lifestyle nichts, wenn du dich nicht getraust, Frauen mal anzusprechen. Pick-up-artige Bücher schaffen hier ja soweit Abhilfe, da sie vermitteln, dass Abfuhren normal sind und dass es der Autor ja doch noch mal geschafft hat, bei einer Braut zu landen. Im Grunde weißt du das aber auch, ohne das Buch gelesen zu haben. 

Was einem unbekannt ist, das fürchtet man natürlich. Vor dem Hintergrund, dass unsere Groß- und Urgroßväter auf den Schlachtfeldern dieser Welt um ihr Leben fürchten mussten, ist unsere heutige Angst vor einer Frau bzw. deren "Nein" beinahe schon irrsinnig. 

Daher: Übung macht den Meister

 

bearbeitet von MCMLXXXIX
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.10.2020 um 14:29 , HardballS4 schrieb:

Da ich aber für mein alter sehr wenig Erfahrungen gemacht habe bin ich immer wieder daran interessier auch Inputs und Erfahrungswerte 
ausserhalb "meiner Realität" zu bekommen. 

Das ist löblich und gut so.

Als jemand der ebenfalls wenig Erfahrung (in was eigentlich und in was???) hat, kann ich dir aber auch sagen, dass es viele Mädels wie Jungs in meinem Umfeld/Vergangenheit gibt, die ü10 mal mehr "Erfahrung" mit dem anderen Geschlecht haben als ich - ich mich aber als weitaus reifer und erfahrener empfinde. 

Jemand der ü50 Frauen hatte kann wirklich gut im Verführen sein und/oder einfach richtig schlecht darin auch nur eine Frau zu halten. Es kommt immer darauf an, wie du es siehst und willst...

Ich beispielsweise habe wenig Erfahrung weil ich wohl sehr gut daran bin LTRs jahrelang zu führen. Und was ich folglich an diversen anderen Erfahrungen nicht sammeln kann, versuche ich einigermaßen über mein Umfeld zu kompensieren....

Dh für dich, die Augen und Ohren bei Familie, Freunden, Bekannten und Kollegin offen halten - wie die daten, lieben und Beziehungen führen. So hast du immerhin oft schon einige Beispiele an der Hand, wie du es besser nicht angehen solltest 😉

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.10.2020 um 11:26 , Suane schrieb:

Ich beispielsweise habe wenig Erfahrung weil ich wohl sehr gut daran bin LTRs jahrelang zu führen. Und was ich folglich an diversen anderen Erfahrungen nicht sammeln kann, versuche ich einigermaßen über mein Umfeld zu kompensieren...

Danke für deinen Blickwinkel! 

Das mit dem jahrelang Beziehungen führen kommt mir bekannt vor... Die letzte vor dieser dauerte über 8 Jahre und die davor auch 3 Jahre. Somit habe ich viel Zeit in Beziehungen verbracht die andere fürs Erfahrung sammeln genutzt haben. 😉

Grüsse in dem Abend

HardballS4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt ist es soweit gekommen das ich wohl morgen Abend mit meiner Ex telefonieren muss.

Wie ihr ja sicherlich noch wisst, habe ich ihre Katzen noch bei mir und mir in den vergangen 3 Monaten
immer wieder Gedanken gemacht wie es mit den beiden Fellnasen weiter gehen soll. Sie hat mich am Freitag
darüber informiert, dass sie die Katzen nicht mehr haben möchte weil sie Famillie haben will und darum denkt
dass sie den Katzen nicht mehr gerecht werden könne.

Meine Meinung bezüglich der Haltung das ich die beiden Fellnasen behalten würde, hat sich auf Grund meiner
veränderten Lebensgestaltung geändert. Ich merke jedes Mal wenn ich unterwegs und nicht zu hause bin,
dass ich ein latentes schlechtes Gewissen den Tieren gegenüber habe weil sie jetzt wieder alleine sind. Beim Kater
merke ich immer mehr wie sehr ihm der Zugang auf den Balkon fehlt und den werde ich ihm nicht ermöglichen können.

Zusätzlich zu dem Gefühl den beiden nicht das zu bieten was sie verdient hätten kommen noch weiter Gründe dazu.
- Zwei meiner besten Freunde können mich zu Hause nicht besuchen da sie hochgradig allergisch auf Katzen sind.
- Ich möchte eigentlich keine Haustiere haben da ich meine Freiheit sehr geniesse und ich möchte mich nicht angebunden fühlen.
- Ich möchte nicht in die Situation kommen das eine Katze stirbt und ich dann zwei neue haben muss obwohl ich keine möchte und
  nach dem Tod des Kammeraden die hinterbliebene Katze weg zu geben finde ich doppelt so grausam.

Somit werde ich morgen Abend mit ihr telefonieren und ihr mitteilen das ich ihre Katzen nicht übernehmen möchte.

Irgendwie habe ich das Gefühl total egoistisch zu handeln mit meiner Entscheidung aber ich sehe nicht ein, warum ich 
mich einschränken und anbinden sowie schlecht fühlen sollte wenn die Besitzerin der Katzen einfach so sagen kann das
sie die beiden nicht mehr möchte. 

Was in mir vorgeht kann ich momentan nicht wirklich beschreiben aber irgendwie habe ich einen tierischen Hass auf meine Ex,
dass sie mir eine solche Entscheidung überhaupt überlässt! Ich bin der Meinung das man sich seiner Verantwortung als Besitzerin
nicht einfach so entziehen kann! hoffe mal ich kann morgen Abend sachlich und ruhig mit ihr über das Thema reden.
 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, HardballS4 schrieb:

Zusätzlich zu dem Gefühl den beiden nicht das zu bieten was sie verdient hätten kommen noch weiter Gründe dazu.

- Zwei meiner besten Freunde können mich zu Hause nicht besuchen da sie hochgradig allergisch auf Katzen sind.
- Ich möchte eigentlich keine Haustiere haben da ich meine Freiheit sehr geniesse und ich möchte mich nicht angebunden fühlen.
- Ich möchte nicht in die Situation kommen das eine Katze stirbt und ich dann zwei neue haben muss obwohl ich keine möchte und
  nach dem Tod des Kammeraden die hinterbliebene Katze weg zu geben finde ich doppelt so grausam.

Somit werde ich morgen Abend mit ihr telefonieren und ihr mitteilen das ich ihre Katzen nicht übernehmen möchte.

Irgendwie habe ich das Gefühl total egoistisch zu handeln mit meiner Entscheidung aber ich sehe nicht ein, warum ich 
mich einschränken und anbinden sowie schlecht fühlen sollte wenn die Besitzerin der Katzen einfach so sagen kann das
sie die beiden nicht mehr möchte. 

Was in mir vorgeht kann ich momentan nicht wirklich beschreiben aber irgendwie habe ich einen tierischen Hass auf meine Ex,
dass sie mir eine solche Entscheidung überhaupt überlässt! Ich bin der Meinung das man sich seiner Verantwortung als Besitzerin
nicht einfach so entziehen kann! hoffe mal ich kann morgen Abend sachlich und ruhig mit ihr über das Thema reden.
 

Letztlich sind es niemals deine Katzen gewesen, klingt sehr hart, ist aber so. Nun sind sie dir ans Herz gewachsen, aber irgendwie möchtest du ja gar keine Haustiere, wie an deinen oben genannten Gründen zu erkennen ist.

Sie soll die Katzen mitnehmen und sich darum kümmern, es sind Ihre Tiere! Wer Haustiere anschafft, kann nicht plötzlich keine mehr haben wollen. Wenn sie diese nicht mehr möchte, muss sie eben einen neuen Besitzer für diese finden. Ins Tierheim geben kann da auch keine Lösung sein.

Lass dich bloß nicht einlullen und stehe zu deinen Bedürfnissen. Ich kann verstehen, dass dich so ein Verhalten aufregt. Aber du kennst mittlerweile solches Verhalten von deiner Ex, sollte dich nicht wundern (vermutlich ist jede Ex kalt und plötzlich seltsam).

"Ich möchte jetzt Famile haben" Haha, wie soll das denn so fix gehen? Naja sind alles nicht mehr deine Probleme. Gleich wieder löschen, diese Info.

 

In diesem Sinne, mach weiter so! Wenn das mit den Tieren geklärt ist, sollte dir auch ein kleiner Stein vom Herzen fallen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@teedler

Danke für deine Sichtweise auf die Situation. Sehe ich ähnlich, ich habe mich jetzt 3 Monate quasi als Katzenhotel gekümmert und dafür gesorgt
dass es den beiden so gut wie möglich geht und immer mehr gemerkt, dass es ihnen wohl wo anders besser gehen würde weil halt häufiger jemand zu hause ist der sich um die beiden und ihre Bedürfnisse kümmert.

ich glaube ich kämpfe eher mit mir weil ich, warum auch immer, das Gefühl habe die beiden im Stich zu lassen obwohl wie du korrekt sagst es nie meine Katzen waren. ich glaube es ist das erste Mal wo ich mich bewusst und mit unschönen Konsequenzen für mich entscheiden muss und nicht den einfachen Entscheidungsweg gehen kann weil es den Schmerz nur weiter verzögert und nicht kleiner macht...
Ich glaube ich habe riesen Respekt / Angst vor einer Seite an mir, die einfach rational und egoistische entscheide trifft ohne auf andere zu schauen
und diese Seite passt aktuell noch nicht ganz in mein Selbstbild das ich von mir habe... 

Auf das Telefongespräch bin ich mal gespannt und rechne mit dem schlimmsten. Wie Schuldzuweisung von Ihr, sowie totales Unverständnis für meinen Standpunkt wie auch Anschuldigungen ihr nur das Leben schwer machen zu wollen usw.

Bezüglich Familienwunsch von ihr... typisches Verhalten der letzten Zeit. ist ein neues "Projekt" das jetzt mit dem ganzen Fokus und der kompletten Lebensenergie verfolgt wird... es gibt kein Links und kein Rechts sondern nur den weg zum Ziel Familie und alles was hier nicht passt wird gnadenlos aussortiert... (Katzen) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, HardballS4 schrieb:

Ich glaube ich habe riesen Respekt / Angst vor einer Seite an mir, die einfach rational und egoistische entscheide trifft ohne auf andere zu schauen
und diese Seite passt aktuell noch nicht ganz in mein Selbstbild das ich von mir habe... 

Wo kommt das her? Überprüf das mal für dich, lohnt sich, da kann man viel über sich erfahren.

Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass solche Gespräche selten rational-vernünftig ablaufen, und sie dir eher versuchen wird, nochmal einen reinzudrücken.

Lass dich da nicht in ihren frame ziehen, bleib sachlich und ruhig. Wie ist das bei Katzen? Gibt es da ähnlich wie bei Hunden einen Halter, auf den die angemeldet sind? Wenn du sie nicht behalten willst, und sie sich weigert die zu nehmen, wird es vermutlich auf das Tierheim rauslaufen? Appelier da ruhig an ihre Fürsorgepflicht. Würde aber nicht vom ursprünglichen Standpunkt abrücken.

Viel Erfolg! Verantwortung übernehmen, MACHEN statt abwarten! Kriegst du hin!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@willian_07

Danke für deine Sichtweise. Deine Frage woher das kommt kann ich nicht mit Sicherheit beantworten. Denke aber es hat viel mit Erziehung und dem Wunsch äussere Erwartungen zu erfüllen zu tun. Ich möchte nicht anecken und stehe oftmals zu wenig für meine Bedürfnisse ein wenn es dafür nötig wird sich angreifbar zu machen. Dies aufzuarbeiten bin ich dran und hoffe das bald zu schaffen.

Ja bei Katzen ist das auch so, sie ist Halterin und Besitzerin also für die Tiere verantwortlich. Ich kann mit den beiden Fellnasen nichts machen ohne ihre "Erlaubnis" darum werde ich Morgen auch klar formulieren was ich möchte und von ihr erwarte. 

Da ich ja so oder so in ihren Augen der Arsch bin weil ich mich nicht um ihre Tiere kümmern will, bin ich lieber der Arsch und habe nachher Ruhe und nichts mehr mit der Sache zu tun als der Arsch sein und sich kümmern zu müssen...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, HardballS4 schrieb:

Da ich ja so oder so in ihren Augen der Arsch bin weil ich mich nicht um ihre Tiere kümmern will, bin ich lieber der Arsch und habe nachher Ruhe und nichts mehr mit der Sache zu tun als der Arsch sein und sich kümmern zu müssen...

Du hast keine Zeit mehr für die Tiere.

Es ist deine Ex, die nichts mehr mit dir und deinem Leben zu tun hat. Kann dir also komplett wumpe sein, was sie darüber denkt/davon hält/dazu sagt.

Steh mal zu deinen Bedürfnissen, genauso wie sie es mit ihrer "Familienplanung" tut. 😂

Ohne Rücksicht auf Verluste. Welche Verluste überhaupt? Gibt ja keine.

Vor allem ist es schon arg lächerlich, wenn die Tiere für Monate bei dir waren, du sie aber während der ganzen Zeit, um ihre "Erlaubnis" fragen musstest, wenn es um die Viecher ging.

Merkste, wie sie dadurch noch in deinem Leben "kleben" bleiben will? Lös dich davon. Unbedingt.

Übrigens wird hier nach einer Trennung nicht zu unrecht so gut wie immer zu einer Kontaktsperre geraten, und die habt ihr allein schon durch die Tiere praktisch die gesamte Zeit über nicht...

bearbeitet von WhyThankYou
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, HardballS4 schrieb:

Da ich ja so oder so in ihren Augen der Arsch bin weil...

Versuch hier die Kausalität rauszulassen. EGAL was du machst oder tust, du wirst immer der Arsch sein. Einfach zusehen, dass du die Katzen-Geschichte für dich zufriedenstellend regelst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, HardballS4 schrieb:

Danke für deine Sichtweise. Deine Frage woher das kommt kann ich nicht mit Sicherheit beantworten. Denke aber es hat viel mit Erziehung und dem Wunsch äussere Erwartungen zu erfüllen zu tun. Ich möchte nicht anecken und stehe oftmals zu wenig für meine Bedürfnisse ein wenn es dafür nötig wird sich angreifbar zu machen. Dies aufzuarbeiten bin ich dran und hoffe das bald zu schaffen.

Find's cool, wie reflektiert du bist. Stark!

vor 2 Minuten, willian_07 schrieb:

Versuch hier die Kausalität rauszulassen. EGAL was du machst oder tust, du wirst immer der Arsch sein. Einfach zusehen, dass du die Katzen-Geschichte für dich zufriedenstellend regelst.

Sehe es auch so wie Willian. Versuch diese Katzensache so schnell wie möglich zu klären. Es wird immer ein Kommunikationskanal bleiben.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allein schon damit du keinen Kontakt zur Ex hast, solltest du die Katzen abgeben. Du hast lange genug den Katzenbeauftragten gegeben. Irgendwann ist dann mal gut. 
Ja, wird sie egoistisch finden...aber wayne. Als sie sich verpisst hat war es nicht weniger egoistisch. 
Und was du da als Gefühl von „ich stehe zu meinen Bedürfnissen das erste Mal“ beschreibt könnte auch unterbewusst folgendes sein: Es ist das letzte was euch verbindet und diese Verbindung steht vor der Auflösung. Klar macht es einem da schon etwas zu schaffen, aber vergiss niemals eine Sache...Sie hat sich gegen dich entschieden mein Lieber. Und das mehr oder weniger von heute auf morgen soweit ich das in Erinnerung habe. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten, WhyThankYou schrieb:

Vor allem ist es schon arg lächerlich, wenn die Tiere für Monate bei dir waren, du sie aber während der ganzen Zeit, um ihre "Erlaubnis" fragen musstest, wenn es um die Viecher ging.

ganz so war es nicht :-) ich habe einfach die Katzen weiter versorgt wie das immer der Fall war. Futter usw. hat sie sich noch um Vorrat gekümmert. Aber am Ende habe ich die Verantwortung übernommen und mich gekümmert.

vor 28 Minuten, LT21 schrieb:

Es ist das letzte was euch verbindet und diese Verbindung steht vor der Auflösung. Klar macht es einem da schon etwas zu schaffen, aber vergiss niemals eine Sache...Sie hat sich gegen dich entschieden mein Lieber. Und das mehr oder weniger von heute auf morgen soweit ich das in Erinnerung habe. 

Da hast du recht und ich wäre echt froh, wenn diese Verbindung aufgelöst wird und ich mein Leben wieder für mich habe.

Mir tun einfach die beiden Katzen sehr leid, weil sie ja für die ganze Sache nichts können aber jetzt die Leidtragenden sind.
Genau das ist auch der Zwiespalt in dem ich mich befinde und darum auch das Thema warum ich mich mit der Entscheidung
gegen die Katzen so schwer getan habe.

Aber die letzten Wochen haben mir aufgezeigt, dass ich nicht die nötige Zeit habe mich um die beiden so zu kümmern wie ich
mir das vorstellen würde. Daher auch mein Wunsch die Tiere wieder in Ihre Verantwortung zu übergeben, wo sie hingehören.
Es sind Ihre Tiere und sie trägt die Verantwortung über die beiden und nicht ich...

Ich habe mich jetzt 3 Monate um die beiden Gekümmert so gut wie ich nur konnte. Ihnen hat es an nichts gemangelt.
Klar werden mir die beiden Fehlen und ich werde sicherlich sehr leiden wenn ich dann am Anfang in eine leere Wohnung komme
aber dafür habe ich das stetige schlechte Gefühl die beiden zu vernachlässigen nicht mehr...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm einfach die Katzen und stell sie vor ihre Tür. Schreib ihr ne Nachricht und gut ist.

Sind ihre Katzen nicht deine. Soll die doch selber gucken, was sie mit denen macht. Ist ne erwachsene Frau und kein Kind.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Branx schrieb:

Nimm einfach die Katzen und stell sie vor ihre Tür. Schreib ihr ne Nachricht und gut ist.

Sind ihre Katzen nicht deine. Soll die doch selber gucken, was sie mit denen macht. Ist ne erwachsene Frau und kein Kind.

Mit dem Blickwinkel des aufrüttelns auf deine Aussage, kann ich diese nachvollziehen. jedoch würde ich das niemals machen. Das kann nicht gut gehen und ist auch nicht meine Art. Ich würde mich mit einer solchen Aktion auch selber nicht mehr kennen wollen!

Ja es sind ihre Tiere aber den noch habe ich ein kleines bisschen Verantwortung den beiden gegenüber!

Werde Morgen meinen Standpunkt und Erwartungshaltung ganz klar kommunizieren. Wenn das nicht funktioniert gibt es andere Schritte die ich einleiten kann. Die dann der Sach mehr Nachdruck verleihen.

Bin nicht für die Vorschlghammer Methode schon am Anfang... Lieber erst mal anständig und wie Erwachsene die Sachen zu klären versuchen...

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wünsch dir viel Glück, dass deine Ex sich korrekt verhält.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, HardballS4 schrieb:

ich glaube ich kämpfe eher mit mir weil ich, warum auch immer, das Gefühl habe die beiden im Stich zu lassen obwohl wie du korrekt sagst es nie meine Katzen waren. ich glaube es ist das erste Mal wo ich mich bewusst und mit unschönen Konsequenzen für mich entscheiden muss und nicht den einfachen Entscheidungsweg gehen kann weil es den Schmerz nur weiter verzögert und nicht kleiner macht...
Ich glaube ich habe riesen Respekt / Angst vor einer Seite an mir, die einfach rational und egoistische entscheide trifft ohne auf andere zu schauen
und diese Seite passt aktuell noch nicht ganz in mein Selbstbild das ich von mir habe... 

Ist doch klar, dass man möchte, dass es den Katzen gut geht. Deine ex-Freundin muss die Katzen bei sich aufnehmen. Das mit dem Familiengründungsprojekt ist völliger Schwachsinn und hat nix mit dem Thema zu tun.

Das Dilemma, das ich sehe, ist, dass wir Männer zuweilen emotionaler und verantwortungsbewusster sind als die Frauen. Und wenn man es mit einer Frau wie deiner ex-Freundin zu tun hat, der die Katzen weitgehend egal sind, dann hat Mann ein Problem und das kriegt man nicht gemeinschaftlich im Konsens gelöst.

Letzte Möglichkeit, wenn es so ist, dass sie wieder bei ihren Eltern wohnt: ihr androhen, dass du Kontakt zu ihren Eltern aufnimmst, um das Katzen-Thema zu klären.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, HardballS4 schrieb:

Irgendwie habe ich das Gefühl total egoistisch zu handeln mit meiner Entscheidung aber ich sehe nicht ein, warum ich 
mich einschränken und anbinden sowie schlecht fühlen sollte
wenn die Besitzerin der Katzen einfach so sagen kann das
sie die beiden nicht mehr möchte. 

 

vor 7 Stunden, HardballS4 schrieb:

Denke aber es hat viel mit Erziehung und dem Wunsch äussere Erwartungen zu erfüllen zu tun. Ich möchte nicht anecken und stehe oftmals zu wenig für meine Bedürfnisse ein wenn es dafür nötig wird sich angreifbar zu machen. Dies aufzuarbeiten bin ich dran und hoffe das bald zu schaffen.

Na schau mal an... helfen Dir die Katzen dabei eine Baustelle anzugehen.

Ich denke, rein logisch betrachtet weißt du, dass du hier und allgemein viel mehr "egoistisch" handeln solltest und viele viele Aspekte deiner LTR und anderer sozialer Konstellationen durch diese deine Grundprogrammierung beeinflusst sind/waren - und das oft zu deinem Nachteil. 

Die Katzen sind nur ein Beispiel und jetzt deine Challenge. Und ja, es ist unangenehm die alten Spurrillen zu verlassen. Hat dich dein Pflichtgefühl und Schuldgefühle doch sonst immer brav auf Kurs gezwängt, wenn es darum ging die Erwartungen deiner Freundin, Familie, Kollegen oder Bekannten über deine eigenen Wünsche zu stellen. 

Das jetzt ist der Anfang diesem Muster endlich zu entkommen! Mach was draus.

 

Und was die Ex angeht: Versuche nicht logisch, sondern rational zu sein. Dh versuche nicht sie von deiner Logik zu überzeugen, das klappt nicht, weil sie nicht logisch denkt. Versuche also nicht das Gespräch zu "gewinnen", sondern rational zu handeln - mit dem Fokus, was geht und was nicht und wie du am besten aus dem Gespräch raus gehen kannst. 

Viel Glück!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Suane schrieb:

 

Na schau mal an... helfen Dir die Katzen dabei eine Baustelle anzugehen.

Ich denke, rein logisch betrachtet weißt du, dass du hier und allgemein viel mehr "egoistisch" handeln solltest und viele viele Aspekte deiner LTR und anderer sozialer Konstellationen durch diese deine Grundprogrammierung beeinflusst sind/waren - und das oft zu deinem Nachteil. 

Die Katzen sind nur ein Beispiel und jetzt deine Challenge. Und ja, es ist unangenehm die alten Spurrillen zu verlassen. Hat dich dein Pflichtgefühl und Schuldgefühle doch sonst immer brav auf Kurs gezwängt, wenn es darum ging die Erwartungen deiner Freundin, Familie, Kollegen oder Bekannten über deine eigenen Wünsche zu stellen. 

Das jetzt ist der Anfang diesem Muster endlich zu entkommen! Mach was draus.

 

Und was die Ex angeht: Versuche nicht logisch, sondern rational zu sein. Dh versuche nicht sie von deiner Logik zu überzeugen, das klappt nicht, weil sie nicht logisch denkt. Versuche also nicht das Gespräch zu "gewinnen", sondern rational zu handeln - mit dem Fokus, was geht und was nicht und wie du am besten aus dem Gespräch raus gehen kannst. 

Viel Glück!

Naja Egoisten gibt's genug und damit kommt man auch nicht weiter. Ein Mittelweg ist gut und richtig.  Zwischen ich bin ein egoistisches Arschloch und ich gebe mich komplett selbst für andere auf liegen Welten. Es sind ihre Katzen also muss sie sich kümmern.  Ihre Gründe spielen keine Rolle.  Kläre das alles ruhig und rational.  Was du sagst ist weniger entscheidend als das wie.. du kannst es ja ruhig auch begründen vor ihr... Lass dich nicht auf Vorwürfe ein und gehe nicht vom negativen aus. Think positive.  

Mein Motto ist immer: Es gibt nur einen Menschen vor dem ich Rechenschaft ablegen muss und der bin ich. Insofern halte dich an deine Werte und übernimm nicht ihre ... 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte selber jahrzehnten lang Katzen und liebe diese Viecher. Aber es sind ihre Tiere und nur weil die jetzt nicht mehr in ihren Lebensplan passen, kann sie die nicht einfach bei dir abstellen. Die Katzen passen btw. ja auch nicht in deine Zukunft.

Ich finde es toll das du dich der beiden Fellmonster angenommen hast, aber dein Lebensentwurf passt nun nicht mehr zu den Interessen der Tiere.

Ich finde das Verhalten deiner Ex den Tieren gegenüber, sehr bedenklich. Wenn sie jetzt schwanger wird und Kinder bekommt, werden die dann auch einfach irgendwo abgestellt sobald sich ihr Lebensplan mal wieder ändert? In meiner Welt sollten solche Menschen besser keine Kinder bekommen.

Ist ne sehr gute Übung für sie, sich Wesen anzunehmen die man nicht so einfach zurückgeben kann.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Telefonat habe ich hinter mich gebracht und habe meinen Standpunkt dargelegt und meine Erwartungshaltung das ich möchte das die beiden bis im Dezember nicht mehr bei mir sind.

Sie hat sich das angehört und erstaunlich positiv reagiert und auch gesagt, dass ihr es wichtig sei das die beiden einen guten Platz bekommen sollten. Sie wollte mir das vorrecht der Haltung ein räumen. (Kann man glauben, muss man aber nicht) Ich werde jetzt erstmal schauen was ihre Taten für eine Sprache sprechen...

Bin jedenfalls froh, ist es sachlich und normal abgelaufen ohne irgendwelche komischen Andeutungen oder Vorwürfe von ihrer Seite. 

Bis jetzt ein gutes Gefühl, auch wenn mir schon etwas vor dem Moment graut, wenn die beiden Fellnasen nicht mehr hier sind.

Wird dann wohl nochmal kurzzeitig heftige Gefühle auslösen aber auf längere Sicht ist es die beste Entscheidung.

bearbeitet von HardballS4
Fehler bereinigen
  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.