Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 17.10.2019 in allen Bereichen an

  1. 1 Punkt
  2. 1 Punkt
    Was war an "überdimensional" und "steil nach oben gehend" denn auch misszuverstehen?
  3. 1 Punkt
    Das Darmmuskel-Schwert (credits @IchbinkeinRoboter) des Alters hängt wieder einmal über mir die nächsten Tage. Habt ihr gute Geburtstags-Copes?
  4. 1 Punkt
    Love it or leave it. Nicht anders. An ner guten LTR muss nich rumgedoktort und "erinnert" und sich "verstellt" werden. Es läuft, weil beide es wollen, dasset "läuft", weil beide Spaß dran haben. Ihr passt nicht zusammen.
  5. 1 Punkt
    Ein Tipp der hilft wirklich bei allen Bereichen im Leben. Wirklich in ALLEN. Selbstvertrauen aufbauen. Versuch das mal. Guck jeden Morgen in den Spiegel und sag du kannst das, du bist geil etc. Nach dem Motto Fake it Till you make it. Versuch mal
  6. 1 Punkt
    habt ihr einen menschen mit dem ihr 100% ehrlich sein könnt, und wenn ja wer? ich denke ich habe niemanden wo ich nicht irgendwelche filter habe, wahrscheinlich sogar mir selber gegenüber.
  7. 1 Punkt
    die Fragen sind doch deshalb so wage, damit man sowohl mit Ja als auch mit Nein antworten kann. Abhängig von den Umständen - die nie Teil seiner Fragen sind. typische Trollerei in meinen Augen.
  8. 1 Punkt
    Unsympathisch kann vieles wirken und ist kein Charakterzug. Du kannst alleine dadurch dass du optisch in der unteren Liga spielst bereits unsympathisch wirken. Allgemein ist aber bekannt dass attraktive Menschen automatisch sympathischer wirken und ihnen mehr verziehen wird. Ich meine da gäbe es sogar Studien zu. Verpeiltheit ist per se kein Charakterzug sondern eine Eigenart. Egoismus ist ein heikles Thema. Ich würde behaupten dass selbst Altruismus aus egoistischen Antrieb heraus passiert und ganz viele Bemühungen die gen soziale und ökologische Gerechtigkeit gehen von vielen Personen vor allem aus Neid adaptiert werden. Oft wird Egoismus unterstellt, wenn man nicht nach der Pfeife eines anderen tanzt und damit seine (oder in dem Fall ihre) eigenen egoistischen Bedürfnisse erfüllt. Es ist eben nur gefährlich anderen das vor Augen zu führen.
  9. 1 Punkt
    Ich hab J. gestern auch gesehen und als jemand der selbst sehr häufig depressiv ist (und selten glücklich ist),war das schon harte Kost für mich...meine Freundin hat im Kino geweint und ich war auch kurz davor. Er tat mir einfach so Leid! Ich wollte ihm die ganze Zeit helfen und Trost spenden. 10/10 Selten nicht so gepackt worden von einem Film in den letzten Jahren!
  10. 1 Punkt
    Das Beste ist, ihr zu sagen das du sie vermisst. Im hier und jetzt. Das du es schade findest, wie sehr ihre Seele in die virtuelle Welt abtaucht. Weil sie anmutiger wirkt in echt. So live. Diese Filter von den gazen Apps können halt Anmutigkeit nicht einfangen ❤️ Solche Frauen sind schnell zu beeindrucken. Sie haben sich aus der lyrischen welt voll musik verabschiedet. Doch einem sanften Klang aus eben jener kann keine von ihnen widerstehen.
  11. 1 Punkt
    HB: *zeigt ihren Socialmedia Account, ihre Pics und ihre Likes und ihre Follower*, „Ich finde es sollte viel mehr Fotos von mir geben“ Du: „Ja, das stimmt. Ich habe gerade vorhin ein schönes Foto von dir gemacht!“ HB: *neugierig* „Zeig her!“ Du: *zeigst ihr auf deinem Handy ein süßes Bild von einem Haustier oder irgendeinem Cartoon - und demonstrierst ihr damit wie ‚ernst‘ du sie nimmst* Eure Meinung? Mögliche Variationen?
  12. 1 Punkt
    Grade J. im Kino gesehen. Mal eins vorne weg: Das Leute aus diesem Film rausgehen, weil sie ihn nicht aushalten und dass es ernsthaft Diskussionen gibt, ob man so etwas zeigen darf ist einfach nur traurig. Der Film hat keine nennenswerten harten oder verstörenden Szenen. Es zeigt abermals deutlich wie kaputt die Diskussionskultur, insbesondere in Amerika, ist. So jetzt zum Film. Ein mMn sehr sehenswertes Psychogramm, als One-Man-Show mit einem überragenden Joaquin Phoenix. Als Sozialdrama funktioniert das Ganze nicht, ist aber auch nicht schlimm, denn diesen Anspruch musste der Film für mich nie erfüllen. Habe aber einige Kritiken gelesen, die eben genau diese nicht erfüllte Anspruchshaltung kritisierten. Der Film fokussiert sich voll und ganz auf die komplexe Individualebene des Arthur Fleck. Dabei wirkt die Darstellung seiner Umwelt fast schon wie eine Karikatur, weil der Film diese so eindimensional und auf der moralischen Ebene stereotypisch überzeichnet und binär nach Gut und Böse kategorisiert. Dem gegenüber haben wir mit Arthur Fleck einen komplexen Charakter, geplagt von einer psychischen Erkrankung, Depressionen, seiner Lebenssituation und Menschen die ihm übel mitspielen. Auf der Suche nach Erfolg und Anerkennung immer konfrontiert mit dem was ist und dem wie es sein sollte. Intelligent genug, die Umwelt um sich herum zu verstehen, doch trotzdem unfähig sich in ihr zurecht zu finden. Symbolisch dafür steht die Figur des Clowns/Comedians, muss dieser doch die Welt um sich herum quasi immer aus einer erhöhten Position betrachten. Diese Divergenz in Sein und Sollen bringt ein wunderbarer Twist (nennt man sowas auch Twist?) in der Mitte des Films zum Ausdruck. Wenn sich die zuvor scheinbar vorgenommene 360 Grad Charakterwendung, gekonnt überzeichnet von Rockmusik und Slowmotionaufnahmen, wieder in den tristen, grausamen Alltag auflöst, ist das großes Kino. Joaquin Phoenix schafft mit seiner Darstellung etwas, was bei mir nur sehr wenige Schauspieler geschafft haben. Er löst keinerlei Emotionen bei mir aus. Und das ist etwas Gutes. Er drückt diesem Charakter keinen Stempel auf, projiziert nichts in ihn herein. Man fühlt nicht mit ihm mit, sondern kann die Geschichte aus einer distanzierten Position heraus betrachten. Und dabei ist man immer mitten im Geschehen. Eine großartige Erfahrung. Auch das Ende ist mMn nach großartig. So bekommt er das erste mal Anerkennung, aber tragischerweise dafür, dass er selbst erlittenes Leid und Schmerz bei anderen reproduziert. Hier kann ich das Einzige mal einen Verweis auf reale Entwicklungen insbesondere der amerikanischen Gesellschaft, Stichwort Meinungsfaschismus, sehen. Aber um ehrlich zu sein, sehe ich den Film viel lieber als das, was er ist: Eine überragende Charakterstudie. Und als solche bekommt er von mir 10 von 10 Punkten.
  13. 1 Punkt
    Ja, hier eine Variation: Es nicht zu tun. Life-hack: Date keine Frauen, die Sätze sagen wie "Es sollte viel mehr Fotos von mir geben." Ernst gemeint.
  14. 1 Punkt
    Nein, deine EX ist nichts besonderes. Auch deine Gedanken nach der Trennung sind nicht besonders, das Schicksal teilst du mit nahezu allen, die die ersten paar Male im Leben verlassen wurden. Es die erste Phase der vier Trennungsphasen, in die du kalt reinrutschst, ohne es kommen sehen zu können. Dass du da noch im on-off verharrt bist, macht das ganze sogar noch schlimmer, weil du zu lange Hoffnungen aufgebaut hast. Das geht noch weiter, du musst einfach durch diesen Trennungsprozess durch. Ganz bewusst musst du diesen Scheiß annehmen und akzeptieren. Und du siehst es falsch. Gib dir ein paar Tage oder vielleicht eine Woche Trauerzeit, sauf dich ins Koma (sinnbildlich) und dann Ende mit diesem Selbstmitleid und raus mit den Jungs, sich selbst verwöhnen, neue Frauen kennenlernen (ich rede nicht unbedingt vom FTOW - sondern wirklich kennenlernen). So beschleunigst du diesen Prozess. Am Ende klopfen die Exen meist eh noch mal an (dazu gleich mehr), aber dann hast du keinen Bock mehr auf sie, weil du neue Aspirantinnen am Start hast und hoffentlich zu stolz bist. Dann hast du frisches und besseres Potenzial für eine gemeinsame Zeit / Zukunft / was auch immer, die dich hormonell beflügeln mit Verliebtheit dies das. Warum die Exen, die einen Verlassen haben, nach so lange Zeit anklopfen: 1. Wurden gerade von ihrem neuen Lover gekorbt oder er freezed sie gerade 2. Er ist ihnen fremdgegangen und sie wollen sich rächen / nen vertrauten Rebound - zu dem sie schon mal Gefühle hatten 3. Der neue geht im ganzheitlichen Vergleich unter (lässt sich schneller betaisieren oder ist zu unabhängig und bedient ihr Sicherheitsbedürfnis aka. Forderungen nicht: Klassiker kennt ihr ja) 4. Ihr habt euch super entwickelt, sie hat es mitbekommen und nun sieht sie in euch wieder die beste Option (soll sich ins ficken sollte euer Mindset hier sein - aber ganz höflich mitteilen) Usw. usf. Die melden sich nicht weil sie euch Lieben, das erzählen sie euch dann immer nur. Frauen die euch lieben und für die ihr der beste Deal seid - die sind zum JETZIGEN Zeitpunkt in eurem Leben. Wenn sie weg sind (und ihr habt sie eigentlich immer gut behandelt), dann seid ihr einfach nicht die beste Option (ob faktisch oder perspektivisch). Ich empfehle dir dringend einen Realitätscheck zu machen und dann Gas zu geben. Und als Grundmindset des Verlassenen: "Sie ist weg - also ist sie mir egal. Wer ist noch da? Euch liebe ich". Ganz einfach. --- Das kommt jetzt vielleicht etwas "wütend formuliert rüber".. den Ton habe ich extra so gewählt, damit der Kollege sich als Betroffener reinfühlen kann und die natürlichen Mechanismen emotionaler annimmt. Er braucht dieses Mindset bis er über den Horizont ist, dann lacht er sich schlapp und nimmt die Vergangenheit locker hin. Also hoffentlich.
  15. 0 Punkte
    Parallel zu meinem gleichnamigen Buch entstand ab September 2017 dieser derzeit rund 5k Postings dicke, super-eklektische Kreativthread zunächst als "allgemeiner Beratungs- und Diskussionsthread über PickUp, Beziehungen, Liebe und Sexualität". Hier ein PROVISORISCHES INHALTSVERZEICHNIS, den wiederkehrenden Themen und oftbewerteten Postings folgend, Stand 15. Oktober 2019, powered by Dan_Civic's Programmierkünsten* DER PLANET IST DUNKEL. Nahezu ständig präsent war die Vorstellung von einem Niedergang des heterosexuellen Partnermarkts. It's over for pickupcels? (Enigma) Über brave junge Männer (Enigma) Kommt Fäulnis über die wankenden Städte der Menschen? (Enigma) Wie man es heute schafft (Enigma) Junge Frauen haben Besseres zu tun (Enigma) Hier kommt die Revolution (Enigma) Südostasien ruft (Crafter) Zustandsbericht (Farfalla) Zustandsbericht (Russendampfer) Möchte dich nicht entmutigen, aber … (Horke) Mein Lebenslauf als 4chan shitpost (Enigma) (danke @Russendampfer für das Auffinden einer Kopie des originalen Threads auf /pol/) DIE REAKTION KACKT. Das stieß auf Widerstand. Viele der bestbewerteten Postings im Thread sind Abwandlungen von „Have sex, incel!“ Weg mit den Nichtfickern (Patrick B) Meidet diesen Thread! (Patrick B) Assoziationen (suchti.) Nichtficken als Comfortzone (H54) Ein Ordnungsruf (PaoloPinkel) WELTRAUMKOLONIALISMUS UND SONSTIGER COPE. Regelmäßig rutschte der Thread in verzweifelten Eskapismus. Der Himmel über La Palma (Enigma) Warum sieht man die Milchstraße nicht besser? (Enigma) Durch den Erdmittelpunkt springen (Horke) Venus kolonialisieren oder ficken, ihr müsst euch schon entscheiden (Horke) Cope ist Vielfalt (Horke) Bane weiß Bescheid (Horke) Alkoholismus als Antwort? (Dan_Civic) Der Klassiker (zaotar) ÜBER MEIN NEUES BUCH. Ab Erscheinen im Sommer 2019 rückten Themen von dort in den Fokus. Kapitel 49 – Kenne das weibliche sexuelle Programm (Enigma) Kapitel 51 – Bedenke das Alter einer Frau (Enigma) Kapitel 53 – Bedenke die Zeiten und Sitten (Enigma) Kapitel 70 – Führe Beziehungen (Enigma) Lob des Sexismus vs. Tägliche, freundliche Erinnerung (Enigma) Urversion der Strichzeichnung auf dem Cover (Enigma) Eine Mutter kommentiert (Enigma) Wortwiederholungen sind zu vermeiden (Enigma) TFE als psy op (Enigma) Bild des Autors, montiert von einem anonymen Meister (Enigma) Ein Zitat (Horke) BEMERKENSWERTES. Oftbewertete Postings, wild vermischt. Über Mädelsmanagement (Enigma) Lob des Fremdgehens (Enigma) Männliches Fremdgehen ist egal. Weilwegen Steinzeit! (Enigma) Fremdgehen simulieren, um Konkurrenz zu schüren (Enigma) Lob der promiskuitiven Frau (Enigma) Was wir an Frauen lieben (Enigma) Lob der Grundlagenarbeit (PaoloPinkel) Ein Autor freut sich (Enigma) Ein Autor zerstreut Hoffnungen (Enigma) Ein Autor scheitert auf Tinder (Enigma) Yael opfert freundlich (Enigma) Katastrophentourismus im Forum (Gerry) Änderungsvorschläge fürs Forum (Enigma) Frauen brauchen Sex genau so wie wir! O-oder? (Enigma) Sex mit unerfahrenen Frauen ist ... (Enigma) 2019 im Pickupforum (Enigma) Moraldebatte JETZT! (Enigma) Zehnzeiliger Lebenslauf (Rudelfuchs) Ca. hundertzeiliger Lebenslauf (HeiligeGeist) Spökes machen (Rudelfuchs) Sex ist harmlos (Rudelfuchs) Einstein weiß Bescheid (RapidChair) Alles Mindset! (Mobilni) Ein weibliche Stimme (AloeVera) Noch eine. Vorsicht beim Kondomkauf! (Minou) Unser Lieblingsdelinquent teilt Lebenserfahrung (Dan_Civic) Haben böse Jungs mehr Game? (Dan_Civic) HORKE SPECIAL. Einer der qualitativ hochwertigsten Kontributoren des Threads war Horke/Ghul/Entebbe. So schlimm isses nicht! (Horke) Nie wieder (Horke) Methodendiskussion (Horke) Ein Sonett (Horke) Zweifel (Horke) Tinder 2019 (Horke) Vorsicht Beta (Horke) Hoffnung (Horke) News Paywalls umgehen (Horke) Lob (Mobilni) BEST OF FACEPALM. Immer wieder wucherten die Gesichtspalmen. Gebürstet (Chiquita) fickt jaaah net ohne Gummi (Chiquita) Guten Morgen, Brüder (Chiquita) Gehet hin ... und fremd (Enigma) *Ein von @Dan_Civic flugs programmiertes Tool erlaubte die Anzeige der Postings im Thread geordnet nach verschiedenen Kriterien, etwa Anzahl der einzelnen möglichen Bewertungen.
  16. 0 Punkte
    Alter.. wie nennst du deine Schwester
  17. 0 Punkte
    Wenn man (wie ich) Geld für Sex nimmt, lernt man sehr schnell, überzeugend Interesse vorzuspielen...
  18. 0 Punkte
    Das ist rein objektiv tatsächlich so und hat evolutionäre Gründe: Es sind die Frauen, die die Kinder gebären und stillen und damit in der Anfangszeit, wenn das Immunsystem der Kleinen noch extrem schwach ist, den Hauptkontakt zu den Kindern haben. Wenn die Mütter nun nicht ausreichend auf ihre Hygiene achten, dann setzt das nicht nur ihren eigenen Körper stärker Krankheitserregern aus, sondern auch den Körper des Säuglings. Entsprechend hat die Evolution dafür gesorgt, dass Frauen sehr auf Hygiene bedacht sind. Schlechte Hygiene des Vaters wirkt sich hingegen nicht so stark auf den Nachwuchs aus wie bei der Mutter. Entsprechend hat sich die Evolution bei den Männern weniger stark in die Richtung Hygiene entwickelt als vielmehr in die Richtung, ein stärkere Immunsystem zu entwickeln, welches auch mit schlechterer Hygiene klarkommt. Daher kommt es auch, dass Frauen häufiger krank sind als Männer, Männer aber, wenn sie krank werden, umso härter erwischt werden. Das Männer bei einer harmlosen Erkältung viel mehr kränkeln als es aus Frauensicht der Fall sein sollte, liegt schlicht daran, dass eine Erkältung, die es schafft, das männliche Immunsystem zu überwinden, entsprechend stark ist.
  19. 0 Punkte
    Leeeeena du hast es oft nicht leicht...
  20. 0 Punkte
    *hust* https://www.pickupforum.de/profile/196312-ichbinkeinroboter/?status=127975&type=status
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen