Exklimo

Member
  • Inhalte

    120
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     592

Ansehen in der Community

165 Gut

Über Exklimo

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    Fußball, Snowboarden, Wakeboarding, Psychologie, IT

Letzte Besucher des Profils

1.453 Profilansichten
  1. Also, ich finde auch andere Frauen attraktiv, keine Frage, ist jetzt aber nicht so, als würde ich da sofort n Rohr bekommen. Ja, ein gewisser Hang zur Bequemlichkeit würde ich generell nicht absprechen... ansonsten war es die letzten 2 Monate relativ ruhig. Ich muss auch sagen, dass es mir fehlt, alle paar Wochen für mehrere Tage auf Geschäftsreise zu sein. Das hat mir immer Energie gegeben. Zumindest steht da jetzt kurzfristig mal wieder etwas an. Ich beobachte mal, was das mit mir macht. Wird schon 🙂 Danke.
  2. Ja doch, ich halte es für einen natürlichen Vorgang den ich mir erklären kann. Keine Frage. Dem kann man aber auch entgegenwirken wie RIME oben auch schon vorgetragen hat. Wenn es "nur" das ist, ist es für mich relativ einfach. Motivation ist da. Mein ursprünglicher Eingangspost drehte sich aber eher um eine psychische oder physische Einschränkung, die ich hier mal diskutieren wollte.Phsyisch wird in dne kommenden Wochen gecheckt. Das psychologische "Phänomen", dass ich im Eingangspost zitiert habe, klang für mich erstmal einleuchtend. Aber wenn es in den Augen der user hier "normal" ist, dass es Männer gibt, die ihr sexuelles Verlangen nach einer Frau sehr schnell verlieren, (Verweis zu meiner Aussage zu Frauen mit denen ich öfter als zweimal geschlafen habe), dann ist das von der Seite zwar hier geklärt, deckt sich aber nicht mit meinen Erfahrungen aus meinem SC.
  3. Hat mit ihrem Job zu tun ( Zwangsurlaub während Lockdown) und Einreiseverbot (Israel).... waren zwischendurch mal im Schwarzwald, war schön, hatten auch Sex (das klingt so besonders 😄 ) Ich nehme das mal auf. Wir hatten bereits darüber gesprochen, ein verlängertes Wochenende noch irgendwohin zu fahren... wird wegen neuem Job erst im November was. Aber ja, man kann auch einfach mal nur von Fr. abend bis Sonntag weg. Ich verstehe was du meinst. Denke du meinst "offene Beziehung"... Polyamorie ist nochmal etwas anderes. Letzteres ist auch nichts für uns (aktuell). Gib dir gefälligst wenigstens etwas Mühe beim trollen. Meinen Eingangspost scheinst du nicht oder nur sehr punktuell gelesen zu haben. Alle deine Annahmen sind weit an der Realität vorbei.
  4. Hallo zusammen, danke für eure Rückmeldungen. ich versuche mal auf jeden einzelnen Post einzugehen. Ich würde es nicht als sexuelle Präferenz beschreiben. Meine Antriebslosigkeit führt eher dazu, dass ich weniger von etwas habe, was ich als schön empfinde. Nämlich Sex. ich finde Sex geil, macht mir Spaß, befriedigt mich, ist auch etwas was ich immer haben werde. Das grenzt sich schon deutlich vom asexuellen ab. Sobald ich selbst angemacht oder verführt werde von meiner Freundin, habe ich innerhalb von Sekunden einen Ständer und richtig Bock auf sie. Es fehlt mir also nur an der eigens angetriebenen Initialzündung. Sobald die da ist (entweder durch meine Freundin oder mir selber) gibt es kein zurück mehr. Und der Interessenkonflikt kommt daher, dass meine Freundin ein höheres sexuelles Verlangen bzw Stimuli hat, als ich wenn ich gerade nicht stimuliert werde. Ja, das ist durchaus etwas, worüber wir schonmal gesprochen haben. Muss nicht direkt eine offene Beziehung sein, ist prinzipiell aber vorstellbar. genau so wie zu "swingern"... Sicher, irgendwann mal. Aber nicht jetzt. Kann ich auch noch nicht. Glaube sie genau so wenig. Ich kann Sexualität und Liebe aktuell (noch) nicht trennen. Da brauche ich/wir noch ein bisschen. Wenn ich es mit meinem Single Leben vergleiche: doch. Das hatte tatsächlich weniger mit falsch oder richtig zu tun. Es gab Frauen, eigtl. die meisten, bei denen war mir relativ früh klar, dass sich daraus keine Beziehung - so wie ich es mir gewünscht hätte - ergeben hätte. Dennoch sahen die halt gut aus, waren nett, etc... also war das Ziel klar: Lay... und danach oft: Danke, war nett. Alles Gute. Die Anzahl Frauen, mit denen ich öfter als, sagen wir zweimal, geschlafen habe, lag in der Zeit bei ca. 30 % Objektiv betrachtet, kann das zutreffen. Momentan ist Coronabedingt und durch andere Umstände ein bisschen die Puste raus... Aktuell gibt es kein großes, langfristiges projekt oder ein ziel... eher so von Woche zu Woche leben. Wir treiben zwar jetzt 1-2x die Woche gemeinsam Sport (Tennis) aber das war es auch. Jahresurlaub ist Corona zum Opfer gefallen, kommen selten "raus".... ja vllt. liegt es an der mangelnden Abwechslung auch im Alltag.... .... und das kann auch hier dran liegen. Dazu muss man wissen, dass meine Freundin im, Vertriebsaußendienst gearbeitet hat und bis Februar ca. 3 tage die Woche nicht zu hause war. Ich arbeite im technischen Vertrieb und war ähnlich oft unterwegs, manchmal hatten wir Monate dabei, da haben wir uns nur von Freitagabend bis Sonntagabend gesehen. Wir fanden das eigtl. beide ganz cool und in Ordnung. Wir hatten halt keinen gemeinsamen Alltag, indem wir hätten untergehen können... wir hatten dann halt Sex, als wir uns gesehen haben, klar, aber auf der anderen Seite war es dann auch immer mal wieder der Fall, dass ich meinen Arsch nicht hoch bekommen habe, mal etwas zu initiiere n- auch wenn wir uns mal 5 tage nicht gesehen haben. Ja, gerade am Anfang. Die ersten Lays waren definitiv dazu da. Das hat sich dann nach 1 -2 Monaten gelegt und hat sich zu einem gesunden und fundierten Selbstbewusstsein entwickelt das ich auch heute noch habe, in dem ich keine Bestätigung mehr von außen brauche. Ja, ich hatte als Single definitiv mehr Sex als aktuell. Wobei die Situation momentan auch quantitativ der Tiefpunkt ist. Normal pendeln wir bei 6-8x pro Monat, würde ich sagen. In der Anfangszeit war es natürlich viel mehr. Es begann so nach ca. 9 Monaten weniger zu werden. Heißt auch, in der Anfangszeit unserer Beziehung hatten wir etwa genau so viel sex, wie ich als single hatte... schätze so auf 12-15x im Monat.
  5. Hallo zusammen, ich möchte hier auf mein aktuelles Problemthema aufmerksam machen. Vielleicht spricht es auch Member an, die ähnliche Erfahrungen machen/gemacht haben. Ich bin 32 Jahre alt, beruflich und persönlich erfolgreich und seit 3 Jahren mit einer zauberhaften Frau zusammen, seit 2 Jahren zusammenlebend. Mein Leben läuft sehr gut: Ich habe eine sehr gute berufliche Stellung, keine Existenzängste, ein erfülltes soziales Leben, sportlich aktiv (ca. 3-4x mal die Woche), ausgewogene Ernährung, massig Hobbys - kurzum: Mir ist quasi nie langweilig. Ich bin gesund und generell ein lebensfroher Mensch, der sich wenig Gedanken um Probleme macht - und selbst wenn welche auftreten, sehr daran interessiert, diese zu lösen statt rumzujammern. Vor 8 Jahren habe ich den PU- Kosmos betreten und mein Leben in die Hand genommen. In diesen 8 Jahren gab es zwei Single Phasen, von ca. jeweils 8 Monaten. Wobei die letzte die eindeutig intensivere war. Ich habe viel positive (und klar, einige negative auch - vor allem in Beziehungen) Erfahrung mit Frauen, bin definitiv HSE und da eher ein bisschen zu viel als zu wenig 😉 Nun aber zu meinem Problem: Mein sexueller Antrieb in Beziehungen schwindet. Meine aktuelle LTR ist HD, ich finde sie körperlich sehr attraktiv, der Sex ist klasse, wir probieren immer wieder neues aus und es bleiben eigtl. kaum Wünsche offen. Ich habe kein Erektionsproblem, sondern ein Antriebsproblem - heißt, ich habe nicht mehr die Motivation, ( häufiger) Sex zu haben. Aktuell liegen wir ca. bei 3- 4x im Monat... Masturbation momentan auch recht wenig, vielleicht 2x im Monat... gerade letzteres schwankt, im Sommer bin ich generell weniger aktiv als in kälteren Monaten. Das Problem hatte ich bereits in meiner vorherigen Beziehung, dort habe ich es aber darauf geschoben, dass die Attraktivität meiner damaligen Freundin deutlich abgenommen hat. Dies ist nun überhaupt nicht der Fall und daher suche ich die Ursache bei mir. Nun, ich werde in den kommenden Wochen ein großes Blutbild machen lassen, um den Testosteron- Wert zu checken. Ich hab ein bisschen Bauchspeck, der scheinbar dazu beiträgt, Testosteron in Östrogen zu verwandeln. Weniger Testosteron vermute ich bei mir schon länger - vllt. führt das bisschen Bauchspeck dazu, dass aus dem wenig Testo eben zu wenig wird. Doch ich bin auch auf eine andere, psychologische Ursache gestoßen, die evtl. zutreffen könnte: Quelle: https://www.medizinpopulaer.at/archiv/partnerschaft-sexualitaet/details/article/maenner-ohne-lust.html In oben angesprochener Single phase hatte ich relativ viel Sex mit unterschiedlichen Frauen und habe dies auch immer sehr aktiv und dominant initiiert. Auch in der Kennenlernphase mit meiner Freundin (ca. 3-4 Monate) und noch einige Zeit danach (ca. 6-9 Monate) war es so, dass wir oft Sex hatten. Es nimmt seit dem aber kontinuierlich ab. Dabei ist meine eigentliche Lust groß, wenn ich von meiner Freundin verführt/angemacht werde. Erektionsprobleme sind mir absolut fremd. Ich habe ein wenig über das o.g. Zitat nachgedacht: Auch in meiner Single phase, habe ich nur mit Frauen ein zweites mal geschlafen, sofern ich mich sehr wohl und gelöst in ihrer Gegenwart gefühlt habe. Es gab durchaus die ein oder andere "ONS-HB" die mich gerne nochmal wiedergesehen hätte, aber ich einfach kein Verlangen danach hatte, sobald ich 1x mit ihr Sex hatte. Ich verstand meine "Mission" als erfüllt und bin quasi wieder auf die Jagd gegangen. Vllt liegt es daran, dass ich mich nach meiner letzten Trennung, bei der mir PU extrem geholfen hat, mich so hart darauf konditioniert habe, dass sich dies jetzt auf mein Sexualverhalten in meiner Beziehung auswirkt. Und vllt. ist das ein Problem, welches dem ein oder anderen hier bekannt vorkommt?!? In diesem Fall scheint es irgendwie unausweichlich, eine entsprechende Sexualtherapie zu machen. Mit meiner Freundin habe ich eine sehr inniges Verhältnis und eine hervorragende Vertrauensebene. Mit ihr spreche ich auch über das Thema. Wir möchten es lösen, weil es sie mittlerweile sehr stört. Mich im übrigen auch. Input/Meinungen sind jederzeit herzlich willkommen. Viele Grüße, Ex
  6. Grundregel 1: Gehe niemals, und damit meine ich NIEMALS, eine komische LTR mit einem Pferdemädchen ein. Vorallem du nicht. Das Ding ist: Wenn ich meinem Kunden sage, dass das System zu 90 % funktioniert, bedankt er sich und setzt mich vor die Tür. Denn die letzten prozent sind die wichtigsten. Was ich damit sagen will: Rede es dir nicht schön Steht auch im Beitrag. 100 € Handyrechnung....wtf. Ist aber nicht seine Baustelle sondern ihre. Wie verprasst man 550 € in 3 Tagen, könnte man sich fragen. Aber auch hier: Ist nicht das Thema des TE. Meine Empfehlung: Da sind soviele Gründe aufgeführt, die nur danach schreien, sie rauszuschmeissen.
  7. 5,5 Jahre in etwa... hat mich um eine Single- Phase gebracht in der ich dachte, ich wäre wieder "soweit" (war ich nach 5 Monaten natürlich nicht) und eine weitere verkorkste Beziehung... Also habe ich durch Prokrastination und Einreden ca. 4 Jahre verloren... und das im besten Alter... aufgewacht bin ich dann mit 28... der TE hat es dann also mit seinen 27 nicht mehr weit 😄
  8. Du sollst halt nicht jeden Scheiß glauben und deine neue Ex- Wieder-Freundin nicht idealisieren. Darum gehts! Und nein, du sollst es nicht ansprechen - macht keinen Sinn wie du schon selber siehst, immerhin - aber einfach etwas wachsamer sein. Und hier mal ein Auszug meiner Threads (anderes Forum, daher nicht verlinkt) und dann wirst du vllt verstehen, warum,wieso,weshlab wir so manche DInge einfach besser wissen: Zwischen und lagen genau 4 Wochen. Zwei Wochen später haben wir uns im Suff wieder gestritten und sie hat die Sache dann beendet. Plotwist: Der "Kumpel" von mir hat sie bereits in der Zeit schon gevögelt... wurde mir aber erst 6 Monate später gesteckt... 5 Wochen später ging es dann wie folgt weiter: Überraschung: "Der andere" ist der oben bereits angesprochene "alte Klassenkamerad"... habe ich sogar kennen gelernt. Komische parallele zu deinem Fall... ich glaube sogar, dass die beidne heute noch zusammen sind... das ganze ist 6 Jahre her... Ich will dir damit zeigrn, dass das was Frauen sagen etwas anderes ist, als Frauen machen. Gerade in emotionalen Schieflagen bekommst du dann sehr viel zu hören, was sich in dem Moment so für sie anfühlt, aber definitiv nicht so ist. Und ich will dir damit zeigen, dass dein "Fall" nicht absolut anders ist wie alle anderen Fälle, von denen hier die meisten schon unzählige bearbeitet / begleitet haben.... Nur mal als Denkanstoß... so, jetzt versuche ich hier wirklich die Klappe zu halten und freue mich, wnen du offen und ehrlich die Entwicklung in Zukunft hier beschreibst.
  9. Jetzt mach mal halb lang, Superheld. Lustig wird sich hier erst gemacht, wenn der Eindruck einer absoluten Beratungsresistenz an den Tag gelegt wird. Wir sagen A, du machst B. Wir sagen "Jetzt aber A" und du machst C.... Wenn du es sowieso besser weisst oder einfach keine andere Meinung zulässt außer denen, die das sagen was du hören willst, ja- dann haben wir dir Seiten empfohlen wo du genau das bekommst. Wenn es dir jedoch nicht passt, dass du hier etwas härter angefasst wirst - weil wir alle wissen, dass du davon nicht stirbst - dann geh einfach. Feel free! Hier geht es auch nicht um Recht haben oder Recht bekommen... hier geht es darum, dass wir dir Handlungsempfehlungen auf Grundlage unseres Wissens und unserer Erfahrung weitergeben. Und die kommen auch nicht von ungefähr. Niemand ist hier als PU-Motherfucker auf die Welt gekommen und nextet alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Viele - mich eingeschlossen - sind genau deswegen zu PU gekommen. Und am Anfang wollte ich dne ganzen Scheiß auch nicht hören - ich war wie du , wenig Selbstbewusstsein, Eifersucht, emotionales Wrack, kein Rückrat - ja, und ich hab meine damalige Freundin auch zurückgenommen bzw. sie mich... und ja, wir wollten alles besser mache, "wir machen es jetzt richtig" und wie gehen wir in Zukunft mit KOnflikten um? Ja genau, mit Kommunikation und Kompromissbereitschaft.... (muss gerade lachen beim schreiben 😄 es ist 1:1 dasselbe) .... und es hielt sogar noch ein paar Monate... in denen ich auch wirklich etwas verändert habe... aber es am Schluss ein paar Monate später einfach nicht gereicht hat. Weil man sich eben nicht von jetzt auf gleich verändern kann. Weil das ein kontinuierlicher und manchmal schmerzhafter Prozess ist... und die endgültige Trennung gehört dazu wie die Mayo zur Pommes. Ich schaue mal, dass ich dir mal dne Link zu meinem damaligen Topic zusende und dann siehst du, was daraus geworden ist... Und wenn man soweit ist, wirst du begreifen, dass man in der richtigen partnerschaft auf Augenhöhe keine Kompromisse mehr eingehen muss. Und auch das kann ich dir aus Erfahrung weitergeben. Viel Erfolg/Glück / Durchhaltevermögen / whatever und bis irgendwann
  10. Meine letzten zwei Cents zu dem Thema und Topic "Kurzschlussreaktion": Unabhängig davon ob da jetzt etwas dran ist oder nicht - und um dich hier mal etwas in Schutz zu nehmen: Das war keine "Kurzschlussreaktion" sondern eine eiskalte Provokation mit dme Ziel, dich von ihr weg zu treiben. Zeugt von 0 Empathievermögen, ist super rücksichtlos und hätte in meinem Leben nichts zu suchen. Falls du das anders siehst, ist dir momentan eh nicht mehr zu helfen. Schönen Abend!
  11. Sorry, alles Bullshit. Wie @Minou schon sagt, ist es alles, nur keine Kleinigkeit. Wäre es das, hätte es keine Kurzschlussreaktion gegeben - ganz einfach. Schon gar nicht nahc 4 MOnaten... in dme Stadium kann manFehler machen und sie werden einem sehr viel eher verziehen. Man erkennt dann allerdings auch mal, dass es einfach nicht passt und zieht lieber früh als spät die Notbremse. Das hat sie getan. Bei mir hat Ex-Back nach einigen Wochen sogar funktioniert... aber die Dynamik war genau die, die @Herzdame weiter oben erklärt hat: Es hat sich nichts, aber auch gar nichts verändert - die Beziehung hat darunter in den folgenden 8 Wochen so gelitten, dass danach endgültig und für alle Zeit schluss war und ein Regame unerreichbar wurde. Für immer.
  12. Nix verstanden du Cowboy... dann schick ihn ab und hol dir Beratung woanders. Was du vor hast ist der direkte Weg ins Fegefeuer... dann geh den Weg aber bitte auch alleine! Viel Spaß dabei.
  13. Bin 100 % beim Pinguin! Inhaltlich sind selbstverständlich auch alle anderen Posts richtig - ist also nur eine Frage der Vorgehensweise. Lieber TE... ich kenne dein gefühl. kennt hier jeder. Alle leben noch und niemand hat langfristig Schaden davon getragen - im gegenteil: Jede Trennung war der Beginn von einer tollen, neuen Zeit. Und um dir das nochmal ins Gedächnis zu rufen: Ihr wart fucking 4 Monate zusammen. Come on... das ist nix! Und dann möchte ich dir noch folgendes vor AUgen führen: vs. Da fängts dann eben an! Entweder du stehst zu deinem geschriebenen Wort von vor 6 tagen (!!) oder du siehst ein, dass dein Verhalten von Anfnag an richtiger Bullshit war und du (glücklicherweise) voll gegen die Wand gefahren bist. Und wenn du das Ding schon gegen die Wand gefahren hast, macht es Sinn nochmal Anlauf zu nehmen und wieder dagegen zu rasseln? Wenn ja, dann schicke diese Mimimi- SMS ab... wenn nicht, dann übernimmst du jetzt Verantwortung, suchst und findest deine Eier, gibst dir ein paar Tage Zeit und machst es in Zukunft besser. Ich kann so ein gejammer nicht hören, wenn man vor nichtmal einer Woche hier noch mit angeblich ganz großen Cojones herum spaziert ist. Digga, tu dir und uns einen Gefallen: Schnapp dir ein paar Kumpels, setzt euch in die Bar, trinkt 8- 15 Pils, schaut Fussball, kotz dich aus, lästert ab... Und nochmal, schwarz- auf weiß: Es ist erstmal vorbei. Eine kurzfristige Kehrtwende wird es zu 96 % nicht geben... wenn du dich an den 5 % aufhängen willst, okay, aber dann geh mal zu planet-liebe oder so... da wird dir dann gesagt, was du hören willst - Hilft es? Nö, nicht im Ansatz! Aber deine arme, zerbrechliche Seele wird gestreichelt - oder du triffst dich einfach mit Freunden, die jetzt für dich da sein können. Hast du solche Freunde nicht, sind deine Probleme im Übrigen weit aus größer als du denkst... Ich weiss, wir sind hier etwas härter und Mitgefühl ist nicht unsere große Särke - aber Mitgefühl hat noch nie sonderlich weitergeholfen. Versinkt man nur weiter im Selbstmitleid. Suhl dich halt kurz drin, weine, lass alles raus... aber mach es für dich, in deinem Bett oder sonst wo... das hilft! BTW: Ihr habt beide Spielchen gespielt im Club. Sie war besser als du. Jetzt zieh auch die Konsequenzen und nimm es wie ein Mann. Werd besser in dem du dich mit PU beschäftigst... und wenn du dann tatsächlich immer noch willst, versuche es nochmal bei ihr... aber wir sprechen hier von minimum 6 Monaten... und nicht 6 Tagen.... schlag dir also kurzfristige Veränderungen aus dem Kopf. Und tu es für dich - nicht wegen ihr! Vllt kommst du dann auch von dieser lächerlichen Einstellung gegenüber Club- Besuchen weg, bekommst deine Selbstwertprobleme in den Griff und regelst deine Eifersucht. So n entspannter Typ bist du nämlich momentan einfach nicht.
  14. Geil! Bevor wir uns hier weiter auf dne TE einlassen... lasst ihn das mal bitte erklären 😄 Da bin ich jetzt gespannt drauf! Also entweder trollt er oder das ganze stinkt zum Himmel.... mit (ihrem) Kind sieht die ganze Situation dann ja nochmal anders aus.... also irgendwas stimmt hier nicht.
  15. Mal abgesehen davon, dass du kaum "Game" hast (auch noch nicht haben kannst, alles easy, arbeite halt dran) hast du hier mE schlicht das Eskalationsfenster verpasst. War halt kein Fenster sondenr direkt ein Scheunentor, dass sie dir geöffnet hat. Respekt an die Dame, das war schon mal massiv Invest von ihr. Ob das jetzt wirklich stimmt oder nicht: Sie hat dir durch die Blume die Bereitschaft zum Coitus signalisiert, nach dem Motto: Wir saufen uns hier richtig zu (für den Excuse "ist einfach so passiert" ) und dann wird gevögelt, und zwar so lang, intensiv und mehrmals, dass ich morgen nicht mehr laufen kann (und ergo nicht in der Lage bin bei der Arbeit zu erscheinen). Da: Von wegen mal "ein Glas Rotwein" - nein, sie möchte sich mit dir richtig wegnageln. Locationwechsel ist schonmal gut - auch wenn es nur eine andere Etage ist. Nochmal Respekt an die Dame, dass sie dir so lange das Tor offen gelassen hat. Das macht nicht jede. Du bist schließlich nicht durchgegangen - und wie du bereits weisst und meine Vorredner auch dargelegt haben, ist deine Eskalationsangst das Problem. Daraufhin bist du bei ihr rapide in der Prioritätsliste nach unten gesackt, deine fehlende sexuelle Führung bedingt dann natürlich auch einen Einbruch in der Attraction. Daher kommen jetzt nur noch halbgare Antworten, so richtig will sie jetzt halt nicht mehr, aber dachte sich, dass sie dir vllt nochmal die Hundeklappe aufmacht um dir die Minimalchance zu geben. Die Hundeklappe sieht dann so aus: Und bedeutet so viel wie: Digga, jetzt musst du dich wirklich anstrengend um noch an den Nektar zu kommen. Haste halt wieder nicht geschafft. Die Gründe sind vielschichtig aber von dir schon aufgezählt worden - ja, die Leichtigkeit fehlt. Aber auch viel viel Übung, Erfahrung und vorallem auch die Coolness, dein Innergame, Einstellung ggü. Frauen, Führung, Umgang mit der eigenen Sexualität. Gib dir Zeit damit aber fang an! Btw: Ich finde Dating- Apps gar nicht so verkehrt dafür, denn du brauchst die Erfahrung mit vielen verschiedenen Frauen. Und nirgends ist es leichter, auch wenn manche von denen einen Vogel haben - ist erstmal egal, hauptsache du hast Dates, probierst Sachen aus, wirst routinierter. Und mach dir vorallem keinen Druck, dass es beim 1. Date zum KC kommen muss. Ich kenne viele (erfahrene) PUA's die es da ähmlich halten wie ich: Bei einem "normalen Date" muss es nicht zum KC kommen, da wird die Lage abgecheckt ob wir sie überhaupt cool finden, ob man auf einer Wellenlänge und sie attraktiv für uns ist. In 90 % meiner 1. Dates (die spätestens beim 3. Date zum lay führten) gab es keinen KC. Also: Easy easy, tamam tamam.