ice.tee

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     424

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über ice.tee

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

476 Profilansichten
  1. Sorry, aber wenn du dir mit einem Ingenieurstudium nicht zutraust Mathematik auf Lehramt zu studieren, dann stimmt da etwas nicht. Passt nicht zu obiger Aussage. Passt nicht zu deiner Einschätzung, dass du Mathe auf Lehramt nicht packen würdest...
  2. Das mit dem "nicht anrechnen lassen" ist der springende Punkt, inhaltlich solltest du mit Schulmathematik überhaupt keine Probleme haben (bzw. alles in kürzester Zeit auf dem Kasten haben)
  3. Dann will ich auch noch meinen Senf dazu geben: Ich habe ebenfalls Maschinenbau studiert und bin mit einem sehr guten Master zu einem der größten Unternehmen im Automobil-Umfeld gegangen. Ich hatte ich im Studium immer schon enormen "Drive" und hatte Spaß an der Thematik. Im Unternehmen angekommen ging es dann abwärts, obwohl objektiv betrachtet alles super war: Top Bezahlung (~70k Jahresgehalt), flexible Arbeitszeiten, Home-Office, im Vergleich zum Studium sehr viel stressfreier... Und trotzdem unglücklich mit der Situation: Kleines Betätigungsfeld, kaum Einflussmöglichkeiten, träge Strukturen/Prozesse => Kein Spaß und keinen tieferen Sinn an der Arbeit... Meine Stelle ist optimal für den 40 jährigen Vater von 3 Kindern, der wenigstens bei der Arbeit seine Ruhe möchte. Aber nicht für einen jungen Ing., der Spaß an der Thematik hat und etwas bewegen möchte. Ich habe gekündigt und versuche mich jetzt in einer kleinere Firma bei schlechterer Bezahlung - Ob das richtig war? Wird nur die Zeit zeigen, aber ohne diesen Schritt wäre auch nichts voran gegangen.
  4. Sorry, aber als Ing. sollen Mathe/Physik/Chemie Kenntnisse zu schlecht sein um Lehrer zu werden? Zumindest in meinem Ing-Studium hatten wir den Schulstoff nach ca. 2 Wochen Studium überholt...
  5. Ich glaube nicht, dass du an einer Promotion scheitern wirst, sofern du aktuell im Studium Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten hast. "Gefährlich" könnte es aber werden, wenn du dich durch die Promotion 3-4 Jahre unter Druck setzt und dadurch andere Bereiche vernachlässigst. Ich hatte vor 2 Jahren ähnliche Möglichkeiten und musste entscheiden zwischen: Uni-Promotion, Industriepromotion und Direkteinstieg. Hast du dir mal die jeweiligen Vor-/Nachteile aufgeschrieben? Eine Industriepromotion war für mich von Anfang an die unattraktivste Option. Zumindest bei den großen Unternehmen heisst das nämlich: Viele Überstunden ohne Gleitzeitkonto, Fokus auf wissenschaftlichem Arbeiten geringer als an der Uni, schlechte Bezahlung. Bei einer vollen Stelle an der Uni hast du eine bessere Bezahlung, aber nach meiner Erfahrung ist die Gefahr hier größer, dass du länger brauchst als geplant. Es klingt vermutlich schon raus, aber bei mir wurde es letztendlich der Direkteinstieg - obwohl mir das wissenschaftliche Arbeiten an der Uni enorm viel Spaß gemacht hat und ich einen sehr guten Abschluss hatte. Ich hatte nach dem Master einfach keine Lust mehr deutlich mehr als 40h/Woche zu arbeiten und dafür nicht ordentlich bezahlt zu werden. Das Finanzielle ist nicht zu unterschätzen, zwischen der Industriepromotion und dem Direkteinstieg lagen bei mir mehr als 1k (netto!) pro Monat.
  6. Hi Mark, Hier ein stiller Mitleser :). Zunächst mal danke für die reflektierten FRs. Ich habe nur die letzten paar gelesen und es wirkt schon sehr professionell und ist es ja teilweise auch (Coaching..). Was mich interessiert: Kommt es bei dir mit so viel Routine noch vor, dass da mal eine Frau dabei ist, bei der du dir mehr vorstellen könntest? Ändert das dein Game?
  7. Ich war jahrelang in deiner Situation. Allerdings war mein Traumauto kein Scirocco, sondern einige Preisklassen darüber. Letztendlich habe ich es während dem Studium nicht durchgezogen, auch wenn es vielleicht irgendwie möglich gewesen wäre. Ich war aber auch ein ziemlicher Schisser und es hat mich rückblickend oft geärgert, dass ich "nicht die Eier" dazu hatte meinen Traum zu realisieren. Nun mit Job und sicherem Einkommen, kam bei mir ein nach einer Trennung eine "leck mich"-Phase und ich habe mir meinen Traum erfüllt. Toller Zustand, Scheckheftgepflegt bei Fachwerkstatt, 60k km. Und jetzt kommt etwas das du vielleicht nicht so gerne hören willst: Es ist vollkommen bedeutungslos, welchen Zustand dir andere (auch wenn das Leute vom Fach sind) bescheinigen - Wenn doch etwas ist sitzt du nämlich ganz allein auf dem Schaden. So auch bei mir, mittlerweile hat mein Traumauto einen neuen Motor und ich bin >15k € ärmer. Als Student hätte mich das finanziell gekillt. Jetzt ist es natürlich auch ärgerlich, aber es ruiniert mich nicht. Dein Scirocco ist eine andere Preisklasse, daher ist die Situation vermutlich eine andere. Ich würde dir den Scirocco total gönnen und könnte 100%ig nachvollziehen wenn du ihn kaufst. Ich habe leider erfahren müssen, dass auch mal ein worst-case eintreten kann. Ohne jetzt Panik machen zu wollen finde ich es wichtig sich zu überlegen, ob man die Rücklagen hat größere Reparaturen (Motor, Getriebe,..) zu stemmen. Das klingt jetzt wahrscheinlich nach "tu's nicht!" - Um das ein wenig zu relativieren: Würde ich nochmal so ein Auto kaufen? JA! Hätte ich das Auto gerne schon im Studium gehabt? JA!
  8. Danke für die Rückmeldungen. Das bestärkt mich in meiner Einstellung zu der Geschichte und ich versuche jetzt weniger Brainfuck zu schieben und mich einfach auf ne tolle Zeit mit Ihr zu freuen :) Das trifft ziemlich gut meine größte Baustelle, ich bin vieeel zu verkopft und je besser mir eine Frau gefällt, desto schlimmer wird das. Wenn ich kein Drama aus der Vorgeschichte mache, gibt's kein Drama - ganz einfach! Danke! Klar - Ich werd Sie nach der Arbeit abholen und bei dem guten Wetter eine Runde mit meinem Cabrio drehen. Mein Plan ist, dass ich eine Picknickdecke, Eis und gekühlte Getränke im Kofferraum deponiere und sie dann damit "überrasche". Wenn es gut läuft lade ich sie anschließend zu mir oder ins Autokino ein.
  9. 1. Mein Alter: 25 2. Ihr Alter: 24 3. Anzahl Dates: 2 4. Stufe: Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems: Vor etwa einem halben Jahr habe ich eine spannende Frau kennengelernt, optisch genau mein Fall, gemeinsame Interessen und Ansichten. Ich war zu dem Zeitpunkt nicht wirklich auf der Suche nach etwas ernstem, aber die Dame hat mir aufgrund unserer Gemeinsamkeiten so gut gefallen, dass ich da Pontential für mehr gesehen habe. Wir hatten 2 Dates, u.A. mit Kochen bei mir Zuhause. Sehr wahrscheinlich habe ich hier den Fehler gemacht, dass ich nicht eskaliert habe. Bei Frauen mit LTR-Potential tue ich mir an diesem Punkt schwerer, als wenn keine ernsten Absichten vorhanden sind. Ich bin dann für 2 Wochen in den Urlaub gefahren, wir haben sporadisch getextet, aber von Ihrer Seite kam immer weniger und die ganze Sache ist eingeschlafen. Habe Sie nach meiner Rückkehr nochmals kontaktiert, es kam aber keine Reaktion mehr und ich hab mit dem Thema vorerst abgeschlossen. Ich kenne Ihre Gründe nicht, aber es hat mich schon gestört, dass Sie mich geghostet hat. Wir sind auf gleicher Wellenlänge unterwegs, in der Form hatte ich das schon lange bei keinem Date mehr. Rückblickend waren meine Fehler: - Nicht früh genug eskaliert - Zu needy (needy Getexte im Urlaub) Weil ich die Vergangenheit nicht ändern kann, versuche ich nun das beste daraus zu machen und in Zukunft bei Dates "offensiver" zu sein und weniger zu Texten. Fast Forward: Vor kurzem war ich in einer Situation, die wir beide damals ausgiebig diskutiert hatten. Das hat dazu geführt, dass sie mir wieder in den Sinn gekommen ist und ich sie spontan angeschrieben habe. Ich habe das Getexte bewusst kurz gehalten und gefragt, ob sie sich nochmal treffen will. Sie ist darauf eingegangen und nun werden wir uns nächste Woche sehen. 6. Frage/n: Ob Sie grundsätzlich interessiert ist wird sich vermutlich schnell zeigen, ich werde dieses Mal offensiver sein. Dann weiss ich wenigstens woran ich bin. Ich möchte nicht, dass es "komisch" wird und würde daher garnicht drauf eingehen, dass sie sich vor einigen Monaten nicht mehr gemeldet hat. Wie gehe ich mit dem "Ghosting" am besten um? Ich könnte mir vorstellen, dass es stellenweise seltsam sein kann, weil es einige Dejavues geben wird (Themen, über die wir schonmal gesprochen haben etc...).