Gizdy

User
  • Inhalte

    74
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     528

Ansehen in der Community

35 Neutral

Über Gizdy

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Lesen, Reisen, Wandern, Mixed Martial Arts

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

782 Profilansichten
  1. Ne, wir haben die Sache aus der Welt geschafft, sie wollte aussteigen. Ich hab vorher kommuniziert, dass das jederzeit dramalos möglich ist, nun muss ichs durchziehen. Ich kann - denke ich - erhobenen Hauptes aus dieser Sache rausgehen, sie kann nämlich schlecht behaupten keinen Spaß an der Sache gehabt zu haben. Da wir uns auch schon quasi seit immer kennen, bleiben wir natürlich auch befreundet. Natürlich erstmal mit etwas mehr Abstand und Distanz, als emotionaler Mülleimer und hilfsbereiter Kistenschlepper sehe ich mich halt bei aller Freundschaft auch nicht. Danke für's mitlesen und eure Antworten 🙌
  2. Okay, kleines Update: Diesmal ist die Sache echt auf Eis gelegt. Sie hat drum gebeten, ausgesprochene Begründung: Freundschaft nicht gefährden, bzw. müsse sie nochmal drüber nachdenken, etc. pp. Es war vorher abgesprochen, dass wir "mal schauen wo's hinführt", die Sache aber auch jederzeit beendet werden kann, wenn sich einer nicht wohl fühlt. Ich habe das natürlich erstmal so akzepziert, war ja so abgemacht. Sie hats bloß mit nem kleinen Anflug von Drama gemacht (wie soll das funktionieren, evtl. wars ein Fehler), freezed etwas und das verwundert mich ein wenig. Eigentlich gibts doch Drama/Distanz von Frauen eher, wenn man sich halt irgendwie dumm angestellt hat (Needy, Frau belagert, Eifersucht, sonstiges männliches Drama etc.)? Oder halt auch natürlich wenn man sie z.B. emotional verletzt hat. Dies war / ist aber definitiv nicht der Fall gewesen, weder noch. Sie wusste, dass sie jederzeit aussteigen kann, gesehen haben wir uns 2, höchstens 3 mal die Woche und die Qualität des Sex hat sie selbst gelobt, stimmt auch. Also jetzt echt nichts wo sie sich hätte denken müssen, oh Gott was für ein Dulli. Evtl. ein bisschen zu wenig Führung, allerdings ist der Spagat aufgrund des intensiven Freundschaftsverhältnisses auch echt enorm. Frage ist, um evtl. eine externe Sichtweise auf die Sache zu erhalten, wie würdet ihr reagieren? Momentan akzeptiere ich die Distanz und spiegel das halt. Und Bevor ich auseinander genommen werde: Das ist keine Tinder - Affäre, da könnt ich ja einfach sagen "Danke, tschüss". Ich trenne auch Affäre und Freundschaft emotional voneinander. Ersteres war halt ein Experiment, wenn gescheitert, dann okay. Freundschaftlich mag ich sie natürlich nach wie vor sehr gerne, habe das auch kommuniziert. Ich gehe auch nicht davon aus, dass ich ihr jetzt komplett egal bin. *Ich hab nur natürlich auch irgendwo ne Geduldsgrenze. Freundschaft hin oder her, ich habe nicht vor mir jahrelang den Kopf zu zerbrechen, wenn jemand gar nichts mehr mit mir zu tun haben wollte. Freue mich über konstruktive Aussagen und wünsche n schönes Wochenende 👊
  3. Danke für eure Antworten 🙌 @Jingang da muss ich aber einhaken. Natürlich hat jeder seinen Anteil am ersten Sex, denn ohne mich wäre es ja auch nicht zu Stande gekommen. Und selbst wenn sie es war (so verstehe ich dich zumindest), die es letzten Endes zugelassen oder indirwkt initiiert hat, hat sie das halt auch getan weil sie seit Jahren eine gewisse Vertrauensbasis zu mir hat und mich - scheinbar - ja auch als gute Partie eingestuft hat. Und was ich explizit will ist, dass zwei hier beteiligte Menschen glücklich werden. Wie und in welcher Form das möglich ist, überlasse ich der Zeit. Wir leben mittlerweile in einem brziehungsähnlichen Verhältnis und ich versuche das Ganze so locker wie möglich zu gestalten. Im Endeffekt behandeln wir uns genau so wie vorher, lediglich Sex und Zärtlichkeiten sind dazu gekommen. Sie weiß, dass wenn sie dies nicht mehr möchte, sie es mir einfach mitteilen kann. Führen tue ich - in meinen Augen zumindest - dadurch, dass sie im Endeffekt alle Freiheiten hat, sie nicht durch Drama / Eifersucht o.ä. unter Druck gesetzt wird oder sich mir gegenüber nach irgendeinem Muster verhalten müsste. Und bisher funktioniert das super, nur dass - wieder in meinen Augen - das Beziehungsthema von weiblicher Seite angesprochen werden sollte. Szenarien wie "Dann ist sie bald weg" oder "bald kommt Carlos und du bist out" machen mir keine Angst. @Aldous Also noch "behansel" ich sie jedes mal wenn wir uns sehen 😄✌
  4. Ok, der Anfang ist jetzt zwei Monate her und ich brauche dringend euren Rat! Nachdem ich ihr vor zwei Tagen meine Liebe gestanden hab, ist sie sehr abweisend und hat unser vereinbartes Treffen heut platzen lassen weil sie "krank" ist (Mittwoch war sie noch topfit und super glücklich), was kann ich jetzt noch tun? 😢 Ne, kleiner Spaß. Ich war die 10 Tage im Urlaub und da hat sie vorher angekündigt, dass sie mich nicht volltexten wird, ich den Urlaub genießen soll aber mich ruhig mal melden darf. Genau so wie ich das handhabe. Hat echt Vorteile, wenn man was mit ner Person hat die einen schon kennt 😄🤷‍♂️ Sie ist ziemlich entspannt, aber ihre guten Freundinnen machen mir gegenüber in letzter Zeit ziemlich oft diverse Anspielungen. Der Braten ist natürlich leicht zu riechen, aber ich werde da in der Hinsicht erstmal nichts offenbaren. Ich meine auch, 1-2 kleine Tests erkannt zu haben (sie: "Person XY sieht im Gegensatz zu früher echt gut aus" ich: "ja das stimmt, hab auch gehört, er ist wieder Single, du solltest dich ranhalten! "...) die ich denk ich ganz gut weggekascht hab. Will das jetzt aber auch nicht überanalysieren oder in alles etwas reininterpretieren. Ich behansel sie weiter so, wie ich erwarte behandelt zu werden und schaue mal wies weitergeht. Irgendwann wird sie schon auf mich zukommen 😊 Bis dahin und schönes Wochenende ✌
  5. Haha, ja musikalisch sogar unsere absolute Lieblingsepoche die Neue Deutsche Welle 😄 Entspannt bleib ich, fliege jetzt eh erstmal 10 Tage in den Urlaub, Rundreise durch Schottland. Low-Life, Natur, wandern, wenig Internet 🤷‍♂️...danke auch euch, für die letzten beiden Rückmeldungen ✌
  6. Keine Sorge, das weiß ich und setze es auch so um. Wie o.g. ich behandel sie weiterhin generell wie vorher auch, allerdings in Bezug auf die nun doch leicht veränderte Situation natürlich auch respektvoll / so wie ich auch behandelt werden möchte.
  7. Moin moin, danke erstmal fürs durchlesen und antworten 👍 @schiphi: Ich habe ja auch ehrlich gesagt gar kein wirkliches Problem, ich wollte hier bloß die Plattform nutzen und (anonym) ein bisschen von der Seele reden. Und zwar aus dem Grunde, dass wir das erstmal geheim halten (weitestgehend, manche Leute spüren halt einfach alles...), ganz einfach aus dem Grunde falls man nach 2-3 Monaten wieder auf Freundschaft zurück switchen müsste, weil es für einen der Beteiligten halt einfach nicht passten sollte. Wir sind da mittlerweile - denke ich - lebenserfahren genug um das ganze in welche Richtung auch immer vernünftig abwickeln zu können. Ich gebe dir allerdings vollkommen Recht und ja, momentan entwickelt es sich schon eher in Richtung LTR, aber ich bin da ganz entspannt. Muss halt dann auch für Beide passen, alles andere fliegt einem eh auf kurz oder lang um die Ohren. @Max_Well: Ja, "Beziehungssachen" haben wir ohnehin schon gemacht. Eine Kategorisierung möchte ich ihr hier gar nicht geben, kommt ja auch immer auf den Geschmack an. Sie hat halt blonde Haare, knallblaue Augen, große Titten...schon n bisschen irgendwo dieses Klischee-Idealbild. Und sie hat irgendwie diese Anziehung auf Männer, guckt halt immer unschuldig, steht aber schon eher auf die versautere Tour. Ich glaub sowas riechen Männer einfach und werden dann (vor allem betrunken!) in der Gegenwart solcher Frauen irgendwie komisch, ums mal neutral auszudrücken. Wie ein Hund der einen Knochen vor sich in einem Kasten sehen / riechen kann, aber nicht weiß wie er dran kommen soll. Gerade auf so Zeltfeten, Konzerten etc. ist es nämlich extrem wie gerade sie da teilweise von alles und jedem angebaggert wird. Sie hat auch sehr, sehr, sehr viele Orbiter. Bei ihr ist halt schon der ein oder andere Typ unter die Räder gekommen, sie durfte andererseits auch schon den "harten Boden der Realität" kennen lernen Ich bin halt einfach mittlerweile froh dass ich, dank Lebenserfahrung, Bücher, Persönlichkeitsentwicklung und u.a. auch durch dieses Forum derart selbst mit mir im Reinen bin, dass mich solche Geschichten mit Frauen nicht mehr aus der Ruhe bringen oder generell übertrieben emotional werden lassen. Man kann ja nunmal eh niemanden an sich binden, wer geht der geht ohnehin irgendwann und wer bleibt, der bleibt auch ohne dass ich mir "extra viel Mühe" gebe, auch wenns etwas salopp klingt. Meine Aufgabe sehe ich hierbei darin den jeweils anderen Part genau so zu behandeln wie ich wünsche, dass ich behandelt werde und mich weiterhin meiner persönlichen Weiterentwicklung zu widmen, ob beruflich, körperlich, intellektuell etc... Da ich, denke ich, momentan einen ganz guten, gefestigten Stand und eine gewisse Authentizität in meinem Leben erlangt habe, nutze ich diesen Thread halt ab und zu zum Schreiben wie eine Art Tagebuch, wo man ab und zu ein wenig Resonanz erhält. Man lernt ja schließlich nie aus, schönen Abend euch allen
  8. 1. 28 2. 25 3. Art der Affäre: Bisher eigentlich "nur" seit mehreren (ca. 10) Jahren beste Freunde 4. Niemand ist eingebunden und bisher weiß auch niemand externes davon (zumindest von meiner Seite aus) 5. 2 Wochen 6. Bisher insg. 2 x 7. Beschreibung des Problems? Naja, ich hab mit meiner besten Freundin gevögelt. Ein schwerwiegendes Problem gibt es dabei jetzt eigentlich erstmal nicht, außer dass ich ein bisschen verwirrt bin. Höchstens etwas Verwirrung und den Drang es zumindest anonym einmal loszuwerden. 8. Gibt es hier Leute mit ähnlichen Erfahrungen? Hallo, kurz zu einer genaueren Beschreibung der Lage: Sie und ich sind seit mehreren Jahren sehr dicke miteinander. Erzählen uns eigentlich alles, blödeln miteinander rum, trinken mal einen etc. Würde schon behaupten dass wir ein sehr enges Verhältnis hatten bzw. halt auch immer noch haben. Wir haben auch schon öfter mal in einem Bett gepennt, ohne das etwas lief, was für mich normal und überhaupt nicht schlimm war. Ich habe schon registriert, dass sie hübsch ist und sehr, sehr, sehr viele sexuelle Auswahl hat, hatte aber nie ernste sexuelle oder gar noch "ernstere" Absichten. Dementsprechend war ich jetzt auch nie ihr Fiffy der ihr ständig hinterhergedackelt ist, in der Hoffnung sie mal flach zu legen oder so. Habe sie halt behandelt wie ich meine guten Kumpels behandel. Naja, zuletzt waren wir auf nem Städtetrip im Rahmen eines Konzerts ein Wochenende zusammen unterwegs. Dass wir in einem Zimmer und auch dann in einem Bett schlafen werden war von vornherein kompletter Normalzustand und wurde gar nicht erst diskutiert. Erster Abend: Stadtbesichtigung, 1-2 Drinks, müde, ab aufs Zimmer, gepennt, alles ganz normal. Am Konzerttag drückte sie mir schon sehr zeitig alkoholische Getränke in die Hand, ich werde doch "heute wohl keine halben Sachen machen." Naja Konzert, zusammen abgegangen, bisschen "getanzt" so in meinen Augen alles normal. Dann hinterher noch 1-2 Drinks in der Hotelbar und wir haben uns schlafen gelegt. Sie wollte mir noch was auf dem Handy zeigen und hat sich auf meine Brust gelegt, ich den Arm um sie (war jetzt für mich auch nichts außergewöhnliches). Naja aber diese ganzen Faktoren zusammen haben irgendwie ergeben, dass wir plötzlich miteinander rumgeknutscht haben. War irgendwie ungewohnt, aber schon irgendwie mehr aufregend als komisch. Wir haben dann einfach nahtlos weitergemacht, es gab keinen Break zwischendurch von irgendwem, fast wie selbstverständlich und hatten halt letzten Endes Sex. Recht guten, wir haben früher immer über schlechte Sexerfahrungen gelästert, da kann sich ja nun niemand lumpen lassen und ich hab mir schon Mühe gegeben Naja, ein paar Minuten danach hat sie lachend den Kopf geschüttelt und ist ins Bad. Ich habe eigentlich auch nur doof gegrinst. Am Tag drauf sind wir nachhause gefahren, haben ganz normal rumgeblödelt wie immer und kein Wort darüber verloren. Mehrere Tage später hat sie gefragt ob ich rumkommen will und meinte dann vor Ort, dass wir ja schon irgendwie mal darüber sprechen sollten. Was das gewesen wäre etc., warum das jetzt passiert ist und davor nie etc. Ich habe dann eigentlich die Fragen auch erstmal nur "blöd" beantwortet, weil ich nu auch nich wusste was ich dazu großartig sagen soll (Sie: "Was war denn das?" ich: "Sex. Das ist wenn ein Mann und eine Frau...." Sie: "Maaaaan..." *lacht*). Sie meinte dann (Gespräch wurde etwas ernster) dass sie keinen Bock auf "komische Dinge" hat oder dass ich jetzt einer nichts mehr mit dem anderen machen will etc. Daraufhin habe ich ihr nur gesagt, dass ich das im Endeffekt nicht so wild finde. Wir hätten nun jetzt halt mal miteinander gevögelt, es war einvernehmlich, jeder ist auf seine Kosten gekommen, so what. Ich habe ihr halt noch versprochen, dass ich ihr keine Probleme machen werde (bin davon ausgegangen, dass sie nun evtl. Angst hat jemanden mit ner Oneitis oder so am Arsch zu haben) und sie halt einfach genauso mag wie vorher. Und dass das schlimmste Szenario für mich wäre, wenn wir uns irgendwann - warum auch immer - hassen bzw. uns aus den Augen verlieren. Zu guter Letzt, etwas später am Abend sagte sie zwar dass wir es dabei belassen und halt mit Humor nehmen sollten und sagte Dinge wie "Man bumst doch nicht seinen besten Freund" und "nüchtern wäre das bestimmt nicht passiert" etc. Dann später allerdings hat sie sich wieder ein bisschen an mich angelehnt, ich bin natürlich drauf angesprungen, habe mitgemacht und dann halt das oben Beschriebene nochmal. Diesmal komplett nüchtern, ohne Alc. Wollte ich eiiiigentlich nicht, bestfriends und so, aber erneut überwog der aufregende Teil dem rationalen. Kontakt bisher nach wie vor normal und vertraut. Ich will jetzt hier gar nicht wissen "Wie krieg ich jetzt sofort ne Beziehung" oder "Oh Gott ich brauch das jetzt jeden Tag". Es hat Spaß gemacht, aber in erster Linie möchte ich den Menschen nicht verlieren und das sag ich jetzt nicht nur als Floskel. Außerdem habe ich ja nun schon angekündigt lässig damit umzugehen und dass sie keine Angst haben brauch dass ich "durchdrehe", da kann ich jetzt ohnehin nicht mehr rausfallen und mein Gesicht möchte ich nun auch nicht unbedingt verlieren. Jetzt könnte man argumentieren, dass es dann nicht sonderlich clever war das ganze nochmal zu wiederholen und jaaa, das weiß ich selbst. Aber nunja...manchmal ist der rationale Teil halt schwächer als der emotionale, ich denke da findet jeder bei sich irgendwo ein Beispiel für. Wir sind halt alle auch irgendwo nur triebgesteuert. War jemand mal in einer ähnlichen Situation und kann aus Erfahrung berichten? Wie seid ihr mit der Situation umgegangen? Wie denkt ihr darüber, habt ihr sogar Tipps und Ratschläge jedweder Art? Bin für alles offen und höre mir gern verschiedene Meinungen an Peace
  9. Also entweder bist du Fake oder ein Idiot. Wir haben es hier also dem Anschein nach mit nem coolen Ficker zu tun, der immer wenns drückt was flachlegen kann, sich dann aber mit ner 2-3 ohne jegliches Srlbstbewusstsein auf eine Beziehung einlässt. Wenn du es nötig hast, jemanden in ner Beziehung zu binden wo du jederzeit mal nach unten treten kannst oder die dir heulend hinterher telefoniert wenn du ihr subkommunizierst sie zu verlassen, nur um dein eigenes mickriges Ego zu pushen, bist du meiner Meinung nach ein gewaltiger Trottel...Sollte dies alles der Wahrheit entsprechen dann lass bitte das Mädchen in Ruhe, sie kann nichts für deine Probleme.
  10. Gizdy

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Deshalb mein Rat, es fürs erste abzuhaken. Und das sage ich als jemand der selbst mit 20 Jahren noch jegliche Tipps aus Threads wie diesem ignoriert hat, weil er die Situation einfach nicht wahr haben wollte. Abhaken und einen Schritt vorwärts machen. Und ich weiß wie schmerzhaft es in diesen Situationen ist. Aber jetzt weiß ich, dass zu einem Ex-Back (welches nicht nur kurzfristig das verletzte Ego wieder aufpolieren soll) sehr viel Entwicklung und Zeit gehört. Aber ich fürchte, diese Erfahrung muss jeder selbst erleben.
  11. Gizdy

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Ne, hat sich einfach mal so gar nicht richtig angefühlt. Wahrscheinlich für beide, aber zumindest aus meiner Sicht 🤷‍♂️
  12. Gizdy

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Moin an alle hier, die gern ihre Ex zurück hätten. Ich möchte zum Thema Ex mal meine neueste Erfahrung raushauen 😛 Es geht um meine Ex-Freundin von vor ca. 6 Jahren, sie hat Schluss gemacht und ich mich total zum Deppen. Das absolute, volle Programm. Ohne näher drauf eingehen zu wollen, aber ich hätte meine Großmutter verkauft um sie wieder zu bekommen... ...naja, besagte Ex neulich auf einer Party wieder getroffen. Hing an mir, macht Komplimente, bringt mir immer und immer wieder neue Getränke und sagt mir iegendwann ich wäre attraktiv bla...bla... Ende vom Lied ist wir machen rum, sie kommt zu mir, wir landen in der Kiste und....haben 0 Spaß. Schlechtester Sex ever und damit meine ich nicht mal ihre oder meine grundsätzlichen Qualitäten. Es war einfach keine Stimmung in der Nummer, gar nix...mag Fälle geben wo es wieder passt, aber ich glaub in den meisten Fällen würde es enden wie bei mir. Geht raus in die Welt, akzeptiert wenn es gerade halt unter Umständen Scheiße läuft und dann wartet auf jemand Passenderen 🙂 Ich/wir nehmens jetzt mit Humor, aber die Erfahrung wars imo wert.
  13. Bergsteigen geh ich auch noch, deshalb liege ich gerade auch ziemlich fertig im Bett 😄 Habe heut meinen ersten 3.000er gemacht ☺ Exzessiv betreibe ich das alles aber nicht, ich bewege mich halt gern, verknüpfe das auch mit Natur und habe Spaß daran Zwar geh ich hier und da über meine Grenzen, aber so dass denke ich alles im Rahmen bleibt. Das alles beugt (für mich gesprochen) einem klassischen Burnout vor, zudem meditiere ich fast täglich um mich zu regulieren. Bzgl der Gelenke (habe eigentlich keine Probleme) shau ich mir deinen Vorschlag aber gerne genauer an, danke Habe ich auch noch nie von gehört.
  14. Kleines Update nach 6 Monaten: Ich habe mich ganz gut in mein neues Leben eingelebt und auch nochmal den Job gewechselt, habe dort jetzt ein bisschen mehr Verantwortung als vorher und händel das bisher ganz gut denk ich. Ich gehe (wieder) zu 99 % aufrecht durchs Leben (aber hey, Schwächen und seine "5 Minuten hat jeder in seinem stillen Kämmerlein). Ich habe dieses Jahr schon zwei kurze Liebeleien durchgebracht und dadurch weitere Erfahrungen gesammelt, was ich als positiv ansehe. Für mehr hat es in beiden Fällen nicht gereicht. In meinen eingangs erwähnten "5 Minuten" ist dies aber immer noch ein kleiner Wehrmutstropfen, da in meinem Bekanntenkreis gerade auch die letzten zwei Singles kurz davor sind, sich in eine Beziehung zu stürzen. Ich bin dauerhaft umgeben von Pärchen, der harte Kern wäre dann durch die Bank vergeben. Gut daran ist, dass auch die jeweiligen Partner meiner Freunde/Freundinnen irgendwie zum Freundeskreis gehören und man somit nicht ausgeschlossen wird. Negativ daran ist, dass man sich schon ab und zu irgendwie krass "übrig geblieben" fühlt, an einem Freundschaftsgrillabend mit 7 befreundeten Pärchen. Aber naja, mein Leben macht trotzdem zur Zeit im Großen und Ganzen Spaß. Durch den großartigen Sommer bin ich zur Zeit fast jeden Tag draußen, verlege den Sport gerne mal ins Freie und lunger an den Badeseen und Bächen der Umgebung herum und dank eines großen erweiterten Bekanntenkreises auch auf vielen Parties. Und im Notfall löst eine zweistündige Kickboxeinheit aufkeimende unerwünschte negative Gefühle und hält den Testopegel hoch 😄. Ich kann mich ohne mich selbst zu belügen ein halbes Jahr nach Erstellung des Threads im Großen und Ganzen als glücklich bezeichnen...mit Luft nach oben zwar, aber ich bin gut drauf 😊 Auch dank dieses Forums 👍
  15. Gizdy

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Moin an die Community... ... und vor allem an alle Leute die ihre Ex vermissen. Hier mal ein kleines (wenn auch nicht sehr bedeutendes Update): Ich habe hier im Forum auch vor ca. 7 Monaten Rat gesucht. Kurze Zusammenfassung: Ich (m27) habe damals mit meiner Freundin (w23) eine Wohnung gehabt (1 Jahr gemeinsame Wohnung, insg. 3 Jahre Beziehung inkl. 6 Monate F+ zu Beginn) und sie ist mir während eines Wochenendtrips mit meinen Kumpels mehr oder weniger fremd gegangen (kein Sex, aber wohl geknutscht), woraufhin sie extremes Drama gemacht hat, ich sie habe gehen lassen und alles mit der Wohnung und Trennung den Umständen entsprechend weitestgehend vernünftig und sauber geregelt habe. Sie ist mit oben besagtem Typen wohl direkt nach unserer Trennung zusammengekommen, die Tage die dazwischen lagen, kann man an einer Hand abzählen. Ich habe sie bei der Schlüsselübergabe mit einer Umarmung verabschiedet und ihr viel Glück und Erfolg gewünscht, bei allem was sie sich vorgenommen hat, habe sichergestellt dass alle Formalitäten geklärt sind und sie überall gelöscht, geblockt und auch alle gemeinsamen Bilder / Erinnerungen gelöscht (Nein, ich wollte diese aufgrund der Art der unsauberen Trennung ihrerseits nicht "in eine Kiste packen und in ein paar Jahren noch einmal ansehen"). Seitdem habe ich sie nicht einmal mehr gesehen (ca. 5 Monate). Jetzt war ich mit einem entfernten Kumpel (den ich ebenfalls lange nicht mehr gesehen habe) auf Sauftour und er wollte natürlich alles wissen, was damals vorgefallen war und ich habe versucht , dem Thema auszuweichen, weil ich bisher nur mit meiner besten Freundin oder hier im Forum darüber geredet habe (Meine Ex und ich haben ein paar gemeinsame Freunde und ich wollte deshalb trotz allem nicht schlecht über sie reden, da dies eine Sache zwischen ihr und mir ist). Aber er bohrte weiter nach und eröffnete mir dann, dass er zuletzt sie und ihren Macker getroffen habe. Sie findet es (seiner Aussage nach) schade, dass ich sie einfach so überall gelöscht habe und wir nicht wie vor unserer Beziehung befreundet sein können (ca. 1 Jahr Freundschaft). Ihr Freund ist seiner Aussage nach ein "Lückenbüßer" und sie wirke unsicher und nicht soo wahnsinnig glücklich (auf ihn). Und er hat ihr auch erzählt, dass sie unmittelbar nach der Trennung mit ihrem Freund zusammenkam (2-3 Tage, bis dahin hab ich das nur vermutet). Und nein, ich frage jetzt nicht, wie viel Prozentpunkte "Hoffnung" ich mir ausrechnen kann keine Sorge. Ich möchte euch erzählen, dass mir dieses Gespräch (wider Erwarten) überhaupt nicht schwer im Magen lag oder sonstwie nachgehangen hat. Kurze Flashbacks an damals, aber kein Grübeln oder zweifeln etc. Glaubt mir, irgendwann ist es euch egal und ihr glaubt nicht mehr daran, IHN oder SIE zu brauchen. Und ich weiß wie schwer das in der jeweiligen Situation anfangs ist (Shoutout an all die Kameraden, die noch die Kündigungsfrist mit ihrer betrügerischen Ex auskommen mussten!) Mein Leben ist momentan sicher noch nicht perfekt, aber ich habe einen geregelten Job, bin wieder ziemlich sportlich (5-6 mal die Woche Fitness und Boxen, dazu joggen und wandern) unterwegs und am Wochenende mache ich entweder etwas Geiles in der Natur, mache Kurzreisen (zur Not auch alleine) oder eskaliere auf irgendwelchen Parties und lass mich ab und zu von einem weiblichen Partygast abschleppen :-D Das war bisher noch nicht wieder sehr oft der Fall, aber der Sommer ist noch lang. Ich bekomme ziemlich oft IOIs (ich hoffe, das ist richtig formuliert) und bin kurzum einfach zufrieden momentan :-) Ganz ohne Ex und jede-/r hier schafft das auch!