Urindanger

Member
  • Inhalte

    115
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     612

Ansehen in der Community

97 Neutral

Über Urindanger

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Straight Out Nawf Atlanta

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

445 Profilansichten
  1. Immer wenn man denkt es geht nicht mehr dümmer hier in diesem Forum, kommt jemand und haut sowas raus.
  2. Du willst Spezialeffekte? 😄 Bin mal gespannt ob 6ix9ine lange übelebt, wenn der aus der Haft entlassen wird...
  3. Hallo liebes Forum, dies ist mein erster Post, indem es um meine bisherige Entwicklung, meine aktuelle Situation und am allerwichtigsten um meine zukünftigen Ziele gehen soll. Ich möchte diesen Thread nutzen um meine Entwicklung im Bezug auf diese Ziele zu reflektieren, um mich so zu motivieren diese nicht aus den Augen zu verlieren und konstant daran zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich dabei dem ein oder anderen eine anregende Lektüre verschaffen kann, die ihm einen Mehrwert bietet. Gleichzeitig hoffe ich selbstverständlich auch auf Feedback jeder Art, sei es Kritik, Anregungen, Fragen etc. Da wir hier im PU-Forum sind, soll es zu einem großen Teil auch um PU und mein Game gehen, ich möchte jedoch auch die anderen Bereiche meines Lebens beleuchten. Am Anfang kurz ein paar Infos zu mir: 21 Jahre alt, Student eines sozialwissenschaftlichen Studiengangs, nebenbei berufstätig am Wochenende im Logistikbereich und wohnhaft in einer kleineren deutschen Großstadt. Meine bisherige Entwicklung in Sachen Frauen und PU: Bis zu meinen ersten Berührungspunkten mit PU und Game war ich ein AFC und Nice-Guy par excellence. Ich war bis vor gut einem Jahr noch Jungfrau und wusste absolut nichts über Frauen und Verführung. Es war aber noch schlimmer als das. Resultierend daraus hatte ich ein extrem schlechtes Selbstwertgefühl, das durch andere Faktoren noch weiter gemindert wurde. Dies resultierte mit 17 in einer ganz schlimmen Oneitis mit meiner damals besten Freundin. Ich hatte nicht im geringsten das nötige Mindset um diese Situation händeln zu können und so wurde diese Zeit zur Hölle für mich. Mir was es zu dieser Zeit praktisch unmöglich mit Frauen zu flirten und ihnen mein Interesse zu signalisieren. So war es dann natürlich auch mit ihr. Ich fühlte mich absolut machtlos und dachte zu dieser Zeit tatsächlich es wäre mir niemals möglich eine attraktive Frau abzubekommen. Dies löste bei mir das Gefühl aus niemals glücklich werden zu können, weil ich zwar unbedingt Sex und Liebe wollte, aber nicht im Ansatz wusste wie ich mit Frauen interagieren sollte. Ich bin generell ein sehr selbstkritischer Mensch, der selten wirklich zufrieden mit sich selbst ist, sodass diese Situation mich extrem runterzog. In dieser Phase hatte ich auch ausgedehntere depressive Phasen. Nach der Schule und meinem 18.Geburtstag fing ich an öfter mit meinen Freunden in Clubs zu gehen. Dort war ich nun das erste mal in einem sozialen Kontext, in dem Flirten und körperliche Annäherung vollkommen normal waren. Und tatsächlich gelangen mir relativ regelmäßig KCs und Makeouts. Aber das war es dann auch schon. Dadurch, dass ich meist gut angetrunken war, verlor ich meine Hemmungen vor physischer Eskalation mit Frauen. Ich sprach die Frauen nicht an, sondern baute auf dem Dancefloor Eyecontact auf, tanzte die Damen an und eskalierte. Sobald ich dann aber mit den Frauen alleine war und ins Gespräch kam, fiel ich wieder in alte Verhaltensmuster. Ich war extrem schüchtern, traute mich absolut nichts in der Konversation und so kam es auch nie zu einem Lay. Ich verkackte es immer und immer wieder. Das führte bei mir wieder zur Resignation und dem Gefühl der Hilflosigkeit. Ich wusste mir einfach nicht zu helfen. Diese Resignation führte dazu, dass ich mich, wenn ich überhaupt einer sinnvollen Tätigkeit nachging, primär um meine anderen Hobbys kümmerte. Diese waren Sport und Poker. Mit Ausdauer-und Krafttraining fing ich ungefähr mit 15 an, weil ich zu dem Zeitpunkt übergewichtig war und mich dies extrem störte. Zum Poker kam ich mit 17, wie weiß ich nicht mehr so recht. Dadurch litt allerdings mein Studium, in dem ich mich damals befand und schlussendlich auch abbrach. Die Hobbys sind dennoch geblieben und weiterhin fester Bestandteil meines Lebens. Auf diese möchte ich später noch genauer eingehen, wenn es um meine Ziele geht. Nach dem Studienabbruch viel ich erneut in ein tiefes Loch. Ich wusste nicht wie mein Leben weiter gehen soll und was ich in Zukunft mal machen will. Innerlich leer trifft es wahrscheinlich am besten. Ich suchte mir zur Überbrückung einen Vollzeit-Job und nutzte meine Freizeit, um mir darüber klar zu werden, wo ich in meinem Leben mal hin möchte. So genau tat ich es das erste Mal in meinem Leben. Etwas spät, aber besser als nie. Im Laufe dessen wurde ich mir bewusst darüber, was mich tatsächlich interessiert und ich entschied mich ein neues Studium zu beginnen. Jetzt aber zurück zu den Frauen. Es war also Anfang Sommer 2018. Zu diesem Zeitpunkt schrieb ich seit etwa 6(!) Monaten mit einem Mädel die ich übers OG kennengelernt hatte. Mit OG hatte ich schon mit 18 begonnen, aber aufgrund meiner Inkompetenz auch bis dato nie irgendwelche Erfolge. Wir schrieben und sexteten ziemlich viel miteinander, ca. 3-4 mal pro Woche. Ja ihr habt richtig gelesen. Ich als Jungfrau sextete mit einem Mädel ohne es in 6 Monaten auch nur einmal zu treffen. Rückblickend ist das absolut zum Fremdschämen, aber mittlerweile kann ich drüber schmunzeln. Hätte ich meine Situation damals hier im Forum gepostet, ich hätte zu Recht aufs Maul bekommen. Dass es nie zu einem Treffen kam lässt sich relativ kam lässt sich leicht erklären. Unterbewusst hatte ich weiterhin Angst vor Intimität mit Frauen, was der größte Grund gewesen sein dürfte. Erschwerend kam hinzu, dass sie und ich noch bei unseren Eltern gewohnt haben, wo wir uns in deren Anwesenheit nicht treffen wollten. Außerdem war es mir auch irgendwie vollkommen egal ob ich sie treffe oder nicht. Es reichte mir beim sexten selbst Hand anzulegen. Zu dieser Zeit arbeitete ich 5 Tage die Woche Minimum 8h täglich in einem körperlich anstrengenden Job, ging 3-4 mal die Woche ins Gym, achtete krass auf meine Ernährung und machte mir Gedanken über meine berufliche Zukunft. Es mangelte vollkommen an einer Reflexion über meine sexuelle Situation und meine Wünsche dahingehend. Ich war zufrieden mit meinem Onlinekontakt und unternahm nichts anderes um Frauen kennenzulernen. Dann fuhr ich jedoch für eine Woche in den Urlaub und hatte nun mal eine Pause von all den Dingen mit denen ich mich sonst so rumschlug. Im Textverkehr mit meinem Tinder-Mädel ging es in dieser Zeit u.a um unsere bisherigen sexuellen Erfahrungen und Erlebnisse. Ich dachte mir natürlich irgendwas aus, um nicht blöd darzustehen. Ihre Geschichten und Erlebnisse sprengten allerdings mein damaliges Selbstbild. Mir wurde klar, dass all das, was ich mir nur ausdachte, auf der anderen Seite wirklich stattfand und real zu erleben war. Sie war zu diesem Zeitpunkt sehr promisk unterwegs und hatte die eine oder andere "interessante" Geschichte erlebt. Das natürlich auch in der Zeit, in der wir miteinander geschrieben hatten. Mir wurde klar, dass andere Männer all das mit ihr gemacht hatten, was ich mir nur vorgestellt hatte. Sie hatten sie gefickt und das aus normalen Situationen heraus, wie es mir nie möglich gewesen wäre. Ich verglich mich zwangsläufig mit diesen Männern. Mein Selbstwert sank erneut beträchtlich. Ich glaube mir ging es noch schlechter als bei meiner vorherigen Oneitis, obwohl ich zu diesem Mädchen keinerlei persöhnliche Beziehung hatte. Es kommt wie es kommen musste. Ich wurde unglaublich needy, wollte unbedingt ein Treffen forcieren. Dies gelang auch, allerdings versagte ich dort komplett, sodass sie den Kontakt beendete. Da war ich nun. Alles wie immer könnte man meinen. Aber etwas war anders. Dieses Mal war der Schmerz und die Enttäuschung über mich selbst zu groß, als das ich sie mit irgendwas hätte kompensieren können. Ich wusste, ich MUSS etwas verändern. Ich wusste nicht wie ich da rauskommen sollte. Aber ich wusste ich MUSS. Wer sollte mir in meiner Lage helfen? Da ich es nicht besser wusste, bat ich das Internet um Hilfe. Es hatte mich noch nie enttäuscht. Ich weiß nicht mehr wonach konkret ich suchte, aber ich landete bei diversen PU-Artists, hauptsächlich über YT. Deutsch, Englisch, die komplette Bandbreite eben. Ich sog alles auf. Mein Weltbild wandelte sich langsam. Aber nur Theorie reichte mir nicht. Ich wollte die Frauen in der Praxis. Naiv und unwissend wie ich war entschied ich mich für ein Coaching. Mit meinem heutigen Wissen würde ich es wahrscheinlich nicht nochmal machen, aber damals hat es extrem geholfen als Kickstart. In der Vorbereitungsphase auf das Coaching räumte ich mit negativen Glaubenssätzen auf, sah den Prozess der Verführung bald mit anderen Augen und stabilisierte mein Inner Game. Glücklicherweise gelang mir in dieser Zeit über OG auch mein erster Lay mit einer HB5, der sich zu einer FB entwickelte, sodass ich zumindest meine physischen Sexbedürfnisse endlich ausleben konnte. Das Coaching selbst gab mir dann den entscheidenen Kick für mein InnerGame. Mit anderen Männern zu gamen, von Profis zu lernen und ihre Sichtweisen zu übernehmen, drehte mein Weltbild einmal komplett um 180 Grad. Nach der Coachingphase war ich bezogen auf mein sexuelles Selbstbild ein komplett anderer Mensch. Ich war nicht länger hilflos und der Meinung ich würde nie mit schönen Frauen schlafen können. Ich wusste nun welche Denkweisen zum Erfolg führen, was Frauen attraktiv finden und wie ich mit Ihnen in Kontakt komme. Ich hatte Blut geleckt, machte viel Daygame und überarbeitete mein OG. Dadurch konnte ich einige Lays erzielen, aber es war doch hartes Numbers Game und die HBs waren meist im Bereich 4-7. Meine Einstellung und mein InnerGame stimmten, aber ich war mit meinen Sets trotzdem noch zu unzufrieden. Ich machte zu viele Fehler, das merkte ich. Aber ich konnte sie noch nicht genau benennen. Da war ich also wieder. Ich wusste ich muss was verändern, aber noch nicht genau wie. Es war natürlich mein Outer Game. Puh, das war jetzt schon ganz schön viel und hat etwas gedauert. Den Rest schreibe ich morgen Abend nieder. Dort soll es dann auch um meine zuküftigen Ziele gehen, dass worum es mir hiermit im Kern geht.
  4. Die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten zu Frauen, haben im Bezug auf gametechnisch relevante Aspekte alle ihre Vorteile und Nachteile. Es gibt keinen Weg der allen anderen überlegen ist. Über SC und Interessen zu gamen ist auch nicht per se leichter. Was allerdings in der Tat total bescheuert ist, ist seinen SC und seine Interessen so auszurichten um möglichst gut Frauen kennenlernen zu können. (Hast du nicht explizit so geschrieben, aber das wird hier allgemein gerne mal geraten.)
  5. @Hexer Du willst ordentliche Gitarren? Kannst du bekommen
  6. Ich will dir ja keine Illusionen rauben, aber es ist schlicht unmöglich 5min so zu freestylen. Das ist entweder ein Text oder zu 80-90% premeditated Lines, die der sich währenddessen zusammenschustert, aber auch das wäre schon krank.
  7. Den kenn ich nicht und ich hab auch kein Wort verstanden, aber das mit dem Freestyle und improvisiert meinen die nicht so ganz ernst oder? 😄
  8. Heute mal Deutschrap. Und zwar aus dem besten Deutschrap-Album dieses Jahrzehnts.
  9. Halte das Getexte im allgemeinen auch relativ gering. Macht natürlich einen Unterschied wie man die Frau kennenlernt. Beim OG schreibt man sicherlich mehr, weil man sich ja eben so kennenlernt. Wichtig ist primär das dein Game gut ist und die Frau dich als High Value wahrnimmt, das reduziert die Wahrscheinlichkeit von Flakes erheblich. Das ist ein wichtiger Punkt, den du ansprichst. So einen Narrative zwischen dir und der Frau zu bilden ist definitv wichtig. Beim OG fällt das etwas leichter, weil man mehr Zeit hat und sich genauer überlegen kann was man antwortet, als z.B beim Daygame. Wenn man das beim ersten Kennenlernen versäumt hat, kann man das über etwas Schreiben nachholen, aber es ist beim Texten allgemein schwieriger Anziehung und eine Connection aufzubauen. Deswegen bin ich ein Freund davon, so viel wie möglich der Interaktion im realen Leben zu führen. Konkret würde ich so vorgehen. Beim OG: Erstmal die Basic Verführungsschritte abarbeiten, dann einen guten Close forcieren. Dieser hat 4 Elemente: Seed-Frame-Qualify-Lead. Wenn ihr ein Date ausgemacht kommts drauf an wie lange es bis dahin noch dauert. Normalerweise schreibe ich bis zum Tag des Dates nicht mehr aber wenn es mehr als 5 Tage sind kann man zwischendurch mMn mal kurz ein bisschen texten. Am besten bezieht man sich auf bereits Geschriebenes oder auf das bevorstehende Date, anstatt komplett belanglosen Smalltalk zu betreiben. Bei Day-oder Nightgame: Schreibe dann meist so etwas wie "Hey xxx, hat mich gefreut dich kennenzulernen." Danach greift man optimalerweise etwas von der vorhergegangenen Interaktion auf und macht ein Date klar falls noch nicht geschehen. Auch hier kein weiteres Geschreibe wenns weniger als 4,5 Tage bis zum Treffen sind. Am Tag des Dates schreibe ich den HBs meist mittags eine kurze Nachricht: "Hey xxx, das mit heute Abend steht? :)" Auch hier kann man optional etwas Callback-Humor einfließen lassen, ist aber nicht zwingend nötig.
  10. Das einzige was hier zum Fremdschämen ist, sind deine Kommentare. @TE liest sich gut soweit, immer dran bleiben 😉
  11. Schließe mich da an 😁 Mein Lieblings- US-Rap Album der letzten Jahre ist Imperial von Denzel Curry. Läuft leider etwas unter dem Radar, obwohl es damals auch ziemlich gute Rezensionen bekommen hat. Technisch und vom Flow locker unter den Top 3 Ami-Rappern. Der einzige der da mithalten kann ist eigentlich Logic. Ein Kritiker hob ihn sogar auf eine Stufe mit Eminem in seinen besten Zeiten, obwohl ich nicht so weit gehen würde. Weitere geile Alben die man mMn nach gehört haben muss in den letzten Jahren: Jeffery - Young Thug, Culture - Migos, SremmLife - Rae Sremmurd, 2014 Forest Hills Drive & 4 Your Eyez Only - J.Cole, ausnahmslos jedes Album von Kendrick Lamar, The Life of Pablo - Kanye West, alle 3 Alben von Travis Scott, Gang Signs & Prayer - Stormzy, Stoney - Post Malone, These Things Happen - G-Eazy. Die Platten hab ich persöhnlich noch gefeiert, aber sind objektiv nicht so gut wie die oben: Huncho Jack, Jack Huncho - Quavo & Travis Scott, i am > i was - 21 Savage, Fan of a Fan The Album - Chris Brown & Tyga, Life of a Dark Rose - Lil Skies, DUMMY BOY - 6ix9ine, Blacc Hollywood - Wiz Khalifa, My Own Lane - Kid Ink, Invasion of Privacy - Cardi B, Revenge & 17 - XXXTentacion
  12. Also ich nutze seit Jahren AldiTalk. 2GB LTE Datenvolumen + AllNet Flat für 8€/Monat. Telefoniere zwar nicht so krass viel, aber kann mich nicht erinnern, dass ich mal irgendwo keinen Empfang hatte. Auch fast überall 4G. Kaufe mir die Handys dann immer so dazu. Warum Leute sich ein Iphone kaufen ist mir ein Rätsel, wenn ich bessere Handys teilweise 200€ günstiger bekomme. Wird wohl der Name sein...
  13. Der Junge ist echt nice. Wobei ich sein neues Album etwas zu poppig und Mainstream finde. Der Vorgänger war mMn stärker. Daraus ist auch mein Lieblingstrack von ihm. "Drugs got me sweatin but the room gettin colder, lookin at the devil and the angel on my shoulder, Will I die tonight? I don`t know, is it over? Lookin for my next high, i`m lookin for closure."
  14. Frage an die OG-Profis:

    Wann nutzt man am besten seinen Boost bei Tinder? Hab momentan das erste mal Tinder Gold und ihn noch nie genutzt.

    Hatte an Sonntagabend zwischen 18:00 und 20:00 Uhr gedacht, da ich es logisch fände, dass dann der Traffic am höchsten ist. Hat jemand aussagekräftige Erfahrungswerte?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  3 weitere
    2. magick

      magick

      1.) Ich entwickele beruflich selbst Client/Server-Software und weiß wie das läuft. 2.) Habe ich das diese Feature hoch und runter getestet, mit Gold-Status usw. 100%ig ist meine Aussage natürlich nicht, aber ich denke ich bin nah dran. Wie soll das auch anders umzusetzen sein? Geht doch nur mit Rückhalt von Matches.

    3. Urindanger

      Urindanger

      Ok danke nochmal, das klingt alles plausibel.

      vor 40 Minuten, magick schrieb:

      Wie soll das auch anders umzusetzen sein? Geht doch nur mit Rückhalt von Matches.

      Stimmt, wenn man so drüber nachdenkt... Als ob 30 Minuten Top-Profil sein so viel mehr Likes generiert.

      Hast du Erfahrungswerte wie viele Matches du mit deinen Boosts im Verhältnis zum Normalen bekommen hast? Zeigt dir Tinder durch den Boost dann wirklich alle Matches an oder werden trotzdem noch welche zurück gehalten?

      Werde den Boost aber heute Abend mal austesten.

    4. magick

      magick

      Die Boost-Matches werden markiert. Da kommt auch eine richtige Menge, also wirklich so viel, dass es einfach nicht sein kann, dass das alles in nur 30 Minuten passiert. Bei mir sind das immer Matches weit im zweistelligen Bereich, aber eben auch eine Menge schlechter Matches und viel Durchschnitt.

  15. One to watch...