vikju103

User
  • Inhalte

    12
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     61

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über vikju103

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

56 Profilansichten
  1. Um den Thread abzurunden, mal ein kleines Update. Von meinen Dates ist eines übrig geblieben, welches ich weiter date. Dabei hat mir das Wissen aus dem Forum bisher super geholfen. Danke dafür. Bei dem Grund für diesen Thread habe ich die Freundschaft abgelehnt. Sie wollte sich gerne mit mir am Wochenende treffen (kein Date, Ausflug etc., ich hab es abgelehnt. Anbei die letzten Whatsapp. Ich finde die Ambivalenz zum wahnsinnig werden (so viele Doppelte Botschaften) und bin froh, dass ich da auf Abstand bin. Etwas scheinheilig, da ich weiß das sie sehr kurz danach wieder Dates hatte. Ansonsten gäbe es nur ein weiteres On/Off Drama. Ihr könnt gerne euren Senf noch dazu geben, für mich ist das durch: Ich: Hey, sorry für die fehlende Rückmeldung. Ich habe über das ganze nachgedacht. Ich glaube, es tut weder dir noch mir gut, wenn wir weiter befreundet bleiben. Ich habe dich immer als Frau und nicht als Freund wahrgenommen:-). Zudem habe ich jemanden kennengelernt und möchte das gerne weiter verfolgen, da sind komische Mischkisten aus der Vergangenheit nicht grade hilfreich. Du kennst da meine Einstellung. Ich fand die Zeit mit dir schön, insbesondere die Phase Ende Januar, in der wir quasi eine Beziehung geführt haben. Ich wünschte, du hättest dich darauf einlassen können, aber da hast du ja offen deine Zweifel kommuniziert, ob du dazu schon wieder bereit bist. Das einzige, was mich störte, ist, dass du parallel weiter gesucht hast. Fand ich nicht so cool. Vielen Dank für alles. Es war schön mit dir. Ich wünsche dir alles Gute. Pass gut auf dich auf. Ich bin mir sicher, du findest schon den richtigen Partner für dich und deine Lebensziele. Sie: Hey du, deine Nachricht hat mich gestern irgendwie ziemlich getroffen. Ich hab dich wirklich gern und finds schade, dass du es nicht mit einer Freundschaft versuchen möchtest. Ich kann deine Entscheidung aber nachvollziehen und respektiere deinen Wunsch natürlich, auch wenn es mich traurig macht. Eines möchte ich noch gerne loswerden: Ich habe mich selbst nicht gut dabei gefühlt jemanden zu treffen, während ich die Zeit mit dir total genossen habe. Daher habe ich das auch nur einmal gemacht und da ist nichts gewesen, außer ein Spaziergang. Ich habe kurze Zeit später auch mit niemandem mehr geschrieben. Mir ist wichtig, dass du da nicht einen falschen Eindruck hast. Danke für die schöne Zeit, die wir zusammen hatten - daran denke ich gerne zurück. Du bist ein toller Mensch und ich wünsche dir, dass du ganz bald eine Frau triffst, die gut zu dir und den Kindern ist, mit der du dir etwas Neues aufbauen kannst und die deine liebevolle Art zu schätzen weiß - das habe ich übrigens auch immer sehr 🙂 Mach’s gut, lieber XXX
  2. Danke für Kopfwaschen. Schonungslos aber äußerst hilfreich. Deine Analyse ist super. Nach 17 Jahren Beziehung hab ich viel zu lernen. Ich war jetzt mit ihr Tischtennis spielen, war lustig und rein freundschaftlich (beidseitig). Da funkt grade gar nichts mehr. Glückwunsch, ich habe einmal kochen bei ihr gewonnen :-(. Ins Home Office bin ich mit ihr natürlich nicht. Ich bin ab morgen abend eh erstmal bei den Kids und gehe in den No Contact. Da gibt es wohl keine Alternative. Momentan finde ich das ganze einfach lustig und hab es auch etwas als Spiel gesehen. Entweder irgendwann in Zukunft rein freundschaftlich oder halt gar nicht (sehr viel eher gar nicht), aber keine beschissenen unklaren Mischkisten mehr. Das ist mir nach Samtagnacht ganz klar geworden. Ganz oder gar nicht. Nachdem sie Freitag mir hinter gerannt ist, dachte ich, hey ich teste das nochmal. Blöde Idee. Im Endeffekt hat sie damit nochmal getestet (ist er noch da, noch am Haken, was geht noch, etc,) und schon hat sie wieder ihren Egoboost auf meine Kosten. Kurzfristig wird sie eh wieder hinter mir herlaufen. Ständige Nachrichten, da sie das alleine sein scheinbar nicht aushält. Einfach blöd und nichts was ich mitmachen kann. Wenn ich mir ihre Ex-Freunde angucke, hast du recht mit dem Beziehungsmuster. Sind Arschlöcher von denen sie eher ausgenutzt wurde und die dann gegangen sind, als nichts mehr zu holen war. Scheinbar braucht sie das. Bin ich halt nicht, bin eher der, der den Frauen gut tut, aber den will sie nicht. Mein Frame ist gut und zieht auch bei den Frauen. Das wünschen sich in der Tat viele. Dieser ist aber echt. Und wenn sie das nicht zu schätzen weiß, freut sich eine Andere. Nachteil an dem Frame ist, dass dieser schnell langweilig und zu sicher wirkt. Daran muss ich arbeiten, nicht zu nett sein und mehr das Arschloch raushängen zu lassen. Vom Haken komme ich schnell. Ich habe ihren Rückzug dafür genutzt Alternativen zu schaffen. Gestern das Date war super. Da hat es etwas bing gemacht. Heute und morgen sind die Zweitdates vom Wochenende angesagt.
  3. Genau das. Von wegen Wohnungsuche etc. Ich komme aus ner Großstadt, da hilft sowas. Ist grade wieder lustig. Nach dem Tischtennis darf ich gerne morgen bei ihr arbeiten:-). Hab aber leider ein Date morgen Abend ...
  4. Vielen Dank für eure Worte. Helfen mir auf jeden Fall das beste aus der Sache mitzunehmen. Im Zweifel hatten wir beide einfach eine gute Zeit. Date Nr. 2 heute war ziemlich gut und ist unbelastet. Und dann kann das ja mega werden:-) Nach längeren hin und her (sie wollte mich unbedingt sehen), ist sie gestern zum kochen zu mir gekommen. Kurzfassung, hätte ich mir besser gespart, zu viel Drama und Ambivalenz (wir können ja Urlaub mit Freunden machen, wir hatten so viele schönes Dates (traurig), wir können ja eine WG machen, zusammen feiern gehen ...). Sie war sehr flirty und hat Nähe gesucht, ist über Nacht geblieben, hat aber FC mehrfach abgeblockt, sodass mehr als kuscheln nicht drin war. Meine Dates hat sie sehr eifersüchtig reagiert und hätte am liebsten alles gewusst. Nächste Woche will sie mich wieder sehen, scheint zumindest aber die Freundschaftschiene ernst zu meinen. Überlege ich mir (ich bin neu hier in der Stadt, sie hat nen super Netzwerk, gemeinsame Hobbies nach Lock-Down). Zu den Gründen, wahrscheinlich egal, aber ich nehme mit Kinder, ihre Trennung und neuerdings Dates mit einem Anderen. Wahrscheinlich hat sie ein wenig Angst, hier die Chance zu verpassen und mich da einfach gehen zu lassen. In der Summe ist sie mir einfach zu unsicher und ambivalent, wenn die Kennenlernphase schon so ein Chaos ist. Wahrscheinlich habt ihr recht, Nummer löschen und kein Kontakt mehr. Jop, so ne abgebrochene Kennenlernphase ist blöd. Grade wenn man gefühlt schon in der Beziehung drin war, viel Comfort, Rapport und Attraction, bis dann der Rückzug kam und ich den Fehler gemacht habe, stehen zu bleiben und nicht auch entspannt zwei-drei Schritte zurückzugehen. Emotional nicht verfügbar? Interessant aber plausibel. Wenn da nichts tiefes entsteht oder Angst davor besteht kann das ja gar nicht werden. Und ja, am Anfang wirkte sie auch etwas bedürftig nach Nähe und Aufmerksamkeit. Jetzt kommen schon wieder Nachrichten von ihr ein, ob wir uns morgen zum Tischtennis sehen können....
  5. Stimmt. Das Thema moralische Überlegenheit. Gestern Abend gab es etwas Kontakt. Ich habe sie in die Friendzone gepackt bzw. geredet. Wahrscheinlich gehen wir Tage mal Tischtennis spielen. Aber der offen ist dann definitiv aus:-)
  6. Ma in ein paar Wochen / Monaten schauen. Auf jeden Fall ne coole Person und ein weiblicher Bekanntenkreis ist ja auch nicht schlecht. Da ergibt sich dann immer schnell was:-). Danke für die Übersetzung. Klar, wahrscheinlich will sie mich im Orbit halten, daher wird das ganze noch so ein wenig offen gehalten. Entweder kommt sie mit großen Invest, nach dem Motto "Scheiße der ist weg" oder mit den klassischen Orbiterchecks. Glaube auch, dass genau das der Grund ist. Und ehrlich gesagt, ich würde wahrscheinlich auch keine Frau mit Kindern daten. Grade wenn sich ne andere Option ohne Anhang auftut.
  7. Danke, aber das habe ich euch zu verdanken. Ich hatte ja so ne Ahnung und mich gut eingelesen. PDM kann man zur Reflektion machen. Anfangs mehrmals, dann jedes 1-2 Treffen. Ich denke, deine Vermutung passt, zu viel Nähe, Comfort und Rapport und zu wenig eskaliert, wobei sie da immer recht zurückhaltend war (hätte ich auch als Red Flag sehen können). Anfangs hat sie da auch extrem versucht zu binden, ich bin mitgegangen. Dann kam ihr Rückzug. Ich denke, da habe ich mich zu schnell, wie in einer LTR verhalten und war zu wenig sexuell unterwegs. Finde ich innerhalb von Corona aber zugegebener weise nicht so einfach. Was ich damit nehme, auf keinen Fall so schnell und so früh so stark da reingehen und auf jeden Fall weiter daten. Ich muss da abschließen, dass stimmt. Am Wochenende habe ich zwei Dates mit anderen Frauen:-). Ich denke, sie hat da versucht mich zu benchen. Mag mich sehr und würde sich schwer tun bei dem Gedanken, dass ich andere treffe und will eine Freundschaft mit mir, da wir soviel Spaß zusammen haben. Mal schauen, ob da noch etwas kommt. Ggf. schießt da ja durch Verlustangst (hat sie nach eigener Aussage) und Abstand wieder was hoch. Gefühle hat sie denke ich, aber nicht genug (dann wäre Eifersucht ja quatsch). Entweder ist sie über ihren Ex nicht weg und emotional noch nicht bereit, dann war ich der Rebound (und sie zugebenerweise ein Stück weit auch meiner, auch ne kleine Redflag (Frau noch verletzt aus Trennung)) oder sie hat im OG jemanden ohne Kinder kennengelernt der passen könnte. Ich denke, dass sind eher die Kinder und sie will da für ihre eigene (Familien)planung keine Altlasten. Dann ist das eine rationale Entscheidung und sie hat da freie Bahn und kann sich da ausprobieren. Da warm halten nicht mit mir geht, geh ich jetzt meinen Weg. Also FTOW:-). Ob wir uns mal freundschaftlich begegnen können, mal sehen. Cool ist sie.
  8. So leider gibt es jetzt ein Update. Wir haben uns heute getroffen und waren am Rhein spazieren. Eigentlich soweit schön, wir haben uns locker und angenehm unterhalten. Am Ende des Ganzen hat sie das Gespräch über uns gesucht. Sie hätte in den letzten Tagen viel nachgedacht und wäre zum Schluss gekommen, dass es sich bei ihr nicht in Richtung mehr entwickelt und sich anders anfühlen sollte. Das es bei ihr gefühlsmäßig nicht in Richtung Beziehung läuft. Sie glaubt nicht, dass das an den Kindern liegt. Sie findet mich richtig gut und würde sich das anders wünschen. Emotional entwickelt sich aber nicht genug, sie sehe das eher platonisch. Sie kann nicht erklären und selber fassen woran es liegt. Sie glaubt, dass ich bald ne Partnerin finden werde, tut sich mit dem Gedanken aber sehr schwer, dass ich eine andere treffe (warum da Eifersucht?). Sie würde aber gerne mit mir befreundet bleiben. Wenn mir danach ist, kann ich mich gerne melden. Das ein anderer dahinter steckt, kann ich nicht ausschließen. Ich habe ihr gesagt, dass dies nicht geht, da ich sie als Frau begehre. Ihr für die Klarheit gedankt und ihr gesagt, dass ich ihren Rückzug auch wahrgenommen habe und das dies für mich auch nicht einfach wäre, sondern mich auch beschäftigt hab. Freundschaft kann ich mir mit ihr nicht vorstellen. Vor vier Wochen waren wir einen deutlichen Schritt weiter, aber dann ist sie einen Schritt zurückgegangen. Ich habe ihr für alles gedankt und gesagt, dass es schön mit ihr war. Zum Abschied gab es eine schier endlose Umarmung ihrerseits und einen Kuss auf die Wange. Da ist es ihr spürbar schwer gefallen, mich gehen zu lassen. Ihre Ambivalenz habe ich in den letzten Tagen immer wieder wahrgenommen. Sie meldet sich, teils mehrmals, wenn ich nicht zurückschreibe. Auf der einen Seite kommt da sowas wie "ich könnte schon ab x", auf der anderen reicht es wohl nicht. Ich denke schon, dass Rapport und Comfort gut vorhanden waren, aber eben die Attraction nicht. Sie hat sich stark geöffnet und mir immer viel persönliches erzählt. Deswegen weiß ich nicht, ob ich sie komplett abschreiben soll. Ich glaube schon, dass da Emotionen bei ihr entstanden sind. Zu den Fragen: - Wie gehts weiter? FO ist klar. Sie liegen lassen und mich auf Arbeit, Freunde, Kinder und Alternativen konzentrieren. Wie gehe ich damit um, wenn sie auf mich zukommt? Ignoriere ich sie oder antworte ich kurz und knapp? Ich habe hier immer wieder gelesen der FO wird erst beendet, wenn ein klarer Invest oder ein Datevorschlag von ihr kommt. Habt ihr hier Tipps? - Würde es Sinn ergeben mich in ein paar Wochen selber versuchsweise eventuell mit nem Datevorschlag zu melden? - Habt ihr weitere Tipps für mich?
  9. Danke für den Text Yolo. Liest sich gut und ich nehme daraus mit, ruhig verbindlich und sicher in der Richtung aufzutreten, da ich ja auf die LTR aus bin. Also Sicherheit bieten, Führung zeigen und mich eher wie in einer Beziehung verhalten. Also klar den Frame LTR einhalten und nicht hier einen auf unverbindlich und könnte könnte könnte machen, nur weil sie da aus Unsicherheit rumspringt. Da darf ich mich nicht mehr anstecken lassen. Update meinerseits. Sie ist auf mich zugekommen, texten läuft wie gewohnt. Date haben wir diese Woche und wahrscheinlich dann ein weiteres am Wochenende. Da ist sie ziemlich verplant, ich bin mal gespannt, ob sie Zeit schafft (sie weiß wann ich könnte, und sagt mir kurzfristig bescheid). Ansonsten habe ich mir für Samstag ein anderes Date besorgt und ich merke schon, Alternativen helfen mir:-)
  10. Führung ist ein spannendes Thema. Genau da reagiere ich zu sehr, falle aus meinem Frame und "verliere" damit wahrscheinlich entscheidende Meter. Wie reagiert man auf solche (Nicht)-Bindungsthemen. Ein einfaches lass uns eine gute Zeit haben und und um sowas keine Gedanken machen? Den DPM muss ich in der Tat loswerden. Da neige ich dazu, Zuviel zu verstehen zu wollen und mir zu viele Gedanken zu machen. Das macht einfach viel kaputt. Gibt es da gute Ansätze zu? Wenn ihr Artikeltipps für mich, dann her damit. Ansonsten versuche ich mich die Tage mal weiter einzulesen. Zu wenig Bindungswillen meinerseits denke ich nicht. Eher eine Freundin, die das kaputt redet und ein schleichender Verlust der Attraction, weil sie mich zu sehr im Sack hatte. Ihre Unsicherheit und ihre Verletzung ist klar ihr Bier und nicht meins. Die Ambivalenz die sie damit ausgedrückt und mir entgegen spielt, ist ja zum verrückt werden. Jetzt aus dem bisher vorhanden gefühlten Beziehungsmodus rauszugehen ist irgendwie seltsam, aber ich werde da die Füße still halten und sie einfach mal liegen lassen. Das da gar nichts kommt, ist schon krass. Von 0 auf 100 und dann schnell auf die 0 zurück. Dating geht ja heutzutage zum Glück einfach und schnell:-) Was nehme ich für mich mit? Das war die erste Anbahnung nach meiner sehr langen Beziehung. Ich bin da leider teils echt naiv reingestolpert (ich habe die Seite hier erst vor ein paar Tagen entdeckt). In bin da einfach (man muss leider sagen) voll reingegangen. Hat sich in der Phase einfach gut angefühlt, war aber blöd. Blöde Fehler waren auch dabei (Frame verloren, nicht geführt, zuviel investiert, ein wenig Neediness, zu verfügbar, zu sicher = langweilig, zuviel zu schnell gewollt). Da kenn ich jetzt immerhin die Baustellen. Werd mich weiter einlesen. "spinnining plates": guter Tipp. Vor der Erfahrung war für mich ein nebenbei ab einer gewissen Stufe eigentlich nicht denkbar. Aber das scheint ja sinnvoll zu sein und sie hat es ja auch nicht aufgeben. Hilft wahrscheinlich den Fokus nicht zu sehr zu setzen und entspannt zu bleiben. Alternativen zu haben (grade in diesen langweiligen Coronazeiten) scheint wohl immer gut zu sein. Also lehne ich mich zurück. Tut ein wenig weh, war mir aber vorher klar, dass ich das Risiko eingehe. Im Zweifel war es eine gute Zeit:-). Wenn sie um die Ecke kommt, dann geht es weiter, wenn nicht, ist es auch besser so. Ich bin da mal gespannt, ne Entscheidung wird sie wohl fällen müssen. Woran es dann gelegen hat, ist ja eigentlich egal.
  11. Also erstmal Abstand und wenn, Sie kommen lassen? Also Funkstille einhalten? Kinderwunsch blocke ich gar nicht. Ich bin da nicht unaufgeschlossen. Ohne Anhang gibt es mich nicht :-). Klar, aber da ist die Gefahr, dass etwas ohne Anhang auf dem Markt zu haben ist. Neediness ist ein gefährliches Thema an dem ich arbeiten muss. Da muss ich aufpassen nicht reinzufallen. Aber das ist ja eine Baustelle an der ich konkret an mir arbeiten muss. Leider habe ich einen gewissen Beziehungswunsch. Klar, ich muss alle Seiten managen können. Verstanden. Und wenn das jetzt kommt, wird das ja auch immer wieder kommen.
  12. 1. 34 2. 32 3. 15-20 4. Sex 5. Ich bin seit Mitte letzten Jahres von meiner Frau (zwei Kinder) getrennt (die Kiste ist durch) und bin seitdem wieder auf dem Datingmarkt aktiv. Ich habe im letzten Jahr ein paar Frauen kennengelernt und mich ein wenig ausgelebt. Generell strebe ich mittelfristig wieder eine Beziehung an. Mitte Dezember hab ich ein Mädel kennengelernt, bei dem ich jetzt hängen geblieben bin und mich inzwischen auch verschossen habe. Sie wäre definitiv etwas für "länger" Sie hat sich letztes Jahr nach 1,5 Jahren ebenfalls von ihrem Freund getrennt. Er hatte eine Tochter, bei der sie stark in die Mutterrolle gegangen ist. Die Beziehung wurde wegen fehlender Sicherheit seinerseits beendet. Beim zweiten Date habe ich bei ihr übernachtet, ab dem dritten lief dort "mehr". Seitdem hat sich die Dauer und die Frequenz unserer Treffen immer weiter gesteigert und wir haben auch angefangen Alltag (Home Office) miteinander zu verbringen. Sie hat von Anfang an einen hohen Invest erbracht, viel von sich aus geschrieben, will telefonieren und Treffen vorgeschlagen (und diese auch ermöglicht). Ich bin damit gegangen, und habe das mit etwas weniger Invest gespiegelt. Sie redet von gemeinsamen Plänen (Urlaub, Freizeit, etc.). Auf andere Frauen reagiert sie eifersüchtig. Exklusivität haben wir nicht vereinbart. Gefühlt lief alles auf eine Beziehung hinaus. Sie ist sehr offen und zeigt großes Vertrauen in mich, von den Werten her sind wir uns ziemlich ähnlich. Fehler meinerseits sind eine zu hohe Verfügbarkeit und eine zu hohe Frequenz der Treffen, sodass sie sich meiner zu sicher ist. Ich denke sie weiß, das ich mehr will. Ein Leben außerhalb habe ich. Kinder, Freunde und einen fordernden Beruf. Ende Januar hat sie das Gespräch zur Beziehung gesucht, und ausgedrückt, dass sie noch nicht weiß, ob sie bereit für was neues Festes ist, da sie noch recht verletzt ist. Damals bin ich recht entspannt damit umgegangen, habe gesagt, weiß ich auch nicht, lass es uns einfach locker angehen und schauen wohin das führt. Danach ging das ganze einfach schön und intensiv weiter. Letztes Wochenende war sie bei ihrer besten Freundin und seitdem hat sich das ganze schlagartig verändert. Die Kontaktfrequenz per WA hat deutlich abgenommen und für Treffen hat sie weniger Bereitschaft gezeigt (weniger Zeit, schon mit Freundin verabredet). Zuletzt haben wir uns Mittwoch über Nacht und Donnerstag Nachmittag gesehen. Mittwoch Abend hat sie noch einmal das Gespräch zur Beziehung gesucht, und ausgedrückt, dass sie wegen meinen Kindern sehr gehemmt ist und nicht weiß, ob sie dazu bereit ist (unter Tränen). Sie sei momentan einfach sehr durcheinander, was das ganze angeht. Ich habe sie darauf hin in den Arm genommen und ihr gesagt, dass ich es gut finde, dass sie sich Gedanken dazu macht, dass wir uns beide Gedanken machen sollten und dann bei Zeiten noch einmal drüber reden sollten. Danach war das Thema gegessen und der Abend lief harmonisch weiter. Meine Kinder und die Verletzung aus ihrer vergangenen Beziehung scheinen da ein großes Thema zu sein. Ich habe das Gefühl, dass sie Gefühle entwickelt hat, sich aber auf Grund der Eckdaten unsicher ist. Treffen tut sie keinen anderen, ist aber noch auf den Plattformen aktiv. Donnerstag haben wir uns noch auf einen Spaziergang getroffen. Seitdem ist mehr oder weniger Funkstille. Da sie sich normalerweise mehrmals täglich meldet, nehme ich das als deutliche Veränderung ihres Verhaltens wahr. Ich sehe in ihr ein hohes Potential und hänge schon emotional drin. Von daher würde ich das ungern beenden. Zum Thema Rebound habe ich mich auch eingelesen. Könnte durchaus sein. Relativ schnell auf 100 und jetzt wieder runter:-) 6. Frage/n Ich bin jetzt erstmal zwei Schritte zurück gegangen und warte darauf, dass sie sich meldet. So nachdem Motto, wenn sie Zeit und Abstand braucht gebe ich ihr den locker. Gleichzeitig würde ich meinen Invest zurückfahren und mich ggf. auf dem Datingmarkt etwas ablenken. Was ein nächstes Treffen angeht, würde ich sie jetzt damit kommen lassen. Ergibt das Sinn? Ihr jetzt einfach Zeit geben, meinen Weg gehen und entspannt abwarten? Und wenn sie sich nicht mehr meldet, habe ich meine Antwort. Oder ist die Kiste schon in den Brunnen gefallen und ich kann mir nur noch meine Fehler zu Gemüte führen? Ansonsten könnte ich mich noch auf Anker (WA vorm Schlafen gehen) berufen und versuchen ihr die Unsicherheit durch ein höheren Invest zu nehmen, dass kommt mir aber kontraproduktiv vor. Was würdet ihr in der Situation machen? Vielen Dank schon einmal für eure Tipps.