P!P

User
  • Inhalte

    65
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über P!P

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 11.11.1987

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Chemnitz, SA
  • Interessen
    SuMo fahren, Freeskating, Eislaufen (Freestyle), Snowboarding und alles was sonst noch so Adrenalin bringt ;-)

Letzte Besucher des Profils

1.455 Profilansichten
  1. P!P

    Wingbörse Sachsen

    Hey Leute, ich heiße Philipp, bin 28 Jahre alt und wohne in der nähe von Chemnitz. Seit anfang diesen Jahres bin ich Single, kenne Pickup nun schon seit 8 Jahren und habe die Frauen die ich hatte auch nur dank des Wissens hier aus dem Forum bekommen. Nach einer 3 Jähringe Beziehung ist aber wieder viel weg... Jetzt ist Zeit, nochmal richtig gas zu geben! Wäre super hier einen Wing zu finden, um wieder in Schwung zu kommen, sich gegenseitig zu pushen und Spaß zu haben! Möchte mich sowohl im Day- als auch Nightgame weiterentwickeln. Vornehmlich bin ich in Chemnitz unterwegs, nehme aber auch gern den Weg nach Dresden auf mich, die Stadt hat einfach einen super flair. =) Freue mich von euch zu lesen! Gruß P!P
  2. Hallo Leute, da ich schon öfters gelesen habe, das der eine oder andere hier nichts mit sich anzufangen weiß in der Freizeit möchte ich hier mal eine kleine Sammlung ausgefallener Hobbys starten. Also jetzt nicht irgendwas 0815 mäßiges wie Pumpen, Fußball, Computer spielen.... Einfach Hobbys die nicht jeder macht oder kennt. Wenn Ihr bereit seid Leute mal mitzunehmen um einen Einblick in eure Hobbys zu gewähren, gern einfach mit angeben wo Ihr das Hobby ausführt bzw. aus welcher Gegend Ihr kommt. Ich fang einfach mal an: 1.) Wie heißt das Hobby? Supermoto fahren 2.) Welche Erfahrungen hast du damit? Fahre seit ca. 1 Jahr eine DR-Z 400SM (Auf der Straße bin ich schon lange Unterwegs, SuMo auf Strecke ist aber neu), bisher 4 Tage auf der Kartbahn gewesen, also noch der totale N00b, aber es macht sau viel Spaß! Das mit Abstand adrenalinreichste Hobby das ich je gemacht habe. 3.) Wo machst du das? Sachsen: Erzgebirgsring Lichtenberg, Harzring 1.) Wie heißt das Hobby? Icefreestyle 2.) Welche Erfahrungen hast du damit? Ich Trainiere in der Wintersaison min. 2 mal die Woche, mit Unterbrechungen seit ungefähr 5 Jahren. Bissel was geht schon, aber ich komm langsam ins alter mit 27. *hö hö* Macht auf jedenfall viel Spaß neue Fahrtechniken und Tricks zu lernen, vor allem wenn dann etwas neues klappt! Außerdem ist es super um die Kondition zu trainieren und um Leute kennen zu lernen. 3.) Wo machst du das? Sachsen: Eishalle Chemnitz, Crimmitschau und Dresden So, jetzt freue ich mich auf eure Interessanten Hobbys, ich hoffe ich finde hier Inspiration um meinen Horizont zu erweitern. Haut in die Tasten!
  3. Sport fetzt nicht? Dann hast du vielleicht noch nicht den richtigen Sport für dich gefunden... ich fand auch alles Scheiße was in der Schule angeboten wurde. Fußball, Volleyball, gähn^^ Mach halt was alternatives, das nicht jeder dritte tut. Ich hab mich zum Beispiel im Icefreestyle und Slalomskating/Freeriding gefunden. Oder wie wäre es mit Wakeboarding oder Kitesurfen? Es gibt unendlich viel zu Entdecken!
  4. P!P

    Gute Romantikmusik

    Schau mal na Klangkarussell, meine die weniger bekannten Titel wie "Netzwerk" oder "Eistee aus der Dose"
  5. Aktuell habe ich auf einen 2er Spit umgestellt, schaut so aus: Training A: - Klimmzüge - Kurzhantelrudern - Kniebeuge - aufrechtes Rudern - Langhantelcurls - Seitheben Training B: - Bankdrücken - Dips - hängendes Beinheben - Crunches - Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln - Military Press Ich Trainiere nach folgenden Schema: Woche 1: ABA Woche 2: BAB Das Kreuzheben musste ich weglassen, obwohl ich immer versucht habe die Übung sauber zu machen und den unteren Rücken im leichten Hohlkreuz zu halten, mit recht niedrigen Gewicht angefangen habe... es nützt alles nix, ich bekomme wahnsinnige Rückenschmerzen davon im Bereich der Lendendenwirbelsäule. Gibts andere Übungen die ich ersatzweise einflechten kann?
  6. Hallo Leute, um wieder etwas in Form zu kommen hab ich mir auf dem Oberboden einen Kraftraum eingerichtet. Darin befindet sich ein Barren für Dips, eine Drückbank, Diverse Langhanteln (gerade und gekröpfte), Kurzhanteln und Gewichte. Zur Zeit steh ich bei 70kg auf 1,72cm. Beim Bankdrücken Schaffe ich mit meinem Körpergewicht ca. 10 Wiederholungen, Dips (+8kg) auch 10, Klimmzüge 12, jeweils im 1. Satz ...um grob den IST-Stand zu umreisen. Als Erwärmung mache ich immer 35-40 Liegestütze und danach eine Übung, die ich aus dem Ju-Jutsu kenne: Liegestützposition, mit den Händen maximal breit fassen, Beine breit und dann diagonal "durchpendeln" (rechter Fuß tippt kurz da auf wo vorher die linke Hand war, wieder zurück und das selbe mit der anderen Diagonale). Aktuell versuche ich mich an einem 3er Split der wie folgt aussieht. Traing A (Montag): - Klimmzüge - Kurzhantelrudern - aufrechtes Rudern - Langhantelcurls Training B (Mittwoch) - Kniebeuge - Kreuzheben - hängenes Beinheben - Crunches Training C (Freitag) - Bankdrücken - Dips - Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln - Seitheben Alle Übungen mache ich jeweils mit 8-12 Wiederholungen am Anfang und so viel wie halt eben noch geht im 3. Satz, also ca. 5-8. Dabei versuche ich immer bis zum technischen Muskelversagen zu gehen. Bei der Ernährung versuche ich mich nur an gewisse Grundlagen zu halten, weniger an einen konkreten Plan. Heißt also direkt nach dem Training ne ordentliche Ladung Kohlehydrate, vor dem zu Bett gehen einen Proteinshake und am Tag zwischen den Hauptmalzeiten immer noch kleine Snaks einschieben. Ansonsten Ernähre ich mich recht gesund, viel Obst (vor allem am Morgen) und auch gern mal einen Salat, trinke stilles Wasser und Fruchtsäfte. Mein Ziel ist über den Winter Masse aufzubauen (75kg wären nicht schlecht) und im Frühjahr denn mehr auf Definition zu gehen. Es geht also hauptsächlich um's Aussehen. Was haltet Ihr von dem Trainingsplan bzw. dem ganzen Konzept? Seht ihr Verbesserungspotenzial? Ich erwäge gerade das ganze Training zu verschlanken und einen 2er Split zu machen und dann wie beim SS in Woche 1 ABA in Woche 2 BAB zu trainieren. Was haltet Ihr davon?
  7. Gewissermaßen stimmt schon der Vergleich Robbins sei wie Kokain, aber ich bereue es kein Stück "drauf" gewesen zu sein, es hat mich damals sehr geprägt und mich zu mehr befähigt als ich für möglich gehalten habe. Besonders bei "Sinnkrisen", also wenn man in Wirklichkeit keine schwerwiegenden Probleme oder Schicksaalsschläge zu verarbeiten hat und nur einen kräftigen Arschtritt braucht, da wirkt Robbins-Literatur und die Anwendung dieser wahre Wunder! Ohne Mist, ich hätte mein Studium geschmissen (hatte 6 Nachprüfungen angesammelt) wenn ich das nicht gelesen hätte. >>ohhh, viele böse Konjunktive<< Im Endeffekt hab ich mein Hassfach Mathe II mit 1,0 gerissen was ich nie für möglich gehalten hätte. Dennoch ist es irgendwie nur die halbe Wahrheit, aber das ist auch nicht schlimm. Ich bin sogar froh Robbins weit vor Tolle gelesen zu haben! Vor allem kosten die alten Schinken nur wenige € gebraucht, die beste Investition meines Lebens! Tut euch aber den Gefallen und bleibt bei "Grenzenlose Energie", am besten das alte, grüne. Da steht alles drin was er auch in seinen anderen Büchern schreibt und noch etwas mehr. Aber nicht wundern, das ist ein ganzschön dicker Schninken.
  8. Sorry, wenn ich das hier mal missbrauche um eine Frage los zu werden: Was ist SS und was ist GOMAD? Aber um etwas beizusteuern: Ich beginne auch gerade wieder mit Kraftsport. Was ich gerade wieder gemerkt habe: Ganzkörperübungen sind das beste was man am Anfang manche kann, also WO SIND DIE DIPS?? Ganz wichtig meiner Meinung nach.
  9. Alkohol ist schon ziemlich schädlich, ich kenne Leute, die kommen mit anderen, illegalen Drogen klar, nicht aber mit Alkohol. Das soll nicht heißen, dass man mit Alkohol nicht auch verantwortungsbewusst umgehen kann, aber Menschen die zu einer Suchtentwicklung neigen werden mit Sicherheit auch an Alkohol hängen bleiben und im gegensatz zu Cannabis macht es halt auch körperlich abhängig. Nicht umsonst steht Alkohol bei diversen Rankings der gefährlichsten Drogen immer ganz weit oben. Warum es trotzdem legal ist? Keine Anhnung, vermutlich weil die ne Menge Politiker selbst Schlucki's sind.
  10. Ich finde ja so ziemlich alle Sachen von Anthony Robbins außerordentlich interessant, allen voran "Grenzenlose Energie - Das Power Prinzip" - hat mir damals vermutlich mein Studium gerettet. Ist halt sehr amerikanisch geschrieben, aber gibt einen erstmal einen unheimlichen Push.
  11. Danke für eure Ratschläge! =) Kurzes Update: Ich war beim Hausarzt weil mich die Schlafstörungen einfach nur noch fertig gemacht haben. Ab einem gewissen Punkt verselbstständigt sich das Ganze einfach. Hab jetzt ein paar sedienende Antidepressive verordnet bekommen womit ich ENDLICH schlafen kann, was für eine Wohltat!! Das glaubt Ihr schlafen-Könnenden ja garnicht. Mir geht es jetzt schon deutlich besser. Psychotherapie hab ich bei meinem Hausarzt angesprochen, aber er meinte erstmal die Schlafstörung in den Griff kriegen, dann sehen wir weiter. Zum Anderen ja, ihr habt völlig recht! Meinen Selbstwert habe ich ausschließlich aus der Beziehung gezogen. Das zu ändern, daran arbeite ich gerade intensiv. Ich lese gerade viel über Spiritualität, insbesondere von Eckhart Tolle. Großartig, kann nur jedem empfehlen sich das mal zu geben. @ Fabian!: Scheiße Mann, was ist mit den Leuten los?!? Irgendwie sollte doch bei der Freundin des besten Kumpels eine Blockade reingehen... Wir sollten wirklich froh sein, dass diese Menschen jetzt Ihr wahres Gesicht gezeigt haben, bevor wir weitere Jahre mit Ihnen verschwenden.
  12. @ Str89ke: Danke für den Tip! Ich hab mich informiert, da gibts auch was ganz in meiner Nähe. Klingt jedenfalls vielversprechend und ist vermutlich auch besser, als sich selbst gleich selbst in die Psycho-Ecke zu drängen und den Weg zu einem klassischen Theapeuten zu gehen. Kann man ja immer noch machen wenn es nichts bringt.
  13. @ TC84: Glaub mir einfach wenn ich dir sage: Hättest du Sie damals in einem Club getroffen hättest du Sie definitv gegamed. Ihr Affäre vor mir war übrigens ebenfalls 24. Der Kerl den Sie jetzt hat ist ebenfalls mein Alter und wir beide sind Machinenbauingenieure, also vielleicht nicht so hängengeblieben wie du denkst. Das Alter auf dem Papier hat nicht viel zu bedeuten, das war auch für mich eine neue Erkenntis. Was du mit deiner Frage implizierst bringt mich außerdem nicht weiter. @ babel und Scriptor: Danke für die Einschätzung, ich werd mich defintiv mit meinem Hauarzt reden. Meine Erfahrung aus früheren "Kriesen" ist jedoch, dass man sich am besten selbst helfen kann. Unser Krankenverwaltungssystem habe ich bereits kennen lernen dürfen und erhoffe mir daher keine Wunder. Falls also noch jemand Tips hat, immer her damit!
  14. Hallo Leute, ich höre einige schon sagen/denken "nicht schon wieder ein Oneitis-Threat".... dennoch, ich brauche wirklich dringend euren Rat. Wer sich mein gejammer ersparen will, darf gern auch zu den Fragen am Ende dieses Textes springen. Auf PU bin ich vor gut 5 Jahren mit 21 gestoßen, hab zunächst jedoch nicht wirklich damit gearbeitet. Hatte dann eine LTR über 1,5 Jahre mit einer Borderline LSE. Das Ganze habe ich dann jedoch recht gut uns schnell überwunden, trotz das ich einige male Rückfällig geworden bin. Ich hab mich mehr und mehr auf mein Leben konzentriert, das DJBC angefangen (Leider nie zuende gebracht), viel Party gemacht, Sport getrieben, mein Studium endlich ernsthaft angegangen. Es lief richtig gut! Mit den Mädels weniger, ich hatte noch massive AA und Eskalationsangst, die ich nur langsam überwand, aber es lief immer besser und besser. Dann jedoch, ein harter Schlag. Das Haus in dem ich mit meinem Vater wohnte ist unvorhersehbar mitte in der Nacht in Flammen aufgegangen und bis auf die Grundmauern abgebrannt. Hätten wir es 10 Minuten später bemerkt, würde ich diesen Text nicht schreiben können. Für dieses zweite Leben bin ich sehr sehr dankbar, doch ich glaube, damit war auch die Grundlage für mein aktuelles Problem geschaffen. Jedenfalls hat mich dieses Erlebnis (Trauma?) vorerst nicht wirklich aus der Bahn werfen können, im Gegenteil! Ich hab mich nur noch mehr ins Leben gestürzt. Aus meinem ersten "Erfolg" hab ich dann sofort eine LTR gemacht. Aber so richtig verliebt war ich nicht. Es ging 5 Monate, dann hab ich Schluss gemacht. 3 Monate später hab ich ein neues Mädchen kennengelernt, naja, ich kannte Sie schon knapp ein Jahr, hab mich aber immer dagegen gestreubt, denn Sie war 15, ich 24. Ich muss jedoch sagen, Ihrem Alter weit weit vorraus. Würde soweit gehen zu sagen, Sie war erwachsener als meine erste, damals gleichaltrige LTR und auch schon sehr erfahren. Auf jedenfall hat mich die kleine total umgehauen. Der Sex war großartig und stellte alles in den Schatten was ich bisher kannte, die Gefühle waren wahnsinnig intensiv, wir hatte jede Menge Spaß und verstanden uns auch auf intellektueller Ebene perfekt. Vielleicht war das auch ein nachholen dessen, was ich in meiner völlig sexfreien Pupertät verpasst habe? Ihre Familie wie auch meine fanden den Altersunterschied jedenfalls nicht tragisch (das war auch die Grundvoraussetzung für die LTR), es hat alles so gut harmoniert, das ich glaubte endlich angekommen zu sein. Die Beziehung lief auch ein halbes Jahr echt super, bis der Wiederaufbau unseres Hauses begann... Ich hatte nur noch Arbeit. Uni --> Arbeiten --> Schlafen, am Wochenende nur Arbeiten und Schlafen. Das Ganze war physich und mental sehr hart für mich. Die wenigen Stunden, die ich mit meiner Ex verbrachte war ich nicht wirklich bei ihr, zumindest nicht so wie ich es hätte sein sollen. Ich verfiel innerlich langsam, gab viele Hobbys und Freunde auf. Ihr könnt euch denken worauf es hinausläuft. Ich entwickelte langsam eine Oneitis. Das Ganze laminierte sich dann ziemlich genau bis zu unserem 2. Jahrestag durch. Wir hatten noch recht regelmäßig Sex, aber ich hab mir kaum noch Mühe gegeben. Auch habe ich Sie immer häufiger kritisiert. Für das was man unter "Alltag" versteht war Sie offenbar doch noch nicht reif genug, sogern ich auch das Gegenteil geglaubt hätte... Es kahm wie es kommen musste, ich erfuhr, dass Sie seit Wochen eine Affäre mit einem guten Bekannten hat. Auf der Stelle habe ich die Beziehung aufgelöst! Vier Tage danach war sie mit Ihrer Affäre zusammen. Eine Woche später dann der nächste Hammer: Ich erfuhr von meiner besten (LJBF) Freundin, dass meine Ex an etwas mit meinem vermeindlich besten Freund hatte (an Silvester, ich war bei der Feier dabei) Noch einen Tag vor dieser Hiobsbotschaft habe ich mir bei meinem "Freund" das Herz ausgschüttet, er war wie ein Bruder für mich. Wir hatten einst zusammen Pickup entdeckt, uns gegenseitig aufgebaut wenn's mal nicht lief, uns reframet, ich habe einmal seine Beziehung gerettet, wir haben uns immer unterstützt, wo wir nur konnten. Das hat mich umgehauen! Auch auf mehrfaches nachhaken, ob er mir irgendetwas erzählen möchte und das es jetzt die eine gute Gelegenheit dafür wäre bekahm ich nur Lügengeschichten zu hören. Erst als ich Ihm eröffnet habe, das ich aus zuverlässiger Quelle weiß, was abgegangen ist, wurde er geständig. Genauer gesagt Tage nach einem Totalausraser meinerseits am Telefon, gott Sei Dank wohnt er 600km entfernt, wer weiß was ich sonst mit Ihm angestellt hätte... Der ganze Freundekreis zerfiel vor meinen Augen. Auch ein lukratives Jobangebot vom Schwager meiner Exfreundin "musste" ich ausschlagen, da micht die Arbeitsstelle unweigerlich immer an Sie erinnert hätte. Alles ging den Bach runter. Mit meiner Ex hatte ich danach noch einige "Aussprachen", schließlich war ich mir mittlerweile meiner Fehler bewusst und wollte es nicht im Streit enden lassen. Zwei mal hatten wir noch Sex. Es war wie ein Schuss Heroin für einen Junkie. Doch ich wurde immer mehr "Needy". Ich musste ständig weinen, schließlich wollte Sie sich nicht mehr mit mir treffen, sagte aber, dass Sie mich noch liebt... es musste ja so kommen. Seit der Trennung vor knapp 2 Monaten (das letzte Treffen ist 4 Wochen her) habe ich nun massive Schlafstörungen, mehr als 3-4h die Nacht ist nicht drin. Auch Sport bis zum umfallen kann da nichts ändern. Ich komme kaum noch im Alltag und Beruf klar. Ab und an habe ich Momente des Erkennens, aber kurz darauf falle ich wieder in ein Loch. Ich Lese gerade viel "Inner Game" Literatur ("Das Robbins Power Prinzip", "Wer dem Glück hinterher rennt läuft daran vorbei", Threats im Forum...) und zieh mir Hörbücher rein (Horst Schöll, David Deida), da ich Nachts gerade viel Zeit habe... Angeregt duch letztgenannte Hörbücher beginne ich auch mich mit Spiritualität zu beschäftigen. Ich geh auch viel Raus, bin am We mit Freunden unterwegs, approche mehr als je zuvor und hatte auch schon ein Date (jedoch ohne KC/FC). Dennoch hab ich gerade das Gefühl nicht weiter zu kommen, keinen Ausweg mehr zu sehen. Auch habe ich den Eindruck, das es immer schlimmer wird, obwohl ich meine Gefühle nicht unterdrücke oder versuche Sie mit Alkohol abzutöten, ihnen statt dessen Raum gebe und die Tips aus den gelesenen/gehörten so oft als möglich anwende. Ich weiß einfach nicht, ob ich schon depressiv bin oder noch mit der ganz normalen Verarbeitung des erlebten zu kämpfen habe... Was ich daher gern wissen möchte: Wie lange hattet Ihr mit eurer schlimmsten Oneitis zu kämpfen? Habt Ihr gute Tips bei Schlafstörungen? Wir hört sich das Ganze für euch an, bin ich ein Fall für "professionelle Hilfe" oder braucht es einfach noch Zeit? Vielen Dank für eure Mühe, das hier gelesen zu haben. =) Liebe Grüße P!P
  15. Sehr interessanter Threat! Ich kann dich ganz gut verstehen, Zockuz, habe auch vor gut 2 Monaten Schluss gemacht und seit dem nichts mehr viel auf die Zeile bekommen... Aber ich weiß auch, das es nutzlos ist, sich auf ein Problem zu konzentrieren. Man sollte sich IMMER seinen Focus auf möglichen Lösungen haben. Und da helfen auch einige Denkanstöße hier sehr weiter! Bei mir äußert es sich so, das ich mittlerweilen wieder approache (gestern abend immerhin 5 mal) aber offenbar einfach Eskalationsangst habe, und es ärgert mich verdammt nochmal, das ich nicht soweit gehe wie ich gehen könnte!! ...da diese Erkenntnis wichtig ist, mich aber steng genommen kein Stück weiterbringt werde, möchte ich neue dinge Probieren. Passende Affirmationen finden und einen Monat lang verwenden zum Beispiel. @TimoPU: Kannst du den EC Guide bitte hier verlinken? Konnte den nicht finden.