Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Nice-Guy'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

5 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Freunde, ich habe gerade das Buch No-More-Mr-Nice-Guy bestellt, da ich aktuell mit einer Situation überfordert bin. Dennoch wollte ich auch die Community um Rat bitten. Folgendes Szenario: Ich wohne in einer WG. Meine Mitbewohnerin, eine hübsche und naive Blondine (Anfang 20) kam vor etwa einem Jahr auf die Idee sich einen Hasen anzuschaffen. Ihre Worte habe ich heute noch in den Ohren: "Ich will einen Hasen. Zum kuscheln und liebhaben. Ich kümmer mich jeden Tag um ihn." Aus Erfahrung weiß ich, dass so etwas oftmals nicht lange anhält. Gerade in dem Alter sollte man sich wirklich überlegen ob man eine solche Verantwortung übernehmen will (eigene Meinung, da hat man einfach andere Sachen im Kopf). Darum habe ich sie damals schon gewarnt, dass ich mich nicht um das Tier kümmern werde. Das war von Anfang an ein Bluff, aber ich wollte ihr klar machen, dass sie sich somit IMMER selbst um das Tier kümmern muss in der Hoffnung, dass sie es sich so dann doch nochmal anders überlegt. Mein Plan ging natürlich hervorragend auf und eine Woche später hoppelte das Karnickel durch die Wohnung. (Einige Monate später) Meine Mitbewohnerin hat einen Freund. Ist schätzungsweise 95% der Zeit bei diesem und der Hase sitzt da nun tagelang eingesperrt in seinem Käfig rum. Ich sehe sie alle paar Tage einmal kurz. Wahrscheinlich nur weil sie frische Unterwäsche braucht. Wenn ich sie frage was mit dem Hasen ist kommt als Antwort, dass sie angeblich jeden Tag da ist (*Skepsis inside*). Bis dato konnte ich es also noch mit mir selbst vereinbaren, dass das Tier da halt nur noch auf die süße Erlösung eines natürliches Todes wartet. Nun sind Semesterferien und meine Mitbewohnerin ist für ca. 10 Wochen verreist. Eines Tages kam dann die Frage ob sich jemand aus der WG um den Hasen kümmern kann. Ihre Freundin die sich wohl um das Tier kümmert ist nun auch spontan abgehauen. Es war Mittwoch, ich wollte gerade bis Sonntag Abend weg und alle anderen aus der WG waren im Urlaub. Ich konnte die Tür nicht hinter mir zu machen in der Gewissheit, dass da ein Lebewesen eingesperrt in einem Käfig sitzt - umgeben von seinen eigenen Exkrementen und völlig auf sich allein gestellt (eigentlich nicht mal das, das Tier kann sich ja nur schlecht auf Nahrungssuche machen). Ende vom Lied, ich hab das Karnickel ins Auto geladen und mitgenommen. Meine Mitbewohnerin habe ich eindringlich darauf hingewiesen, dass das eine einmalige Sache ist, dass die WG noch einigen Wochen leer sein wird und sie Alternativen finden soll. Sie wollte dann ihren Freund beauftragen sich um das Tier zu kümmern (*noch mehr Skepsis inside*). (Nochmal 3 Wochen später) Der Freund ist bis dato noch nie in der WG gesehen worden. Ich fütter den Hasen, mach den Käfig sauber und kaufe natürlich das Futter von meinem eigenem Geld (ja ich weiß). TL;DR Während der Freund also de facto das Haustier seiner Freundin in den Ferien verhungern lässt, darf er ihr dann als Dank auch noch die Mulle weiten, während der Nice-Guy-Mitbewohner füttert, sauber macht und Gassi geht. Vor einigen Jahren hätte ich noch darauf gewartet, dass meine Mitbewohnerin merkt das ihr Freund ein Idiot ist, Schluss macht und mir als dank einen BJ gibt, aber der Zahn wurde mir (Gott sei dank) schon vor langer Zeit gezogen. Ich achte schon lange darauf dieses Beta/Nice-Guy-Verhalten abzulegen und "Nein" zu sagen, aber in dieser Situation wurde ich nun einfach mal Schachmatt gesetzt. Beta hin oder her, hier geht es um ein Lebewesen und da lasse ich mein Ego lieber bei Seite, auch wenn es mich irgendwo ank*tzt. Ich weiß auch, dass ich das Bett meiner Mitbewohnerin nur zu Gesicht bekomme wenn ich den Hasen fütter und mache das alles nicht um in diesem zu landen. Darüber bin ich persönlich schon ganz froh. Ich persönlich habe den Eindruck das ich schlicht und ergreifend benutzt werden. Meine Mitbewohnerin weiß das ich ein (Zitat von einer Freundin der die Geschichte erzählt habe:) „soooo Lieber und Netter bin“ und das Tier nie verhungern lassen würde. - „Ein Lieber und Netter“ - wenn ich das nur höre kommen in mir schon fürchterliche Erinnerungen hoch. Aber mal ernsthaft, wie kann man denn Alternativ auf solche Umstände agieren? Verhungern lassen geht nicht, aus Überzeugung. Wenn ich das Karnickel ins Tierheim bringe oder auf der Straße einem kleinem Mädchen schenke, bin ich der Buhmann, der überzogen reagiert und nicht mal irgendwelche Kleinigkeiten für die Mitbewohnerin erledigen kann. Der Rest der WG ist genauso verantwortungsbewusst wie der Freund, also auch keine Alternative. Ach ja, ich suche hier jetzt nicht nach Antworten wie „du kannst das Tier hier oder dort hinbringen“ oder „lass den Hasen im Wald frei“. Dafür würde ich ein entsprechendes Hasen-Forum aufsuchen. Es geht vielmehr um diese Situationen in denen die Überzeugungen/Werte anderer missbraucht werden und man quasi gezwungen ist ein Nice-Guy zu sein. Anderes Beispiel was mir gerade einfällt: Freundin will feiern und besäuft sich bis zum Ultimo. Fragt dann mitten in der Nacht ob ich sie abhole, was ich von schon am Vortag verneint habe. Ich verneine wieder, ihre Antwort "dann fahr ich selber". Da ich nicht am nächsten Morgen vom Nachrichtensprecher im Radio erfahren wollte das ich wieder Single bin, bin ich dann natürlich doch gefahren.
  2. Hallo Leute! Ich bin neu hier und fange direkt mal an zu "jammern", ich weiß aber jetzt schon das es gut tun wird mir das von der Seele zu schreiben und vielleicht hat ja auch der eine oder andere hier einen weisen Rat für mich. Ich teile das ganze mal ein wenig in "Kapitel" ein. 1. Einleitung 2. Meine Kindheit und Jugend 3. Meine erste Freundin 4. Betasierung 5. Es kommt so wie es kommen musste 6. Wie soll es weiter gehen 1) Einleitung Mein Name ist Tom ich bin mittlerweile 23 Jahre alt und wohne in einer recht kleinen Stadt. (60000 Einwohner) 2) Meine Kindheit und Jugend Meine Kindheit und Jugend war ehrlich gesagt ziemlich mies. Ich wurde zwar sehr von meinen Eltern geliebt, aber im Nachhinein denke ich das die beiden noch gar nicht wirklich bereit für ein Kind waren und vielleicht und auch nie sein werden. Als ich 6 wurde hatten sich meine Eltern geschieden, da fing das Debakel eigentlich erst richtig an. Ich probiere mich kurz zu fassen obwohl ich ein eigenes Buch darüber verfassen könnte. 2.1) Allgemeines Erst ein paar Punkte die vielleicht weniger mit meinen Liebesleben zu tun hatten die aber vielleicht trotzdem von Relevanz sind. - Ich habe bis zu meinen damaligen Hauptschulabschluss ungefähr 6 mal die Schule gewechselt - (Alter : 13-14) Ein Jahr habe ich auf einer Schule im tiefsten Ghetto von Duisburg verbracht und war der einzige Deutsche in meiner Klasse, in diesem Jahr wurde ich von den anderen Kindern ziemlich misshandelt. (Seit der ersten Woche auf dieser Schule habe ich angefangen zusammenzuzucken wenn ich eine Berührung nicht kommen sehe (z.b. ein antippen von hinten an die Schulter) - dieses Problem habe ich bis heute) - (Alter : 13-17) Ich wurde mit ungefähr 13 Jahren Computerspiel süchtig (Counter/Strike)World of Warcraft) und verbrachte bis zu 12 Stunden am tag vorm Computer. Damals lebte ich wieder mal bei meinen Vater, habe mich zu der Zeit wenig geliebt gefühlt weil wir oft gestritten haben - Gleichzeitig habe ich angefangen mich nicht nur fürs Zocken sondern auf für die Informatik an sich (Programmieren, Hacken, Tüfteln) zu interessieren (Gott seih dank!) - (Alter : 13-17) Ich war sehr stark übergewichtig - Ich habe ganz und gar nichts für die Schule getan - Ich hatte soziale Kontakte, aber nur im Internet - von der Pubertät hatte ich zu der Zeit kaum was gespürt, ich habe zwar ungefähr mit 12 angefangen mich für Frauen zu interessieren, bin aber ein geborener Nice Guy und probierte um jeden Preis zu vermeiden das eine Frau merkt das ich was von ihr will. 2.2) Mein Wandel Mein Wandel geschah ganz allmällig nachdem ich von meinem Vater zurück zu meiner Mutter gezogen bin (mit 15 Jahren) Durch den Umzug zu meiner Mutter habe ich die Schule gewechselt und bin in eine neue Klasse gekommen. Ich war zu der Zeit zufrieden mit meinen Leben, ich war zwar Fett und saß den ganzen Tag vorm Computer aber ich hatte meinen sozialen Kontakte halt im Internet und fühlte mich in keinster weise einsam. Ich hatte unglaubliches Glück mit der Klasse in die ich gekommen bin, alle hatten mich aufgenommen und ich wurde nicht mehr gemobbt. Das war nicht selbstverständlich denn ich war : Ungepflegt, Fett, schüchtern. Und Kinder im allgemeinen sind wie wir alle wissen ziemlich brutal. Irgendwie merkte ich nach einiger Zeit auf dieser Schule das auch das echte Leben echt toll sein kann. Ich traf mich mit Leuten aus der Schule, wurde immer offener, verliebte mich einige male (Darauf gehe ich in 2.3 ein) und schloss mit einen Hauptschulabschluss die Gesamtschule ab. Holte auf den Berufskolleg meine Fachoberschulreife nach, währenddessen fing ich mit dem Kraftsport an (Ich glaube darauf basiert bis heute ein großer Teil meines Selbstvertrauens) Schloss danach mein Fach-Abitur (Informatik) als einer der besten ab und fing langsam an „Aufzuwachen“. Fing an Informatik zu studieren und habe sogar ein Deutschlandstipendium und bewege mich unter einer der besten 5% der Uni. (Das alles habe ich irgendwo meiner damaligen Computersucht zu verdanken). 2.3) Meine Beziehung zu Frauen Ich hoffe ihr habt einen ungefähren Eindruck von mir bekommen. Aber worum es mir eigentlich wirklich im Kapitel 2) geht ist folgendes Thema : Meine Beziehung zu Frauen. Wie ihr wisst bin ich in meiner Jugend bei meiner Mutter aufgewachsen. Ich liebe Sie! Aber sie ist ehrlich gesagt eine ziemlich gestörte Persönlichkeit und eine ziemliche Emanze (Ich könnte auch darüber Bücher schreiben, aber das interessiert hier keinen, nehmt es einfach mal als gegeben an) Ich wurde von ihr in den glauben erzogen, das alle Männer Arschlöcher sind (Sie sagt dann immer: „Außer du natürlich“), das habe ich dann natürlich auch gelebt. Bis heute bin ich ein Nice-Guy wie er im Bilderbuch steht. Kleines Beispiel: Ich habe mich mit 15 in eine Frau aus meiner damaligen Klasse verliebt, sie war mein ein und alles (Oneitis) sie war unglaublich schön, schlau, nett, einfach liebenswert. Und was tat ich? Naja das was man als Nice-Guy so macht. Ihr so nah wie möglich sein Sie auf keinen Fall merken lassen das ich unglaublich in sie verschossen war. Ihr probieren die wünsche von den Lippen abzulesen ungefähr 3000x auf ihre Bilder Mastrubieren die Kerle die was mit ihr hatten zu Göttern erklären und mich in ihren Körper wünschen. Also alles das was man als Nice-Guy so macht. Es gab nicht nur diese Frau, aber sie war ziemlich „die eine“ für mich. 3) Meine erste Freundin mit 19 Jahren lernte ich über meinen Bekanntenkreis meine erste Freundin kennen, mit meinen jetzigen Wissen weiß ich auch warum Sie die erste Frau war die ich bekommen hatte obwohl sie echt gut aussieht (>= HB7,5). Der Grund war wahrscheinlich das ich am Anfang gar kein richtiges Interesse an ihr hatte, ich wahr mittlerweile einer neuen Oneitis verfallen und beachtete Sie kaum. Ich unterhielt mich einfach nur nett in der Disco mit ihr. Sie musste dann auch recht früh gehen, das war mir aber ziemlich egal. Am nächsten Tag hatte Sie mich bei Facebook hinzugeügt und schrieb mir täglich. Ich antwortete meistens nur einmal pro Tag und selbst Andeutungen zu einen Treffen hatte ich gekonnt ignoriert (Sie : Ich würde gerne mal den blablabla film gucken), obwohl ich zu der Zeit durch meine Bekannten schon genau wusste das Sie auf mich steht. Irgendwann lud sie mich dann auf eine Tanzvorstellung von ihrer Schule ein (Sie tanzte mit), und da war es dann um mich geschehen. Von da an wollte auch ich mich mit ihr treffen. Gesagt, getan. Den nächsten Freitag holte ich Sie von ihren Eltern ab und wir guckten bei mir ihren blablabla Film. Als benannter Nice-Guy würde ich natürlich eigentlich keine Anstalten machen sie zu berühren, aber mein Penis schien mir zuzurufen: „Du bist 19 und hattest noch nie Sex, so kann es nicht weiter gehen“. Irgendwann bemerkte Sie das sich meine Hand immer näher zu ihrer bewegt und sagte sowas wie „Fühl mal meine Hände sind total kalt“, ich ließ die Hand nicht mehr los. Danach fingen wir irgendwann an uns zu befummeln und ich hatte die ganze Nacht einen totalen Ständer. Irgendwann fragte ich Sie : „Darf ich dich küssen“? Das war meiner und ihr erster Kuss im Leben. Worauf ich jetzt hier hinaus will: Ich hatte wohl im Vorfeld durch mein Verhalten so viel Attraction aufgebaut das mein Beta-Verhalten sie scheinbar nicht zu stören schien, oder zumindest nicht zum gehen bewegte. Also die erste Frau die ich bekam war eine die ich zunächst gar nicht wollte. (Zum ersten mal keine Oneitis) 4) Betasierung Ihr könnt euch ja schon fast vorstellen was jetzt kommt oder? Ich laß ihr besonders am Anfang jeden Wunsch von den Lippen ab. Die Anfangszeit war unglaublich schön, es war toll jemand zu haben der für einen da ist, endlich intim mit einer Frau zu werden (Wir hatten beide unser erstes mal zusammen), sie zu beschützen und zu behüten. Es dauerte aber nicht lange und die Beasierung fing an (Kann man das überhaupt Beasierung nennen wenn man nie Alpha war?), Phase 0-1.5 Jahr (Wir wohnten noch nicht zusammen) Sie wollte bei allem was ich mache dabei sein Sie wollte all meine Freizeit für sich Zu der Zeit hatten wir noch einen gemeinsamen Freundeskreis und mit denen auch ab und zu Zeit verbracht Phase 1.5-4 Jahr (Wir zogen zusammen) Phase 0-1.5 Jahr + Jetzt war es endgültig aus mit meiner Freiteit Es gab nurnoch : Fitnesstudio (Davon wollte sie mich auch abbringen habe ich aber Gott seih dank nicht zugelassen), Uni und Arbeit und natürlich Sie Ich hatte teilweise 3-4 Monate keinen einzigen meiner Freunde gesehen sie war UNGLAUBLICH eifersüchtig (Ich konnte nicht einmal zum Friseur ohne das meine Friseuse danach als Schlampe bezeichnet wurde) Wenn ich im Fitness-Studio mit einem weiblichen Individuum gesprochen hatte, wurde sie richtig wütend Wir waren für uns beide jeweils der absolute Mittelpunkt im Leben, sprachen über Kinder, übers Heiraten etc. Irgendwann stumpfte aber mein sexuelles Verlangen nach ihr ab, wir schliefen zwar noch regelmäßig miteinander aber mir war es einfach zu langweilig, aber ich traute mich nicht das ganze anzusprechen. Ich war an diesen Punkt eigentlich ziemlich unglücklich, wusste aber auch was ich an ihr hatte und hätte es wohl nie übers Herz gebracht mich zu trennen. 5) Es kommt so wie es kommen musste Wer soweit gelesen hat der ahnt es sicher schon. Sie studiert Englisch und musste aufgrund dessen 3 Monate lang ins englisch sprachige Ausland. Ich vermittelte ihr eine Au-Pair Familie aus Irland. Wir machten ab das ich sie jeden Monat besuchen komme bis sie wieder da ist. Als ich das erste mal angekommen war merkte ich sofort das etwas nicht stimmte, schon beim ersten Kuss. Irgendwann fand ich dann zufällig raus (Offener Chat auf ihren Tablet) das sie mit jemanden anderes über uns schreibt. Ich sprach sie darauf an und fand (mit jeder Menge Druck) heraus das sie mich vor 3 Wochen mit einen Australier betrogen hatte. Ihr könnt euch sicher vorstellen wie sehr meine Welt zerbrach, das ganze ist jetzt ca. 2 Monate her. Es dauerte noch 2 Tage bis mein Flieger zurück nach Deutschland ging, machte ihr aber auch mir unglaubliche vorwürfe. Benahm mich aber weiterhin ziemlich wie der Nice-Guy. Sie sagte zwar das sie alles dafür tun würde um es rückgängig zu machen, und das sie mich nicht verlieren will. Ich sagte ihr aber das es aus zwischen uns ist. Ich war absolut am Ende, ich konnte nicht mehr zu Uni, Arbeit oder irgendetwas anderes machen außer darüber nachzudenken. Ich hörte auf zu essen und nahm innerhalb von 7 Tagen 5 Kg. ab. eine Woche später flog sie unerwartet zurück nach Deutschland, wir trafen uns und (Lange Rede kurzer Sinn) kamen wieder zusammen. Ich glaube wir wussten beide das daraus nicht mehr viel wird, aber wir können beide nicht besonders gut loslassen. Ich habe angefangen zu merken, das nur weil ich nett zu einer Frau bin sie noch lange nicht nett zu mir ist. Ich wusste das mein Leben sich ändern musste! Ich habe mir zu den Zeitpunkt geschworen nicht mehr der „Nice-Guy“ zu sein, obwohl ich zu der Zeit noch gar nichts mit diesem Begriff anfangen konnte. Ich find an offen über unser Sexleben zu sprechen, nahm mir was ich von ihr wollte. Wir hatten dabei beide den besten Sex den wir je hatten. Ich schwor mir das ich mir das ganze Betasieren nicht mehr gefallen lassen würde. Ich würde ab jetzt die Entscheidungen treffen, den Takt vorgeben, mich trotz ihrer Anwesenheit wieder mit freunden treffen. etc. Sie tat alles um dagegen zu steuern, sagte mir „Einmal die Woche mit Freunden treffen ist mir einfach zu viel, das hattest du doch vorher auch nicht gebraucht“. Der Sex (so wie ich ihn wollte) wurde immer weniger : „Unser Sex ist weniger liebevoll und einfach nur noch f***en)“. usw. usw. Wir fingen beide erneut an über Trennung zu sprechen, und ich hatte meinen Fehler endgültig erkannt, erkundigte mich und fing an „Lob des Sexismus“ zu lesen. Einen Tag später machte ich erneut mit ihr Schluss. Das ganze ist nun eine Woche her. Am ersten Tag der Trennung fühlte ich mich richtig gut. Mein Rationales hatte die Oberhand und ich wusste das diese Frau hochmanipulativ und total egoistisch ist und wir keine gemeinsame Zukunft mehr hatten. Ich merke aber wie ich anfange mich immer schlechter zu fühlen, mein niedriges Selbstwertgefühl nimmt immer mehr die Oberhand und ich habe das Gefühl das ich nie wieder eine so schöne Frau für mich begeistern kann. Mir geht es bei weiten nicht so schlecht wie bei der ersten Trennung, weil ich nun keine Hoffnung mehr für uns habe, aber mir geht es ehrlich gesagt trotzdem beschissen. Ich vermisse sie unglaublich und muss mich total drauf konzentrieren ihr nicht zu schreiben. Ich weiß nämlich auch das ich durch die vier Jahre mit ihr auch unglaublich viel gelernt habe. ich habe es geschafft endgültig von Computerspielen los zu kommen (weil auch keine Zeit war) Ich habe wirkliche hygiene gelernt die ich von meinen Eltern nie gelernt hatte (Damals galt : mehr sprayen weniger duschen) Ich habe angefangen auf meine Kleidung wert zu legen Ich bin viel offener zu Frauen und zu Menschen im allgemeinen geworden das die Liebe zu einer Frau was unglaublich schönes seien kann Ich frage mich wie es in meinen Leben weiter gehen soll, ich weiß das ich mittlerweile recht gut aussehe, ich stehe mitten im Leben und fange nächstes Semester mit meiner Bachelor Arbeit an, habe eine Arbeit wo ich als Programmierer für einen Student übermäßig gut verdiene. Aber ich habe trotzdem total angst in alte Muster zu fallen. Mich von der nächsten Frau (falls es eine geben sollte) wieder total Betasieren zu lassen Die nächsten Jahre kein Sex mehr zu haben Wieder anfangen zu Zocken einfach gesagt: Mein Leben aus den Händen zu verlieren. Nun schreiben wir (Sie ist sporadisch zu ihren Eltern gezogen) täglich. Gestern Abend hat sie mir noch geschrieben das sie nur mich will, und das sie vorbei kommen möchte. Ich habe ihr geschrieben das das nicht geht, was mir unglaublich schwer viel da ich natürlich noch viel für diese Frau empfinde. 6) Wie soll es weiter gehen Ich frage mich ganz ehrlich was ich tun soll. In meinen Kopf scheint es so als wäre ich schon seit Ewigkeiten mit dieser Frau zusammen. Es kommt mir vor als würde ich mit 23 vor der Aufgabe stehen wirklich zum Mann zu werden. Hier einige Punkte die mich beschäftigen: A) Ich frage mich ob es zu früh ist für was neues (keine Beziehung sondern nur eine neue Frau) (Ich meine aber zumindest das es mir helfen würde zu sehen das es auch noch andere Frauen da draußen gibt, meine jetzige Freundin hatte es wie gesagt erfolgreich geschafft mich von anderen Frauen fern zu halten), aber würde es momentan auch nicht wirklich verkraften wenn sie etwas neues hätte und will ihr das nicht antun B) Ich habe totale Angst vor Zurückweisung, und möchte mein Verhältnis zu Frauen verbessern. (Betasierung, Oneitis, Nice-Guy). Ich bin aber nicht nur total anfällig für „Oneitis“ sondern auch zum „Nice-Guy“ geboren, wahrscheinlich auch wegen meiner Erziehung. C) Ich frage mich ob es schlau ist mit meiner Ex zu schreiben, ich komm zwar erstmal nicht um einen Kontakt herum (Sie zieht momentan aus) aber ich frage mich ob ich zumindest anschließend probieren sollte den Kontakt abzubrechen (Ich will hier nicht lügen, das würde mir unglaublich schwer fallen) Ich habe das Gefühl ich habe noch einen steinigen weg vor mir wenn ich jemals mit Frauen glücklich werden will. Mein Plan wäre momentan mich nicht unbedingt direkt in eine neue Beziehung zu stürzen sondern einfach mal viele verschiedene Frauen kennen zu lernen und zu Daten. Die Angst vor dem anderen Geschlecht verlieren, und so möglicherweise meine „Oneitis“ bekämpfen und auch an meinen „Nice-Guy“ verhalten zu arbeiten. Ich danke euch das ihr so einen Riesen Text gelesen habt und würde mich sehr über einen auf Lebenserfahrung basierenden Rat freuen. Tom
  3. Liebe Brüder im Geiste, ich sitze gerade in der Uni, lerne und um mich herum sitzt ein Haufen heißer Ladys, welcher sich lesend über seine Bücher beugt und mir mit den dabei herausplumsenden Brüsten das Blut dahin treibt, wo ich es gerade gar nicht gebrauchen kann. Prompt kommt mir folgende Frage in den Sinn: Ist der sexuelle Frame die Basis von allem? Kann ich dem Objekt meiner Begierde meine Liebe gestehen, ihr hinterhertelefonieren, für sie ein Candle-Light Dinner auf einem Hochhaus organisieren, kurzum der größte Schnulzen-Nice-Guy Marke Hollywood sein, solange ich ihr wie auch immer kommuniziere: Hey Baby, ich habe einen Schwanz, den ich zu benutzen weiß? Herzliche Grüße aus dem Uni-Harem Euer Reibekuchen
  4. 1. Mein Alter: 33 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl Dates bisher: 4 4. Etappe der Verführung: Küssen 5. Beschreibung Problem: Kernproblem: Ich scheitere dabei, sie zu "entkrampfen". Kurz von vorne: Ich hab' schon etwas Erfahrung im Game & habe beim ersten Date tierisch Gas gegeben und ihr direkt ein paar sexuelle positive Dinge gesagt, die bei ihr super hängen geblieben sind, ist positiv angekommen. Plus ich habe Sie häufig angefasst, richtig zugepackt, ein paar Male auf die Stirn geküsst und am Ende heimgefahren. Zweites Date - Treffpunkt: meine Stadt. Nach 40 Min: Boom, wir halten Händchen, oder laufen sogar Arm in Arm. Das Ganze ging schon ein paar Stunden und von Location zu Location. Drittes Date: Eigentlich ganz wunderbar gelaufen: Ich hatte extra jede Menge Locations eingebaut, und neben Minigolf und was essen gehen (und dabei füttern, wie süüüßßßß) waren wir auch noch im Kino, wo ich sie richtig in den Arm nehmen konnte. ..jaja, händchenhaltend im Film sitzen, das ist sooo AFC. Aber auch mal nett. Ja. Aber eben nur nett. Kernproblem: Sie behauptet, "wenn ich erst mal brenne, dann komme ich nicht mehr von Dir los. Dann bist Du wie eine Droge für mich und ich hab Angst dann alles andere zu vernachlässigen." Ich halte es eigentlich für Bullshit, aber vielleicht hat sie wirklich Angst? Ich war ganz gut vorbereitet. Sie sagte z.B. "weißt Du, wenn ich mich erst einmal fallen lasse.." und ich unterbreche sie "kann ich Dich ja auch festhalten". Das hatte voll gezogen. Ich mach es jetzt kurz: Bei diesem dritten Date (hatte sie nochmal heimgefahren) überfiel sie mich im Auto und küsste mich ab. Aber es ging nur ein paar Sekunden und sie ist dann regelrecht abgehauen (standen vor ihrer Wohnung). 4. Date: K.O.T.Z. Sie kommt mit einem Mega-Kater an. "ich wollte nicht absagen". Ich hab dann sondiert, ob Sie überhaupt etwas Hunger hat (hatten uns zum Kochen verabredet. Jedes Schulkind weiß, was das heißt...) und ihr ahnt es: ich frage mich fucking die ganze Zeit, ob sie mich ANGELOGEN hat um mehr als nur die kleine Shopping Tour zu vermeiden. "ich glaube, ich fahre lieber wieder zurück". Ihr Zug wäre dann erst in 20 Minuten gekommen und ICH WEIß, ich hätte sie nicht fahren dürfen. OK - Fehler, RIESENFEHLER von mir. Jetzt kommt das Ende dieses vierten Dates: Sie: "es ist kein Korb oder so, ich fühle mich einfach ganz schön mies und mir ist leider voll übel. Ihr Kuss auf meine Lippen kam mir fast vor als wollte sie mich mit dem letzten Kuss "abspeisen". Auch beim Shoppen war Händchenhalten eher ein Krampf. Ich fasse jeden Tag Frauen an und kenne den Unterschied. Grrrr. Es war nicht relaxed. Arm in Arm sind wir zurückgelaufen, das ging, was ja nicht verkehrt ist. Wisst ihr, manchmal steckt die Wahrheit in den Dingen, die wir verneinen. "Es ist kein Korb oder so". ohhhh, das ist keine gute Sache. man muss nur aus "kein" "ein" machen. Gefällt mir gaaar nicht. Vorab: ich weiß das das 4. Date eigentlich das FC Date sein sollte, mindestens heavy make-out. Ehrlich gesagt hab ich das auch schon bei anderen Girls bei Nr 2 oder 3 gemacht. Ob sie gelogen hat mit "ich hab nen Kater und mir ist so übel" wird sich noch herausstellen. Und ja, sie hat sich von selber zwei Tage nach dem Date mit ner relativ neutralen TextMessage gemeldet "Wie war dein WE..." - Ich würde Euch nicht fragen, wenn wir uns nicht ab und zu küssen würden - Mir ist bewusst, das hier viel AFC-Scheiß eingemischt ist. Ich kriege es gerade bei der nicht besser hin. SORRY - Ich habe definitiv das Gefühl, mehr Druck und Sexthemen bringt voll die Blockade bei ihr rein. - Nur ein Date mit einer echt süßen 8 (aber mein Alter) und ein paar Nächte mit meiner Affäre haben mich davon abgehalten, zu oft an Sie zu denken. GANZ SCHLECHT. 6. Fragen: Ich fürchte, Sie ist u.U. nicht ausreichend attracted. Ich fürchte, ich stehe zu sehr auf sie und investiere zu viel. Keine Angst, im Text-Game stimmt alles, das lass ich kontrollieren vom Wing. Könnte auch sein, dass voll was passiert ist in der Zwischenzeit (Party, anderer Typ..), aber darüber weiß ich nichts Konkretes und kann es nicht beeinflussen. Sie ist definitiv sehr ruhig, zurückhaltend, folgt mir auf Schritt und Tritt aber manchmal überrascht sie mich mit positiven Aktionen. WAS würdest Du vorschlagen, wie ich ihr als nächstes schreiben (klar, wir brauchen ein Date). WIE sollte das nächste Date aussehen? Wie die Logistik? Ich wohne etwas kaffig, aber ein Kino gibt s hier auch. Stell Dir eine schlanke, mega-zurückhaltende Studentin vor die Dir auch nicht immer Feedback gibt, aber es kommen kleine verliebte Blubber-Bläßchen aus ihren Ohren von Zeit zu Zeit. PS: Danke für konstruktive Ideen. Falls Fragen aufkommen antworte ich gerne unten. Bitte sagt mir nicht: man, leb dein Leben, mach andere Sets: Das mache ich bereits und hab eigentlich jeden 2. Tag ne coole Aktivität oder ein Date oder treffe eine Freundin. Aber wie laye ich Sie?? Danke nochmal fürs Feedback- von außen sieht die Sache ja oft anders aus als von innen. Saluki
  5. Hallo Leute, in diesem Beitrag möchte ich meine ersten Schritte vom AFC zum PUA dokumentieren. 1. Vergangenheit vom schüchternen und unglücklichen AFC 2. Erste Schritte in ein neues Leben 3. Praxiserfahrungen 4. Fragen 1. Lange Zeit lief es mit den Frauen nicht so wie ich wollte. Beziehungen hatte ich keine, lediglich einige Kiss Closes und Sex mit wenigen und zudem nicht attraktiven Frauen. Diese Erfahrungen resultierten auch nicht auf meinem guten Umgang mit Frauen, (Den ich ja nicht hatte) sondern eher darauf, dass die Frauen betrunken waren oder mich einfach unwiderstehlich fanden. Des Weiteren traute ich mich kaum, andere Frauen anzusprechen. Es sei denn ich war betrunken oder es waren keine gutaussehenden. Denn in meinem Kopf war eingeprägt, würden hübsche Frauen auf mich stehen, würden sie mir in Discos Blicke zu werfen, mich anlächeln oder ansprechen. Vor einem Jahr lernte ich dann ein Mädchen in der Disco kennen. Sie war diesmal keineswegs unansehnlich, ich jedoch betrunken, sonst hätte ich sie wahrscheinlich auch nicht angesprochen. Wir haben uns einmal getroffen und schrieben ansonsten täglich bei Facebook. Nach kurzer Zeit verliebte ich mich in sie (ich weiß selber, dass das krank ist) und sie sagte mir auch, dass sie etwas für mich empfindet. Mit der Zeit stritten wir uns aber immer öfters, wobei ich jetzt weiß, dass dies mit meiner needyness zutun hatte. Ich schrieb ihr mehrmals am Tag, beschwerte mich, weil sie entweder gar nicht oder spät zurückschrieb, oder bettelte um Treffen. Darüber hinaus ließ ich mich auch beleidigen und kam am nächsten Tag wieder angekrochen. Letztendlich drohte ich ihr sogar Gewalt an, weil ich fand, dass sie auf meinen Gefühlen herrumtrampelte. Aus heutiger Sicht weiß ich natürlich, dass ihr abweisendes Verhalten daraus resultiert, dass ich der totale Waschlappen war und ihr gezeigt habe, dass sie die einzige Frau für mich auf Ewigkeiten sei. Irgendwann teilte sie mir dann mit, dass wir nur gute Freunde werden würden, worauf ich wochenlang mit Bitten und Betteln versuchte, sie doch noch umzustimmen - vergeblich... Das war es erst einmal zu meiner Vorgeschichte... 2. Leid davon, dass ich stets kein Glück mit Frauen hatte, überlegte ich, ob ich nicht selbst etwas an mir ändern muss. Und so gelang ich über das Internet zu dem Buch "Wie Du Zum Alpha-Mann Wirst" von John Alexander. Dort fand ich viele nützliche Tipps. Zum Beispiel las ich, dass es Frauen abturnt, wenn man ihnen mit der "Mitleidstour" kommt. Damals dachte ich noch, wenn ich es schaffe, bei der Frau Mitleid zu erzeugen, mag sie mich mehr. Nun wusste ich aber, dass dies der Grund war, wieso ich so oft in die Ljbf-Zone katapultiert wurde. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, beschäftigte ich mich nun mehr mit dem Alpha und Beta Verhalten. Eines Tages stoß ich dann auf den Begriff "Pick up" und dieses wunderbare Forum. Ich las mir viele Beiträge sowie die Basics für Anfänger durch. Plötzlich wusste ich, wieso ich in der Vergangenheit so unglücklich war. Ich schob immer alles auf die Frauen, verurteilte sie als männerhassende Biester, die mich gnadenlos bestrafen wollten, obwohl ich doch alles für sie getan habe bzw. tun wollte. Aber genau das war der Fehler, ich hätte alles für sie getan... 3. Seit kurzem versuche ich nun mein Wissen auch in der Realität anzuwenden. Ich versuche selbstbewusster zu wirken und mich selbst attraktiv zu finden. Ich weiß nun, dass ich auch eine hübsche Frau kennenlernen kann und mich nicht zufrieden geben muss, mit jemandem, der gar nicht meinen optischen Ansprüchen genügt. Der Erfolg hält sich zwar noch in Grenzen, aber ich mache Fortschritte und werde zunehmend zufriedener mit mir selbst. Jedoch mach ich momentan nur Clubgame (Suche noch jemanden mit dem ich auch mal durch die Stadt gehen kann und Frauen anspreche. Am besten jemanden, der auch Pick up betreibt, weil meine Freunde eh nicht mitziehen würden, wahrscheinlich weil sie selbst nicht die Eier haben.) Dies läuft so ab, dass ich ein HB anstupse und wenn sie sich umdreht, ich ihr meine Hand reiche und frage, wie sie heißt, wie alt sie ist, wo sie herkommt etc. Ab und zu schaffe ich es, das Gespräch weiterzuführen und bekomme sogar mal die ein oder andere Nummer. Meistens läuft es aber so ab, dass es mir irgendwie zu dumm ist, die Dame zu "interviewen" oder es fehlt einfach der Gesprächsstoff. Nicht selten verabschiedet das HB sich dann mit dem Satz "Ich und meine Freundin gehen weiter/holen uns was zu trinken" usw. Häufig zögere ich jedoch noch mit dem Ansprechen, denke viel zu viel nach. Aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich werde definitiv weiter üben. 4. Ich hoffe, dass mein Beitrag angenehm zu lesen war und würde mich über konstruktives Feedback freuen. Weiterhin hab ich noch einige Fragen: Ist es gut nach dem Ansprechen direkt Dinge wie Alter, Beziehungsstatus etc zu fragen oder würdet ihr anders vorgehen? Wie haltet ihr die Unterhaltung am Laufen und verhindert Gesprächspausen? Wenn das HB sagt, sie muss wieder zu ihren Freundinnen oder will woanders hingehen ist das bereits eine Absage und sollte ich mich damit zufrieden geben oder versuchen sie noch aufzuhalten?