Eingesperrt - übertreibe ich?

138 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast barsky

Die Nachricht ist in meinen Augen noch nicht angekommen. Würde ich nur den Text von heute lesen käme ich wohl zu dem Schluß, dass du genervt von ihm bist und deine Schilderung macht den Eindruck als würde er das wohl auch so sehen. Du siehst ja schon das einige denken da kommt noch was.

Du hast Angst vor ihm! Das hast du glaub nicht vermittelt.

Er hat dich wieder angefasst und gehalten!

Das solltest du zu deinen Bedingungen klären, nicht wenn er dir irgendwo auflauert und du garnicht damit rechnest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Liana:

Ich wollte ja eigentlich ruhig und sachlich bleiben, aber da habe ich ein bisschen die Nerven verloren. Ich habe versucht ihn nicht anzuschreien, weil andere auf dem Flur schon geguckt haben.

Anschreien, so das es andere mitbekommen, wäre nicht verkehrt gewesen. Das hätte seinen Denkprozess evtl. nochmal verstärkt aus Peinlichkeit und Angst vor gesellschaftlicher Ächtung wenn das rauskommt.

Es war gut dass du die "Nerven verloren" hast, wenn er es nicht schnallt kann man ja nicht ewig den ruhigen und sachlichen Kuschelkurs beibehalten.

Zu ruhig und sachlich bleiben is auf dauer auch nix, da denkt er sich irgendwann "is ja nicht so schlimm, die is ja ganz ruhig und sachlich"

 

Hast alles richtig gemacht, sollte das nochmal vorkommen mit Arm packen etc. dann werde deutlicher (anschreien vor anderen)!

Warum war eigentlich deine Freundin nicht dabei als du aus der Dusche kamst?

 Bleib stark und lass dich nicht einlullen. Wenn du merkst dass du einknicken solltest dann rede mit deiner Freundin damit die dir ordentlich den Kopf wäscht und du nicht auf dumme Gedanken kommst.

Du bist einfach zu gutmütig, das weiß er und versucht das auszunutzen.

bearbeitet von Doc Dingo
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb leriwa:

Nicht darauf eingehen, nichts "klären".  Einfach nicht reagieren. Du hast ihm alles gesagt - auch dass du Hilfe in Anspruch nimmst wenn er das nicht akzeptiert.  

 

Ich hoffe sie sagte "Polizei" und nicht "Hilfe". :)

Sonst denkt er noch sie macht ein Training gegen beleidigt sein.....

Es ist unglaublich wichtig bei sowas klar und deutlich zu sein.
 

Aber wir alle stecken ja nicht in dieser emotionalen Situation wie sie. Da können wir leicht reden.
Sie hat eben versucht der Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Verständlich. Hoffen wir die Botschaft kam jetzt deutlich genug an.

 

@Liana

Gönne dir etwas und verbringe Zeit mit deinem Freund. Er ist bestimmt für dich da.

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin froh, dass ihr findet ich habe richtig reagiert. Ich dachte auch, aber irgendwie war ich mir nicht mehr sicher. Ich weiß momentan gar nichts mehr. Ich bin durcheinander und mir geht das alles näher als ich anfangs dachte. Auch als ich ihn gestern gesehen habe, hab ich sofort ein ganz dummes Gefühl bekommen.

Ich hoffe wirklich er lässt es jetzt. Irgendwann muss er es doch verstehen. Ich hab Angst davor, dass er einfach nicht aufgibt.  

@ MRJACK

Witzig, dass du das sagst…Ich habe nicht direkt gesagt, dass ich zur Polizei gehen würde. Nur, dass ich mir Hilfe suche.?

Du meinst ich sollte ihm die Chance geben zu sagen was er zu sagen hat?

@barsky:

 stimmt, das habe ich ihm wohl nicht vermittelt. Ich glaube ich gestehe mir gerade selbst erst ein, dass ich Angst vor ihm habe. Ich hab mir eingeredet es war ja nicht so schlimm, zumindest nichts was rechtfertigen würde jetzt Angst zu haben.

Also erst mal ruhig bleiben und abwarten?

Ich danke Euch!!!

bearbeitet von Liana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Liana:

@ MRJACK

Witzig, dass du das sagst…Ich habe nicht direkt gesagt, dass ich zur Polizei gehen würde. Nur, dass ich mir Hilfe suche.1f60f.png

Du meinst ich sollte ihm die Chance geben zu sagen was er zu sagen hat?

 

Vorweg. Du hast keinen Fehler gemacht.

Du bist hier das Opfer nicht Täter.

Eher nicht mehr jetzt. Zumindest nicht persönlich.

----

Ich habe deswegen darauf getippt, weil du definitiv in der Situation defensiv und am Flüchten vor der Konfrontation warst.

Und da ist man selten souverän und deutlich.

Ich denke, dass du das hättest offensiver und klarer rüberbringen können. Ja. Und auch das er hätte 2-3 Sätze dazu sagen können.
Das klingt jetzt vielleicht blöd. Aber er muss es ja kapieren. Du weisst ja genau wie du das siehst / empfindest. Leider sind nicht alle Menschen super empathisch.

Aber ich denke irgendwann ist auch mal gut. Du bist hier ja nicht die Schuldige. Also mach dir kein Kopf.

Ignoriere ihn.

Wenn er weiter tagelang nervt klare Ansage per SMS:
"wenn ich jetzt nochmal was von dir höre oder du versuchst mich irgendwie abzupassen zeige ich dich bei der Polizei wegen Freiheitsberaubung an. Akzeptiere bitte dass das was passiert ist nicht rückgängig zu machen ist und ich keinen Köntakt wünsche."

Und dann wirklich Polizei falls es weiter geht.

 

vor 28 Minuten schrieb Liana:

Ich bin froh, dass ihr findet ich habe richtig reagiert. Ich dachte auch, aber irgendwie war ich mir nicht mehr sicher. Ich weiß momentan gar nichts mehr. Ich bin durcheinander und mir geht da alles näher als ich anfangs dachte. Auch als ich ihn gestern gesehen habe, hab ich sofort ein ganz dummes Gefühl bekommen.

Ich hoffe wirklich er lässt es jetzt. Irgendwann muss er es doch verstehen. Ich hab Angst davor, dass er einfach nicht aufgibt.  

Angenommen deine beste Freundin oder so wäre stinke sauer auf dich weil du ein großen Fehler machtest. Will kein Kontakt mehr.
Akzeptiert auch nicht eine Erklärung anzuhören. Wie lange würdest du es probieren zu kitten auch wenn sie dich nicht sehen will?

2-3 mal schon oder? :)

So sind Menschen halt. Im Guten wie im Schlechten. Aber meistens hält es sich zum Glück im Rahmen.

Ich will dich damit nur beruhigen.

bearbeitet von MrJack
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb barsky:

Die Nachricht ist in meinen Augen noch nicht angekommen. Würde ich nur den Text von heute lesen käme ich wohl zu dem Schluß, dass du genervt von ihm bist und deine Schilderung macht den Eindruck als würde er das wohl auch so sehen. Du siehst ja schon das einige denken da kommt noch was.

Denkfehler. Er sieht nicht nur den Post von heute, sondern war zum einen direkt anwesend und zum anderen auch bei den bisherigen Situationen involviert. Aus diesem Grund wird er das sicherlich insgesamt einordnen müssen/können. Da er Liana kennt, wird er ihren Ausraster auch richtig einschätzen können. Rastet sie nicht so häufig aus, denn sollte er sich ernsthafte Gedanken machen. Die Message wird schon richtig bei ihm angekommen sein.

@Liana: Du hast Angst? Gut so. Wenn du keine Angst vor ihm hättest, könnte man dich zu Recht als naiv oder dumm bezeichnen (sorry, soll keine Beleidigung sein, mir fiel kein passenderes Wort ein; bist du ja zum Glück auch nicht :)

bearbeitet von XOR2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Liana:

Sooo, ich komme endlich dazu von gestern zu berichten. Versuche mich kurz zu halten.

Es lief leider nicht so einfach wie ich gehofft hatte. Und ich bin mir nicht sicher ob er es jetzt wirklich kapiert hat.

Er war schon da als wir ankamen und ich habe ihn total ignoriert. Und außer zu starren hat er nichts gemacht.  Als wir in den Trainingsraum sind, war er plötzlich neben mir und fragte ob wir bitte miteinander reden können. Ich habe nur mit einem knappen Nein geantwortet.

Beim Training war alles gut, er hat zwar die ganze Zeit geguckt, aber nicht versucht mit mir zu reden. Ich dachte vielleicht hat er es ja kapiert.

Aber als wir nach dem Duschen aus der Umkleide kamen stand er direkt davor. Noch in Trainingsklamotten. Er hat wahrscheinlich die ganze Zeit da gewartet. Ich wollte einfach vorbei, aber er hat sich in den Weg gestellt. Meinte er möchte bitte mit mir reden, er kann das so nicht stehen lassen. Ich müsse ihm wenigstens die Chance geben was dazu zu sagen. Ich hab gesagt ich möchte es nicht hören und bin um ihn rum. Er ging dann neben mir her und meinte es tut ihm leid, ich solle doch bitte mal stehen bleiben. Als ich einfach weiter bin hat er meinen Arm gefasst und mich festgehalten und gesagt ich solle doch bitte stehen bleiben.

Ich wollte ja eigentlich ruhig und sachlich bleiben, aber da habe ich ein bisschen die Nerven verloren. Ich habe versucht ihn nicht anzuschreien, weil andere auf dem Flur schon geguckt haben. Habe meinen Arm weggerissen und gesagt ich möchte nicht hören was er zu sagen hat. Für mich ist das mit uns durch und er soll mich bitte in Ruhe lassen. Keine Gespräche, keine Anrufe, nichts mehr. Und wenn er das nicht respektiert werde ich mir Hilfe suchen. Als ich dann weiter bin hat er mich auch gelassen. Ich glaube er war zu überrascht um zu reagieren. Ich bin direkt nach Hause.  

Gestern kam dann nichts mehr. Aber heute eine  SMS, dass es doch so nicht bleiben kann. Dass er das gerne mit mir klären möchte. Er versteht, dass ich sauer bin, aber man könne doch über alles reden. Und ich solle nochmal drüber nachdenken. Er wäre immer da und bereit mit mir zu sprechen.

Weiß nicht was ich davon halten soll. Gibt er jetzt auf, wenn ich nicht mehr reagiere?  Könnte heulen, das ist mir alles zu viel. Hab ich richtig reagiert?

Okay, du lebst noch, Sehr gut. 

Ich werde mal die Passagen markieren, die dir ein bißchen zu denken geben sollten.

Ich hoffe du siehst jetzt, dass er eigentlich ein ganz schön creepy typ ist.

Zum weiteren Vorgehen. Er hat dir ja wieder eine SMS geschickt. Schreib ihm genau das, was oben erwähnt wurde. Das er die KS zu respektieren hat und du sonst zur Polizei gehst und vor allem, dass du nicht nur temporär sauer auf ihn bist, sondern das du keinerlei kontakt mehr zu ihm wünschst. NIEMALS MEHR. weil er deine grenzen nicht respektiert. 

Wenn er darauf nicht reagiert, bzw. in dem fall eben doch reagiert, dann bist du leider gezwungen, deine "drohungen" in die realität umzusetzen. 

 

 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb MrJack:


"wenn ich jetzt nochmal was von dir höre oder du versuchst mich irgendwie abzupassen zeige ich dich bei der Polizei wegen Freiheitsberaubung an. Akzeptiere bitte dass das was passiert ist nicht rückgängig zu machen ist und ich keinen Köntakt wünsche."

Genauso, am besten Übermorgen schon. Eine weitere Ergänzung für die SMS: "Ich denke nicht, dass du mir noch was erklären musst. Es ist soweit alles klar, wir wissen beide was abgelaufen ist, da brauchen wir kein weiteres Gespräch dafür. Danke."

 

Das creepige ist vor allem, dass wir über einen 33jährigen Mann reden und nicht über einen 19jährigen Bengel, der schlicht unbedarft ist.

bearbeitet von jon29
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ MRJACK

Wenn ich bei meiner besten Freundin Mist gebaut hätte würde ich es definitiv lange versuchen- so lange bis sie mir verzeiht. :-) 

Ich verstehe was du meinst. Ich bin normalerweise der allerletzte Mensch der irgendwie nachtragend ist oder der nicht mit sich reden lässt. Muss bei ihm vielleicht erst mal ankommen, dass es diesmal anders aussieht.

Ich warte jetzt ab. Wenn dann noch was kommen sollte oder er nächste Woche im Training irgendwas versucht werde ich ihm nochmal ganz deutlich sagen was Sache ist. Vielleicht sollte ich ein paar Wochen nicht gehen, damit sich die Lage beruhigt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Liana:

@ MRJACK

Wenn ich bei meiner besten Freundin Mist gebaut hätte würde ich es definitiv lange versuchen- so lange bis sie mir verzeiht. :-) 

Ich verstehe was du meinst. Ich bin normalerweise der allerletzte Mensch der irgendwie nachtragend ist oder der nicht mit sich reden lässt. Muss bei ihm vielleicht erst mal ankommen, dass es diesmal anders aussieht.

Ich warte jetzt ab. Wenn dann noch was kommen sollte oder er nächste Woche im Training irgendwas versucht werde ich ihm nochmal ganz deutlich sagen was Sache ist. Vielleicht sollte ich ein paar Wochen nicht gehen, damit sich die Lage beruhigt. 

Ich wollte damit erreichen, das du siehst das es nicht unbedingt super böswillig sein muss und das du nicht
unbedingt gleich um dein körperliches Wohl fürchten musst. Man steigert sich gern in Ängste rein.

Ich möchte es aber auch nicht total relativieren. Festhalten geht nicht.

Nur damit du dich nicht total verängstigt verrückt machst. Vorsicht ist angebracht. Panik nicht.

Viele Grüße

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber bei deiner Freundin und dir wäre das Verhältnis auch ein anderes zueinander.

Zumal sie sicher nicht so,  ich nenns mal krankhaft, im Hirn ist wie er und anders denkt. Und ihr euch gegenseitig nichts antun würdet. 

Soll heißen - wenn du dich für was bei deiner Freundin entschuldigen müsstest, wäre das ganz anderer Natur! Nicht SOWAS.

 

Und NEIN! Nicht anhören und belabern lassen. Unter keinen Umständen. Glaube mir, aus Erfahrung, dass geht nie gut aus bei so Typen!

Es ist etwas was sich nicht gutreden lässt und nicht wieder gut wird. Und er hat jetzt auch keine Einsicht bekommen dass er gaga ist,  salopp gesagt. Was will er da schon reden?? Nein, nein, nein. 

Was will man mit so Freunden? Du hast gute Freunde, dass reicht.

Zumal er ja scheinbar mehr erhofft.. und sich das auch nicht ändern wird..

 

Wenn dann nur kurz, wie oben schon als Tipp genannt wurde, explizit in ein paar Tagen per SMS sagen dass du die Polizei einschaltest wenn das nicht aufhörst. Unterlassungsverfügung reicht da ja auch schon. Wenn er dich dann kontaktiert oder aufsucht, hat er ein Problem.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast barsky

Ich finde da fehlt einfach die Endgültigkeit, das Finale, Ende aus Mickey Maus. Er schreibt ja schon, falls du reden willst ist er da, er hält die Tür offen, zeit das du sie zuknallst. Und genau das musst du genau so rüberbringen sonst checkt ers nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb XOR2:

Denkfehler. Er sieht nicht nur den Post von heute, sondern war zum einen direkt anwesend und zum anderen auch bei den bisherigen Situationen involviert. Aus diesem Grund wird er das sicherlich insgesamt einordnen müssen/können.

Sehe ich absolut nicht so. Die TE hat ihn jahrelang (!) ihre Grenzen überschreiten lassen, inkl "versuchen sie zu streicheln obwohl sie nicht wollte/sie schon oftmals (!) nicht gehen lassen". Sicher ist und bleibt er Täter und hat sich eindeutig falsch verhalten. Wird jedoch solch massiven Grenzverletzungen über Jahre hinweg mit so einem widersprüchlichen Verhalten begegnet, verbales Nein zusammen mit handlungstechnisch null Konsequenz, im Gegenteil stattdessen weiter alles mitmachen, Kontakt suchen und gute Freundin sein wollen, sich weiterhin trotz allem alleine zu treffen etc etc, da kann ich es tatsächlich nachvollziehen, dass der Umschwung "Nein, aber dieses Mal auch wirklich wirklich und sonst Polizei basta" vorerst nicht verstanden oder ernstgenommen wird.

Bin daher eher bei Mr. Jack. Hätte ein zeitlich strikt begrenztes Gespräch unter "sicheren" Rahmenbedingungen gesucht, symbolische Möglichkeit für ihn zur Äußerung, klare sachliche Darlegung von dir, was du willst bzw nicht mehr willst und wie in Zukunft auf Kontaktversuche zu reagieren gedenkst. Falls auch nur die minimale Chance bestünde, den Nachdruck seiner krankhaften Fixierung damit abzuschwächen. Keine Ahnung ob es dafür nun zu spät ist und dies nur als weitere Bestätigung der Inkonsequenz gedeutet würde. Von daher, wenn du darüber nachdenkst, mit ihm zu sprechen, dann mach es so schnell wie möglich und unter vorweg bestimmten klaren Bedingungen mit eindeutigem Zusatz 'nächste Kontaktaufnahme = Polizei'. Mehrfach noch, wenn auch ablehnend oder nur knapp, so nebenbei auf übergriffeges dich-ansprechen-wollen zu reagieren wird ihn nur bestärken.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird definitiv falsch verstanden. ihre langwierige Inkonsequenz und "bloß nett sein" hat ja erst zu einer möglichen Eskalation geführt. Gut sowas bringt dann die Lebenserfahrung mit sich, dass man da früher den Kontakt abbricht bzw so Leute nur noch in der Gruppe trifft.

Anyway, bei ihm findet absolut null Reflektion statt. Nach der Aktion in der Wohnung stellt er sich beim Gespräch im Sportverein direkt wieder in den Weg und hält sie am Arm fest. Für ihn ist das anscheinend normales Verhalten und er blickt null warum sie sich so drastisch von ihm abwendet. Die Mühe ihm so etwas zu erklären kann man sich natürlich machen. Aber reden und klären ist für ihn nicht "in Frieden abschließen" sondern verbunden mit dem Wunsch sie irgendwie noch zu überzeugen. Getreu dem Motto "ich will aber". Da lässt sich also meiner Meinung nach nichts klären. Persönlich Gespräch suchen ist nach der Ansage im Verein auch raus. Mir stellt sich auch die Frage wozu. Man muss nicht zu jedem nett sein und wer so auf die Kacke haut muss auch nicht für später als Freund gehalten werden. Kontraproduktiver Invest ins Nichts.

Die informierte Freundin könnte ihm das noch mal sachlich erklären. Aber darüber hinaus irgend eine Interaktion....er macht ja genau so weiter wie vorher. Das Thema Freundschaft ist da durch.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Liana:

Wenn ich bei meiner besten Freundin Mist gebaut hätte würde ich es definitiv lange versuchen- so lange bis sie mir verzeiht. :-)

Indem du mit dem gleichen Mist weiter machst?

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Laura Palmer

Ehrlich gesagt ist mir das nicht aufgefallen. Aber wo du es sagst… Ein Stück weit bin ich wohl einfach so, immer darauf bedacht, dass es den anderen gut geht.

Ich versuche nur das Richtige tun, was auch immer das ist. Ich möchte, dass alle unbeschadet aus dieser Sache raus kommen und es so geklärt ist, dass jeder einfach seiner Wege gehen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Liana:

Ein Stück weit bin ich wohl einfach so, immer darauf bedacht, dass es den anderen gut geht.

Da dir die anderen so wichtig sind, will ich mal über den anderen sprechen und nicht über dich. :-)

Wenn du deinem Gegenüber sagst, daß es deine Grenzen respektieren soll, du aber selbst deine Grenzen nicht ausreichend respektierst, was dein Gegenüber ja bemerkt, dann kommunizierst du doppeldeutig: der Mund sagt "Stop! Hier ist meine Grenze!", dein Verhalten sagt "Aber meine Grenze ist vielleicht gar nicht so wichtig." Dadurch machst du es deinem Gegenüber schwerer, dich richtig zu verstehen. Für dein Gegenüber wäre es leichter, dich richtig zu verstehen, wenn deine Worte mit deinem Verhalten mehr im Einklang wären. Es ist also auch im Interesse deines Gegenübers, daß du selbst deine Grenzen genau so sehr achtest, wie du das von deinem Gegenüber erwartest, daß es deine Grenzen achtet.

bearbeitet von Laura Palmer
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der Aktion gestern würde ich einfach mal dem Coach nen Wink geben, dann muss dein ehemals bester Freund vielleicht den Verein wechseln aber du hast deine Ruhe. Desweiteren bin ich der Meinung dass nur Leute Kampfsport betreiben sollten die sich selbst im Griff haben, scheint bei ihm nicht so. Also Adieu.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte an dieser Stelle nochmal darauf eingehen, das wir hier von keiner "FREUNDSCHAFT" reden.

Ich erkenne keine Freundschaft. Freundschaft ist nicht, wenn der eine scharf auf den anderen ist und ständige Eskalationsversuche startet.

Man kann ebenso hier nachlesen, dass es schonmal eine KS deswegen gab, und unser "Täter" hier auf LJBF plädiert hat um dann die gleiche Schiene weiter zu fahren. Vielleicht solltest du das deinem "guten Freund" mal nahelegen. Das keine Freundschaft zwischen euch besteht.

Natürlich mag nun machen schreien: "Ja, aber die haben sich doch so gut verstanden..." Mag sein. 

Liebe @Liana, vielleicht fällt es dir ja auch deswegen so schwer. Du musst akzeptieren, dass diese Freundschaft eben keine war, weil die falsche Intention dahinter steckt.

 

Ich finde übrigens den Ansatz von Laura Palmer ganz interessant. Beobachte mal dein Verhalten, deine Gestik, vom Kampfsport her müsstest du ja viel über Körpersprache wissen. 

Um noch näher darauf einzugehen: Gibt es öfter Situation wo du dir vorkommst, als seist du etwas zu kurz gekommen?

Sticheln Leute so ein bißchen? Hast du das Gefühl der Grenzüberschreitung (wenn auch nicht nur sexuell) schon öfter erlebt? (kleine Beleidigungen am Arbeitsplatz, Ärger in der Schule usw..)?

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Liana:

Ein Stück weit bin ich wohl einfach so, immer darauf bedacht, dass es den anderen gut geht.

Ich versuche nur das Richtige tun, was auch immer das ist. Ich möchte, dass alle unbeschadet aus dieser Sache raus kommen und es so geklärt ist, dass jeder einfach seiner Wege gehen kann. 

Was du bei deinem ehemaligen besten Freund beschreibst, ist infantiles Verhalten. Erwachsen wäre, wenn er deine Positionierung respektieren würde. Idealerweise ohne, dass du etwas dazu sagen musst. Kalibrierung wäre da das PU-Stichwort. Das macht er aber nicht. Er kalibriert nicht sein Verhalten, sondern er will, dass du dich nach seinem Willen verhälst. Damit er sich nicht schlecht fühlt. So ähnlich, wie bei einem trotzigem Kind, das guckt wie weit es gehen kann. 

Und du steigst voll drauf ein, und übernimmst so ne Art Mutterrolle. Siehst dich in der Verantwortung dafür, wie es ihm geht, willst ihn vor Schaden bewahren, usw.

 

Wie wärs denn damit, dass du anderen Leuten zutraust, dass sie für ihre Emotionen selbst verantwortlich sind? Und nicht du.

Von der Sache her, ist es ja immer so, dass jeder einfach seiner Wege gehen kann. Ohne, dass man dafür erst etwas klären müsste. Stimmts?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst über deinen Schatten springen. Hör einfach auf Gegengründe fürs offensive Verhalten zu finden und tu es einfach. Vertrau uns da. Offensichtlich liegt auch bei dir was im argen, wenn du sowas jahrelang zulässt und etwas in dir sträubt sich, mal auf den Tisch zu hauen. Deswegen nochmal,tu es einfach und vertrau uns. Vor allem blockiere ihn auf allen Kommunikationskanälen.

 

Du scheinst ein sehr ruhiger gutmütiger Mensch zu sein, der eher sachlich sein will. Ich bin auch so. Ich will dir mal was erzählen. Leider gibt es Menschen,die nur auf Stärke reagieren, vor allem solche Psychos wie der hier. Ich denke du musst über deinen Schatten springen und so auftreten, wie du es sonst nicht machen würdest. Nämlich Forsch, autoritär, ein wenig aggressiv. Du hast dich schon gut gehalten, als du dich nicht auf ein Gespräch eingelassen hast. Anschreien wäre zuviel gewesen, aber laut sehr deutliche Worte sagen, wäre perfekt gewesen. Oder wenigstens laut werden. Wenn man sehr laut für jeden hörbar den anderen zurechtweist, dann ist das peinlich für ihn und du ziehst alle auf deine Seite. "Hey, du versperrst mir den Wegund fass mich gefälligst nicht an." Das hätte echt gewirkt.

Ideal wäre, wenn du wenn er dich wieder anspricht, ziemlich deutlich und laut so etwas sagen könntest: Pass mal auf, dein Verhalten ist absolut inakzeptabel wir werden nicht darüber reden, du bekommst absolut keine Chance ich breche den Kontakt mit dir ein für alle Mal ab. Respektierst du das nicht oder passiert noch mal so eine Scheisse wie dass du mir den Weg versperrst, dann schalte ich die Polizei ein, dann hat evtl für dich schwere Konsequenzen. Jetzt ist ein für alle Mal der Ofen aus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Thundercat ich hab drüber nachgedacht was du gesagt hast. Ich kenne das eher von früher aus der Schule. Mittlerweile erlebe ich das aber eigentlich nicht mehr. Eigentlich kann ich meine Grenzen relativ gut abstecken. Ich denke der Sport hat da auch noch ein Stück zu beigetragen. 

Klar ich bin gutmütig, mag keinen Streit und bin darauf bedacht, dass es den Menschen die ich mag gut geht. Aber ich lasse mir nicht alles gefallen und kann mich auch durchsetzen.

Ich werde jetzt aber an erster Stelle setzen was ich möchte. Und ich möchte keinen Kontakt mehr. Auch kein weiteres Gespräch. Ihr habt recht, dass dieses Hin und Her definitiv kontraproduktiv wäre. Zumal ich auch einfach nicht mehr möchte. Wenn noch was kommt werde ich noch einmal ganz klar sagen, dass das Konsequenzen haben wird wenn er meine Wünsche nicht respektiert. Ansonsten möchte ich einfach nur, dass es vorbei ist.

Und ich werde weiter zum Sport gehen. Ich gehe gerne dorthin und ich werde mir das nicht nehmen lassen. Und falls er mir nochmal auf die Pelle rückt werde ich zur Not auch mal lauter werden.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.