Strap-On beim Mann - Hirnfick

184 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast Hektor187

Hallo,

habe vor circa 1 Jahr  herausgefunden, dass es mir gefällt, wenn mich meine Freundin ab und zu mit nem Strap-On fickt. Für mich ein ganz neues Gefühl und sogar intensiver. Wobei ich nur manchmal Bock drauf hab (circa 20%). Seit dem hab ich aber n Hirnfick, da es gesellschaftlich kaum anerkannt ist. Vor ein paar hundert Jahren war es das noch in manchen Ländern. An manchen Tagen fühle ich mich richtig unwohl unter Menschen, wenn ich daran denke, dass viele Leute es für krank oder tuckig halten würden, wenn sie es wüssten. Ich finde Pegging sieht auch ziemlich dämlich aus, aber es fühlt sich eben gut an.

Lest euch mal die Kommentare unter dem Artikel durch. Die Reaktionen sind teilweise schon extrem. (Unmännlich, nur was für Schwule, Idioten, eklig...) Ja und das Bild im Artikel sieht echt dämlich aus...

http://www.virtualnights.com/magazin/harter-sextrend-deshalb-stehen-so-viele-maenner-auf-pegging.38061

Gibt es Statistiken wie viele Männer tatsächlich drauf stehen und wie lässt sich mein Hirnfick abstellen?

 

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ein Ex meiner Schwägerin war in einer ähnlichen Situation. Er stand auch da drauf. Er hat das dann seiner Freundin mal erzählt, die hat ihn aber voll runter gemacht. Daraufhin hat er sich getrennt, er ist mit der Sache abgetaucht und hat es heimlich gemacht. Als meine Schwägerin das herausfand, war sie im ersten Moment auch schockiert, sie ist aber offen für sowas. Sie hat ihm dann erstmal einen Finger reingeschoben - er ist sofort gekommen ;-) Danach ging es dann regelmässig richtig zur Sache.

Was interessieren Dich Statistiken? Erlaubt ist, was Spass macht! Du bindest doch auch sonst Dein Sexleben nicht der ganzen Welt auf die Nase. Also ich denke, mit etwas Diskretion kannst Du Dich auch vor Hähme schützen. Mal ehrlich, meinst Du im Schlafzimmer der blöden Kommentarschreiber auf der Webseite geht alles "gesittet" zu?

Grüsse

Kenjii

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Hektor187:

Gibt es Statistiken wie viele Männer tatsächlich drauf stehen und wie lässt sich mein Hirnfick abstellen?

Mal vorneweg: ob Du Homosexuell bist, das entscheidet mit WEM Du Sex hast, nicht WIE. 

Im Prinzip dreht sie hier doch alles darum, dass Du Deine Wünsche und Bedürfnisse akzeptierst. Finde ich immer gut, sowas auch zu Hinterfragen. Aber in Deinem Fall gefährdest oder verletzt Du niemanden. Bleibt also "nur" noch der Kritiker in Deinem Kopf. 

Wenn es Dir hilft, dass Du nicht allein mit Deinem Bedürfnis bist, dann schau doch mal auf BDSM Seiten. Die Stichworte Strap-On und Pegging dürften eher zu den häufigeren Begriffen gehören. Auch abseits von Femdom.

Am Ende stehst Du wieder vor dem Punkt, dies als einen Teil von Dir anzunehmen. So wie Lieblingsfarbe oder -essen. Und genau wie bei diesen Themen kann es Dir völlig egal sein was andere Menschen von Dir denken. Das hat also eher mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun als mit Sex.

 

vor 31 Minuten schrieb lowSubmarino:

Ist doch dein Sexleben. Wenn du/wenn ihr Spaß habt und geilen Sex habt dann ist alles wunderbar.

This!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du magst das Gefühl etwas im Hintern zu haben. Warum auch nicht. Hier erhofft man ja auch immer dass die Frau es bei sich mag.... und die hat keine Prostata.

 

Da Du das Gefühl magst ist es sinnvoll, dass Deine Freundin Dir etwas in den Po steckt.  Warum auch nicht. Macht ja Spaß. Dir eh, und Deiner Freundin macht es hoffentlich Spaß Dir Lust zu bereiten. 

Wenn sie Dir Lust bereiten will und beide Hände frei haben will nimmt sie nen Strapon. Sie könnte sich den Dildo auch wie eine Lampe auf die Stirn binden. Aber warum, die Position an der Hüfte für das penetrierende Gerät hat sich ja über die Jahrtausende bewährt. Warum also nicht? gibt nur Nackenschmerzen wenn man es auf die Stirn bindet.

 

So. Technisch gesehen ist genau DAS der Stand der Dinge.  Sie macht etwas das Dir Lust bereitet, und das auf eine effektive und kraftsparende Art und Weise.

 

So weit so unspektakulär.

Alles andere ist tatsächlich Hirnfick.

bearbeitet von Calara
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 4 Stunden schrieb Kenjii:

Er hat das dann seiner Freundin mal erzählt, die hat ihn aber voll runter gemacht. Daraufhin hat er sich getrennt, er ist mit der Sache abgetaucht und hat es heimlich gemacht. Als meine Schwägerin das herausfand, war sie im ersten Moment auch schockiert, sie ist aber offen für sowas. Sie hat ihm dann erstmal einen Finger reingeschoben - er ist sofort gekommen ;-) Danach ging es dann regelmässig richtig zur Sache.

Was interessieren Dich Statistiken? Erlaubt ist, was Spass macht!

 

Find ich gut, dass er sie abgeschossen hat.

Wusstet ihr, dass man Zuchtbullen immer so zum Abspritzen bringt? Anscheinend kommt es auch ab und an vor, dass ein Mann bei einer Darmspiegelung abspritzt, wenn versehentlich die Prostata berührt wird. Im Prinzip spritzt jeder Mann ab, der an der Prostata stimuliert wird, ist ein Reflex, da muss man nicht mal n Ständer haben.

Ich könnte mir vorstellen, dass sehr viele Männer auf Pegging stehen, es aber wegen den gesellschaftlichen Normen erst gar nicht versuchen. Anfangs hat es mir auch nicht gefallen und wollte es dann fast seinlassen. 1. wegen gesellschaftlichen Druck und 2. weil es die ersten Minuten auch aus mechanischen Gründen nicht angenehm ist. Da braucht man viel Zeit und Gleitgel, bis es sich endlich gut anfühlt. Nach dem 3. Versuchs-Tag fand ichs dann ok, und jedesmal immer besser. Man muss sich halt fallen lassen und nicht verkrampfen (gesellschaftlicher Druck und mechanisch)

Die Statistiken interessieren mich, um mich wohler zu fühlen. Klar rein rational betrachtet sollten mich die Meinungen der anderen nicht interessieren. Doch in jedem von uns steckt ein instiniktiver Herdenmechanismus, man will sich nicht zu weit von der Gruppe/Gesellschaft entfernen. Der lässt sich nur schwer abschalten, wenn überhaupt.

Macht eventuell Sinn den Thread in "Persönlichkeitsentwicklung" zu verschieben.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaube mir: Jeder, und wirklich JEDER Mensch hat seine Phantasien und Vorlieben. Nur haben nicht viele das Rückgrat sie zu kommunizieren und auszuleben. Blasen wurde auch mal von Heuchlern stigmatisiert. Heute machts beinahe jede.

Zu deiner spezifischen Frage: Unter den männlichstens Männern war Analsex mal Tradition und einte das Band zwischen Kriegern. Von wem spreche ich? Von den Spartiaten. Dort war es so, dass ein erfahrener Krieger einen Knaben bei sich aufnahm und ihm Mentor und Ziehvater war. Das beinhaltet auch einvernehmlichen Sex (auch im Sinne der sexuellen Reifung). Mit Vollendung des 18. Lebensjahres ging diese Mentorenbeziehung in eine lebenslange, tiefe Freundschaft über. (Entfernt von Mod) 

Zurück zum Thema: Du bist reicher als die meisten Leute (Männer), da du eine zusätzliche Quelle der Befriedigung entdeckt hast. Wenn es dir ein gutes Gefühl bereitet, hast du dich nicht im Geringsten zu schämen. Denn glücklich zu werden ist der Sinn des Lebens. Wenn dein Ohr juckt wie Sau, und du einen Finger reinsteckst, schämst du dich? Ist nichts anderes. Du schaffst dir Abhilfe. Du "benutzt" die Frau, um dir Befriedigung zu verschaffen. Ist das Natürlichste der Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar kann ich dazu was sagen. Ich weiß nur gerad nicht, was da hilfreich ist.

Die andren haben schon vieles richtig gesagt. Die Männer, die das erfahrungsgemäß am meisten verteufeln, die haben ort selbst Fantasien in die Richtung, die sie sich nicht selbst nicht eingestehen wollen. 

Glaub der Anteil an Männern, die das mögen ist gar nicht so klein. viele haben halt nie die Möglichkeit das auszuprobieren.

Und es hat nix damit zu tun, ob man schwul ist. Und selbst wenn...

Nach der Logik müsste auch jemand, der immer nur aktiv Analsex hat und sich nicht penetrieren lässt hetero sein. Auch wenn er auf Männer steht und mit denen Sex hat. Wäre doch komisch, oder?

Zusammengefasst: Ja, ich steh auf Pegging. ja, ich kenne Männer, die da auch drauf stehen. frag gern, wenn du was wissen willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann die Annahme nur bestätigen. Ich hab mich mal mit einem sehr guten Freund über Prostatamassage etc unterhalten und er meinte:" Ich hätte viel zu sehr Angst, dass es mir gefällt"

Also die Annahme ist durchaus berechtigt, dass sich insgeheim einige Männer das Wünschen, aber nicht den Mut haben und es mal probieren. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "gesellschaftliche Druck" hat nichts im Schlafzimmer verloren. Deine Sexualität gehört dir alleine. Was du mit deiner Freundin hinter verschlossener (oder auch nicht hehe) Tür machst geht niemanden etwas an. Und mal im Ernst, es gibt so viele Fetische da ist ein Strap-On der nunmal körperlich schöne Empfindungen auslöst total harmlos dagegen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 36 Minuten schrieb PWillow:

Der "gesellschaftliche Druck" hat nichts im Schlafzimmer verloren. Deine Sexualität gehört dir alleine. Was du mit deiner Freundin hinter verschlossener (oder auch nicht hehe) Tür machst geht niemanden etwas an.

Ok, aber stell Dir mal ne große Runde an einer Weihnachtsfeier in einer Firma vor, wo man auf einmal über Sex spricht und jemand Haut das Wort Strap-On raus, alle lachen drüber, wie gestört man sein müsste so etwas zu machen. Der einzige der nicht lacht und anfängt zu schwitzen wäre dann ich. Stell Dir vor sie fragen mich dann weshalb ich nicht lache, worauf hin mir der Schweiß von der Stirn läuft. Soll ich dann sagen, "ja weil ich drauf stehe"? Dann wäre ich in der Firma wohl nicht mehr so hoch angesehen oder zumindest würde man hinter meinem Rücken über mich herziehen. (vgl. Kommentare oben im Artikel)

Dieser gesellschaftliche Druck lauert überall, und die meisten richten sich nach ihm, weil sie Angst haben ausgegrenzt zu werden, einige merken es nicht mal. Ich will gar nicht wissen wie sich viele Schwule den ganzen Tag fühlen, wenn mich so n kleiner Fetisch schon verunsichert.

Ich denke aber dass der Strap-On immer salonfähiger wird und sich die Menschen in 20-30 Jahren darüber wundern, wenn sie diesen Thread lesen, weil es bis dahin wohl das Normalste der Welt ist, so wie Blasen, etc...

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Hektor187:

... Stell Dir vor sie fragen mich dann weshalb ich nicht lache ...

Dann sagst Du eben so was wie: "ich denke gerade an Nadine ... ihr habt ja keine Ahnung!". Halte den Leute auf soziale Art einen Spiegel vor. Mag bei den Jungs vielleicht kurzfristig zu Irritationen führen. Die Mädels sehen sowas eher entspannt. Da hatte doch jede selbst schon einen Stöpsel im Po.

Fakt ist: dies ist nichts wofür Du Dich schämen musst. Ist ne ganz normale Spielart. Das Drama gibt es nur in Deinem Kopf. Aber das bekommst Du schon noch in den Griff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
34 minutes ago, Hektor187 said:

Soll ich dann sagen, "ja weil ich drauf stehe"? Dann wäre ich in der Firma wohl nicht mehr so hoch angesehen oder zumindest würde man hinter meinem Rücken über mich herziehen.

Das kommt halt darauf an wie du es sagst.

Wenn du natürlich schön zu schwitzen und rotwerden anfängst wird es dir nachhängen. Wenn du aber selbstbewusst damit umgehst und auf eventuelle Bemerkungen dann meinst "Hast es schon mal probiert? Fühlt sich echt gut an" wird dir das niemand nachtragen.

Mir hat mal ein Mädel beim Blasen den Finger in den Po gesteckt. War echt spannend was da so doppelt abging. Wenn das eine wieder mal versuchen möchte bin ich da sicher nicht dagegen. Gab einige Frauen die wären damit wahrscheinlich überfordert gewesen aber das ist dann nicht meine Schuld. Kenne eine, leider vergeben, die ist so geil drauf, für jeden Spaß zu haben, die hat das sogar aktiv ihrem Freund vorgeschlagen. Also, den Strapon. Die ist auch bisexuell und bringt Mädels mit heim. Was soll er sich da groß beschweren? Wäre er besser aufgehoben in einer Beziehung mit einer faden Frau die nicht experimentiert? Welche Art Partner bringt uns mehr Freude?

Psychologisch ist das echt eine spannende Frage wo man da den Hebel am ehesten ansetzt um mit der eigenen Einstellung klarzukommen, Calara's Herleitung hat mir da gut gefallen.

Prinzipiell paar Gedanken: Frauen sind auch nicht dafür gebaut worden Dinge in den Po zu bekommen. Trotzdem macht's die halbe Welt und kein Mann findet's irgendwie seltsam. Es geht also offenbar nicht darum ob die Körperöffnung dafür gedacht ist oder nicht. Ist der Mund ja auch nicht.

Frauen die einen Mann aktiv ficken (also reiten) sind auch gesellschaftlich okay. Also gehts auch nicht darum wer das Tempo oder die Kontrolle hat.

Was bleibt als gedankliches Problem also über? In Wirklichkeit geht es wohl darum das die Frau den Mann penetriert, also das der Mann nicht steckt sondern stecken lässt. Dann noch mit einem Ding das eigentlich einen Mann simuliert. Da triggert bei ganz vielen Kerlen latente Homophobie wiederrum latent geboren aus eigener Neugier.

Dein Hirnfick dreht sich also um Kerle die selbst potentiell ein Problem mit ihren eigenen sexuellen Fantasien haben. Oder um Frauen die irgend ein steifes (höhöh) altmodisches Männerbild haben. Sind das Personen die in deinem Leben eine wichtige Rolle spielen sollen?

Es gibt eine Menge Fetische die weitaus weniger mit körperlichem sexuellem Reiz zu tun haben und bei weitem grauslicher sind. Geht auch niemand was an solange es einvernehmlich ist und keine bleibenden Schäden hinterlässt...

Du kannst es auch noch von einer anderen Warte sehen, was mir grade klar wurde als ich über mein eigenes Erlebnis geschrieben habe: Es braucht echt Eier und Mut diese "ungewöhnlicheren" Fantasien einer Frau anzuvertrauen. Genauso wie es von Frauen oft Mut erfordert ihre Fantasien den Männern zu erklären. Personen die offen mit ihren Wünschen umgehen können sind also in der Regel stärker, selbstbewusster und haben besseren Sex als die verklemmten Heinzis und Petras die brav Missionar machen.

Sieh das mal als eine Medaille für dich und nicht einen Mühlstein um deinen Hals?

bearbeitet von Helmut
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Weihnachtsfeier in meiner Firma laufen irgendwie anders ab. Da redet man nicht über Strap-Ons. Aber solche Leute kann man nur bemitleiden. Sie machen halt Witze auf Kosten Anderer die sie abwerten - ob irgendwelche Sexualpraktiken die sie angeblich verurteilen, Schwule, Ausländer wasauchimmer. Kannst drüberstehen, mitlachen, denen den Spiegel vorhalten oder sachlich sagen dass jeder seinen Spaß haben sollte. Oder du machst nur noch Dinge die dein Umfeld billigt und fragst vorher um Erlaubnis.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 6 Stunden schrieb Hexer:

Wenn es Dir hilft, dass Du nicht allein mit Deinem Bedürfnis bist, dann schau doch mal auf BDSM Seiten. Die Stichworte Strap-On und Pegging dürften eher zu den häufigeren Begriffen gehören. Auch abseits von Femdom.

Hab mir gerade mal solche Videos angeschaut. Als Aussenstehender sieht das ziemlich bescheuert aus und macht mich auch nicht an. Mein Hauptproblem ist wohl, dass es einfach dämlich aussieht. Dass es gesellschflicht nicht anerkannt ist, juckt mich wohl doch nicht so.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was macht denn "dämlich" aussehen für dich aus? 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Hektor187:

Hab mir gerade mal solche Videos angeschaut. Als Aussenstehender sieht das ziemlich bescheuert aus und macht mich auch nicht an. Mein Hauptproblem ist wohl, dass es einfach dämlich aussieht und nicht weil es gesellschflicht nicht der Norm entspricht.

Ach weisst Du, so geht es mir oft mit eigenen Sexvideos. Die sehen auch nicht unbedingt Vorzeigbar aus. Und der Ton - oft seeeehr Grenzwertig.

Ist doch aber egal - weil es viel mehr um das Drehen an sich geht und was die laufende Kamera in Deinem und ihrem Kopf macht.

In diesem Sinne: mach Dich unabhängiger von der Meinung der Anderen. Auch außerhalb von diesem Thema.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 18 Minuten schrieb Herzdame:

Was macht denn "dämlich" aussehen für dich aus? 

Schwer zu sagen, ist für mich sehr ungewohnt einen Mann zu sehen, der sich von einer Frau wie ein Hund ficken lässt. Auch das Passive finde ich unästhetisch. Und schön sehen die Stellungen, egal welche davon, auch nicht aus. Bei manchen sieht es so aus wie wenn da n Hühnchen liegen würde. Gut, muss ich mir ja nicht reinziehen, aber die Tatsache, dass es bei mir genauso dämlich aussieht, ist wohl das Hauptproblem. Was soll an einem Männerarsch schön sein?

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Ahnung.

Frauen lieben es den Arsch zu kneten und dich immer tiefer in sie reinzuziehen.

Frag Heterofrauen, warum sie auf Männerpopos stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
Zitat

Was soll an einem Männerarsch schön sein?

Wahrscheinlich stellen sich Frauen diese Frage auch immer, wenn Sie Pornos sehen, wo man fast nur den Körper von der Frau sieht....

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Sehen denn Frauen beim Blasen oder Analsex feenhaft und ästhetisch aus?

Ja.

Wenn ich die Augen zu mache schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 4 Minuten schrieb PWillow:

Sehen denn Frauen beim Blasen oder Analsex feenhaft und ästhetisch aus?

Für mich ja...Gibt für mich nichts schöneres, wenn ne Frau mit nem geilen Gesicht n Schwanz im Mund hat.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich interessanter finde ist, wie sich Pegging auf eine Beziehung auswirkt. Sexuelle Offenheit und Experimente hin oder her, aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass man mit einer "normalen" Frau das längerfristig durchziehen könnte, ohne die eigene Attraction zu zerschiessen. Aber vielleicht haben hier ja einige Erfahrung damit und können was dazu erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.