Sorge um Freundin

25 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter 30
2. Ihr Alter 23
3. Art der Beziehung monogam
4. Dauer der Beziehung 3 Jahre

Hi,

ich habe mit zunehmendem Alter nicht mehr oft Lust, feiern zu gehen, meine Freundin aber schon.

Das ist auch kein Problem für mich, ich bleibe dann einfach zu Hause und vertraue ihr.

Mein Problem ist aber, dass ich mir immer große Sorgen mache, dass ihr etwas passiert. Täglich liest man in den Medien über Vergewaltigungen, Messerangriffe etc.

Wenn ich dann schlafen gehe und sie ist noch nicht zu Hause, wache ich ständig auf, bekomme Bauchschmerzen vor Sorge und kann irgendwann gar nicht mehr einschlafen.

Sie weiß davon, und sie meldet sich auch immer wieder zwischendurch, aber manchmal hat sie einfach keinen Empfang oder ihr Akku ist leider. Das Problem liegt allein bei mir.

Gibt es da irgendeine Möglichkeit, daran zu arbeiten und das zu überwinden, dass ich in Zukunft besser schlafen kann und keine Bauchschmerzen mehr haben muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Täglich liest man in den Medien über Vergewaltigungen, Messerangriffe etc.

Hier liegt das Problem. Medien berichten gerne über Gewalt, weil sich das gut verkauft. Allerdings hat das gravierende Auswirkungen auf die Menschen, wie man es bei dir sieht. Interessant ist hierbei besonders der Vergleich zwischen den USA und Kanada.

Werde morgen mehr dazu schreiben, gehe jz erstmal raus. Die Nacht ruft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt, als wärst du meine Eltern... 

Das Ding ist aber, mein Vater traut mir nicht nur nicht zu, im Nachtleben auf mich aufzupassen. Der traut mir genauso wenig zu, mit einem Hund richtig umzugehen, damit der nicht überfahren wird oder verdursten muss. Nur bin ich halt gelernter Tierpfleger, wenn ichs vorher nicht schon gekonnt hätte, dann hätten es sicher die 3 Jahre Ausbildung geschafft, mir das zu lehren. Mein Vater sieht in mir aber irgendwie immernoch die Dreijährige, der er damals noch die Schuhe zubinden und die Latzhose richtigrum drehen musste... 

Was will ich dir damit sagen? Du traust deiner Freundin zu wenig zu. Und das kannst du ändern, indem du dir mal bewusst machst, dass sie ne erwachsene Frau ist, und höchstwahrscheinlich selbst kompetent, für sich zu sorgen (jedenfalls, wenn sie das ist. Wenn nicht, such dir ne andere Freundin). Auch wenn du älter bist als sie, bist du eben nicht ihr Papa, und du musst ihr nicht erst beibringen, wie sie eine Latzhose anzieht. Das zu begreifen, kratzt vielleicht auch ein bisschen an deinem Ego - es tut manchmal weh, zu merken, dass der Partner oder das Kind auch ohne einen gut zurecht kommen. Aber das ist unbedingt nötig, um eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen. 

Oder machst du dir um dich selbst auch solche Sorgen, wenn du feiern bist? 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich rieche ehrlich gesagt auch Verlustangst, getarnt als Selbstbeschiss im "Sorge"-Gewand. Credits to @brianwolfgang, grade gesehen.

bearbeitet von apu2014

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TE: gibt statistiken der polizei - gewaltverbrechen haben in den letzten jahren immer mehr abgenommen - die zeitungen stürzen sich halt nur auf jeden einzelnen fall, weil sie damit auflage machen. Vl kann ich dich damit ja ein wenig beruhigen...

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andere Zeitung abonnieren?

Laut zahlreichen kommunikationswissenschaftlichen Studien glauben Leser von Boulevard-Medien, dass die Welt gefährlich ist als Leser von so genannten Qualitätszeitungen. Warum, ist wohl offensichtlich: Der Boulevard stürzt sich auf diese G'schichten, die Qualitätszeitungen reflektieren derweil über die CO2-Bilanz der Avocado. Also: Andere Zeitungen lesen als ein Aspekt?

 

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, apu2014 schrieb:

Ich rieche ehrlich gesagt auch Verlustangst, getarnt als Selbstbeschiss im "Sorge"-Gewand. Credits to @brianwolfgang, grade gesehen.

Das vermute ich auch. Oder kannst du auch nicht schlafen, wenn sie im Auto auf der Autobahn ist? Das ist deutlich gefährlicher.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eazy.

Ihr passt nicht zueinander. 

Vorstellungen gehen auseinander. Altersunterschied und Lebensabschnitt passt nicht zusammen.

"leider ist oft ihr Akku leer" mhm alles klar.

Warum tust du dir das an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, realShughart schrieb:

 

Warum tust du dir das an?

Ich würde es umdrehen wollen. Warum tut sie sich das an? Nen Vater hat sie ja schon. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, JaWe schrieb:

Ich würde es umdrehen wollen. Warum tut sie sich das an? Nen Vater hat sie ja schon. 

Vielleicht weil Daddy 2.0 ihr ne Wohnung und ne warme Mahlzeit sponsert.

Aber da der Mann hier die Frage gestellt hat, seh ich das auch aus seiner Perspektive. Und da passt es einfach nicht:

Zitat

ich habe mit zunehmendem Alter nicht mehr oft Lust, feiern zu gehen, meine Freundin aber schon.

 

bearbeitet von realShughart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, realShughart schrieb:

Eazy.

Ihr passt nicht zueinander. 

Vorstellungen gehen auseinander. Altersunterschied und Lebensabschnitt passt nicht zusammen.

"leider ist oft ihr Akku leer" mhm alles klar.

Warum tust du dir das an?

Weil sie 2 mal im Monat feiern geht und ich nur 1 mal, passt es also nicht zusammen. Alles klar. Und das mit dem Akku stimmt tatsächlich, das hält bei ihrem alten Handy nur ein paar Stunden und sie geht dann manchmal mit 20% aus dem Haus.

vor 21 Stunden, brianwolfgang schrieb:

 

Finden sich hier nicht die Antworten?

P.S: Bist alt geworden.

Das ist ein ganz anderes Thema und ist längst Geschichte. Das Alter hab ich damals aus Gründen falsch angegeben, spielt aber eigentlich auch keine Rolle.

 

Keine Ahnung warum das hier so eskaliert, ich habe eigentlich auf Tipps gehofft, was ich machen kann, um das überwinden. Auf Boulevard-Medien zu verzichten, ist schon mal ne gute Idee, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Tipp: Lies dir Untersuchungen und Studien zum Thema wie durch bestimmte Berichterstattung eine Kultur der Angst etabliert wird durch. Es zu verstehen wird dir dabei helfen es zu überwinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statistiken schön und gut. Ich vermute aber mal, das ist bei dir so sinnvoll wie einem Flugangstpatienten Unfallstatistiken zu zeigen.

Du wirst schon wissen, dass beim Feiern in der Regel keine Todesgefahr droht. Insofern solltest du dir mal die Frage stellen, was in dir selbst der Grund für so eine irrationale Angst ist. Sicher, dass du nicht unterbewusst doch eher davor Angst hast, dass sie nicht vergewaltigt wird, sondern sich einfach freiwillig auf dem Klo durchbügeln lässt?

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, lorux schrieb:

Weil sie 2 mal im Monat feiern geht und ich nur 1 mal, passt es also nicht zusammen. Alles klar. Und das mit dem Akku stimmt tatsächlich, das hält bei ihrem alten Handy nur ein paar Stunden und sie geht dann manchmal mit 20% aus dem Haus.

Mag ja alles sein, aber warum den ganzen Stress machen?

Da draußen gibt es bestimmt genügend Frauen die einen funktionierenden Handy-Akku haben und vielleicht lieber mit dir ne Serie gucken als zu feiern.  Es gibt da kein gut oder schlecht, kein Richtig oder Falsch. Ihr seid da einfach verschieden, und das ist auch vollkommen okay.

Ich les aber zwischen den Zeilen raus, dass du die Situation insgeheim gerne verändert haben würdest. Oder? Klar machst du dir Sorgen, aber ist es wirklich nur das? Stell dir die Frage mal ehrlich.

Du kannst Menschen nicht verändern, sie wird (in dem Alter) immer feiern gehen wollen und da wird immer ein gewisses Restrisiko sein. Falls du damit nicht zurecht kommst, musst du dich für eine andere Partnerin öffnen, denn mit dieser wirst du langfristig einfach nicht glücklich. Klingt für dich jetzt erschütternd und unvorstellbar, ich weiß. Es ist ja nur dieses eine kleine Problem. Aber das ist die unbequeme Wahrheit durch die du musst, wenn du langfristig glücklich werden möchtest. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir wohnen zusammen, gucken jeden Abend zusammen Serien. Da ich aber auch gerne mit meinen Kumpels online zocke, bin ich ganz froh, wenn sie ab und zu weg ist und ich meine Ruhe habe. Von daher ist das überhaupt kein Problem für mich. Ich finde es gut, wenn sie ab und zu was ohne mich macht, denn es ist auch wichtig, dass sie ihre Freundinnen nicht vernachlässigt.

Ich habe auch nochmal nachgedacht und festgestellt, dass die Sorge nicht nur meine Freundin betrifft, sondern auch meine Familie, wenn auch nicht so extrem.

Wenn ich weiß, dass mein Bruder nachts unterwegs ist, mach ich mir Gedanken ob er gut nach Hause kommt und bin erst beruhigt wenn ich was von ihm höre. Er ist vor einigen Jahren auf dem Heimweg mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden.

Ich selbst hab auch schon die Erfahrung gemacht. War mit 2 Freunden und 3 Freundinnen unterwegs, als wir, am hellichten Tag, von 10 Leuten auf offener Straße erst verfolgt und dann grundlos geschlagen wurden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, lorux schrieb:

War mit 2 Freunden und 3 Freundinnen unterwegs, als wir, am hellichten Tag, von 10 Leuten auf offener Straße erst verfolgt und dann grundlos geschlagen wurden.

Wo lebt ihr den?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Johnnytobegood schrieb:

Wo lebt ihr den?

 

Marxloh? Und wie oft passiert das? Wenn’s nicht anders geht, zieh von der Gosse weg.

bearbeitet von JaWe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.7.2018 um 20:24 , lorux schrieb:

... Das Problem liegt allein bei mir.

Gibt es da irgendeine Möglichkeit, daran zu arbeiten und das zu überwinden, dass ich in Zukunft besser schlafen kann und keine Bauchschmerzen mehr haben muss?

Ok. Lassen wir mal den ganzen PU-Verlustangst "Du willst sie nur einsperren"-Kram beiseite. Bauchschmerzen und nicht schlafen können, wenn man sich sorgt, ist erst einmal ganz normal. Das ist eine Stressreaktion. Wie gehst Du denn sonst mit Stress um? Was machst Du, wenn Du Prüfungen hast oder es auf der Arbeit so richtig brennt? Das kann alles sein von Sport über die Analyse der Situation bis zur Selbstberuhigung mit autogenem Training. Wenn es etwas gibt, das in solchen Situationen schon für Dich funktioniert, dann kannst Du versuchen, dieselben Techniken auch anzuwenden, wenn Deine Freundin unterwegs ist. 

Dann gibt es noch so ein paar kognitive Tricks.

Mir hilft es zum Beispiel immer, wenn ich mir vor Augen führe, dass keine Nachrichten gute Nachrichten sind. Solange das Handy still bleibt, ist meistens alles in Ordnung. Wenn was passiert, melden sich die Polizei, das Krankenhaus oder Mama und Papa eher früher als später. In der heutigen Zeit sowieso. 

Des Weiteren ist es nicht klug, sich jede Horrornachricht ungefiltert reinzuziehen. Gerade auch als Frau selektiere ich da genau, was ich mir anschaue und was nicht. Das ist in meinen Augen auch kein Kopf in den Sand stecken, sondern eine gesunde Gedankenhygiene. Ansonsten wird man ja ganz kirre von all dem Schmodder und  traut sich gar nimmer vor die Tür. Für zart besaitete Gemüter geht das schon bei Aktendeckel XY ungelöst los und hört bei Splatterfilmen noch lange nicht auf. Man muss nicht alles sehen, vor allem nicht, wenn sich das massiv auf das eigene Sicherheitsgefühl und die Schlafqualität auswirkt. Da hilft nur, sich selbst genau zu kennen, in dieser Hinsicht ernst zu nehmen und die Macht der medialen Bilderflut nicht zu unterschätzen.

Außerdem muss man sich halt auch mal klar machen, dass die eigenen Bauchschmerzen der Freundin im Falle des Falles auch nicht helfen. Wenn man es logisch betrachtet, kannst Du Dich also auch beruhigt schlafen legen, es hat denselben Effekt bei einem etwaigen Angriff, nämlich gar keinen (ist zugegeben etwas emotionslos und damit eher was für kleine Asperger, aber damit wird es ja nicht weniger wahr). 

Und nicht zuletzt hilft ja vielleicht auch ein Gespräch mit Deiner Freundin wie sie ihre eigene Sicherheit so wahrnimmt, wenn sie unterwegs ist. Alle Frauen haben sich darüber mehr als einmal nen Kopf gemacht und ganz eigene Strategien entwickelt, um sich sicherer zu fühlen. Es könnte Dir helfen, die Kompetenz Deiner Freundin höher zu schätzen. Denn sie ist erwachsen und übernimmt diesbezüglich schon seit sehr langer Zeit selbst die Verantwortung. Sie wird damit schon begonnen haben als Du noch ganz arglos Pokemons aufm Schulhof getauscht hast oder so. Welch große Rolle das Thema schon für bereits ganz junge Mädels einnimmt, haben viele Jungs und Männer oft gar nicht auf dem Schirm. 

 

 

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was du beschreibst, kenne ich gut.

Von meiner Mama.

Mein Vater schläft immer bombenfest. Genau wie ich.

Was ich damit sagen will:

It's a man's job to be emotionally in control and unaffected.

Das bedeutet nicht, dass man keine Gefühle hat als Mann. Aber dass man sie im Griff hat und sich nicht den Verstand verwolken lässt.

Beispiel:

Die Tochter eines Arbeitskollegen hat in Südeuropa ein Praktikum gemacht. Und kein Spaß: Ein scheiß Mini-Privatflugzeug ist auf dem Strand, wo die Tochter immer ist, notgelandet und hat zwei Schwimmer zerfetzt. Kein Witz! Portugal 2017.

Mein Kollege war trotzdem ganz neutral drauf. Er erklärte das so: "Was sollste machen? Da steckste nicht drin. Kannst alles richtig machen; kommt trotzdem 'n Flugzeug und zerlegt deine Tochter. Das ist das Leben. Bringt nix, sich da über alles Gedanken zu machen. Da kannste dir auch jeden Tag Sorgen machen, dass sie in der Dusche ausrutscht und sich das Genick bricht."

Worauf will ich hinaus?

Beobachtungen beim Babyschwimmen haben einen essentiellen Unterschied zwischen den Müttern und den Vätern beim Umgang mit den Kindern festgestellt:

Während die Mütter ihre Babies immer so vor sich positionierten, dass die Babies auf sie zuschwammen, also Gesicht an Gesicht, machten die Väter es genau andersherum:

Sie drehten das Baby und positionierten es so, dass es die Wand anschaute und von ihnen wegschwamm.

Väter fordern ihre Kinder heraus, während Mütter sie eher umsorgen. Das ist nicht nur beim Babyschwimmen so; Väter challengen ihre Kinder, um sie auf die Welt vorzubereiten. Mütter umsorgen sie. Einer der Gründe, wieso es fatal für Kinder ist, wenn kein Papa da ist. Jungs ohne starke Vaterfigur werden z.B. gravierend öfter in der Schule verhaltensauffällig und später kriminell. Da gibt es einen klaren, korrelativen Zusammenhang.

Was ich sagen will:

Ich bleibe (grade auch unter Berücksichtigung des oben eingefügten alten Posts von dir) dabei, dass du nur Verlustangst hast und erweitere es noch um den Faktor, dass du noch lange kein Mann bist und dich in dieser weiblichen Sorgerolle breitmachst, weil es für Männer bequemer ist, als den Jungen in sich zu killen und anzunehmen, was damit einhergeht.

Sprich mal mit deinem Vater und Großvater darüber. Vielleicht haben die einen guten Rat für dich.

Deine Maus ist 23. Die riecht deine Unreife und emotionale Instabilität. Pack das an oder sie wird sich einen Mann suchen, der ihr diese Sicherheit geben kann.

Ich habe persönlich noch keine attraktive Frau in ihrem besten Alter getroffen, die lange bei einem emotional wackeligen Jungen war.

Eine Frau will einen Mann und potentiellen Vater, mit allem, was mit dieser Rolle einhergeht. Keine zweite Mutter mit Glied.

Hör auf, dir was vorzumachen und pack's an. Du bist 30, es wird Zeit. Hat ja 'n Grund, wieso du wiederholt wegen deiner Perle Verlustangstthreads aufmachst. Sonst kommt nämlich so ein Nebenbuhler und nimmt dir dein Mädchen weg. Und muss sich dafür nicht mal anstrengen, wenn er ein Mann ist.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.7.2018 um 22:12 , Nahilaa schrieb:

traut mir nicht nur nicht zu, im Nachtleben auf mich aufzupassen

Frauen können auf sich im Nachtleben aufpassen? Wenn dem so wäre würde es ja keine Vergewaltigungen geben. Ausser du hast ne Glock19 von der ich nichts weiß, hihihi

 

Am 30.7.2018 um 01:40 , realShughart schrieb:

Da draußen gibt es bestimmt genügend Frauen die einen funktionierenden Handy-Akku haben und vielleicht lieber mit dir ne Serie gucken als zu feiern.  Es gibt da kein gut oder schlecht, kein Richtig oder Falsch. Ihr seid da einfach verschieden, und das ist auch vollkommen okay.


Seit wann brauchen wir Frauen oder besser gesagt eine Bindung um glücklich zu sein? Ich denke TE sollte bisschen am Inner Game arbeiten bevor er sich in eine neue LTR stürzt oder auf die nächsten Frauen zustürmt

bearbeitet von Sodapop50

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.7.2018 um 16:46 , lorux schrieb:

Wir wohnen zusammen, gucken jeden Abend zusammen Serien. Da ich aber auch gerne mit meinen Kumpels online zocke, bin ich ganz froh, wenn sie ab und zu weg ist und ich meine Ruhe habe. Von daher ist das überhaupt kein Problem für mich. Ich finde es gut, wenn sie ab und zu was ohne mich macht, denn es ist auch wichtig, dass sie ihre Freundinnen nicht vernachlässigt.

Ich habe auch nochmal nachgedacht und festgestellt, dass die Sorge nicht nur meine Freundin betrifft, sondern auch meine Familie, wenn auch nicht so extrem.

Wenn ich weiß, dass mein Bruder nachts unterwegs ist, mach ich mir Gedanken ob er gut nach Hause kommt und bin erst beruhigt wenn ich was von ihm höre. Er ist vor einigen Jahren auf dem Heimweg mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden.

Ich selbst hab auch schon die Erfahrung gemacht. War mit 2 Freunden und 3 Freundinnen unterwegs, als wir, am hellichten Tag, von 10 Leuten auf offener Straße erst verfolgt und dann grundlos geschlagen wurden.

 

Ich bin zwar der Meinung, dass es bei euch wohl auch andere Baustellen gibt und du potenzial beim Innergame hast, aber solche Erfahrungen können durchaus spuren hinterlassen die du sehr wahrscheinlich nicht verarbeiten konntest.

Ich würde vielleicht mal durch einen Psychologen das checken lassen.
Da gibts es durchaus kleiner Dinge, welche von gewissen Personen nicht verarbeitet werden können als bedroht zu werden oder gar körperliche Gewalt erfahren zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Sodapop50 schrieb:

Frauen können auf sich im Nachtleben aufpassen? Wenn dem so wäre würde es ja keine Vergewaltigungen geben.

Klar. Und wenn Männer auf sich aufpassen könnten, würde keinem von ihnen der Bauch aufgeschlitzt, oder der Kiefer gebrochen werden... Vor letzterem Schicksal hab ich übrigens einen meiner männlichen Begleiter mal bewahrt - weil ich nämlich nicht nur auf mich, sondern auch auf andere aufpassen kann. 

Und klar gibt's immer mal wieder Vorfälle, wo die größte Vorsicht nix nützt. Die sind aber halt nicht die Regel, und wenn man sowas ständig erwarten würde, dann dürfte man morgens nicht mehr aufstehen. Was das mit Frauen oder Männern zu tun haben soll, weiß ich allerdings nicht, und warum du dann solche nichtssagenden chauvinistischen Sprüche hier hin kotzen musst, auch nicht. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Nahilaa schrieb:

Klar. Und wenn Männer auf sich aufpassen könnten, würde keinem von ihnen der Bauch aufgeschlitzt, oder der Kiefer gebrochen werden... Vor letzterem Schicksal hab ich übrigens einen meiner männlichen Begleiter mal bewahrt - weil ich nämlich nicht nur auf mich, sondern auch auf andere aufpassen kann. 

Und klar gibt's immer mal wieder Vorfälle, wo die größte Vorsicht nix nützt. Die sind aber halt nicht die Regel, und wenn man sowas ständig erwarten würde, dann dürfte man morgens nicht mehr aufstehen. Was das mit Frauen oder Männern zu tun haben soll, weiß ich allerdings nicht, und warum du dann solche nichtssagenden chauvinistischen Sprüche hier hin kotzen musst, auch nicht. 

1:0 für dich. Na wenn das so ist, dann Respekt und Hut ab 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.7.2018 um 16:46 , lorux schrieb:

Ich selbst hab auch schon die Erfahrung gemacht. War mit 2 Freunden und 3 Freundinnen unterwegs, als wir, am hellichten Tag, von 10 Leuten auf offener Straße erst verfolgt und dann grundlos geschlagen wurden.

Und das dürfte auch der Grund für deine Ängste sein.

Du hast eine negative Erfahrung gemacht und projezierst die jetzt auf deine Freundin.
Wie eine gute Mutter, die dich jedes mal ermahnt bloß vorsichtig zu fahren, weil der Sohn ihrer besten Freundin kürzlich einen schweren Autounfall hatte.
Hast Du deswegen auch einen schweren Unfall? Nein.
Werden ALLE jetzt nachts verfolgt, geschlagen, beraubt etc. ? Nein.

Versuche dir klar zu machen, dass trotz aller Hiobsbotschaften in diversen Blättern, die Welt nicht ganz so grau ist, wie Du befürchtest.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.