"Ich weiss nicht ob meine Gefühle noch für eine Beziehung reichen" die 100te.

233 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

@Astra sie haben alle Recht...

 

Du hast aktuell eine gute Basis, um das PP Zitat durchzuziehen und im Kern stimmt das Ding einfach.

Oft genug habe ich in meinem Umfeld erlebt, dass das manchmal dann auch noch gut endet (nach einiger Zeit...).

Aber bisher hab ich nie erlebt, dass man durch Gespräche die Situation, in der du dich befindest, repariert.

Abnicken, was sie dir mitgeteilt hat, Abstand und null Invest... kommt sie irgendwann wieder --> hoechstens FB.

Jegliche Kommunikation (bis auf Orga Kram) eruebrigt sich, so lange sie nicht wieder loyal ist und der Sex gut...

In deiner momentanen Situation bist du davon weit entfernt und mit dem Gespraech reitest du dich nur weiter rein.

Ausnahme: du machst direkt Schluss und willst das kommunizieren.

 

Weil nochmal:

Ein erzwungenes Gespräch wird nie darin enden, dass sie wirklich stabil und aus eigenem Antrieb zu dir steht.

Und falls sie zu dir steht, würde sie längst reden wollen.

 

Frag gerne, wenn du möchtest.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf den ersten zwei Seiten des Threads steht schon alles.
LDR, jetzt zusammengezogen, plötzlich findet sie einen Kumpel aus ihrer Jugend heiß und macht mein
Leben kompliziert. Ich mag keine Menschen, die mein Leben komplizieren, erst recht nicht in meiner Wohnung.
Schon zweimal nicht wenn ich mit 38 meine allerbesten Jahre noch vor mir habe.
Zu verklausulierten Aussagen wie ich will dich nicht verlieren, aber wenn ich den oder den nicht nochmal ausprobiere,
dann fehlt mir was, sage ich danke, aber nein, danke.
Was jetzt grad läuft, ist das übliche wischi waschi wenn die Emotionen die Kontrolle über den Verstand
übernommen haben. Legt sich aber wieder.

bearbeitet von tobias99
  • LIKE 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Okay, @Astra.

Ich kann dich gut verstehen. Du willst 7 Jahre Beziehung nicht einfach wegwerfen. Verständlich. Nur würd' ich nicht drauf vertrauen, dass deiner, demnächst EX, die vergangenen 7 Jahre ähnlich wichtig sind!

Für sie wird wohl das Hier und Jetzt (und der Neue) eine ganz andere Priorität haben als eure gemeinsame Vergangenheit.

Damit eine Beziehung funktionieren kann, sollte der Invest von beiden Seiten in etwa ausgeglichen sein und Beide bereit sein daran zu arbeiten. Ich fürchte, dass das von ihrer Seite her schon länger nicht mehr der Fall ist.

Du wirst bei dem Gespräch keine dich befriedigenden Antworten von ihr bekommen. Auch wenn du noch so sehr darauf hoffst und dir nach 7 Jahren auch "verdient" hast. Und auch nicht klarer sehen als jetzt. Aber vielleicht hilft es dir dabei, auch den letzten Keim an Hoffnung zu ersticken. So gesehen, tu es. Suche ein letztes Gespräch. Aber geh' ohne jede Erwartung oder Hoffnung hinein. Und rechne jederzeit damit, dass sie dich nur noch als einen sicheren Rückzugsort warm halten möchte, sollte es in der neuen Beziehung doch nicht so laufen, wie sie sich das vorgestellt hat ...

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast El Rapero

Ich kann den Astra sogar verstehen. Sowas ist immer hart und man will Es einfach nicht wahrhaben, auch wenn man tief im Inneren weiß, dass Es wahr ist.

Ist halt hart, 7 Jahre Beziehung ebenso aufgelöst.

 

Wahrscheinlich sieht Er das in 1 Jahr nochmal und muss dann selbst lachen. Oder zumindest schnallt Er dann, was man Ihm hier sagen wollte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, El Rapero schrieb:

Ich kann den Astra sogar verstehen. Sowas ist immer hart und man will Es einfach nicht wahrhaben, auch wenn man tief im Inneren weiß, dass Es wahr ist.

Ist halt hart, 7 Jahre Beziehung ebenso aufgelöst.

 

Wahrscheinlich sieht Er das in 1 Jahr nochmal und muss dann selbst lachen. Oder zumindest schnallt Er dann, was man Ihm hier sagen wollte

Also mal ehrlich, was laberst du für einen Stuss... 

Der Kerl reflektiert, macht sein Ding und zieht durch. Ich weiss nicht wieso du das so auf ihn projezierst, aber Digger, in deinem Fall würd ich sagen, bring deine Probleme mal selbst in den Griff. Kotzt mich an sowas..

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Trashr schrieb:

Also mal ehrlich, was laberst du für einen Stuss... 

Der Kerl reflektiert, macht sein Ding und zieht durch. Ich weiss nicht wieso du das so auf ihn projezierst, aber Digger, in deinem Fall würd ich sagen, bring deine Probleme mal selbst in den Griff. Kotzt mich an sowas..

Würde der Herr Kollege sein Ding durchziehen,  hätte er Madame schon nach ihrem Satz vor 2 Monaten den Laufpass gegeben. 

Dieser Theard ist mal wieder ein Paradebeispiel für das PP Zitat. 

Durch nur rum labern wird halt ihre muschi nicht feucht.  

Da muss schon mehr kommen.

Alternativen ist das Stichwort.

Würde er seit neusten mit Nadine zum Sport gehen etc pp, dann würde sie so eine scheiße wie JETZT gar nicht mit ihm abziehen! 

Und das ist auch fieldtestet von mir, lief bei meiner letzten LTR genauso ab 😉

Hat man erstmal wieder sein Leben im Griff, und damit meine ich nicht nur um den heißen Brei rumlabern,  kommen sie wieder an. 

 

Grüße 

bearbeitet von Fireblader
.
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke, ich verstehe euren Punkt bzw. euer Mindset: Sie war sich vor 5 Wochen nicht sicher "ob ihre Gefühle für eine Beziehung noch reichen", hat dies das erste Mal bereits seit ein paar Wochen davor verbalisiert und das heisst für mich, dass es in dem Moment keine verlässliche Beziehung (mehr) gibt. Ich schalte den Invest komplett ab und mache mein eigenes Ding. Ich bin ihr gegenüber nicht mehr verpflichtet irgendetwas zu besprechen. Reden würde nichts ändern, denn attraction isn`t a choice.

Angenommen ich würde mich definitiv dazu entscheiden kein weiteres Gespräch mehr mit ihr zu führen, stellen sich mir folgende (praxis-relevante) Fragen:
1. Was ist der Vorteil von keinem Gespräch vs. einem (wie vereinbarten) Gespräch für mich und mein Seelenheil? Unter der Voraussetzung, dass ich mir bewusst bin, dass das letzte Gespräch wohl nur noch dazu dient, dass ich "offiziell" Schluss mache, wenn von ihr nichts Brauchbares, sprich richtiger Invest mehr kommt. Und ich auch nicht zögern würde, diesen endgültigen Cut zu verbalisieren...?
Wen nich davon ausgehe, dass eh Schluss ist, dann spielt es ja auch keine Rolle mehr ob noch ein Gespräch oder nicht..?
2. Sollte ich ihr das kommunizieren, dass ein weiteres Gespräch für mich nicht mehr nötig ist?
3.Wichtigste Frage: Wir werden wegen der Whg und weiterem Orga-Kram nochmals Kontakt haben müssen: Wie gehe ich damit um, wenn sie fragt, wies nun ausschaut, ob wir nochmals reden wollen/sollten? Was antworte ich dazu?
4. Kann das Ganze nicht schnell in ein "ich bin trotzig/eingeschnappt und will deshalb kein Gespräch mehr" kippen? Wenn ich mich für kein weiteres Gespräch entscheide, alle Kontaktmöglichkeiten sperren (Handy, FB etc.), weil ich das brauche um anschliessen zu können. Habe ich shcon immer so gehalten. DAs wird sie ja aber früher oder später bemerken....? Daher wohl auch mein Gedanke sowas auch in einem Gespräch nochmals zu kommunizeren. Ich bin da für eine ehrliche, direkte und transparente Kommunikation. Ansonsten hat es halt immer diesen Beigeschmack von "er ist sauer auf mich/benimmt sich kindisch". Natürlich, könnte mir ja jetzt auch völlig schnuppe sein, da keine Beziehung mit ihr, aber ich halte es nicht so mit tit-for-tat und bevorzuge einen respektvollen Umgang, auch oder gerade in solchen schwierigen Zeiten.
5. Sie ist allgemein eher eine passive Person, hat in gewissen Bereichen Mühe Verantwortung zu übernehmen: Da frage ich mich ob sie wirklich vor Ablauf der vereinbarten 2 Monate Kontaksperre von sich aus auf mich zukommen würde, wenn sie sich für die Beziehung entscheidet oder wartet sie nicht einfach das Gespräch ab, weil wir das so vereinbart haben....?

bearbeitet von Astra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, Max--Power-- schrieb:

okok. Nochmal ganz langsam.

Du hattest jetzt 2 Monate Zeit eine neue Wohnung zu suchen, hast es dir auch ganz klar vorgenommen. Nichts ist bisher passiert. Versteh ich voll und ganz, denn es ist ja völlig unklar, ob die Beziehung noch weiterläuft oder nicht. Soweit hab ich das richtig verstanden?
Ich suche seit ca. 4 Wochen. Habe auch 2 offene Sachen. Mit meinem begrenzten Budget ist es nicht so einfach von heute auf morgen was zu finden. In der Zwischenzeit bin ich auch schon das eine oder andere in der Wohnung am packen, was ich nicht alltäglich gebrauche.

Ferner habt ihr gemeinsames Eigentum, seid aber nicht verheiratet. Versteh ich das richtig?
Richtig.

Wann willst du jetzt das Gespräch zur Klärung halten und was werden die Themen sein die du besprechen willst? @Astra
Vereinbart war nach 2 Monaten, sprich gegen Ende November. Das Thema würde sein, wie es bei ihr und bei mir in der Zwischenzeit ausschaut. Ob die Beziehung weitergeführt wird (und wenn ja wie und unter welchen Konditionen) oder ob Schluss ist.

 

vor 20 Stunden, Re VaaN schrieb:

Im Gegensatz zu den meisten finde ich die Idee zum Treffen nicht so fatal. Warum auch? Die beiden waren 7 Jahre zusammen. Da gehört so ein letztes Gespräch (sofern sie es auch will) zum Respekt dazu. Und nur weil sie eventuell nun diesen nicht mehr so zeigt, heißt es nicht, das er genauso reagieren muss und gleiches mit gleichem vergeltet. 

Erstmal muss jeder selbst wissen was er tut und wenn es ein wichtiges Anliegen für den TE ist, dann soll er das auch so machen. Ich hab das Selbe getan und für mich war es damals auch wichtig und zurückblickend ein Meilenstein in meiner Verarbeitung. Nur durch das Gespräch wurde mir klar, das meine Beziehung endgültig vorbei ist. Nur dadurch konnte ich meinen Fokus verändern. Und ja... meine Ex hatte sich damals auch um klare Aussagen gedrückt. Aber auch so was zeigt einen, woran man ist. Meine Hoffnung lag damals auch darin, das sie sich eventuell doch umentschieden hat und mich über alles will. Doch nach 5 min Gespräch war mir der Ausgang klar auch wenn das Gespräch gute 2h ging. 

Wichtig ist hier nicht was er macht, sondern wie er es macht. Das Mindset ist entscheidend. Jede Wischi-Waschi-Aussage muss ihm vor Augen führen, das eine Weiterführung der Beziehung absolut nichts bringt. Selbst Pipi in den Augen seiner einstigen Flamme darf ihn dann nicht weich werden lassen. Knallharter Frame. Sie hat es soweit kommen lassen, nun kann er die Gelegenheit nutzen, seine restliche Männlichkeit zusammen zu kratzen und die Sache zu Ende führen. Das muss der TE begreifen. Und er muss auch damit rechnen, keine (richtigen) Antworten auf seine Fragen zu erhalten. Auch das darf ihn dann nicht stören. Keine Antwort ist auch eine Antwort. Und er kann dann nicht sagen, er hat es nicht versucht. 

Und geht der TE das richtig an, kann er mit diesem Gespräch 3 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Er klärt die zukünftige Situation (Wohnung, Möbel etc.), beruhigt sein Gewissen und seine Gedanken und stellt sich im Laufe des Verarbeitungsprozesses nicht dauernd die Frage "Was wäre wenn?" und kommt in seinen Trennungsprozess um einiges weiter. 

So sehe ich das grundsätzlich auch.

 

vor 20 Stunden, Strike79 schrieb:

Habe ich. Und ähnliche Settings erlebt, wie deins gerade, von beiden Seiten.

Ich war mal da, wo du jetzt stehst und hätte es damals nicht besser gewusst, aus ähnlichen Gründen so gehandelt, wie du es nun vorhast.

Ich würde es mittlerweile anders machen, kann dich aber durchaus verstehen und je nach Zielsetzung ist dein Handeln auch nicht falsch.

Nur sei dir halt bewusst: zu 99% ist es zu Ende, wenn du jetzt das Gespräch suchst.

Kannst du das weiter erläutern? Habe ich richtig verstanden, dass du annimmst, dass das Gespräch einen Einfluss darauf hat, obs zu Ende ist oder nicht?

 

Schau... der Auszug, neue Wohnung etc., ist beschlossene Sache, egal was passiert. Genauso SC usw. Geh einfach deinen Weg.

Zum Thema "andere Frauen kennenlernen": sie hat dir klar und deutlich gesagt und gezeigt, dass ihre Gefühle momentan nicht ausreichen und da ein anderer ist.

Du hast das Recht, dich entsprechend frei zu fühlen und zu handeln.

Details sagt sie dir nicht, musst du nicht herausfinden und genauso würde ich es andersrum handhaben.

Das und auch nur das gibt euch beiden den nötigen Raum + Zeit...

Da musst du mit ihr eben auch nicht weiter drüber sprechen.

Ich sehe mittlerweile diesen Punkt.

 

Ausziehen, Orga Kram regeln --> ok

Alles andere ist bereits besprochen.

Falls sie wieder ankommt, falls sie wieder investiert, stabil und über längere Zeit, dann kannst du ja auch nochmal über deinen Weg nachdenken.

Aber aktuell machst du ihr nur weiter Angebote, die sie eigentlich längst abgelehnt hat.

Das einzige "Angebot" wäre noch das Gespräch, das wir vereinbart haben. Das Ziel war ja, dass es ein Angebot für beide ist. Ich werde ja nicht hechelnd in das GEspräch gehen mit der unbedingten Hoffnung, "dass sich die Prinzessin doch für mich entscheiden möge".

Es ist aber verständlich und ok, wenn du das Ende sauber und klar kommunizieren willst, damit du für dich damit besser umgehen kannst.

Nur ist dein Frame momentan nicht so, sondern du hast Hoffnung... du wartest... du wünscht dir ein "ja"... und das wird so nicht kommen.

Wenn du das wirklich willst, dann musst du euch diese Chance offen halten und das tust du nicht, indem du erneut das Gespräch suchst in der jetzigen Situation.
Ich denke echt nicht, dass ich noch grosse Hoffnungen habe und auf ein "ja" hoffe.....es ist eher so, dass ich Klarheit will DAMIT ich mir (falls Schluss ist) keine unnötigen Hoffnungen mehr machen kann.

 

 

 

 

vor 16 Stunden, Newborn schrieb:

Zum anderen: Sie war nicht ehrlich zu dir. Wäre sie ehrlich gewesen, dann hätte sie die Konsequenz aus ihrem Handeln gezogen und Schluß gemacht und nicht dir die Verantwortung dafür übertragen. 
Sehe ich anderst. Sie war sehr wohl ehrlich zu mir. Ich an ihrer Stelle hätte wohl auch erst das Gespräch gesucht und sie nicht vor vollendete Tatsachen gestellt. Was ja auch vorausetzen würde, dass man sich total sicher ist, aber man macht ja nicht direkt Schluss, wenn es mal Zweifel gibt. Ich hatte auch schon Zweifel und habe dann nicht direkt den Bettel hingeworfen. Von daher kann ich ihr echt wenig vorwerfen.
Dass ich nun Verantwortung für meinen Seelenfrieden und meine Bedürfnisse trage, damit habe ich kein Problem.

Ich meine Sie sage dass sie Freundschaft Plus "fühlt" das alleine ist schon mal Allarmstufe Dunkelrot. Dann sagte sie dass sie auch jemand anderen kennengelernt hat. Dann sagt sie, dass sie Ihn nicht vergessen kann, bzw. ihr die Sache nicht aus dem Kopf geht. Das alles nicht auf einen Schlag sonderen schön Häppchen für Häppchen. Jedes mal wenn du nicht das gemacht hast was sie gerne gehabt hätte, wirft sie dir einen neuen Brocken hin. Wie gesagt. Das läuft hier ab deinen Fredtitel alles nach Lehrbuch ab. Ich weiß dass dir das nicht passt, bzw. du das einfach nicht haben willst. Das ändert aber nichts daran.
Das ist mir klar. "Keine Gefühle mehr" = keine Anziehung und keine Beziehung mehr.

 

vor 16 Stunden, darklife schrieb:

Ich teile Deine Ansicht, aber Licht am Ende des Tunnels ist sichtbar.
Wenn sie nämlich bei dem jetzt erzwungenen Gespräch nicht eindeutig zu ihm steht, wird er die LTR als beendet erklären.

Dann hat er endgültig die Schuld am Scheitern der Beziehung, wie es von Anfang an (nicht unbedingt bewusst) geplant war.
Es gäbe sogar eine gute Erklärung, denn er hätte sie unter Druck gesetzt und nicht die vereinbarten 2 Monate Zeit gelassen,
damit sie sich ihrer Gefühle klar werden kann.
Das ist mir zu taktisch. Ist mir auch egal, ob ich der Buhmann bin. Bzw. ich würde das auch so kommunizieren, wenn ich Anlass sehe Schluss zu machen, dass sie nun mir die Verantwortung dafür auferlegt hat. Ich denke sie reflektiert genug, um zu sehen, dass das so ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Astra schrieb:

Ich schalte den Invest komplett ab und mache mein eigenes Ding. Ich bin ihr gegenüber nicht mehr verpflichtet irgendetwas zu besprechen. Reden würde nichts ändern, denn attraction isn`t a choice.

👏👏👏👏 Finally!

vor 11 Minuten, Astra schrieb:

1. Was ist der Vorteil von keinem Gespräch vs. einem (wie vereinbarten) Gespräch für mich und mein Seelenheil? Unter der Voraussetzung, dass ich mir bewusst bin, dass das letzte Gespräch wohl nur noch dazu dient, dass ich "offiziell" Schluss mache, wenn von ihr nichts Brauchbares, sprich richtiger Invest mehr kommt. Und ich auch nicht zögern würde, diesen endgültigen Cut zu verbalisieren...?

Ihr habt doch bereits "Schluss" gemacht, also wozu nochmal treffen um was ausführlich zu besprechen? Der Vorteil von keinem Gespräch ist, dass du damit verhinderst ins alte Muster zu fallen. Wer weiss wie du reagierst, wenn sie vor dir hockt und anfängt dir gut zuzureden "Verlass mich nicht" ; "Ich hab noch Hoffnung" - wie würdest du daraus reagieren? Es gibt keine Hoffnung, also vernichte jede Möglichkeit, in der man dir solchen Quatsch reinreden kann.

 

vor 15 Minuten, Astra schrieb:

2. Sollte ich ihr das kommunizieren, dass ein weiteres Gespräch für mich nicht mehr nötig ist?

Jap. Wenn sie auf dich zu kommt, sagst du ihr das kurz und scherzlos. Oder du hast einfach keine Zeit, suche es dir aus. Ich kann immer noch nicht verstehen, dass du dir da so nen Kopf machst. 7 Jahre hin oder her - die Dame hat seit sie mit dir zusammen sit einen Schwarm für jemand anderen und sagt dir dreist ins Gesicht, dass sie sich mit besagter Person treffen möchte. Gegenüber so jemanden würde ich mich nicht mehr sozial verhalten. Gefühle aus. 

 

vor 18 Minuten, Astra schrieb:

3.Wichtigste Frage: Wir werden wegen der Whg und weiterem Orga-Kram nochmals Kontakt haben müssen: Wie gehe ich damit um, wenn sie fragt, wies nun ausschaut, ob wir nochmals reden wollen/sollten? Was antworte ich dazu?

Sowas kann man per WhatsApp genauso in Ordnung bringen. Würde mich auf Distanz halten und von ihr physisch isolieren.

 

vor 19 Minuten, Astra schrieb:

4. Kann das Ganze nicht schnell in ein "ich bin trotzig/eingeschnappt und will deshalb kein Gespräch mehr" kippen?

Halte ich für unwahrscheinlich, wenn du deine Abneigung erwachsen rüberbringst. Eingeschnappt und trotzig sind nur Kinder.

vor 20 Minuten, Astra schrieb:

5. Sie ist allgemein eher eine passive Person, hat in gewissen Bereichen Mühe Verantwortung zu übernehmen: Da frage ich mich ob sie wirklich vor Ablauf der vereinbarten 2 Monate Kontaksperre von sich aus auf mich zukommen würde, wenn sie sich für die Beziehung entscheidet oder wartet sie nicht einfach das Gespräch ab, weil wir das so vereinbart haben....?

Wieso fragst du dich das? Es ist doch absolut Banane ob sie sich in 3 Wochen oder 8 meldet. Leb dein Leben weiter und vergiss alles was mit diesem Thema zu tun hat, bis sie zwecks Gespräch oder Wohnung auf dich zukommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, Astra schrieb:

Angenommen ich würde mich definitiv dazu entscheiden kein weiteres Gespräch mehr mit ihr zu führen, stellen sich mir folgende (praxis-relevante) Fragen:
1. Was ist der Vorteil von keinem Gespräch vs. einem (wie vereinbarten) Gespräch für mich und mein Seelenheil? Unter der Voraussetzung, dass ich mir bewusst bin, dass das letzte Gespräch wohl nur noch dazu dient, dass ich "offiziell" Schluss mache, wenn von ihr nichts Brauchbares, sprich richtiger Invest mehr kommt. Und ich auch nicht zögern würde, diesen endgültigen Cut zu verbalisieren...?
Wen nich davon ausgehe, dass eh Schluss ist, dann spielt es ja auch keine Rolle mehr ob noch ein Gespräch oder nicht..?
2. Sollte ich ihr das kommunizieren, dass ein weiteres Gespräch für mich nicht mehr nötig ist?
3.Wichtigste Frage: Wir werden wegen der Whg und weiterem Orga-Kram nochmals Kontakt haben müssen: Wie gehe ich damit um, wenn sie fragt, wies nun ausschaut, ob wir nochmals reden wollen/sollten? Was antworte ich dazu?
4. Kann das Ganze nicht schnell in ein "ich bin trotzig/eingeschnappt und will deshalb kein Gespräch mehr" kippen?
5. Sie ist allgemein eher eine passive Person, hat in gewissen Bereichen Mühe Verantwortung zu übernehmen: Da frage ich mich ob sie wirklich vor Ablauf der vereinbarten 2 Monate Kontaksperre von sich aus auf mich zukommen würde, wenn sie sich für die Beziehung entscheidet oder wartet sie nicht einfach das Gespräch ab, weil wir das so vereinbart haben....?

Zu 1. Die Frage kannst nur du dir beantworten, doch generell wird ein Gespräch nichts ändern bzw irgend eine Klarheit an den Tag bringen, da es bei ihr auf der Gefühlsebene läuft und was soll Sie dir noch sagen außer dem bisherigen. Wozu offiziell" Schluss machen"? Ihr zieht aus der Wohnung aus und geht getrennte Wege, mehr brauch man da doch nicht sagen. Liegt doch auf der Hand das es aus ist.

Zu 2. und 3. Trefft euch um den Orga-Kram zu erledigen und wenn Sie nach einem Gespräch fragt, dann sag einfach das du keinen Bedarf hast.

Zu 4. Nö warum sollte es. Du regelst deinen Part für dich ,egal was und wie Sie darüber denkt aber allein die Frage impliziert das du doch immer noch ein bisschen hoffst, das Sie es nochmal versuchen will.

Zu 5. Ich versteh das mit den 2 Monaten eh nicht, was soll da passieren nach einer verbalisierten und zeitlich befristeten Kontaktsperre? Du gibst ihr sogar noch die Sicherheit dich nochmals zu Treffen, eine Sicherheit die Sie sich in der Situation eh nicht verdient hat.

bearbeitet von House54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, Astra schrieb:

Das ist mir zu taktisch. Ist mir auch egal, ob ich der Buhmann bin. Bzw. ich würde das auch so kommunizieren, wenn ich Anlass sehe Schluss zu machen, dass sie nun mir die Verantwortung dafür auferlegt hat. Ich denke sie reflektiert genug, um zu sehen, dass das so ist.

Sorry, wenn ich das so sage. Aber Du scheinst immer noch im Hinterkopf zu haben, dass da noch nicht Schluss sein könnte.
Und das ist irgendwie abhängig alleine von IHRER Entscheidung. Du brauchst, nach deine eigenen Worten, einen Anlass um Schluss zu machen. Für dich ist diese Beziehung noch existent.

Mach dir bewusst, dass Du dir mit diesem Hintertür-denken keinen Gefallen tust. Du zögerst das endgültige Aus in deinem Kopf hinaus und bremst die Verarbeitung.
Es scheint keine Option für dich zu sein, dich mit ihr zu treffen und DEINE Entscheidung mitzuteilen, dass DU nicht mehr an einer Weiterführung der Beziehung interessiert bist.

Gesetzt den Fall (nur rein hypothetisch), sie würde dir bei dem Gespräch sagen, sie will wieder mit dir zusammen sein.
Sie hätte einen Fehler gemacht und würde an der Beziehung mit dir arbeiten wollen.
Was dann?
Glaubst Du wirklich, Du könntest ihr wieder vertrauen? Glaubst Du, Du könntest das Geschehene auf lange Sicht ausblenden? Die Enttäuschung?
Das Gefühl betrogen worden zu sein? Den Frust und die Wut, weil Du jetzt eine neue Wohngelegenheit suchen musst?

Du möchtest das Gespräch um Klarheit zu haben. Gut. Verstehe.
Wieso nicht ein Gespräch führen um Klarheit für sie zu schaffen? Die Klarheit, dass es für sie keinen Weg zurück gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Astra,

ich lese in Deinen Posts immer das Wort "Klarheit". 

Wie klar muss es denn noch werden? 

Klarer als sie es getan hat und gerade tut, kann sie doch kaum kommunizieren.

Sie hat sich in die Situation gefunden und steht eben nicht in Dessous mit einer Kiste Bier vor Deiner Türe. 

Was ist daran unklar? Nur, dass sie es nicht ausspricht, oder?

Sie lässt Taten sprechen. Du aber willst Worte. Wozu?

Selbstverständlich führt Ihr Ende November ein Gespräch. Über die Beziehung, darüber, was Ihr in Zukunft vor habt, die Abwicklung, Gott und die Welt. Aber bis dahin ist Funkstille.

Sie wollte es so. Und Du respektierst ihren Wunsch.

Mit der Kündigung von Verträgen kannst Du auch bis dahin warten. Oder Ihr stimmt Euch per E-Mail ab. Bereite die Erklärungen vor und schicke sie ihr zum Unterschreiben. Wo ist das Problem?

Und bis Ende November verschaffst Du Dir  selbst Klarheit. Damit Du nicht mehr von Ihren Worten abhängig bist.

Viel Erfolg

Explorer

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, darklife schrieb:

Gesetzt den Fall (nur rein hypothetisch), sie würde dir bei dem Gespräch sagen, sie will wieder mit dir zusammen sein.

Sie hätte einen Fehler gemacht und würde an der Beziehung mit dir arbeiten wollen.
Was dann?
Dann würde ich trotzdem erst Mal weiterhin Abstand wollen.....zumindest räumlich wird das ja eh der Fall sein. Und dann würde ich mir ansehen, ob ihre Taten auch mit ihren Worten kongruent sind (Stichwort Invest). Es würde also für mich eine Art "Probezeit" geben.
Glaubst Du wirklich, Du könntest ihr wieder vertrauen? Glaubst Du, Du könntest das Geschehene auf lange Sicht ausblenden? Die Enttäuschung?
Das würde sich zeigen.
Das Gefühl betrogen worden zu sein? Den Frust und die Wut, weil Du jetzt eine neue Wohngelegenheit suchen musst?
Sie hat mich nicht betrogen. Wenns so gewesen wäre, hätte ich auf der Stelle Schluss gemacht. Momentan ist es noch stressig,  aber ich freue mich jetzt auf eine neue Wohnsituation, ehrlich! Wieder unabhängiger zu sein....das wird eine gute Sache!

Du möchtest das Gespräch um Klarheit zu haben. Gut. Verstehe.
Wieso nicht ein Gespräch führen um Klarheit für sie zu schaffen? Die Klarheit, dass es für sie keinen Weg zurück gibt.
Es gibt schon einen Weg zurück für sie, aber der ist ziemlich schmal und streng bewacht 😉

 

vor 34 Minuten, Explorer1 schrieb:

Hey Astra,

ich lese in Deinen Posts immer das Wort "Klarheit". 

Wie klar muss es denn noch werden? 

Klarer als sie es getan hat und gerade tut, kann sie doch kaum kommunizieren.

Sie hat sich in die Situation gefunden und steht eben nicht in Dessous mit einer Kiste Bier vor Deiner Türe. 
Wie realistisch ist das? Hat das schon mal jemand erlebt, der in einer ähnlichen Situation gewesen ist? Die langjährige Freundin hat Zweifel und nach einer gewissen Zeit entscheidet sie sich doch für die Beziehung und macht den "Naked-Woman"? 🙂

Was ist daran unklar? Nur, dass sie es nicht ausspricht, oder?
Richtig.

Sie lässt Taten sprechen. Du aber willst Worte. Wozu?
Dass ich mich reinen Gewissens wieder auf den Singlemarkt stürzen kann, ein Tinder-Profil erstellen kann und die Damenwelt beglücken kann 😄

Selbstverständlich führt Ihr Ende November ein Gespräch. Über die Beziehung, darüber, was Ihr in Zukunft vor habt, die Abwicklung, Gott und die Welt. Aber bis dahin ist Funkstille.

Sie wollte es so. Und Du respektierst ihren Wunsch.
Das war meine Idee. Sie hat lediglich zugestimmt.

Mit der Kündigung von Verträgen kannst Du auch bis dahin warten. Oder Ihr stimmt Euch per E-Mail ab. Bereite die Erklärungen vor und schicke sie ihr zum Unterschreiben. Wo ist das Problem?
Das stimmt.

Und bis Ende November verschaffst Du Dir  selbst Klarheit. Damit Du nicht mehr von Ihren Worten abhängig bist.

Viel Erfolg

Explorer

Danke für eure Inputs! Ich werde das mal sacken lassen und dann weiter entscheiden. Im Moment hat die Wohnungssuche und das Packen Vorrang.
Was ich machen werde, weiss ich momentan noch nicht. Ich warte mal noch n bisschen. In 1-2 Wochen siehts vielleicht wieder anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ad 1. Übertreibung veranschaulicht. Fakt ist: Sie investiert nicht. 

Ad 2. Sie wollte Abstand. Du hast lediglich die Zwei-Monats-Grenze gesetzt.

Ad 3. Warum musst Du bis Ende November wieder Damen beglücken? Du hast neben Wohnungssuche und Umzug genug eigene Baustellen.

Schaue Dir Deine Beziehungsmuster an, löse sie auf, überlege Dir, wie Dein Leben weitergehen soll (Familie?) und dann entwickele ein ordentliches Screening.

Damit hat Du weit mehr als zwei Monate zu tun. Jede Frau ist bis dahin nur Ablenkung.

Und von Glück für die Damenwelt möchte ich nicht sprechen.

Jedes Mädel wäre ein Rebound-Girl.

bearbeitet von Explorer1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Fireblader schrieb:

Würde der Herr Kollege sein Ding durchziehen,  hätte er Madame schon nach ihrem Satz vor 2 Monaten den Laufpass gegeben. 

Dieser Theard ist mal wieder ein Paradebeispiel für das PP Zitat. 

Durch nur rum labern wird halt ihre muschi nicht feucht.  

Da muss schon mehr kommen.

Alternativen ist das Stichwort.

Würde er seit neusten mit Nadine zum Sport gehen etc pp, dann würde sie so eine scheiße wie JETZT gar nicht mit ihm abziehen! 

Und das ist auch fieldtestet von mir, lief bei meiner letzten LTR genauso ab 😉

Hat man erstmal wieder sein Leben im Griff, und damit meine ich nicht nur um den heißen Brei rumlabern,  kommen sie wieder an. 

 

Grüße 

Hahaha ich lach mich tot, echt. Sei froh, dass es hier kein Phrasenschwein gibt, du wärst jetzt pleite!

woran siehst du denn, dass der TE sein dich nicht durchzieht?

meiner Meinung nach will er lediglich - wie mit seiner 7-jährigen LTR abgemacht - nochmals alles in Ruhe bereden. Er will Klarheit und hat Respekt -> keine Muschi befeuchten. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Trashr schrieb:

Hahaha ich lach mich tot, echt. Sei froh, dass es hier kein Phrasenschwein gibt, du wärst jetzt pleite!

woran siehst du denn, dass der TE sein dich nicht durchzieht?

meiner Meinung nach will er lediglich - wie mit seiner 7-jährigen LTR abgemacht - nochmals alles in Ruhe bereden. Er will Klarheit und hat Respekt -> keine Muschi befeuchten. 

Hätte er Respekt würde sie sich nicht so nach einer 7Jährigen Beziehung verhalten.

Es ist bereits Schluss, da braucht man keine Klarheit bekommen.  Die muss er selbst haben. 

Wegen den Klamotten ist eine andere Sache ,  aber so wie das Ganze wirkt ist es nur ein fadenscheinlicher Grund um nochmal mit ihr ein Beziehungsgespräch zu führen . 

Aber anhand deines Namens kann ich ja nicht mehr als Müll von dir erwarten,  lieber Herr Trash..er 

Hier vertritt die überwiegende Anzahl die selbe Meinung wie ich.  

Meine hast du gehört. 

Klärt das wegen den Klamotten austauschen und gut. 

 

 

 

bearbeitet von Fireblader
  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was gibt es noch zu diskutieren und zu beraten? Der TE hat seine Entscheidung getroffen. Klar würde ich meine Coins darauf wetten, dass er sich einlullen lässt (so eine Funktion kann man ruhig mal einführen 🙂).

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Astra schrieb:

Also ich denke, ich verstehe euren Punkt bzw. euer Mindset: Sie war sich vor 5 Wochen nicht sicher "ob ihre Gefühle für eine Beziehung noch reichen", hat dies das erste Mal bereits seit ein paar Wochen davor verbalisiert und das heisst für mich, dass es in dem Moment keine verlässliche Beziehung (mehr) gibt. Ich schalte den Invest komplett ab und mache mein eigenes Ding. Ich bin ihr gegenüber nicht mehr verpflichtet irgendetwas zu besprechen. Reden würde nichts ändern, denn attraction isn`t a choice.

Du bist ihr gegenüber zu nichts mehr verpflichtet.

Und Gespräche darüber hast du wahrscheinlich schon zuviel geführt, Verhandlungen bringen aktuell nichts.

Also würde ich Kommunikation unterlassen, bis es Gründe gibt, zu kommunizieren (z.B. Orga-Kram, Sinneswandel bei ihr).

 

vor 4 Stunden, Astra schrieb:

Angenommen ich würde mich definitiv dazu entscheiden kein weiteres Gespräch mehr mit ihr zu führen, stellen sich mir folgende (praxis-relevante) Fragen:
1. Was ist der Vorteil von keinem Gespräch vs. einem (wie vereinbarten) Gespräch für mich und mein Seelenheil? Unter der Voraussetzung, dass ich mir bewusst bin, dass das letzte Gespräch wohl nur noch dazu dient, dass ich "offiziell" Schluss mache, wenn von ihr nichts Brauchbares, sprich richtiger Invest mehr kommt. Und ich auch nicht zögern würde, diesen endgültigen Cut zu verbalisieren...?

Vielleicht ist deine Seele auch so heile, die Situation klar genug, es ist ihr Problem, also muss sie es loesen, du hast schon genug gelabert, deine Position ist geschwächt, es gibt nichts sinnvolles mehr zu besprechen...

Vielleicht bietet es Vorteile, sich frei zu machen, locker zu lassen, unabhängiger von ihrem Votum zu werden und ihr Raum zu geben?

Daraus kann sich die Chance ergeben, dass sie ihre Meinung ändert, dass sie reden will und das das am Ende zu einem besseren Ergebnis führt.

Du würdest ihr auch die Chance geben Verantwortung für ihre Gefühle zu übernehmen und selbstbestimmt zu handeln.

Ob das dann zu deinen Gunsten ausgeht, hast du nicht in der Hand!

Aber niemand hat dich dazu verpflichtet in einer kaputten LTR zu bleiben oder die Kommunikation alleine zu übernehmen...

 

 

vor 4 Stunden, Astra schrieb:

2. Sollte ich ihr das kommunizieren, dass ein weiteres Gespräch für mich nicht mehr nötig ist?

Du kannst ihr den Thread hier zeigen und sagen, dass du total unentschlossen bist, was das Gespräch angeht :-)

 

 

vor 4 Stunden, Astra schrieb:

3.Wichtigste Frage: Wir werden wegen der Whg und weiterem Orga-Kram nochmals Kontakt haben müssen: Wie gehe ich damit um, wenn sie fragt, wies nun ausschaut, ob wir nochmals reden wollen/sollten? Was antworte ich dazu?

"Mir ist dazu nichts neues eingefallen."

 

 

vor 4 Stunden, Astra schrieb:

4. Kann das Ganze nicht schnell in ein "ich bin trotzig/eingeschnappt und will deshalb kein Gespräch mehr" kippen?

Ich würde sie nicht sperren, aber auch nicht reagieren, ausser es ist wirklich relevant (Orga Kram, sie will unbedingt reden).

Übers rüberkommen würde ich mir da keine Gedanken machen.

 

vor 4 Stunden, Astra schrieb:


5. Sie ist allgemein eher eine passive Person, hat in gewissen Bereichen Mühe Verantwortung zu übernehmen: Da frage ich mich ob sie wirklich vor Ablauf der vereinbarten 2 Monate Kontaksperre von sich aus auf mich zukommen würde, wenn sie sich für die Beziehung entscheidet oder wartet sie nicht einfach das Gespräch ab, weil wir das so vereinbart haben....?

Du... ich bin selbst ziemlich faul. Aber wenn ich wirklich will, kann ich auch 3 Tage ohne Schlaf durcharbeiten.

Und ich hab auch schon verrückte Sachen bei Frauen erlebt.

 

 

vor 4 Stunden, Astra schrieb:

Habe ich. Und ähnliche Settings erlebt, wie deins gerade, von beiden Seiten.

[...]

Kannst du das weiter erläutern? Habe ich richtig verstanden, dass du annimmst, dass das Gespräch einen Einfluss darauf hat, obs zu Ende ist oder nicht?

Ich hab es mehrfach aus beiden Perspektiven erlebt, also mal war ich "unsicher" was die Beziehung anbelangte und mal war ich in deiner Situation.

Wenn du aus deiner Position schon wieder das Gespräch anstrengst, musst du wissen, warum du das tust.

Wenn du es tust, um Klarheit zu erlangen, stehen die Chancen hoch, dass das Ende kommuniziert wird.

 

Du kannst auch so umziehen, dich für andere Frauen interessieren und dich unabhängiger machen.

Genau das tut sie ja auch gerade. Sozialververträglich. Ganz stressfrei.

Sie kommuniziert relativ wenig, 100% Dementi ist noch drin, eingebauter Rückweg auch.

Ganz schön schlau, oder? :-)

 

Vielleicht legt sich bei ihr auch alles wieder und ihr bekommt eine Möglichkeit, diese Krise zu überwinden.

Aber aktuell ist der absolut falsche Zeitpunkt für ein Gespräch in diese Richtung.

 

 

 

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Astra schrieb:

Das einzige "Angebot" wäre noch das Gespräch, das wir vereinbart haben. Das Ziel war ja, dass es ein Angebot für beide ist. Ich werde ja nicht hechelnd in das GEspräch gehen mit der unbedingten Hoffnung, "dass sich die Prinzessin doch für mich entscheiden möge".

Es ist aber verständlich und ok, wenn du das Ende sauber und klar kommunizieren willst, damit du für dich damit besser umgehen kannst.

Nur ist dein Frame momentan nicht so, sondern du hast Hoffnung... du wartest... du wünscht dir ein "ja"... und das wird so nicht kommen.

Wenn du das wirklich willst, dann musst du euch diese Chance offen halten und das tust du nicht, indem du erneut das Gespräch suchst in der jetzigen Situation.
Ich denke echt nicht, dass ich noch grosse Hoffnungen habe und auf ein "ja" hoffe.....es ist eher so, dass ich Klarheit will DAMIT ich mir (falls Schluss ist) keine unnötigen Hoffnungen mehr machen kann.

Ich habe mal einen kurzen Ausschnitt deiner Antworten zitiert. 

Irgendwo scheint in dir ein Fünkchen "Hoffnung" zu sein, dass sie doch noch mekrt, dass sie einen Riesenfehler gemacht hat, und in den zwei Monaten (besser natürlich früher) alles bereut und entscheidet zu dir zurück zu kehren .... oder auch nicht. Du sitzt derweil zu hause und wartest auf die Entscheidung, die dann spätestens in 2 Monaten getroffen wird.

Deine Passivität ist das Problem. Es ist vollkommen Wurst, was ihr vereinbart habt, wann ihr das Ende eurer Beziehung letztmalig besprechen wollt. Wenn du passiv bleibts, wird genau nix passieren und schon gar nicht wirst du bei ihr das Gefühl auslösen dich ernst nehmen zu müssen. Solange du dir Hoffnung machst und sie letztendlich darüber entscheiden muß dir dann auch noch den letzten Stoß zu versetzen, wird sie auch nicht viel mehr als Mitleid für dich entwickeln können.    

Die bessere Position für dich ist selber zu handeln. Du bist doch clever und vernünftig.

Welche Möglickeiten zu handeln hast du jetzt?

Was würdest du einem guten Freund in deiner Situation raten?

Wie und mit wem kannst du dir dein Leben in einem Jahr vorstellen ... (falls mit ihr, was müßte sie bis dahin investieren ... und ... glaubst du sie würde dazu bereit sein)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Können wir alle vielleicht erst wieder etwas posten, wenn es einen Grund bzw was Neues gibt?

Faktisch ist seit Seite 1 nichts passiert - ich les hier auch nur noch quer, weils nichts handfestes ist...

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Suane schrieb:

Können wir alle vielleicht erst wieder etwas posten, wenn es einen Grund bzw was Neues gibt?

Faktisch ist seit Seite 1 nichts passiert - ich les hier auch nur noch quer, weils nichts handfestes ist...

 

Ich seh das ein bisschen als Männer am Lagerfeuer mit Bier, die Geschichten austauschen.

Also wenn mir was einfällt, ich Zeit und Lust hab, schreib ich hier gern was.

Besser der TE schreibt hier, als mit ihr zu sprechen :-)

Aber viel zu sagen, gibts aktuell nicht, da hast du Recht.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Suane schrieb:

Können wir alle vielleicht erst wieder etwas posten, wenn es einen Grund bzw was Neues gibt?

Faktisch ist seit Seite 1 nichts passiert - ich les hier auch nur noch quer, weils nichts handfestes ist...

und du bist hier derjenige der entscheidet ... sich nicht ausreichend unterhalten fühlt ... sich im falschen thread befindet ... keine qualifizierten Beiträge leisten kann???

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, francisxs schrieb:

und du bist hier derjenige der entscheidet ... sich nicht ausreichend unterhalten fühlt ... sich im falschen thread befindet ... keine qualifizierten Beiträge leisten kann???

Und du bist derjenige der entscheidet, wie ich zu kommentieren habe und ob ich eine Diskussion für zielführend oder als sich im Kreis drehend befinden darf? (reicht dir eine PN oder Frage um Erlaubnis postal?)

Denn Letzteres ist mMn hier der Fall. Und diese Situation wird nicht besser, wenn es dann heißt, dass sich unterhalten wird - dann aber doch nicht mehr passiert, als hier im Forum mit ein paar anderen Jungs Gruppen-Hirnfick zu schieben. 

 

Wer mich (vor allem beruflich) kennt, der weiß, dass ich es nicht leiden kann, wenn ständig auf irgend einem Problem sinnfrei rumgekaut wird. Das machen mEn vor allem die Damen sehr gerne.... und das sehr gerne Tage oder Wochen lang. Stellt man sich dann aber vor die und fragt "und wie gedenkt ihr das Problem zu lösen?" schauen sie wie ein paar Sauen ins Uhrwerk... weil die gerne noch 3 weitere Monate jammern würden, statt was anzugehen.

Genauso hier: Probleme grübeln oder schreiben sich nicht von alleine weg. Auch wird es nach 6 Seiten im Forum nicht besser, wenn die Jungs hier jetzt nochmal 6 Seiten kluge Gedanken verfassen, wenn sich dagegen in real nix tut. 

Machen, und nicht nur reden ist mMn angesagt. Daher bin ich auch für ein zeitnahes Gespräch, eben wegen eines zeitnahen Cuts - damit an der Front endlich Ruhe ist.

Dieses "es ist kompliziert" ist für Teenager und Studentinnen im ersten Semester reserviert.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Suane schrieb:

Und du bist derjenige der entscheidet, wie ich zu kommentieren habe und ob ich eine Diskussion für zielführend oder als sich im Kreis drehend befinden darf? (reicht dir eine PN oder Frage um Erlaubnis postal?)

Denn Letzteres ist mMn hier der Fall. Und diese Situation wird nicht besser, wenn es dann heißt, dass sich unterhalten wird - dann aber doch nicht mehr passiert, als hier im Forum mit ein paar anderen Jungs Gruppen-Hirnfick zu schieben. 

 

Wer mich (vor allem beruflich) kennt, der weiß, dass ich es nicht leiden kann, wenn ständig auf irgend einem Problem sinnfrei rumgekaut wird. Das machen mEn vor allem die Damen sehr gerne.... und das sehr gerne Tage oder Wochen lang. Stellt man sich dann aber vor die und fragt "und wie gedenkt ihr das Problem zu lösen?" schauen sie wie ein paar Sauen ins Uhrwerk... weil die gerne noch 3 weitere Monate jammern würden, statt was anzugehen.

Genauso hier: Probleme grübeln oder schreiben sich nicht von alleine weg. Auch wird es nach 6 Seiten im Forum nicht besser, wenn die Jungs hier jetzt nochmal 6 Seiten kluge Gedanken verfassen, wenn sich dagegen in real nix tut. 

Machen, und nicht nur reden ist mMn angesagt. Daher bin ich auch für ein zeitnahes Gespräch, eben wegen eines zeitnahen Cuts - damit an der Front endlich Ruhe ist.

Dieses "es ist kompliziert" ist für Teenager und Studentinnen im ersten Semester reserviert.

+1 (Likes ausgegangen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:
Ok, ihr dürft jetzt alle schreiben: "ich habs ja gesagt".....😝 ..... i paid my dues....

Ich lag am Wochenende grippig im Bett und sie musste unbedingt noch was aus der Wohnung haben. Ich hatte dann keinen Bock und keine Kraft lange rum zu diskutieren. Also kam sie kurz vorbei.
Sie hat dann noch nach mir gesehen und so hat sich noch ein kurzes Gespräch entwickelt.....war zwar nicht geplant, aber whatever. Auf jeden Fall ist sie noch am selben Ort wie vor 5 Wochen: Sie wisse nicht wo oben und unten sei, was sie wolle...blabliblablu. Dann habe ich klar gesagt, dass das zu wenig sei und wir in diesem Falle getrennte Wege gehen. Sie wollte mir dann noch die beste-Freunde-bleiben-Karte unterjubeln und sie hoffe, dass sie das alles nicht irgendwann bereue.... Ein Zeichen für mich, dass ich jegliche Attraction eingebüsst habe. Habe ich dankend abgelehnt. Zumindest während dem kurzen Gespräch konnte ich sie zwar mit C&F noch aufziehen, sie hat mich auf den Arm gehauen etc. Spielt aber alles keine Rolle mehr.
Ich habe sie dann direkt überall blockiert auf FB, Whatsapp etc.

Tja, und jetzt gehts mir nicht nur körperlich absolut beschissen....dadurch, dass ich nicht wirklich fit bin, ist der Brainfuck doppelt so gross....Leute haltet mich davon ab, dass ich sie nochmals kontaktiere!
Hab vergessen, wie das weh tun kann......das hatte ich glaub ich vor 12 Jahren das letzte Mal, als ne Ex von mir nach einem Jahr Schluss machte....mir dreht sich der Magen um und ich liege rum wie ein Häufchen Elend....kein Bock auf gar nichts.
Zur Ablenkung Tinder installiert, aber dort läuft auch nichts.....2 Matches innerhalb von 1 Tag und keine hat zurückgeschrieben. Das zieht mich dann nur noch mehr runter......boah, ich könnte kotzen!
Weiss auch nicht, wie ich damit umgehen soll, sie muss wegen gewissen Möbeln nochmals her kommen, wir müssen Lampen demontieren etc. Könnte alles ich selber machen, habe ich aber ehrlich gesagt keinen Bock dazu, sie ist da genauso in der Verantwortung. Frage mich, ob sie überhaupt nochmals sehen will.......

Immerhin habe ich nun eine WG gefunden, in der ich eine Person bereits sehr gut kenne. Da meine Ferien auch zu Ende sind, hoffe ich durch das Arbeiten wieder auf andere Gedanken zu kommen/abgelenkt zu werden.
 

bearbeitet von Astra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.