EHE am Ende - Oder doch nicht?

213 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Davor habe ich allerdings auch ein bisschen Angst, dass sie dann austickt obwohl sie ja die Trennung wollte und mir auch nach 3 Monaten gesagt hat, dass es nix mehr wird, währenddessen ein anderer Typ auf ihr drauf war. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie. wie. wat.

Mit 20 in ne 10jährige Beziehung gehüppt und halbes Jahr später denkst du bereits über die nächste Beziehung nach?

 

Wenn sie dich in nem Jahr oder so mal auf ein Familienfest mitnehmen will.. dann kannste über Beziehung nachdenken und wie du das so findest.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 18 Minuten, Carli285 schrieb:

Davor habe ich allerdings auch ein bisschen Angst, dass sie dann austickt obwohl sie ja die Trennung wollte und mir auch nach 3 Monaten gesagt hat, dass es nix mehr wird, währenddessen ein anderer Typ auf ihr drauf war. 

 

Hast du noch nie weibliche Ambivalenz erlebt? Schnall dich gut an ^^  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne woher sollte ich das auch kennen???

Naja nennen wir es mal nicht Beziehung, aber sie ist öfters bei mir und dann auch mal, wenn die kleine da ist. Ich will da kein Versteckspiel draus machen, sondern ihr einfach sagen, dass ich jemanden kennengelernt habe, die ab und an da ist und ich behutsam mit der Situation in Bezug auf die kleine umgehen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Minuten, Carli285 schrieb:

Ne woher sollte ich das auch kennen???

Naja nennen wir es mal nicht Beziehung, aber sie ist öfters bei mir und dann auch mal, wenn die kleine da ist. Ich will da kein Versteckspiel draus machen, sondern ihr einfach sagen, dass ich jemanden kennengelernt habe, die ab und an da ist und ich behutsam mit der Situation in Bezug auf die kleine umgehen werde.

Kannst du gerne machen. Berichte dann wie es die nächsten Monate lief. Als Lerneffekt für die anderen :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na wie würdet ihr denn das lösen? Für mich ist das alles Neuland hier. Wollte nur eine ehrliche Kommunikation, weil es sowieso übern buschfunk rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Minuten, Carli285 schrieb:

Na wie würdet ihr denn das lösen? Für mich ist das alles Neuland hier. Wollte nur eine ehrliche Kommunikation, weil es sowieso übern buschfunk rauskommt.

Wie gesagt, warte vorsichtshalber ab bis deine Ex einen Neuen hat und bleib durchgehend freundlich zu ihr. Wünsche ihr innerlich alles Gute und bleib emotional distanziert. 

Wäre kein Kind im Spiel würde ich sagen "gib Gas". Deine Situation ist eine andere, da muss man mit Fingerspitzengefühl rangehen. Und ab zum Anwalt.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.4.2019 um 21:14 , Carli285 schrieb:

Ich denke immer, dass ich meine Familie betrügen würde- der kleinen die letzte Chance nehmen würde mit Papa und Mama groß zu werden, wenn ich was mit der Frau anfangen würde. Das es doch einfach zu früh ist, weil es ja erst 5 Monate her ist. Sie ist wirklich eine tolle Frau aber ich habe ein schlechtes Gewissen und das lässt mich nicht komplett öffnen. 

Kennt ihr das irgendwie auch bzw. hattet ihr die selben Gedanken? Und wie haben eure ex Partner reagiert, wenn man als verlassener wieder einen Partner hat?

Mit etwas Abstand zu ähnlichen Dingen:

- äusserste Diskretion Deiner Ex gegenüber. Du willst in keiner Form den Eindruck erwecken, dass Du ihr ne neue Beziehung irgendwie aufs Brot schmierst. Denn ja, hier gilt oft: "wenn ich ihn nicht haben kann, dann darf's auch keine andere!" Völlig egal, dass sie selbst jemand neues hat oder eventuell sogar fremd gegangen ist. So lange da gefühlt noch emotionaler "Besitz" vorhanden ist, kann das dennoch empfindlich werden

- sei auch sehr konservativ, was Kontakt Deines Kindes zu Deiner neuen betrifft. Klar: Du solltest nicht Dein ganzes neues Leben um irgendwelche vermuteten Befindlichkeiten Deiner Ex drumherum planen müssen. Dennoch: respektiere auch im Sinne Deines Kindes ihre Befindlichkeiten. Was Du nicht willst, ist, dass Dein Kind bei der Mama in glühenden Tönen über Deine Neue spricht und die sich dann zurück gesetzt vorkommt. Da macht auch der Ton die Musik. Zumal Du ja noch nicht weisst, wie fest es mit Deiner Neuen ist. Daher solltest Du darauf achten, dass Dein Kind sich an Dir orientiert, wenn es bei Dir ist

- trau Deiner Neuen ruhig etwas zu. In Eurem Alter hat ausnahmslos jeder(!), der was taugt, irgendeine Art von Vorgeschichte. Daher: sprich nicht forciert und ständig über Deine Ex, aber hab auch keine Schuldgefühle, wenn Du es dann doch mal tust. Vor allem - schau, dass Du wenn, dann ausgewogen und neutral über Deine Ex sprichst. Nichts ist weniger sexy als jemand, der ständig über vergangenes geifert. Ein neutraler, aber offener Umgang kann Dir auch helfen, schneller mit dem Vergangenen abzuschliessen. Und zeigt Deiner Neuen auch, dass Du a) eine Vergangenheit hast und b) damit umgehen kannst. Das Problem, das Dich hindert, Dich zu öffnen, ist m.E., dass Du da irgendwo noch Schuldgefühle hast.

My 5 cents. Ist nicht so einfach, wenn man lange zusammen war, über Kind oder Haus noch aneinander gebunden bleibt und dann jemand Neues kommt.

 

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch für eure Meinungen. Es ist halt nicht so einfach. Die Schwester von meiner Ex geht ja dauernd am Haus mit dem Kinderwagen spazieren. Wenn dann dauernd das Auto von der neuen da ist, geht es sowieso an sie. Ich hab einfach keine Lust auf das Versteckspiel. Finde ich auch nicht fair der neuen gegenüber. Ob es was festes und langjähriges wird...keine Ahnung. Sie wohnt halt nicht in der Nähe und will sie auch nicht nur alle 2 Wochen sehen. Ich bin im Umgang mit ihr vor der Kleene sehr vorsichtig..wie als ob sie eine Verwandte ist. 

Aber denkt ihr wirklich, dass sie dann auf einmal mit „ich will dich zurück kommt“? Das bezweifle ich stark. Sie meldet sich von sich aus nie. Wo ich vor 3 Wochen immer Bilder bekommen habe, bekomme ich jetzt gar nix mehr. Und genau vor 3 Wochen war die neue erstmals bei mir. Alles irgendwie komisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Eltern haben sich getrennt als ich 18 wurde. Aus Erfahrung (habe nach der Trennung mit meiner Mutter zusammen gelebt) kann ich dir sagen, dass fairer Umgang und offene Kommunikation das wichtigste sind. Dann entstehen auch keine Missverständnisse. Natürlich ist ein neuer Partner für den alten immer nochmal ein krasser Einschnitt.

Wenn du dir also nicht sicher bist, wie deine Ex zu bestimmten Dingen steht, hilft Führung! Such das Gespräch mit ihr, erklär ihr, dass du an einem fairen und friedlichen Umgang interessiert bist im Sinne eurer Tochter und räume Missverständnisse aus dem Weg, bevor sie entstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Kernproblem ist doch einfach, dass ich mich schuldig fühle, durch meine Fehler in der Trennungszeit die Ehe verspielt zu haben. Ich weiß ja nicht, wie oft das vorkommt, dass die ex nach so einer schwerwiegenden Entscheidung wieder zurückkommt. Ich weiß selbst, dass immer 2 schuld haben- aber ich fühle mich der kleinen gegenüber einfach beschissen. Deshalb bin ich wahrscheinlich auch so emotional ihr gegenüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Carli285 schrieb:

ich fühle mich der kleinen gegenüber einfach beschissen. Deshalb bin ich wahrscheinlich auch so emotional ihr gegenüber.

Weil Kindswohl immer das einzig wichtige und bestimmende ist und Du allein dafür verantwortlich? Komm runter von dem Trip. Ist verständlich, aber nicht produktiv. Keine glücklichen und zufriedenen Kinder ohne glückliche und zufriedene Eltern. Versuch mal, Dich an den Gedanken zu gewöhnen, dass zwar getrennte, aber gut zusammen arbeitende Eltern für die Entwicklung des Kindes besser sein könnten als ein Elternpaar, dass nur noch der Form halber unter einem Dach lebt und Familie vorspielt.

vor 11 Minuten, Carli285 schrieb:

Ich weiß ja nicht, wie oft das vorkommt, dass die ex nach so einer schwerwiegenden Entscheidung wieder zurückkommt.

Würdes Du denn wollen, dass sie zurück kommt? Und wenn ja, warum? Steig hier mal ein. Denn wenn die Antwort 'ja' ist, dann hat Deine Neue auf Dauer keinen sicheren Stand bei Dir. Bist Du wirklich noch 'auf Abruf'? Das ist das wesentliche. Was willst Du? Bist Du wirklich schon los von Deiner Ex?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komplett los, sicherlich nicht. Aber die letzten Wochen vor der Trennung sind einfach nicht mehr zu vergessen. Es kommt halt dennoch, wenn ich sie sehe ein familiengefühl hoch...so als ob wir einfach zusammengehören. Rational völlig Banane. Aber so ist das halt. Ich denke aber eher, dass ich sie nur als Gewöhnung sehe und dass die letzten 10 Jahre einfach nicht für umsonst waren. Vielleicht, weil ich mir nicht schon wieder alles neu aufbauen will , um dann wieder verletzt zu werden. Ja die neue hat es nicht leicht-war aber so fair und habe ihr gesagt, dass sie damit umgehen muss. Kann sie es nicht, muss sie gehen. Sie entschied sich zu bleiben und werde einfach sehen, wie es sich entwickelt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange du deine Ehe nicht verarbeitet hast und solche Gedanken hast, vergnüge dich mit Frauen, aber lass dein Kind da raus. Das wird nix auf Dauer mit der neuen, weil sie wenn überhaupt nur nicegirl ist. Alle halbe Jahre ne neue Perle ist nicht toll. Sehr das gerade im Bekanntenkreis. Kind ist 8. In den letzten 7 Jahren 4 Partnerinnen. 2 davon in den letzten 1,5 Jahre. Die erste und zweite war kein Problem. Danach ging es steil bergab. Sich ständig auf fremde Frauen einlassen, die man gerade als Bezugsperson neben Mana und Papa ins herz geschlossen hat, das ist einfach mies.

Du hast genug Freizeit um dich auszutoben. Deine Tochter braucht auch keine Action zu dritt bei dir.

Bezieh die next erst mit ein, wenn du dir wirklich sicher bist. Und ich meine wirklich wirklich wirklich sicher. Zb du würdest mit ihr zusammen ziehen etc. 

Und da hätte ich auch bei der Kindesmutter ein Auge drauf. Der erste jetzt, okay. Sollte das aber zum Dauerbrenner werden und häufiger wechseln, würde ich auch da mit ihr reden.

Meine Stieftochter ist nun 7 und ich habe mich vor 4 Monaten mit ihr über meine Trennung von ihrem Papa unterhalten. Sie empfand die Trennung von mir schlimmer als dass sie seit 5 Monaten ihre Oma nicht mehr sehen darf. Ich war wie ne Mutter für sie und es hat ihr das herz gebrochen, dass ihr Papa Uhr den Kontakt zu mir verboten hat. 

Du siehst, auch Partner können nach 4 Jahren ähnliche Gefühle hervorrufen wie die eigentliche Scheidung der Eltern auch. Und das immer und immer wieder würde ich keinem Kind zumuten wollen.

 

Der Rest ist im Grunde genommen Quatsch was du denkst. Was deine ex betrifft, da würde ich nix verheimlichen, aber aufs Butterbrot schmieren muss man es auch nicht.

Dass du mit einer neuen Partnerin deiner Tochter die heile Welt entgültig zerstören würdest, ist ebenso Quatsch. Die ist schon lange ade und kommt auch nicht wieder. Es gibt heutzutage so viele verschiedene Familienformen worin Kinder groß werden, Patchwork, gleichgeschlechtliche Eltern, bei den Großeltern, adoptiert... Vati Mutti Kind ist nicht automatisch das beste und einzige. Und wenn du deiner Tochter das vorlebst und plausibel machst. Wenn das für dich normal und selbstverständlich ist, wird es das für deine Tochter auch so sein.

  • LIKE 2
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Carli285 schrieb:

Das Kernproblem ist doch einfach, dass ich mich schuldig fühle, durch meine Fehler in der Trennungszeit die Ehe verspielt zu haben.

Ja, war nicht nett warm zu wechseln... Moment, dass war ja deine Ex🤔

Im Ernst, ich sehe nicht wie du es hättest anders/besser machen sollen als die Trennung ausgesprochen und der Neue evtl schon etwas länger das Bett mit deiner Frau geteilt hat... was hättest du da bitte noch tun sollen? Ihr eine Niere schenken?

Und wie denkst du nimmst du der Kleinen die Chance auf Familie??? das hat deine Ex doch schon erledigt. Und wie sollte sich das, vom heutigen Stand aus noch ändern? Würdest du zurück zu dieser Frau, mit all dem Wissen was sie mit wem getrieben hat? 

Stell dir bitte mal dieses Revival vor: Wie hoch wären die Chancen und vor allem wie könntest du in so einer Beziehung glücklich leben? Gar nicht! Und das würde deine Tochter jeden Tag zuhause spüren, wenn du vor dich hin grübelst und in der Art wie ihre Eltern miteinander umgegen... DAS wäre schädlich für's Kind.

Tu deinem Kind einem Gefallen und sei lieber ein glücklicher Mensch und Vater.

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Alles ganz normal. Frauen springen nach ner Zeit in Folge der Betaisierung ab. Man kann ihr hier keinen Vorwurf machen.

Allerdings liegt das Einleiten und führen des Trennungsprozesses in der Hand des Mannes. Also zum Wohle des gemeinsamen Kindes. Schuldzuweisungen bringen hier niemanden weiter. Ich bin damals auch mit männlicher Logik an die Sache ran gegangen (obwohl ich nie betaisiert wurde, sondern die Trennung aus nem exzessiven Streits ausging). Am Ende habe ich erkannt, dass man im Fall von kochenden Emotionen sich etwas zurücknehmen sollte und einfach mal die Füsse still halten, damit die Elternebene aufrecht erhalten bleibt. Männer sollten sich während der Trennung besser unter Kontrolle haben.

Deshalb mein Rat an der Stelle, einfach unter dem Radar bleiben und für das gemeinsame Kind da sein. Das ist die beste Strategie. Ob nachvollziehbar oder nicht, aber es funktioniert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fühle mich einfach komplett platt. Wie eine Stadt nach einem Hurrikan. Es ist ruhig, im Kopf alles zerstört, nachdem der Sturm druchfegt ist und irgendwie will man nur noch seine Ruhe von allem. Sein eigenes Zeug machen oder liebsten nur noch mit der Tochter meine Zeit verbringen und gut ist. 

Hattet ihr auch so ein Gefühl von leere in euch, wenn die erste emotionale Welle, so Monate nach der Trennung, hinter sich gebracht wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor einer Stunde, Carli285 schrieb:

Ich fühle mich einfach komplett platt. Wie eine Stadt nach einem Hurrikan. Es ist ruhig, im Kopf alles zerstört, nachdem der Sturm druchfegt ist und irgendwie will man nur noch seine Ruhe von allem. Sein eigenes Zeug machen oder liebsten nur noch mit der Tochter meine Zeit verbringen und gut ist. 

Hattet ihr auch so ein Gefühl von leere in euch, wenn die erste emotionale Welle, so Monate nach der Trennung, hinter sich gebracht wurde?

Ja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den Eindruck, du willst die Situation einfach nicht akzeptieren.

Lerne loszulassen! Es ist Aus.

Du willst iwie auf biegen und brechen wieder deine Idealwelt.

Und da brauchst du auch keine Leidensgefährten hier, die deinen Schmerz teilen.

Was bringt dir das?

Du hast jetzt ein anderes Leben.

Nur das zählt.

Kommst du aber auch noch dahinter.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2019 um 13:58 , Carli285 schrieb:

Ich weiß ja nicht, wie oft das vorkommt, dass die ex nach so einer schwerwiegenden Entscheidung wieder zurückkommt.

Hab ich da was falsch gelesen?
Hattest Du Deine Ex betrogen und verlassen und keinen Rettungsversuch der Ehe zugelassen?
Dann könnte ich Deinen Satz verstehen.

Aber so zeigst Du deutlich den Knoten in deinem Mindset:
Wer will denn bitte eine Frau zurückhaben, die sich so verhalten hat?

Versuch es in Deine Birne zu bekommen: Sie will Dich nicht mehr. Sie hat sich für einen anderen Lebensweg entschieden. Und damit ist der Drops gelutscht. Ist völlig schnuppe, ob Du Fehler gemacht hast, sie Fehler gemacht hat oder ob irgendwas anderes gelaufen wäre, wenn Du am 12. Mai um 18:24 Uhr irgendwas anders gemacht hättest. Schau, wie die aktuelle Situation ist und lerne, das zu akzeptieren.

Akzeptiere, dass Du von ihr getrennt bist und nur noch das Kind ein gemeinsames Interesse von Euch beiden ist. Und lebe Dein Leben. Ich finde das prima, wie stark Du Energie in Dein Kind setzt, weil die Kinder für diese Situation gar nix können und Du als Vater zeigen kannst, dass Du nach wie vor als Vater da bist. Das machts Du, prima.

Alles, was Du machst, wenn das Kind nicht bei Dir ist, ist Deine Sache.
Ich bin da aber voll bei @Manu1982: Wenn Dein Kind bei Dir ist, kümmere Dich um Dein Kind. Und Du hast genug Tage (falls ich das nicht falsch verstanden habe), wo Dein Kind nicht bei Dir ist und wo Du Dich mit Frauen treffen kannst. Ich kenne auch so ein paar Fälle, wo den Kindern alle 6 Monate ein neuer Partner vorgestellt wird – bei einem Bekannten zogen die neuen Frauen auch noch direkt ins Haus ein. Egal wie Du die neue Frau präsentierst, ob Du die nur als Bekannte vorstellst und Dich "unverbindlich verhältst" - Kinder sind nicht blöd. Also lies dir den Text von Manu1982 zehnmal durch, Deinem Kind zuliebe.

Aber nochmal zu Dir:
Du musst Dich niemandem gegenüber rechtfertigen. Und Deiner Ex gegenüber am allerwenigsten. Bau Dir ein neues Leben auf, das Dich glücklich macht. Vögel 100 Frauen oder binde Dich an die neue Frau. Mach das, was Du für Dich richtig findest.
Und ich hätte nicht gedacht, dass ich mit @botte mal nicht einer Meinung sein könnte:

Am 16.4.2019 um 11:01 , botte schrieb:

So lange da gefühlt noch emotionaler "Besitz" vorhanden ist, kann das dennoch empfindlich werden

Deine Ex hat Dich verlassen. Da kann es Dir völlig schnuppe sein, was sie emotional treffen könnte.
Damit meine ich jetzt nicht, dass Du irgendwas machst, um sie zu treffen. Nö, genau anders rum – Deine Ex ist für Dein neues Leben irrelevant. Und ob sie ein Problem damit hat, dass es noch andere Frauen auf der Welt gibt oder ob in China ein Reissack umfällt - so what?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise müßte hier nach den circa 5.Monaten stehen:

Habe ne neue Frau, vögeln wie die Kaninchen, bin glücklich wie nie zuvor, habe super Kontakt zu meiner Tochter.

Ich liebe mein Leben.

Stattdessen gibt er sich gefühlt noch jetzt den Hirnfick und hätte gerne sein altes Leben zurück.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, IchHatteSieAlle schrieb:

Normalerweise müßte hier nach den circa 5.Monaten stehen:

Habe ne neue Frau, vögeln wie die Kaninchen, bin glücklich wie nie zuvor, habe super Kontakt zu meiner Tochter.

Ich liebe mein Leben.

Stattdessen gibt er sich gefühlt noch jetzt den Hirnfick und hätte gerne sein altes Leben zurück.

Du kannst es ja dann besser machen, wenn du jemals in einer vergleichbaren Situation bist. Dein Beitrag jedenfalls stellt jedenfalls NULL mehrwert für den TE dar.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, Sprachlos schrieb:

Deine Ex hat Dich verlassen. Da kann es Dir völlig schnuppe sein, was sie emotional treffen könnte.
Damit meine ich jetzt nicht, dass Du irgendwas machst, um sie zu treffen. Nö, genau anders rum – Deine Ex ist für Dein neues Leben irrelevant. Und ob sie ein Problem damit hat, dass es noch andere Frauen auf der Welt gibt oder ob in China ein Reissack umfällt - so what?

This.

Es gibt einen guten Grund, dass deine Ex eben jetzt deine Ex ist !!!

Daraus folgt, es kann dir völlig am Arsch vorbeigehen, was deine Ex denkt oder fühlt oder sonst was! Du brauchst NIX mehr verstehen, verzeihen oder sonst irgend einen Scheiss. SIE IST NICHT MEHR TEIL DEINES LEBENS !!! Eben nur noch deine Ex.

 

Das Einzige, das euch noch verbindet, ist die gemeinsame Elternschaft. Also auf der Elternebene. Und sonst NIX!

Und die KM (Kindesmutter) wird sie immer bleiben. (Und sonst NIX!) - So wie du der KV (Kindesvater). Aber mehr ist da nicht ...

Daher viel Spaß mit den neuen, hoffentlich besseren Mädels, da draußen !!! You deserve it. And it's your turn, now. (Denn sie lebt sich ohnehin und ohne dich aus.)

bearbeitet von slowfood
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2019 um 10:49 , Carli285 schrieb:

Na wie würdet ihr denn das lösen? Für mich ist das alles Neuland hier. Wollte nur eine ehrliche Kommunikation, weil es sowieso übern buschfunk rauskommt.

Jaaa!!!! Natürlich soll es "rauskommen" (bescheuertes Wort übrigens)
Ich an deiner Stelle hätte das Leben als freier Mann genossen und mein eigenes Ding gemacht, so ziemlich alles, was ich vorher nicht machen konnte. Swingerurlaub, mit Kumpels abzechen, mich auf meine Karriere konzentriert oder irgendwas sonst, was mir einfach einfällt und Spass macht.

Aber das was du machst gegenüber deiner neuen Flamme ist großer Mist. Umgangssprachlich bzw. hinter versteckter Hand gibts dazu ein Wort - Scheidungskrüppel.
Das sind die, die meinen unbedingt wieder eine Ersatzpartnerin suchen zu müssen mit dem einzigen Zweck sich bei derer emotional ausheulen zu müssen. Und die Frauen, die diese Story mehrmals mitmachen, sind irgendwann auch mal frustriert, deillusioniert und haben kein Bock mehr auf "Männer".
Warum läufst du nicht grinsend durch die Gegend? Mit der Ex ist alles geregelt, Umgang mit dem Kind läuft und präsentierst deine neue Flamme im ganzen Dorf?
Was denkst du was ich mit einer Frau machen würde, die meint sich nicht richtig einzulassen zu können mit mir, weil ja der Ex, das Kind, das Umfeld usw. Bin ich ein Arschloch oder steht bei mir auf der Stirn geschrieben Vollhonk???

Und das letzte was mir auffällt.
Bist du eigentlich ein Mann oder nicht. Überall wird die kleine Maus respektiv Tochter vorgeschoben um den oder jenen Weg in Frage zu stellen. Immer so komische Fragen wie die Ex über dich denkt oder die Allgemeinheit?
 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, tobias99 schrieb:

Jaaa!!!! Natürlich soll es "rauskommen" (bescheuertes Wort übrigens)
Ich an deiner Stelle hätte das Leben als freier Mann genossen und mein eigenes Ding gemacht, so ziemlich alles, was ich vorher nicht machen konnte. Swingerurlaub, mit Kumpels abzechen, mich auf meine Karriere konzentriert oder irgendwas sonst, was mir einfach einfällt und Spass macht.

Aber das was du machst gegenüber deiner neuen Flamme ist großer Mist. Umgangssprachlich bzw. hinter versteckter Hand gibts dazu ein Wort - Scheidungskrüppel.
Das sind die, die meinen unbedingt wieder eine Ersatzpartnerin suchen zu müssen mit dem einzigen Zweck sich bei derer emotional ausheulen zu müssen. Und die Frauen, die diese Story mehrmals mitmachen, sind irgendwann auch mal frustriert, deillusioniert und haben kein Bock mehr auf "Männer".
Warum läufst du nicht grinsend durch die Gegend? Mit der Ex ist alles geregelt, Umgang mit dem Kind läuft und präsentierst deine neue Flamme im ganzen Dorf?
Was denkst du was ich mit einer Frau machen würde, die meint sich nicht richtig einzulassen zu können mit mir, weil ja der Ex, das Kind, das Umfeld usw. Bin ich ein Arschloch oder steht bei mir auf der Stirn geschrieben Vollhonk???

Und das letzte was mir auffällt.
Bist du eigentlich ein Mann oder nicht. Überall wird die kleine Maus respektiv Tochter vorgeschoben um den oder jenen Weg in Frage zu stellen. Immer so komische Fragen wie die Ex über dich denkt oder die Allgemeinheit?
 

Du bist ein Guter. Ich respektiere deine Posts sehr.

Aber, solange das deutsche Rechtssystem so ist wie es ist und dem Kindesvater seine Kinder wichtig sind, muss die Gerechtigkeit ausgeblendet und die Freiheit aus strategischen Gründen gedrosselt werden. Ist am Ende zeitlich begrenzt und wird besser, sobald sie emotional losgelassen hat. 

Ich hasse mich für das was ich hier schreibe. Und ich gebe dir 100% Recht. Aber die Vernunft sollte bei bestimmten Frauentypen an dieser Stelle walten. Ob seine Frau so ein Kaliber ist, kann nur er selbst beurteilen. Ich glaube du weisst worauf ich hinaus bin und aus welcher Abwägung ich so ein "unterwürfiges" Statement setze. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.