How to grow a Beard - oder auch bisherige und zukünftige Erfahrungen

243 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

@Dollven ich habe verstanden dass ich das eine oder andere ändern muss. Letztendlich halte ich die Herangehensweise mit den Glaubenssätzen dennoch für ziemliche Esoterik und einen Teil Realitätsverleugnung. Sicher könnt ich ein wenig positiver werden. Dazu muss die Realität aber dann auch stimmen. 

Genau das ist es aber was mir hier doch einige raten: arbeite an deinem IG, auch wenn das IG der Realität, den Erfolgen nicht entspricht. Erschaffe dir gedanklich die Welt in der du leben willst. 

Dann kommen noch einige Kommentare dazu die mir raten von meinen Ansichten und Wünschen komplett Abstand zu nehmen (Beispiel wäre hier auch der HQ-Thread). 

Und dann sind immer wieder einige doch ziemlich beleidigende Kommentare dabei. Die eine oder andere Cat da mit vorweg. 

 

Das Positive ist, dass wirklich einige Kommentare auch sehr individuell auf mich eingegangen sind und durchaus hilfreich waren. Bester und wahrscheinlich brauchbarster Tip ist immernoch einer der ersten Kommentare gewesen, der mir zum Game im SC rät. Das ist zwar nicht so leicht regelmäßig umzusetzen wenn man beruflich bedingt wenig Zuhause ist, bringt mir aber dennoch jedes mal auch interessante Gespräche die leicht von der Hand gehen und ohne viel Smalltalk auskommen. Mehr bis dato noch nicht, da ich effektiv einmal in dieser Form unterwegs war seit ich hier im Forum bin und an dem Abend an Frauen gelandet bin die vergeben waren. Ist halt die letzten Jahre auch kein Einzelfall, dass ich in solchen Situationen gezielt ungezielt die vergebenen Frauen interessant finde. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.7.2019 um 13:58 , The bearded and famous schrieb:

@Dollven ich habe verstanden dass ich das eine oder andere ändern muss. Letztendlich halte ich die Herangehensweise mit den Glaubenssätzen dennoch für ziemliche Esoterik und einen Teil Realitätsverleugnung. Sicher könnt ich ein wenig positiver werden. Dazu muss die Realität aber dann auch stimmen.

Das Ding mit den Glaubenssätzen ist, dass Du sie hast, ob Du dir dessen bewusst bist oder nicht. Es geht allgemein um die Frage, WIE Du die Realität betrachtest, also wonach Du die Informationen der Außenwelt selektierst und kategorisierst. Du wirst doch nicht leugen, dass Du deine Umwelt irgendwie sortierst, oder?
Das tust Du aufgrund von Glaubenssätzen. Zum Beispiel ist deine Haltung, dass Glaubenssätze Esoterik sind, nichts weiter als selbst ein Glaubenssatz und da diese Haltung offensichtlich existiert, können Haltungen (aka Glaubenssätze) nicht nicht existieren. Die Schlussfolgerung hier legt nahe, dass die Verleugnung von Glaubenssätzen doch eine ziemliche Realitätsverleugnung ist, oder nicht?

Es ist praktisch unmöglich, keine Glaubenssätze zu haben. In der Sozialpsychologie gibt's dafür den Begriff "Frame" (google mal Erving Goffman - großartiger Mann), der ja auch von PU übernommen wurde. Das hat - ein letztes Mal - nichts mit Esoterik zu tun. Astrologie, Handlesen, Kaffeesatz lesen, Homöopathie, Kraftsteine - das ist Esoterik.

Deine Argumentation klingt für mich so, als ob Du mit deiner Leugnung der Existenz von Glaubenssätzen meinst, Du hättest den "einzig wahren" Zugang zur Realität: "ICH weiß, wie die Dinge wirklich sind!" Das ist ganz schön anmaßend, oder? Das impliziert ja, dass alle Anderen nur Unsinn reden. Wenn Du das aber glaubst (Glaubenssatz), wozu dann überhaupt die Threads?
Tatsächlich beraubst Du dich damit deiner Freiheit, immunisierst dich gegen die nötige Veränderung und überhaupt scheint es Dir wichtiger zu sein, gute Rechtfertigungen zur Hand zu haben als ein gutes Mindset. Das ist gefährlich. Noch bist Du unzufrieden, was immerhin bedeutet, dass Du an eine alternative Möglichkeit zum jetzigen Status Quo zumindest irgendwie glaubst. Wenn diese Unzufriedenheit irgendwann ins Unbewusste rutscht, dann geht damit auch die Perspektive verloren. Carl Jung, den ich Dir schon mal empfohlen habe, würde sagen, dass Du einfach nur zu sehr mit deiner Persona verschmolzen bist. Das muss besser differenziert werden.
Was nützt Dir diese Info jetzt? Immerhin weißt Du nun, dass Du nicht der Erste oder gar der Einzige bist, der denkt, dass Anders-Denken nichts bringt. Das Problem ist bekannt. Der Lösungsweg auch. Gehen musst Du aber selbst.

Es liegt wirklich allein bei Dir. Wenn Du deine Persönlichkeit als Rechtfertigungen einführst, dann berufst Du dich damit auf etwas was deinem Einfluss entzogen ist - auf Äußeres sozusagen. Bist Du wirklich so ein knallharter Determinist? Statt Dinge zu suchen, auf die Du Verantwortung abwälzen kannst, wäre es hilfreich herauszufinden, was Du selbst tun kannst.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 6.7.2019 um 13:58 , The bearded and famous schrieb:

@Dollven ich habe verstanden dass ich das eine oder andere ändern muss. Letztendlich halte ich die Herangehensweise mit den Glaubenssätzen dennoch für ziemliche Esoterik und einen Teil Realitätsverleugnung. Sicher könnt ich ein wenig positiver werden. Dazu muss die Realität aber dann auch stimmen. 

Du hast dich null damit mal auf irgendeiner art und weise beschäftigt wa ? Das sind Positive Affirmationen, sprich positive Glaubenssätze, welche wenn man sie oft wiederholt vom eigenen Ich fest verankert werden. Deswegen soll man sie Tag für Tag wiederholen und beim vorlesen fest dran glauben, dass es bereits so ist. Denn deine Gedanken schaffen deine Realität und wenn deine Gedanken Positiv sind und du dann rausgehst und eben diese Erfahrungen machst, dann wird sich dieser Glaubenssatz fest brennen. 

Desweiteren bist du grade in einer Phase die am Anfang normal, wenn man seine Komfort Zone verlässt. Mark Manson nennt es die ,,Pain-Phase''. Diese Phase hast du aber nicht nur im Dating sondern überall im Sport, Sprachen lernen usw. Wieso gibt es diese Phase ? Wir machen uns verletzlich und das ist auch gut so. Wir riskieren etwas was uns eventuell weh tun könnte. Im Dating ist es zum Beispiel Rejection. Wir gehen raus und approachen und bekommen einen Korb, dass tut erstmal weh. Wir verlieben uns, öffnen uns dieser Frau und werden dann betrogen- das tut höllisch weh. Ist es denn schlimm Verletzlich zu sein und sich zu öffnen ? NEIN denn damit zeigst du der Frau und der Welt ,, Hey hier bin ich, ich hab zwar keinen Plan aber bin bereit auf die Fresse zu fliegen und bereit zu lernen auch wenn es weh tut'' Viele scheitern aber hier, weil sie nicht die Disziplin haben es durch zuziehen. Ein weiteres Beispiel: 

Wir bekommen beim Kickboxen regelmäßig neue dazu. Es gibt genau 2 Arten an Menschen die zu uns kommen: Es gibt die die wollen und selbst wenn sie beim ersten Training nicht mehr können, wenn sie aufs Maul kriegen, wenn sie am nächsten tag den Muskelkater ihres Lebens haben die kommen wieder und stellen sich der Hölle. Dann gibt es noch die die waren einmal da und kommen nie wieder und beim Training siehst du diesen Menschen schon an das sie aufgegeben haben wegen ein bisschen Schmerz. 

Das ist der natürliche Weg zu lernen und ich verspreche dir wenn du da durchgehst wirst du merken es wird immer ein bisschen besser. 

Alternativ kannst du natürlich auch Opener, Routinen und den ganzen anderen PU-Kram lernen, das wird funktionieren. Allerdings auf längere Sicht wird Frau irgendwann merken das die coole DHV Story die du ihr grade erzählt hast nicht du bist. Das sind nicht deine Worte, da bist nicht du, weil du nicht verletzlich bist. Dich in deinem PU Haus eingegraben hast. 

Der richtige Weg wäre zu dir selber finden und an dir arbeiten. Anfangen dich selber zu lieben. Anfangen deine Realität neu zu gestalten. Anfangen Verletzlich zu werden !!!

 

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fluid @Dollven ich will nur kurz auf eure letzten Nachrichten eingehen bevor ich zu aktuellen Entwicklungen über gehe.

Glaubenssätze? Letztendlich schaffen Glaubenssätze keine Fakten. Und an etwas zu glauben was weit ab, über der Realität ist, halte ich mitunter für gefährlich. Auf jeden Fall wird man damit häufiger auf die Schnauze fallen. Egal ob Glaubenssätze oder positive Affirmation, ohne Fakten, positive Erlebnisse und Ergebnisse bleibt's bei mir nicht hängen. 

Das Positive: es funktioniert bei mir wie ein Flow. Komme ich in einem Bereich in einen Flow, funktionieren andere Bereiche für mich wie alleine. Wenigstens bis der nächste Schlag kommt. 

Am 9.7.2019 um 10:20 , Dollven schrieb:

Der richtige Weg wäre zu dir selber finden und an dir arbeiten. Anfangen dich selber zu lieben. Anfangen deine Realität neu zu gestalten. Anfangen Verletzlich zu werden !!!

Was das angeht: in einer Gesellschaft in der mir jeder einreden will was ich glauben soll/darf und was nicht, was ich tun soll/muss und was ich nicht tun darf/soll, gestaltet es sich relativ schwierig man selbst zu sein. 

Verletzlichkeit wird häufig genug als Schwäche ausgelegt. Und wer nicht gut rein passt darf erfahrungsgemäß keine Schwäche zeigen. Auch das sind so Erfahrungen die ich im Laufe meines Lebens zur genüge gemacht habe. 

 

Und nun zu aktuellen Entwicklungen:

Auf Tinder habe ich aktuell täglich mehrere Matches. Auch interessantere Matches. Die Response-Rate ist aber deutlich gesunken. Ich habe an meinem Profil nichts geändert und auch an meinem Schreibverhalten nicht. Dass viele Frauen abspringen wenn sie merken dass ich entweder auf Durchreise oder nie Zuhause bin, ist irgendwie vorhersehbar. Gibt es eine Möglichkeit das zu überspielen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Glaubenssätze? Letztendlich schaffen Glaubenssätze keine Fakten.

Glaubenssätze schaffen keine Fakten - DU schaffst Fakten! Und welche Fakten Du schaffst, hängt von deinen Glaubenssätzen ab.

Stell dich mal nicht dümmer als Du bist. Echt jetzt ...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.7.2019 um 20:33 , Fluid schrieb:

Glaubenssätze schaffen keine Fakten - DU schaffst Fakten! Und welche Fakten Du schaffst, hängt von deinen Glaubenssätzen ab.

Stell dich mal nicht dümmer als Du bist. Echt jetzt ...

Letztendlich schaffe ich selbst nur einen Teil der Fakten. Wie viel Einfluss hat man denn in letzter Instanz wirklich? Mein Glaube hat darauf nicht wirklich einen Einfluss. 

Heute zum Beispiel mal wieder unterwegs gewesen. Meine Kumpels stolpern nurnoch wirklich richtig besoffen in den Clu, auf die Tanzfläche, und haben binnen weniger Minuten jeder 3 Nummern ohne in irgendeiner Art und Weise die Initiative zu ergreifen. Deren Mindset war eindeutig auf "heute ficken" programmiert. Ich wollte eigentlich feiern, bis meine Jungs dann einer nach dem anderen futsch war. Habe mich auf der Tanzfläche umgesehen und an der Bar (wobei eigentlich auch da alle getanzt haben) mein Glück versucht. Mich hat kaum eine auch nur im entferntesten wahrgenommen und diejenigen die mich wahrgenommen haben haben richtig negativ reagiert. Einfach totaler Abfuck. Ich habe keine Ahnung wie ich heute Abend das Ruder hatte rum reißen können ohne massiv Abstriche zu machen. Und nichtmal das, wenn's eigentlich nur negative Reaktionen gab. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was und wie deine Kumpels machen weiß ich nicht.

Aus meiner Erfahrung heraus gibt es Tage, an den Du (ich) nicht wahrgenommen wirst. 

War letzten Donnerstag auf Afterwork, da war ich Luft bzw. die "Reaktionen" der Damen waren alle negativ. Habe es dann akzeptiert und das Umfeld selbiges sein lassen. Die Gründe können vielfältig sein, was mich betrifft, da kann ich gegensteuern, zum Rest egal....

Ich denke Du bist a) zu ergebnisfixiert, b) läßt Dich vom Ergebnis deiner Spezeln beeinflussen und c) screenst Du vllt. zu hart bzgl. deiner "massiven" Abstriche. 

bearbeitet von Niemann-N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir die letzten 3 Wochen im Alltag oder allgemein wenn ich unterwegs bin vorgenommen Frauen die mir gefallen einfach mit einem kurzen "Hi" anzusprechen. 

Ich bin jetzt online über ein Profil/Post einer dieser Frauen gestolpert, in dem sie sich tierisch darüber auslässt, dass die ja bei dem Wetter nicht freizügig rumlaufen kann, weil die Männer ihr hinterherschauen oder sie auch anmachen würden. Solche Äußerungen (nie direkt auf mich bezogen) habe ich jetzt das ein oder andere Mal mitbekommen. Bei solchen Äußerungen stelle ich mir dann echt die Frage ob Frauen überhaupt (direkt) angesprochen werden wollen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, The bearded and famous schrieb:

Ich habe mir die letzten 3 Wochen im Alltag oder allgemein wenn ich unterwegs bin vorgenommen Frauen die mir gefallen einfach mit einem kurzen "Hi" anzusprechen. 

Ich bin jetzt online über ein Profil/Post einer dieser Frauen gestolpert, in dem sie sich tierisch darüber auslässt, dass die ja bei dem Wetter nicht freizügig rumlaufen kann, weil die Männer ihr hinterherschauen oder sie auch anmachen würden. Solche Äußerungen (nie direkt auf mich bezogen) habe ich jetzt das ein oder andere Mal mitbekommen. Bei solchen Äußerungen stelle ich mir dann echt die Frage ob Frauen überhaupt (direkt) angesprochen werden wollen. 

Frauen wollen angesprochen werden, halt nur vom Richtigen ❤️.

Nein, jetzt mal Spaß beiseite. Sei doch froh, dass solche Frauen sich im Endeffekt selbst rausscreenen.
Ich freu mich immer wenn ich nett angesprochen werde, versüßt mir persönlich den Tag :).

Wenn der Typ creepy ist, dann nicht. Selbsterklärend, denke ich. 
Hinterherschauen finde ich persönlich nur "störend", wenns auf so eine creepy, sabbernde Art geschieht von komischen Männern, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.7.2019 um 10:14 , Niemann-N schrieb:

Was und wie deine Kumpels machen weiß ich nicht.

Ich habe auch keinen Plan was meine Kumpels machen oder nicht machen. Entweder liegt's einfach daran dass sie dich irgendwie angepasster sind und mehr dem Typ entsprechen, den Frauen in diesen Locations erwarten oder keine Ahnung. 

Am 20.7.2019 um 10:14 , Niemann-N schrieb:

Ich denke Du bist a) zu ergebnisfixiert, b) läßt Dich vom Ergebnis deiner Spezeln beeinflussen und c) screenst Du vllt. zu hart bzgl. deiner "massiven" Abstriche. 

a) ja ich bin ergebnisfixiert. 

b) letztendlich nervt der Vergleich dann schon ziemlich. Man fragt sich halt einfach was da verkehrt läuft bzw bei den anderen richtiger, dass da ohne große Mühe (und trotz "heute muss ich ficken"-Mindset) was raus kommt. 

c) inwiefern meinst du das?

vor 4 Minuten, capitalcat schrieb:

halt nur vom Richtigen ❤️.

Ja den Eindruck habe ich auch langsam.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Unterschied liegt meiner Meinung nach darin, ob ich mich dabei wie Freiwild fühle oder eben nicht. Es gibt sehr viele Abstufungen bei Anmachen: Von reinen Machtdemonstrationen über völlige Beliebigkeit bis hin zu aufrichtiges Interesse und dann noch einiges dazwischen. (Von den bedrohlichen Situationen jetzt mal  abgesehen. Nachts verfolgt zu werden, zähl ich nicht als Anmache.)

Ein sympathisches Hi war für mich aber bisher noch nie ein Problem, solange ich die Entscheidung darüber behalte, ob ich darauf einsteigen möchte oder nicht. 

Was Dir halt klar sein muss, die Hübschen, nahbar Wirkenden in den kurzen Kleidchen werden auch öfter angesprochen. Wenn da mal eine genervt reagiert, dann liegt das wahrscheinlich eher daran, dass du heute schon der Zehnte bist auf einer Strecke von einem Kilometer. Zu persönlich darfst du das dann nicht nehmen, auch wenn das deine Baustelle ist. Sieh es lieber als Chance an nach neun sabbernden Heinis mit gutem Game herauszustechen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Ich bin jetzt online über ein Profil/Post einer dieser Frauen gestolpert, in dem sie sich tierisch darüber auslässt, dass die ja bei dem Wetter nicht freizügig rumlaufen kann, weil die Männer ihr hinterherschauen oder sie auch anmachen würden. 

Warum liest du überhaupt solche Sachen, wenn du selber weißt, wie fragil deine Mindsets im Moment sind? Solange das so ist, würde darauf achten, dysfunktionale Informationsquellen (bzw. Bubbles) zu meiden. Kann man sich antun, wenn man innerlich gefestigt genug ist.

PS

Ich bin positiv überrascht, dass du tatsächlich mal deine Eier angefangen hast zu suchen und etwas machst - weiter so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 24 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Ich habe mir die letzten 3 Wochen im Alltag oder allgemein wenn ich unterwegs bin vorgenommen Frauen die mir gefallen einfach mit einem kurzen "Hi" anzusprechen. 

Klingt doch schon mal super !

vor 26 Minuten, capitalcat schrieb:

Frauen wollen angesprochen werden, halt nur vom Richtigen ❤️.

Das ist gar nicht mal so verkehrt. Denn wenn sie nicht attracted ist dann wird das auch nichts. 

Findet man aber nur heraus wenn man mal freundlich ,, Hi'' sagt. 

Am einfachsten wenn man es direkt macht denn dann screenst du direkt alles raus ^^

Risiko ist halt das du evt. mal eine erwischst die einen schlechten Tag hat. Passiert einfach anhören, als lustige Story für deine Wings abspeichern und weiter gehts ^^

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Lieber der erste Mann im kleinsten Dorf als der zweite Mann in Rom" - diese Aussage wird Julius Cäsar zugeschrieben, als dieser nach Gallien geht. 

Wie ich auf das Zitat komme? Ich bin arbeitstechnisch unterwegs und hatte gestern die Gelegenheit ein "frei und Open Air" Fest/Konzetz in einer Kleinstadt zu besuchen. Erstaunlich gut besucht und erstaunlich viele junge Leute dort unterwegs. Was mich wenig erstaunt hat, war dass es deutlich mehr Kerle als Frauen waren (Landflucht ist weiblich). Umso mehr war ich überrascht, wie ungepflegt und unstylisch hier viele Kerle rumlaufen, vor allem wenn man es mit dem Aussehen und Style der Mädels vergleicht. Ich habe ein paar IoIs bekommen und die eine oder andere mit einem schlichten "hi" im Vorbeigehen angesprochen und bin weiter. 

Weiter habe ich es gestern nicht gebracht, bräuchte hier vielleicht eine gute Idee, wie man vorgeht wenn die Frau potentiell mit der halben Family oder 5 Freundinnen da rumsteht. Und ganz sicher brauche ich dafür mehr Selbstbewusstsein. 

Nächste Woche auf einen weiteren Versuch. 

 

Vielleicht nochmal zurück zu den Zitat: mir kommt es so vor als könnte ich in der Gegend optisch durchaus ein wenig hervorstehen. Ist der Gedanke richtig, dass mir das potentiell einen Vorteil in dieser Gegend geben könnte? Oder läuft es darauf hinaus dass man auf dem Land dazu gehören muss?

bearbeitet von The bearded and famous

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und da war einer deiner Glaubenssätze: die Frauen dort sind mit ihrer halben Family da. Woher die das weißt? Keine Ahnung.

Ich wäre da gewesen, hätte mir gesagt: geil nur hübsche tolle Frauen hier, mit denen werde ich viel Spaß haben. An Familie hätte ich da nicht Mal ansatzweise gedacht.

Selbe Wirklichkeit, andere Wahrnehmung und damit Realität für uns.

Epistemologie ist das Stichwort falls du dich Mal auf hohem Niveau mit Glaubenssätzen beschäftigen willst. Garantiert Esoterik frei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.7.2019 um 10:14 , capitalcat schrieb:

Wenn der Typ creepy ist, dann nicht. Selbsterklärend, denke ich. 

Übersetzung an dieser Stelle: Alle normalen (sprich: durchschnittliche) Typen. So ungefähr:

Bist du nicht mind. 8/10 als Typ = Creep. Oft genug erlebt. Sad truth.

  • HAHA 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, StareAtTheSun schrieb:

Übersetzung an dieser Stelle: Alle normalen (sprich: durchschnittliche) Typen. So ungefähr: 



Bist du nicht mind. 8/10 als Typ = Creep. Oft genug erlebt. Sad truth. 

Die beiden Typen nehmen sich optisch nichts. Nur sieht der eine aus wie grade aufgestanden und der andere als wüsste er wie man sich richtig für einen Barbesuch adäquat kleidet.

Unterschied im Game auch riesig. Beim zweiten selbstbewusste Körpersprache, richtiges Mindset, besserer Opener etc.

Bei den Punkten kann man versuchen anzusetzen. Oder man heult rum weil man keine 8/10 ist.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, StareAtTheSun schrieb:

Übersetzung an dieser Stelle: Alle normalen (sprich: durchschnittliche) Typen. So ungefähr:

Bist du nicht mind. 8/10 als Typ = Creep. Oft genug erlebt. Sad truth.

Ähm, nein. 
Mit creepy meine ich 
- Männer, denen man eine aggressive innere Einstellung ansieht
- Männer, die kein Deutsch, Englisch oder eine der drei weitern Sprachen können, die ich verstehe; und wie oben schon genannt einen förmlich ansabbern; vorzugsweise im Rudel mit ihresgleichen

D.h. mit creepy sind explizit Personen gemeint, die in meinem Kopf ein "mögliche Gefahr"-Signal auslösen. 

Ansonsten war von Jungs, die wohl noch rel. am Anfang ihrer PU-Karriere stehen und mich irgendwo in der Müller Galerie von Hinten (nicht machen!) ganz zitterig angesprochen haben, zu langen netten Gesprächen in der Bahn oder so alles dabei. Ich weiß als Frau, dass es nicht easy ist jmd. anzusprechen, also reagiere ich entsprechend immer nett, lächele und freue mich - weils auch einfach den Tatsachen entspricht - und halte auch entsprechend etwas das Gespräch bis die Frage nach der Nummer, den Eis oder dem Kaffee kommt.  

Wenn ich das Gefühl habe, die Person könnte mir potenziell gefährlich werden und das darunterfallende weiter oben, passiert Frauen nun mal oft genug, ist halt ne ganz andere Situation. Wobei ich das jetzt auch weniger als "Ansprechen", sondern mehr als "Belästigen" verbuche. Die wissen wie sie ankommen, die machens im Ragemodus und das unbehagliche Gefühl, welches evtl. hinterlassen wird ist das Ziel.

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, capitalcat schrieb:

Ähm, nein. 
Mit creepy meine ich 
- Männer, denen man eine aggressive innere Einstellung ansieht
- Männer, die kein Deutsch, Englisch oder eine der drei weitern Sprachen können, die ich verstehe; und wie oben schon genannt einen förmlich ansabbern; vorzugsweise im Rudel mit ihresgleichen

D.h. mit creepy sind explizit Personen gemeint, die in meinem Kopf ein "mögliche Gefahr"-Signal auslösen. 

Kleine Anekdote zur Ergänzung: ein Mädel, das ich gerade date, ist ziemlich genervt von deutschen Männern (sie ist selber nicht deutsch). Zum einen nerven sie die langweiligen und verklemmten Dates. Und zum anderen nervt es sie, dass fast kein Mann sie anspricht auf der Straße. Wenn sie selber Blickkontakt aufbaut, guckt Mann schnell weg. Ich würde sie grob als HB8 einstufen - also sehr attraktiv. Sie ist deshalb etwas frustriert, dass man hier so schwer flirten kann. Aber das ist eben die deutsche Kultur. 

Nun, wurde sie vor ein paar Tagen auf der Straße angesprochen. Allerdings um 1 Uhr nachts. Sie hat auf dem Weg einen Typen gesehen, der auf sie "irgendwie komisch wirkte". Sie hat ihn nur kurz wahrgenommen und unbewusst schrillte ihre Alarmglocken. Also hat sie lieber die Straßenseite gewechselt.

15 Min. später, als sie gerade zu ihrer Haustür rein will, hört sie auf einmal hinter sich jemanden rennen. Sie dreht sich schnell um und sieht das, dass der Typ von vorhin auf sie zugerannt kommt. Wie gesagt: mitten im der Nacht. Er trägst außerdem mehrere große Tüten mit Leergut, die beim Rennen umherschleudern und sein langes ungeplfegtes Haar weht im Laufwind. Ich befürchte, dass es allerdings nicht sehr romantisch aussah. Sie hat schnell ihr Handy rausgeholt und schon mal die 110 eingetippt. Denn zu ihrer Haustür wollte sie auch nicht rein. Dann hätte er gesehen, wo sie wohnt.

Als der Typ dann bei ihr war und verschwitzt mit seine ganzen Tüten vor ihr stand, sagte er, dass er sie vorhin gesehen hätte und unbedingt mit ihr sprechen wollte. Hat sie dann kurz gemacht und von ihren imaginären Mann erzählt etc. bis er abgezogen ist. 

Daraus kann Mann zwei Dinge mitnehmen: 

1. Auch coole Frauen, die angesprochen werden wollen, wollen keine Angst haben müssen überfallen oder gestalked zu werden. Nachts Frauen alleine auf der Straße ansprechen, ist bspw. sowas. Und auf eine Frau zurennen ebenso. Zeugt auch davon, dass man Null Sozialkompetenz und Verständnis von weiblicher Lebensrealität hat. 

2. Mann sollte zumindest gepflegt sein und nicht rum laufen wie ein Penner. Das hilft schon dabei, nicht sofort in der Creep Schublade zu landen. Der Typ ist sicherlich ein Extrembeispiel gewesen. Aber es gibt genügend Typen hier im Nicht-Ficker-Forum, deren Beiträge so laut "CREEPY" schreien, dass ich als Mann die auch nicht treffen möchten. 

Fazit: es gibt einige Frauen, die gerne angesprochen werden wollen. But first get your basics right! Und das heißt, nicht nur Daygame-Routinen. Sondern natürlich auch Looks. Also zumindest ein Minimum an Körperpflege und Style. Und es bedeutet auch, dass Mann ein Minimum an Sozialkompetenz braucht. Und ohne irgendwen hier dissen zu wollen, aber das geht einigen im Forum ab. Und daran sollte Mann zu aller erst arbeiten. 

 

bearbeitet von Patrick B
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Dann auch mal eine kleine Anekdote von mir: 

Ich war gerade in der Stadt unterwegs und bei uns gibt es einen ,,Penner'' der läuft halt rum und fragt jeden nach Essen bzw. Geld für seinen nächsten Schuss. Ist man abweisend wir der auch mal schnell aggressiv. Mich spricht der nicht mehr an, ich denke der hat ein bisschen Angst vor mir nachdem ich ihm sagte ich geb ihm kein Geld für seine Drogen und ihn dabei mit meinem Blick durchbohrt habe. Der schaut mich jetzt immer nur an und grüßt sogar, geht dann weiter. 

Aufjedenfall war gerade WM und nen hübsches Mädel lief die Straße entlang ich sah sie wollt sie ansprechen. 

Ich noch 50m entfernt kommt dieser ,,Penner'' um die Ecke und schreit quer übern Platz ,, Boah, geile Titten ! Eine kleine Spende ?'' 

Sie leicht überfordert machte nen großen Bogen. 

Ich dachte mir trotzdem fuck it. Sprach sie an und sie total freundlich reagiert und wir uns unterhalten. 

Die Fresse von dem Dude war unbeschreiblich ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Dollven schrieb:

Dann auch mal eine kleine Anekdote von mir: 

Ich war gerade in der Stadt unterwegs und bei uns gibt es einen ,,Penner'' der läuft halt rum und fragt jeden nach Essen bzw. Geld für seinen nächsten Schuss. Ist man abweisend wir der auch mal schnell aggressiv. Mich spricht der nicht mehr an, ich denke der hat ein bisschen Angst vor mir nachdem ich ihm sagte ich geb ihm kein Geld für seine Drogen und ihn dabei mit meinem Blick durchbohrt habe. Der schaut mich jetzt immer nur an und grüßt sogar, geht dann weiter. 

Aufjedenfall war gerade WM und nen hübsches Mädel lief die Straße entlang ich sah sie wollt sie ansprechen. 

Ich noch 50m entfernt kommt dieser ,,Penner'' um die Ecke und schreit quer übern Platz ,, Boah, geile Titten ! Eine kleine Spende ?'' 

Sie leicht überfordert machte nen großen Bogen. 

Ich dachte mir trotzdem fuck it. Sprach sie an und sie total freundlich reagiert und wir uns unterhalten. 

Die Fresse von dem Dude war unbeschreiblich ^^

Quintessenz: einen Wing anschaffen neben dem ich deutlich besser aussehe.

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine andere Frage, die gerade im Bezug auf OG im Raum steht:

Wie haltet ihr es mit der Moral bzw speziell kleinen Unwahrheiten? Etwa dem Alter (einige scheinen ja in 3 Altersgruppen auf Tinder zu sein) oder Bekundungen allgemein auf der Suche nach was Ernsthaftem zu sein? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, The bearded and famous schrieb:

Mal eine andere Frage, die gerade im Bezug auf OG im Raum steht:

Wie haltet ihr es mit der Moral bzw speziell kleinen Unwahrheiten? Etwa dem Alter (einige scheinen ja in 3 Altersgruppen auf Tinder zu sein) oder Bekundungen allgemein auf der Suche nach was Ernsthaftem zu sein? 

Spielt doch keine Rolle, alles mit "Moral" musst du mit dir selbst ausmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Mal eine andere Frage, die gerade im Bezug auf OG im Raum steht:

Wie haltet ihr es mit der Moral bzw speziell kleinen Unwahrheiten? Etwa dem Alter (einige scheinen ja in 3 Altersgruppen auf Tinder zu sein) oder Bekundungen allgemein auf der Suche nach was Ernsthaftem zu sein? 

Du hast als Mann keinen Vorteil davon, dich jünger zu machen, als du eigentlich bist.

Zu schreiben "Auf der Suche nach etwas Festem" als Mann finde ich legitim, machen Frauen auch (teils obwohl sie nur vögeln wollen) und wer kann schon wissen, was wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, StareAtTheSun schrieb:

Du hast als Mann keinen Vorteil davon, dich jünger zu machen, als du eigentlich bist

Die Frage ist, wieviele Mädels in die 20 auf Tinder ihren Radius bis 30 setzen? Und wieviele Frauen mit 30+ ihren Radius drunter setzen. Da ich auf Tinder aktuell vorwiegend die Fraktion habe, die mit Ende 20 - Anfang 30 dann doch offensichtlich einen Versorger sucht, stellt sich mir die Frage, wie weit die "Zielgruppe" meinen Erfolg verändern würde. 

Beschriebene Gruppe Frauen bei denen ich auf Tinder lande, bringt mich eben auch zum anderen Punkt, erstmal vorzugeben dass ich was Festes suche. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.