How to grow a Beard - oder auch bisherige und zukünftige Erfahrungen

243 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Am 30.6.2019 um 22:43 , stingaree schrieb:

Tinder löschen hat mich selbst wieder dazu gebracht rauszugehen.

Es ist ja nicht so dass ich nicht rausgehen würde. Ich muss mittlerweile einfach gestehen dass ich gerne sehe viel häufiger einfach (ja, mit Date oder Partnerin) drin bleiben würde als ich es tue (ich habe schließlich keine Partnerin und die meisten Frauen die ich kennenlerne Date ich nicht, weil mein Bock auf halbe Sachen). Tinder nicht zu haben gibt mir auch nicht mehr Lust rauszugehen. 

 

Was die Thematik mit den Glaubenssätzen angeht, das halte ich für mehr Esoterik als Inhalt. Wenn ich mir 10000x Einrede ich wär der Geilste der jede haben kann, dann stellt sich dadurch noch lange nicht mehr Erfolg ein. Im Gegenteil, kann es sogar schädlich sein, wenn Selbstwahrnehmung und Realität sehr stark von einander abweichen. Vielleicht spreche ich mit den Gedanken "ich bin der Geilste" erstmal 100 Frauen an bevor dann langsam die Frage kommt, was nicht stimmt, diese Frage kommt aber früher oder später unweigerlich. Ein wenig Realismus ist hier schon gefragt, und wenn ich hier nach den Kommentaren einiger User und Cats gehe, dann könnte ich schwärzer sehen als ich das tue. Für mich persönlich zählen einzelne Ergebnisse und Tendenzen. Schlachten schlagen die man gewinnen kann und weiter mobilisieren statt sich überrennen lassen. Ich bin zu sensibel um oft große Niederlagen einzustecken. Heißt für mich, dass ich genug Zeit brauche um Wunden verheilen zu lassen oder alternativ mehr positive Erlebnisse/Erfolge als negative Erlebnisse/Misserfolge. Also: gute Voraussetzungen schaffen, Situationen suchen die mir leicht fallen bzw in denen ich Vorteile habe und an anderer Front für Burner sorgen.  Und manchmal ist halt auch notwendig was für mein Ego zu tun. Das ist kein Geschwafel oder so, ich kenne mich an der Stelle einfach selbst zu gut. 

Jeder unserer Acts Konsequenzen Das ist kein Glaubenssatz sondern Fakt, so lange man nicht in seiner eigenen isolierten Blase lebt und es schafft ein Perpetuum Mobile zu bauen. Selbst etwas kleines wie der Flügelschlag eines Schmetterlings kann etwas großes von der Kraft eines Hurricanes auslösen. Die unvorhergesehene Bremsung eines Autofahrers löst 10km weiter hinten einen Stau aus. Konsequenz muss auch nicht immer positiv oder negativ behaftet sein und auch das kommt sicher auf den Standpunkt an. Am Ende stellt sich dann aber die Frage nach dem Vor- oder Nachteil den mir mein Handeln bringt. Oder auch die Frage nach dem kleineren Übel. 

 

 

Auf jeden Fall aber danke für die beiden Taktiken. Ich werde es am Wochenende mal ausprobieren. 

Eine weitere Situation habe ich die letzten Tage häufiger erlebt. Pendle aktuell jeden Tag mit dem ÖPNV und sehe auf dem Weg viele hübsche Mädels. Blickkontakt, ein Lächeln und auch ein "Hi" sind keine Probleme. Mir ist nur jedes Mal nach diesem "hi" aufgefallen dass mir weiter garnichts sinnvolles mehr einfällt. Es hat sich kein Vorwand (Weg, Buch, Verspätung der Bahn) ergeben um ein Gespräch zu starten und das einzige was ich hätte vorbringen können war in den Situationen tatsächlich dass ich die Mädels gerne hätte kennenlernen wollen. Hier irgendeinen Fix, irgendeine Thematik die man vielleicht fast immer bringen kann? Instant Date mit einer Pendlerin oder dass mir eine Frau nach 5sec ihre Nr gibt halte ich für nicht so realistisch. Oder wäre das tatsächlich der "Trick"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Die User sagen dir arbeite an deinem IG. Hast du bis heute nicht gemacht..... In deinem Text sieht man wieder warum dir das geraten wird. 

Zu der ÖPNV Frau: ,, Was machst grad so ?" Lasset den Smalltalk beginnen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TE ich ärgere mich wirklich etwas, dass ich mir die Zeit genommen habe dir Tipps zu geben.

Du hast mit deinem Post gezeigt, dass du lieber weiter dich in deinen negativen Glaubenssätzen suhlen willst. Keiner redet von total unrealistischen Glaubenssätzen und das du dir einreden sollst du wärst der geilste.

Du verhälst dich leider gerade komplett wussyhaft:

Zitat

 Ich bin zu sensibel um oft große Niederlagen einzustecken. Heißt für mich, dass ich genug Zeit brauche um Wunden verheilen zu lassen oder alternativ mehr positive Erlebnisse/Erfolge als negative Erlebnisse/Misserfolge

Wo hast du Wunden? Nur weil dich ein paar Girls abgewiesen haben? Du hast es nichtmal richtig versucht. Sprich 1000 Frauen an dann hast du was statistisch relevantes. Vorher bitte keine Heulthreads erstellen. Sorry aber ich sehe gerade einfach nur Ausreden und vorgeschobene Gründe warum es bei dir nicht klappt "Ich bin so sensibel, blabla." Dann bringt dir Pickup nichts, geh nach Asien und kauf dir ne Frau. Es wird dir im Leben nichts geschenkt. Da macht man sich die Mühe und schreibt dir deine Baustellen raus, du hast dein eigenes Leben komplett in deiner eigenen Hand und könntest soviel bewegen und man muss so einen kack hier lesen.

Sorry für die deutlichen Worte aber dir würde glaube ich mal eine Therapie besser helfen als hier im PU-Forum nach Rat zu suchen.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hhmm... nene, ich möchte vehement betonen, dass dein Aussehen zwar nicht jedes Mädel ansprechen mag, aber ein Mann kann soooo viel mit einer positiven, selbstbewussten, energetischen Art wieder wettmachen. Den Usern hier fällt aber auf, dass du zu negativ von dir denkst. Anstatt bewusst auf deine Vorzüge zu setzen "Was kann ich gut? Was hebt mich von anderen ab? Was macht mich interessant?" siehst du vieles zu negativ. Wenn du diese Ausstrahlung wie sie hier im Forum rüber kommt, genau so im RL zeigst, wirkst du zu angespannt und verkopft. Du versprichst einfach keine lockere, entspannte Zeit.

Schau, ich bin sicherlich aussehenstechnisch auch keine  8, aber ich habe durchaus in manchen Situationen gegenüber hübscheren Mädels keinen Nachteil gehabt, weil ich das mit meiner Ausstrahlung wett machen konnte.

Ich würde meinen Arsch verwetten, dass es mit einer echten (nicht gespielten) positiven Art besser laufen würde.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, stingaree schrieb:

Sorry aber ich sehe gerade einfach nur Ausreden und vorgeschobene Gründe warum es bei dir nicht klappt "Ich bin so sensibel, 

Ich weiß ja nicht wie es dir mit Ablehnung geht, ich bin allerdings der Meinung dass Ablehnung immer auch ein Teil weit persönliche Ablehnung (aus welchen Gründen auch immer) ist und nehme es mir eben mehr zu Herzen als du und viele andere das vielleicht tun. Ich nehme mir verdammt viele Dinge mehr zu Herzen als andere das tun. Ich denke über viele Dinge länger nach, mich beschäftigen viele Dinge sehr viel länger und ich verspüre gewisse/viele Reize recht stark. Das kann man jetzt alles positiv wie negativ drehen, im Beruf ist es wahrscheinlich sogar positiv, aber im Hinblick auf das Kennenlernen neuer Menschen ist es definitiv eine Krücke und etwas was ich bisher noch nicht erfolgreich abstellen konnte. Also ja, ich bin sensibel. Du glaubst nicht wie oft ich es einfach mit der "Holzhammer"-Methode versucht habe das zu überwinden. 

 

vor 5 Stunden, Samtschnute schrieb:

nene, ich möchte vehement betonen, dass dein Aussehen zwar nicht jedes Mädel ansprechen mag, aber ein Mann kann soooo viel mit einer positiven, selbstbewussten, energetischen Art wieder wettmachen. Den Usern hier fällt aber auf, dass du zu negativ von dir denkst. Anstatt bewusst auf deine Vorzüge zu setzen "Was kann ich gut? Was hebt mich von anderen ab? Was macht mich interessant?" siehst du vieles zu negativ. 

Der Fokus wird und wurde halt bei allen positiven Dingen und Errungenschaften in meinem Leben nicht darauf gerichtet sondern immer auf Schwächen. Etwas Positives wird letztendlich immer durch negative Eigenschaften und Ereignisse relativiert. Man kann sicher behaupten "tja, that's life" und dass man eben den Fokus aufs Positive umlenken muss, das fällt aber verdammt schwer wenn es immer die negativen Eigenschaften sind die einem (auf sehr direkte Art und Weise) zur Last  gelegt werden. Und oft genug in meinem Leben wurden mir auch positive Eigenschaften und Erlebnisse negativ ausgelegt und regelrecht pervertiert. 

Aber gut, das ist der Grund wieso ich versuche möglichst viel Positives in meinem Leben zu haben. Sprich: Erfolgserlebnisse, die das Ego streicheln, gute Randbedingungen und möglichst viel "Schönes".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, The bearded and famous schrieb:

Der Fokus wird und wurde halt bei allen positiven Dingen und Errungenschaften in meinem Leben nicht darauf gerichtet sondern immer auf Schwächen. Etwas Positives wird letztendlich immer durch negative Eigenschaften und Ereignisse relativiert. Man kann sicher behaupten "tja, that's life" und dass man eben den Fokus aufs Positive umlenken muss, das fällt aber verdammt schwer wenn es immer die negativen Eigenschaften sind die einem (auf sehr direkte Art und Weise) zur Last  gelegt werden. Und oft genug in meinem Leben wurden mir auch positive Eigenschaften und Erlebnisse negativ ausgelegt und regelrecht pervertiert. 

Warum das? Was sind das für negative Eigenschaften?  Wer macht das? Und warum entfernst Du diese Menschen nicht aus Deinem Leben? 

Es gibt da dieses Konzept vom ‚A-Team‘: Dich mit Leuten zu umgeben, die sich gegenseitig hoch ziehen. Setzt aber irgendwo voraus, dass man das selbst auch kann und will. Kannst Du das? Leute loben, pushen, motivieren? Gibt da meist nen Zusammenhang. Leute, die selbst Lob verteilen können, können meist auch selbst gut mit Lob (hier: positiver Rückmeldung) umgehen.

vor 1 Stunde, The bearded and famous schrieb:

Aber gut, das ist der Grund wieso ich versuche möglichst viel Positives in meinem Leben zu haben. Sprich: Erfolgserlebnisse, die das Ego streicheln, gute Randbedingungen und möglichst viel "Schönes".

Das ist ne Gratwanderung. Machst Du Dir das Leben schön, suchst aber regelmässig nach Herausforderungen und Wachstum? Oder bläst Du Dir selbst gern Puderzucker in den Arsch? Ist dieselbe Münze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab jetzt mal den kompletten Faden gelesen und empfinde schon alleine beim Lesen deine blanke Ergebnisorientierung im Bezug auf zwischenmenschliche Kontakte als sehr anstrengend. Es wirkt so als würde jedem Kontakt eine Kosten/ Nutzen-Rechnung durchgeführt und entsprechend wirkt sich das natürlich auf dein Empfinden solcher Kontakt, als auch die Angst vor Ablehnung. 

Würde ich meine Kontakte so pflegen, wäre ich am Ende des Tages auch ausgelaugt und hätte wenig Lust zu investieren. Auch würden an die Kontakte, denen ich einen hohen Nutzen zu spreche, eine besonders hohe Erwartungshaltung entgegengebracht, insbesondere eine Erwartungshaltung an mich selbst, diese Chance nun nicht zu vergeigen. Da wird innerlich so ein großer Druck aufgebaut, dass es nicht verwunderlich ist, wenn du diese "Misserfolge" nicht gut wegstecken kannst. 

Ich bin persönlich auch eher introvertiert und verbringe am liebsten Zeit mit mir selbst. Volle Wochen mit viel Menschenkontakt strengen mich auch an, wobei ich im Job auch recht viel davon habe, wenn noch zusätzlich im Feierabend sowas dazukommt fühle ich mich danach auch ausgelaugt. 
Was hilft ist es, sich
1) Strategien zu überlegen, wie du nach solchen Tagen, deine Energie wieder auflädst. Für mich ist das zum Beispiel Spazierengehen in den Weinbergen oder ein paar Stunden lang auf meinem Sofa in nem guten Buch versinken. Suche für dich funktionierende Strategien und plane das nach viel Kundenkontakt/ Parties etc. aktiv ein, diese durchzuführen. Dieser Ausgleich ist wichtig. 
2) Für die Freizeit Menschen zu suchen, mit denen der Kontakt sich nicht als anstrengend/ auslaugend erweist oder zumindest deutlich langsamer von Statten geht als mit anderen/ du weniger Pausenzeiten brauchst. Wäre für mich zB. mein Partner.
Wird bloß schwierig sein, solche Menschen zu finden, wenn du schon von Anfang an so Zielorientiert an die Sache rangehst. 

Mich würde es auch nicht wundern, wenn genau jene Einstellung bei dir im Gespräch durchscheint und du dir damit einige Mädels vergraulst. Du gehst da einfach zu verbissen ran und gerade dieses locker-luftige am Anfang macht doch das Kennenlernen so spannend.

Ansonsten richten positive/ negative Glaubenssätze mehr an als du glaubst und würde ich nicht so voreilig in die Eso-Schublade einordnen. So ein Glaubenssatz und deine damit verbundene Interpretation von Situationen haben viel Einfluss auf deine Reaktion/ Verhalten. Stichwort Selbsterfüllende Prophezeiung.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Aber gut, das ist der Grund wieso ich versuche möglichst viel Positives in meinem Leben zu haben. Sprich: Erfolgserlebnisse, die das Ego streicheln, gute Randbedingungen und möglichst viel "Schönes".

Gute Intention!
Bloß noch etwas unkonkret.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Also ja, ich bin sensibel.

Ich bin auch sensibel und das ist auch gut so. Denn dadurch bin ich keine Kühltruhe und weiß das ich noch Gefühle habe und einfach ICH bin. Frauen lieben sensible Männer. Was sie nicht mögen sind Pussys. Genau das bist du eine riesen Pussy. Anstatt an dir zu arbeiten dir zu überlegen ,, okay, wie kann ich mit Körben umgehen'' gehst du heulen und schreibst dann hier wieder eine Wall of Text das du doch zu sensibel bist für Körbe und dich das so fertig macht. Weißt du was ? Es geht nicht ohne Körbe !!! Krieg endlich deinen faulen Arsch hoch !!!

Mir sagten 2 Männer mal genau das gleiche. Der eine ist mein Trainer beim Kickboxen und der andere aus meinem Kanu Club.

Mein Trainer vor meinem ersten Kickboxkampf : ,, Dollven, du hast jetzt so hart trainiert und es ist scheiß egal wenn du verlierst oder was da jetzt gleich passiert. Hier geht es darum Erfahrungen zu sammeln und Spaß zu haben. '' 

Mein Kanu Trainer : ,, Du lernst am meisten durchs kentern. Denn wenn wir kentern wissen wir, dass wir an unserer Grenze waren und können wieder in Boot steigen und genau daran arbeiten. '' An dem Wochenende bin ich 4 mal gekentert. 

Das gleiche sind Körbe: ,, Körbe sind teil des Spiels. Jeder bekommt sie, der eine mehr der andere weniger. Wichtig ist nur was wir draus machen. Gehen wir in die Ecke weinen, weil irgendeine Fremde Frau uns sagt das wir nicht ihr Typ sind oder scheißen wir drauf ! Scheißen auf unser Ego das uns runterziehen will. Stehen wieder auf schütteln den Dreck ab und machen weiter. Werden das bessere unser selbst und nach 100 mal einstecken fangen wir dann auch an auszuteilen und unser Game hat sich verbessert. Einfach weil wir durchgehalten haben. Der beste Weg zu lernen ist Fehler zu machen !''

,, Damit es deiner Familie gut geht, musst du zum Held werden wie Bruce Wayne'' Kollegah - Wie ein Alpha 

Weißt du warum geraten wird sich etwas 1000 mal vor zu lesen ? Sprache ist unsere Realität ! Die art wie wir uns Ausdrücken bestimmt unsere Realität. Wenn du dir also sagst,, Ich bin ein Verlierer, ich heule bei einem Korb und Frauen sind alle gemein zu mir'' Dann wird genau das auch zu deiner Realität und das passiert doch auch schon. Wenn du dich vor den Mädels genau so ausdrückst wie hier im Forum dann schwingt dein kaputter Charakter immer mit. Deswegen rät man dazu sich seine Glaubenssätze aufzuschreiben und sich laut vor zu lesen. Es muss zu deiner Realität werden und Sprache bestimmt nun mal deine Realität.

Nehmen wir zum beispiel mal Entscheidungen machen in 3 Sprachen.

Deutsch: ,,Wir müssen eine Entscheidung treffen.'' Am besten noch in die Mitte der Zielscheibe. Wenn wir aber dann feststellen das wir nicht die Mitte getroffen haben mit unserer Entscheidung dann haben wir ein misserlebniss und regen uns auf. 

Französisch: ,, prendre une décision'' = ,, Entscheidung nehmen'' Wenn die Entscheidung nicht gut war nimmt der Franzose sich halt einen neue. Shit Happens ! 

Englisch: ,, take a decision''  Der hat es bei den Franzosen geklaut. 

Deswegen wird dir hier auch so viel geraten: Scheiß erstmal auf Frauen und arbeite an dir selbst !! An deinem Charakter, denn da hast du riesen Baustellen. So lange du die nicht behoben hast und du dir immer wieder deine negativen Gedanken einredest wird keine HQ Frau für dich ihr Hösschen ausziehen. Du kannst noch so viel Game Theorie verinnerlichen ! Inner game ist das A&O und wenn du mal eine gesunde Beziehung führen willst ist das sogar noch viel wichtiger. Die süße Naturwissenschaftlerin wird sich lieber einem Typen mit starkem Charakter hingeben.  

,,Wie du aussiehst, ist egal, lass dich von nichts und niemand runterziehen, Mann!
Mach deinen Geist stark und unbesiegbar wie'n 300-Krieger (yeah)'' Kollegah - Wie ein Alpha 

So was du jetzt meiner Meinung nach machen solltest ? Du setzt dich hin und gibst dir das Buch ,, Du bist Boss'' - Kollegah. Das gibt es umsonst auf Spotify.  Definierst deine Realität neu, deine Glaubenssätze, deinen Frame, gehst ins Gym oder fängst mit Kampfsport an, Meditation, evt. eine begleitende Therapie . Das volle Programm denn du hast einen langen Weg vor dir. Du musst zu dir selber finden, deinen Charakter komplett umkrempeln. Da werden dir keine geheimen PU Tricks helfen. Lass Frauen erstmal links liegen und kümmer dich um dich selbst. Scheiß auf Game ! Dein Fokus sollte auf deiner Persönlichkeit liegen. Dann und erst dann wenn du damit fertig bist fängst du wieder an zu gamen.   

Krieg also endlich mal deinen Arsch hoch und zieh durch !!!! 

Ich hoffe du wachst auf ! Denn im Moment bist du es noch nicht. Lebst in deiner eigenen Festung der Einsamkeit. Mach so weiter und du wirst niemals mit einer wunderschönen HQ Frau enden. 

Ich wünsche dir Viel Glück !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam kann ich den Frust einiger User über deine "Resistenz" nachvollziehen. Da gehört schon was dazu, die vielen unterschiedlichen Hinweise fast gänzlich abkanzeln zu können. Das würde mir alles gar nicht einfallen! Es ist, wie ich schon in dem anderen Thread schrieb: Du nutzt deine Stärken immer noch, um dich davon zu überzeugen, dass das, was Du tun solltest, falsch ist.

Zu der Sache mit "Glaubenssätze sind Eso-Kram". Nein, sind sie nicht. Einfach mal so was von NEIN. Es gibt soooo viele Studien, die belegt haben, wie sehr Gedanken und psychische Einstellungen unsere Welt- und Selbstsicht prägen. Lies mal Daniel Kahnemann zum Beispiel, Wahrnehmungsverzerrungen und so. Oder noch besser - ich wüsste nicht, auf welchen User hier das besser passen könnte - Anleitung zum Unglücklichsein von Paul Watzlawick. Und wenn Du schon dabei bist, beschäftige dich mit Konstruktivismus. Da gibt's auch Videos bei YouTube zu, falls Dir lesen zu doof ist.
Du bist original wie der Mann aus der Geschichte, der auf der Straße seinen Schlüssel verloren hat und ihn sucht. Da kommt jemand vorbei und hilft beim Suchen. Schließlich fragt er:
"Wo haben Sie Ihren Schlüssel denn verloren?"
"Da hinten in der dunklen Gasse."
"Und warum suchen Sie dann hier auf der Straße unter der Laterne?"
"In der Gasse ist es doch viel zu dunkel, da kann ich gar nichts sehen."

Oder der Typ, der immer in die Hände klatscht.
"Warum klatschen Sie denn immer in die Hände?"
"Damit die bösen Elefanten nicht kommen!"
"Aber es gibt hier keine Elefanten."
"Sehen Sie? Es funktioniert!"

 

So, dann noch die Sache mit den Konsequenzen.
1.) Ja, vielleicht hat alles Konsequenzen. Aber Du bist alt genug, dass Du die Verantwortung dafür selbst tragen kannst. Du brauchst keine Mutti mehr, die Dir sagt, dass Du okay bist. Du brauchst auch keinen Vater mehr, der für dich die Verantwortung trägt. Klar, manchmal sind Mama und Papa echt gut und heilsam, aber die Konsquenzen deiner zielgerichteten Taten musst Du allein tragen. Eine Konsequenz könnte zum Beispiel ein Lay sein, den würdest auch ungern an deinen Vater abtreten, oder?
2.) Der Einzige, der dafür sorgt, dass Körbe Konsequenzen haben, bist DU. DU bist auch dafür verantwortlich, welche Konsequenzen so ein Korb haben kann. Du bist kein Pawlow'scher Hund nach dem Motto: Korb -> psychische Verletzung -> hostile universe.
Überhaupt: Wie kannst Du annehmen, dass ein Korb dich als gesamte Persönlichkeit zurückweist. Die kennen dich doch gar nicht. Du müsstest das doch von Dir selbst kennen: Innerhalb von wenigen Augenblicken hast Du ein Mädel als attraktiv oder unattraktiv selektiert. Du hast nicht mit ihr gesprochen, hast ihre Lebensgeschichte nicht gehört, ihre Threads auf Planet Liebe nicht gelesen. Du hast sie einfach gesehen - quick scan - positiv oder negativ.
Und Du kennst es sicherlich auch, dass es Tage gibt, an denen Du fast alles wegflanken möchtest, was deinen Weg kreuzt. So was haben Mädels auch, manchmal ist denen auch eher nach Whiskey-Kaminfeuer und ein Typ, der sie dann anlabert, hat schon verloren, ohne dass er (bzw. Du) was dafür kann. Ist halt so

Hör halt mal auf, diesen unreifen Kinder-Frame zu fahren, der so krampfhaft darauf bedacht ist, Schmerz zu vermeiden. Weißt Du, manchmal wenn ich abends im Bett liege (allein), dann ärgere ich mich über die verpassten Gelegenheiten, weil ich zu feige war (das braucht man nicht schön reden, ist eben so). Ja, feige, stockimarsch, verängstigt, eben ein kleines Kind, dass nach Mama sucht und nicht nach Frauen. DAS ist richtig unangenehm. Weil ich dafür verantwortlich bin um himmelswillen! Und keine Mutti da, die mich in den Arm nimmt (und selbst die hätte diesen Jammerkram schnell satt. Kein Mensch kann so abstoßend aussehen, wie ein jammernder Mann ist)!
In letzter Zeit gehe ich viel mehr raus, vor allem allein. Habe ich früher nie gemacht, war erstmal komisch. Aber abends im Bett bin ich happy und es ist einigermaßen egal, ob ich allein bin oder nicht. Jeder Schritt aus der Comfort Zone wird mit Glückshormonen und Selbstwert belohnt. Weil ich eben nicht den Schwanz zwischen die Beine geklemmt habe. Einfaches Programm: Feiges Nichtstun = schlecht, Rausgehen und beim Versuch scheitern = gut. Es geht halt darum, was Du selbst zu deinem Lustgewinn beitragen kannst. Selbstbestimmte Autonomie ist für mich ein ziemlicher Lustgewinn.
Das Gegenteil von Erfolg ist nicht Misserfolg, sondern Mittelmäßigkeit.

P. S. Nochmals zu diesem Konsequenzen-Ding: In meinen Jahren als Kampfsportler habe ich mich auch viel mit der spirituellen Seite der Künste beschäftigt (Spiritualität ist das Gegenteil von Esoterik, ganz nebenbei). Die armen Leute, die in Japan während des Bürgerkriegs kämpfen mussten, wussten nicht, ob sie den nächsten Tag erleben werden. Was sie allerdings mitbekommen haben, ist dass die Todesangst sie lähmt und sie dann .... na ja ... eben getötet werden.
"Wenn Du an das Schwert des Gegners denkst, bist Du schon so gut wie tot" (Takuan). Übersetzt in PU: "Wenn Du an den Korb denkst, bist Du schon raus." Die Samurai hatten daher einen Glaubenssatz, der zumindest so erfolgreich in der Zeit gewesen ist, dass er sich bis heute gehalten hat: "Kämpfe so, als wärest Du bereits tot."
Welche Glaubenssätze die Verlierer hatten, weiß keiner. Die sind halt tot.

Krass welchen Aufwand wir hier alle betreiben 🙂

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, botte schrieb:

Und warum entfernst Du diese Menschen nicht aus Deinem Leben

Weil diese Leute mit meinem Alter und meiner Unabhängigkeit weniger überkritisch geworden sind. Weil ich Kunden und einige Kollegen leider nicht alle in den Wind schießen kann. "Du brauchst Konkurrenz und keine Fans" ist so eine Aussage die ich sinngemäß mein gesamtes Leben gehört habe und immernoch höre. 

 

vor 8 Stunden, botte schrieb:

Das ist ne Gratwanderung. Machst Du Dir das Leben schön, suchst aber regelmässig nach Herausforderungen und Wachstum? Oder bläst Du Dir selbst gern Puderzucker in den Arsch? Ist dieselbe Münze.

Herausforderungen die im realistischen und von mir beeinflussbaren Bereich sind. 

 

vor 5 Stunden, Awakened schrieb:

Gute Intention!
Bloß noch etwas unkonkret.

Eben Dinge tun die zu mehr als 50% in meiner Hand liegen. Dinge in denen ich Ergebnisse erzielen kann und meinen "Erfolg" nicht aus der bloßen Tatsache ziehen muss eigentlich alles getan zu haben. 

Und Dinge tun die mir gut tun und für Wohlbefinden sorgen. 

 

vor 6 Stunden, capitalcat schrieb:

1) Strategien zu überlegen, wie du nach solchen Tagen, deine Energie wieder auflädst. Für mich ist das zum Beispiel Spazierengehen in den Weinbergen oder ein paar Stunden lang auf meinem Sofa in nem guten Buch versinken. Suche für dich funktionierende Strategien und plane das nach viel Kundenkontakt/ Parties etc. aktiv ein, diese durchzuführen. Dieser Ausgleich ist wichtig. 
2) Für die Freizeit Menschen zu suchen, mit denen der Kontakt sich nicht als anstrengend/ auslaugend erweist oder zumindest deutlich langsamer von Statten geht als mit anderen/ du weniger Pausenzeiten brauchst. Wäre für mich zB. mein Partner.
Wird bloß schwierig sein, solche Menschen zu finden, wenn du schon von Anfang an so Zielorientiert an die Sache rangehst. 

Zu 1. siehe die Antwort darüber. Da Kundenkontakt aber 4-6 Tage die Woche umfasst, ist das halt alles nicht ganz so easy. Es ist halt auch nicht zielführend sich jedes Wochenende in einer einsamen Hütte im Wald einzuschließen.

Zu 2. Es stellt sich als echt schwierig dar solche Menschen zu finden, mit denen zusammen ich eher Energie und Entspannung tanken kann als dass mich der Kontakt und das Kennenlernen echt viel Energie kostet. Da ich solche Menschen, insbesondere Frauen, in meinem Leben haben will und andere häufig viel Kraft und Invest abverlangen, fällt es schwer da nicht ergebnisorientiert ran zu gehen. 

 

vor 5 Stunden, Dollven schrieb:

Das gleiche sind Körbe: ,, Körbe sind teil des Spiels. Jeder bekommt sie, der eine mehr der andere weniger.

Letzten Endes ist es für mich kein Spiel mehr. Mir macht nicht der Flirt oder der Nervenkitzel Spaß sondern mit einer Frau auf einer Wellenlänge zu sein und zu quatschen als würde man sich seit 20 Jahren kennen obwohl es nur 5 Minuten sind. Ich muss damit rechnen Körbe zu bekommen. Und es ist ja idR nicht einer sondern eher diverse. Ein Korb verletzt mich emotional. Da kann ich drüber stehen wenn es einer once a while ist. Wenn es aber ne geballte Ladung ist die da ankommt dann stehe ich da nicht drüber. Als Kampfsportler weißt du wie weh es tut nach einem üblen Hit wieder hoch zu kommen. Wenn du davon 5-10 verteilt über wenige Minuten einstecken musst, dann stehst du irgendwann nichtmehr so schnell wieder. 

@Fluid Schritte aus der comfortzone hinaus werden bei mir eher selten belohnt. Vor allem nicht mit der Erweiterung jener Zone. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, The bearded and famous schrieb:

Es ist halt auch nicht zielführend sich jedes Wochenende in einer einsamen Hütte im Wald einzuschließen.

Naja, wenn es dir hilft abzuschalten, why not?

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch immer, lieber TE, schaffst Du es nicht, deine Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Allein der Vergleich eines "HIt" beim Kampfsport mit einem Korb zeigt das. Was passiert nach einem Treffer?
Tut weh, ja, aber geht vorbei. Pain is temporary. Wichig ist, dass man konzentriert und fokussiert bleibt und nicht zur jammendern Mimose wird, denn sonst hast Du gleich noch 3 Treffer kassiert. Man könnte einen Korb auch einer simplen Ausweichbewegung des Gegners vergleichen oder mit einem Block oder mit dem Ende einer Runde beim Boxen oder einer Finte. Warum gleich das totale K.O.? Bist Du ein emotionales Glaskinn oder was?

Wie auch immer, solange Du nicht ansatzweise bereit bist, über deine Perspektive hinaus zu denken, sind das hier alles Sprüche in den Wind.
Hast Du denn Ziele und Wünsche im Leben, die über die reine Bestätigung durch Frauen hinausgehen, die sogar wichtiger sind als Frauen und Fremdbestätigung? In dem Maße, wie Du dich von Körben runterziehen lässt und wie wichtig Dir eine positive Rückmeldung ist und überhaupt: Wie sehr Du dein persönliches Wohlergehen von Frauen abhängig machst, wie sehr Du ihnen mit ihren Körben Macht über deine Emotionen gewährst - da zweifle ich daran, dass es etwas Höheres für dich gibt.
@wernerd hat vorhin in einem anderen Thread geschrieben: Wichig für einen guten Frame sind Ziele und Wünsche.
Es ist nicht der Korb, der dich umhaut. Es ist deine Bewertung des Korbes. Warum kriegen manche Soldaten PTBS und manche (trotz gleicher Erfahrung) nicht?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Ein Korb verletzt mich emotional.

Das geht 95% der Menschen so. M. m. n. versteckst du dich hinter deinem Schneeflocken-Dasein. Das, was du beschreibst, ist nichts besonderes. Geht fast jedem so. Oder was denkst du, warum Frauen meist nur von Proleten oder Besoffenen angebaggert werden? Und warum lernen sich fast alle Männer und Frauen im SC oder auf der Arbeit kennen? Sein Interesse als erstes zu bekunden und eine Abweisung riskieren, kostet Mut. Und den haben die wenigsten Menschen. Und die wenigsten können mit der Ablehnung umgehen. Du hast wie 95% der User hier AA. Ist nichts Besonderes - auch wenn du das meinst. 

Ich würde mir an deiner Stelle entweder externe Unterstützung durch einen Coach, Therapeuten, Mentor usw. holen oder ich würde Frauen und Dating depriorisieren. Im Falle von letzterem kannst du trotzdem noch ganz normal feiern gehen, ein bisschen Tindern hier und da usw. Aber der Ansatz, den du im Moment wählst, ist zum Scheitern verurteilt. Wenn du nicht gewillt bist, deinen Selbstwert so zu stabilisieren, dass Körbe dir weniger ausmachen, dann vergiss PU.  

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Zu 1. siehe die Antwort darüber. Da Kundenkontakt aber 4-6 Tage die Woche umfasst, ist das halt alles nicht ganz so easy. Es ist halt auch nicht zielführend sich jedes Wochenende in einer einsamen Hütte im Wald einzuschließen.

Also machst du einen Beruf der mit Menschen zu tun hat und du hasst Menschen ? Dann such dir einen verdammten neuen Job oder du gehst eben in deiner Hütte im Wald heulen. Kannst du dir aussuchen.

vor 3 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Zu 2. Es stellt sich als echt schwierig dar solche Menschen zu finden, mit denen zusammen ich eher Energie und Entspannung tanken kann als dass mich der Kontakt und das Kennenlernen echt viel Energie kostet. Da ich solche Menschen, insbesondere Frauen, in meinem Leben haben will und andere häufig viel Kraft und Invest abverlangen, fällt es schwer da nicht ergebnisorientiert ran zu gehen. 

 Bin selber introvertiert und ich habe gute Freunde mit denen man entspannen kann und auch coolen Scheiß erleben. 

 

vor 3 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Letzten Endes ist es für mich kein Spiel mehr. Mir macht nicht der Flirt oder der Nervenkitzel Spaß sondern mit einer Frau auf einer Wellenlänge zu sein und zu quatschen als würde man sich seit 20 Jahren kennen obwohl es nur 5 Minuten sind. Ich muss damit rechnen Körbe zu bekommen. Und es ist ja idR nicht einer sondern eher diverse. Ein Korb verletzt mich emotional. Da kann ich drüber stehen wenn es einer once a while ist. Wenn es aber ne geballte Ladung ist die da ankommt dann stehe ich da nicht drüber. Als Kampfsportler weißt du wie weh es tut nach einem üblen Hit wieder hoch zu kommen. Wenn du davon 5-10 verteilt über wenige Minuten einstecken musst, dann stehst du irgendwann nichtmehr so schnell wieder. 

Weißt du ich setze mich hin und schreibe dir 2 Stunden lang diesen Beitrag in der Hoffnung du wachst endlich mal auf. 

Ergebniss: Du kommst mir hier mit so einer Wussy Scheiße. Dann geh halt nach jedem Korb zu Mama heulen, kuschel dich unter deine Tinkerbell kuschel Decke und veränder nichts. Dann lass aber auch ganz ehrlich PU sein. 

Mein Gott 4 Seiten Thread und du hast es null verstanden !!! Du hast keinen Tipp auch nur ansatzweise ernst genommen !! Wieso bist du überhaupt hier ?? Was willst du von uns ??? Hilfe ?? Die hast du bekommen und du hast kein bisschen davon angenommen !!  

Sorry, ich sage es dir jetzt direkt ins Gesicht. Du hast im Moment einer HQ Frau nichts zu bieten ! Dein IG ist einfach schlecht und du willst es nicht ändern. Die werden alle flitzen gehen wenn sie dich kennen lernen und du endest wieder mit der dicken Berta von Tinder die du nur nagelst, weil du Druck auf der Pumpe hast. 

Du machst aus Dingen die man in vllt. 2 Monaten verbessert haben könnte einen riesen Elefanten und redest dich um Kopf und Kragen. Ganz ehrlich dann Wunder dich nicht wenn du alleine bleibst und bitte heul hier nicht mehr rum. Man wie kann man mit 30 nur so dermaßen Lern resistent sein !!! Das will einfach nicht in meinen 20 Jährigen Schädel reingehen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Fluid schrieb:

Warum kriegen manche Soldaten PTBS und manche (trotz gleicher Erfahrung) nicht?

Der Vergleich hinkt doch ziemlich. Die Resilienz ggü Erkrankungen wie etwa PTBS oder Burnout hängt sicherlich zum Teil von der Lebenseinstellung und der Einstellung gegenüber bestimmter Situationen ab, letzten Endes spielen aber sehr viel mehr Faktoren eine Rolle. Interessant ist, dass es nach deiner These vorwiegend sozial isolierte Menschen, die nicht aus Überzeugung arbeiten/kämpfen treffen müsste. Dem ist aber eben oft genug nicht so. 

 

Aber um mal zurück zu der Bewertung des Korbes zu kommen, wie, wenn nicht als Ablehnung soll ich es denn interpreten? Ganz nüchtern und sachlich betrachtet ist es Ablehnung. Ich muss schon sehr sehr viel Realitätsverleugnung betreiben um darin eine Chance oder eine Form von Gewinn zu sehen. Klar habe ich mich dann überwunden. Ist für mich mit einem direkten Korb aber kein Gewinn. 

vor 2 Stunden, Fluid schrieb:

Tut weh, ja, aber geht vorbei. Pain is temporary. Wichig ist, dass man konzentriert und fokussiert bleibt und nicht zur jammendern Mimose wird, denn sonst hast Du gleich noch 3 Treffer kassiert. Man könnte einen Korb auch einer simplen Ausweichbewegung des Gegners vergleichen oder mit einem Block oder mit dem Ende einer Runde beim Boxen oder einer Finte. Warum gleich das totale K.O.? Bist Du ein emotionales Glaskinn oder was?

Ich behalte normalerweise meine Deckung oben, stehe defensiv gut da und warte darauf die Gelegenheit für einen Wirkungstreffer. Aber wie du es sagst, wenn ich Approach, dann ist der Korb die "Verteidigung". Das ist die eine Seite. Die andere Seite ist dass ich sehr schmerzempfindlich bin, physisch wie emotional. Sicher überstehe ich den Schmerz. Sicher vergeht der Schmerz. Es dauert nur ziemlich lange und trifft mich entsprechend (Und  @Patrick B nein, ich spüre auch keinen Gewöhnungs-/Abhärteeffekt).

 

vor 20 Minuten, Dollven schrieb:

Bin selber introvertiert und ich habe gute Freunde mit denen man entspannen kann und auch coolen Scheiß erleben. 

Ja ich habe auch eine Hand voll Freunde mit denen ich so alles in allem entspannen oder lustige Abende erleben kann. Leute die ich ewig kenne und Leute mit denen ich auf einer Wellenlänge bin. Diese Menschen sind aber doch sehr rar gesät und selbst in meinem weiteren Umfeld kann ich diese Menschen an 2 Händen abzählen.

vor 25 Minuten, Dollven schrieb:

Ergebniss: Du kommst mir hier mit so einer Wussy Scheiße. Dann geh halt nach jedem Korb zu Mama heulen, kuschel dich unter deine Tinkerbell kuschel Decke und veränder nichts. Dann lass aber auch ganz ehrlich PU sein. 

Mein Gott 4 Seiten Thread und du hast es null verstanden !!! Du hast keinen Tipp auch nur ansatzweise ernst genommen !! Wieso bist du überhaupt hier ?? Was willst du von uns ??? Hilfe ?? Die hast du bekommen und du hast kein bisschen davon angenommen !!  

Sorry, ich sage es dir jetzt direkt ins Gesicht. Du hast im Moment einer HQ Frau nichts zu bieten ! Dein IG ist einfach schlecht und du willst es nicht ändern. Die werden alle flitzen gehen wenn sie dich kennen lernen und du endest wieder mit der dicken Berta von Tinder die du nur nagelst, weil du Druck auf der Pumpe hast. 

Du machst aus Dingen die man in vllt. 2 Monaten verbessert haben könnte einen riesen Elefanten und redest dich um Kopf und Kragen. Ganz ehrlich dann Wunder dich nicht wenn du alleine bleibst und bitte heul hier nicht mehr rum. Man wie kann man mit 30 nur so dermaßen Lern resistent sein !!! Das will einfach nicht in meinen 20 Jährigen Schädel reingehen.  

Ich will mein Leben ansatzweise führen können wie ich das gerne will und einen "Stil" mit Frauen umzugehen finden, der für mich (als Übergang, siehe *) passt und mir Erfolge bringt. Ich will längerfristig natürlich eine Beziehung mit einer Frau die mir gefällt (auch hier *). Ich bin relativ weit intro und relativ sensibel. Das mag alles ein Vorteil sein, an der Front "Frauen" ist es aber allem Anschein nach nicht das was funktioniert, da die Sensibilität mein Selbstbewusstsein natürlich auch immer wieder herunterzieht. Ich weiß keinen Weg abzuhärten oder besser damit umzugehen, als dass ich mir einerseits Zeit lasse, weiterhin so tue als würde es mich nicht stören und auch weiterhin Versuche die Ausgangsbedingungen (oder auch die Zielgruppe und Location) und eben den State zu verbessern. 

Was ich nicht will und auch nicht einfach kann ist mein Leben komplett über den Haufen zu werfen. Weder in beruflicher Hinsicht (ich mag die meisten Menschen nicht besonders und der Lebensstil passt langfristig auch nicht, aber ich mag meinen Job an sich) noch in privater Hinsicht (tägliches Sargen, mehr Feiern etc.). 

* Um dich zu beruhigen, ich habe einen Plan wie es beruflich weiter geht. Das braucht aber einfach Zeit. Und ich habe auch privat einige Pläne (u.a. neues und größeres Hobby was ich mir bis jetzt noch nicht leisten konnte). Frauen sind schlussendlich das Thema, welches ich bis dato nach meiner letzten Beziehung und dem Jobstart nicht integrieren konnte. Und das wird einige Zeit nur sehr bedingt in mein normales Leben integrierbar sein. Eine Beziehung könnte ich aktuell nicht ohne weiteres integrieren. Ausuferndes Dating, Sargen....kann ich im Moment (alleine logistisch) auch nicht einfach so integrieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, The bearded and famous schrieb:

Interessant ist, dass es nach deiner These vorwiegend sozial isolierte Menschen, die nicht aus Überzeugung arbeiten/kämpfen treffen müsste. 

Du hast schon Recht, der Vergleich ist nicht besonders gut, aber dein Schluss folgt nicht zwingend daraus. Es geht einfach um's Prinzip der Bewertung. Das ist schon alles.
Es lässt auch wieder tief blicken, dass Du einen Approach überhaupt mit einer Kampfsituation vergleichst. Ist es wirklich so schlimm? Siehst Du fast nur Feinde und Bedrohungen in der Welt?
Hast Du weibliche Freunde, die zu deinem wirklichen engen Kreis gehören? Hast Du mit denen über Frauen und Ansprechen gesprochen? Immer wenn ich irgendwelche Situationen meiner Freundin erzähle, meint sie, dass sich jede Frau über die Wertschätzung freuen würde, die so ein Ansprechen bedeutet.
Und ganz ehrlich, Frauen, die dich nach dem Approach zur Sau machen, haben doch selbst irgendwelche Probleme. Sowas willst Du eh nicht in deinem Leben haben.

Ja, ein Korb ist eine Ablehnung. Aber Ablehnung ist nicht gleich Ablehnung. Letztlich hat sie nicht DICH abgelehnt, sondern nur das Bild, dass sie sich von Dir gemacht hat. Je nachdem wie schnell der Korb kommt, hat das wenig bis gar nichts mit deiner wirklichen Persönlichkeit zu tun. Vor allem hat es aber auch mit Mädel und ihrer selektiven Wahrnehmung zu tun und die ist immer außerhalb deiner Möglichkeiten.
Wie gesagt, Du selektierst doch auch oder nicht? Das ist nicht verwerflich. Es kann nicht jeder jedem gefallen. Damit muss man einfach leben. Aus Angst davor, sich dahingehend nicht desillusionieren zu wollen, niemanden mehr anzusprechen, ist trotzdem ein langweiliger und unbefriedigender Weg. Ob sie es aussprechen (= Korb) oder nicht, abgelehnt sind wir sowieso oft genug, wenn auch nur stillschweigend. Oder kannst Du Dir ernsthaft vormachen, dass, wenn Du 100 Mädels im Club nicht ansprichst, die Möglichkeit besteht, dass dich alle 100 attraktiv finden?

Das Wichtigste, das hat @Dollven schon mal gesagt, ist dass Du gewonnen hast, sobald Du "Hi" sagst. Warum? Weil es selbstbestimmt ist. Es geht (erstmal) nicht darum, was am Ende draus wird. Outcome independence nennt man das, glaub ich. Der Gewinn besteht einfach darin, dass Du es Dir selbst bewiesen hast. Du hast damit mehr Eier als 95% der meisten Männer und das kann Dir keiner nehmen. Das erzeugt Respekt und Achtung. Am Ende des Tages bist Du der Einzige, der mit Dir leben muss. Willst Du lieber ehrlich gut mit Dir sein oder verlogen und harmlos? "Don't be that approval seeking beta male" (Corey Wayne)
Nietzsche würde sagen, es wird Zeit, dass Du Dir deine eigenen Werte schaffst, statt deinen Wert von der Reaktion fremder Menschen abhängig zu machen. In Zeiten von Instagram ist das natürlich erstmal kontraintuitiv 🙂

Nochmal die Frage: Hast Du Leidenschaften, die Dir wichtiger sind als Frauen? Nicht nur irgendein Hobby, sondern etwas, was Du wirklich als Berufung empfindest. Etwas, wo Du maximal viel Zeit reinsteckst und was Dich verändert, je länger Du es aktiv tust. Musik, Kampfsport, politische Organisationen, Tanz, Literatur?

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es tut ja schon fast weh zu sehen wie Beratungsresistent du bist. Was ist das Ziel deines Threads hier, wenn du jeden Ratschlag, den du erhältst mit deiner Persönlichkeit wegdiskutierst?

Vielleicht solltest du wirklich zunächst lernen mit dir allein glücklich zu sein. Steig aus dem Game aus, für 1-2 Jahre, bis du gelernt hast, dass andere Menschen nicht für dein persönliches Wohlergehen verantwortlich sein können. Ab diesem Zeitpunkt erlebst du zwischenmenschliche Beziehungen als Bereicherungen, denen du deine Welt öffnen kannst oder auch nicht. Solange du aber anderen die Macht darüber gibts, ob es dir gut geht (Frau will mich) oder schlecht (Frau gibt mir Korb), wirst du nicht in der Lage sein dich auf eine erwachsene und gleichberechtigte Beziehung einzulassen.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 22 Stunden, The bearded and famous schrieb:

. Das mag alles ein Vorteil sein, an der Front "Frauen" ist es aber allem Anschein nach nicht das was funktioniert, da die Sensibilität mein Selbstbewusstsein natürlich auch immer wieder herunterzieht. Ich weiß keinen Weg abzuhärten oder besser damit umzugehen, als dass ich mir einerseits Zeit lasse, weiterhin so tue als würde es mich nicht stören und auch weiterhin Versuche die Ausgangsbedingungen (oder auch die Zielgruppe und Location) und eben den State zu verbessern. 

Du ziehst dich auch selber runter !! Ich hab dir bereits gesagt das die art wie du denkst und die art wie du sprichst deine Realität bestimmen. Hast du aber wieder ignoriert und bist weiter im Pussy wussy modus. Abhärten tut man indem man sich den Schmerzen aussetzt und merkt das man davon nicht gleich stirbt. ,, Was uns nicht umbringt macht uns stark''

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, Fluid schrieb:

Hast Du weibliche Freunde, die zu deinem wirklichen engen Kreis gehören? Hast Du mit denen über Frauen und Ansprechen gesprochen? 

Mittlerweile? Nichtmehr besonders viele. Die Frauen die ich als gute Freundinnen in meinem Leben hatte waren meist sehr sehr kritisch was das angesprochen werden durch Männer angeht. Da war halt einfach eine knallharte Aufteilung zwischen Männern bei denen sie das positiv empfanden und Männern die für sie nur irgendwelchen Creeps waren.

Ablehnung geschieht leider häufig genug auf nicht besonders freundliche Art und Weise. Ich habe oft genug zu spüren bekommen, wie ablehnend Frauen alleine auf ein "Hi" reagieren. Behaupten wir einfach mal ich muss wenigstens 20 Frauen mit einem "hi" ansprechen damit eine positive Reaktion kommt. In 5 Fällen kommt eine negative Reaktion und in den restlichen Fällen garkeine Reaktion. Ich kann nicht sagen ob das gut oder schlecht ist, aber es fühlt sich einfach scheiße an. 

 

 

vor 13 Minuten, Dollven schrieb:

Ich hab dir bereits gesagt das die art wie du denkst und die art wie du sprichst deine Realität bestimmen.

Wenn ich Scheiße hübsch anrichte und dem ganzen einen tollen Namen geben dann bleibt es dennoch Scheiße. Das ist doch letztendlich Selbstbetrug. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 22 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Wenn ich Scheiße hübsch anrichte und dem ganzen einen tollen Namen geben dann bleibt es dennoch Scheiße. Das ist doch letztendlich Selbstbetrug. 

Stimmt es bleibt Scheiße.... Die Frage ist was du mit der Scheiße machst. spülst du sie die Toilette runter und gibst einen Scheiß darauf oder nimmst du dir die Scheiße zu herzen und lässt dich davon runterziehen. Im Moment machst du zwei teres. Mein Gott, es sind nur ein paar lächerliche Körbe, ich verstehe nicht wieso man da so tut als würde eine Welt zusammenbrechen..... 

Am 4.7.2019 um 16:02 , a.supertramp schrieb:

Vielleicht solltest du wirklich zunächst lernen mit dir allein glücklich zu sein. Steig aus dem Game aus, für 1-2 Jahre, bis du gelernt hast, dass andere Menschen nicht für dein persönliches Wohlergehen verantwortlich sein können. Ab diesem Zeitpunkt erlebst du zwischenmenschliche Beziehungen als Bereicherungen, denen du deine Welt öffnen kannst oder auch nicht. Solange du aber anderen die Macht darüber gibts, ob es dir gut geht (Frau will mich) oder schlecht (Frau gibt mir Korb), wirst du nicht in der Lage sein dich auf eine erwachsene und gleichberechtigte Beziehung einzulassen.

Das wäre halt das optimale. Will er aber nicht verstehen....Leider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fluid

@Dollven

@a.supertramp

Ich bin wirklich verwundert, wie ihr immernoch versucht ihm hier Tipps zu geben.

@The bearded and famous - Ich rate dir dringend mal einen Therapeuten deiner Wahl zu konsultieren. Sieh das nicht als Angriff an bitte, die User über mir und Ich wollten dir wirklich helfen. Aber langsam realisiert hier jeder, dass das keiner schafft außer jemand professionelles. Dazu gehört natürlich Mut und die Erkenntnis, dass das an dir selbst liegt. Momentan habe ich das Gefühl, dass du in eine Depression schlitterst oder schon drin bist.

Da raus gehen aus der Spirale wirst du kaum alleine schaffen. Viel Glück weiterhin!

Nur das beste von mir !

bearbeitet von stingaree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Dollven schrieb:

. Mein Gott, es sind nur ein paar lächerliche Körbe, ich verstehe nicht wieso man da so tut als würde eine Welt zusammenbrechen..... 

Es tut mir einfach sehr weh. Es verletzt jedes Mal aufs neue abgelehnt zu werden. Und Stand jetzt wird es auch nicht so besser je häufiger ich auf Ablehnung stoße. Die Hemmung wird mit jedem Korb größer. 

Sicher, es interessiert mich weniger, einen Korb von einer Frau zu bekommen die ich nur so semi attraktiv finde. Hier ist aber der Reiz diese Frau anzusprechen und kennenzulernen auch eher gering. 

Ein Korb hat für mich letztendlich auch keinen Lerneffekt, wenn auf ein "hi,...." oder direkt eine Ablehnung kommt. Wenn ich nach 10 Minuten Gespräch oder miteinander tanzen einen Korb bekommen würde, dann könnte ich da wahrscheinlich deutlich anders drauf blicken als so. Dann hätte ich auch eine Basis mit der ich arbeiten könnte. Stand jetzt komme ich aber vorwiegend bei Frauen die eben eher so semi mein Typ sind weiter. Nenn es "Yes-Girls" oder was auch immer. 

Sicher muss ich mehr Frauen ansprechen. Aber ich muss eben auch einen Weg finden der für mich funktioniert, der mir entspricht und der eine höhere Erfolgsquote als 1/100 abwirft (Mal ein Korb ist ja noch irgendwo verkraftbar, aber wenn's Schlag auf Schlag geht wird's dann mies). Es bringt mir nichts mich ständig in Situationen zu begeben in denen ich mich mit hoher Wahrscheinlichkeit hinterher erstmal ne Weile mies fühle. 

Ich habe Freunde, ich habe einen Job, ich habe ein Hobby. Sowohl beruflich wie auch privat Pläne. Alles super und schön. Und man könnte in dem einen oder anderen auch sowas wie Berufung sehen. Allerdings braucht all das Zeit (und Geld) und wird noch Jahre dauern bevor das Realität ist! Der Punkt ist letztendlich dass ich mich (und mein Leben) im Bezug auf Frauen und Beziehung neben all dem eben einfach nicht als langfristiger (echter) Single sehe.

@stingaree ich halte von der Idee herzlich wenig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Stunden, The bearded and famous schrieb:

Es tut mir einfach sehr weh. Es verletzt jedes Mal aufs neue abgelehnt zu werden. Und Stand jetzt wird es auch nicht so besser je häufiger ich auf Ablehnung stoße. Die Hemmung wird mit jedem Korb größer. 

Sicher, es interessiert mich weniger, einen Korb von einer Frau zu bekommen die ich nur so semi attraktiv finde. Hier ist aber der Reiz diese Frau anzusprechen und kennenzulernen auch eher gering. 

Ein Korb hat für mich letztendlich auch keinen Lerneffekt, wenn auf ein "hi,...." oder direkt eine Ablehnung kommt. Wenn ich nach 10 Minuten Gespräch oder miteinander tanzen einen Korb bekommen würde, dann könnte ich da wahrscheinlich deutlich anders drauf blicken als so. Dann hätte ich auch eine Basis mit der ich arbeiten könnte. Stand jetzt komme ich aber vorwiegend bei Frauen die eben eher so semi mein Typ sind weiter. Nenn es "Yes-Girls" oder was auch immer. 

Sicher muss ich mehr Frauen ansprechen. Aber ich muss eben auch einen Weg finden der für mich funktioniert, der mir entspricht und der eine höhere Erfolgsquote als 1/100 abwirft (Mal ein Korb ist ja noch irgendwo verkraftbar, aber wenn's Schlag auf Schlag geht wird's dann mies). Es bringt mir nichts mich ständig in Situationen zu begeben in denen ich mich mit hoher Wahrscheinlichkeit hinterher erstmal ne Weile mies fühle. 

Ich habe Freunde, ich habe einen Job, ich habe ein Hobby. Sowohl beruflich wie auch privat Pläne. Alles super und schön. Und man könnte in dem einen oder anderen auch sowas wie Berufung sehen. Allerdings braucht all das Zeit (und Geld) und wird noch Jahre dauern bevor das Realität ist! Der Punkt ist letztendlich dass ich mich (und mein Leben) im Bezug auf Frauen und Beziehung neben all dem eben einfach nicht als langfristiger (echter) Single sehe.

Wow.... einfach nur Wow.....ich habe noch nie so viel Bullshit gelesen. 

Weißt du was.... dann geh halt ein und ende als verbitterter, depressiver Mann. 

Eins sag ich dir. KEINE wirklich KEINE gesunde Frau wird sich JEMALS auf eine Beziehung mit dir einlassen. Eher gehen die flitzen. 

Du willst nichts ändern, du willst keine Hilfe und du willst keine verdammte Therapie. 

Okay, bitte, dann komm aber NIE wieder hier an und heul uns so einen Bullshit vor. 

Ich hab jetzt lange versucht dir zu helfen Mir war klar das du kaputt bist und dennoch wollt ich dich nicht aufgeben. Hatte gehofft ich kann dich wecken. Denn du tust mir einfach nur leid. Ich hatte mitleid, aber das war pure Zeitverschwendung. Selbst diese Zeilen sind Zeitverschwendung. 

Lies dir nochmal @Buenavista000 kommentar zu deinem ,,HQ" Thread durch, denn das ist die fucking Realität. Dann sagst du auch noch Therapie wäre nichts. Einfach nur total idiotisch und dumm. 

Schade das man mit 30 so zurückgeblieben ist. Ich packs einfach nicht. 

Für mich ist dieser Thread ab hier beendet geh deinen Weg so weiter und du wirst leider NIEMALS das finden was du suchst. 

......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.