Eifersucht + Schwierigkeiten mit Vergangenheit der Frauen

231 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich steh dazu und Männer, die sich die Hose dann mit der Kneifzange zu machen...next! 

Hier im Forum ist nicht der gesellschaftliche Querschnitt vertreten. Kann auch gar nicht. Ist wie in nem Forum für Depressionen. Da gibt's auch extrem viele psychisch Kranke. Daher geb ich hier auch nicht viel drauf. Nur, weil hier einige behaupten, dass fast alle Männer damit ein Problem haben, wird daraus keine Tatsache. Ich hab da persönlich ganz andere Erfahrungen gemacht.

Meine Hinweise waren eher dahingehend, dass eine veränderte Sicht auf die Sache dem te seinen unnötigen hirnfick nehmen kann. Schließlich hat er damit ja ein Problem und er will seine Sicht ändern. Hilft dem Kerl jetzt auf jeden Fall besser damit klar zu kommen, wenn hier 47 Seiten Diskussion sind, wie ekelhaft seine Freundin ist. Ganz sicher hilft ihm das 🤪

Als Frau mit nicht alltäglichen Vorlieben, bleibt einem erstmal nur rumprobieren und austesten, bis man überhaupt selbst weiß auf was man so genau steht und dann auch noch nen passendes Gegenstück gefunden hat. So what... Den Männern geht's da genauso. Vielleicht werde ich deswegen seltenst gefragt und noch seltener in eine Schlampenschublade gesteckt. Die hatten/haben nämlich das selbe Problem. Und nur, weil man jemanden mit den selben Vorlieben gefunden hat, muss es auch noch lange nicht heißen, dass der Rest stimmt.

Und außerdem, von welchem Alter der Frau reden wir? 18 oder 38? 

Rechnet euch das doch Mal hoch. Bei 1-2 Partner pro Jahr sind wir mit 30 schon bei 15-30 Partnern. Da gab's dann einige feste langjährige Beziehungen und dazwischen 3-4 Abenteuer. 

Ne Frau in ner 15 jährigen Beziehung ohne Kondom gevögelt, hat sicher mehr fremdes sperma als die Dame mit den ons mit Gummi. Und wer weiß, was ihr Freund getrieben hat und mit wem und wie vielen. 

Der te selbst gibt ja auch zu untreu zu sein, der gibt seiner Freundin dann auch den Kram der anderen Mädels. Faktisch hat das Mädel jetzt auch nen Schwanz drin gehabt, der in 50 muschis drin war, die wiederum mit 150 schwänzen verkehrt sind, die wiederum in 750 anderem muschis.... Und so weiter...

Ach ist das schön, wenn man sich vorstellt, mit wem man dann indirekt schon so alles in Kontakt war.

 

  • LIKE 3
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Manu1982 schrieb:

Rechnet euch das doch Mal hoch. Bei 1-2 Partner pro Jahr sind wir mit 30 schon bei 15-30 Partnern. Da gab's dann einige feste langjährige Beziehungen und dazwischen 3-4 Abenteuer. 

 

Die Rechnung kommt hinten und vorne nicht hin, der Durchschnitt ist laut Studien aus STD-Befragungen irgendwo bei 7 (lifetime lol). Wenn du als Frau mit 30 auch 30 Sexpartner hattest, biste mit SIcherheit im top 10-5%. Ich finde das auch nicht realistisch, aber ich komme auch aus einem anderen Umfeld. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiterer Faktor, den es zu berücksichtigen gilt, ist die Weiterentwicklung einer Frau als Person.
Ja, vielleicht hat eine promiske Frau emotionale Probleme und hat deswegen viele Sexualpartner und kann keinen Mann binden.
Aber das muss doch nicht so bleiben.

Ihre Persönlichkeit und Selbstbewusstsein können sich entwickeln und ändern. Ihre Anzahl vergangener Sexualpartner nicht.

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum soll denn jede Frau direkt jeden Kerl binden wollen... Weil Natur?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Stunden, General Beta schrieb:

Das "Zucken" im Sack bei Männern kommt doch nicht von ungefähr. Instinktiv wird so eine Frau für was Festes "abgelehnt".

Wurde sie von mir als ich Anfang 20 war. Über 100 Frauen später in meinen 30ern sehe ich die Dinge wesentlich entspannter. Ich kenne meinen SMV, kenne meine sexuellen Fähigkeiten und nebenbei gesagt, sehe ich kaum Konkurrenz auf dem Markt. Also schon, aber wir bewegen uns alle auf etwa dem selben Level mit den guten Jungs - kein Grund für abstrakte Ängste a la Cuckoldphantasien. Ich sage das nicht weil ich so ein toller Hecht bin und in einem anonymen Forum Anerkennung suche - um das mal gleich klar zu stellen, bevor der Verweis kommt - sondern um zu verdeutlichen wie wichtig es ist seine Stärken herauszuarbeiten und sich aus den Komplexen heraus zu pushen. Größtenteils mit Eigenleistung und manchmal halt mit etwas natürlicher Würze.

Zitat

Genauso wie ne Frau instintiv niemals einen armen Schlucker als langfristigen Beziehungspartner nimmt. Hat die dann auch einfach nur ein Innergameproblem, oder sind ihre natürlichen Selektionskriterien akzeptabler? Obwohl sie da auch nur ihrem Inneren folgt?

Natur schlägt Kopfgeburt. "Was ist" schlägt "was sich schön anhört und schön wäre".

Natürliche Anziehung lässt sich nicht wegrationalisieren. Haste recht. Hirnficks aufgrund von sozial eingerichteten Dogmen schon. Genau das hier ist der Fall. Eine Frau nimmt instinktiv einen armen Schlucker, wenn sie von ihm attracted ist. Arme Schlucker haben meist Issues wie Faulheit/Unfähigkeit etc... und das ist eben höchst unattraktiv. 

 

vor 15 Minuten, RyanStecken schrieb:

Erklärt mir mal bitte wieso eine selbstbewusste und sehr attraktive Frau irgendwie sonderlich motiviert sein sollte promiskuitiv zu sein. Mal ein ONS oder ne Affäre im Urlaub oder zum Übergang, wenn es nicht passt etc mit einberechnet. Not gonna happen. Vor allem als attraktive Frau ist Sex ja noch viel absurder als Selbstwertspender und man riskiert von irgendwelchen Bitches oder Spacken als Schlampe diffamiert zu werden, gleichzeitig ist die Anzahl an Typen, die in Frage kommen auch nicht mega hoch.

"Girls just wanna have fun" ist kein Geheimnis unter Jungs die Mädels spielen. Aber sowas wird euch keine Frau erzählen, wenn sie befürchtet dafür verurteilt zu werden. Das besprechen sie nur mit ihren besten Freundinnen - denen sie vertrauen können - oder coolen Fickern die entspannt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Noodle schrieb:

Warum soll denn jede Frau direkt jeden Kerl binden wollen... Weil Natur?

Denkst du ernsthaft, dass die Mehrheit der Frauen sich nicht eine monogame intime Beziehung zu einem Mann wünscht? Vielleicht nicht immer überall, aber überwiegend und langfristig. Keine sagt "Joa mag es mich von RyanStecken, Carlos und Chad rumreichen zu lassen", "Entwickle auch nie Gefühle für den Typen und finde es völlig okay, dass er nebenbei andere Frauen weghaut und sich eigentlich nen Scheißdreck für mich interessiert" alles klar xD

 

vor 2 Minuten, KingOfCool schrieb:

"Girls just wanna have fun" ist kein Geheimnis unter Jungs die Mädels spielen. Aber sowas wird euch keine Frau erzählen, wenn sie befürchtet dafür verurteilt zu werden. Das besprechen sie nur mit ihren besten Freundinnen - denen sie vertrauen können - oder coolen Fickern die entspannt sind.

Das Ding ist, Sex ist gerade als Frau überall verfügbar auch mit geilen Typen dank Tinder. Aber gleichzeitig wird rumvögeln auf Dauer halt einfach ziemlich stumpf, Frauen wollen Geffüüüühhhle und die Hoffnung auf mehr. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Awakened schrieb:

An und für sich hast du damit Recht.
Jetzt kann ich auch besser nachvollziehen, warum man eine Frau mit vielen Verflossenen unattraktiv finden könnte.
Dieser Blickwinkel kann dazu führen, dass man denkt
"Eine attraktive Frau könnte ihren Angebeteten langfristig binden. Wenn eine Frau mehrere Männer hatte, aber noch keinen binden konnte, heißt das, dass sie nicht attraktiv ist"

Zu dieser Schlussfolgerung kommt man aber erst durch die Annahme, dass Attraktivität objektiv sei. Eine Frau sei für alle Männer gleich attraktiv.
Aber wenn eine Frau ihren Angebeteten nicht binden kann, weil er Eigenschaft X nicht attraktiv findet, bedeutet das nicht, dass alle Männer diese Eigenschaft ebenfalls unattraktiv finden.

Klar liegt Attraktivität im Blickwinkel des Betrachters und wenn ich 2 Jahre LTR habe kann man davon ausgehen, dass die Frau an die 220 mal Sex mit mir hatte - kein einfaches Thema 🤔

bearbeitet von Greyback123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Eine Sache noch. Tomassi geht in seinem letzten Buch "Positive Masculinity" auf eben genau diesen Punkt ein. Sinngemäß greift er eine Statik auf wo Frauen zwischen 2 und 9 (glaube ich) Sexualpartnern, die wenigsten Scheidungen einreichen und drunter und drüber sich öfter scheiden lassen. Als Screeningempfehlung gibt er an, sich in diesem Bereich der Partnerwahl zu bewegen. Und jetzt wird's mega lustig, denn wir kommen zu seiner Begründung:

Frauen müssen oft an die vergangenen Alphas denken, die sie in der Vergangenheit gebumst haben und dass der neue möglicherweise niemals diesen Status bei ihr erreichen wird. Also eine Empfehlung aus einer ängstlichen Vermeidungsstrategie heraus erschaffen. Sprich: die Jungs sollten Frauen meiden, die attraktive Ficker mit Frame im Bett hatten. Chapeau..

Ich mag seine Sachen, aber bei dieser Aussage musste ich laut lachen. Wie erbärmlich muss man sich als Mann fühlen nicht zu genügen und deshalb zu vermeiden. Werde ich nie verstehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, RyanStecken schrieb:

Denkst du ernsthaft, dass die Mehrheit der Frauen sich nicht eine monogame intime Beziehung zu einem Mann wünscht? Vielleicht nicht immer überall, aber überwiegend und langfristig. Keine sagt "Joa mag es mich von RyanStecken, Carlos und Chad rumreichen zu lassen", "Entwickle auch nie Gefühle für den Typen und finde es völlig okay, dass er nebenbei andere Frauen weghaut und sich eigentlich nen Scheißdreck für mich interessiert" alles klar xD

 

Ich weiß nicht, was die Mehrheit der Frauen sich wünscht. Hab noch keine 4 Milliarden weggeflankt. Is mir ehrlich gesagt auch irgendwo egal.
Du hast auch nicht verstanden was ich geschrieben hab:
 

Zitat

Warum soll denn jede Frau direkt jeden Kerl binden wollen... 

vor 3 Minuten, RyanStecken schrieb:

Vielleicht nicht immer überall, aber überwiegend und langfristig.

Wir schreiben vom Kontext her das gleiche. Das ne Frau n Kerl binden will, klar. Jeden? Nein.
Vllt will se 10-15 Ficken in ihrer Singlezeit, bzw tut es, und dann is einer bei den sie bindet/will/kann whatever.

 

vor 5 Minuten, RyanStecken schrieb:

Das Ding ist, Sex ist gerade als Frau überall verfügbar auch mit geilen Typen dank Tinder.

Das isn Märchen... Frauen denken das genauso über Männer. Also die frustrierten. "Hach ihr habts so einfach...". Joa. Also egtl sind alle frustriert.

 

vor 7 Minuten, RyanStecken schrieb:

Aber gleichzeitig wird rumvögeln auf Dauer halt einfach ziemlich stumpf, Frauen wollen Geffüüüühhhle und die Hoffnung auf mehr. 

Komische, das hier die ganzen stumpfen Ficker auch sesshaft werden. Heiraten mit die Gefuhle und so.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, KingOfCool schrieb:

Eine Sache noch. Tomassi geht in seinem letzten Buch "Positive Masculinity" auf eben genau diesen Punkt ein. Sinngemäß greift er eine Statik auf wo Frauen zwischen 2 und 9 (glaube ich) Sexualpartnern, die wenigsten Scheidungen einreichen und drunter und drüber sich öfter scheiden lassen. Als Screeningempfehlung gibt er an, sich in diesem Bereich der Partnerwahl zu bewegen. Und jetzt wird's mega lustig, denn wir kommen zu seiner Begründung:

Frauen müssen oft an die vergangenen Alphas denken, die sie in der Vergangenheit gebumst haben und dass der neue möglicherweise niemals diesen Status bei ihr erreichen wird. Also eine Empfehlung aus einer ängstlichen Vermeidungsstrategie heraus erschaffen. Sprich: die Jungs sollten Frauen meiden, die attraktive Ficker mit Frame im Bett hatten. Chapeau..

Ich mag seine Sachen, aber bei dieser Aussage musste ich laut lachen. Wie erbärmlich muss man sich als Mann fühlen nicht zu genügen und deshalb zu vermeiden. Werde ich nie verstehen. 

Seine Begründung, die du sicher recht überspitzt und verkürzt wiedergegeben hast, ist halt deiner Meinung nach erbärmlich, die Statistik mit den Scheidungen besteht ja dennoch unabhängig davon, was der Typ als Grund dafür sieht.

bearbeitet von tfn28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, folglich solln die Betas sich lieber die HB5 besorgen. Weil Vermeidungsstrategie.
 

Naja.. is wirklich erbärmlich wie man seine zahlenden Lesern in eine schlechte Position manövrieren will.
Bestimmt nicht mit der Intention dahinter, sie weiter zu schröpfen...

Übrigens wirft das auch ein entsprechendes Licht auf Tomasi selbst. Also für den geilsten hält er sich irgendwo auch nicht oder?
Denn ganz ehrlich.. was interessiert mich der Kerl von vorher... Der mag ja Chad gewesen sein, wenn ich meine Freundin zum quieken bringe und die Chad nicht mehr mitm Arsch ankuckt, naja. Man kann aber auch Hirnfick schieben und an andere Kerle denken und sich mit denen vergleichen.

bearbeitet von Noodle
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, Noodle schrieb:

Naja, folglich solln die Betas sich lieber die HB5 besorgen. Weil Vermeidungsstrategie.
 

Naja.. is wirklich erbärmlich wie man seine zahlenden Lesern in eine schleche Position manövrieren will.
Bestimmt nicht mit der Intention dahinter, sie weiter zu schröpfen...

Genau das ist der Punkt. Und ein Widerspruch mit dem Titel des Buches. 

Ich mag den Begriff "Burden of Performance" nicht. Performance ist was geiles und keine Bürde. Wieso alles so pessimistisch. Man kann doch diesen echt geilen Inhalt, den er bringt in eine positive Richtung lenken und weniger auf die Frauen eindreschen - weil sie so sind, wie sie nun mal sind - sondern den Männern verhelfen eine Frau durch ein geiles Gesamtpaket ins Leben zu ziehen. Inhalte Bombe - Handlungsempfehlungen und Beigeschmack zum kotzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lamentieren is eben einfacher, als mal anpacken.
Wie war das, 80/20 Regel. 80% Jammern, 20% schaffen was.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal so eingeworfen.

Mir ist bei FBs schon aufgefallen, dass die Frauen häufig recht schnell quasi monogam werden. Auch als "Zweitfrauen" . Also. Nicht wirklich. Die Optionen stehen ihnen ja offen.
Aber groß passieren tut da nix. Sehr sporadisch eben. Kommt im Schnitt eher Genöle über nervige Anmachen als neue Stories über ONS. Dabei fänd ich letzteres eigentlich spannender.^^

Exzess rundum  beobachte ich eher bei Touristinnen. Spanierinnen unso. Ich mein klar. Einmal im legendären Berghain nimmt man da dann auch alles mit, wenn man schon tausende Kilometer dafür fliegt.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Noodle schrieb:

 

Übrigens wirft das auch ein entsprechendes Licht auf Tomasi selbst. Also für den geilsten hält er sich irgendwo auch nicht oder?
Denn ganz ehrlich.. was interessiert mich der Kerl von vorher... Der mag ja Chad gewesen sein, wenn ich meine Freundin zum quieken bringe und die Chad nicht mehr mitm Arsch ankuckt, naja. Man kann aber auch Hirnfick schieben und an andere Kerle denken und sich mit denen vergleichen.

THAT'S IT ... 

 Wenn ich weiß, wer ich bin und was ich kann, dann interessiert es mich schlicht und einfach nicht, weil ich ja jetzt der beste Ficker in der Stadt bin 😉

 

Achja ich muss dringend mal meine Königin fragen welchen Podcast sie sich täglich auf Spotify anhört. 

Grob geht es um Frauen, die sich über Sex unterhalten und einen zum besten geben von wem sie sich schon alles im Urlaub knattern lassen haben ... 

Man merkt ziemlich schnell, dass sie nicht der Hölle entsprungen sind, sondern einfach Spaß daran haben, geknattert zu werden ... 

So what ? 

bearbeitet von Lernwille
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Stunde, Manu1982 schrieb:

Hier im Forum ist nicht der gesellschaftliche Querschnitt vertreten. Kann auch gar nicht. Ist wie in nem Forum für Depressionen. Da gibt's auch extrem viele psychisch Kranke. Daher geb ich hier auch nicht viel drauf. Nur, weil hier einige behaupten, dass fast alle Männer damit ein Problem haben, wird daraus keine Tatsache. Ich hab da persönlich ganz andere Erfahrungen gemacht.

Du gibst immerhin so viel drauf, dass du hier ne Wall-of-Text reinklatscht, pauschal einen großen Teil des Forums "psychisch krank" nennst (tolle Diskussionskultur übrigens, dein Gegenüber zu beleidigen, nur weil er/sie deine Auffassung nicht teilt) und nebenbei schön den Hamster laufen lässt, um dich selbst dann besser zu fühlen.

Wie war das noch gleich mit dem Glashaus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, StareAtTheSun schrieb:

Du gibst immerhin so viel drauf, dass du hier ne Wall-of-Text reinklatscht, pauschal einen großen Teil des Forums "psychisch krank" nennst (tolle Diskussionskultur übrigens, dein Gegenüber zu beleidigen, nur weil er/sie deine Auffassung nicht teilt) und nebenbei schön den Hamster laufen lässt, um dich selbst dann besser zu fühlen.

Wie war das noch gleich mit dem Glashaus?

Ich hab hier niemanden als psychisch krank benannt. Ich schrieb im Depressionsforum sind überdurchschnittlich viele psychisch Kranke, weil ist ein Depressionsforum.

Also kann ich in nem Pickup Forum schwerlich erwarten, dass hier die meisten "normalos" ohne Baustellen und mit normalem Verhältnis zu Frauen rumlaufen. Daher finde ich den allgemeinen Konsens hier nicht aussagekräftig für "alle oder die meisten Männer".

Ist nicht Jedermanns Sache Texte zu lesen und zu verstehen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Manu1982 schrieb:

Also kann ich in nem Pickup Forum schwerlich erwarten, dass hier die meisten "normalos" ohne Baustellen und mit normalem Verhältnis zu Frauen rumlaufen. Daher finde ich den allgemeinen Konsens hier nicht aussagekräftig für "alle oder die meisten Männer".

Ist hier die Akzeptanz gegenüber Promiskuität nicht generell höher? Hier sind mindestens genauso viel Männer, die damit absolut kein Problem haben. Finde eher die Frauen hier schräg tbh.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Manu1982 schrieb:

Ich hab hier niemanden als psychisch krank benannt. Ich schrieb im Depressionsforum sind überdurchschnittlich viele psychisch Kranke, weil ist ein Depressionsforum.

Also kann ich in nem Pickup Forum schwerlich erwarten, dass hier die meisten "normalos" ohne Baustellen und mit normalem Verhältnis zu Frauen rumlaufen. Daher finde ich den allgemeinen Konsens hier nicht aussagekräftig für "alle oder die meisten Männer".

Ist nicht Jedermanns Sache Texte zu lesen und zu verstehen. 

Hier gibt es doch gar keinen allgemeinen Konsens sondern zwei völlig konträre Positionen:

Die einen die sagen "es ist ok wenn ein Mann für sich keine LTR mit hoher Zahl an Sexualpartnern will, der muss dann aber auch entsprechend screenen" und diejenigen die sagen "Wenns einen Mann stört ist er gestört, beta und muss an seinem IG arbeiten, wenn es ihm egal ist ist er der krasse Alphaficker".

Die Pauschalisierungen gibt's gratis dazu, vermutlich auch weil PU teilweise als ultimative Gebrauchsanleitung für Frauen und alleinige Wahrheit verstanden wird. DIE Frauen und DIE Männer gibt es nicht, die sind so individuell wie alles andere auf der Welt und Man(n) kann lediglich versuchen gewisse Muster zu verstehen, zu nutzen und seine Konsequenzen in Bezug auf die eigenen Wünsche daraus zu ziehen. Jede Lösung die das Weiterführen der LTR des TE beinhaltet zielt darauf ab, dass er sich um 180 Grad dreht und verbiegt. Weder kongruent noch souverän. Das was hier von einigen als universelle Wahrheit verkauft wird sind subjektive Lebensrealitäten und Mindsets. Alleine die fehlende Fähigkeit zu akzeptieren, dass jemand eine andere Meinung hat ist für mich Beta as fuck. Man muss nicht jede(n) heiraten, als LTR haben und kann Ihm/Ihr trotzdem ein Mindestmaß an Respekt als Mensch zukommen lassen. Und manche Problemstellungen sind eben nicht lösbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, RyanStecken schrieb:

Ist hier die Akzeptanz gegenüber Promiskuität nicht generell höher? Hier sind mindestens genauso viel Männer, die damit absolut kein Problem haben. Finde eher die Frauen hier schräg tbh.

Mit Sicherheit sind auch die Frauen hier nicht der Durchschnitt. Das ist genauso klar. 

Ich persönlich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen und ich werde selten bis nie gefragt und wenn doch, war das bisher selten ein Problem. Wie oben erwähnt, ist das vielleicht der Tatsache geschuldet, dass man in bestimmten Kreisen einfach weiß, dass es eher an einen 6er im Lotto grenzt, wenn man sexuell und charakterlich zusammen passt und das gleich bei den ersten 2-3 versuchen. 

Geh Mal in nem Swingerclub und frag dort nach, ob sich irgendjemand dafür interessiert, wie viele Sexualpartner dort jemand hatte und ob die ne persönliche Grenze ziehen. Jetzt nur mal als Beispiel. Aber vielleicht wird's so klarer, was ich meine. 

Mir geht's auch nicht darum das zu beschönigen, aber der te will ja nun mal mit seinem Problem klar kommen. Also wenn er nicht Schluss machen will, wird er nicht drum herum kommen seine Sicht der Dinge zu ändern und dafür braucht es "pro Argumente". Deswegen finde ich die Diskussion jetzt nicht hilfreich für sein Thema hier. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, trommelpeter schrieb:

Hier gibt es doch gar keinen allgemeinen Konsens sondern zwei völlig konträre Positionen:

Die einen die sagen "es ist ok wenn ein Mann für sich keine LTR mit hoher Zahl an Sexualpartnern will, der muss dann aber auch entsprechend screenen" und diejenigen die sagen "Wenns einen Mann stört ist er gestört, beta und muss an seinem IG arbeiten, wenn es ihm egal ist ist er der krasse Alphaficker".

Die Pauschalisierungen gibt's gratis dazu, vermutlich auch weil PU teilweise als ultimative Gebrauchsanleitung für Frauen und alleinige Wahrheit verstanden wird. DIE Frauen und DIE Männer gibt es nicht, die sind so individuell wie alles andere auf der Welt und Man(n) kann lediglich versuchen gewisse Muster zu verstehen, zu nutzen und seine Konsequenzen in Bezug auf die eigenen Wünsche daraus zu ziehen. Jede Lösung die das Weiterführen der LTR des TE beinhaltet zielt darauf ab, dass er sich um 180 Grad dreht und verbiegt. Weder kongruent noch souverän. Das was hier von einigen als universelle Wahrheit verkauft wird sind subjektive Lebensrealitäten und Mindsets. Alleine die fehlende Fähigkeit zu akzeptieren, dass jemand eine andere Meinung hat ist für mich Beta as fuck. Man muss nicht jede(n) heiraten, als LTR haben und kann Ihm/Ihr trotzdem ein Mindestmaß an Respekt als Mensch zukommen lassen. Und manche Problemstellungen sind eben nicht lösbar.

Irgendwo auf den letzten Seiten wurde mehrfach geschrieben, dass das bei fast allen oder den meisten Männern ein Problem ist. Ich persönlich glaub das halt nicht, weil ich da ganz andere Erfahrungen gemacht habe. Hier sind nun mal viele Männer und auch Frauen, die nicht normal sind, die extreme Ansichten (bei den Männers auch explizit frauenverachtende Ansichten haben) haben, die so oft und extrem "in der freien Wildbahn nicht vorkommen. Da wird es auch nicht zur Tatsache, wenn das hier 10 Männer angeben, dass promiskuitive Frauen Beziehungsunfähig, untreu etc sind. 

Klar gibt's 2 Lager, aber Lager "Frauen, die genauso viel Sex haben wie Männer sind ekelhaft" sind hier nicht hilfreich für den te, denn der will ja lernen mit der Situation umzugehen. Ich glaube auch nicht, dass das unmöglich ist, da sich sein Problem eher so gestaltet, dass er mit seinem Selbstwert nicht optimal aufgestellt ist. Ich erinnere da an die Saunageschichte. Wenn's jetzt nicht die Frau und Sauna ist, ist die nächste mit irgendwas anderen, womit er nicht klar kommt. Vielleicht ist die arzthelferin beim Urologen und er ist der Meinung die sieht eindeutig zu viele Schwänze... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Minuten, Manu1982 schrieb:

Vielleicht ist die arzthelferin beim Urologen und er ist der Meinung die sieht eindeutig zu viele Schwänze... 

Sie: Dein Schwanz fühlt sich gut an.

Er: Achja? Wie viele hastn gesehen?

Sie: Bestimmt über 1000

Er: "EIFERSUCHT + SCHWIERIGKEITEN MIT VERGANGENHEIT DER FRAUEN" 

Hallo PU Forum,

.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Manu1982, ich nehme mal an, dass 1982 dein Geburtsjahr ist? Folgendes: Du bist ganz offensichtlich eine 37 Jährige Frau und hast wahrscheinlich keine Kinder. Darüber hinaus scheinst du deinem Standpunkt nach eine, sagen wir mal, überdurchschnittliche hohe Anzahl an Sexpartnern gehabt zu haben. Wenn ich dir eine Lebenserwartung von 80 Jahren unterstelle und die Wahrscheinlichkeit, dass du von einem Mr. Right noch geschwängert wirst gegen 0 geht, wie stellst du dir deine zweite Lebenshälfte denn so vor? Weiter rumprobieren bis zum Altersheim?

Die meisten Frauen dieser kaputten Generation haben den Schuss leider noch nicht gehört, deshalb wird bei der Anzahl so pervers gelogen wie sonst nirgends. Wenn es so ok ist und ihr alle einen auf emapzipiert und "selbstbewusst 2019" macht, warum triggert euch die Tatsache, dass eben ein Großteil der Männer es nicht geil findet wenn ihr so viele Schwänze gesehen habt? Aber ja, die sind alle psychisch krank und PU, RP, MGTOW. Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt... 

 

 

  • OH NEIN 3
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Avantgarde schrieb:

@Manu1982, ich nehme mal an, dass 1982 dein Geburtsjahr ist? Folgendes: Du bist ganz offensichtlich eine 37 Jährige Frau und hast wahrscheinlich keine Kinder. Darüber hinaus scheinst du deinem Standpunkt nach eine, sagen wir mal, überdurchschnittliche hohe Anzahl an Sexpartnern gehabt zu haben. Wenn ich dir eine Lebenserwartung von 80 Jahren unterstelle und die Wahrscheinlichkeit, dass du von einem Mr. Right noch geschwängert wirst gegen 0 geht, wie stellst du dir deine zweite Lebenshälfte denn so vor? Weiter rumprobieren bis zum Altersheim?

Die meisten Frauen dieser kaputten Generation haben den Schuss leider noch nicht gehört, deshalb wird bei der Anzahl so pervers gelogen wie sonst nirgends. Wenn es so ok ist und ihr alle einen auf emapzipiert und "selbstbewusst 2019" macht, warum triggert euch die Tatsache, dass eben ein Großteil der Männer es nicht geil findet wenn ihr so viele Schwänze gesehen habt? Aber ja, die sind alle psychisch krank und PU, RP, MGTOW. Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt... 

 

 

Leider muss ich dich enttäuschen. Bin weiblich, 37, Mutter und war 7 Jahre verheiratet. Davor jeweils auch Beziehungen von 2-5 Jahre.

Und ja mein laycount wird überdurchschnittlich sein. Trotzdem bin ich weder beziehungsunfahig noch jemals in meinem Leben untreu gewesen.

Derzeit befinde ich mich seit ein paar Wochen in ner kennenlernphase mit jemandem und wir werden sehen. Ist zumindest schon Mal exklusiv. 😉

Sorry, dass ich dein Klischee nicht bedienen kann.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Stunden, Manu1982 schrieb:

Ich hab hier niemanden als psychisch krank benannt.

Nicht direkt. Das war ja auch die Intention dahinter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.