362 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute, Eddi Käseberg schrieb:

Naja, ich sag Mal so, Mann kann jetzt sagen hey, hol das beste aus dir raus, und wenn man dann sieht, das das beste nicht genug ist wird man wieder mit sich unzufrieden und dann beginnt das wieder von vorne und dieser Kreislauf dreht sich immer so weiter. Wie gesagt, sich selber zu optimieren ist schön und gut, sollte aber nicht im Inneren Cirkel des Lebens stehen. Akzeptiere was du hast und fange an (damit) zu leben.

Was dann aber wiederum ein ganz anderes Thema wäre: Akzeptanz.

Wenn ich heute eine Entscheidung treffe, die sich für mich nach reiflicher Überlegung als die richtige anfühlt - sich in Zukunft (aufgrund geänderter äußerer Umstände) aber zeigt, dass es nicht die richtige Entscheidung war, dann habe ich keinen Fehler gemacht. Ich muss akzeptieren, dass es nunmal Dinge gibt, auf die ich selbst keinen Einfluss habe. Den Rest kann ich optimieren. Und wenn ich an dem Punkt angekommen bin, dass ich (in einer bestimmten Sache) das Optimum aus mir herausgeholt habe - mein Optimum aber relativ gesehen nur Durchschnitt darstellt - dann ist das ok. Dann nehme ich mir den nächsten Bereich vor.

vor 4 Minuten, Eddi Käseberg schrieb:

Naja, weiß ich nicht. Ich sag Mal so, ich bin selber Scheiße mit Frauen und habe es Akzeptiert. Seitdem hat sich mein Leben echt verbessert. 

Was hat sich verbessert? Willst du Frauen oder nicht. Wenn du damit zufrieden bist, dass für dich alle Jubeljahre mal eine verdorrte Rosine abfällt, dann finde ich das ok. Ist jetzt bildlich etwas übertrieben, aber wenn du wirklich glücklich bist, ist das doch ok. Wenn du das Thema abgehakt hast, weil du zu faul bist um die nächsten Jahre wirklich Zeit und Blut in das Thema Selbstoptimierung zu stecken, OBWOHL du eigentlich wirklich den Wunsch verspürst, besser mit Frauen zu werden, DANN ist das genau diese Verlierermentalität dich ich so ablehne.

Ich würde nie einen Menschen verurteilen, weil er sich andere Ziele setzt als ich und damit glücklich ist. Nur Selbstbeschiss aufgrund Faulheit und Frustration ist einfach mega nervtötend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, ToTheTop schrieb:

Ich würde nie einen Menschen verurteilen, weil er sich andere Ziele setzt als ich und damit glücklich ist. Nur Selbstbeschiss aufgrund Faulheit und Frustration ist einfach mega nervtötend.

Ja, oder einfach nur ne Krankheit.

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, IchbinkeinRoboter schrieb:

Ja, oder einfach nur ne Krankheit.

Ich bin kein Arzt und weiß nicht ob jemand nur faul ist oder krank ist. Daher beziehe ich mich in meinen Aussagen auch nicht auf Kranke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.10.2019 um 10:51 , RobinMasters schrieb:

- Negatives Mindset: Positive Sätze auf Karteikarten geschrieben und vor dem Einschlafen gelesen. Ausserdem rumgelaufen mit anderen Mindsets wie "Alle Frauen sind scharf auf mich, trauen sich aber nicht ran" und beobachtet, wie sich der Alltag verändert.

Wie waren da deine Beobachtungen?
Und Respekt für die ganzen Maßnahmen. Wen interessiert schon die Comfortzone?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden, grandmasterkermit schrieb:

An diesem Punkt muss man aber immer Ursache und Wirkung im Blick behalten: Die Jungfräulichkeit ist nicht Ursache, sondern die Wirkung mangelnder Attraktivität. Ein Mann wird nicht dadurch unattraktiv, dass er mit Ü30 noch nicht gevögelt hat, sondern er hat es in 30 Jahren nicht geschafft zu ficken, weil er unattraktiv ist.

 

vor einer Stunde, grandmasterkermit schrieb:

Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Jungen so ungefähr mit 15 Anfangen sich für Mädchen (sexuell) zu intressieren. Ein Mann, der mit 30 dann noch nicht gefickt hat, hat es 15 Jahre nicht geschafft, eine Frau zu finden, die mit ihm zusammen sein will. So ein Mann hat mindesntens schwere Defizite, oftmals im sozialen Berreich, wenn nicht sogar schwere Störungen, oftmals psychisch.

 

vor einer Stunde, grandmasterkermit schrieb:

Und genau deshalb wird "Jungfäulichkeit" von Frauen oftmals als Redflag wahrgenommen. Und das vollkommen zu Recht. Ein Mensch über 30, der (oder die), es noch nicht einmal im Leben geschafft hat, einen (sexual) Partner(in) zu finden, ist irgendwo kaputt. Normale Menschen finden früher oder später jemanden. Jemand, der niemals jemanden findet, ist nicht normal. In solchen Fällen, kann man den betroffenen nur raten, die eigenen Baustellen zu finden und zu beheben.

vor 2 Stunden, grandmasterkermit schrieb:

Und genau deshalb wirkt Jungfräulichkeit beim Mann (ab einem gewissen Alter) auch abschreckend auf Frauen.

 

...am Ende deiner Argumentation is' es ja doch wiederum die Jungfräulichkeit, die die Ursache für die mangelnde Anziehungskraft ist (Red Flag): eben weil aufgrund der Jungfräulichkeit angenommen wird, dass mit dem Typen was nicht stimmt. 😉 Ich kenn' keine 30jährigen, von denen ich weiß, dass sie Jungfrau sind. Nur einen, bei dem ich's annehm' - der is' weit über 40, war früher Richter mit einem entsprechenden Einkommen, hat einen recht guten Körperbau und honestly ... ich hab' abslut keine Ahnung, warum der noch nie 'ne Freundin hatte und zumindest dem was Leute, die ihn kennen, seit er 10 war erzählen, auch noch nie Sex hatte oder sowas. Der hat auch keine Angst, mit Frauen zu reden oder so, und ich nehm' auch nicht an, dass er schwul oder asexuell is' (hat uns mal beim Training gefilmt und - scherzhaft, also nicht auf eine ungute, übertriebene etc. Art und Weise - 'ne Minute oder so auf den Hintern einer Spelerin gezoomt. Ich nehm' an, dass er dmamals auf die Stand, aber ich mein', das is' etwa 15 Jahre her; was weiß ich).

 

...also kann ich halt nicht sagen, wie ich sojemanden wahrnehme. Aber es gibt halt viele Gründe, weshalb sich manches hinauszögert. Z.B. is' man halt allgemein spät dran, verliebt sich mit 18 in ein Mädel, das 15 is' und warten will. Man is' dann ein, oder zwei Jahre mit ihr zusammen, bis es einem reicht. Dann verliebt man sich unsterblich und hängt zwei Jahre als "bester Freund" an einer tollen Frau dran. Dann is' man 22 und hat die Nase voll von den Frauen, bis man mit 23 herum, beschließt, dem ganzen eine Chance zu geben, man verliebt sich nochmal unsterblich, is' für ein Jahre aus dem Rennen, dann is' man 26 und die "26 und Jungfrau? Was stimmt nicht mit mir/dir?"-Spirale beginnt. Man sucht nicht, weil man sich nicht traut, und die Mädels, die von selbst auf einen zukommen gefallen einen nicht.

...klar hat man da Fehler gemacht. Aber ich mein', es is' nicht so, dass man so unattraktiv und abstoßend is', dass einen keine wollte. Bloß war man bei den sexuellen Ängsten der ersten Freundin verständnisvoll und lieb, und "die Eine" (bzw. die zwei) wollte(n) einen nicht, und man wollte es nicht wahr haben. Danach hat man nimmer gesucht. Is' nicht so, als wäre man 15 Jahre lang durch die Welt gezogen und hätte gehoff, dass sich doch wenigstens irgendwer erbarmt, um mit ihm zu schlafen.

Aber es is halt stigmatisierend. Aber ... kein Ausschlusskriterium und in manchen Fällen sogar was Gutes. 😛

😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab's an anderer Stelle in dem Thread eh schon formuliert, und insofern gehe ich mit Kermit mit:

Bis 20 den ersten Kuss
Bis 25 den ersten Sex
Bis 30 die erste Beziehung

Ich persönlich hab noch kein Beispiel erlebt, online oder offline, wo bei einem Mann (wahrscheinlich gilt das gleiche für Frauen) der/die diese "Milestones" nicht erreicht hat obwohl er wollte, nicht ein klar erkennbarer psychosozialer Grund dahintersteckt. Echt hartes Mobbing, große Selbstwerthemen, sexuelle Scham, unbewußter Hass auf Frauen, eine unaufgelöste Partnerschaft mit der eigenen Mutter.... gibt viele Ursachen, und nicht zwangsläufig pathologisch, aber jedenfalls in der Regel tiefsteckend genug das sie im Selbstversuch schwer zu entdecken und aufzulösen sind. Deshalb war ja auch mein Rat an den TE sich professionelle Begleitung hinzuziehen, nur respektiere ich natürlich seine Entscheidung dies nicht zu tun.

Heißt auch nicht das man sowas nicht wieder auf die Reihe kriegt. Nur mit jedem Jahr mehr wird's versteinerter.

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 3
  • OH NEIN 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kann viele Gründe und Ursachen dafür geben. Aber das jetzt pauschal in die Schublade "komplett gestört" zu stecken,  finde ich erstens sehr fragwürdig und zweitens würde mich das als "Betroffener" jetzt auch nicht sehr nach vorne bringen,  so was um die Ohren zu kriegen. 

Und zum Thema "total unattraktiv": naja... wie viele unglaublich unattraktive Leute haben sogar Beziehungen.  Und wie viele Frauen mit Kinderwagen sieht man,  bei denen man sich fragt, Alter,  wer hat der ein Kind gemacht?  Nein, das Aussehen allein ist selten  Grund für die Jungfräulichkeit.

bearbeitet von Löwin_:o)
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bin ich leider immer noch. 

Ich bin grade dabei was sehr Interessantes auszuprobieren. 

Deswegen bin ich selten on. 

Ich will jetzt erst mal den Kontakt zur Außenwelt sehr stark runter fahren. 

In mich gehen und einen kompletten Neustart planen. 

In eine neue Stadt ziehen, mich beruflich neu orientieren, einfach mein bisheriges Leben mal komplett in Frage stellen und ganz neu anfangen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, musst du selbst wissen, aber ob man alles in Frage stellen sollte, wage ich zu bezweifeln. Du solltest lieber schauen, was nicht gut ist und daran arbeiten. Es kann auch nicht sein, dass du, nur weil du keine Freundin finden konntest alles hinterfragst. Du solltest dann auch nur diesen Punkt hinterfragen. Wenn du z.b. beruflich erfolgreich bist, solltest du es nicht ändern, nur weil die Single bist. 

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, selfrevolution schrieb:

und die Mädels, die von selbst auf einen zukommen gefallen einen nicht.

Genau das ist das Problem. Wer so denkt, der hält sich für etwas besseres. Und das ist eine totale Selbstüberschätzung. Und eine totale Selbstüberschätzung ist ein sehr starkes Indiz für eine soziale Fehlkalibrierung.

vor 8 Stunden, selfrevolution schrieb:

verliebt sich nochmal unsterblich, i

Du meinst man macht den selben Fehler nochmal? Ein Mangel an Lernfähigkeit, zumindest an emotionaler Lernfähigkeit. Und das im Alter wo die Lernfähigkeit ihr Maximum hat. Puh was sagt über die betreffende Persönlichkeit aus.

vor 8 Stunden, selfrevolution schrieb:

Dann is' man 22 und hat die Nase voll von den Frauen,

Und denkt sich, jetzt nutze ich die Frauen aus. Und schwup die wupp klappt es plötzlich.  An dieser Stelle kann eine gewissen Frustration paradoxerweise förderlich sein.

vor 8 Stunden, selfrevolution schrieb:

...klar hat man da Fehler gemacht.

Ja aber es sind nicht vereinzelte  Fehler, sondern ist eine lückenlose Kette von Fehlern und das über 15 Jahre hinweg, oder eben doch ein fehlender Sexualtrieb.

Ich erinnere mich noch an die Jahre in meiner Pubertät, wo ich noch keinen Zugang zum anderen Geschlecht gefunden hatte. Das war ein inneres Brodeln. Dieser Druck hat mich aktiv werden lassen. Klar güntige soziale Umstände haben mich dann dem anderen Geschlecht immer näher gebracht. Aber ohne den inneren Drang, wäre in diesen Jahren von alleine garantiert nichts passiert. Natürich ist es von dem ersten Wahrnehmen der eigenen Sexualität bis zur ersten Beziehung ein langer Weg, keine Frage, aber durch den inneren Antrieb arbeitet man sich über die Jahre Schritt für Schritt weiter.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, wernerd schrieb:

Ja aber es sind nicht vereinzelte  Fehler, sondern ist eine lückenlose Kette von Fehlern und das über 15 Jahre hinweg, oder eben doch ein fehlender Sexualtrieb.

Jo, aber es geht halt darum, dass "der is' mit 30 noch Jungfrau, also muss er so scheiße sein, dass ihn keine will" schlichtweg ein Fehlschluss ist.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, wernerd schrieb:

Genau das ist das Problem. Wer so denkt, der hält sich für etwas besseres. Und das ist eine totale Selbstüberschätzung. Und eine totale Selbstüberschätzung ist ein sehr starkes Indiz für eine soziale Fehlkalibrierung.

Also muss man anspruchslos alle Frauen nehmen, die sich anbieten, sonst ist man "sozial Fehlkalibriert"? Sorry, aber sowas verrücktes hab ich noch nie gehört. Also ich fände es schlimmer, mit einer Frau Sex zu haben, die mir nicht gefällt, als gar keinen Sex zu haben - zumal das vermutlich auch gar nicht gehen würde mangels Erektion. Sind Frauen, die einen Korb geben, auch "sozial Fehlkalibriert" oder gilt das nur für uns Männer? 

 

bearbeitet von pickupautist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, Jingang schrieb:

.. kommen zum Stich, egal ob sie Game haben oder nicht.

Aber dann wahrscheinlich nur im Social Circle? Die wenigsten werden hunderte Frauen ansprechen, bevor sie mal zum Stich kommen.

vor 19 Stunden, grandmasterkermit schrieb:

An diesem Punkt muss man aber immer Ursache und Wirkung im Blick behalten: Die Jungfräulichkeit ist nicht Ursache, sondern die Wirkung mangelnder Attraktivität. Ein Mann wird nicht dadurch unattraktiv, dass er mit Ü30 noch nicht gevögelt hat, sondern er hat es in 30 Jahren nicht geschafft zu ficken, weil er unattraktiv ist.

Oder weil er zu schüchtern war und nicht genug Frauen angesprochen hat bzw. nicht genug Kontakt zu Frauen im Allgemeinen vorweisen kann aufgrund eines fehlenden SC (wie bei mir). Aber ich nehme an, mit Attraktivität meinst du das Gesamtpaket, also neben Aussehen auch die Ausstrahlung und selbstsicheres Auftreten, Status, Money etc. ? Ein schüchterner Mann mit wenigen Sozialkontakten wäre demnach auch unattraktiv aus Frauensicht, unabhängig vom Aussehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, SportyGuy schrieb:

Ein schüchterner Mann mit wenigen Sozialkontakten wäre demnach auch unattraktiv aus Frauensicht, unabhängig vom Aussehen. 

ist er auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten, SportyGuy schrieb:

Aber dann wahrscheinlich nur im Social Circle? Die wenigsten werden hunderte Frauen ansprechen, bevor sie mal zum Stich kommen.

Ja, Arbeit auch viele, Kurse - überall wo Ansprechangst wegfällt. Gibt irgendwo Statistiken (PUAs u Naturals fallen kaum ins Gewicht). Die Mädels rühren auch viel mehr ein, als die Herren so denken. OG dürfte auch ziemlich große Rolle spielen.

Genug der Ausreden, selber ansprechen, so wie es zu dir paßt (sargen eher nicht).

bearbeitet von Jingang
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Jingang schrieb:

Ja, Arbeit auch viele, Kurse - überall wo Ansprechangst wegfällt. Gibt irgendwo Statistiken (PUAs u Naturals fallen kaum ins Gewicht). Die Mädels rühren auch viel mehr ein, als die Herren so denken. OG dürfte auch ziemlich große Rolle spielen.

Genug der Ausreden, selber ansprechen, so wie es zu dir paßt (sargen eher nicht).

Auf der Arbeit gibt es nur die kalte Schulter für mich, fällt also weg. Dann werde ich mein Glück bei anderen Aktivitäten und sowie weiterhin in Clubs versuchen. Ihr habt mir hier auch schon gute Tipps gegeben, keine Frage 👍. Es ist  nur eben so, dass ich bei allen bisherigen Aktivitäten nur auf Desinteresse vonseiten der Damen gestoßen bin, bzw. sie mich meiden wie der Teufel das Weihwasser. Das ist mein größter Sticking Point derzeit, nämlich Attraction zu erzeugen, sodass die Frauen überhaupt mal Lust haben, mit mir ins Gespräch zu kommen. Und eben nicht gleich im Vorfeld schon ausgesiebt zu werden. 

bearbeitet von SportyGuy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laß doch mal drüben bei den Cats dein Aussehen bewerten. Und mach generell nen Entwicklungsthread für dich auf. Gute Chance, einzukreisen, woran es liegen könnte. Zusammen mit ner Kumpeline oder erfolgreichen Kumpel/Wing/Lairmember weggehen und sich dabei beobachten lassen kann auch gut aufschlußreich sein. Von Ben1996 gibts aktuell was. Er hat üble Körbe eingefahren (aus seiner Sicht jedenfalls) u ist gerade an Ernährung und Sport dran weil Schwachpunkt den er ändern möchte.

Auf Arbeit hat auch Nachteile, als Anfänger eher ungünstig, weil man Trennungen schlecht souverän über die Bühne bekommt und das in dem Umfeld sehr stören kann.

Und allgemein einlesen, steht alles irgendwo.

Kommst du überhaupt ins Gespräch mit den Damen, geht nicth klar hervor?

bearbeitet von Jingang
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hat meine ich sein Bild schon von den Cats bewerten lassen und kam gut weg.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, Jingang schrieb:

Laß doch mal drüben bei den Cats dein Aussehen bewerten. Und mach generell nen Entwicklungsthread für dich auf. Gute Chance, einzukreisen, woran es liegen könnte. Zusammen mit ner Kumpeline oder erfolgreichen Kumpel/Wing/Lairmember weggehen und sich dabei beobachten lassen kann auch gut aufschlußreich sein. Von Ben1996 gibts aktuell was. Er hat üble Körbe eingefahren (aus seiner Sicht jedenfalls) u ist gerade an Ernährung und Sport dran weil Schwachpunkt den er ändern möchte.

Auf Arbeit hat auch Nachteile, als Anfänger eher ungünstig, weil man Trennungen schlecht souverän über die Bühne bekommt und das in dem Umfeld sehr stören kann.

Und allgemein einlesen, steht alles irgendwo.

Kommst du überhaupt ins Gespräch mit den Damen, geht nicth klar hervor?

Es gibt bereits ein paar aktuelle Fotos von mir im Cats-Bereich 🙂. Am Aussehen soll es nach Meinung der anderen User nicht liegen, aber irgendetwas an mir wirkt abschreckend auf Frauen. Ich bin bisher immer alleine weggewesen und kenne jetzt niemanden, der mitgehen könnte.

Naja, ich versuche ins Gespräch mit den Damen zu kommen, entweder sie sind kurz angebunden oder geben mir das Gefühl, nicht angesprochen werden zu wollen. Auf der Arbeit etwas mit Kolleginnen anzufangen halte ich auch für keine gute Idee, mir geht es eher darum, dass ich es eben noch nicht einmal schaffe, überhaupt mit ihnen in Kontakt zu kommen. 

 

bearbeitet von SportyGuy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎12‎.‎08‎.‎2019 um 22:26 , nonvaluer schrieb:

Also ich würde mich als fast ganz normalen Typen bezeichnen. Aussehen würde ich als leicht über dem Durchschnitt einschätzen. Nur mit den Ladies scheint es partout nicht klappen zu wollen. Das kompensiere ich dann durch exzessiven Porno Konsum. Das ist allerdings das einzige, was ich an mir als nicht Normal ansehe. Irgendwie scheinen alle Frauen eine natürliche Abneigung gegen mich zu haben. 

Eingelesen habe ich mich schon sehr ausführlich und angst vor irgendwas habe ich auch nicht. Ich traue mich auf alle Ladies zuzugehen. Indirekt klappt auch immer. Ich kann gar nicht mehr zählen wie oft ich schon nach der Uhrzeit oder sonstiger Banalität gefragt habe. Aber mit mehr als der aktuellen Uhrzeit und einem Korb komm ich aus dem Set nicht raus. 

Jungfrau mit 30 ist strange, aber viel häufiger, als man so denkt. Bei Männern und Frauen.

Und auf der Negativliste der Typen, mit denen starke, erwachsene Frauen sich am wenigsten gerne einlassen, bist Du noch lange nicht auf Rang 1... da stehen m.E. Narzissten, Borderliner, Gewalttätige, Drogensüchtige, Faule, notorische Lügner und Menschen mit ansteckenden Krankheiten gesegnete auf der No-go-Skala noch weit (!) über Dir.

Was ich sagen will: Dein Problem ist vergleichsweise klein, obwohl es sich vielleicht nicht so anfühlt. Hör auf zu wichsen, geh unter Leute, triff viele verschiedene Menschen, rede mit ihnen, triff Frauen, rede mit ihnen, und die, die Du magst, gamest Du. Infos dazu gibt es hier im Forum. Irgendwann klappt das. Und eine Frau, die Dich mag und die OK ist, die schickt Dich nicht weg, nur weil Du Jungfrau bist. Würde ich mit einer weiblichen Jungfrau, die ich mag, auch nicht machen.

Viel Erfolg. Gruß,

SF

PS: Noch ein Gedanke: Hol Dir mal Feedback zu Aussehen und Auftreten von Leuten, die davon Ahnung haben. Man selbst ist da oft betriebsblind. Mir hat das weitergeholfen.

 

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde, dass weggehen bzw. ansprechen allerdings auch nicht davon abhängig machen ob jemand mitkommt oder nicht. Wenn du ein Event findest, was dich interessiert, gehst du einfach hin.

Du brauchst mit den Damen auch nicht stundenlang zu reden. 

Z.B. Open Air Festival - Dame angesprochen (ca. 15 Min gesprochen) ob sie wüsste ob es diese Events öfters gibt, gefragt ob sie schon lange hier wohnt, Kompliment gegeben, etwas interessantes über sich selbst erzählt, etwas mehr über die erfahren,  gesagt dass ich jetzt zum Kollegen muss, nach Nr gefragt, ausgetauscht und dann in der nächsten Woche getroffen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten, SportyGuy schrieb:

Naja, ich versuche ins Gespräch mit den Damen zu kommen, entweder sie sind kurz angebunden oder geben mir das Gefühl, nicht angesprochen werden zu wollen.

Hast a Theorie wieso?

Falls nicht, wie erkennst du warum?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.