13.056 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 19 Minuten, Janoos schrieb:

aber die letzten Äußerungen von Fauci klingen da eigentlich ganz anders.

Naja. Ich weiss nicht, woher diese Fixierung kommt, das Virus komplett ausrotten zu müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Dinge weiter durchsetzbar sind, sobald dem ganzen die Pandemische Schärfe genommen wurde, und keine Akute Gefahr mehr davon ausgeht. Immerhin handelt es sich j nicht um die Pest, sondern um ein für einen ganz bestimmte Gruppe und da Funktionieren des Gesundheitssystems gefährliche Krankheit, selbst wenn man bisweilen zwecks besserer Durchsetzbarkeit der Maßnahmen einen anderen Eindruck erwecken möchte.   Dass das Virus in den nächsten Jahrhunderten verschwindet, wird auch mit Impfung nicht der Fall sein. Ich bewerte solche Aussagen nicht zu hoch. Gerade im Westen ist man ziemlich darauf fixiert, nichts zu verlautbaren was auch nur im entferntesten nach Entwrnung klingt, und sich immer noch ein Türchen zum weiteraufrechterhalten der Massnahmen offen zu lassen. Ich vermute, das ist der schlechten Vorhersagbarkeit der ganzen Sache geschuldet, und der tief sitzenden Angst, dass das Volkd die Massnahmen von sich aus irgendwann für beendet erklärt.

Btw. Bezieht er sich da auf die  angeblichen "Reinfektionen", die meiner Ansicht nach populistischer Quatsch sind. Bei jeder dieser "Reinfektionen" kam bishher raus, dass der Test falsch positiv reagiert bzw. auf einen harmlosen Stamm der Coronaviren angesprungen ist. 

 

vor 14 Minuten, Jack Daniel´s schrieb:

Man kann jetzt nicht alle Krebspatienten oder Menschen mit Autoimmunerkrankungen einsperren nur weil ein paar Asoziale meinen: "Ich lass mir vom Gates keinen Chip einpflanzen." 

Sorry, aber was für ein Quark. Wenn du geimpft bist, bist du geschützt. Fertig. Egal wie viele Leute um dich herum nicht geimpft sind.  Wenn du dich gefährdet siehst , aber auf eine Impfung verzichten willst, ist das deine Sache. 

bearbeitet von Lazy Larry
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Janoos Kannst du mir eventuell erklären wieso wir bei einer Impfing die vor einem schweren Krankheitsverlauf schützt weiterhin social distancing und mns brauchen sollten. Habe jetzt von einigen Experten gelesen die das meinen, allerdings nicht verstanden wieso. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, Jamess schrieb:

@Janoos Kannst du mir eventuell erklären wieso wir bei einer Impfing die vor einem schweren Krankheitsverlauf schützt weiterhin social distancing und mns brauchen sollten. Habe jetzt von einigen Experten gelesen die das meinen, allerdings nicht verstanden wieso. 

Sehe ich ja auch nicht so, aber wie @Lazy Larry schon gesagt hat, gibt es da einige Leute, welche diese Ansicht teilen. Aber gut, als Virologe, Epidemiologe oder Arzt hat man da vielleicht grundsätzlich eine andere Haltung zu. Trotzdem die Frage an dich Larry, wo genau Fauci die von mir zitierte Aussage getätigt haben will? Wie gesagt, seine jüngsten Äußerungen sind exakt das Gegenteil.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten, Janoos schrieb:

wo genau Fauci die von mir zitierte Aussage getätigt haben will?

Hier: https://edition.cnn.com/2020/09/11/health/fauci-normal-life-2021/index.html

Zwar alles schön im Negativen Formuliert, letztlich aber ungeiefähr der Zeitplan, der von einer Zulassung des Impfstoffes zum jetzt erwartbaren zeitpunkt ausgeht.  Es ist auch letztlich nur ein recht irrelevantes Detail - meine Kernaussage war, dass Weltweit nächstes Jahr Normalisierung stattfinden wird, und das ist gegeben. 

vor 17 Minuten, Janoos schrieb:

Aber gut, als Virologe, Epidemiologe oder Arzt hat man da vielleicht grundsätzlich eine andere Haltung zu.

Wenn man einen Hammer hat, sieht alles wie ein Nagel aus. Wenn man eine Petrischale hat, sieht alles wie ein Virusüberträger aus. Von daher ist es recht natürlich, dass diese Spezialisten die Welt durch die Brille ihres Fachs ( und Lebensinhaltes!) betrachten. Heisst aber trotzdem, dass es einen Punkt gibt, an dem wir von notwendiger Pandemiebakeämpfung zur Umsetzung Virologischer Idealvorstellungen übergehen. Und das drfte der Punkt sein , an dem jede Akzeptanz sich ohnehin von selbst erledigt, da die meisten Menschen in Ihrem Leben auch andere Interessen als die (nicht)verbreitung von Viren haben. 

bearbeitet von Lazy Larry
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 49 Minuten, Janoos schrieb:

Derweil in Deutschland nach ziemlich genau 2 Wochen das erste Mal ein richtig saftiger Abschwung:

Hase, was sind das für Zahlen?

DTS gibt als Quelle das RKI an, aber für Samstag wurden heute Morgen vom RKI 16.900 neue Infektionen gemeldet und die Daten für HEUTE kommen doch erst morgen Früh?!?

Letzten Montag wurden (für Sonntag) 13.363 Neuinfektionen vom RKI gemeldet. Das ist fast der identische Wert den die DTS jetzt meldet. Also irgendwas stimmt da nicht.

bearbeitet von ToTheTop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten, ToTheTop schrieb:

Hase, was sind das für Zahlen?

DTS gibt als Quelle das RKI an, aber für Samstag wurden heute Morgen vom RKI 16.900 neue Infektionen gemeldet und die Daten für HEUTE kommen doch erst morgen Früh?!?

Letzten Montag wurden (für Sonntag) 13.363 Neuinfektionen vom RKI gemeldet. Das ist fast der identische Wert den die DTS jetzt meldet. Also irgendwas stimmt da nicht.

Die Infiziertenzahlen werden vom RKI immer schon morgens durchgegeben (ich meine nicht die Situationsberichte, sondern nur die Infiziertenzahlen), das ist also der Wert vom Vortag. Ferner geht das RKI einen Umweg und bezieht die Werte über die Gesundheitsämter, dts wie auch die ZEIT beziehen ihre Werte unter anderem direkt über die Kommunen, was der schnellere Weg ist. Insofern unterscheiden sich RKI, ZEIT und dts immer ein wenig, die Trends sind bei allen dreien aber dieselben. So verstehe ich das jedenfalls. dts habe ich nur zufällig entdeckt. Ob die sorgsamer als die ZEIT recherchieren, weiß ich nicht. Also ist immer mit Vorsicht zu genießen. 

Die ZEIT meldet einen Mini-Mini-Anstieg der 7-Tage-Inzidenz von 157,4 auf 157,5. Also gucken wir einfach mal, was das RKI morgen meldet. Darauf kommt's dann nämlich an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, Lazy Larry schrieb:

Sorry, aber was für ein Quark. Wenn du geimpft bist, bist du geschützt. Fertig. Egal wie viele Leute um dich herum nicht geimpft sind.  Wenn du dich gefährdet siehst , aber auf eine Impfung verzichten willst, ist das deine Sache. 

 

vor 3 Stunden, Janoos schrieb:

Deswegen impft man ja auch die Krebspatienten und Autoimmunkranken vor den Asozialen. 

Ihr wisst schon, dass für einige Risikogruppen Impfungen nicht in Frage kommen. Gerade deswegen ist eine hohe Impfrate so wichtig um genau jene zu schützen die besonders gefährdet sind aber sich selbst nicht schützen können. 

Was ist das übrigens für eine scheiß Stimmung hier? 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, Jack Daniel´s schrieb:

Ihr wisst schon, dass für einige Risikogruppen Impfungen nicht in Frage kommen. Gerade deswegen ist eine hohe Impfrate so wichtig um genau jene zu schützen die besonders gefährdet sind aber sich selbst nicht schützen können.  

Kannst du da einmal näher drauf eingehen? Höre ich in dem Zusammenhang ehrlich gesagt zum ersten Mal, aber wäre dann natürlich entsprechend zu berücksichtigen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden, Jack Daniel´s schrieb:

Also einfach mal abwarten ob morgen dazu etwas in der Zeitung steht. Todays newspaper telling yesterdays news. (Also im positiven Sinn) 

Also in der heutigen Hessenschau ist das Thema nicht behandelt worden, dort werden dann nur die Querdenkerdemo am Ende auf die Schippe genommen. Werde da morgen mal wieder reinschauen: https://www.hessenschau.de/tv-sendung/index.html

Bei der Frankfurt Rundschau ist ebenfalls nichts zu finden.

Hier nochmal der Link zum Artikel in der Bild:

https://m.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/mit-maske-aber-ohne-abstand-hunderte-moldawier-waehlen-im-fsv-stadion-73958926.bildMobile.html#%23%23wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com&wt_t=1605465452345

Und bevor dieser aus welchen Gründen auch immer wieder entfernt wird. Mir geht es nicht darum das es Moldavier, Chinesen, Afrikaner oder sonst wer ist, sondern darum das meine Stadt hier eine Großveranstaltung mit 6000 Menschen mitten im  Lockdowns genehmigt hat und es toleriert das diese durchgeführt wird obwohl ganz offensichtlich die Hygieneregeln nicht eingehalten wurden. Und in den Öffentlich-rechtlichen Medien wird - bis jetzt - nicht darüber berichten. Dort wird allerdings eine Querdenkerdemo mit 300 Personen thematisiert und diese Menschen werden dann auch noch verhöhnt. Ich bitte deswegen darum das der Link zukünftig stehen bleibt.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, Janoos schrieb:

Kannst du da einmal näher drauf eingehen? Höre ich in dem Zusammenhang ehrlich gesagt zum ersten Mal, aber wäre dann natürlich entsprechend zu berücksichtigen. 

Gerne, die "scheiß Stimmung" bezog sich nicht auf dich sondern auf diejenigen die Facepalms für Fakten verteilen und sonst nichts beitragen. 

Hier mal zum Thema Immunsuppresion und Impfen: 
"Bei Patienten mit hochgradiger ISP ist die Verabreichung von Totimpfstoffen möglich, der Impferfolg ist jedoch fraglich; Titerkontrollen sind wünschenswert.
Lebendimpfungen sind bei schwerer ISP generell kontraindiziert, es kann jedoch individuelle Ausnahmen von dieser Regel geben, die aber einer strengen Nutzen-Risiko- Evaluierung unterliegen müssen." (Med Uni Wien) 

Das gilt für Grad III einer Immunsupression also für HIV Erkrankungen, Behandlung von Organabstoßungen, teilweise bei Chemotherapeutikern, aber auch schon bei Rheumatischen Erkrankungen wenn diese mit Biologika behandelt werden.

bearbeitet von Jack Daniel´s

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bundesregierung will weiter verschärfen, weil die Infektionsszahlen nicht wirklich runtergehen. Aber das auch von denen oft verwendete Argument dass das Infektionssgeschehen auch gut 14 Tage verzögert ist, und die Maßnahmen somit erst diese Woche erst richtig Wirkung zeigen können, sieht sie selbst nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 34 Minuten, RyanStecken schrieb:

Bundesregierung will weiter verschärfen, weil die Infektionsszahlen nicht wirklich runtergehen. Aber das auch von denen oft verwendete Argument dass das Infektionssgeschehen auch gut 14 Tage verzögert ist, und die Maßnahmen somit erst diese Woche erst richtig Wirkung zeigen können, sieht sie selbst nicht?

Ich gehe nicht davon aus, dass diese Regelungen unmittelbar heute beschlossen werden, sondern höchstens diskutiert. Ist aber schon Slapstick pur mittlerweile:

Zitat

Auch die Quarantänevorgaben will der Bund ausweiten: Künftig solle man sich zudem bei jedem Erkältungssymptom und insbesondere Husten und Schnupfen unmittelbar nach Hause in Quarantäne begeben. Dort solle man fünf bis sieben Tage bis zum Abklingen der Symptome bleiben. Die Krankschreibung solle telefonisch durch den Hausarzt und zunächst ohne Besuch in der Praxis erfolgen, heißt es in dem Entwurf weiter. Der Hausarzt solle mit den Betroffenen auch absprechen, ob die Krankheitsanzeichen wie Fieber oder die Beeinträchtigung des Geruchs- und Geschmackssinnes so relevant seien, dass ein Corona-Test, eine Untersuchung oder eine weitere Behandlung erforderlich sei.

Die Hausärzte sollen jetzt bei jedem Schnupfen eine Krankschreibung aussprechen?! 😄 Und man soll jetzt jedes Mal, wenn man ein Kratzen im Hals verspürt, 7 Tage in Selbstisolation? Und das ggf. mehrmals? Eeeehm, WHAT?!

Aber Schulen, Gotteshäuser und Kindergärten sollen noch immer offen bleiben. 

Also wenn das jetzt nur die Regeln für die nächsten 2 Wochen sind: wayne. Macht für mich keinen Unterschied. Wenn das jetzt aber der neue Winterplan sein soll, dann verliere ich wirklich komplett den Glauben. 

Edit: also wenn ich nochmal darüber nachdenke: ja, wenn das der Plan für die nächsten 2 Wochen sein soll, dann begrüße ich solche Verschärfungen prinzipiell. Ich weiß nur nicht, wie die Hausärzte das jetzt stemmen wollen. Es wird alles gemacht, um einerseits den Ball am Laufen zu halten und trotzdem möglichst wenige Infektionen zuzulassen. Kann funktionieren, muss aber nicht.

bearbeitet von Janoos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit den Gotteshäusern kann man eig nicht aufrechterhalten, wenn man weiter verschärft. Schulen und Kitas sind diskutabel, aber halt auch eine schlichte Lobbyentscheidung, weil der Grundrechtseingriff bei einer Schul-und Kitaschließung eigentlich vergleichsweise gering ausfällt. Problematisch ist dann aber, dass dann langsam irgendwann die Stellschrauben entfallen. Ausgangssperren und Schließung des Einzelhandels werden hoffentlich ultima ratio bleiben (hoffentlich).

Ohne Impfstoff wäre die Strategie der Bundesregierung bezogen auf eine Perspektive auch ein absoluter Fail. Wahrscheinlich würden wir in einem Jahr immer noch Lockdowns verhängen.

bearbeitet von RyanStecken
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab den Eindruck, dass die Frage, wie stark die zahlen jetzt sinken, relativ wenig Einfluss darauf hat ob die Maßnahmen verlängert werden. Der Regierung ist klar, dass die Zahlen nach Weihnachten massiv hoch gehen werden, aber mit klaren Ansagen hier würde man die eigene Wählerschaft verschrecken.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Top, top, top! 

 

Zitat

Moderna gab zudem bekannt, dass der Impfstoff bei einer Temperatur von Minus 20 Grad Celsius sechs Monate gelagert werden könne, ohne Schaden zu nehmen. Bei Kühlschranktemperaturen von zwei bis acht Grad Celsius halte sich der Impfstoff 30 Tage. Die Lagerungstemperaturen sind für die Logistik von Impfprogrammen von großer Bedeutung. Andere Impfstoffkandidaten brauchen wohl kühlere Temperaturen. So gaben die Unternehmen BioNTech und Pfizer, dass dieser bei Minus 80 Grad Celsius gekühlt werden müsse.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-11/corona-pandemie-impfstoff-us-firma-moderna-wirksamkeit-covid-19

Klarer Vorteil gegenüber Biontech.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.11.2020 um 14:00 , tomatosoup schrieb:

Verstehe ich das richtig: wenn 40 % der App-Nutzer ihr positiv-Ergebnis über die App teilen, würde das bedeuten, dass von den 18.000 erkannten Neuinfektionen ca. 4.000 App-Nutzer waren (ausgehend von 2.200 über die App geteilte Ansteckungsfälle) und ca. 14.000 Nicht-App-Nutzer.

Wie kann das sein?

Wären ja 5500 App Nutzer, die positiv getestet werden am Tag (2200/0,4). also etwa 1/3 der Infizierten. Das deckt sich auch mit der Verteilung der App von 22Millionen auf geschätzt 60 Millionen "aktuelle" Smartphonebesitzer. 
Wenn aber nur 12 Prozent der Infizierten täglich ihre Infektion per App mitteilen, bringt die halt echt nicht so viel. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Situation in den Niederlanden ist für mich aktuell ein Mysterium.

ABXD.jpg

Die haben zwar einen Abschwung geschafft, aber die Zahlen sind relativ gesehen noch immer höher als die in Deutschland. Und das schon sehr lange. Während man bei uns im Dreieck springt und täglich vor einer Überlastung des Gesundheitssystems warnt, passiert dort ... gar nichts? Das letzte Mal, dass ich etwas aus der Richtung gehört habe, ist vor einem Monat gewesen, als ein paar Notaufnahmen geschlossen haben und man einige Patienten nach Deutschland verfrachtet hat. Auf der Seite vom De Telegraaf sehe ich jetzt auf die Schnelle auch keine schlimmen Berichte: https://www.telegraaf.nl/

Selbst die Todesfälle sind auf dem Rückzug:

Nnsf.jpg

Kennt sich da jemand besser mit der Situation im Land aus? Das Infektionsgeschehen passt ja mal hinten und vorne nicht zu der Entwicklung der Todesfälle, selbst wenn man hier noch eine entsprechende zeitliche Verzögerung berücksichtigt. Und, ja, wie gesagt, die Krankenhäuser scheinen klar zu kommen irgendwie.

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ziehe mir gerade der BILD-Stream rein. Die Besprechungen laufen jetzt seit Stunden und laufen scheinbar so, dass die Bundesländer grundsätzlich alles blockieren, was die Bundesregierung vorgeschlagen hat, ohne dabei selber irgendwelche handfesten Gegenvorschläge zu machen. Man ist einfach grundsätzlich gegen alles, eigene Ideen hat man keine. Ziemlich abstrus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Scheint so als ob Merkel mal wieder als einzige das Land rettet? Bin ja echt kein Fan, aber langsam find ich die bemerkenswert.

  • LIKE 5
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, Janoos schrieb:

Ziehe mir gerade der BILD-Stream rein. Die Besprechungen laufen jetzt seit Stunden und laufen scheinbar so, dass die Bundesländer grundsätzlich alles blockieren, was die Bundesregierung vorgeschlagen hat, ohne dabei selber irgendwelche handfesten Gegenvorschläge zu machen. Man ist einfach grundsätzlich gegen alles, eigene Ideen hat man keine. Ziemlich abstrus.

Liegt eher daran dass die Länder die Zahlen dieser Woche abwarten wollen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden, Kepler schrieb:

Das deckt sich auch mit der Verteilung der App von 22Millionen auf geschätzt 60 Millionen "aktuelle" Smartphonebesitzer.

Ich kann die Bedenken der Datenschützer gegen die App teilweise nicht nachvollziehen. Hier eine Zusammenfassungen der Einwände:

https://www.dr-datenschutz.de/die-corona-app-risiken-und-nebenwirkungen/

Dort heißt es bspw. u.a.

"Es ist zudem nicht auszuschließen, dass es zu einer „Sekundärnutzung“ der Tracing-App kommt. So könnten nach einem Terroranschlag Stimmen laut werden, die eine Nutzung der App zur Feststellung von Terrorverdächtigen fordern. Nach dem Motto: „Mittel die man hat, sollte man auch nutzen“.

K.A. ob die Seite seriös ist bzw. ob so ein Argument in der Auseinandersetzung um die App ernsthaft eine Rolle gespielt hat. Aber angesichts der Entwicklung der Pandemie sollte man das eine oder andere Argument vielleicht neu gewichten. Dieses mehr an Vorsicht bei der Nutzung der modernen, digitalen Technik bringt uns u.a. in die derzeitige Lage, wo wir im Analogen uns einschränken müssen. Am besten jedes Testergebnis persönlich durch zwei Mitarbeiter des Gesundheitsamtes (wg. vier-Augen-Prinzip) überbringen, damit datenschutztechnisch ja nichts passieren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten, Jingang schrieb:

Scheint so als ob Merkel mal wieder als einzige das Land rettet? Bin ja echt kein Fan, aber langsam find ich die bemerkenswert.

Gestern haben die CDU-Ministerpräsidenten beraten zur Vorbereitung auf die heutige Runde, ob Merkel (oder Braun) dabei waren, weiß ich nicht. Ich vermute, dabei wurde bereits deutlich, dass die MPs zu weiteren Maßnahmen erstmal nicht bereit waren. Deshalb hat das Kanzleramt sein Paper an die Presse gegeben mit dem Schwerpunkt auf Schulen. Ergebnis ist nun, dass die Länder bis nächste Woche das Thema Schulen auf die Reihe kriegen sollen. Nennt man wohl "Agenda-Setting".

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten, Jingang schrieb:

Scheint so als ob Merkel mal wieder als einzige das Land rettet? Bin ja echt kein Fan, aber langsam find ich die bemerkenswert.

Dito. Im Krisenmanagement konnte sie bei mir punkten.

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten, All_In schrieb:

Dito. Im Krisenmanagement konnte sie bei mir punkten.

Sehe ich auch so. In der Finanzkrise hat sie gesagt, "die Einlagen sind sicher", in der Flüchtlingskrise "wir schaffen das" und im Moment ist sie m.E. ziemlich genervt, siehe den Podcast von letzter Wocher reposten mit dem Kommentar, an der Einschätzung habe sich nichts geändert.

  • LIKE 2
  • OH NEIN 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden