13.209 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, xylo25 schrieb:

Ok - bis zum "Impfstoff" retten? To be honest, ist das - auch wenn die Damen und Herren der Pharmalobby einen 95%igen Schutz vor Corona angeben (Anmerkung: LOL!) - mega gefährlich. Was ist, wenn dir plötzlich ein dritter Arm wächst? (Nein, ich bin kein Impfgegner, sondern befürworte einen Schutz durch Impfung) Dann kriegst du zwar kein Corona, erkennst dann aber, dass das hier sooft als unwichtig angesehene Aussehen, gar nicht so unwichtig ist. Dagegen stelle ich jetzt einfach mal, dass Blutproben aus 2013 - 2018 (welche das neue Corona Virus noch nie gesehen haben) in 60% kreuzreaktive T Zellen aufwiesen. Dieser % Satz ist sogar noch höher als die ausgeschriebene Wirksamkeit der Influenza Impfe - die liegt bei 50%.

Quelle dafür, dass es entsprechend kreuzreaktive T-Zellen gibt, und dass die auch zu einer entsprechenden Immunität gegen Kontrollgruppe führen?
Quelle dafür, dass Impfstoffe ein signifikantes Risiko für Erbgutveränderungen erzeugen?
Quelle dafür, dass die 90-95% Schutzwirkung der bisher getesteten und veröffentlichten Impfstoffe zu hoch angesetzt wird?

Quelle dafür, dass Du überhaupt das biochemische und immunologische Rüstzeug hast, diese Dinge selbständig(!) einzuordnen?

Zwei Flaschen Wein drauf, dass diese Quellen nur in Deiner Vorstellung existieren.

  • LIKE 2
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten, botte schrieb:

Quelle dafür, dass es entsprechend kreuzreaktive T-Zellen gibt, und dass die auch zu einer entsprechenden Immunität gegen Kontrollgruppe führen?
Quelle dafür, dass Impfstoffe ein signifikantes Risiko für Erbgutveränderungen erzeugen?
Quelle dafür, dass die 90-95% Schutzwirkung der bisher getesteten und veröffentlichten Impfstoffe zu hoch angesetzt wird?

Quelle dafür, dass Du überhaupt das biochemische und immunologische Rüstzeug hast, diese Dinge selbständig(!) einzuordnen?

Zwei Flaschen Wein drauf, dass diese Quellen nur in Deiner Vorstellung existieren.

Vielen Dank für deine recht eindimensionale Meinung, die ich dir aber gerne etwas erweitern möchte, denn wie du bereits richtig erkannt hast, fehlt es dem ein oder anderem unter Umständen an intellektuellem Fassungsvermögen:

Kreuzreaktive T Zellen:

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.04.17.20061440v1 (Mittlerweile wurden die 60% auf 34% korrigiert)

Impfschäden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Impfschaden#:~:text=Wissenschaftliche Mitarbeiter vom PEI bewerten,pro Jahr%2C davon sind ca. (Das immunologische Rüstzeug diese Impfung hinsichtlich Corona zu bewerten fehlt nicht nur mir, sondern auch dir. Wenn neue Impfungen bis zu 5 Jahren klinisch erprobt und getestet werden, mag ein Schnellschuss unter Umständen zu einer signifikanten Erhöhung führen können. Ich glaube, das nennt man Mutmaßung und wurde auch genau so von mir geäußert)

90-95% Schutzwirkung:

Habe ich bei Impfschäden mit abgehandelt

Mein immunologisches Rüstzeug:

Habe ich ebenfalls bei den Impfschäden beschrieben

 

Ich nehme dannn bitte 2 hiervon, Adresse gibts per PM: https://www.edelrausch.de/chateau-mouton-rothschild-1er-grand-cru-classe-magnum-ac-2003?gclid=CjwKCAiAtej9BRAvEiwA0UAWXpVDsKF1iexOGlyijmKADO9ySXFs6q6klorKZzBIF49WPVyk70tbDBoCucMQAvD_BwE 

 

Achso, noch 'ne Kleinigkeit, ob Foren Moderator oder nicht, du stehst hier nicht über den Dingen. Manche Äußerungen sind daneben, unterlass das. Danke.

  • OH NEIN 1
  • IM ERNST? 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden, tonystark schrieb:

Nur mal so als Hinweis: Hätten wir ähnlich zu Schweden auf die Krise reagiert und als zentrale (und einschneidenste) Maßnahme das Wegsperren der Risikogruppen verordnet, dann hätten wir jetzt umgerechnet schätzungsweise 51.273 Tote (Schweden hat aktuell 633 Tote / 1 Mio. EW). Allerdings eher deutlich mehr, da du ja lediglich 1-3 Monate des Wegsperrens vorschlägst (in Schweden waren es 8 (!) Monate und aktuell wird die Gesetzesgrundlage geschaffen, damit Pflegeheime auf lokaler Ebene erneut dichtgemacht werden können - weil die Wiedereröffnung im Oktober offenbar so gut funktioniert hat).

Allein sich auf Schweden zu berufen und das auf Deutschland zu übertragen ist doch Unsinn. Genauso könnte ich auf Italien, Spanien, Frankreich oder 20 andere Länder aufzeigen, wo fast überall die Maßnahmen (meist deutlich) härter ausgeprägt waren und mehr Tote zu verzeichnen haben (Tendenz stark steigend). Daraus könnte ich dann schlussfolgern, dass die Maßnahmen zu mehr Toten führen. 

vor 10 Stunden, Janoos schrieb:

Es hat sich nun spontan und mit einiger zu vernachlässigender Verzögerung herausgestellt, dass es überhaupt gar keine Infizierten und insbesondere überhaupt gar keine Pandemie in Deutschland gegeben hat. Die Staatsmedien werden wie immer versuchen, die Situation unter den Tisch zu kehren, aber die Statistiken täuschen nie. Falls ich nach der Veröffentlichung dieser ultimativen Wahrheit nicht mehr in diesem Forum aktiv sein werde, grüßt Melanie Brinkmann von mir!

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk beinhaltet wohl die besten Medien weltweit. So ausgeglichen und neutral wie da berichtet wird, findet man sonst nur sehr selten. Diverse Experten aus verschiedenen Fachrichtungen werden stets gehört,insbesondere diejenigen die sich kritisch zu den Maßnahmen äußern und diese Experten beschränken sich keineswegs auf 1-2 Personen. Hofberichterstattung findet keineswegs statt, da sie sich nicht als Teil des Systems sehen. Stattdessen hinterfragen sie ständig die Maßnahmen u.a. in Bezug auf ihre Verhältnismäßigkeit. Ein Panikmache mit z.B. Bildern aus Italien oder NewYork steht Ihnen völlig fremd. Die Zielgruppe befindet sich keineswegs links der Mitte, sondern spricht alle Bürger gleichermaßen an, was auch die Bewertung der Nutzer dieser Videos auf  der Plattform Youtube bestätigt. Dort werden Kommentare niemals gesperrt, da ein offener Meinungsaustausch erwünscht und offen propagiert wird. Andersdenkende werden stets in Talkshows eingeladen und eine offene Debatte findet mit ihnen ständig statt. Ein Diffamierung dieser ist dem ÖR völlig fremd. Aufgrund der oben genannten Fakten ist man gerne bereit einen geringen monatlichen Rundfunkbeitrag zu zahlen, auch wenn man ihn ggf. nicht nutzt. Ich bin froh dass wir die Öffentlich-Rechtlichen Medien haben, da abseits dieser hauptsächlich (rechtsextreme) Verschwörungstheorien und FakeNews, oft durch russische Bots, verbreitet werden. 

 

Allein aus den Infektionszahlen eine Pandemie herzuleiten ist ziemlich beschränkt, und damit auch weitestgehend die Defintion selber. Habe ich glaub ich schon etwa 10 mal hier geschrieben. 

Gibts jetzt eigentlich mal Neuigkeiten von der Stasi-App? Wo stecken sich die meisten Leute an? Ich tippe mal auf Kirche, öffentlicher Nahverkehr und Schulen

  • OH NEIN 3
  • HAHA 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, xylo25 schrieb:

Kreuzreaktive T Zellen: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.04.17.20061440v1 (Mittlerweile wurden die 60% auf 34% korrigiert)

Plötzlich sind's nur noch 34%. Und die Autoren schlussfolgern explizit, dass die Auswirkungen auf Pathologie und Immunität von COVID19-Erkrankungen unklar sind.
Schau: wäre ja schön, wenn es wirklich eine entsprechende Grundimmunität in der Bevölkerung gäbe aufgrund vorhergegangener Coronavirus-Infektionen. Aber mehr als ein Fingerzeig ist das nicht. Und es ist eine Vorabstudie, diese wurde noch nicht von anderen Gruppen beurteilt (daher in medRxiv).

Zitat

Impfschäden: https://de.wikipedia.org/wiki/Impfschaden#:~:text=Wissenschaftliche Mitarbeiter vom PEI bewerten,pro Jahr%2C davon sind ca. (Das immunologische Rüstzeug diese Impfung hinsichtlich Corona zu bewerten fehlt nicht nur mir, sondern auch dir. Wenn neue Impfungen bis zu 5 Jahren klinisch erprobt und getestet werden, mag ein Schnellschuss unter Umständen zu einer signifikanten Erhöhung führen können. Ich glaube, das nennt man Mutmaßung und wurde auch genau so von mir geäußert

Aus Deiner Quelle: "Die schwerwiegenden Verdachtsfälle beinhalteten 15 Todesfälle und 53 Fälle mit bleibenden Schäden. Bei den Todesfällen konnte in keinem einzigen Fall ein ursächlicher Zusammenhang mit den Impfungen festgestellt werden. Von den 53 Fällen mit bleibenden Schäden war bei 24 ein möglicher, sehr wahrscheinlicher oder sogar unzweifelhafter Zusammenhang mit Impfungen gegeben." 24 Fälle mit bleibenden Schäden - ernst genug btw - auf einige Millionen Impfungen in 2019. Die allermeisten Fälle von Nebenwirkungen beinhalten Fieber, Schwellungen und Hautrötungen.

Aber natürlich gibt's hier dringende Mutmassung auf Impfschäden. Btw musst Du Dich ja nicht mit nem mRNA-Impfstoff impfen lassen. Es sind auch eine ganze Reihe von 'konventionellen' Impfstoffe in der Pipeline. Und da ist das Impfrisiko ja, nicht getestet, aber voraussehbar doch ziemlich gering.

Zitat

90-95% Schutzwirkung

Nee, haste nicht. Wo bitte explizit? Aber mit "LOL" kommentieren. Daher auch kein Wein. 
Zusammenfassend ein Haufen Mutmaßungen basierend auf unvollständig zitierten Quellen.

Zitat

Achso, noch 'ne Kleinigkeit, ob Foren Moderator oder nicht, du stehst hier nicht über den Dingen. Manche Äußerungen sind daneben, unterlass das. Danke.

Wenn Dir etwas nicht gefällt, dann melde es und lass andere Mods darüber urteilen. Äußerungen wie "unterlass das" stehen Dir nicht zu.

Edit: und wenn sonst nichts mehr geht, verteilt man flächig Facepalms. Mja.

bearbeitet von botte
  • LIKE 3
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten, tonystark schrieb:

Wo ist denn nun diese Fähigkeit zum eigenständigen Denken, von denen ihr "Erwachten" immer schwafelt?

Nur weil Du es nicht erkennst, musst Du ja nicht schlauer sein! Ich kannte mal einen Arzt, der ist selber krank geworden. Dafür ist ein Maurer in der Nachbarschaft sein Leben lang gesund gewesen. Der war viel an der frischen Luft und hatte immer einen Helm auf. So. 

  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten, tonystark schrieb:

"Erwachten"

Fun Fact. In meinem damaligen Lieblingsrollenspiel gab es 3 Lager. In einem davon gab es sogenannte "Erwachte", bei denen sich im Nachhinein herausgestellt hatte, dass sie einen üblen Erzdämonen anbeten.

 

vor 3 Minuten, Geschmunzelt schrieb:

immer einen Helm auf.

Ganz wichtig in dem Fall. ☺️

  • LIKE 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten, tonystark schrieb:

Wo ist denn nun diese Fähigkeit zum eigenständigen Denken, von denen ihr "Erwachten" immer schwafelt?

Auch Tony hat es nicht verstanden. Und auch wenn er meinen Beitrag nicht mehr lesen kann, überlegen wir jetzt mal klar und logisch.

Wer das Extreme nur auf einer Seite wahr nimmt - repräsentiert doch mit hoher Wahrscheinlichkeit das Extrem der anderen Seite.

Für einen radikalen "Linken" gibt es nur noch die Seite der radikalen "Rechten" - und umgekehrt. Das eigene Extrem kann ich genau dann nicht mehr wahr nehmen, wenn ich es selbst bin. 

Beide Extreme kann ich nur benennen, annehmen und wahr nehmen - wenn ich weder "Links" noch "Rechts" bin. Bei Corona gibt es aber kaum eine Mitte bzw. wird derjenige ja dann sogar von beiden Seiten hart beschossen. Man kann sich da nur schwer halten. Das führt zu Spaltung. Das ist genauso logisch, wie dumm! Die Tendenz dahin zeichnete sich bereits schon vor Corona ab. 

bearbeitet von ElCurzo
  • IM ERNST? 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten, WhyThankYou schrieb:

Fun Fact. In meinem damaligen Lieblingsrollenspiel gab es 3 Lager. In einem davon gab es sogenannte "Erwachte", bei denen sich im Nachhinein herausgestellt hatte, dass sie einen üblen Erzdämonen anbeten.

Ich spiele grade wieder den zweiten Teil. Ein herrliches Spiel! Die kiffenden Sektenspinner - die im nachhinein doch recht hatten 🙂

 

Sorry für offtopic

bearbeitet von ElCurzo
  • LIKE 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, IronM schrieb:

Allein aus den Infektionszahlen eine Pandemie herzuleiten ist ziemlich beschränkt, und damit auch weitestgehend die Defintion selber. Habe ich glaub ich schon etwa 10 mal hier geschrieben. 

Was hast du eigentlich für einen unnatürlich ausgeprägten Beißreflex? Meinen offensichtlich als Witz gemeinten Beitrag hier als Aufhänger zu nehmen, um wieder die übliche Leier abzusondern und sich in einer Tour über die "Staatsmedien" auszulassen, grenzt schon wirklich an eine

vor 38 Minuten, tonystark schrieb:

Zwangsneurose

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ad Kreuzimmunität: welche Handlungsoption ergibt sich denn ggf. aus der Tatsache, dass evtl. 30% der Menschen aufgrund von Kreuzimmunitäten leichtere Verläufe haben? Knuddel Deinen Hund, weil er vielleicht CCov weitergibt und Du deswegen wohlmöglich eine gewisse Immunität aufbaust. Ansonsten ist doch der einzig positive Schluss, dass der Anteil der gefährdeten Bevölkerung geringer ist. Bis aber die schweren Verläufe deutlich weniger werden ist es gerade in Deutschland noch ein sehr weiter Weg.

Ad Impfschäden: ich schätze, dass die mRNA-Impfstoffe deutlich weniger Nebenwirkungen haben als Lebend- oder Totimpfstoffe. Aber selbst wenn Impfschäden 10x so häufig sind, wie im Durchschnitt, lohnt sich die Impfung für einen Großteil der Bevölkerung dennoch. Wenn Du das anders siehst, dann lass Dich halt nicht impfen. Wird Dich ja niemand zu zwingen. Ich schätze, dass sich nächstes Jahr weniger als die Hälfte der Bevölkerung impfen lassen wird und die Impfung langfristig keine sterilisierende Immunität bietet. Herdenimmunität wird es  nicht geben, daher empfiehlt sich die Impfung im Eigeninteresse. Sofern sich ein Großteil des Medizinischen und Pflegepersonals sowie der Risikogruppe impft, reicht das auch um die pandemische Lage zu beenden.

Ad Schweden: als Beispiel für die Strategie, die Risikogruppen zu schützen und in der restlichen Bevölkerung Infektionen zu zulassen, taugt Schweden nicht wirklich. Insbesondere zu Beginn der Pandemie hat Schweden die Risikogruppen gerade nicht geschützt. Dafür waren im Sommer die Einschränkungen teilweise strenger als in Deutschland. Meines Erachtens wäre es aber sinnvoll gewesen im Sommer mehr Infektionen zuzulassen. Insgesamt war das Timing der Maßnahmen in Schweden nicht gut. Das zeigt sich etwa beim Thema Besuchsverbot in Pflegeheimen: das kam mindestens 2 Wochen zu spät, wurde dafür erst Ende September aufgehoben und jetzt wieder erlassen. Natürlich kann man die Risikogruppen nicht einfach 3-4 Monate wegsperren und um eine Eindämmung des Infektionsgeschehens kommt man nicht herum. Allerdings wird in Deutschland zu viel auf Containment und zu wenig auf Protection gesetzt. Das Thema Schnelltests oder FFP2-Masken in Pflegeheimen und Krankenhäusern hätte man viel früher angehen müssen. Und es wird zu viel über Kontaktverbote für Kinder und Jugendliche diskutiert und zu wenig über Warnungen und Angebote für Senioren.   

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, ElCurzo schrieb:

Ich spiele grade wieder den zweiten Teil. Ein herrliches Spiel! Die kiffenden Sektenspinner - die im nachhinein doch recht hatten 🙂

 

Sorry für offtopic

Bestes Spiel.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, ElCurzo schrieb:

Bei Corona gibt es aber kaum eine Mitte bzw. wird derjenige ja dann sogar von beiden Seiten hart beschossen

Bei Corona befindet sich dieses ganze schöne Land in der Mitte, die von den weitaus meisten Menschen als solche erkannt und gewertschätzt wird. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, RyanStecken schrieb:

Bestes Spiel.

OT: Dialoge. Legendär.

"Ich glaube, ich hau dir mal ein bisschen aufs Maul."

"Was?!"

"Das ist genau das, was du jetzt brauchst."

"Ich bin wohl bisher zu nett zu dir gewesen, was?"

 

"Das wars mit dir, du Mistvieh!"

Ich hoffe das können wir alle am Ende zu diesem dreckigen Virus sagen... Mir fehlt es hier eindeutig an Expertise, um überhaupt irgendwas darüber sagen zu können. Gebe ich offen und ehrlich zu. Und habe ich auch ehrlich gesagt keine Lust zu, weils mir schon aus meiner Maske raushängt.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind jetzt übrigens das einzige Land relativ zu unseren Nachbarländern gesehen, das seinen Infektionszahlen-Peak noch nicht überschritten hat. Gleichzeitig sind wir vor nicht allzu langer Zeit dasjenige Land mit der geringsten 7-Tage-Inzidenz gewesen (sind es vielleicht sogar immer noch?), während ringsherum schon alles Dunkelrot gewesen ist. Möglicherweise sind wir einfach genau da, wo wir halt hin können, wenn wir ein gewisses Fortlaufen des gesellschaftlichen Zusammenlebens garantieren wollen, also dass die Schüler in die Schule, die Erwachsenen zur Arbeit und die Wirrköpfe in ihre Gotteshäuser gehen. Und wir eben nicht Wohnungstüren eintreten, um zu überprüfen, ob irgendwo gerade mehr als zwei Haushalte versammelt sind. Insofern könnte das Ziel, die Infektionszahlen auf die 50er-Marke zu drücken, im Winter praktisch nicht zu erreichen sein. 

Argument für diese These: der Verlauf in den Niederlanden. 

cfdegfg.jpg

Strikte Maßnahmen, starker Rückgang der Infektionszahlen, aber seit 2 Wochen ein deutliches Abflachen der Kurve auf einem Niveau, das mit unserem Vergleichbar ist. 

4.000 bis 6.000 Neuinfektionen pro Tag macht, auf Deutschland hochgerechnet, 20.000 bis 30.000 Neuinfektionen pro Tag, was ungefähr unserem tatsächlichen Niveau entspricht.

Gegenargument für die These: der Verlauf in Belgien.

Belgien.jpg

In etwa genauso viele Einwohner wie die Niederlande, aber schon erheblich geringere Infektionszahlen.

Fazit:

Ich habe absolut keinen Plan. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

Der Bundesgesundheitsminister hat ein neues Konzept zur Eindämmung von Infektionen in Schulen vorgeschlagen. Beim Auftreten eines Infektionsfalls sollte demnach umgehend die gesamte Klasse in Isolation geschickt werden. Bisher ist das teilweise nicht oder nur bei unmittelbaren Sitznachbarn infizierter Schülerinnen und Schüler der Fall.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/coronavirus-aktuell-neuinfektionen-covid-19-ausbreitung-live

Desk Head GIFs - Get the best GIF on GIPHY

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten, WhyThankYou schrieb:

OT: Dialoge. Legendär.

"Ich glaube, ich hau dir mal ein bisschen aufs Maul."

"Was?!"

"Das ist genau das, was du jetzt brauchst."

"Ich bin wohl bisher zu nett zu dir gewesen, was?"

OT: Hör auf mit der Magiescheiße!!!!

Nicht mal Gold hast du arme Wurst....

Gorn: Ich steh auf diese ganze Scheiße!

 

vor 6 Minuten, Janoos schrieb:

Ich habe absolut keinen Plan. 

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass andere Faktoren gerade die Infektionszahlen "verfälschen" bzw. wir auf einmal eine rapide Abnahme registrieren? Also technisch gesehen wirkt der Lockdown-Light sich auf die Neuinfektionsraten in DE erst seit einer Woche aus. Reicht diese eine Woche um beurteilen zu können, ob die Maßnahmen reichen?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten, RyanStecken schrieb:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass andere Faktoren gerade die Infektionszahlen "verfälschen" bzw. wir auf einmal eine rapide Abnahme registrieren?

Wenn man den Verlauf der anderen Länder zugrunde legt: eher gering. Mit Ausnahme von Großbritannien hat es nirgends eine solche Seitwärtsbewegung gegeben, sondern immer einen (mal mehr, mal weniger) starken Rückgang nach Überwinden des Peaks: Belgien, Niederlande, Schweiz, Frankreich, Österreich, Spanien, Italien (zeichnet sich aktuell ab), Polen usw.

Aber ja, vielleicht läuft es wie in Großbritannien (wobei es da auch erst seit Kurzem so ist, muss man abwarten). Alles in allem auf jeden Fall recht atypisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten, RyanStecken schrieb:

Gorn: Ich steh auf diese ganze Scheiße!

OT: Dabei habe ich das Bild im Kopf, wie Gorn mehrere Snapper mit seiner Zweihandaxt durchbohrt hat und die 20m zum namenlosen Helden erstmal wieder zurückrennt.

 

vor 10 Minuten, RyanStecken schrieb:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass andere Faktoren gerade die Infektionszahlen "verfälschen" bzw. wir auf einmal eine rapide Abnahme registrieren?

Öhm... 13,37%? Dazu kann sicher ein Anderer eine genaue Zahl liefern.

 

 

Oder?

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden, Smiley schrieb:

Gut so. Wenn sich jemand nicht an geltendes Recht hält wird er bestraft. Genau so etwas erwarte ich in einer wehrhaften Demokratie.

Perfekt. Und in der U-Bahn mit 200Leuten im Wagon geht. Ach ja, man hat ja die allheilbringende Maske auf. Denken sollte in einer Demoktratie auch erlaubt sein.

  • OH NEIN 3
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten, RyanStecken schrieb:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass andere Faktoren gerade die Infektionszahlen "verfälschen" bzw. wir auf einmal eine rapide Abnahme registrieren? Also technisch gesehen wirkt der Lockdown-Light sich auf die Neuinfektionsraten in DE erst seit einer Woche aus. Reicht diese eine Woche um beurteilen zu können, ob die Maßnahmen reichen?

Sehe jetzt keine Faktoren, die momentan die Abnahme verdecken könnten, im Gegenteil: am 11.11. wurden die Testkriterien geändert, so dass weniger getestet wird als zuvor. Das führt auch nach Einschätzung des RKI dazu, dass die Dunkelziffer etwas angestiegen ist und der reale Reproduktionsfaktor eher etwas höher liegt als berechnet. Den großen Wellenbrecher-Effekt des Lockdown-Light sehe ich jedenfalls nicht. Vielleicht führt aber die veränderte Kommunikation zum ÖPNV vergangene Woche zu einem Rückgang der Infektionen. Deutlich ist der Rückgang der Infektionen - auf höherem Niveau - dagegen in der Schweiz, wo es lediglich lokale Lockdowns gab und die Maßnahmen insgesamt deutlich weniger streng sind. Das Ziel im Winter auf die 50er-Inzidenz runterzukommen halte ich für eher unrealistisch.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Geschmunzelt schrieb:

Bei Corona befindet sich dieses ganze schöne Land in der Mitte, die von den weitaus meisten Menschen als solche erkannt und gewertschätzt wird. 

Sehe ich auch so. Ist auch meine Erfahrung, aus meinem Umfeld. Allgemein ist die Mitte am breitesten aufgestellt. Viele wissen es einfach nicht und können es nicht genau beurteilen. Sehen Inkonsistenzen auf beiden Seiten.  Das Bezog sich eher darauf, falls jemand mal öffentlich die Gedanken teilt. Dann wird man halt rasend schnell einer der beiden Ecken zugeteilt.

vor 46 Minuten, RyanStecken schrieb:

OT: Hör auf mit der Magiescheiße!!!!

Nicht mal Gold hast du arme Wurst....

Gorn: Ich steh auf diese ganze Scheiße!

Bester Opener ever.

Der Namenlose : "Zeig mir deine Ware!"

Hb: (kokett) - Was kann ich dir anbieten?

bearbeitet von ElCurzo
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten, ElCurzo schrieb:

Bester Opener ever.

Der Namenlose : "Zeig mir deine Ware!"

Hb: (kokett) - Was kann ich dir anbieten?

OT: Das wird jetzt ein Circlejerk hier unter Gothic Nerds. xD

Weiter im Dialog:
Der Namenlose Held: "200 Goldmünzen."

HB (forsch): "Untersteh dich, du Lump!"

 

vor 8 Minuten, ElCurzo schrieb:

Dann wird man halt rasend schnell einer der beiden Ecken zugeteilt.

Ein Gentleman genießt und schweigt, oder wie war das? Naja, passt hier leider nicht ganz dazu. Aber so ähnlich. Vielleicht sollte ich wieder anfangen zu beten. 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden