Persönliche Beleidigungen in der Beziehung

17 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich war heute bei einem verwandten und bin Zeuge davon geworden wie zwischen ihm und seiner Freundin es eine kurze Auseinandersetzung gab. Er hatte sie ausversehen leicht verletzt beim zuziehen der Türe. Daraufhin ist sie ausgerastet und hat ihm ne Reihe von Dingen an den Kopf geworfen wie er solle sich mal einen anständigen Job suchen und dass er ein dämlicher Idiot sei. Sie war sehr sauer und nach ein paar Minuten hat sie sich auch beruhigt fand ich aber dennoch krass.

Irgendwie ist dann so die Frage aufgekommen wie ernst kann oder sollte man solche Ausraster bzw Dinge die in so einer Situation gesagt werden nehmen? Wenn meine Freundin sowas zu mir sagen würde, auch wenn es in einem Streit ist, würde ich mir schon tiefere Gedanken darum machen was und wie sie tatsächlich denkt von ihrem Partner bzw die Beziehung. Gilt natürlich auch umgekehrt.

Vor ein paar Jahren hatte ich auch mal einen Kollegen der hat dann im Zuge eines kleinen Unfall den anderen rassistisch beleidigt. Ich würde jetzt sagen nur weil man wen rassistisch beleidigt ist das nicht gleichzusetzen damit dass man auch ein Rassist wirklich ist, weil es bei einer Beleidigung wohl nur darum geht den anderen zu Schaden und da bietet sich hautfarbe durchaus auch mal an, genauso wie der gesellschaftliche Status, oder der Beruf wenn jemand zb "nur" Müllmann ist.

Aber kann man das wirklich so sehen? Sollte man drüber weg sehen oder verraten solche Situationen und Wutausbrüche doch mehr über einen Menschen?

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das man mal austickt und einem was an Kopf wirft, ist das eine. Aber noch nach tritt und wirklich eklig wird die andere.
Letzteres is der Punkt, wos höchste Eisenbahn gewesen ist, mal aufn Tisch zu hauen. Egtl schon kurz nach knapp.

In diesen Szenarien isses aber idR nicht mehr lang bisses vorbei ist. Inkl noch einiger weitere heftiger Eskalationen.

In dem Moment is egtl n kommentarloser Abgang am besten, also Freeze Out und evtl je nach Situation mal so PP Zitat im Kopf haben. 
Gibt halt so Momente im Leben, in denen es der andere schon schwer hat und dann explodiert man. Viel Spaß noch wenn PMS dazukommt.
Dann kommen die Mädels aber auch an und entschuldigen sich, man redet drüber, ficken, fertig.

Passiert das aber nicht, bzw. solche Hirnkasper sind oft auf dem Programm --> Next.

bearbeitet von Noodle
  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 42 Minuten, Danisol schrieb:

Hallo, ich war heute bei einem Kumpel und bin Zeuge davon geworden wie zwischen ihm und seiner Freundin es eine kurze Auseinandersetzung gab. Er hatte sie ausversehen leicht verletzt beim zuziehen der Türe. Daraufhin ist sie ausgerastet und hat ihm ne Reihe von Dingen an den Kopf geworfen wie er solle sich mal einen anständigen Job suchen und dass er ein dämlicher Idiot sei. Sie war sehr sauer und nach ein paar Minuten hat sie sich auch beruhigt fand ich aber dennoch krass.

Frauen verabscheuen Betas. Sag bitte nicht, dass das Neuland für dich ist.

Nexten sollte man nicht, weil die Frau sich beschissen verhält, sondern weil man anscheinend anderweitige Probleme in seiner Wirkung nach Außen hat.

Lösung ist hier also, die eigene Wirkung nach außen / das Game / etwaige Baustellen offenzulegen und entsprechend anzupassen bzw. zu beheben.

Die nächste Frau würde sich nämlich exakt genauso verhalten.

Diese Beziehung ist natürlich trotzdem vorbei, einmal Lappen, immer Lappen. Diesen Eindruck kriegste aus der Dame nicht mehr raus.

It's over.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, Danisol schrieb:

verraten solche Situationen und Wutausbrüche doch mehr über einen Menschen?

Ja. Durchaus. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beleidigung ist eine Straftat und natürlich sind bestimmte Situationen mildernd auszulegen. Affekt usw. Das is aber nur die eine Seite der Medaille. Auch wenn es kein Straftatbestand ist, sollte ein gewisses respektvolles Verhalten gegeben sein. Das is die Basis jeder Beziehung.

In einer echten Beziehung verbringt man aber auch extrem viel Zeit miteinander. Wir sind alles Menschen und jeder wird mal über die Stränge schlagen das is so sicher wie das Amen in der Kirche und wenn man durch Tiefen geht is das fast klar, dass man mal aneinander gerät. Logo.

Ich finde aber nicht, dass die Situationen so viel aussagen, wenn Menschen an die Decke gehen. Ich glaube, dass die Situationen danach viel mehr über Menschen aussagen. Der einen sitzt Tage schmollend im Eck und stellen Beziehungen in Frage, die anderen entschuldigen sich aufrichtig und verstehen sich wieder. Darauf kommt es an.

Letztendlich muss es aber jeder selber wissen wo er die Grenzen zieht und wie er sie durchsetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich an dem Thread spannend finde:

1) Eigentlich gibt's bei euch ja mittlerweile Ausgangsbeschränkungen und private Hausbesuche sind derzeit eigentlich schwer abgeraten

2) Warum kümmert es dich so intensiv, was er mit seiner Freundin für eine Dynamik spielt? Siehst du dich in einer ähnlichen Situation genauso reagieren wie er - oder wie sie?

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, StareAtTheSun schrieb:

Diese Beziehung ist natürlich trotzdem vorbei, einmal Lappen, immer Lappen.

Eigentlich gehts ja um deren Beziehung eher am Rand. Meine Kernfrage ist eigentlich was solche Situationen über einen Menschen, die Beziehung (Freundschaft inbegriffen) die man mit ihm führt, oder was er über einen denkt aussagt in so einem Moment. Wenn also im Streit gewisse Dinge fallen, einfach abhaken und sagen war halt so im Affeckt oder sind es vielleicht grade dann auch die Sachen die man an den Kopf geworfen bekommt da das Gegenüber wirklich so über einen denkt und im Alltag schlicht nur nicht zeigt.

 

Ich frage mich zB wenn die Frau da sagt der Mann solle sich endlich einen vernünftigen Job suchen, woher sowas kommt. Und ob sie solche Gedanken nicht vielleicht auch mit ihren Freundinnen teilt weil es eben wirklich das ist was sie denkt.

Mal angenommen bist Schwarz und im Streit oder Wutausbruch sagt dein freund sowas wie "war schon richtig so dass man euch versklavt hat früher" ob sowas wirklich zu entschuldigen ist. Würde man sich da nicht die frage stellen woher das kommt, ob die Person womöglich wirklich so über einen denkt? Die Person könnte doch verunsichert sein ob sein Freund wirklich sein Freund ist oder sich nur so verhält weil er vielleicht vorteile dadurch genießt, negativ über den anderen denkt, aber natürlich dies im normalfall ihm nicht sagt weil es nachteile hätte.

Ich könnte es zB nachvollziehen wenn der betroffene dann sagt für ihn ist so eine Aussage nicht zu entschuldigen, auch nicht wenns aus Wut war und er so eine freundschaft/Beziehung mit so jemanden einfach nicht weiterführen kann.  Sprich kann man das jetzt einfach abhaken unter "passiert eben" oder steckt mehr dahinter.

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Noodle schrieb:

Gibt halt so Momente im Leben, in denen es der andere schon schwer hat und dann explodiert man. Viel Spaß noch wenn PMS dazukommt.

Klar, es läuft manchmal alles schief, und PMS kann ein Arschloch sein. Aber jede Frau hat die Wahl, wie sie damit umgeht. Und es ist schlicht vollkommen unnötig, dann beleidigend und abwertend zu werden, und das Gegenüber unbedingt verletzen zu wollen. Lasst euch da keinen Bären aufbinden, Jungs! Jede Frau hat jederzeit die Wahl, mal pissig zu sein, wenn es eben sein muss, oder wirklich ausfallend zu werden - letzteres tut sie dann, weil sie es möchte, und weil sie den Respekt verloren hat (oder nie welchen hatte). PMS und ein schlechter Tag haben damit nichts zu tun. 

Lieber TE, oben steht es doch schon: Auch in Wut sind das Sachen, die würde ich mir so nicht bieten lassen. Ich gehe schon davon aus, dass das zeigt, wie jemand über den Anderen eigentlich denkt. Und sei es nur in die Richtung, dass er bewusst verletzt oder gedemütigt werden sollte. Mal als Beispiel mit rassistischen Sprüchen: Es kann gut sein, dass Derjenige garnicht wirklich rassistisch denkt, aber den Spruch trotzdem bringt, weil er weiß, wie sehr das das Gegenüber verletzt. Der Spruch an sich zeigt also nicht, ob der Sprecher Rassist ist. Wohl aber, dass er maximal verletzen wollte - und da ist für mich der Punkt, wo ich das in einer Beziehung oder auch in einer Freundschaft nicht tolerieren würde.

Das hat dann auch nichts mit schmollend in der ecke sitzen oder irgendwas in Frage stellen zu tun. Es hat eher was damit zu tun, dass ich mich distanziere, wenn meine Werte nicht geachtet werden. Geht ziemlich schnell, recht neutral, und sortiert das Umfeld sehr zuverlässig aus. In meinem persönlichen näheren Umfeld hatte ich sowas eigentlich noch nie. Da geht man aber auch grundsätzlich etwas achtsamer miteinander um. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Danisol schrieb:

Meine Kernfrage ist eigentlich was solche Situationen über einen Menschen, die Beziehung (Freundschaft inbegriffen) die man mit ihm führt, oder was er über einen denkt aussagt in so einem Moment.

meiner meinung nach kommt in solchen situationen, vor allem wenn man rassistisch oder abwertend wird, tief im innersten verborgenen gedanken raus. zumindest rassistische beleidigungen geschehen nicht in affekt.

übrigens das hier sagt sehr viel über dich aus:

vor 4 Stunden, Danisol schrieb:

Ich würde jetzt sagen nur weil man wen rassistisch beleidigt ist das nicht gleichzusetzen damit dass man auch ein Rassist wirklich ist, weil es bei einer Beleidigung wohl nur darum geht den anderen zu Schaden und da bietet sich hautfarbe durchaus auch mal an, genauso wie der gesellschaftliche Status, oder der Beruf wenn jemand zb "nur" Müllmann ist.

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Nahilaa schrieb:

Klar, es läuft manchmal alles schief, und PMS kann ein Arschloch sein. Aber jede Frau hat die Wahl, wie sie damit umgeht. Und es ist schlicht vollkommen unnötig, dann beleidigend und abwertend zu werden, und das Gegenüber unbedingt verletzen zu wollen. Lasst euch da keinen Bären aufbinden, Jungs! Jede Frau hat jederzeit die Wahl, mal pissig zu sein, wenn es eben sein muss, oder wirklich ausfallend zu werden - letzteres tut sie dann, weil sie es möchte, und weil sie den Respekt verloren hat (oder nie welchen hatte). PMS und ein schlechter Tag haben damit nichts zu tun. 

Ja das is mir schon klar, nur wie gesagt, kann alles auch mal zusammenfallen. Muss man eben in Kontext stellen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Noodle schrieb:

Ja das is mir schon klar, nur wie gesagt, kann alles auch mal zusammenfallen. Muss man eben in Kontext stellen können.

Oder wollen... Ich bin dabei, dass man halt den gesunden Menschenverstand benutzen sollte, und nicht jedes einzelne Wort auf die Goldwaage gelegt werden muss. Kommt ja immer auch etwas drauf an, wie die Kommunikation miteinander sonst so läuft, was also der normale Umgangston ist.

Trotzdem bleibe ich dabei, jeder sollte seine Grenzen haben. Und die sollte er auch halten, ganz gleich, was so der Anlass war.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TE: darf ich fragen, wie alt die Beteiligten sind und was der Mann beruflich so macht? Macht für mich einen Unterschied. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal so generell: Menschen verhalten sich des wegen schlecht, weil sies können.

 

Kriegt man auch dabei mit, wenn Leute sich unterschiedlichen Leuten gegenüber in den selben Situationen ganz unterschiedlich Verhalten. 

Wer unfreundlich ist, macht das meist solange, bis er ernsthaften Gegenwind kriegt, bzw sich die Leute distanzieren.

Ist auch immer herzallerliebst: Jemand schikaniert sein Umfeld, alle lästern ab - und trotzdem ist derjenige immer dabei, will sichs keiner wirklich mit ihm verscherzen. 

 

Was man tun kann? Distanz. Man lässt die Leute nicht mehr so nah an sich ran und sucht sich im Zweifelsfall alternativen. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.