Zuletzt gesehener Film + eure Bewertung

4.239 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ted Lasso Staffel 1 und 2.

Von den Machern von Scrubs.

Top Serie, aus der man viel mitnehmen kann! 4/5

Bedenkenlose Empfehlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Suicide Squad 2

1/10 Punkte

Selten so einen langweiligen und schlechten Film gesehen....unfassbar. Wäre tatsächlich fast eingeschlafen und hab nach 60 Minuten ausgeschaltet.
Geht gar nicht!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eternals 2/10

Vermutlich hat die hohe Erwartungshaltung gekickt, Marvel an sich und dann diese Göttin aka Angelina Jolie. Mein Gott, war das ein langweiliger Film. Hab nach ner Stunde auf die Uhr geguckt und war erschrocken, dass es noch weitere 1:37h gehen soll. Der langweiligste Film, den ich jemals im Kino gesehen habe und ich hab mir auch die Titanic 3D Verfilmung im Kino angeschaut. Geschichte hätte innerhalb von 30 Minuten erzählt werden können, Ausgang war klar, alles vorhersehbar. Kleines GoT-Mash-Up war auch enthalten. 
Das einzig schöne war wirklich Angelina Jolie und Richard Madden. 
Hätte man sich getrost sparen können. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Name: Matrix 4

Genre: Sci Fi

Hauptdarsteller/Regisseur: Keanu Reeves/Lana Wachowsky

Bewertung: 3/10

 

Tja… Eigentlich gehört das in den Heulthread…  Wo fängt man denn da an? Es gibt im Film einige Rückblicke der drei vorherigen Filme. Diese Rückblicke waren tatsächlich das beste an Matrix 4 und damit schießt sich Lana selbst ins Knie, weil sie damit dem Zuschauer schön gegenüberstellt, was an Teil 4 schief gelaufen ist. Ich geh nicht auf die Details ein, ich bringe vielleicht das Beispiel: Du willst einen Mercedes kaufen, aber den Stern, die Reifen, die Türen, das Interior schmeißen wir raus. Zum Schluss steht da ein Gerippe… Als der Film aus war, haben die Leute gelacht. Ich meinte zu meiner Begleitung als der Abspann anfing, „Wann geht denn der Film endlich los…“

War tatsächlich seit Independence Day 2 nicht mehr so enttäuscht worden. Jedenfalls als positive Nachricht: es macht danach super viel Spaß mit enormer Vorfreude die Trilogie sich nochmal reinzuziehen. Wirkt dagegen richtig episch aufpoliert.

Fazit: Nach Matrix 1 wurde jeder weitere Film von den Wachowskys immer schlechter. So auch hier. Ich glaube das passiert wenn man die rote und die blaue Pille gleichzeitig geschluckt hat…

Ich schnapp mir jetzt ne blaue Pille und kuschel mich in meine Matrix Bettwäsche und weine mich in den Schlaf…

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten, Lafar schrieb:

Wo fängt man denn da an?

Am besten am Anfang?!

Wie war denn die Handlung? Ist mir nicht klar geworden. 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten, Aspie schrieb:

Wie war denn die Handlung? Ist mir nicht klar geworden.

Mir auch nicht. 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden, Lafar schrieb:

Matrix 4

Es gibt nur einen Teil. Und selbst der ist echt schwach nach all den Jahren.

Schade, hat mich damals sauber aus den Socken gehauen.

vor 7 Stunden, Aspie schrieb:

Kennt ihr die Anime-Serie Golden Boy noch?

Ja Mann! War mein Anime-Einstieg zu Anime. Und Computerjockeys.

 

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden, Lafar schrieb:

Name: Matrix 4

Genre: Sci Fi

Hauptdarsteller/Regisseur: Keanu Reeves/Lana Wachowsky

Bewertung: 3/10

 

Tja… Eigentlich gehört das in den Heulthread…  Wo fängt man denn da an? Es gibt im Film einige Rückblicke der drei vorherigen Filme. Diese Rückblicke waren tatsächlich das beste an Matrix 4 und damit schießt sich Lana selbst ins Knie, weil sie damit dem Zuschauer schön gegenüberstellt, was an Teil 4 schief gelaufen ist. Ich geh nicht auf die Details ein, ich bringe vielleicht das Beispiel: Du willst einen Mercedes kaufen, aber den Stern, die Reifen, die Türen, das Interior schmeißen wir raus. Zum Schluss steht da ein Gerippe… Als der Film aus war, haben die Leute gelacht. Ich meinte zu meiner Begleitung als der Abspann anfing, „Wann geht denn der Film endlich los…“

War tatsächlich seit Independence Day 2 nicht mehr so enttäuscht worden. Jedenfalls als positive Nachricht: es macht danach super viel Spaß mit enormer Vorfreude die Trilogie sich nochmal reinzuziehen. Wirkt dagegen richtig episch aufpoliert.

Fazit: Nach Matrix 1 wurde jeder weitere Film von den Wachowskys immer schlechter. So auch hier. Ich glaube das passiert wenn man die rote und die blaue Pille gleichzeitig geschluckt hat…

Ich schnapp mir jetzt ne blaue Pille und kuschel mich in meine Matrix Bettwäsche und weine mich in den Schlaf…

Oh fucking Nein… und ich hab mich extrem auf den neuen Teil gefreut!! Der erste war einfach 10/10 … Drehbuch, Storytelling, Effekte, Regie, the whole package.

Und ja, wie du sagtest wurden die Teile immer schlechter. Der zweite doppelt so schlecht wie der erste. Der dritte doppelt so schlecht wie der zweite. Und das heißt wohl: der vierte ist jetzt wiederum doppelt so schlecht wie der dritte :((( Schöne Bescherung 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 24.12.2021 um 12:12 , PhoenixFTA schrieb:

 

Und ja, wie du sagtest wurden die Teile immer schlechter.

Naja, der zweite und dritte Teile war gar nicht schlecht, gut die hatten ein paar Schwächen, aber die Geschichte wollte ja zu Ende erzählt werden.

Komisch finde ich nur, dass man nicht am Ende vom dritten Teil angeknüpft hat, aber das wäre wohl viel zu langweilig gewesen. Oder man hätte sagen müssen, dass Neo doch nicht gestorben ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 24.12.2021 um 00:23 , Lafar schrieb:

Name: Matrix 4

Genre: Sci Fi

Hauptdarsteller/Regisseur: Keanu Reeves/Lana Wachowsky

Bewertung: 3/10

 

Tja… Eigentlich gehört das in den Heulthread…  Wo fängt man denn da an? Es gibt im Film einige Rückblicke der drei vorherigen Filme. Diese Rückblicke waren tatsächlich das beste an Matrix 4 und damit schießt sich Lana selbst ins Knie, weil sie damit dem Zuschauer schön gegenüberstellt, was an Teil 4 schief gelaufen ist. Ich geh nicht auf die Details ein, ich bringe vielleicht das Beispiel: Du willst einen Mercedes kaufen, aber den Stern, die Reifen, die Türen, das Interior schmeißen wir raus. Zum Schluss steht da ein Gerippe… Als der Film aus war, haben die Leute gelacht. Ich meinte zu meiner Begleitung als der Abspann anfing, „Wann geht denn der Film endlich los…“

War tatsächlich seit Independence Day 2 nicht mehr so enttäuscht worden. Jedenfalls als positive Nachricht: es macht danach super viel Spaß mit enormer Vorfreude die Trilogie sich nochmal reinzuziehen. Wirkt dagegen richtig episch aufpoliert.

Fazit: Nach Matrix 1 wurde jeder weitere Film von den Wachowskys immer schlechter. So auch hier. Ich glaube das passiert wenn man die rote und die blaue Pille gleichzeitig geschluckt hat…

Ich schnapp mir jetzt ne blaue Pille und kuschel mich in meine Matrix Bettwäsche und weine mich in den Schlaf…

Das ist so traurig, was du schreibst. Ich fürchte, ich werde trotz deines und all der anderen Verrisse morgen ins Kino gehen. Die haben dort einfach gutes Popcorn und Nachos. Außerdem habe ich dann mal zweieinhalb Stunden Ruhe vor meinen Kindern 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daredevil S03 9.5/10

Ich bin seit ca. 2 Jahren ein absoluter Marvel-Fanatiker und hole derzeit viele der Shows nach, die ich nicht gesehen bzw. liegen gelassen habe. Die meisten der Netflix-Shows sind leider eher mau, allerdings ist Punisher (S01 & S02) sowie Jessica Jones (S01) absolut sehenswert. 

Das größte Highlight ist allerdings die dritte Staffel von Daredevil. Mal abgesehen von meinem Marvel-Fandom ist es einfach eine großartig erzählte Story, welche die vorherigen Staffeln toll zusammenführt. Kingpin's größte Stärke, nämlich das manipulieren von Menschen und seine weitreichenden Kontakte, werden hier super zur Schau gestellt. Dazu dann noch Bullseye, welcher einer der coolsten Villains im Universum ist. 

No Way Home 10/10

Der perfekte Superheldenfilm. Ich werd's nicht spoilern, aber wer einigermaßen mit Marvel-Content vertraut ist, wird eine wunderbare Zeit haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

8 Rue de l'Humanité auf Netflix

Tolle Komödie die die Pandemie und Corona auf die Schippe nimmt und mit Klischees spielt.

4/5

Klar Empfehlung für einen seichten Abend mit schönen Momenten zum Lachen! 🙂

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hostel (4/10): Ich fand dem Film schon damals als Teenager nicht so dolle und daran hat sich auch beim 2. Ansehen nichts geändert.

Kurz zur Geschichte: Zwei Amerikaner und ein Isländer werden auf ihrer Rundreise durch Europa von einer zwielichtigen Bekanntschaft in ein Hostel in der Slowakei gelockt. Dieses Hostel wird von einer geheimen Organisation genutzt um ahnungslose Reisende zu entführen und dann als Folteropfer an wohlhabende Kunden zu vermittelten.

Das Konzept ist interessant aber wird im Film nicht gut umgesetzt. Ich erwarte bei so einen Film keine erzählerische Meisterleistung aber ich hätte mir gewünscht, dass wir mehr über diese Organisation erfahren und nicht erst nach 3/4 der Spielzeit überhaupt von ihren Machenschaften etwas mitbekommen. Weiterhin weiß ich nicht welchen Zweck die Kindergang erfüllen soll, sie wirke jedenfalls wie ein Fremdkörper in dem Film. 

Die Schauspieler sind durch die Bank schlecht bis grottig.

Hostel 2 (5/10): Der Film hat ein größeres Budget und geht direkt mit der Geschichte von Hostel 1 weiter. Diesmal ist es eine 3er Frauengruppe die durch Europa reist und in die Slowakei gelockt wird. Wir bekommen beim zweiten Teil immerhin etwas mehr von der Organisation mit und die Schauspieler sind nicht ganz so schlecht. 

Spoiler

Zitat

"Das die Hauptdarstellerin sich am Ende einfach freikaufen kann ist sehr unglaubwürdig"

 

Haunt (8/10): Teenager werden an Halloween mithilfe eines Flyer zu einer Geisterbahn irgendwo im Nirgendwo gelockt. Am Anfang ihrer Tour gehen sie noch von einem harmlosen Gruselvergnüngen aus doch daraus wird bald blutiger Ernst.

Ich habe nicht viel erwartet und wurde dann sehr positiv überrascht, auch von der teilweise drastischen Gewalt. Sehr zu empfehlen! 

bearbeitet von J.Peterson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Behind the curve - der Querdenker-Versteher-Film 8/10 (netflix)

Psychologische Hintergründe der Flat Earth Bewegung - äußerst faszinierend. Mit Wait-But-Why und andern Round Globe Menschen-Erklärern.

Ein IMDB Review:

Zitat

I thought this documentary would be about the flat earth theory, and what they believe, and why they believe it. And it was that a little bit. But not much. So I was a bit disappointed at first.

But the documentary turned out to be about the flat-earthers themselves, and what makes them believe it; or what makes them not not-believe it. And that was fascinating.

In addition to showing a very-respectful portrait of flat-earthers, it also interjected commentary from physicists and psychologists, who offered their take on the phenomenon (which is actually quite large).

One of the important points that the physicists in the documentary made was that, it's easy to just dismiss the flat earth movement as silly nonsense. The problem is, though, that once people start adjusting their reality to fit a nonsensical theory, then it affects other parts of their reality, as well, and also affects the people around them whom they affect with the theory.

And so you have things like the anti-vaxxer movement, pizzagate, the deep-state theory, and many other things. It's all similar.

So this is a facinating study, not just on the flat-earth movement, but on fringe movements in general, and how they affect us all. And the more the anti-science fringe theories spread, the more they affect us, especially when people who believe them go into government, etc.

There are also a lot of other good points the documentary makes, especially from some of the psychologists they interviewed.

Definitely recommended.

 

bearbeitet von Jingang
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten, Jingang schrieb:

Behind the curve - der Querdenker-Versteher-Film 8/10

Ich schaffe so einen Film nicht mehr. 

Bis vor 3,4 Jahren hätte ich mir noch lässig einen abgelacht und wäre auf ein Bier gegangen.

Heute haben diese Flachbirnen zu viel Aufmerksamkeit und dürfen offen Ihre Psychosen ausleben. 

Dazu das Boulevard ,die wegen der Klicks  diesen Vögel Raum geben.  

Ich unterstelle denen Absicht und in Kauf nehmend, die zunehmende Verrohung der Welt zuzulassen.

 

 

Andererseits sage ich: Ich habe keine Angst mehr um meinen Job.

Was da hinten nachrückt -> lächerlich. 

bearbeitet von PaulPanzer79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, PaulPanzer79 schrieb:

Bis vor 3,4 Jahren hätte ich mir noch lässig einen abgelacht und wäre auf ein Bier gegangen.

Darum gehts nicht. Geht darum, die Welt besser zu verstehen. In der es Massen solcher Leute gibt und schon immer gab (ist nicht neu, nur sichtbarer). Siehe das IMDB Review, was ich noch ergänzt habe. Anti-Vaxxer, Sektierer/Religiöse, Nazis - alles das gleiche Prinzip.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Am 30.12.2021 um 13:53 , suchti. schrieb:

 

No Way Home 10/10

Der perfekte Superheldenfilm. Ich werd's nicht spoilern, aber wer einigermaßen mit Marvel-Content vertraut ist, wird eine wunderbare Zeit haben. 

Gut, den sehe ich mir nämlich noch an 👍😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten, Jingang schrieb:

Darum gehts nicht. Geht darum, die Welt besser zu verstehen. In der es Massen solcher Leute gibt und schon immer gab (ist nicht neu, nur sichtbarer). Siehe das IMDB Review, was ich noch ergänzt habe. Anti-Vaxxer, Sektierer/Religiöse, Nazis - alles das gleiche Prinzip.

Mir ist schon klar um was es geht. 

Vorhin die Bilder gesehen von HH und Wien. Gestrige Demos.

Da gehen Neonazis, Sektenmitglieder, Eso Trommler nach der Reihe durch die Strassen.

Auf einem Video ein Einpeitscher mit "Hugh" Rufen und danach tatsächlich ein "Vater unser".

Dachte zuerst das ist ein Fake Video. Nöö..das war echt. 

Das Prinzip der Bauernfängerei ist immer das gleiche. 

Die gehen da spazieren um neue Mitglieder für deren Interessen zu finden. Nettozahler durch Beiträge. 

Der Staat sieht zu.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema.

Hab mir unlängst wieder auf yt angesehen: " Ein Sommermärchen. WM 2006"  

Genial 😁 

Löw und Klinsmann als sie den DFB neu strukturierten.

 

Gespannt bin auf die Fortsetzungen von Avatar (soll 12/22 kommen) und auf "Better call Soul" auf Netflix. 

bearbeitet von PaulPanzer79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 57 Minuten, PaulPanzer79 schrieb:

Das Prinzip der Bauernfängerei ist immer das gleiche.

Guck dir mal an, die fangen sich selber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, PaulPanzer79 schrieb:

 

Da gehen Neonazis, Sektenmitglieder, Eso Trommler nach der Reihe durch die Strassen.

 

Und woher wissen wir daß, welche Gesinnung die haben?

Erinnert an die Montagsdemos 2014, wo man auch behauptet hat, dass da "Rechte" seien, obwohl da hauptsächlich "linkes" Publikum war, sowie "Linke" wie Pedram Shayar der bekennender Trotzkist ist. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shining (8.5/10): Ein absoluter Meilenstein des Horrorgenres. Die Inszenierung ist sagenhaft gut, die Kamera wirkt oft wie ein freischwebendes Auge wenn sie durch die imposanten Räume des Hotels gleitet und Jack Nicholson legt als Jack Torrance einen der legendärsten Auftritte der Filmgeschichte hin.  

Die Handlung kann das hohe Niveau jedoch nicht halten. Vorallem stört mich das Dannys Fähigkeit "Shining" im Film mehr oder weniger irrelevant ist. Gut, Danny ruft damit den Hausmeister zur Hilfe, der aber gleich nach seiner Ankunft eine Axt in den Körper geschmettert bekommt und das Zeitliche segnet. Abgesehen davon könnte man alle Geschehnisse im Film mit den dunklen Mächten erklären, die durch die Schändung des Indianerfriedhofs das Hotel befallen hatten.

bearbeitet von J.Peterson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

IT Crowd - 8/10

Britischer Humor. Talentierte Schauspieler. Geile Scripts.

Wer ein Müsterchen möchte, dem sei S4E02 'The Final Countdown' empfohlen.

 

Da es eigentlich um Filme geht:

Jarhead - 6/10

Zeigt die Absurdität vom 2. Golfkrieg (und wohl Kriegen im Generellen) sowie die Langeweile und Eintönigkeit im Militär. Und natürlich die jugendliche Naivität vieler Soldaten.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.