RWN

User
  • Inhalte

    52
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

10 Neutral

Über RWN

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.245 Profilansichten
  1. Come on...als ob man die Mutter da nicht beeinflusse könnte. Gib ihr ein paar Gründe, dich für den perfekten Schwiegersohn zu halten und schon wird sie eher ihre Tochter drängen, falls diese Dinge tut, die die Beziehung gefährden ;)
  2. Welchen Kurs hast du denn genau gemacht und wie teuer war er? Schaue mir gerade die Übersicht an. Danke!
  3. Wenn du nach Asien willst und die beiden Optionen hast dann wähle definitiv nicht Manila - schreckliche Stadt in meinen Augen. Hohe Armut und Kriminalität, Schusswaffen soweit das Auge reicht und trauriger Sextourismus. Shanghai ist eine internationale Metropole, da bist du im Bereich Business, Lifestyle und Frauen definitiv ganz gut aufgehoben. Die Luft ist natürlich nicht so schön dort, darauf musst du dich einstellen.
  4. Spreche selber kein Chinesisch und habe Interesse daran, aber "man brauch definitiv jemanden" !?!? Das beste ist es immer am Anfang (egal welche Sprache), aber definitiv? Und was meinst und mit wirklich lernen? @smallPUA: Also ich würde gerade für die Anfangszeit definitiv empfehlen jemanden zu haben, der die Aussprache korrigiert. Wir saßen teilweise 1,5h da und haben nur a, e, i, o und u gelernt. Wie in der Grundschule. dann gehts weiter mit z, c und s; zh, ch und sh und so weiter. Es geht halt echt um die Feinheiten und die bekommst du am besten drauf wenn dich jemand korrigiert und dir auch die richtige Mund/Zungenhaltung etc. zeigt. Manches klingt ähnlich wie im Deutschen lustigerweise, vieles aber auch total anders. Teilweise hängt es nur davon ab wie doll du beim aussprechen die Luft auspustest. Um dann on top auch noch das richtige Gehör zu entwickeln, dass korrekt zu verstehen wenn andere es sprechen, braucht auch recht lange. Hast du das drauf kommen noch die vorher genannten vier Tonarten dazu, die eben dafür sorgen das jedes Wort, auch wenn gleich geschrieben, wieder eine andere Bedeutung haben kann. Es gibt sicherlich Autodidakten die ein sehr guten Sprachgespür haben, die das auch so hinbekommen, ich stelle mir es durchschnittlich gesehen (auf bereits intelligente Menschen bezogen) aber sehr schwer vor. In Deutschland such ich mir auf jeden Fall einen Tandempartner. Ich bringe Deutsch bei und will Mandarin weiter lernen. Am besten an den Unis gucken nach Austauschstudenten etc. Grüße!
  5. Bin gerade in Singapur im Auslandssemester und lerne Mandarin. Definitiv keine einfache Sache und nichts was man easy nebenbei macht. Du brauchst definitiv jemanden der die Sprache perfekt beherrscht damit du sie wirklich lernst. Gerade der Anfang ist wichtig, bei dem man die richtige Aussprache der Vokale und Konsonanten sowie die vier verschiedenen Töne lernt. Hast du das erstmal verinnerlicht ist es halt viel auswendig lernen, da man die Worte in keiner Art und Weise von den bei uns geläufigen Sprachen ableiten kann. Der Satzbau ist auch etwas merkwürdig, aber zumindest ist die Grammatik nicht kompliziert :) 1. Vorteil: Du kannst Muttersprachler als "Weißer" relativ schnell beeindrucken wenn du ein paar Sätze und Phrasen kannst 2. Vorteil: Die Sprache ist relevant in China, Taiwan und Singapur. Also ein sehr großer Bevölkerungsanteil generell und mit Singapur eine der Geschäftsmetropolen überhaupt (gerade in (Südost)asien). Viel Erfolg!
  6. RWN

    Kontrollsucht!

    Vielleicht sind sie eher besorgt was deine Bildung und berufliche Zukunft betrifft
  7. Rauf auf den TV Tower kannste auch noch, von da oben haste auch nen tollen 360 Grad Rundumblick. Ansonsten ist Feiern da meiner Meinung nach nicht so mega toll, also wenn du nicht unbedint willst kannste dir das auch für den nächsten Zwischenstop aufbewahren. Wo wird das sein? Grüße!
  8. Da ist Englisch Amtssprache, oder? Wie sind die Frauen dort? Ja genau, deshalb spricht auch quasi jeder Englisch (bis auf ein paar der älteren Generation). Ein großer Anteil kommt natürlich aus asiatischen Ländern bzw, hat Wurzeln in China, Malaysia, Indien. Ich persönlich finde das es aus diesem "Pool" hier sehr viele hübsche Frauen gibt. Es gibt aber auch sehr viele internationale Familien/Einzelpersonen die hier Leben und Arbeiten sowie eine große Anzahl an westlichen Austauschstudenten. Ergo gibt es ne Menge abzugreifen
  9. Rassismus gibt es nirgend mehr...im welcher Traumwelt lebst du Und selbst wenn nicht direkt Rassismus gibt es immer Vorurteile, Schubladendenken etc. Heißt nicht, dass man sich davon beeinflussen lassen muss, aber es verschweigen muss man auch nicht. Back to Topic: Ich mache gerade Auslandssemester in Singapur. Sehr geil aber auch sehr teuer. Wenn man die Finanzierung geregelt bekommt lohnt es sich auf jeden Fall. Welche Uni ist eure Partneruni hier? Viel Erfolg bei der Entscheidung!
  10. Definitiv Alkohol vom Flughafen mitnehmen (ist deutlich günstiger, außer du kommst aus Malaysia rüber) und dann je nachdem wo du hingehen willst wegen Gästeliste schauen. Gibt es oft auf Facebook bei den Seiten der Clubs bzw. via Hazel´s Guestlist (auch bei Facebook schauen). In manchen Clubs kannst du dir auch dann den Stempel holen (zB Altimate) und auch noch einmal raus und ins 7/11 (Store) solange es noch Alkohol verkauft. Wenn man das immer durchzieht kann man definitiv von SGD80+ runter auf SGD20-30 am Abend
  11. Hey, gerade zufällig wiedergefunden. Ich habe mich für Hongkong entschieden, dahin ging ja auch meine Tendenz und ihr habt mich darin bestärkt. Reisepläne (hier wurden ja auch schon weitere Tipps gepostet) werden dann spontan in HK geschmiedet.. Dann auf jeden Fall viel Spaß dort! Ist eine geile Stadt. Ich bin gerade in Singapur und mega zufrieden..Hammer Uni und die Frauen (eher die Westlichen, Asiatinnen haben einfach meist zu kleine Brüste ) sind auch top. Mit ein paar Tricks und etwas Erfahrung lassen sich auch größere Ausgaben beim Feiern gehen etc. vermeiden.
  12. Schau dich doch mal nach Unis in Südostasien um an denen du deinen Master in W.-Ing. oder Ähnlichem machen könntest...in der Zeit hast du dann erstens schon einmal deine Erfahrung außerhalb Deutschlands, kannst Sprachkenntnisse aufbauen, das Land kennenlernen und eventuell Kontakte zu Firmen aufbauen. Außerdem hast du die Möglichkeit dich auch weitergehend genauer über Arbeitserlaubnis etc. zu informieren
  13. RWN

    Ziele

    Ist erstmal kein schlechtes Ziel und wird dich sicherlich fordern um eine Chance darauf zu haben...aber frage dich noch einmal genau: "Warum will ich eine Million und was passiert dann"! Meine aktuellen Ziele: Master mit sehr gut abschließen, Auslandssemester unitechnisch als auch persönlich optimal nutzen, ein fixes und gutes Jobangebot vor Ende des Masters auf dem Tisch haben. Mittelfristig gedacht: Meinen Geist und mein Wissen erweitern, mehr von der Welt und anderen Kulturen sehen, selbstständig machen in der IT-Branche/Start-up gründen. Langfristig: Runterkommen vom Karriere- und egoistisch beschränkten Denken, Familie gründen, meine Umwelt (sozial, intellektuell) positiv beeinflussen