feli90

User
  • Inhalte

    59
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1

Ansehen in der Community

57 Neutral

Über feli90

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female
  • Aufenthaltsort
    München

Letzte Besucher des Profils

1.106 Profilansichten
  1. Ja.
  2. Haha danke "Bro" :D
  3. Würde jetzt auch mal behaupten, dass du ohne Pornos erst gar nicht auf die Idee kommen würdest, dass das geil sein könnte. Nüchtern betrachtet ist es doch eigentlich unsinnig mit dem Vögeln aufzuhören um dann selbst fertig zu wichsen.
  4. Glaube ja eher dass die allgemein lauten Frauen einfach eher das Bedürfnis haben unbedingt gefallen zu wollen was für mich eher für Unsicherheit steht als für Sebstbewusstsein.
  5. Würde mich mal interessieren wie das ausgegangen ist. Noch vergeben?
  6. Kurze Zwischenfrage: Du bist nicht zufällig Milfbangers beschränkter Cousin? Selbe Art zu schreiben, gleiche Wortwahl, selber Starrsinn, der gleiche knapp bemessene Horizont, der Hang zur Redundanz... Und immer, IMMER, geht es darum Frauen zu bashen die schwer kommen.
  7. Dass das nicht das gleiche ist, ist mir klar, darum gings auch nicht. Es ging vielmehr um die gleichmäßige, äußerliche Bewegung, und dass das die Region allgemein empfindsamer machen soll. Wie gesagt, kann mich nur noch dunkel erinnern es mal gelesen zu haben, hat sich aber beim Selbsttest bestätigt (übrigens auch bei der SB). Nun würde ich natürlich, anders als Huligen, der Dame des Threaderstellers niemals unterstellen sie wäre zu faul sich beim Sex zu bewegen. Sowas zu behaupten ohne dass man persönlich mit dem Klemmbrett daneben stand und die Beckenbewegungen gezählt hat, finde ich echt dreist.
  8. Also abgesehen davon dass mir die Haare zu Berge stehen wenn ich Huligens Satzkonstruktionen lese - glaube ich mal gelesen zu haben dass Frau besser kommen soll wenn sie das Becken bewegt. Das soll was mit der Durchblutung und auch mit der Muskelanspannung zu tun haben. Das mit "Power machen" zu umschreiben ist allerdings..... (wenn schon Power "geben", meine Güte) Und mit Willen hat das schon mal gar nichts zu tun, allerhöchstens mit Unwissen.
  9. Finde ich einen wichtigen Beitrag. Da sieht man mal das es fast unmöglich ist das richtige Toy FÜR jemand anderen zu finden, der auch noch andere Geschlechtsmerkmale hat :) Von dem Gedanken eines "Universalspielzeugs", dass man bei passender Gelegenheit bei allen FB's und ONS's rausholen kann, sollte man sich also verabschieden. Ich habe für mich mit dem Tiger von Fun Factory das absolute Nonplusultra gefunden. Mal lege ich ihn nur auf, manchmal führe ich ihn ein, manchmal steh ich mehr auf au naturell und lasse alle Spielereien weg. Ganz nach Lust und Laune.
  10. Dito. Mich hat der nie gereizt, zum einen weil er nicht besonders ansprechend und sehr technisch aussieht. Habe ich das richtig verstanden, du willst ihn für eine Frau kaufen? Ich würde da eher zu einem klassischen Einführvibrator tendieren - best of both worlds :) Persönlich bin ich ein großer Fan von den Funfactoryprodukten. In einigen deutschen Großstädten haben die inzwischen echte Läden, wo man sich live beraten und die Dinger auch mal anfassen kann. Funfactory finde ich sehr gut in Sachen Performance, aber vor allem auch in Sachen Haptik. Es gibt einige Modelle die mit Akku laufen und keine Batterien benötigen. Dafür wird man dann auch mal um die 80 Euro los, lohnt sich aber dicke.
  11. naja, Thema ist hier doch Sex in einer Beziehung, oder? Und nicht Sex zwischen lose verbundenen Menschen. So viel dazu. In den polyamoren (polygamen) Gemeinschaften die mir einfallen, steht immer der Mann im Mittelpunkt einer Gruppe von Frauen. (Komunen, Harems, Mormonen ect.) Ich denke auch nicht, dass es eine menschliche Eigenschaft wäre Polyamorie zu praktizieren. Schließlich sind wir eines der seltenen Tiere die sich Gedanken um Vaterschaften machen ;) Das mit der Nebensächlichkeit habe ich nur der Vollständigkeit wegen erwähnt. Glaube ja auch, dass es die Minderheit ist. Man muss sich nur in regelmäßigen Abständen bewusst machen, dass es Lebensformen und Einstellungen in er Welt gibt, die völlig von dem abweichen, was wir für uns als die Norm definiert haben. Vor nicht allzu langer Zeit war "Genuss" ja ganz anders besetzt und überhaupt kein Lebensziel. Da ging es erstmal nur ums Überleben. zur Kommunikation: Für mich ganz persönlich ist Sex (sexuelle Handlung) eben eine weitere Form der Kommunikation, neben dem geschriebenen und gesprochenen Wort, also eine Kommunikationsform die nur für die Beziehung reserviert ist.
  12. Die Frage ist doch liebe Leute warum sich Milfbanger jedesmal wieder auf das Thema "Orgasmus bleibt aus" STÜRZT sobald jemand etwas dazu postet. Den Hintergrund dazu belassen wir doch lieber der Fantasie. Was dieses verbitterte Frauenbild geformt hat, will ich auch nicht näher wissen, ich finde das so schon deprimierend genug. Aber im Ernst, geht doch nicht mehr drauf ein auf diesen Stumpfsinn...
  13. Ich denke es gibt einige Menschen (vielleicht nicht in diesem Forum, aber es gibt sie) bei denen die Gewichtung nicht so gleichmäßig ist, sondern Sex, bzw genußvoller Sex, absolute Nebensache ist und nur Mittel zum Zweck (Fortpflanzung). So wie es unfassbarerweise immer wieder Menschen gibt, die nicht gerne und genussvoll essen aber halt schon irgendwie einsehen dass eben notwendig ist. Sex in der Beziehung ist für mich quasi die fassbare Darstellung der Liebe und das was man mit Worten oft nicht ausdrücken kann. Deswegen vielleicht der häufige Wunsch von Exklusivität. Sex ist halt nicht nur die eigene Triebbefriedigung, sondern auch Kommunikationsmittel.
  14. Man sagt: "ein Mann, ein Wort". Aber: "eine Frau, ein Wort" sagt man nicht. Irre, was? Weil es noch gar nicht so lange her ist, dass Frauen keine Verträge schließen durften. Irre, was? Es ist auch gar nicht so lange her, dass das Wort Mann gleichbedeutend mit dem Wort Mensch war. Sieht man heute noch im Englischen. Und Frauen stand es gar nicht zu ein Wort/Meinung zu haben. Und weil das anscheinend alle so machen: Irre, was?
  15. Interessanter Artikel, irgendwie kennen wir doch alle solche Paare :) Ehrlich gesagt war ich immer der Meinung, dass solche Männer insgeheim darauf stehen "geknechtet" zu werden. Und sie steht eben drauf zu knechten. Gesucht und gefunden. Ein guter Freund von mir kam vor einer Weile mit einer Bekannten zusammen. Sie ist eine echte "Macherin", eine die Sachen erledigt bekommt, die den Ton angibt (manchmal etwas anstrengend). Er ein tiefenentspannter Künstlertyp. Auf den ersen Blick ein absurdes Paar, aber es läuft seit Jahren gut. In einem stillen Moment hat er mir gestanden, dass er es total genießt dass sie das Zepter in der Hand hat und er die Verantwortung abgeben kann.