Zmaj99

User
  • Inhalte

    27
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     157

Ansehen in der Community

12 Neutral

Über Zmaj99

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

438 Profilansichten
  1. Dein Eindruck täuscht in diesem Fall. Ich habe bereits mehrmals geschrieben, dass ich mir mit ihr nichts Festes vorstellen kann, wozu sollte ich sie denn dann noch verführen bzw daten wollen? Nochmal: Wo genau versuche ich denn aktuell noch, bei ihr zu landen? das ist kein Plan den sie schmiedet, sondern sie geht den leichten Weg. es ist doch ganz klar, dass sich mindestens 3 Leute nicht über deine Anwesenheit bei diesen Urlaub freuen. Dass sind mindestens die beiden Jungs, die n doppeldate Urlaub wollten. Und ihre Freundin ist sicherlich auch schon genervt dass Anhang mitkommt. Und da wirst du das Eis auch nicht brechen können. Und dein Target hat gar keine Pläne aber viel Absicherung durch deine Anwesenheit. Falls der Kumpel von dem anderen Macker n Reinfall ist, hat sie dich an dem sie sich festhalten kann. Falls ihr der macker gefällt, bist Du ja aus ihrer Perspektive eh nur n Kumpel und die macht dann vor deinen Augen was sie will. dahibter steckt kein Plan, sondern die sichert sich ab und Hauptsache die ist im Mittelpunkt und hat nen netten Herren der Ihr die Türen öffnet. In dir sieht die einfach nur n nice guy Das sind mir ehrlich gesagt zu viele wilde Spekulationen dafür, dass du noch nicht einmal alle Einzelheiten kennst. Könnte natürlich so sein, rein theoretisch gäbe es aber auch noch tausende andere mögliche Szenarien. Ursprünglich war der Plan, dass nur sie und ihre Freundin in den Urlaub reisen, die beiden anderen Jungs kamen genau wie ich erst im letzten Moment noch dazu. (Wäre ihre Freundin so genervt, wäre ich sicher auch nicht von ihr eingeladen worden.) Einer von beiden ist der langjährige Kumpel und Mitbewohner ihrer Freundin, der andere ist ein Kumpel von ihm. Wenn da wirklich Interesse bestehen würde, wäre da doch bis jetzt locker schon was gelaufen, für sowas muss man doch auch keine 1000km wegfliegen. Bzw. wenn der Wunsch nach einem "Doppeldate-Urlaub" bestanden hätte, hätten sie das ja auch einfach durchziehen können ohne mir was zu sagen. Der ganze Urlaub war also generell eine sehr spontane Aktion. Bei dir klingt es ja fast so, als wären ausnahmslos alle Frauen willenlose Nymphomaninnen, die jede ihnen sich bietende Gelegenheit auf Sex wahrnehmen. Alles Weitere bezüglich des Urlaubs lässt sich nicht vorhersagen, in zwei Wochen bin ich dann schlauer.
  2. Bin mir ziemlich sicher, dass das kein Gelaber ist. Natürlich kann man sich immer täuschen aber die Geschichten klangen absolut glaubwürdig. Und ob sie Interesse hat, ist eher zweitrangig da es wie gesagt auch von meiner Seite aus nicht mehr für mehr reichen würde. Natürlich ist ein Kumpel kein Schoßhund, meinte aber die Konstellation falls ich es als Kumpel versuchen würde, bei ihr zu landen. Für so etwas wäre ich mir und meine Zeit auch einfach zu schade. Das sind reine Mutmaßungen, außerdem traue ich ihr auch nicht zu, solch einen perfiden Plan zu schmieden und sie mich nur aus diesem Grund eingeladen hat. Zumal sie mich auch zu einem Zeitpunkt eingeladen hat, in dem sie noch ein Kribbeln im Bauch (laut eigener Aussage, war damals auch durch Taten untermauert) bei mir verspürt habe. Dass sie was mit irgendjemandem haben wird, ist nahezu ausgeschlossen denke ich. Sie hatte bislang ausschließlich etwas mit Männern aus ihrem/meinem Heimatland und ist da immer konsequent gewesen, außerdem will sie auch vor ihrer Freundin nicht in einem falschen Licht erscheinen. Hat meiner Meinung nach wenig mit katastrophisieren zu tun. Es ist nun mal einfach so, wie sich die Dinge aktuell darstellen. Und auch wenn jetzt jemand kommen würde und sagt, dass er sie total cool findet so wie sie ist und das verstehen kann, ändert das vielleicht im ersten Moment etwas. Langfristig gesehen wird das meiner Meinung nach auch nicht viel bringen, da ihre Probleme ja weiterhin bestehen bleiben.
  3. Das sage nicht nur ich, das hat sie zuerst selbst von sich aus gesagt. Dass es mit allen Kerlen die sie in den letzten drei Jahren kennengelernt hat exakt so ausgegangen ist, zeigt doch dass da auch etwas dran ist (und das waren einige). Bei einem oder zwei kann man noch von Zufall sprechen, alles darüber hinaus wären für mich aber doch einige viele Zufälle. Und wie oben schon geschrieben will ich nicht mehr von ihr. Ich weiß, dass sie mir auf Dauer nicht guttun würde. Da ist auch nichts mit über die friendzone versuchen in ihren Schoß zu kommen, ich bin sicherlich kein kleines Schoßhündchen welches brav auf seine Gelegenheit wartet und dabei die eigenen Bedürfnisse außer Acht lässt. Ob sich zwischen uns eine Freundschaft entwickelt kann ich jetzt noch nicht sagen, für mehr reicht es für mich selbst aber Stand jetzt - solange sie ihre Baustellen nicht angeht - nicht. Die anderen drei sind eine Freundin von ihr und zwei Kumpels von ihrer Freundin, die sie selbst nicht wirklich kennt. Hab da aber wie gesagt wenig Bedenken als fünftes Rad am Wagen zu enden, bin ein offener Mensch und mir fällt es nicht schwer, mich mit neuen Menschen gut zu verstehen.
  4. Sie: "Ich bin eine Baustelle und mit mir kannst du keine Beziehung führen, denkst du nicht? Du: "Ja, du bist eine Baustelle und mit Dir kann ich keine Beziehung führen. Es ist aber tatsächlich so und was solche Themen angeht muss man einfach ehrlich sein, ich bin wirklich der festen Überzeugung dass ich in einer Beziehung mit ihr in ihrer aktuellen Situation nicht glücklich geworden wäre. Sie war übrigens in der Pubertät schon einmal in Therapie (habe ich auch in dem Gespräch von ihr erfahren) u.a. wegen den genannten Sachen und wegen einer anderen Diagnose, die sie mir nicht genannt hat (hab ich natürlich auch so akzeptiert). Die Art und Weise, wie sie das angedeutet hat lässt aber darauf schließen, dass es sich wohl doch um eine größere Sache handelte. Hast du schon einmal jemanden mit Misophonie kennengelernt? Das ist nicht bloß so eine Geräuschempfindlichkeit sondern eine Krankheit, die leider nicht so harmlos ist wie sie sich für Unbetroffene anhört und in Extremfällen sogar zu völliger sozialer Isolation führen kann. Völlig alltägliche Dinge wie z.B. gemeinsames Essen, abends vor dem Fernseher eine Chipstüte aufmachen, Räuspern, Gähnen, Restaurantbesuche etc. sind mit solchen Personen nur schwer möglich wenn nicht sogar ein Ding der Unmöglichkeit. Wie soll denn da eine harmonische und entspannte Beziehung entstehen können? Ich kannte diese Krankheit übrigens auch nicht bevor ich sie kennengelernt habe, hab mich aber da ein bisschen eingelesen. Zu der anderen Sache: Sie ist natürlich höchst verunsichert und mit ihrer Sexualität und auch mit sich selber noch nicht im Reinen. Diese Aufgabe wird sie allerdings selbst übernehmen müssen, ich kann da meiner Meinung nach nicht viel machen. Ansonsten ehrt es sie aber natürlich, dass sie so offen und von Anfang an so ehrlich zu mir war. Das rechne ich ihr wirklich hoch an, vor allem weil das bei vielen Frauen heute nicht mehr die Regel ist. Sie ist auch generell eine sehr liebe Person, ich habe die Zeit mit ihr sehr genossen und sie auch echt liebgewonnen, deshalb wünsche ich mir auch für sie, dass sie das oben beschriebene alles in den Griff bekommt. Aus Interesse: Wie hätte ich ihr denn die Unsicherheit nehmen können? Das Ding ist nur, dass alle ihre letzten Datinggeschichten nach dem gleichen Muster verliefen und auch die Tatsache, dass sie aus Angst schon fast zwanghaft nach einer Beziehung sucht macht es nicht besser, das hat sie auch selbst eingesehen. Und glaub mir, wenn eine Person selbst und von sich aus sagt, dass mit ihr irgendwas nicht stimmt und es Zeit für professionelle Hilfe ist, steckt da zu 90% auch etwas dahinter. Sich selbst einzugestehen, dass man Hilfe braucht erfordert enormen Mut und das schaffen nur die wenigsten. So etwas geschieht nicht mal eben so über Nacht.
  5. Für mich wäre "die ganze Zeit" wenn ich permanent am Handy gesessen wäre und dementsprechend keinen anderen Lebensinhalt mehr als sie gehabt hätte aber anscheinend haben wir in der Hinsicht gegenseitige Auffassungen. Sehe jetzt um ehrlich zu sein auch nichts Schlimmes daran, vor dem Schlafengehen mal kurz 15 Minuten zu telefonieren, wenn man sowieso nichts anderes zu tun hat. Wäre natürlich was ganz anderes gewesen, wenn ich meine privaten Verabredungen mit Freunden abgesagt hätte nur um mit ihr zu telefonieren oder wenn ich jeden Abend nachgefragt hätte aber die Initiative dazu ging wie gesagt zu über 90% von ihr aus. Was sie sich dabei denkt weiß ich nicht, letztendlich war sie es aber auch, die mich dazu eingeladen hat, ich habe mich da in keinster Weise irgendwie aufgedrängt. Und Urlaub mit Kumpels habe ich in den letzten fünf Jahren zu Genüge gemacht, wollte in diesem Fall eben vor dem Beginn der kalten Jahreszeit nochmal die Chance nutzen ein paar sonnige Tage zu genießen. Dass sie da dabei ist, war für mich nur die Kirsche auf der Torte. Rückblickend kann man aber natürlich überlegen, ob meine Entscheidung da nicht zu voreilig war. Ich glaube, hier ist ein bisschen ein falscher Eindruck entstanden. Ich habe das Gespräch gesucht, weil ich gemerkt habe dass sie in ihrer aktuellen Verfassung und mit dem Ballast, den sie mit sich herumschleppt für eine Beziehung mit mir bzw zum momentanen Zeitpunkt generell nicht wirklich geeignet ist und ausloten, wie sie das denn sieht. Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich eine Beziehung mit ihr auch gar nicht wollen, auf Dauer wäre ich so nicht glücklich geworden. Wollte diese Geschichte hier nur einfach mal niederschreiben und schauen, welche Ratschläge mir hier gegeben werden.
  6. Habe auch nicht behauptet, dass mich hier jemand anfeinden will, ich weiß, dass der Ton hier oft ziemlich rau ist. Finde es nur nicht so cool, dass der Wahrheitsgehalt meiner Aussagen direkt angezweifelt wird oder man sich nicht wirklich mit dem Eingangspost auseinandersetzt. Bin ansonsten aber für jeden Denkanstoß dankbar, egal ob positiv oder negativ.
  7. Meinst du beim Durchlesen der oben genannten Punkte ehrlich, dass diese keine Baustellen darstellen? Mein persönlicher Eindruck vor Ort war nämlich ein komplett anderer und das habe ich aus ihrem Verhalten herausgelesen, nicht aus ihren Worten. Beim zweiten Treffen war übrigens ursprünglich auch geplant, dass sie zu mir kommt und das wollte sie von sich aus auch so. Bei ihr kam dann beruflich noch etwas dazwischen, sodass ich angeboten habe zu ihr zu kommen. Seh da jetzt auch nichts Schlimmes, ich habe gerade Semesterferien und noch einige Wochen frei, sie hingegen ist beruflich voll eingespannt und arbeitet jeden Tag von 6-18 Uhr. Außerdem hatte sie das Wochenende dann spontan sturmfrei, da hat das ganz gut gepasst. Du musst mir das auch nicht glauben. Ich habe es jedenfalls nicht nötig, mich in einem anonymen Forum vor wildfremden Leuten mit Lügen zu brüsten. Und das waren auch keine hässlichen über Tinder, da waren durchaus auch richtig hübsche Damen dabei. Alternativen habe ich übrigens auch, von denen hat mich aktuell aber keine wie die besagte Dame oben gereizt. Aber interessant, wie schnell einem hier von manchen Usern teilweise Lügen und andere Sachen unterstellt werden. Das wird bereits gemacht, bin gerade im Studium und hier läuft aktuell alles nach Plan, bin in der Hinsicht gerade sehr zufrieden.
  8. Wo genau steht denn, dass ich die ganze Zeit mit ihr getextet/telefoniert hab? Über den Tag verteilt haben wir uns wenns hochkommt jeweils 3-4 Nachrichten geschickt und die Telefonate beschränkten sich auf 15 Minuten und immer auf die Zeit vor dem Schlafengehen, um 22 oder 23 Uhr hab ich unter der Woche in der Regel nichts mehr vor. Das war nicht bloßes Gelaber von ihr, man merkt ihr einfach an, dass sie irgendetwas ziemlich belastet. Außerdem habe ich sie durchaus verführt und hatte auch zu Beginn eine gute Zeit mit ihr, das wüsstest du allerdings wenn du den ganzen Text gelesen hättest. Auch hier nochmal: Das Thema Beziehung habe ich nicht angesprochen, ich habe lediglich gesagt dass ich für mich Pärchenvibes verspürt habe, habe das Thema aber nicht selbst verbalisiert. Da hab ich tatsächlich eher weniger Bedenken, ich bin generell ein Mensch, der keine Probleme hat in Kontakt mit anderen zu kommen und verstehe mich auch gut mit anderen Leuten.Und falls es doch kein entspannter Urlaub wird, wird mir das eine Lehre fürs Leben gewesen sein. Abgesehen davon fahre ich ja nicht nur wegen ihr in den Urlaub, da spielen auch noch andere Gründe mit rein (wie oben genannt).
  9. 1. Mein Alter: 23 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 Dates über drei Tage (jeweils über das ganze Wochenende) 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Nach vielversprechendem Beginn offenbaren sich einige mentale Baustellen ihrerseits 6. Frage/n: Habe ich richtig gehandelt? Wie soll ich weiter vorgehen? Hallo zusammen, nach einiger Zeit bin ich nun wieder in einer mir neuen Situation, zu der ich gerne ein paar neutrale Meinungen hören würde. Kurz zur Vorgeschichte: Nach dem Ende meiner Beziehung im Sommer letzten Jahres habe ich mir bewusst vorgenommen, erstmal eine Zeit lang single zu bleiben und Erfahrungen zu sammeln. Habe im Zeitraum des letzten Jahres dann um die 20 Frauen gedated, mit einigen von ihnen lief etwas, mit anderen nicht. Grundsätzlich bin ich mit meiner Bilanz aber doch recht zufrieden und mein Ziel neue Erfahrungen zu sammeln habe ich erreicht. Aktuell ist es so, dass ich schon gerne wieder eine Frau an meiner Seite hätte und auch wieder bereit für eine neue Beziehung wäre, bin aber nicht bewusst auf der Suche danach. Besagte Dame habe ich Anfang August auf Bumble kennengelernt. Sie wohnt knapp zwei Autostunden weg von mir und hatte mich bei einem Besuch in meiner Gegend gematcht, zusätzlich kommt noch hinzu, dass sie zufälligerweise auch meine Landsfrau ist. Von Anfang an war ein richtig guter Vibe und eine besondere Vertrautheit zwischen uns beiden und wir schrieben recht viel über alle möglichen Themen, schnell hatten wir auch schon unsere ersten Insider und ich merkte, dass wir auf sehr vielen Ebenen gut harmonierten. Sie gefiel mir optisch, war intelligent, natürlich, legte nicht viel Wert auf Materielles, teilte die gleichen Werte wie ich, sie hatte Humor und generell wirklich in vielen Punkten identische Ansichten wie ich, kurzum: Sie schien all das zu haben, was ich mir von einer Frau wünsche. Recht schnell wechselten wir auf Facetime und telefonierten ab diesem Zeitpunkt nahezu jeden Abend miteinander. Auch hier bestätigte sich mein guter erster Eindruck und wir verstanden uns sehr gut, die Gesprächsthemen gingen uns nie aus und es fühlte sich zu keinem Zeitpunkt irgendwie gezwungen oder dergleichen an. Das einzige Problem war, dass ich im August zweieinhalb Wochen weg war und wir uns vorerst nicht treffen konnten; wir hatten aber die gesamte Zeit über Kontakt und vereinbarten recht schnell ein Treffen. Vor drei Wochen also bin ich übers Wochenende zu ihr gefahren und mein gutes Gefühl schien sich vollends zu bestätigen: Auch bei unserem Treffen harmonierten wir sehr gut, schon am ersten Abend hielten wir Händchen, küssten uns und hatten auch schon zum ersten Mal Sex. Am zweiten Tag bin ich zum ersten Mal etwas hellhörig geworden: Sie sagte mir, dass es ihr sehr schwer falle sich zu verlieben und dass sie in ihrem Leben noch nie wirklich verliebt war. Außerdem glaubt sie an Liebe auf den ersten Blick und eine wichtige Bedingung sich zu verlieben sei bei ihr wohl, dass sie sich die Person auch als zukünftigen Ehemann vorstellen kann mit dem sie dann klassisch eines Tages mal Kinder hat, ein Haus baut etc. Ich bin da entspannt geblieben, habe ihr gesagt, dass ich von Liebe auf den ersten Blick nicht viel halte und wir einfach mal entspannt schauen, was die Zeit so mit sich bringt. Der Rest vom Wochenende verlief sehr gut, sie zeigte mir eine Stadt in ihrer Nähe, wir gingen wandern und hatten zwischendurch immer wieder richtig guten Sex (komme auf das Thema später noch zu sprechen). Das ganze Wochenende insgesamt war wunderschön, ich habe die Zeit mit ihr sehr genossen und es lagen zwischen uns immer wieder Pärchenvibes in der Luft. Schon lange habe ich mich mit einer Frau nicht mehr so wohlgefühlt wie mit ihr an diesem Wochenende. Wieder zuhause angekommen intensivierte sich unser Kontakt noch, wir telefonierten wieder nahezu jeden Abend (auf ihre Initiative hin). Sie sagte mir, dass sie mich lieb hat, mich vermisst und es kaum abwarten kann, dass wir uns wiedersehen. Außerdem gestand sie mir, dass sie schon ein Kribbeln im Bauch habe und ich hatte das Gefühl, dass die Dinge sich in die richtige Richtung entwickeln. Letztes Wochenende nun habe ich sie erneut besucht und zunächst schien alles gut zu sein. Sie freute sich sichtlich mich zu sehen und wir sind eigentlich sofort wieder übereinander hergefallen. Nach dem Sex kuschelten wir noch etwas in ihrem Bett und hier kam dann der plötzliche Wandel. Ich merkte, dass sie auf einmal nachdenklich wurde und sie meinte plötzlich aus heiterem Himmel, dass sie sich nicht sicher sei, ob ich der Richtige bin. Sie hat stellenweise bei mir ein Kribbeln im Bauch, manchmal aber auch nicht, auch hatte sie bei mir wohl nicht diese Verliebtheit auf den ersten Blick. Ich erwiderte daraufhin, dass wir einfach mal schauen sollen, ob und was sich zwischen uns entwickelt, ich war um ehrlich zu sein aber auch etwas überrascht von ihrer Aussage, da - für mich zumindest - im Vorfeld nichts darauf hingedeutet hatte. Wir verbrachten im Anschluss trotzdem noch ein schönes Wochenende und machten einige Ausflüge, ich merkte jedoch, dass sie deutlich nachdenklicher war als noch beim ersten Mal. Am Abend bevor ich wieder gefahren bin, suchte ich deshalb noch einmal das Gespräch mit ihr und wir redeten lange und ehrlich miteinander. Im Laufe dieses Gesprächs öffnete sie sich mir und ich erfuhr, dass sie mental wohl noch einige Baustellen hat, die mir stellenweise selbst an diesem zweiten Wochenende klargeworden sind: - Sie hat wohl eine Form der Misophonie, kann also bestimmte Geräusche wie beispielsweise etwa Schmatzen, Räuspern, Kaugeräusche, Kaugummikauen, Kratzen einer Gabel auf dem Teller etc. nicht ausstehen, was in der Vergangenheit sogar dazu führte, dass sie nicht mit ihrer Familie zusammen essen konnte. Ich hatte das davor nur am Rande mitbekommen, wusste aber nicht, dass dieses Problem bei ihr so groß war. - Sie ist sich mit ihrer Sexualität aus religiösen Gründen noch nicht im Reinen und schämt sich wohl jedes Mal nach dem Sex dafür. Hierzu muss man sagen: Sie war jedes Mal extrem geil auf mich, so etwas wie bei ihr habe ich bis jetzt noch bei keiner Frau erlebt. Ich habe es in der Zeit, in der wir uns gesehen haben, bestimmt um die zehnmal geschafft sie zum kommen zu bringen (durch Fingern, Lecken und Sex). Teilweise reichte bei ihr schon ein tiefer Blick in die Augen und ihre Atmung beschleunigte sich. Einmal ging es sogar so weit, dass ich sie nur durch Dirtytalk an den Rand des Orgasmus gebracht habe. Nach eigener Aussage ist sie zuvor noch bei keinem anderen Mann so geil geworden wie bei mir und sie gestand mir auch, dass sie an mich gedacht hat, während sie nachts im Bett lag und es sich selbst gemacht hat. Auf der anderen Seite hingegen ist da diese Scham vor Sex, so schämte sie sich beispielsweise danach, dass wir es gerade in ihrem Haus oder ihrem Auto getan hatten. Sie hatte auch kurzzeitig die Idee, dass wir am zweiten Wochenende keinen Sex haben (damit sie sieht, ob sie sich abgesehen vom Sex verlieben kann, ich habe zu der Idee nicht viel gesagt), ist aber direkt beim zweiten Mal rummachen schwach geworden und wollte wieder gefingert werden. - Man merkt, dass sie irgendwas ziemlich belastet, sie stark angespannt ist und nahezu ständig unter irgendeinem Druck steht. Als Folge dessen wirkt sie teilweise verkrampft und lässt sich sehr leicht und schnell stressen, andere Personen in ihrem Umfeld merken das dann natürlich auch recht schnell. Mir ist das erst am zweiten Wochenende so richtig aufgefallen. - Sie hat einige Ängste, vor allem Zukunftsängste. Ihr größter Wunsch ist es, eines Tages einen Mann + Kinder zu haben und sie hat jetzt schon panische Angst davor, alleine zu bleiben oder zu sein. Deshalb sucht sie jetzt schon fast zwanghaft nach einer Beziehung, womit wir eigentlich auch schon zum nächsten Punkt kommen. - Ihre vorherigen Datinggeschichten: Sie hat in der Vergangenheit einige Männer kennengelernt, wurde oft enttäuscht, lernte aber auch einige kennen, die wohl gut zu ihr gepasst hätten aber sie schafft es einfach mental nicht, den letzten Schritt in eine Beziehung zu machen und hat da eine Art Blockade (bin kein Psychologe, könnte aber auf eine Bindungsangst hindeuten). Auch zu mir sagte sie, dass ich eigentlich ihr Traummann und perfekt für sie wäre, da ich alles mitbringe, was sie sich von einem Mann erhofft hat. Trotzdem meinte sie, dass sie denkt, ich sei nicht der Richtige (eben aufgrund der Tatsache, dass sie sich nicht auf den ersten Blick verliebt habe). Sie sagte auch, dass sie sich manchmal wie ein emotionsloser Stein fühlt, da sie meint sich nicht verlieben zu können. Als sie aber sah, dass ich relativ viele weibliche Kontakte auf meinem Handy habe, habe ich schon gespürt, dass sie eifersüchtig wurde. Ich bin mir natürlich im Klaren darüber, dass die oben genannten Punkte red flags sind. Wir sind dann gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass alles was Richtung Beziehung gehen würde momentan keinen Sinn macht und wir freundschaftlich in Kontakt bleiben. Sie meinte dann selbst, dass es für sie wahrscheinlich an der Zeit wäre, sich professionelle Hilfe zu suchen, um diese ganzen Sachen aufzuarbeiten. Ich sagte ihr, dass das eine gute Idee sei und ich das Gefühl habe, dass sie in ihrem Zustand momentan generell nicht bereit für eine Beziehung ist und es für sie am besten wäre, wenn sie das Thema Dating/Beziehungen mal für eine bestimmte Zeit komplett sein lässt und diese Zeit dann nutzt, um die oben genannten Sachen für sich aufzuarbeiten und herauszufinden, was sie eigentlich überhaupt im Leben will. Sie war mir sehr dankbar für meine Ratschläge und sagte mir, dass sie demnächst einen Termin bei einem Therapeuten ausmachen will. Mir ist natürlich rational gesehen bewusst, dass eine Beziehung mit ihr in ihrer derzeitigen Verfassung alleine schon aus Selbstschutz nicht möglich gewesen wäre, da sonst die Wahrscheinlichkeit hoch gewesen wäre, dass ich selbst irgendwann psychisch in Mitleidenschaft gezogen werde. Dennoch sitze ich jetzt hier und bin irgendwie doch ziemlich enttäuscht, dass das ganze eine so unerwartete Wendung genommen hat. Sie war - zumindest bis ich die ganzen Sachen oben erfahren habe - das erste Mädchen seit längerer Zeit, das mich wieder richtig geflasht hat. Eine Sache gibt es da aber noch: Vor etwas über einer Woche plante sie einen Strandurlaub mit einigen Freunden im Oktober und fragte mich spontan, ob ich auch Lust hätte mitzukommen. Ich hatte in besagtem Zeitraum Zeit und sagte zu, Flug + Unterkunft sind also schon gebucht. Stand jetzt würde ich diesen Urlaub immer noch gerne machen, zum einen wären wir dort zu fünft und ich wäre also nicht alleine mit ihr und zum anderen wäre das mein erster Strandurlaub seit fünf Jahren und eine willkommene Abwechslung für mich, da ich dieses Jahr noch keinen wirklichen Urlaub hatte. Sie meinte, sie würde es trotzdem schön finden, wenn ich mitkommen würde. Ich musste das alles jetzt einfach mal loswerden, da es mich die letzten Tage doch relativ viel beschäftigt hat. Konkrete Fragen habe ich eigentlich nicht, ich würde allerdings gerne noch einige neutrale Meinungen zu der ganzen Geschichte hören und vielleicht möchte mir ja jemand noch ein paar Ratschläge geben und mir sagen, ob ich richtig gehandelt habe oder irgendetwas hätte besser machen können. Danke schon einmal.
  10. Also ich habe beide Städte schon besucht und würde dir klar zu Wien raten. Kommt natürlich aber auch auf deinen Typ Frau an und was dir sonst so im Leben wichtig ist, wenn du auf pseudolinke, alternative und feministische Ökotanten stehst wäre Berlin wohl eher was für dich, diese Frauen sind da gefühlt schon in der Mehrzahl. Generell ist Berlin meiner Meinung nach in vielen Hinsichten aber massiv überbewertet und in meinen Augen zum größten Shithole Deutschlands verkommen, hier gibt es viele deutlich schönere Städte. Wien ist da einfach ein ganz anderes Level. War schon mehrmals dort und ich habe dort wirklich sehr viele schöne Frauen gesehen, da sollte also locker auch was für dich dabei sein. Wien ist auch in vielen anderen Aspekten meiner Meinung nach die schönste und lebenswerteste Stadt im deutschsprachigen Raum, das sieht man auch daran, dass sie seit Jahren schon weltweit zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität zählt.
  11. Das scheint aktuell wohl ziemlich vielen auf Lovoo zu passieren, hatte denselben Fall gestern auch. Konnte mir zwar ihr Profil anschauen und bei den Ansichten wurde sie mir als Match angezeigt. Anschreiben konnte ich sie dann wiederum aber nicht, bei den Chats wurde sie mir auch nicht als Match angezeigt. Ich weiß nicht genau woran das liegt, tippe aber auf einen Bug/Fehler in der App (vor allem weil die App ja des Öfteren mal spinnt). Hab Lovoo schon seit Monaten und sowas ist mir davor noch nie passiert. Es muss also nicht sein, dass du wirklich blockiert worden bist.
  12. Ich bin hier eigentlich nur stiller Mitleser aber lasse jetzt einfach mal meine Meinung da, weil deine Situation einige Parallelen zu meiner letzten Beziehung aufweist. Vorab eine kurze Zusammenfassung: Ich bin vier Jahre jünger als du und meine Exfreundin war auch vier Jahre jünger als deine Freundin. Bei uns war es zwar keine Reise, aber meine Ex wollte einen Arbeitskollegen nach seinem Umzug besuchen und bei ihm übernachten. Damals hatte ich mit sowas noch gar keine Erfahrung und wusste nicht, wie ich darauf reagieren sollte, letztendlich hat sie es durchgezogen und nach 1-2 anderen komischen Aktionen von ihr hat sie die Beziehung einige Monate später beendet, die "Gefühle waren einfach nicht mehr da" (der Klassiker halt). Ich finde das Verhalten deiner Freundin ist ein echtes No-Go und für mich absolut nicht normal in einer Beziehung. Das ist schlicht und einfach eine Sache des Respekts, dass ich in einer Beziehung nicht mal eben zwei Wochen lang zu einem Schulfreund fahre und womöglich mit ihm sogar in einem Bett schlafe, während mein Freund zuhause bleibt (umgekehrt gilt das Gleiche natürlich auch). Solange ihr Schulfreund nicht schwul oder eine Gesichtsgrätsche ist, dürfte wohl jedem klar sein, dass er in den zwei Wochen versuchen wird irgendwie bei ihr zu landen. Da dir diese Gesamtsituation gerade verständlicherweise nicht gefällt und sie aber weiterhin daran festhält, respektiert sie deine Bedürfnisse nicht und interessiert sich nicht für sie. Hätte ihr Schulfreund rein platonische Absichten, hätte er dich ja auch einladen können. Das hat er aber nicht gemacht und somit ist für mich relativ klar worauf er abzielt. Wie mein Vorposter schon sagte: Was spricht denn dagegen, dass du mit nach Portugal fährst? Schlag das deiner Freundin mal vor und achte darauf wie sie reagiert, das wird dir auch einiges verraten. Generell verstehe ich einfach die Logik dahinter nicht, wie man auf so eine Idee kommen kann und dabei noch meint, dass das dem Partner ggü. vollkommen in Ordnung sei. Viele Leute wollen einfach die Vorteile einer Beziehung und gleichzeitig des Singlelebens haben, beides zusammen geht aber nicht. Wenn ich eine Beziehung eingehe, kann ich mich nicht wie ein Single verhalten bzw. erwarten, mich so verhalten zu können und auch das gilt natürlich in der gleichen Form auch für Männer. Ich gehöre hier mit 22 Jahren sicher zu den jüngeren Usern und habe zugegebenermaßen nicht die Erfahrungswerte wie der Großteil der alten Hasen hier, habe aber aufgrund der Erfahrung meiner Beziehung und den anderen Threads zu diesem Thema hier festgestellt, dass meistens früher schon etwas im Argen lag wenn so eine Situstion auftritt. Warum sie das nicht angesprochen hat, wäre auch eine interessante Frage. Ich wünsche es dir natürlich nicht, aber ich tippe bzw vermute mal, dass deine Freundin in den nächsten Wochen/Monaten Schluss machen wird. Oft ist eine solche Situation der Anfang vom Ende. Ansonsten ist es schwer, dir einen guten Ratschlag in dieser Situation zu geben. Wenn du ihr jetzt ne Ansage machst, führt das wahrscheinlich zu Drama und sie macht vor der Reise Schluss, wenn du es ihr durchgehen lässt, hast du erstens massives Kopfgeficke und zweitens verliert sie den Respekt noch mehr. Was ich aus meiner Erfahrung gelernt habe: Steh zu deinen Bedürfnissen und tritt auch für sie ein, wenn sie nicht respektiert werden. Wenn du das machst und sie geht, war sie eben einfach nicht die Richtige. Und ich persönlich screene seitdem auch besser, Frauen die es normal finden bei Kumpels zu pennen und ohne mich wochenlang zu mir unbekannten Kerlen zu reisen und bei denen auch noch zu schlafen sind für mich außen vor, das ist in meiner Welt eine massive Red Flag. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass sich die Situation gut für dich auflöst.
  13. Das liegt denke ich hauptsächlich an den Abos, früher konnte man Tinder ja beliebig oft löschen und sich diesen Gratisboost sichern, dem wollen sie wohl entgegenwirken. Nach der Wartezeit werden alle Daten gelöscht, also auch die Daten zu den Fotos. Das heißt, es sind nicht zwingend neue Fotos nötig, mit den alten sollte es auch klappen.
  14. Genau, nach dieser dreimonatigen Wartezeit dürfte es wieder gehen, bei mir hat das Warten geholfen (hab ich auch schon von einigen anderen gehört/gelesen). So wie in deiner Schilderung war es bei mir auch, das deutet definitiv auf einen Shadowban hin. Bei mir war es damals so, dass Tinder mein Alter - warum auch immer, trotz richtiger Eingabe meines Geburtsdatums - falsch angezeigt hat. Habe dann mein Profil kurz nach dem Erstellen wieder gelöscht, ein neues erstellt und wurde direkt mit dem Shadowban belegt. Finde das auch absolut schwachsinnig von Tinder, vor allem weil das früher noch nicht so war und erst vor kurzem eingeführt wurde. Während der Wartezeit kannst du aber natürlich auf andere Onlinedatingportale wie Lovoo, Bumble etc. ausweichen.
  15. Es gibt die Theorie bzw. Beobachtung, dass Tinder alle bisher gesammelten Daten eines Nutzers nach drei Monaten wieder löscht. Heißt konkret: Wenn du nicht gerade Lust darauf hast, dir ein neues Handy zuzulegen, wirst du wahrscheinlich in den sauren Apfel beißen und diese drei Monate abwarten müssen. Ich weiß, das ist echt ärgerlich (war auch schon in der Situation) aber danach sollte alles wieder normal funktionieren.