Was wird aus derTed?

231 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Was hast du denn gedacht, wie viele Klicks du bekommst? Ich glaub bei Google bekommst du je nach Keyword 10-75 Klicks für 10€. Obwohl das halt von echt vielen Faktoren abhängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeezus. Bitte wer auch immer diesen Thread jemals lesen wird: kein cope für dieses Mindset! Du befindest dich auf einem super schwierigen Markt. Mittlerweile produziert doch in jeder Schulklasse jemand Musik und 3 weitere machen hobbymäßig DJ. Die verkaufen sich billig und werden durch die Jahre auch gut und mischen nach ner Zeit in deiner Liga mit. Um das Hauptberuflich zu machen erfordert es lange und harte Arbeit. Unendlich Leute anschreiben, jeden Gig mitnehmen und und und. "10€ Marketing haben nicht funktioniert...."  step up your fucking game
Glück ist für deinen Erfolg ein Faktor den du beeinflussen kannst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb DerTed:

Geht nicht um die Promo sondern darum, dass nix klappt. Whatever.

Darum geht es auch nicht. Es geht darum, dass Du nicht dran bleibst und lernen musst, dass Erfolg nicht aus Jammern, sondern long-term aus harter Arbeit mit der richtigen Strategie entsteht. 

Deine Strategie irgendwelche Tracks zu verkaufen ist Mist. Der Markt ist extrem umkämpft und da konkurrierst Du gegen den China Mann. Willst Du auf einem internationalen Markt weltweit erfolgreich sein, dann musst Du zu den besten gehören. Und zwar a) fachlich und b) im Marketing. 

Dein Erst? 10 EUR für ne Anzeige und jetzt enttäuscht, weil nix bei rum kommt? 

Hättest Du 20 EUR verdienst hätte ich schon 1.000 EUR in die Hand genommen, bessere Tracks von Profis in China produzieren lassen und wäre jetzt mit 10 Tracks und 100,00 EUR Budget pro Tag dort am werben. 

Du weisst halt nicht, wie es geht. Ich auch nicht in der Branche. 

Aber les ruhig mal den Thread: 

 

Mein Hamster fucked (!) mich ab. Und eine ganze Arbeit hat bisher 4 stellig Investition gekostet und über eBay liefen genau 7,60 EUR Brutto abzgl. 19% MwSt. abzgl. Ebay Gebühr abzgl. PayPal abzgl. Arbeitszeit abzgl. Verbuchung. 

Und weisst Du was? Das ist gut. Wenn ich jetzt Kohle ohne Ende damit ziehen würde, dann würde es jeder machen. Die meisten geben jetzt aber auf. Der Rest in 3 Monaten ohne Erfolg. Ich bezweifele keine Sekunde, dass man damit Geld verdienen kann. Weil es andere können. Und ich bin besser und cleverer als andere. Aber vor allem bin ich hartnäckiger. Ich bleibe da so lange am Ball, bis ich das System geknackt habe und Geld fließt. 

Leute die Jammern haben eben keinen Erfolg. Leute die nicht am Ball bleiben, haben auch keinen Erfolg. 

Was bei Dir dazu kommt, ist dass Du in einer Branche erfolgreich sein möchtest, in der Leute keinen Erfolg haben, auch wenn sie a) richtig Talent haben, b) nicht jammern und c) am Ball bleiben. Das ist ein super harter Weg und wenn Du so schnell einknickst, dann wird das nix werden. 

Du konkurrierst gegen Leute, die in der Dorfdisko auflegen und als Party DJ auflegen, um "irgendwie" über die Runden zu kommen. Und tagsüber in ihrem Homestudio den ganzen Tag an ihrer Karriere arbeiten und produzieren. Um dann irgendwann mal im angesagtesten Club der Stadt auflegen zu dürfen. I.d.R erstmal für Fame. Und da kenne ich einen, der inzwischen 40+ ist, zu Hause ein Studio hat und wirklich gute Sachen macht. Und seitdem er 16 ist auch nix anderes in Vollzeit macht. Hat sich inzwischen regional einen Namen gemacht und ist gut darin, Mädels aus dem Club zu vögeln. Musikalischer "Erfolg"? Müsste man Erfolg definieren. Über 1.000 EUR im Monat hat der noch nie netto verdient in seiner bisher 25-jährigen Laufbahn. Dafür hat er 2000 Facebook Fans. 

Super. 

Und nun? Armer Ted hat keinen Song verkauft? Im Ernst? Mit der Einstellung willst Du Dir da was aufbauen? Kannst Du doch vergessen, da sind ganz andere Jungs am Start mit ner ganz anderen Einstellung. Und auch davon scheitern die Meisten. 

Thats life. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb DerTed:

Geht nicht um die Promo sondern darum, dass nix klappt. Whatever.

1. Hör nicht auf Neice.

2. Du wirst von mir nicht hören, dass du "nicht aufgeben solltst", weil der Erfolg gleich um die Ecke ist. Ist er nicht. Kann ich aus einigen meiner Projekte sagen und das ist auch das was ich aus dem Startup Umfeld mitbekommen habe. Ich will eigentlich nur, dass du das als Hobby siehst, damit du dir diesen Druck raus nimmst Erfolg haben zu müssen.

3. Du musst verstehen, warum du dich jetzt an so einer Kleinigkeit so aufspielst. Erster Tipp wäre es halt differenzierter zu betrachten, weil du halt schon mehr als Nix bekommen hast: Erfahrung, dass das scheiße ist und 2 Views. Das ist wenig. Das ist unter den Erwartungen von 100 Klicks und vielleicht einem Sale, obwohl das schon echt ein krasser Erfolg wäre.

bearbeitet von Endless Progression

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Endless Progression:

1. Hör nicht auf Neice, der hat einen Schaden. Wer Menschen als Hamster bezeichnet und Arbeitnehmer/Arbeitgeber als "Hamsterrad" bezeichnet, hat weder Ahnung noch Integrität.

Dann geh nochmal tief in dich und überlege warum er es wohl "Hamsterrad" nennt. Womöglich hilft dir der Thread dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Neice:

Mein Hamster fucked (!) mich ab. Und eine ganze Arbeit hat bisher 4 stellig Investition gekostet und über eBay liefen genau 7,60 EUR Brutto abzgl. 19% MwSt. abzgl. Ebay Gebühr abzgl. PayPal abzgl. Arbeitszeit abzgl. Verbuchung.

 

Wow, scheinst dann ja einer zu sein auf den man hören sollte. Nachdem du mir 2 Seiten lang versucht hast zu erklären, dass ein Beat $20 kostet und ich innerhalb von Sekunden überprüfen konnte, dass es Quatsch ist (auf der Website die du als Quelle geliefert hast). Sorry dude, aber du scheinst keine Ahnung zu haben und nur zur Selbstdarstellung hier zu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ted, stell dich doch wirklich mal mit Boxen und nem Notebook in die Fußgängerzone und spiel da deine Beats... wieso sollen das nur Gitarristen dürfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lol. Wenn ich mein geiles Lachssteak hier aufm Teller jetzt einfach im Bad das Klo runterspülen würde, wäre das deutlich weniger Verschwendung als das, was mit dem ganzen Input hier im Thread passiert. :blink::-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
31 minutes ago, catnip said:

Lol. Wenn ich mein geiles Lachssteak hier aufm Teller jetzt einfach im Bad das Klo runterspülen würde, wäre das deutlich weniger Verschwendung als das, was mit dem ganzen Input hier im Thread passiert. :blink::-D

Das Wort Lachs und Steak in einem Wort sind in der Tat Verschwendung. Passt einfach nicht zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe Catnip völlig recht! Was Neice und Salazey hier beigetragen haben, ist der Hammer, kann man viel raus ziehen. Wenn man denn ein bisschen, nur ein kleines bisschen selbst gute Ansätze in Richtung "ich habe ein Ziel, mindestens eine Million Hürden vor mir, aber ich kriege meinen Arsch eine Million mal hoch" in sich hätte. 

 

DerTed aber ist ein schwarzes, negatives Loch, der sich selbst das Leben zur Hölle macht und alle anderen mit reinzieht oder vergrault, so wie Neice hier.

 

Wenn du kein Troll bist, dann tut es mir wirklich leid, dass du so bist. Hoffentlich checkst du`s irgendwann, dass Negativität im Kopf zu nem äußerlich beschissenen Leben führt, und nicht umgekehrt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo, der Neice hat businesstechnisch durchaus sehr viel plan, aber vergleicht das doch bitte nicht mit beats produzieren. ich kenne ted's mukke und das wäre in der tat krasses unter wert verkaufen. als ob leute wie ta-ku oder hudson mohawke es nötig hatten ihr zeugs für 10$ zu verramschen lol.  

@ted: ein weiterer tipp neben soundcloud-präsenz aufbauen wäre entsprechende music-sharing seiten wie majestic casual (nur im kleineren rahmen und etwas unbekannter) anzuschreiben. wenn deren abonnenten deine musik feiern, dürften sie dir auch auf soundcloud folgen und deine musik somit mehr exposure bekommen. mach außerdem verrückte sachen (vllt sogar mal soundcloud-link vor der vorlesung auf die tafel malen u.a.), das kommt meistens gut an.. 

du machst freshe musik, also bitte höre in diesem fall nicht auf die business-gurus hier und verkaufe dich unter wert. bleib am ball, dann wird das!

bearbeitet von suchti-one

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ suchti-one:

Ich beziehe mich jetzt auf Neices Beitrag von letzem Mittwoch 4:56 Uhr. Nenn mir eine Sache darin, die (wegen der Besonderheiten des Musikbusiness) nicht zutrifft... Davon abgesehen: Ich kenne Teds Musik auch. Sind schon paar ganz freshe Beats dabei und würde sogar sagen, dass Ted Talent hat (nicht, dass ich das wirklich beurteilen könnte). ABER: Da ist sicher auch noch ne Menge Luft nach oben, und es gibt garantiert genügend Leute, die ähnlich gute und bessere Beats machen und das mit einer besseren Marketingstrategie (in dem Fall: einer besseren als keiner) und mit weniger Jammerei.

Dazu hinkt dein Vergleich einfach gewaltig: ta-ku und hudson mohawke (wer immer das ist) haben auf Soundcloud 375k bzw. 814k Followers. Ted hat 724. Ohne k. Davon abgesehen: Preisdifferenzierung, eine grundlegende Marketingstrategie, wäre ja auch eine Möglichkeit. Ted könnte (unter einem anderen Namen als seinem jetzigen Soundcloud-Konto) mittelmäßige Beats für nen 5er verticken um überhaupt erst mal was zu verdienen / Erfahrung beim Verkauf/Marketing zu sammeln... Und die echten Perlen hebt er sich eben erst mal auf und vertickt sie später.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ted ist schon lustig. Hatte ihn angeschrieben wegen Beats, hätte sogar einen gekauft und bekomme keine Antwort mehr. 
Also irgendwas kann da nicht stimmen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb NichtDeinTyp:

Ted ist schon lustig. Hatte ihn angeschrieben wegen Beats, hätte sogar einen gekauft und bekomme keine Antwort mehr. 
Also irgendwas kann da nicht stimmen..

Er wurde für ein paar Tage gebannt und wird dir schreiben sobald er wieder da ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb suchti-one:

jo, der Neice hat businesstechnisch durchaus sehr viel plan, aber vergleicht das doch bitte nicht mit beats produzieren. ich kenne ted's mukke und das wäre in der tat krasses unter wert verkaufen. als ob leute wie ta-ku oder hudson mohawke es nötig hatten ihr zeugs für 10$ zu verramschen lol.  

Ich sage es mal aus Sicht eines Unternehmers: 

Mich interessieren mich neben fachlichen Skills vor allem persönliche Skills und professionelle Arbeitsweise. 

Nun kann ich international suchen oder national. Das kommt darauf an, ob ich in einer Fremdsprache kommunizieren möchte. National habe ich diverse Vorteile. Ich kann besser kommunizieren, mich treffen. Da gebe ich aber kein Geld an unbekannte Leute, die suche ich mir gezielt raus. Wenn möglich über Empfehlungen aus meinem Netzwerk.

Nehmen wir mal Fiverr.

Was bietet der Marktplatz mir? 

Nehmen wir an, ich brauche ein Logo. 

https://www.fiverr.com/categories/graphics-design/creative-logo-design

Der Marktplatz sortiert mir das nach Bewertungen. Da habe ich den hier: https://www.fiverr.com/gigblast/design-highly-unique-conceptual-logo?context=adv.cat_3.subcat_49&context_type=rating&pckg_id=1&pos=1&funnel=f61b9754-7e86-4a36-965c-49b3a3f10ea0

Über 32.000 zufriedene Kundenbewertungen. 

Der Typ hat Erfahrung im Umgang mit Kunden. 

Am 13.7.2016 um 14:08 schrieb DerTed:

Wow, scheinst dann ja einer zu sein auf den man hören sollte. Nachdem du mir 2 Seiten lang versucht hast zu erklären, dass ein Beat $20 kostet und ich innerhalb von Sekunden überprüfen konnte, dass es Quatsch ist (auf der Website die du als Quelle geliefert hast). Sorry dude, aber du scheinst keine Ahnung zu haben und nur zur Selbstdarstellung hier zu schreiben.

Unwahrscheinlich, dass der mir so was erzählt. Sonst wäre er nie so erfolgreich geworden. 

Nun weiss ich auch, dass der für ein gutes Logodesign 1 ganzen Tag braucht. Nun sehe ich, dass der neben 0815 Logos für 10 EUR auch Logos für 205 EUR anbietet. Wenn der in China hockt, könnte das ein guter Deal sein. 

Allerdings gefallen mir die Referenzen nicht. 

Nehme ich Nr. 2. bietet Pro Logos für 125 EUR an. Referenzen gefallen mir nicht. 

Und so gehe ich die Liste durch. 

Jetzt bin ich super pingelig, was Logos angeht. Aber ich habe auch Bedarf und gebe momentan 500-1000 EUR für ein Logo aus. Ein Chinese mit begnadeten Skills? 3 Logos á 300 EUR kann ich dem schon rüber schieben pro Monat. Wenn er wirklich so begnadet ist - ich kenne halt auch Leute und empfehle weiter. 

Keiner macht dort einen Beat für 5 EUR. 

Die Frage ist halt, wie man verkaufen möchte. Möchte ich da weltweit aufstellen und gegen Chinesen konkurrieren. Leute die 100 Dollar pro Monat verdienen. Und schon als Kind eine Arbeitsmoral eingeprügelt bekommen, die uns fremd ist? 

vor 9 Stunden schrieb NichtDeinTyp:

Ted ist schon lustig. Hatte ihn angeschrieben wegen Beats, hätte sogar einen gekauft und bekomme keine Antwort mehr. 
Also irgendwas kann da nicht stimmen..

Ja, ist er. Dann hätte er wirklich seinen Beat über das Forum verkauft. 

Das wäre cool, oder? Wäre es dann nicht clever, sich nicht als Depri hier zu präsentieren sondern als engagierter, positiv denkender Mensch der an seiner Karriere arbeitet und am Ball bleibt? So mal in Richtung Eigenmarketing? 

Vielleicht kann er hier über das Forum gute Kontakte knüpfen? 

Gibt es nur ein Problem. 

vor 7 Stunden schrieb Endless Progression:

Er wurde für ein paar Tage gebannt und wird dir schreiben sobald er wieder da ist.

Ich war's nicht. Aber irgendwie scheint er anzuecken. 

Nicht klug, wenn man ein Business aufbauen möchte. Wirklich nicht klug. Und wenn ich Business machen möchte und meine Person und meine Skills vermarkten möchte, dann sollte ich da ein wenig drauf achten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja für mich persönlich muss das Produkt stimmen. Wenn ich sage mache bitte A und er liefert ab, kann er meinetwegen koksen, Nutten schlagen und kleinen Kindern Süßigkeiten klauen, das wäre mir egal. Natürlich gibt es Personen die eventuell auf soetwas Acht geben.. 
Irgendwann wird er ja wieder entbannt sein.
#freeted?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7/16/2016 um 15:11 schrieb suchti-one:

jo, der Neice hat businesstechnisch durchaus sehr viel plan, aber vergleicht das doch bitte nicht mit beats produzieren. ich kenne ted's mukke und das wäre in der tat krasses unter wert verkaufen. als ob leute wie ta-ku oder hudson mohawke es nötig hatten ihr zeugs für 10$ zu verramschen lol.  

@ted: ein weiterer tipp neben soundcloud-präsenz aufbauen wäre entsprechende music-sharing seiten wie majestic casual (nur im kleineren rahmen und etwas unbekannter) anzuschreiben. wenn deren abonnenten deine musik feiern, dürften sie dir auch auf soundcloud folgen und deine musik somit mehr exposure bekommen. mach außerdem verrückte sachen (vllt sogar mal soundcloud-link vor der vorlesung auf die tafel malen u.a.), das kommt meistens gut an.. 

du machst freshe musik, also bitte höre in diesem fall nicht auf die business-gurus hier und verkaufe dich unter wert. bleib am ball, dann wird das!

Ed Sheeran hat sich jahrelang in die Fußgängerzonen gestellt und mehrere Gratiskonzerte am Tag gegeben um seine CDs für ein paar Pfund zu verkaufen. Wenn der Typ sowas jahrelang durchziehen kann, kann Ted seine Anfängerbeats auch für 5€ verkaufen und für jeden einzelnen Sale dankbar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb NichtDeinTyp:

Naja für mich persönlich muss das Produkt stimmen. Wenn ich sage mache bitte A und er liefert ab, kann er meinetwegen koksen, Nutten schlagen und kleinen Kindern Süßigkeiten klauen, das wäre mir egal. Natürlich gibt es Personen die eventuell auf soetwas Acht geben.. 
Irgendwann wird er ja wieder entbannt sein.
#freeted?

Natürlich muss das Produkt und die Qualität stimmen. 

Das ist aber nur ein kleiner Teil. 1000 Leute pro Monat, die 200 EUR ausgeben wollen und akut Bedarf haben und denen Ted genau das liefert, was sie gerade suchen, generiert jede Menge Geld. 0 Leute pro Monat generiert 0 EUR. 

Das hört sich sehr trivial an. Aber fast immer steht und fällt es an der Stelle. Und das zu lernen, kostet fast immer mehr Energie und mehr Zeit als den Rest zu lernen. Ist aber elementar. 

Wenn es aber um individuelle Produktionen geht, um Termine. Dann spielt Professionalität plötzlich eine Rolle. Außer man ist so genial und hat eine so große Fanbase, dass man sich das erlauben kann. Und mit Fanbase meine ich "zahlende Kunden". Also Leute, die mir Geld rüber schieben, damit ich davon leben kann. 

Das ist auch nicht wirklich mein Thema. Aus meiner Sicht ist es harte jahrelange Arbeit + eine Portion Glück, um damit erfolgreich zu werden. Ziemlich schwerer Weg. Ich lese Ted nicht regelmäßig, das würde mich runter ziehen. Aber wenn ich das Jammern mal zusammen fasse, dann sind da diverse Dinger vorhanden, die sich rund um das Thema "Geld" drehen. Gleichzeitig ist er nicht wirklich als "Macher" bekannt. 

Für mich ist das einfaches Marketing: 

Auf Weltklasse Niveau wird das richtige Geld verdient. Welchen Wettbewerb habe ich da? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dort einen Durchbruch zu schaffen. Selbst mit enorm viel Talent ist die Wahrscheinlichkeit doch gering. Dann gibt es einen riesigen Bereich an Berufsmusikern bis hin in den Hobbybereich. 

Finde ich einen super harten Markt. Da muss man ja an die 20 Beats pro Monat verkaufen für 200 EUR, um da einigermaßen gut von Leben zu können. So viel bleibt da auch nicht hängen nach Steuern, Altersvorsorge etc. - das Problem ist aber schon, 20 Beats pro Jahr zu verkaufen. 

Und das ist eben der Businessteil. 

Für ich hört sich das nach einem extrem anstrengendem Weg an. Mit Leidenschaft mal 20 Jahre Arbeiten. Dynamiken verstehen. Wahrscheinlich nie groß was verdienen. Und ggf. irgendwann "Glück" haben. Wann? Nächstes Jahr... nie...? Keine Ahnung. 

Wäre ich Informatikstudent und mit dem Studium fast fertig, in einem Land wie Deutschland, würde ich mich glaube ich anders orientieren. Spezialisiere ich mich da ein Jahr in ein Thema rein, zahlt sich das aus. Aufwand / Ertrag erscheinen mir da lohnender. 

Musik als Hobby. Am Ball bleiben. Experimentieren. Kein Thema. 

Aber wenn ich mir das als Fluss vorstelle und da rein springe, habe ich immer zwei Richtungen: Mit dem Strom und gegen den Strom. Beides ist spannend. Aber will ich sicher Erfolg, dann schwimme von der Grundtendenz lieber mit dem Strom. Kostet mich wenig Energie und ich komme ordentlich vorbei. Dann kann ich mir immer noch anschauen, wo ich meine Energie gezielter rein stecke. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Barristan the Bold:

Ed Sheeran hat sich jahrelang in die Fußgängerzonen gestellt und mehrere Gratiskonzerte am Tag gegeben um seine CDs für ein paar Pfund zu verkaufen. Wenn der Typ sowas jahrelang durchziehen kann, kann Ted seine Anfängerbeats auch für 5€ verkaufen und für jeden einzelnen Sale dankbar sein.

lol weil es zu der Zeit auch keine Plattformen wie SoundCloud gab bzw. diese nicht annähernd diese Reichweite hatten. Außerdem war der Typ obdachlos, ist doch logisch, dass er überleben muss und dieses Image dann natürlich entsprechend bedient. 

er kann sein Zeugs natürlich auch verramschen und hoffen das irgendjemand aus seinen Beats den nächsten "Panda"-artigen Hype kreiert. Wird aber in 99,99% der Fälle nicht passieren und die Kunst wird schlussendlich darunter leiden.

In diesem Thread sieht man halt sehr gut wer letzten Endes an der Kunst und Musik interessiert ist und wer das nur als Mittel zum Zweck für mehr Moneten sieht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.7.2016 um 09:33 schrieb suchti-one:

lol weil es zu der Zeit auch keine Plattformen wie SoundCloud gab bzw. diese nicht annähernd diese Reichweite hatten. Außerdem war der Typ obdachlos, ist doch logisch, dass er überleben muss und dieses Image dann natürlich entsprechend bedient. 

er kann sein Zeugs natürlich auch verramschen und hoffen das irgendjemand aus seinen Beats den nächsten "Panda"-artigen Hype kreiert. Wird aber in 99,99% der Fälle nicht passieren und die Kunst wird schlussendlich darunter leiden.

In diesem Thread sieht man halt sehr gut wer letzten Endes an der Kunst und Musik interessiert ist und wer das nur als Mittel zum Zweck für mehr Moneten sieht. 

Das sind 1 zu 1 meine Gedanken. Und ich weiß nicht warum Neice alles ignoriert was gehen ihn spricht. Er schickt eine Seite und sagt, dass alle Beats für 20 Euro verkaufen. Ich brauche 1 Minute auf der Seite um das Gegenteil zu beweisen (200+ für exclusive Beats, 25 Euro für Leasing, genau das gleiche was ich mache), das wurde dann einfach hart ignoriert. Außerdem habe ich kein Bock irgendwelche billigen Loops für 5 Euro zu verkaufen aber das wollen die Leute auch schon seit ein paar Seiten nicht checken. Man "steigt nicht auf" von billigen Loops zu Beats. Das funktioniert so nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.