LTR Angriff durch anderen Mann: Abblocken oder ignorieren?

90 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Okay erstmal vielen Dank an alle für die Nachrichten und die harten aber wahren Worte.

Ich habe natürlich euren Rat befolgt und es schön sein lassen, den besagten Carlos anzuschreiben.

Ja, was die Beziehung selbst angeht, sie ist ja jetzt erstmal in Spanien. Ich nutze die Zeit um in mich zu gehen und mich um meinen Kram zu kümmern. Wenn sie zurückkommt und ihren "alleine wohnen"-Satz ausspricht muss ich wohl euren Aufforderungen Folge leisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Baneslayer:

Okay erstmal vielen Dank an alle für die Nachrichten und die harten aber wahren Worte.

Ich habe natürlich euren Rat befolgt und es schön sein lassen, den besagten Carlos anzuschreiben.

Ja, was die Beziehung selbst angeht, sie ist ja jetzt erstmal in Spanien. Ich nutze die Zeit um in mich zu gehen und mich um meinen Kram zu kümmern. Wenn sie zurückkommt und ihren "alleine wohnen"-Satz ausspricht muss ich wohl euren Aufforderungen Folge leisten.

Mehr Bane, mehr Slayer bitte.

Die Zeit jetzt kannst Du prima nutzen, um den next schon mal logistisch perfekt vorzubereiten. (Ihren Kram/Deinen Kram, Kartons usw., man kennt das Spiel)

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Baneslayer:

Wenn sie zurückkommt und ihren "alleine wohnen"-Satz ausspricht muss ich wohl euren Aufforderungen Folge leisten.

Du musst gar nix.

Du solltest dir allerdings genau überlegen, ob du darauf Bock hast und ob du die nächsten 30 Jahre eine Beziehung führen möchtest, wo regelmäßig dieser Satz fällt. Du kannst dich auch aktiv dafür entscheiden, dass es dich nicht stört und du die Beziehung gerne mit ihr unter diesen Umständen weiterführen möchtest.

Deine Entscheidung. Deine Maßstäbe.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habt ihr schon mal daran Gedacht das es garnicht so Dumm von ihr ist, was sie macht auch wenn es mieß ist?

In dem Sie mit dem Typ Flirtet, beschäftigt sie erstens den Te das heißt er hat gar keinen Kopf dafür sich um Alternativen zu Kümmern weil er Hirnfick hat.

Der Te versucht den Carlos irgendwie Loszuwerden und bringt Damit invest, wenn auch in einer Veränderten Form aber er steckt Energie da rein.

Nun ist es ja nix neues das dinge für die wir Viel getan haben für uns Wertvoller werden, bzw mehr dran hängen.

Sie Bindet ihn So mit auf einer wiederlichen Art Stärker.

Sie weiß das sie ihn an den Eiern hat und das sie nichts befürchten muss wenn sie ihm den Typ vorsetzt oder ihm solche Sprüche drückt.

Da der Frame des TE Wackelt.

Ich wette wenn der Te sie vor die Tür setzt fällt madame aus allen Wolken und rechnet nie im Leben damit.

Wenn du dich für Trennung entscheidest dann sollte das eine Entgültige Entscheidung deinerseits sein.

Wenn du was Kitten willst dann mach wieder mehr für dich. Dreh das spiel um mit Alternativen, es reicht schon wenn du eine Hübsche beste Freundin hast mit der du dich sehr gut verstehst du musst nicht mit ihr schlafen.

Frauen reagieren auf Emotionale Untreue eher als auf sexuelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Heiasafari:

Habt ihr schon mal daran Gedacht das es garnicht so Dumm von ihr ist, was sie macht auch wenn es mieß ist?

In dem Sie mit dem Typ Flirtet, beschäftigt sie erstens den Te das heißt er hat gar keinen Kopf dafür sich um Alternativen zu Kümmern weil er Hirnfick hat.

Der Te versucht den Carlos irgendwie Loszuwerden und bringt Damit invest, wenn auch in einer Veränderten Form aber er steckt Energie da rein.

Nun ist es ja nix neues das dinge für die wir Viel getan haben für uns Wertvoller werden, bzw mehr dran hängen.

Sie Bindet ihn So mit auf einer wiederlichen Art Stärker.

Sie weiß das sie ihn an den Eiern hat und das sie nichts befürchten muss wenn sie ihm den Typ vorsetzt oder ihm solche Sprüche drückt.

Da der Frame des TE Wackelt.

Ich wette wenn der Te sie vor die Tür setzt fällt madame aus allen Wolken und rechnet nie im Leben damit.

Wenn du dich für Trennung entscheidest dann sollte das eine Entgültige Entscheidung deinerseits sein.

Wenn du was Kitten willst dann mach wieder mehr für dich. Dreh das spiel um mit Alternativen, es reicht schon wenn du eine Hübsche beste Freundin hast mit der du dich sehr gut verstehst du musst nicht mit ihr schlafen.

Frauen reagieren auf Emotionale Untreue eher als auf sexuelle.

Vielen Dank für den Beitrag, das ist mal ein konstruktiver Vorschlag der nicht die sofortige Trennung impliziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke da ihr lange zusammenbleibt hängt bei dir viel Herzblut dran.

Hast du ne gute Freundin mit der du dich gut verstehst?

Das ganze darf nicht als Spielchen rüber kommen, mach nicht den Fehler deiner Ltr irgendwas von der Freundin vorzuschwärmen.

eher so wenn sie fragt was du gemacht hast den tag erzählst du almöglichen mist und erwähnst beiläufig das mit janine noch nen Käffchen trinken warst wegen irgendnem sinnvollen Grund.

Verstehe das soll kein Kriegsspiel werden das würdest du verlieren es geht mehr darum ihr zu zeigen das du sie zwar willst aber nicht brauchst und das für sie auch was auf dem Spiel steht.

Lese dich zu Themen wie Amog ein, Zb den Amog Loben übertreib es nicht mit den Strategien es muss echt wirken.

Nimm dem Sänger den Value weg und seh ihn nicht als Konkurrenz.

 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erinnert mich an meine Ex von vor n paar Jahren. Die kam irgendwann auch an...ne..halt...stop.....ich kam Heim und sie war weg...so war das, naja egal. Erstmal wars "ich weiß nicht was ich will" - also Trennung auf Probe. Nachdem ich ihr lang genug hinterhergelaufen bin und langsam mit anderen Frauen anbandelte kam sie wieder. Dann kamen wieder ein paar so hin und her´s (getrennt wohnen etc..) bis sie sich endgültig trennte. also wieder Heimgekommen, sie war weg. Da dachte ich mir "ok, sie hatte mehr als genug Chancen". Ihr "Singleleben" sah so aus dass sie sich nach drei Monaten ihren Ex krallte, warm wechselte usw.... Ob da n Bezug zu deiner Geschichte ist? Keine Ahnung, evtl. findest du n paar Parallelen.


Mal so aus Neugier, wie ist euer Sex? Was genau ihre Intention ist kann ich nicht sagen da meine Hellseherglaskugel in der Inspektion ist zwegs Unterbodenwäsche und Hohlraumversiegelung. Oft hat sowas den Hintergrund dass sie die Frau sich mehr Abwechslung wünscht und versucht, das durch Drama zu generieren. Kann oft schon im Bett losgehen. Die Pärchen die ich kenne, die den dreckigsten, versautesten Sex haben sind in meinen Augen die Glücklichsten in meinem Umfeld. Würde mich mal interessieren wie´s da bei euch aussieht. Kann sein, muss aber nicht. Is nur ne Möglichkeit von vielen (bevor sich wieder die ersten aufregen wie ich von sowas auf Sex komme...)

 

Möglichkeiten hast du viele:

- mit ihr reden was genau ihr denn fehlt, sie sich wünscht etc..Wenn du Pech hast kannst du dir ne Story vom Pferd anhören, wenn du Glück hast ist sie einigermaßen Selbstreflektiert und kann dir genau sagen was Sache ist.  Weiß man vorher nie.

 

(in Anlehnung an das PP Zitat)

- sämtlichen Invest stoppen + Alternativen + Sie zum FB "degradieren"

 

- Sänger Amogen (kann man nicht einfach Sänger "loben" statt "Amog" schreiben oder schnallt das dann hier niemand? Keine Ahnung warum aber ich mag das Wort "Amog" nicht...ich schweife ab...sorry)

- Dominanter, harter Sex (ja, das mein ich ernst)

- Sie rauswerfen

- Ausziehen

- Beziehung öffnen und mit anderen Spass haben

- mit anderen Spass haben

- Spass haben

usw. etc.

 

Die Frage ist aber was DU wirklich willst? Darüber würde ich mir an deiner Stelle als erstes Gedanken machen.

Ich dachte Anfangs ich will meine Ex. Im Nachhinein muss ich sagen, war die LTR meine Comfort Zone und ich hatte Schiss sie zu verlassen. Das war mir halt Anfangs nicht so klar, aber da wusste ich selbst nicht so recht was ich wollte. Daher mach dir da mal wirklich Gedanken. Die erste Antwort wird sein "ich will sie" dann würde ich das mal hinterfragen ob du das wirklcih willst. Und dann weitergucken. Der Mensch ist ein Meister darin sich selbst zu verarschen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Doc Dingo:

Erinnert mich an meine Ex von vor n paar Jahren. Die kam irgendwann auch an...ne..halt...stop.....ich kam Heim und sie war weg...so war das, naja egal. Erstmal wars "ich weiß nicht was ich will" - also Trennung auf Probe. Nachdem ich ihr lang genug hinterhergelaufen bin und langsam mit anderen Frauen anbandelte kam sie wieder. Dann kamen wieder ein paar so hin und her´s (getrennt wohnen etc..) bis sie sich endgültig trennte. also wieder Heimgekommen, sie war weg. Da dachte ich mir "ok, sie hatte mehr als genug Chancen". Ihr "Singleleben" sah so aus dass sie sich nach drei Monaten ihren Ex krallte, warm wechselte usw.... Ob da n Bezug zu deiner Geschichte ist? Keine Ahnung, evtl. findest du n paar Parallelen.


Mal so aus Neugier, wie ist euer Sex? Was genau ihre Intention ist kann ich nicht sagen da meine Hellseherglaskugel in der Inspektion ist zwegs Unterbodenwäsche und Hohlraumversiegelung. Oft hat sowas den Hintergrund dass sie die Frau sich mehr Abwechslung wünscht und versucht, das durch Drama zu generieren. Kann oft schon im Bett losgehen. Die Pärchen die ich kenne, die den dreckigsten, versautesten Sex haben sind in meinen Augen die Glücklichsten in meinem Umfeld. Würde mich mal interessieren wie´s da bei euch aussieht. Kann sein, muss aber nicht. Is nur ne Möglichkeit von vielen (bevor sich wieder die ersten aufregen wie ich von sowas auf Sex komme...)

 

Möglichkeiten hast du viele:

- mit ihr reden was genau ihr denn fehlt, sie sich wünscht etc..Wenn du Pech hast kannst du dir ne Story vom Pferd anhören, wenn du Glück hast ist sie einigermaßen Selbstreflektiert und kann dir genau sagen was Sache ist.  Weiß man vorher nie.

 

(in Anlehnung an das PP Zitat)

- sämtlichen Invest stoppen + Alternativen + Sie zum FB "degradieren"

 

- Sänger Amogen (kann man nicht einfach Sänger "loben" statt "Amog" schreiben oder schnallt das dann hier niemand? Keine Ahnung warum aber ich mag das Wort "Amog" nicht...ich schweife ab...sorry)

- Dominanter, harter Sex (ja, das mein ich ernst)

- Sie rauswerfen

- Ausziehen

- Beziehung öffnen und mit anderen Spass haben

- mit anderen Spass haben

- Spass haben

usw. etc.

 

Die Frage ist aber was DU wirklich willst? Darüber würde ich mir an deiner Stelle als erstes Gedanken machen.

Ich dachte Anfangs ich will meine Ex. Im Nachhinein muss ich sagen, war die LTR meine Comfort Zone und ich hatte Schiss sie zu verlassen. Das war mir halt Anfangs nicht so klar, aber da wusste ich selbst nicht so recht was ich wollte. Daher mach dir da mal wirklich Gedanken. Die erste Antwort wird sein "ich will sie" dann würde ich das mal hinterfragen ob du das wirklcih willst. Und dann weitergucken. Der Mensch ist ein Meister darin sich selbst zu verarschen.

Das Wort Amog erwähnte ich damit der Te das Findet im Forum wonach er sucht.

Ich erwähnte das mit dem Loben um ihn die Richtige Strategie aus meiner Sicht an die Hand zu geben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Heiasafari:

Das Wort Amog erwähnte ich damit der Te das Findet im Forum wonach er sucht.

Ich erwähnte das mit dem Loben um ihn die Richtige Strategie aus meiner Sicht an die Hand zu geben.

 

Mhmh, grad seh ichs, war n bissl ungeschickt formuliert von mir. Ich hab meinen Post getippt da hatte ich deinen noch gar nicht gelesen, und während des Tippens hab ich meine Gedanken über das Wort freien Lauf gelassen. War also völlig unabhängig zu deinem Post, verstehe aber dass das n bisschen blöd auf dich wirkt. Fühl dich nicht angesprochen, war ohne Bezug zu deinem Post gemeint. :drinks:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Doc Dingo:

Mhmh, grad seh ichs, war n bissl ungeschickt formuliert von mir. Ich hab meinen Post getippt da hatte ich deinen noch gar nicht gelesen, und während des Tippens hab ich meine Gedanken über das Wort freien Lauf gelassen. War also völlig unabhängig zu deinem Post, verstehe aber dass das n bisschen blöd auf dich wirkt. Fühl dich nicht angesprochen, war ohne Bezug zu deinem Post gemeint. :drinks:


Kein ding hätte ja auch sein können ich hab mich blöd ausgedrückt und unverständlich für den Te.

Ich denke der Kernpunkt liegt darin das sie die Dame des Te zu sicher ist in ihrem machen.

Er lässt sich zu viel gefallen ohne Konsequentzen zu ziehen.

Ich meine mit Konsequenzten keinen Next sondern eher das er sie Unbewusst für Bullshit mit aufmerksamkeit belohnt.

Und die Frau nun einen wegen Kalibriert wie sie ihren Spass hat und das Maximale an aufmerksamkeit von ihrem Partner zieht.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja... die Sache ist dass ich das Problem eigentlich erkenne aber mich schwer tue, eben Konsequenzen zu ziehen. Fakt ist dass sie mit ihrem Getue Aufmerksamkeit ergattert hat die ich ihr im Gegenteil hätte entziehen sollen, das war ein Fehler, der seit gestern bzw. ab sofort korrigiert wird.

Ich bin halt zugegebenermaßen ein Typ Mensch der den Komfort einer Beziehung liebt. Ich bin nicht der Typ für offene Beziehungen, daher wäre es für mich keine Lösung. Genausowenig bin ich der Typ für oft wechselnde. Ich bin jemand der lieber will dass die Beziehung im Hintergrund läuft und mein Leben stabilisiert, damit ich mich auf wichtigere Dinge, Beruf, Hobbies usw. konzentrieren kann und nicht übermäßig Zeit mit Partnersuch-Bullshit verplempern muss. Ist bewundernswert wenn viele hier immer schreiben ich soll einfach nexten und mich über die  Freiheit freuen und Spaß mit anderen Frauen haben und das auch so meinen/können. Da es mir aber keinen übermäßigen Spaß bereitet wieder bei null anzufangen, neu zu "suchen" und die Beziehung abgesehen von den Infragestellungen gut gelaufen ist und man schließlich über 3 Jahre investiert hat fällt mir eine Trennung nicht so leicht wie es von Aussenstehenden hier oft ausgesprochen wird.

Was den Sex angeht, da sehe ich eigentlich kein Problem. Der ist nach wie vor häufig, zu 70% gut und abwechslungsreich, zu 30% LTR-routiniert würde ich sagen. Meistens muss allerdings ich initiieren. Beklagt hat sie sich noch nie dass es ihr langweilig sei o.ä. nur ab und zu hat sie keinen Bock.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Baneslayer:

Vielen Dank für den Beitrag, das ist mal ein konstruktiver Vorschlag der nicht die sofortige Trennung impliziert.

Konstruktiv ist der Vorschlag auf jeden Fall.

Wie Du aber auf die Idee kommst, bei einer Frau die Dich so offensichtlich selektiert und tested überhaupt bleiben zu wollen...das wissen nur die Götter.

bearbeitet von Vierviersieben
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, die diversen Trennungsratschläge sind etwas schwarz-weiß. Man müsste die Sichtweise Deiner Freundin kennen, um die Sache vernünftig zu beurteilen.

"Ich wäre gern mal wieder Single" kann erst einmal alles Mögliche sein. Ich finde so einen Satz nach ein paar Jahren Beziehung - für sich genommen - nicht dramatisch, auch, wenn er alle paar Monate mal fällt. So, wie Du schreibst - allein diese kriegerische Wortwahl und Deine aggressive Grundhaltung - glaube ich, die Baustellen liegen eher auf Deiner Seite, lieber TE. Gut möglich, dass die Schwierigkeiten bei der Nächsten wieder auftreten. Da würde mich auch nicht wundern, wenn Deine Freundin Dir in passenden Momenten auf diese Weise (was sagt sie eigentlich sonst so?) durch die Blume sagt, dass Du den Ball mal wieder flacher halten sollst.

Ist aber alles Kaffeesatzleserei. Hast Du sie mal gefragt, wie sie den Satz eigentlich meint?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Geschmunzelt:

Ich glaube, die diversen Trennungsratschläge sind etwas schwarz-weiß. Man müsste die Sichtweise Deiner Freundin kennen, um die Sache vernünftig zu beurteilen.

"Ich wäre gern mal wieder Single" kann erst einmal alles Mögliche sein. Ich finde so einen Satz nach ein paar Jahren Beziehung - für sich genommen - nicht dramatisch, auch, wenn er alle paar Monate mal fällt. So, wie Du schreibst - allein diese kriegerische Wortwahl und Deine aggressive Grundhaltung - glaube ich, die Baustellen liegen eher auf Deiner Seite, lieber TE. Gut möglich, dass die Schwierigkeiten bei der Nächsten wieder auftreten. Da würde mich auch nicht wundern, wenn Deine Freundin Dir in passenden Momenten auf diese Weise (was sagt sie eigentlich sonst so?) durch die Blume sagt, dass Du den Ball mal wieder flacher halten sollst.

Ist aber alles Kaffeesatzleserei. Hast Du sie mal gefragt, wie sie den Satz eigentlich meint?

Der Single-Satz kam genaugenommen erst einmal, nachdem sie das erstemal von Spanien wiederkam. Das andere mal bzw. die anderen Andeutungen bisher war eher die Beschwerde, dass sie nicht sicher sei ob sie der Typ fürs Zusammenleben sei. Sie meinte, als ich sie fragte wie sie das meint, dass sie die Freiheit von zuvor manchmal vermisst, alles so zu tun wie sie es davor gemacht hat (keine Anpassung im Haushalt an den Partner, keine Einschränkungen, abends Weggehen wie und wann man will ohne mit dem Partner was abstimmen zu müssen usw). Sie meinte sie denkt manchmal dass sie lieber wieder zwei getrennte Wohnungen hätte. Allerdings sei dazugesagt dass ich (meines Erachtens zumindest) eh hochgradig tolerant in besagten Dingen bin.

Man muss dazu erklären, dass ich viele Umzüge aus beruflichen Gründen in den Jahren zuvor hatte und zudem in ihre Stadt gezogen bin (nicht nur wegen ihr sondern auch aus berufl. Gründen, aber es bot sich eben an zu ihr zu ziehen, da ich so und so umgezogen wäre).

Ich habe ihr dann gesagt, dass ich garantiert nicht schon wieder umziehe, bloss weil ihr nun plötzlich mal auffällt, dass sie lieber mal wieder alleine wohnen würde. Und zudem eine Beziehung in der man zusammengewohnt hat und dann wieder getrennt lebt keinen Sinn für mich macht und einer Trennung gleich kommt. Daher könnte man sich gleich trennen, wenn man auseinanderzieht. Also wenn sie wirklich will, dass ich ausziehe, müssten wir uns trennen. Darauf ließ sie es sein.

Dass mehr dahinter ist habe ich erst realisiert, als ich bemerkt habe dass ein anderer Mann im Spiel ist bzw. es nicht nur ums alleine Wohnen geht sondern eben auch um neue Partner.

Ich weiß nicht genau ob die Baustelle bei mir liegt, da ihre bisherigen 7 Beziehungen alle durch Trennung von ihrer Seite geendet haben. Sie meinte dass sie immer nach einigen Jahren (0,5-3 bei ihren Exfreunden) immer irgendwann dachte sie brauche etwas "neues".

Was genau meinst du mit den Ball flachhalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und du glaubst nach ihren Aktionen noch, dass du eine positive Ausnahme sein wirst?

Du wirst nicht umhin kommen, dir Alternativen zu suchen und du musst dich weiter entwickeln. Mach das und du wirst sehen, dass du keinen Bock mehr auf die Alte hast.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Baneslayer:

Der Single-Satz kam genaugenommen erst einmal, nachdem sie das erstemal von Spanien wiederkam. Das andere mal bzw. die anderen Andeutungen bisher war eher die Beschwerde, dass sie nicht sicher sei ob sie der Typ fürs Zusammenleben sei. Sie meinte, als ich sie fragte wie sie das meint, dass sie die Freiheit von zuvor manchmal vermisst, alles so zu tun wie sie es davor gemacht hat (keine Anpassung im Haushalt an den Partner, keine Einschränkungen, abends Weggehen wie und wann man will ohne mit dem Partner was abstimmen zu müssen usw).

Das klingt ja dann schon etwas anders, zumindest in meinen Ohren. Ich finde es völlig normal, dass man einerseits eine Beziehung schätzt und andererseits Freiräume vermisst. Mich persönlich würde eine Partnerin abschrecken, die permanent ihr Leben an der Partnerschaft ausrichtet. Das ist Klammerei und grauenhaft.

 

vor 22 Minuten schrieb Baneslayer:

Allerdings sei dazugesagt dass ich (meines Erachtens zumindest) eh hochgradig tolerant in besagten Dingen bin.

Kann sein, kann ich nicht beurteilen. Maßgeblich ist doch aber ohnehin nur, dass sie offenbar eine andere Empfindung hat als Du. Es geht dabei nicht darum, wer "Recht" hat, denn das habt ihr beide. Die Frage ist, ob und ggf. wie man die beiden unterschiedlichen Empfindungen miteinander vereinen kann.

 

vor 22 Minuten schrieb Baneslayer:

Ich habe ihr dann gesagt, dass ich garantiert nicht schon wieder umziehe, bloss weil ihr nun plötzlich mal auffällt, dass sie lieber mal wieder alleine wohnen würde. Und zudem eine Beziehung in der man zusammengewohnt hat und dann wieder getrennt lebt keinen Sinn für mich macht und einer Trennung gleich kommt. Daher könnte man sich gleich trennen, wenn man auseinanderzieht. Also wenn sie wirklich will, dass ich ausziehe, müssten wir uns trennen. Darauf ließ sie es sein.

Ja, was soll sie denn nach so einer Reaktion auch anderes machen? Deine Reaktion ist aus Deiner Sicht nachvollziehbar. Ich würde allerdings ne Kiste Bier drauf wetten, dass Du an der Stelle die Chance verpasst hast, was für die Beziehung zu tun (im PU-Sprech ging es hier um Comfort).

 

vor 22 Minuten schrieb Baneslayer:

Dass mehr dahinter ist habe ich erst realisiert, als ich bemerkt habe dass ein anderer Mann im Spiel ist bzw. es nicht nur ums alleine Wohnen geht sondern eben auch um neue Partner.

Ich weiß nicht genau ob die Baustelle bei mir liegt, da ihre bisherigen 7 Beziehungen alle durch Trennung von ihrer Seite geendet haben. Sie meinte dass sie immer nach einigen Jahren (0,5-3 bei ihren Exfreunden) immer irgendwann dachte sie brauche etwas "neues".

So, und das ist ihre Baustelle, die sie für sich klären muss. Ob sie eine monogame Partnerschaft will und leben kann. Wobei ich im Hinblick auf ihr Lebensalter weder die Zahl noch die Dauer der Beziehungen außerhalb des Erwartbaren finde. Da kommt es ja auch drauf an, was man überhaupt mitzählt. Sie muss halt langsam ein bisschen reifer werden. Dass das nicht ganz so einfach ist, ist klar. Du musst für Dich überlegen, ob sie Dir die Mühe wert ist.

 

Edit: Wie lange waren Deine vergangenen Beziehungen?

 

vor 22 Minuten schrieb Baneslayer:

Was genau meinst du mit den Ball flachhalten?

Dass Du überlegter und differenzierter reagieren sollst, wenn sie mit einem problematischen Thema kommt. Und nicht wie ein angestochener Bulle durch die Koppel rennst, sei es, indem Du eine Diskussion abwürgst ("Dann trenne ich mich") oder irgendeinen Typen aus dem Nichts anschreibst, dass er Deine Freundin in Ruhe lassen soll.

bearbeitet von Geschmunzelt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Geschmunzelt:

Das klingt ja dann schon etwas anders, zumindest in meinen Ohren. Ich finde es völlig normal, dass man einerseits eine Beziehung schätzt und andererseits Freiräume vermisst. Mich persönlich würde eine Partnerin abschrecken, die permanent ihr Leben an der Partnerschaft ausrichtet. Das ist Klammerei und grauenhaft.

Kann sein, kann ich nicht beurteilen. Maßgeblich ist doch aber ohnehin nur, dass sie offenbar eine andere Empfindung hat als Du. Es geht dabei nicht darum, wer "Recht" hat, denn das habt ihr beide. Die Frage ist, ob und ggf. wie man die beiden unterschiedlichen Empfindungen miteinander vereinen kann.

Ja, was soll sie denn nach so einer Reaktion auch anderes machen? Deine Reaktion ist aus Deiner Sicht nachvollziehbar. Ich würde allerdings ne Kiste Bier drauf wetten, dass Du an der Stelle die Chance verpasst hast, was für die Beziehung zu tun (im PU-Sprech ging es hier um Comfort).

So, und das ist ihre Baustelle, die sie für sich klären muss. Ob sie eine monogame Partnerschaft will und leben kann. Wobei ich im Hinblick auf ihr Lebensalter weder die Zahl noch die Dauer der Beziehungen außerhalb des Erwartbaren finde. Da kommt es ja auch drauf an, was man überhaupt mitzählt. Sie muss halt langsam ein bisschen reifer werden. Dass das nicht ganz so einfach ist, ist klar. Du musst für Dich überlegen, ob sie Dir die Mühe wert ist.

Edit: Wie lange waren Deine vergangenen Beziehungen?

Dass Du überlegter und differenzierter reagieren sollst, wenn sie mit einem problematischen Thema kommt. Und nicht wie ein angestochener Bulle durch die Koppel rennst, sei es, indem Du eine Diskussion abwürgst ("Dann trenne ich mich") oder irgendeinen Typen aus dem Nichts anschreibst, dass er Deine Freundin in Ruhe lassen soll.

Okay, verstehe was du meinst.

Ich hatte davor nur eine lange Beziehung, die 2,5 Jahre andauerte, davor nichts ernstes.

Zum Bierkasten: Also findest du, ich hätte sagen sollen: OK Tschüss - und meine Sachen packen und wieder ausziehen? Ich kann doch nicht ein und ausziehen je nachdem wie es ihr passt :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Baneslayer:

Ja... die Sache ist dass ich das Problem eigentlich erkenne aber mich schwer tue, eben Konsequenzen zu ziehen. Fakt ist dass sie mit ihrem Getue Aufmerksamkeit ergattert hat die ich ihr im Gegenteil hätte entziehen sollen, das war ein Fehler, der seit gestern bzw. ab sofort korrigiert wird.

Ich bin halt zugegebenermaßen ein Typ Mensch der den Komfort einer Beziehung liebt. Ich bin nicht der Typ für offene Beziehungen, daher wäre es für mich keine Lösung. Genausowenig bin ich der Typ für oft wechselnde. Ich bin jemand der lieber will dass die Beziehung im Hintergrund läuft und mein Leben stabilisiert, damit ich mich auf wichtigere Dinge, Beruf, Hobbies usw. konzentrieren kann und nicht übermäßig Zeit mit Partnersuch-Bullshit verplempern muss. Ist bewundernswert wenn viele hier immer schreiben ich soll einfach nexten und mich über die  Freiheit freuen und Spaß mit anderen Frauen haben und das auch so meinen/können. Da es mir aber keinen übermäßigen Spaß bereitet wieder bei null anzufangen, neu zu "suchen" und die Beziehung abgesehen von den Infragestellungen gut gelaufen ist und man schließlich über 3 Jahre investiert hat fällt mir eine Trennung nicht so leicht wie es von Aussenstehenden hier oft ausgesprochen wird.

Was den Sex angeht, da sehe ich eigentlich kein Problem. Der ist nach wie vor häufig, zu 70% gut und abwechslungsreich, zu 30% LTR-routiniert würde ich sagen. Meistens muss allerdings ich initiieren. Beklagt hat sie sich noch nie dass es ihr langweilig sei o.ä. nur ab und zu hat sie keinen Bock.

Die Beziehung wird nie im Hintergrund laufen und dein Leben Stabilisieren.

Das merkst du doch gerade das die Komfortzone nur eine Zeit Lang Funktioniert.

Dein Leben Stabil zu halten ist deine Aufgabe, für dich Selbst glücklich und zufrieden sein. Innergame.

Ist das dein ernst das du Keinen Bock hast mal ne geile andere Alte übern Dorn zu ziehen?

Aus Faulheit oder?

Das du 3 Jahre investiert hast und sie dir deswegen wichtig ist kann ich Nachvollziehen.

Wenn sie mit sowas Kommt wie sie wolle mal wieder Single sein Lass dich davon nicht verunsichern.

Eiert sie rum und du eierst mit dann eiern Beide das wird mist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Baneslayer:

Zum Bierkasten: Also findest du, ich hätte sagen sollen: OK Tschüss - und meine Sachen packen und wieder ausziehen? Ich kann doch nicht ein und ausziehen je nachdem wie es ihr passt :/

Entschuldige, wenn ich das so deutlich sage: Die Frage zeigt, dass Du wirklich gar nicht merkst, was da bei ihr auf der Gefühlsebene passiert. Also, mal unterstellt, Du hast Dir keine soziopathische Geistesgestörte gesucht.

Sie kam mit:

vor einer Stunde schrieb Baneslayer:

Sie meinte, als ich sie fragte wie sie das meint, dass sie die Freiheit von zuvor manchmal vermisst, alles so zu tun wie sie es davor gemacht hat (keine Anpassung im Haushalt an den Partner, keine Einschränkungen, abends Weggehen wie und wann man will ohne mit dem Partner was abstimmen zu müssen usw). Sie meinte sie denkt manchmal dass sie lieber wieder zwei getrennte Wohnungen hätte.

Und Deine Reaktion war, zusammengefasst: "Wenn es Dir hier nicht passt, dann kannst Du ja gehen." Kann man machen. Macht die Sache aber nicht besser.

Wie wär´s mit so etwas wie: "Mhm, okay... geht mir nicht so, aber vielleicht empfinden wir das einfach unterschiedlich. Können wir denn etwas machen, damit Du Dich hier ein bisschen wohler fühlst, so wie am Anfang?".

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei aller Liebe und Verständnis für meine Vorposter, die sehr vieles gut und richtig erklären, aber "Ich wäre gern mal wieder Single" braucht man nun wirklich nicht analysieren. Es geht hier ganz klar um Sex. Sie hat alle 0,5-3 Jahre ihren Freund ausgetauscht, bereits 7 vor Dir.

Ich bin mir noch nicht mal sicher ob Du sie tatsächlich liebst. Du bist da sehr pragmatisch veranlagt wie es scheint. Hast ne LTR, soll im Hintergrund laufen, soll keinen Stress verursachen und irgendwie wirkt es als wäre sie halt da gerade willig für eine LTR gewesen. Vielleicht vermisst sie bei Dir auch eine gewisse "Leidenschaft". Du klingst eher so wie der Buchhalter Eurer Liebe.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte Ihr blabla immer noch für eine Aufforderung die Trennung auszusprechen.
Wenn ich von mir ausgehen, dann hatte ich solche Gedanken immer nur wenn ich keinen Bock mehr auf die LTR hatte.

"keine Einschränkungen, abends Weggehen wie und wann man will ohne mit dem Partner was abstimmen zu müssen"
An solchen Gedanken ist man meistens selber Schuld weil man sich nur noch als "wir" betrachtet.

Ich höre und lese sowas öfters. Was ich dabei nicht verstehe ist diese "sich abstimmen müssen". Klar hat man mal einen Geburtstag/Familienfeier etc. aber sonst? 
Ich kapiere wirklich nicht was es da zum abstimmen gibt. Mach ich doch mit meinen Kumpels auch nur minimal bzw. durch einfaches nachfragen was denn am WE los ist.
Wenn ich Bock hab is gut, wenn nicht is auch gut. Hat mein HB was vor, okay. Mach ich eben Youporn an oder geh alleine auf 15 Bier. Gibt doch nichts schlimmeres als auf dem Sofa zu liegen nur weil "wir" keine Lust auf Weggehen haben.

Leben und leben lassen bringt echte Entspannung in eine LTR, auch wenn man zusammen wohnt.

MfG

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Black Cobra dann kam das vielleicht etwas falsch rüber. Mit im Hintergrund laufen meinte ich nicht, dass ich keine Bemühungen machen will mich um die Beziehung zu kümmern oder Leidenschaft reinzustecken. Im Gegenteil mache ich mir ja eher meine Gedanken, versuche Kompromissie bei Problemen zu finden, Neues in die Beziehung zu bringen durch zb. neue Unternehmungen, oder auch neue Ideen beim Sex usw. nur erwartete ich mir da eben eine gewisse Stabilität als Gegenleistung für die, die ich biete. Aber wie Heiasafari wohl richtig geschrieben hat ist es meine eigene Aufgabe, für innere Stabilität zu sorgen unabhängig von ihr, und da war ich wohl nachlässig.

Mich hat eben dieses aus dem Nichts kommende so überrumpelt, weil ja eigentlich soweit alles läuft. Bei einer Diskussion darüber meinte sie sogar selbst dass ich Recht habe mit dem was ich sage, und sie sich deswegen noch nicht getrennt hat wie bei ihren Exfreunden, weil sie eigentlich selber nichts sagen kann was sie wirlich stört, da es vollkommen OK sei wie ich so bin. Und dennoch sei dieses Bedürfnis da, es käme einfach immer mit der Zeit und sie hoffe dass es wieder weggehe.

@Hamsterbacke Ja das ist der Punkt. Den ich eben auch nicht verstehe. Genauso läuft es bei uns ja eigentlich meistens. Vorallem weil es bei uns eben nicht unglaublich viel abzustimmen gibt. Ich habe ihr schon öfter gesagt, dass sie einfach machen soll was sie will (zb Freundin treffen) wenn ihr danach ist. Es kam dann teilweise vor, dass sie sauer reagiert hatte und meinte, wenn sie jetzt allein wäre, hätte sie ihre Freundin einfach noch getroffen, anstatt mit mir auf der Couch wie ursprünglich geplant nen Film zu gucken. Auf meine Aussage hin, dass sie das trotzdem völlig unabhängig von mir machen kann und ich schon kein Problem damit gehabt hätte, beharrte sie darauf, dass ich dann bestimmt beleidigt gewesen wäre weil sie versprochen hatte mit mir Film zu gucken usw. Ich habe geantwortet dass mir lieber ist sie macht einfach wonach ihr ist anstatt die Beziehung in dem Fall als Problem bzw. im Weg vorzuschieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Baneslayer:

Okay erstmal vielen Dank an alle für die Nachrichten und die harten aber wahren Worte.

Ich habe natürlich euren Rat befolgt und es schön sein lassen, den besagten Carlos anzuschreiben.

Ja, was die Beziehung selbst angeht, sie ist ja jetzt erstmal in Spanien. Ich nutze die Zeit um in mich zu gehen und mich um meinen Kram zu kümmern. Wenn sie zurückkommt und ihren "alleine wohnen"-Satz ausspricht muss ich wohl euren Aufforderungen Folge leisten.

Siehst du TE, du gibst schon wieder die Führung ab und willst reagieren anstatt agieren, damit katapultierst du dich automatisch in die schwächere Position. Ich kann dich verstehen, eine neue Partnerin zu finden ist nicht leicht, vor allem, wenn man nicht gerade der grösste Singlefan ist, aber denk mal nach. 

Du bist jetzt 31, es geht langsam aber sicher Richtung 40ig und ich nehme mal an, dass du irgendwann eine Familie gründen möchtest. Wahrscheinlich ist das auch der Grund. warum du noch so viel Hoffnung in deine LTR hast, da du einfach Schiss hast, ob du nach ihr jemals wieder eine Neue findest wirst, liege ich da ungefähr richtig? 

Deine Freundin ist 26, sie hat durchaus noch Zeit für 1-2 potentielle Freunde bevor es ans Baby machen geht, das bringt sie dir gegenüber schon einmal in eine stärkere Position. Ich will mal gerne wissen, was denn für sie spricht? Was macht sie für dich so besonders? Gegen sie spricht der fehlende Respekt dir gegenüber, dass sie alle paar Jahre ihren Freund auswechselt und dass sie aktiv Möglichkeiten und Situationen schafft, wo sie andere Männer mit dir Vergleichen kann. 

Du hast ein Leben, frag dich selber, ob es Sinn macht, dass du deine wertvolle Zeit mit einer Person verbringst, die dir deiner nicht 100% sicher ist. Ich an deiner Stelle wäre lieber Single und würde mir die Bauchkrämpfe ersparen.

Ich wünsche dir auf alle Fälle nur das Beste!

 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das letzte klingt so als ob sie selbst gerne einen Grund provozieren möchte endlich rational ihren Wunsch Single zu sein für und vor sich selbst begründen zu können (Hoppla, komplizierter Satz, versteht man den?)

Also, aktiv Situationen schaffen dass sie sich selbst dann sagen kann, ja ich war voll eingeschränkt, da MUSSTE ich Schluss machen. Du bist da halt sehr locker wie es scheint, bestärkst Sie auch noch sich ihre Freiheiten zu nehmen und bietest bislang keinen rationalen Grund für sie. Das nervt sie wahrscheinlich gerade am meisten. :)

EDIT: Nur damit man das nicht falsch versteht, also einen rationalen Grund hat sie noch nicht, aber das Ding ist durch. Auf erotischer Ebene und auf Gefühlsebene.

bearbeitet von Black Cobra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Singleleben am Anfang fand ich es auch blöd Mittlerweile gefällt es mir.

Ich hab keine Lust mich Zb mit sowas auseinander zu setzen.

Ich hab Paar Affairen, die sich für was festes mit diversen Shittests Desqualifiziert haben aber zum Vögeln toll.

Ihre Emotionen laden die woanders ab. Alles Prima was will man mehr.

Ist total Stressfrei. Und der Sex bleibt konstant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.