Mein Bruder und seine LTR

88 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

On 7/12/2017 at 4:35 PM, El Rapero said:

ALLE Erfahrungen prägen sich ein, jede noch so kleine Phase und Handlung verändert, entwickelt Uns. Mal zum Negativen, Mal zum Positiven. Ob man will oder nicht, es ist so. Wenn du als Kind die Erfahrung machst, dass die Hand brennt, wenn ich Sie statt mein Würstchen ins Lagerfeuer halte, dann wirst du da nicht mehr so schnell reingreifen.

Das kann man eben auf alle Bereiche übertragen, gerade wenn es um Disziplin und Motivation geht. Der Bruder des TE's entfernt sich momentan von einem gesunden, sportlichen Leben hin zu einem ungesunden Gammelleben. Wenn er das nun in 1 Jahr erkennt, ist es vielleicht schon zu spät. Oder er braucht viel Zeit und Energie, um wieder auf den alten Stand zu kommen.

Du hast ja völlig recht mit deiner Wall of Text da, aber ich meine auch ein wenig Frust zu hören, der sich auf die Situation überträgt. Auch völlig in Ordnung, kann ich nachvollziehen. Man hat selbst seine Erfahrungen gemacht und vielleicht gelernt, und möchte andere davor bewahren, Scheiße zu bauen. Aber vielleicht ist es nachher gerade diese Erfahrung, die den Bruder des TE weiterbringt.

Ungesund, bla bla, ihm scheint es doch zu gefallen. So wie er vorher war, gab es keine Liebe oder Sex, nun scheinbar beides. Warum sollte er überhaupt ein Problem sehen? Und wenn irgendwann die Erkenntnis und der Wille da sein sollten, ist es halt hart. So what? Lernen und an sich arbeiten ist seltenst "easy". Dann braucht es halt Zeit und Energie. Im besten Falle bringt es ihn voran. 

 

On 7/12/2017 at 4:35 PM, El Rapero said:

Der Te will seinen Bruder lediglich davor bewahren,  einen seiner größten Fehler zu begehen.

Ich stimme euch ja zu, dass es vermutlich nichts bringt und "leben und leben lassen" ist auch so ein Motto, dass ich gerne so unterstreiche. Aber ich kann die Lage des TE's und sein Vorhaben verstehen und ehrlich gesagt halte ich es für das genau Richtige.

Irgendwann ist eben eine Grenze erreicht, an dem eine Lebensphase ZU negativ sein kann und dann darf man auch ruhig mal einschreiten.

Wie gesagt, ich kann es auch verstehen. Und es spricht nichts dagegen, jemanden auch mal auf sowas anzusprechen. Und es ist frustrierend, wenn jemand nicht "hören will". Aber da muss man eben auch den Leidensweg durchmachen, zu kapieren, dass bei aller Liebe, man andere Menschen nicht zu Veränderung oder Erkenntnis zwingen kann. Man kann da sein, man kann vorleben, man kann seine Meinung äußern. Aber weil man selbst es anders sieht, jemanden zwanghaft ändern zu wollen, ist scheiße. Damit stößt du Leute dann weg von dir, und was kannst du dann noch positives tun? Eben. Im schlimmsten Fall machen sie schon aus Trotz nicht, was du möchtest. Ist es dir jemand wert, lässt du ihn eben sein wie er ist und gerade sein möchte, auch wenn es nicht deins ist. Und falls dein Ego damit nicht klar kommt, musst du halt selber gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab aus Zeitgründen nur die ersten paar Beiträge gelesen, wollte aber hier mein Statement abgeben:

1. Ohne sie zu kennen, aber das dicken bashing stört mich. Kenne durchaus Frauen, die zu viele Kilos haben, aber dennoch attraktiv sind. Dick ist nicht gleich dick. 

2. Viele Beziehungen, gerade wenn es quasi die erste richtige Beziehung ist, laufen nach dem Schema ab. Abkapselung vom bisherigen Leben, Vernachlässigung von Freunden bis hin zu völliger Umstellung der Lebensumstände und eigenen Werte. Wenn ihr eure Beziehungen reflektiert denke ich, dass die meisten schon solche Beziehungen, mal mehr Mal weniger extrem, geführt haben. Viele sind in der Situation auch absolut glücklich, also sollte man denjenigen auch kein Problem aufzeigen, wo vielleicht gar keins ist.

3. Bedenkt bitte, dass Pickup eine Strategie/Lebensweise ist und kein absolut notwendiges Lebensmuster darstellt. Wie jemand leben will, entscheidet derjenige zu 100% selbst. Mit manchen Handlungen erhöht man vielleicht die Wahrscheinlichkeit des scheiterns, wissen kann man das allerdings nie. Vielleicht bleiben die beiden mit genau diesem Muster ewig zusammen. Vielleicht auch nicht, who knows?

Wo, ich gehe pennen. Gutes Nächtle

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, CoskunClooney schrieb:

Klar ist es einfacher ne Pizza zu essen ,aber um von einem Supersportler zu einem Pommespanzer zu werden braucht es doch so einiges. Da reichen nicht Mal schnell 2 Partys mit Alkohol und Kippen.Man hat bestimmt so ne Phase und kann sich nicht ganz so motivieren. Aber im Grunde bleibt man der sportliche Mensch , als der man aufgewachsen bist.

Musst du nur aufhören Sport mit zu machen - und weiter essen, wie gewohnt. Also wie ein Supersportler. -> Pommespanzer. Fieldtested. Mein Avatar ist das beste Beispiel. Der war auch weiterhin der sportliche Mensch, als der er aufgewachsen war. Nur halt mit Panzer drumrum. Und wennse weiter so frech schreibs, verpasst er dir eine. Post mortem.

Ne, nur Spaß. Oder? Gelegentliche Trainingspartnerin hat letztens von ihrer Chemo erählt, die sie letztes Jahr hinter sich gebracht hat. Und wie sie dem Sensenmann nochmal von der Klinge gehüpft ist. Schon mal überlegt, ob die fette Freundin vom Bruder noch ein Thema wär, wenn der Bruder Krebs hätte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gutes Beispiel.Ich meine mit Pommespanzer eher dieses Couchpotatomäßige Leben.Das hätte der Bud wohl nie..;)

Knapp 30kg hatte ich damals auch kurzfristig zugenommen.Die nimmt man dann halt easy wieder ab.

Alles ist natürlich relativ , aber wenn wir das Ganze so betrachten, dann bräuchten wir wohl das Forum nicht.Das sind wohl eher so die 1 World Problems ,die wir hier diskutieren.

bearbeitet von CoskunClooney

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast El Rapero
vor 18 Stunden, erlmeier schrieb:

Du hast ja völlig recht mit deiner Wall of Text da, aber ich meine auch ein wenig Frust zu hören, der sich auf die Situation überträgt.

Ist in meinen Augen auch völlig logisch, weil unsere Psyche eben so funktioniert. Wenn du müde bist, überträgt sich das auf dein Denken und Handeln. Wenn du schlecht oder gut drauf bist, glücklich oder traurig bist... Du legst deine Gefühlslage und dein Mindset immer mit hinein. Die Einzige Möglichkeit, es nicht zu tuen, besteht darin, ein Psychopath zu sein ( oder ähnliche Krankheiten mit Gefühlsarmut und Gewissenlosigkeit zu haben ). Also sorry. Heute fühle ich mich z.B. ausgelaugt, weil ich die halbe Nacht noch an meinem Hobby gewerkelt habe. Wird sich eben auch widerspiegeln, weil ich grad absolut nicht auf der geistigen Höhe bin.

 

Würde ich Dinge immer nur dann tuen, wenn ich mich grade perfekt dafür fühle, würde ich gar ncihts machen.

vor 18 Stunden, erlmeier schrieb:

Auch völlig in Ordnung, kann ich nachvollziehen. Man hat selbst seine Erfahrungen gemacht und vielleicht gelernt, und möchte andere davor bewahren, Scheiße zu bauen.

 Genau das will ich erreichen

vor 18 Stunden, erlmeier schrieb:

Aber vielleicht ist es nachher gerade diese Erfahrung, die den Bruder des TE weiterbringt.

 Da muss ich dir widerrum Recht geben. Gerade aus der Ferne kann man sowas nichtmal halb so gut beurteilen, als wenn ich die Person persönlich kennen würde. Also muss ich dir schon zustimmen, Jeder sollte eigene Erfahrungen machen und daraus lernen. Der Punkt ist aber auch, dass mein Hauptanliegen darin bestand, mein Verständniss für den TE zu zeigen. Viele haben entweder wegen dem Dicken Bashing auf Ihm rumgeritten oder wollten ihm die "Reinrederei" ausreden. Ich wollte Ihm lediglich beipflichten und zeigen, dass ich absolut verstehen kann, dass er seinen Bruder umstimmen möchte. In welchem Grad und wie er das tut, ist dem TE überlassen. Ob er seinen Bruder damit nun täglich auf den Sack geht oder er es 1 mal probiert und dann dem " Leben und leben lassen " Motto folgt, ist auch ihm überlassen.

Ich bin ja auhc großer Fan dieses Mottos. Ich nehme Menschen gerne so wie Sie sind, weil eben das doch das Interessante an Menschen ist: Nicht Jeder ist gleich und Manchmal findet man Jemanden, mit dem man sich trotzdem so gut versteht, dass einzigartige Erlebnisse und Gespräche durch diese Kombination an Menschen entstehen. Aber ich wollte eben auch klar stellen, dass es in gewissen Fällen völlig legitim ist, wenn man das nicht ok findet oder sogar ändern will.

Um mal extreme Beispiele zu bringen:
Wenn Jemand plötzlich nur noch Mayo statt Ketchup auf seinem Burger isst, wird das kein Grund zur großen Sorge sein.

Wenn Jemand in einer dunklen Gasse auf jemanden einprügelt, ist "Leben und leben lassen" der falsche Leitfaden, dem ihc in diesem Moment folgen sollte. Da ist ein Eingreifen humaner.

 

Letzlich liegen all solche Fälle aber im eigenen Ermessen und daher wird der TE am Ende entsprechend handeln. Selbst wenn Alle Ihm schreiben "du bist auf dem holzigsten Holzweg aller Zeiten", wird er seinen Bruder darauf ansprechen, wenn es Ihm zu bunt wird.

vor 18 Stunden, erlmeier schrieb:

Ungesund, bla bla, ihm scheint es doch zu gefallen. So wie er vorher war, gab es keine Liebe oder Sex, nun scheinbar beides. Warum sollte er überhaupt ein Problem sehen? Und wenn irgendwann die Erkenntnis und der Wille da sein sollten, ist es halt hart. So what? Lernen und an sich arbeiten ist seltenst "easy". Dann braucht es halt Zeit und Energie. Im besten Falle bringt es ihn voran. 

HOffen WIr es ;)

 

vor 18 Stunden, erlmeier schrieb:

Wie gesagt, ich kann es auch verstehen. Und es spricht nichts dagegen, jemanden auch mal auf sowas anzusprechen. Und es ist frustrierend, wenn jemand nicht "hören will". Aber da muss man eben auch den Leidensweg durchmachen, zu kapieren, dass bei aller Liebe, man andere Menschen nicht zu Veränderung oder Erkenntnis zwingen kann. Man kann da sein, man kann vorleben, man kann seine Meinung äußern. Aber weil man selbst es anders sieht, jemanden zwanghaft ändern zu wollen, ist scheiße. Damit stößt du Leute dann weg von dir, und was kannst du dann noch positives tun? Eben. Im schlimmsten Fall machen sie schon aus Trotz nicht, was du möchtest. Ist es dir jemand wert, lässt du ihn eben sein wie er ist und gerade sein möchte, auch wenn es nicht deins ist. Und falls dein Ego damit nicht klar kommt, musst du halt selber gehen.

Da gebe ich dir zu 100% Recht und so sollte es auch nicht rüberkommen.

Ich denke, unsere Standpunkte sind letzlich doch gar nicht so verschieden, der einzige Unterschied ist, dass nach meinem Ermessen hier eine Situation gegeben ist, in der ein Eingreifen nicht verkehrt wäre und nach deinem eben nicht. In einer extremeren Situation würden Wr vermutlich übereinstimmen.

 

Peace

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass ihn doch sein Leben leben wie er es möchte. Ist doch toll wenn er glücklich ist. Er ist keine 12 mehr und trifft seine eigenen Entscheidungen. Unterstütze ihn lieber. Du verhältst dich wie ne Mutti.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, King_BaSh schrieb:

Update:

Vorhin wurde bekannt, dass er in 2 Wochen mit ihr zusammen zieht. Bin sprachlos.

Das kann immer so weiter gehen. Irgendwann teilen sie dir freudig "wir sind verlobt/schwanger" mit...

Da kannst du nichts machen. Und selbst wenn dein Bruder einst zu diesen gebrochenen Ehemännern, die nur noch Schatten eines Mannes sind, mutiert... So leid es einem tut, du kannst nichts tun. Lebe dein Leben und sei ihm ein besseres Beispiel. Kann sich immer noch von selbst klären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
10 hours ago, King_BaSh said:

Update:

Vorhin wurde bekannt, dass er in 2 Wochen mit ihr zusammen zieht. Bin sprachlos.

Chill. Frag ihn doch einfach mal, wie es ihm geht. Was er an ihr am besten findet. Wenn er wirklich so unglücklich ist mit ihr, wie du denkst, würde ich ihn zum reflektieren anregen. Aber nicht mit Druck, sondern mit Interesse ihm gegenüber. Ohne zu verurteilen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, King_BaSh schrieb:

Update:

Vorhin wurde bekannt, dass er in 2 Wochen mit ihr zusammen zieht. Bin sprachlos.

Sehr wichtige Info für UNS! *OMG*

Und was sollen wir denn nun damit anfangen?
Was hast DU denn aus diesem Thread mitgenommen? Offensichtlich nichts bis gar nichts!
Wozu dann also dieser Thread, wozu das Update? Nur um dich öffentlich darüber zu entrüsten, dass dein Bruder eine dir nicht gefällige Entscheidung trifft?

 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freue mich schon darauf, in 11 Monaten von dir zu hören: "Der Pommespanzer hat die Flotte erweitert!"

Im ernst TE, lass deinen Bruder ziehen. Interventionen deinerseits treiben ihn lediglich weiter von dir weg, auch wenn du es nur gut mit ihm meinst.

Ich bin auch mit meiner Freundin zusammengezogen, obwohl mein Umfeld mir immer davon abgeraten hat. Musste mir auch oft anhören, dass sie nicht gut für mich sei.

Was kam dabei raus? Streit mit meinem Umfeld, mehr nicht.

Als es dann vorbei war, merkte ich selbst, dass sie nicht gut für mich war. Trotzdem wollte ich meine eigenen Erfahrungen machen und nicht meine Familie bestimmen lassen, welche Entscheidungen ich zu treffen habe. Am besten lernt man durch eigene Fehler.

Sei ein guter Bro, hilf ihm wenn er danach fragt. Ansonsten lass ihn machen. Er wird es dir (unbewusst) danken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update: Stand ist nach wie vor der gleiche. Krass ist halt das mein Bruder wenns hochkommt alle 1-2 Monate mal zu meinen Eltern kommt. Er ist richtig versunken in ihrer Familie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, King_BaSh schrieb:

Update: Stand ist nach wie vor der gleiche. Krass ist halt das mein Bruder wenns hochkommt alle 1-2 Monate mal zu meinen Eltern kommt. Er ist richtig versunken in ihrer Familie.

Ist er denn glücklich?

bearbeitet von capitalcat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Stunden, King_BaSh schrieb:

Update: Stand ist nach wie vor der gleiche. Krass ist halt das mein Bruder wenns hochkommt alle 1-2 Monate mal zu meinen Eltern kommt. Er ist richtig versunken in ihrer Familie.

Ich seh meine Eltern auch maximal alle 1-2 Monate aufgrund der Distanz der Wohnorte. Bin trotzdem okay damit. Nur weil du es so siehst, muss es für ihn nicht das Schlechteste sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, capitalcat schrieb:

Ist er denn glücklich?

Ich denke schon er redet nicht mehr über sowas. Aber ich habe im Gefühl, dass seine Freundin uns (mich und meine LTR) nicht mag, wir haben mehrmals versucht mit denen was zu unternehmen (weil ich ein gutes Verhältnis möchte) und immer wurden ausreden vorgeschoben. Wir (auch meine Eltern) wurden auch nie eingeladen oder so.

 

vor 1 Stunde, prince1512 schrieb:

Ich seh meine Eltern auch maximal alle 1-2 Monate aufgrund der Distanz der Wohnorte. Bin trotzdem okay damit. Nur weil du es so siehst, muss es für ihn nicht das Schlechteste sein.

Naja mit dem Auto sind 10-15 Minuten finds schon schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, King_BaSh schrieb:

Update: Stand ist nach wie vor der gleiche. Krass ist halt das mein Bruder wenns hochkommt alle 1-2 Monate mal zu meinen Eltern kommt. Er ist richtig versunken in ihrer Familie.

Kann auch etwas über deine Familie aussagen. Klar, das hört man nicht gerne, aber man selbst sieht die Art und Weise der eigenen Familie als normal an... bis man andere Familien kennen lernt.

Ich selbst weis meine Familie mit ihren Macken umso mehr schätzen, je mehr ich Familien von Partnerinnen und Freunden sehe. 

Andersherum ist das aber genauso gut möglich. Also dass man in der Schwiegerfamilie endlich die Herzlichkeit/Akzeptanz findet, die man von den eigenen Eltern so nie bekommen hat. Klar, dass so etwas die eigene Familie dann aber nicht versteht, haben ja immer alles richtig gemacht (denken sie), bzw. sehen ihre Fehler nicht - sonst hätten sie ihr Kind vllt anders behandelt. Daher dann auch das Unverständnis. 

Das nur als eine mögliche Erklärung...

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, Suane schrieb:

Kann auch etwas über deine Familie aussagen. Klar, das hört man nicht gerne, aber man selbst sieht die Art und Weise der eigenen Familie als normal an... bis man andere Familien kennen lernt.

Ich selbst weis meine Familie mit ihren Macken umso mehr schätzen, je mehr ich Familien von Partnerinnen und Freunden sehe. 

Andersherum ist das aber genauso gut möglich. Also dass man in der Schwiegerfamilie endlich die Herzlichkeit/Akzeptanz findet, die man von den eigenen Eltern so nie bekommen hat. Klar, dass so etwas die eigene Familie dann aber nicht versteht, haben ja immer alles richtig gemacht (denken sie), bzw. sehen ihre Fehler nicht - sonst hätten sie ihr Kind vllt anders behandelt. Daher dann auch das Unverständnis. 

Das nur als eine mögliche Erklärung...

Ich kann von meinen Eltern nichts schlechtes sagen sie haben sich immer gut um uns gekümmert und uns alles ermöglicht, er war aber ab einem bestimmten Alter sehr verschlossen. Ich hab selbst mehrere Familien von meinen Ex LTRs etc. kennengelernt, aber über meine eigene Familie geht trotzdem nichts.

bearbeitet von King_BaSh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, King_BaSh schrieb:

Wir (auch meine Eltern) wurden auch nie eingeladen oder so.

Wie in meinem vorherigen Post angemerkt, kann es da immer mehr als eine mögliche Erklärung geben...

 

vor 22 Minuten, King_BaSh schrieb:

Naja mit dem Auto sind 10-15 Minuten finds schon schade.

Andere fänden es komisch jedes 2. We bei den Eltern abzuhängen - manche haben eben ein eigenes Leben. Familie kann für den einen oder andern da schon too much sein.

Evtl. gibt es auch immer wieder die selben (Streit)Themen (bei mir sind das Kinder und Heirat), weshalb der Betreffende seine Wochenenden lieber in Ruhe statt in der eigenen Familie genießt. 

Überleg vllt mal was dein Bruder denkt/will, wie er sich selber in der Familie sieht - anstatt das Ganze nur aus deiner Perspektive zu werten... 

Also es ist schön wenn DU deine Eltern schätzt - Das muss aber überhaupt gar nichts damit zu tun haben, wie dein Bruder es sieht. Er kann zB ein sogenanntes "Schattenkind" sein, oder an anderen externen Sachen zu knabbern haben... du weißt es scheinbar nicht und daher auch dein Unverständnis. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@KING_BASH

Die Lage kommt mir sehr bekannt vor.

Die Frau hat deinen Bruder voll im Griff. Er findet es gut, für ihn is allet schick. Irgendwas hat PP, daß ihn völlig vereinnahmt. Er findet was, das ihm fehlt. 

Dagegen sagen kannst Du wenig, weil Frau immer Recht bekommt. Entweder wirst Du ignoriert oder es gibt Knatsch.

Vermutlich wird bei ihm irgendwann die Einsicht kommen, daß sein Verhalten nicht richtig war. Es bleibt nur abzuwarten...

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Suane schrieb:

Wie in meinem vorherigen Post angemerkt, kann es da immer mehr als eine mögliche Erklärung geben...

 

Andere fänden es komisch jedes 2. We bei den Eltern abzuhängen - manche haben eben ein eigenes Leben. Familie kann für den einen oder andern da schon too much sein.

Evtl. gibt es auch immer wieder die selben (Streit)Themen (bei mir sind das Kinder und Heirat), weshalb der Betreffende seine Wochenenden lieber in Ruhe statt in der eigenen Familie genießt. 

Überleg vllt mal was dein Bruder denkt/will, wie er sich selber in der Familie sieht - anstatt das Ganze nur aus deiner Perspektive zu werten... 

Also es ist schön wenn DU deine Eltern schätzt - Das muss aber überhaupt gar nichts damit zu tun haben, wie dein Bruder es sieht. Er kann zB ein sogenanntes "Schattenkind" sein, oder an anderen externen Sachen zu knabbern haben... du weißt es scheinbar nicht und daher auch dein Unverständnis. 

Kann ich nicht bestätigen es gab nie richtige Streits und mein Bruder war sehr anhänglich ist jedes Jahr mit meinen Eltern in den Urlaub geflogen als ich schon eine LTR hatte etc. Was ich halt auch schade finde, ist dass er mir nichtmal über Whatsapp antwortet. Man schreibt sich und dann Antwortet er aufeinmal nicht mehr, denke nicht das er das auch bei der anderen Familie so handhabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Niemann-N schrieb:

@KING_BASH

Die Lage kommt mir sehr bekannt vor.

Die Frau hat deinen Bruder voll im Griff. Er findet es gut, für ihn is allet schick. Irgendwas hat PP, daß ihn völlig vereinnahmt. Er findet was, das ihm fehlt. 

Dagegen sagen kannst Du wenig, weil Frau immer Recht bekommt. Entweder wirst Du ignoriert oder es gibt Knatsch.

Vermutlich wird bei ihm irgendwann die Einsicht kommen, daß sein Verhalten nicht richtig war. Es bleibt nur abzuwarten...

 

Das würde ja auch erklären warum er immer NUR mit seiner Freundin zusammen hier aufkreuzt. Sollte man ihm nicht mal unter 4 Augen irgendwie versuchen die Augen zu öffnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

100 % die gleiche Situation. Wenn mein Bruder nicht ab und zu meinen WA-Status ansehen würde, würde ich nicht, ob er noch lebt. 

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nööö, kannst Du abhaken. Egal was und wie Du es sagst, Du bekommst nicht recht. Es gibt nur Ärger und die Frau von ihm hat Rückenwind. 

Laß' sie noch Kinder bekommen, noch pummeliger werden, den Familienstreß/Alltag Einzug halten usw., dann wird er es vllt. peilen, daß er was versemmelt hat.

Oder er lernt ne Andere kennen und die jetzige Situation bekommt erste Risse. Alles schon passiert...

bearbeitet von Niemann-N
Ergänzung
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe deinen Ärger aber das ist eben so und du solltest schauen das es dir egal ist. Menschen die keinen Kontakt zu mir suchen fliegen nach einer gewissen Zeit aus meinem Fokus. Die können dann gerne wieder kommen aber bis auf weiteres beschäftige ich mich mit den Menschen die gerne mit mir Zeit verbringen. Mein Bruder, einer meiner besten Kumpels - beide raus bis auf weiteres.

isso...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Niemann-N schrieb:

Nööö, kannst Du abhaken. Egal was und wie Du es sagst, Du bekommst nicht recht. Es gibt nur Ärger und die Frau von ihm hat Rückenwind. 

Laß' sie noch Kinder bekommen, noch pummeliger werden, den Familienstreß/Alltag Einzug halten usw., dann wird er es vllt. peilen, daß er was versemmelt hat.

Oder er lernt ne Andere kennen und die jetzige Situation bekommt erste Risse. Alles schon passiert...

Sie wird schon von mal zu mal pummeliger, mein Bruder geht mittlerweile endlich mal wieder zum Training. Aber ich finds mega egoistisch das seine Freundin so auf uns „scheißt“, weil im Gegenzug wirft das auch kein gutes Licht auf ihre Familie und sie. Meine Eltern reden sich das immer alles schön wenn ich das Thema anspreche. Wo wir letztens auf seinem Geburtstag waren, kam es mir so vor als würden sie ihn da richtig „festhalten“. Und Meine Eltern waren nur ganz normale Gäste und es ging immer „ja der „mein Bruder“ blabla“ da wird man richtig aggressiv. 

bearbeitet von King_BaSh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.