LTR Liebesleben nimmt rapide ab und immer seltener

52 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich war als Teenie auch auf diesem saublöden "Dorfmatratzen"-Trip und dann wurde ich von einer Frau entjungfert die Erfahrung hatte. Daß sie die daher gehabt habt, daß sie eben schon was mit mehreren Männern hatte auf die Idee bin ich nicht gekommen, bis ich mal das Gegenteil erwischt hatte.  Und die mit der Erfahrung war ein echt liebes Mädel - die andere weniger.

Starkes sexuelles Bedürfnis macht eine Frau nicht zu einem schlechten Menschen.

Den Wert dessen siehst Du erst wenn Du mal zufällig eine erwischst, die Dich so anfassen kann wie Du Dich beim Masturbieren selbst anfasst oder Dir so einen bläst, dass Du glaubst Dir fallen beim Orgasmus gleich die Eier ab und du völlig fertig bist. Aber vielleicht siehst Du die ja auch als Schlampe und schickst sie deswegen weg....

bearbeitet von Nikem
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass sie nur mit Kondom Sex will, ist verständlich und sinnvoll. Alle anderen Verhütungsmittel, die derzeit auf dem Markt sind, haben massive Nebenwirkungen (die man teilweise auch erst nach Jahren merkt - Beispiel Thrombosen durch die Pille). Auch die Spirale ist unschön. Verursacht beim Einsetzen und Rausnehmen und jeweils die Tage danach starke Schmerzen, kann verrutschen etc. 
Du könntest dich zB mit Kondom selbst befriedigen um zu lernen, mit Kondom (leichter) zu kommen. 
Ergänzend dazu kannst du auch darauf hoffen, dass möglichst bald die kondomfreie Verhütung für den Mann auf den Markt kommt (soll ja bald endlich mal soweit sein) und die dann verwenden.

Ansonsten denke ich auch, dass es hilfreich ist, durchgehend sexuelle Spannung aufzubauen. Bisschen streicheln, bisschen küssen, immer mal wieder etwas heiß machen im Vorbeigehen. Vielleicht braucht sie länger, bis sie körperlich in der Lage ist, Sex zu haben, daher muss es immer ein Vorspiel geben - eventuell kann man das Vorspiel aber eben schon automatisch "abarbeiten", siehe oben. Und dich auch um sie bemühen mit lecken etc. 
Das könntest du erstmal probieren und eine Weile beobachten, ob ihr häufiger Sex habt. 
Sollte das nichts bringen, noch mal reden.

Kann auch sein, dass ihr sexuell einfach nicht kompatibel seid. Wenn einer nur sehr wenig Sex möchte und der andere sehr viel, bietet das Konfliktpotential. Und dieses Problem lässt sich auch nicht zwingend immer lösen.

bearbeitet von Katze1235

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wurde nun öfter so angesprochen bzw. dargestellt, als sei sie nicht einsichtig oder ich würde allein daran arbeiten. Ich gebe euch ja Recht, dass dies dann quasi keinen anderen Schluss zuließe.

Aber ich habe die Themen bei ihr ja offen angesprochen und im Subtext sagte sie eben mehr oder weniger, wann hörst du mit deinem Sexfreeze mal auf und fickst mich mal wieder richtig? Sie will am liebsten gleich in die Dessous springen und zeigt sich auf einaml offen in Richtung Sextoys, neuer Stellungen usw.

Ich hatte auch noch einmal klar gemacht, dass dies alles nichts bringt, wenn es dann in ein paar Wochen wieder so ist wie vorher. Ich will sie nicht von der Familienplanung abhalten und sie muss sich überlegen, ob dies dann auf Dauer klappen könnte mit uns oder wir beide nicht doch mit anderen Partnern dauerhaft glücklicher wären. Sie hat hier immer wieder betont, dass ich unsere Beziehung nicht wegwerfen und sich nun dauerhaft etwas ändern soll. Ich sagte auch, dafür sei es wichtig, dass wir uns offen Feedback geben, was wir gerne ausprobieren wollen, besser finden etc, damit wir uns eben sexuell weiterentwickeln. Sie hatte dies bisher immer oft als Kritik aufgefasst und das sie es ja eh nicht könne. Ich hoffe aber das ist ihr nun noch einmal bewusster geworden und auch, dass sie sich nicht scheuen soll mir Feedbacks zu geben, was ihr besser gefällt.

Madonna-Whore-Komplex: Das musste ich erst noch einmal nachschlagen, lang ists her. Ich glaube aber dies trifft nicht unbedingt auf mich zu - zumindest nicht voll. Wie schon gesagt habe ich nichts gegen Frauen die sexuell offen leben und aktiver sind. Natürlich bringen diese auch mehr Erfahrung mit ein, aber ich finde es auch irgendwie schön, wenn man hier gemeinsam lernt und eine vertraute, offene Art in der Beziehung hat, dass man eben immer was neues ausprobieren und entdecken kann. Auch das Thema gegenseitig oral befriedigen scheint nun auf einmal wieder zu gehen. Klar gibt es aber auch Frauen die in der Kennlernphase andere Sexualpartner haben usw. wie man es bei manchen Männern eben auch vorfindet. Hier wollte ich eher abgrenzen und sagen, dass diese Form der LTR Findung irgendwie nichts für mich ist.

Wie gesagt ich kann aktuell nicht die Zweifel ablegen, dass dies alles nun von Dauer ist. Oder obwohl ich es aktiv ansprach, sie dies innerlich nun doch alles macht, um mich irgendwie zu halten und die Planung nicht auf Talfahrt geht. Aber ich denke mal, dies wird man doch relativ schnell in den nächsten Monaten herausfinden? Ich weiß nun nur nicht ob ich quasi mit diesem Kuss und Sexfreeze fortfahren soll. Sie sagte, es würde sie verrückt machen und auch verletzten. Sie will es gerne mit mir verbessern und das wir beide daran arbeiten, aber stellt natürlich aktuell zu Recht in Frage, ob ich diesen Versuch überhaupt zulasse, indem ich diesbezüglich auf Freeze schalte. Eigentlich sollte dieser Freeze ihr und mir ja nur dabei helfen, den letztrigen Umgang miteinander in Sachen Befriedigung, die echt scheiße war, zu überwinden.

Von dem betreffenden Thread habe ich alle verlinkten Abschnitte & Updates gelesen. Auch ein paar Posts davor oder danach. Aber natürlich nicht alle 19 Seiten. Ich denke jedoch auch, dass hier die Trennung außer Frage stand, da es eben nicht von beiden Seiten Besserungsbestrebungen gab. Aber hier gibt es diese ja und sogar zuletzt deutlicher, als ich vorab mit gerechnet hätte. Aber wie schon gesagt wurde, die Worte sind die Schatten der Taten, ich muss nun herausspielen, ob es von Dauer ist oder sich eben doch wieder der alte Trott einstellt. Ich sagte ihr schon, dass es dann unser Ende ist und ich dann auch keine weitere Chance einräume - nur um klar zu machen, dass sie und ich die Sache ernst nehmen. Sie wollte nun auch häufiger die Initiative ergreifen und sagte bisher kam es oft dazu nicht, weil ich oft eben deutlich später als sie ins Bett gehe. Klar gibt es dann immer Mittel und Wege mich auch herzulocken - vllt. macht sie dies die nächsten Tage ja auch mal.

Ich würde nun auf ihre Initiative warten und es dann, wenn es sich richtig anfühlt, weiteres zulassen. Es sei denn ihr sagt ich sollte das unbedingt noch eine Woche fortsetzen o.ä. Nur denke ich aktuell, dass dies es eher nicht besser machen würde. Eigentlich habe ich ja mein temporärer Ziel erreicht und nun wird sich zeigen müssen, ob es ein Dauerhaftes ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob du an deiner jetzigen Beziehung weiter herum doktorst, musst du selber wissen. Ich habe das damals eine zeitlang auch versucht. Erfolglos. Wobei, ich korrigiere mich: es gab nochmal ein regelrechtes Sexfeuerwerk nachdem meine Affäre aufgeflogen ist. Wir waren aber nicht in der Lage das Level zu halten und es schlich sich wieder der Schlendrian ein. Der Sex nahm erneut ab. 

So etwas kenne ich meiner jetzigen Beziehung nicht. Sex ist für uns eine Selbeverständlichkeit. Ich habe aber auch bewusst nach Frauen mit einem hohen Sexdrive gescreent. Du hast den Madonna-Whore-Komplex in einem Nebensatz weggewischt. Ich halte ihn für deine Zukunft für ein elementares Problem.

Du wirst in der Regel keinen Engel finden, der mit dir zum Teufel wird. Vergiss es. Wenn du wieder nach Frauen screenst, die sich brav verhalten haben, bekommst du auch wieder eine, für die Sex nicht so wichtig ist.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

noch einmal vielen Dank für eure weiteren Ratschläge und Einschätzungen! Ich stimme euch weitgehend zu, wenn es zur Trennung kommt und ich nach neuen Partnerinnen Ausschau halte, muss ich an meinen Vorstellungen etwas ändern, wenn ich hintenraus nicht wieder Sexmangel beklagen möchte.

Aber wenn man so eine Vorstellung 26 Jahre hatte, kann man diese schlecht an einem Tag ablegen. Ich werde hier im Falle einer Trennung also das Thema Beziehung sicherlich erst einmal beerdigen müssen und schauen, woher diese Haltung und bisherigen Prinzipien rührten. Vllt. steckt ja doch noch zu viel gesellschaftliches Dokma hinter und es wäre gar nicht mein innerlichster Wunsch. Aber ich kenne ja auch einige Frauen die sexuell deutlich offener leben und experimentierfreudig sind bzw. damit nicht vorm Berg halten. In meinen Freundeskreisen hielten diese Beziehungen nur leider oftmals nicht lange an. Nun kann ich nicht sagen ob sich die Kerle hier einfach so eifersüchtig und dumm angestellt haben oder aber die Frau zum nächst besseren Sexualpartner übergegangen ist - meistens bekam man nur mit, dass die Frau Schluss gemacht hat - alle im Altersbereich 28+ und die Kerle waren sicherlich auch nicht auf den Kopf gefallen in Sachen Frauen - bzw. haben sich zumindest auf Partys keine Eifersucht anmerken lassen. Ich habe per se direkt keine Verknüpfung von Charakter zu Sexdrive und auch keine im Blickwinkel von Gut oder Böse im Hinblick auf das Level der regelmäßigen Lust. Hier finde ich derzeit einfach noch keinen Nenner für mich und werde sicherlich Zeit brauchen diese vllt. unterbewusst sitzenden Vorbehalte aufzuschlüsseln. Denn auch wenn es sicherlich innerlich irgendwelche Vorbehalte geben wird, kann ich derzeit wenige Prinzipien die ich bislang fest in mir hatte, so logisch und reflektiert zur Schau stellen, dass ihr sie nicht binnen Sekunden zerpflücken könntet. Defacto kann ich vieles davon nicht logisch & sachlich begründen, sondern es rührt eher aus einem Bauchgefühl, was sich richtig anfühlt. So hätte ich auch ein schlechtes Gefühl, wenn ich wie damals zwei Frauen kennen gelernt habe, die beide mich in Richtung Beziehung weiter kennen lernen wollen und ich in diesem Stadium noch Sex mit jeweils beiden hätte, also keine Entscheidung treffen würde. Kann ich das logisch begründen? Nein. Aber es fühlt sich falsch an vllt. auch daher, weil ich es umgekehrt auch nicht wünschen würde, dass man es so mit mir macht.

@Herzdame

Zitat

Ihr Problem ist nicht, wie es bei euch läuft. Ihr Problem ist, dass zu unzufrieden bist und jammerst. Und dieses Problem bekommt sie mit "fick mich mal wieder" wunderbar für ein paar Wochen gelöst. Hat ihre Ruhe, du hälst die Klappe, alles Tutti. Bis du das nächste Mal frustriert bist.

Würdest du denn sagen, dass sie dies unterbewusst oder berechnend machen würde? Sie sagte mir ja selbst, sie ist derzeit auch nicht mit dem Sexleben zufrieden etc. und wünscht es sich auch häufiger. Zumindest wenn sie es berechnend machen würde, wäre es doch irgendwo sehr blöd, denn ich habe ihr ja gesagt, dass sobald dieser Punkt wieder eintrifft ich einen endgültigen Schlussstrich ziehe und dann sollte sie sich lieber gleich eine neue Wohnung suchen.

@slowfood

Zitat

Sex/Attraction ist nicht verhandelbar! Du kannst darüber mit deiner Frau keine rationalen Vereinbarungen schließen. Keine gute Idee ist es das Ganze zu VERBALISIEREN! Besser wäre subkommunizieren.

Ich denke die offene Ansprache, wie sie nun erfolgte, war wichtig und auch damit verbunden sich offen zu sagen, welche Konsequenzen ansonsten gezogen werden müssen. Das würde ich auch von ihr, als erwachsenen Menschen, erwarten. Nur dadurch konnte ich nun erreichen, dass sie auch mit mir zusammen das Thema angeht und ich nicht allein versuche daran zu arbeiten. Die Wirkung hiervon mag ohne Weiteres in der Tat kurzfristig und nicht langfristig sein.

Aber natürlich gibt es auch für mich noch Mittel und Wege die sexuelle Anziehung darüber hinaus noch wieder zu steigern. Z.B. indem ich mein Privatleben unabhängiger von ihr gestalte, auch mal wieder mehr ohne sie mache, mehr Sport treibe und mich körperlich wieder besser definiere, sowie den Kontakt zu Freundinnen nicht mehr im Sinne ihrer Eifersüchteleien meiden werde. Der nächste Urlaub mit einem Kollegen ist schon gebucht! Irgendwo habe ich mir da gewissermaßen selbst geschadet, die Konsequenz durfte ich nun die letzten Monate bitter spüren und daraus habe ich gelernt. Dies werde ich natürlich auch nicht ankündigen, weil dies aus meiner Sicht in der Tat keinen Nutzwert für uns hätte. Ich würde es auch nicht machen, um primär die sexuelle Anziehung zu steigern, sondern einfach wieder mehr mein Leben zu leben. Aber dieser Schritt braucht natürlich weitaus mehr Zeit bis er sich voll auswirkt.

Wenn dies dann alles nicht hilft, muss man es eben beenden - zumindest habe ich dann schon wieder beste Voraussetzungen schnell neue Frauen kennen zu lernen geschaffen.

Mein Bauchgefühl sagt mir jedoch, wenn wir beide nun daran arbeiten und ich auch letzteres aktiv angehe, dass es dann bei uns in der Kiste auch auf Dauer abwechselungsreich und vielseitig sprudeln kann und ich dann rückblickend vllt. noch sehr froh sein werde, diesen Menschen an meiner Seite gehalten zu haben. Die Gefahr ist auch für mich sehr groß, dass man in alte Muster zurückfällt. Aber ein Versuch ist es mir noch wert!

Wir haben eben bevor sie zum Dienst musste im Bett noch ein kleines Vorfeuerwerk zelebriert (sie legte los) und wenn sie nachher wieder kommt dürfte es so weiter gehen. Ja ich hoffe darauf und wäre echt enttäuscht wenn nicht - aber ich werde dies nun nicht mehr zum Ausdruck bringen, sondern dann einfach weiter auf ihre Initiative warten und sie bis dahin in Ruhe lassen (sie quasi wie die letzten Tage wie eine normale Freundin behandeln - zwar nett aber keinerlei Körperkontakt oder Küsse etc). Wenn sie jedoch dazu übergehen sollte wieder regelmäßige "langweilige Küsse" zu verteilen, werde ich mich auch mal wegdrehen und ihr verschmitzt kenntlich machen, dass nicht nur sie bestimmt, wann wir was tun. Sie kommt auf jeden Fall so gar nicht damit klar, wenn ich den Körperkontakt zu ihr meide und sie nicht ihren Kuss bekommt. Bei ihr war eben wieder gewissermaßen die Spannung wie bei unserem ersten Kuss zu spüren.

Ich bin gespannt was die nächsten Tage bringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, revir schrieb:

Ich denke die offene Ansprache, wie sie nun erfolgte, war wichtig und auch damit verbunden sich offen zu sagen, welche Konsequenzen ansonsten gezogen werden müssen.

Du hast es nicht verstanden. Rational denkst du, dass es eine gute Idee ist, über die Qualität und die Häufigkeit eures Sex zu reden, weil du denkst "Ha dann checkt sie dass ich weg bin!", im Grunde macht es das aber nur noch viel schlimmer.

Eine Frau möchte mit dir schlafen weil du attraktiv bist, aus vielen Gründen - mit Konsequenzen zu drohen bzw diese Auszusprechen ist garantiert keiner.

Lies dir bitte 100x durch was HD geschrieben hat:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, revir schrieb:

So hätte ich auch ein schlechtes Gefühl, wenn ich wie damals zwei Frauen kennen gelernt habe, die beide mich in Richtung Beziehung weiter kennen lernen wollen und ich in diesem Stadium noch Sex mit jeweils beiden hätte, also keine Entscheidung treffen würde. Kann ich das logisch begründen? Nein. Aber es fühlt sich falsch an vllt. auch daher, weil ich es umgekehrt auch nicht wünschen würde, dass man es so mit mir macht.

Warum lässt du den Sex nicht einfach weg? Und wenn zwei Frauen um dich "buhlen", macht dich das nur interessanter ...

vor 13 Minuten, revir schrieb:

Sie sagte mir ja selbst, sie ist derzeit auch nicht mit dem Sexleben zufrieden etc. und wünscht es sich auch häufiger.

Damit ist aber nicht gesagt, dass sie sich den häufigeren Sex auch mit dir wünscht.

 

vor 16 Minuten, revir schrieb:

Ich denke die offene Ansprache, wie sie nun erfolgte, war wichtig und auch damit verbunden sich offen zu sagen, welche Konsequenzen ansonsten gezogen werden müssen. Das würde ich auch von ihr, als erwachsenen Menschen, erwarten.

Erwarte nichts. Erhoffe alles.

 

vor 19 Minuten, revir schrieb:

Nur dadurch konnte ich nun erreichen, dass sie auch mit mir zusammen das Thema angeht und ich nicht allein versuche daran zu arbeiten.

Tatsächlich weißt du nicht, ob du das bereits bei ihr erreicht hast. Ich seh' hier erst mal lediglich eine Absichtserklärung ihrerseits. Taten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, revir schrieb:

Würdest du denn sagen, dass sie dies unterbewusst oder berechnend machen würde? Sie sagte mir ja selbst, sie ist derzeit auch nicht mit dem Sexleben zufrieden etc. und wünscht es sich auch häufiger. Zumindest wenn sie es berechnend machen würde, wäre es doch irgendwo sehr blöd, denn ich habe ihr ja gesagt, dass sobald dieser Punkt wieder eintrifft ich einen endgültigen Schlussstrich ziehe und dann sollte sie sich lieber gleich eine neue Wohnung suchen

Ich hab sowas durch. Das läuft unbewusst. ich hab auch alles mögliche erzählt ( und versucht) und es auch selbst in dem Moment geglaubt. Verlustangst und der Wunsch, der Kerl möge die Klappe halten machen vieles möglich.

alles was du mit deinen krisengesprächen erreichst ist ne kurzfristige Besserung und viel bla bla. Du weißt, wie es auf Dauer mit ihr läuft. Ich hab es geschafft diesen Krisenstatus mit einem Mann über 2,5 Jahre zu ziehen. Und er war immmernoch der Meinung es wird alles gut, wenn wir es nur weiter versuchen, als ich es dann beendet habe. Kannst du machen. Sind halt verschendete Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Herzdame schrieb:

Ich hab sowas durch. Das läuft unbewusst. ich hab auch alles mögliche erzählt ( und versucht) und es auch selbst in dem Moment geglaubt. Verlustangst und der Wunsch, der Kerl möge die Klappe halten machen vieles möglich.

alles was du mit deinen krisengesprächen erreichst ist ne kurzfristige Besserung und viel bla bla. Du weißt, wie es auf Dauer mit ihr läuft. Ich hab es geschafft diesen Krisenstatus mit einem Mann über 2,5 Jahre zu ziehen. Und er war immmernoch der Meinung es wird alles gut, wenn wir es nur weiter versuchen, als ich es dann beendet habe. Kannst du machen. Sind halt verschendete Jahre.

Hat er sich denn betaisiert / unattraktiv gemacht (relevant mit wem und wie) oder wolltest du einfach nicht so oft wie er (unabhängig des mit wem)? Ich finde dies muss man schon immer noch unterscheiden.

Ich glaube in unserem Sexleben fehlte zuletzt einfach die Spannung, Anziehung und das Gefühl zueinander. Ich denke also aktuell eher, dass ersteres zutrifft und sie sich selbst häufiger als alle paar Monate Sex vorstellen kann (wenn Spannung, Anziehung dabei ist und er eine Gefühlsexplosion verspricht).

vor 3 Stunden, slowfood schrieb:
vor 3 Stunden, revir schrieb:

Sie sagte mir ja selbst, sie ist derzeit auch nicht mit dem Sexleben zufrieden etc. und wünscht es sich auch häufiger.

Damit ist aber nicht gesagt, dass sie sich den häufigeren Sex auch mit dir wünscht.

Meine Menschenkenntnis müsste wirklich gravierend im Eimer sein und dies bezweifle ich, wenn sie es sich heimlich mit wem anderen wünscht und nicht mit mir. Ihr geht es meiner Meinung nach mehr um das wie und das war von beiden Seiten zuletzt immer langweiliger, weil es immer der gleiche Kram war und meine Reden dazu nichts bewirkten, bis nun die Konsequenz und entsprechende für sie deutlich spürbare Veränderung dazu kam, wie ich sie als normale Freundin behandeln würde, wenn ich den Blick für sie als Sexualpartner unterdrücke. Ich kann auch nicht verstehen, warum dann eine Frau Kinder und Heiraten will, wenn sie doch schon weiß, dass sie mit dem Partner kein Sex will und er ihr sogar sagt, dass es dann scheitern wird. Egal was man immer über Emotionen und Gefühle sagt, dies wäre für mich wirklich eine Grenze, wo ich jeder Frau die halbwegs bei Verstand ist zutraue, dass sie diese Folgenabschätzung für sich machen kann. Zumal auch mein Ehevertrag, wenn ich mal irgendwann heirate entsprechende Absicherungen beinhalten wird (weiß sie auch seit langem), dass es wirklich einige Jahre halten müsste, ehe dies ein Anreiz wäre sich bezgl. des Geldes oder sonstiger Punkte an mich zu klammern.

Ich werde in den nächsten Tagen erfahren ob ihr richtig liegt und man es nicht mehr biegen kann oder aber wirklich vieles zwischen uns Ausgesprochen und Taten folgen mussten, bis sich doch noch einmal ein ganz neues Bild ergibt. Wenn es die nächsten Tage richtig rummst und wir eine gute Zeit haben, sehe ich darin keinen Nachteil dies abzulehnen. Wie es dann weiter geht wird sich zeigen. Sobald sich die nächste Durststrecke abzeichnet, werde ich jedoch euren Rat befolgen und keine weiteren Hoffnungen schüren, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben.

vor 3 Stunden, Enatiosis schrieb:

Lies dir bitte 100x durch was HD geschrieben hat:

Ich würde jedenfalls niemals mit einer Frau schlafen können nur weil sie will oder jammert, wenn die Anziehung wirklich weggefegt ist. Es wäre mir sogar in einem solchen Falle scheiß egal und gar lieb, wenn es zur Trennung kommt. Außerdem habe ich ja nicht vor ihr gejammert, sondern gesagt, dass ich langsam den Blick für sie als Sexualpartnerin verliere, mir unser Sexleben zu langweilig ist / sie zu wenig bereit ist neues auszuprobieren, ich dies fortan ablehne und sie auch nicht mehr für Küsse ankommen braucht. Sie ist bis sich bei ihrer Haltung hier etwas ändert für mich eine normale Freundin und wurde auch so behandelt. Kein gute Nacht Kuss, kein Streicheln, kein Kuscheln, kein Kuss, kein Sex und nun einige Tage keine Berührungen. Dies hatte ihr die letzten Tage enorm zu schaffen gemacht. Ich habe nicht gesagt bitte bitte habe Sex mit mir, sondern wirf dich mal wieder in Dessous und zeig mir, dass ich bei dir nicht austrockne (mal hart ausgedrückt). Man kann dies also gerne als Jammern betitteln, aber ich denke für mich persönlich eher, dass ich hier eine klare Ansage gemacht habe und sie nun qualifizieren lasse, ob sie es schafft, dass ich wieder anders von ihr denke (quasi die Situation umgedreht habe). Das Gefummel heute Morgen und leidenschaftlicher Kuss versprach bereits erste gute Vorzeichen, dass sie verstanden hatte. Ich bin aus meiner Sicht vom Bittsteller, der sich mit einem arschlangweiligen Handjob und Ansicht des Popos zufrieden gab und dabei nicht mal kam, ohne selbst fortzufahren ein Stück weit wieder zu Mann geworden, der von seiner Frau erwartet, dass sie sich zur Aufrechthaltung der Beziehung qualifiziert. Ich glaube dies wäre nicht durch die harten Worte eurerseits gegangen, aber ihr habt mir mit dem "das musst du dir nicht geben - next" weg von meiner vorherigen Haltung "kann ich das verlangen?" sicherlich zu dieser Konsequenz verholfen. Dabei hilft mir auch, dass sie offenbar unter keinen Umständen die Trennung will und dies nur als kleines Ab der Beziehung sieht die man überwinden muss - vermutlich also ich die Entscheidung treffen kann und werde und mein Fahrplan der nächsten Veränderungen nur dazu beiträgt, dass beide Verläufe letztlich dazu führen werden, dass sich ein Weg herausspielen wird, der in Zukunft der Bessere für beide sein wird - in naher Zukunft nur für mich, in langfristiger Perspektive auch für sie, es sei denn sie möchte eine Scheidung durchmachen.

vor 3 Stunden, slowfood schrieb:
vor 3 Stunden, revir schrieb:

So hätte ich auch ein schlechtes Gefühl, wenn ich wie damals zwei Frauen kennen gelernt habe, die beide mich in Richtung Beziehung weiter kennen lernen wollen und ich in diesem Stadium noch Sex mit jeweils beiden hätte, also keine Entscheidung treffen würde. Kann ich das logisch begründen? Nein. Aber es fühlt sich falsch an vllt. auch daher, weil ich es umgekehrt auch nicht wünschen würde, dass man es so mit mir macht.

Warum lässt du den Sex nicht einfach weg? Und wenn zwei Frauen um dich "buhlen", macht dich das nur interessanter ...

So habe ich es ja bisher gemacht. Die Frauen die nur Sex wollten, sind dann nicht lang geblieben. Außerdem weiß man ja eben so nicht unbedingt, ob eine Frau entsprechende Erfahrung mitbringt bzw. dies überhaupt zulassen würde, wenn man es nicht darauf abzielt. Ich sage ja nur, ich würde es ungern mit zwei Personen parallel machen. Was ich unproblematischer finde ist 5 parallel zu Daten und wenn eine hervorsticht jeweils mit einer Sex zu haben und nur wenn dies dann eher nichts war, es mit den anderen Frauen zu probieren. In diesem Fall würde man aber den Weg zuvor abschließen, ehe man auf der Parallelspur fährt, bis zur Entscheidung LTR oder nein.

bearbeitet von revir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, revir schrieb:

Zumal auch mein Ehevertrag, wenn ich mal irgendwann heirate entsprechende Absicherungen beinhalten wird (weiß sie auch seit langem)

Ehevertrag kannste knicken. Wär' net des erste Mal, dass n Familienrichter Teile desselben für "sittenwidrig" erklärt ...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, slowfood schrieb:

Ehevertrag kannste knicken. Wär' net des erste Mal, dass n Familienrichter Teile desselben für "sittenwidrig" erklärt ...

Ich hoffe mal der Anwalt wird es wissen, der den dann ausarbeiten darf :). Ansonsten gilt natürlich geltendes Recht. Wenn ich sie beim Googlen erwische, was davon erlaubt ist, weiß ich ja woher die Intention rührt. Aber wie gesagt, dies steht derzeit bis zur Klärung des weiteren Verlaufs eh nicht mehr zur Debatte. Ich wollte damit nur vorwegnehmen, dass Geld wirklich hinlänglich kein Beweggrund sein dürfte, warum sie mich zum Partner oder Ehepartner will, insbesondere wenn eine Scheidung absehbar naht.

bearbeitet von revir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, revir schrieb:

Ich hoffe mal der Anwalt wird es wissen, der den dann ausarbeiten darf :). Ansonsten gilt natürlich geltendes Recht. Wenn ich sie beim Googlen erwische, was davon erlaubt ist, weiß ich ja woher die Intention rührt. Aber wie gesagt, dies steht derzeit bis zur Klärung des weiteren Verlaufs eh nicht mehr zur Debatte. Ich wollte damit nur vorwegnehmen, dass Geld wirklich hinlänglich kein Beweggrund sein dürfte, warum sie mich zum Partner oder Ehepartner will, insbesondere wenn eine Scheidung absehbar naht.

Tut mir leid. Der RA nützt dir da herzlich wenig. Ganz egal wie versiert und prominent er ist. Entscheiden tut immer noch der Richter ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, slowfood schrieb:

Tut mir leid. Der RA nützt dir da herzlich wenig. Ganz egal wie versiert und prominent er ist. Entscheiden tut immer noch der Richter ...

So soll es auch sein :). Aber so jemand wird besser wissen als ich, welche Urteile es schon gab 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, revir schrieb:

So soll es auch sein :). Aber so jemand wird besser wissen als ich, welche Urteile es schon gab 🙂

Na dann bleibt mir nur noch dir alles Gute zu wünschen.

Good luck!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, revir schrieb:
vor 3 Stunden, Herzdame schrieb:

Ich hab sowas durch. Das läuft unbewusst. ich hab auch alles mögliche erzählt ( und versucht) und es auch selbst in dem Moment geglaubt. Verlustangst und der Wunsch, der Kerl möge die Klappe halten machen vieles möglich.

alles was du mit deinen krisengesprächen erreichst ist ne kurzfristige Besserung und viel bla bla. Du weißt, wie es auf Dauer mit ihr läuft. Ich hab es geschafft diesen Krisenstatus mit einem Mann über 2,5 Jahre zu ziehen. Und er war immmernoch der Meinung es wird alles gut, wenn wir es nur weiter versuchen, als ich es dann beendet habe. Kannst du machen. Sind halt verschendete Jahre.

Hat er sich denn betaisiert / unattraktiv gemacht (relevant mit wem und wie) oder wolltest du einfach nicht so oft wie er (unabhängig des mit wem)? Ich finde dies muss man schon immer noch unterscheiden.

Ich glaube in unserem Sexleben fehlte zuletzt einfach die Spannung, Anziehung und das Gefühl zueinander. Ich denke also aktuell eher, dass ersteres zutrifft und sie sich selbst häufiger als alle paar Monate Sex vorstellen kann (wenn Spannung, Anziehung dabei ist und er eine Gefühlsexplosion verspricht).

Bei uns ging es damals absolut nicht um Frequenz, sondern um Praktiken im BDSM-Bereich, die er unbedingt von mir "geliefert" haben wollte, die aber nicht mein Ding waren. Die habe ich halt nur ihm zuliebe gemacht, mich dabei sehr schwer getan und mir ging es dabei eigentlich nicht gut.
Also technisch gesehen ähnlich wie "Sex mitmachen weil er will, aber selbst keine Lust haben". Beta war er dabei nie. Da war er weit von entfernt. Deshalb hab ich ja so viel getan, um ihn zu halten.

Ich kann mir halt auch gut vorstellen, dass  ihr Sexdrive wirklich so niedrig ist und nur am Anfang eben durch Hormone und dich binden wollen so extrem gepusht war.

bearbeitet von Herzdame

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, revir schrieb:

Wir haben eben bevor sie zum Dienst musste im Bett noch ein kleines Vorfeuerwerk zelebriert (sie legte los) und wenn sie nachher wieder kommt dürfte es so weiter gehen. Ja ich hoffe darauf und wäre echt enttäuscht wenn nicht - aber ich werde dies nun nicht mehr zum Ausdruck bringen, sondern dann einfach weiter auf ihre Initiative warten und sie bis dahin in Ruhe lassen (sie quasi wie die letzten Tage wie eine normale Freundin behandeln - zwar nett aber keinerlei Körperkontakt oder Küsse etc). Wenn sie jedoch dazu übergehen sollte wieder regelmäßige "langweilige Küsse" zu verteilen, werde ich mich auch mal wegdrehen und ihr verschmitzt kenntlich machen, dass nicht nur sie bestimmt, wann wir was tun.

Dann mach das. Ihr verschmitzt verstehen zu geben, daß nicht nur sie bestimmt wann ihr was macht.
Insbesondere nach der Heirat und nach einem eventuellen Kind ist das besonders wirkungsvoll.
 

vor 2 Stunden, revir schrieb:

Ich kann auch nicht verstehen, warum dann eine Frau Kinder und Heiraten will, wenn sie doch schon weiß, dass sie mit dem Partner kein Sex will und er ihr sogar sagt, dass es dann scheitern wird. Egal was man immer über Emotionen und Gefühle sagt, dies wäre für mich wirklich eine Grenze, wo ich jeder Frau die halbwegs bei Verstand ist zutraue, dass sie diese Folgenabschätzung für sich machen kann.

Du hast überhaupt keine Ahnung. Keine Ahnung über Frauen als auch keine Ahnung über das abschätzen von Folgen, wenn eine Frau was möchte.
 

vor 2 Stunden, revir schrieb:

Außerdem habe ich ja nicht vor ihr gejammert, sondern gesagt, dass ich langsam den Blick für sie als Sexualpartnerin verliere, mir unser Sexleben zu langweilig ist / sie zu wenig bereit ist neues auszuprobieren, ich dies fortan ablehne und sie auch nicht mehr für Küsse ankommen braucht. Sie ist bis sich bei ihrer Haltung hier etwas ändert für mich eine normale Freundin und wurde auch so behandelt. Kein gute Nacht Kuss, kein Streicheln, kein Kuscheln, kein Kuss, kein Sex und nun einige Tage keine Berührungen. Dies hatte ihr die letzten Tage enorm zu schaffen gemacht. Ich habe nicht gesagt bitte bitte habe Sex mit mir, sondern wirf dich mal wieder in Dessous und zeig mir, dass ich bei dir nicht austrockne (mal hart ausgedrückt). Man kann dies also gerne als Jammern betitteln, aber ich denke für mich persönlich eher, dass ich hier eine klare Ansage gemacht habe und sie nun qualifizieren lasse, ob sie es schafft, dass ich wieder anders von ihr denke (quasi die Situation umgedreht habe).

Grandiose Strategie. Du bist nicht mal auf Augenhöhe mit der Freundin. Was du hier beschreibst ist doch im Grunde genommen, wie biege ich mir die Realität zu recht, daß diese in meinem Weltbild reinpasst.

Nur mal angenommen, das was du schreibst würde funktionieren. Ich gehe jetzt nur von mir aus, ich komme gestresst vom Job heim, möchte einen entspannten Abend verbringen und dazu gehört auch das dazu, daß meine Freundin in etwa die gleichen Vorstellungen von einen entspannten Abend hat. Ein wenig Rotwein, bischen rumknutschen und blasen / lecken / vögeln. Und dann miteinander kuschelnd wegpennen.
Exakt das sind meine Vorstellungen, da weiche ich keinen jota ab und in Bezug dessen gibt es auch keine Diskussion.

Das was aber du beschreibst, diesen Aufwand den du betreibst, siehe Handjob oder auch keinen bzw. ich drehe mich im Bett um, wenn das nicht so läuft, wie du möchtest, ich frage ernsthaft, wie lange geht sowas gut? Du wirst die Energie, die du derzeit betreibst um *irgendwie* Sex zu bekommen, nicht lange verschwenden können. Es wird ein Burn-out kommen. Und der wir kommen, weil du dir vorher alles zurecht gelogen hast.

Man kann die Realität ignorieren, aber nicht die Folgen der Realität.
 

bearbeitet von tobias99
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Es geht nicht gut. Eine Beziehung besteht für mich aus 2 Dingen. Tiefer Freundschaft, Vertrautheit, gemeinsamen Zielen, also die emotionale Liebe auf der einen Seite. 

Und die andere Seite ist die erotische Liebe. Sex, begehren, kuscheln, flirten, küsse, Nähe. 

Kippt eine Sache wird früher oder später auch die andere Seite kippen. Willst du wirklich für den Rest deines Lebens so leben? 

Dann noch Hochzeit und Kinder anvisieren. Und da rennt er lachend in die Kreissäge.... 

Ich habe das auch durch. Wurde ab und an besser. Im Urlaub. Oder wenn es mal wieder Diskussionen gegeben hatte. Dann wurde es kurzzeitig mal besser. Und ich dachte jetzt ist alles super, jetzt wird alles noch besser. 

Du musst nicht viel verstehen. Nur dass ihr nicht kompatibel seid. Und es niemals sein werdet. Du stehst auf Schokoriegel. Sie isst nur Gummibärchen. Manchmal isst sie dir zuliebe Schokoriegel mit. Weil du dich dann so freust. Aber eigentlich mag sie das nicht und braucht es auch nicht. Sie wird niemals so sehr auf Schokoriegel stehen, egal welche Leckerheiten du ihr kredenzt. Love it or leave it. 

 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, scheinheilige schrieb:

Und da rennt er lachend in die Kreissäge.... 

So sehe ich das auch. Weil halt nicht sein darf was ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt mir ganz schön oft ins Gesicht gehauen, aber vllt. war es notwendig, dass ich aufwache. Sie wollte eben im Bett ein Kuss und dann wirkte es wieder so als würde ihr das reichen. Dann habe ich sie gestreichelt und dann war sie feucht und es kam zum Sex, der war auch einigermaßen wild. Kaum bin ich fertig rennt sie ins Bad und wirft mir vor nun hätte sie Kussflecken am Hals und war regelrecht in Rage. Als wäre dies nicht genug, wollte sie dann noch einmal einen gute Nacht Kuss. Ich habe dies abgelehnt und ihr gesagt, sie soll sich eine Wohnung suchen.

Ich verbrenne doch wie ihr schon sagt meine ganze Energie die ohnehin durch den Job schon heftig angezerrt wird damit, etwas zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

vor 5 Stunden, tobias99 schrieb:
vor 7 Stunden, revir schrieb:

Ich kann auch nicht verstehen, warum dann eine Frau Kinder und Heiraten will, wenn sie doch schon weiß, dass sie mit dem Partner kein Sex will und er ihr sogar sagt, dass es dann scheitern wird. Egal was man immer über Emotionen und Gefühle sagt, dies wäre für mich wirklich eine Grenze, wo ich jeder Frau die halbwegs bei Verstand ist zutraue, dass sie diese Folgenabschätzung für sich machen kann.

Du hast überhaupt keine Ahnung. Keine Ahnung über Frauen als auch keine Ahnung über das abschätzen von Folgen, wenn eine Frau was möchte.

Hast du hierzu vllt. trotzdem eine kurze Erklärung für mich? Ich habe damals sehr viel über PU gelesen, aber ich kann mir derzeit irgendwie nichts mehr zusammenreimen. Es ist ein Wildes durcheinander.

bearbeitet von revir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lese ich das richtig? Du regst dich darüber auf, dass Sie sich über Knutschflecken aufregt? ... Beruhig dich doch mal. Hauptsache direkt mit neuer Wohnung drohen. Was stimmt mit dir nicht?

 

Auch verstehe ich nicht, was du da vor hast. Wenns der Beta Blocker sein soll, machst du’s einfach falsch. Denn wenn du richtig gelesen hast, dann soll man weiterhin liebevoll und zärtlich zu seiner Partnerin sein, nur halt nicht immer von sich aus körperliche Berührung suchen, und wenn, dann diese als erster entspannt unterbinden, weil du gerade was anderes vor hast. Sexuell verbalisierst du nur, handelst aber nicht danach. Dass heißt du zeigst dich weiterhin als offener sexueller Mann, aber lässt sie dann auflaufen.

 

Neben dem Fakt, dass ihr sexuell sowieso nicht zusammenpasst, fährst du das Ding sowas von gegen die Wand. Bleib mal entspannt, du bist Unternehmer. Und dann bringt dich deine eigene Perle aus dem Konzept?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, revir schrieb:

Hast du hierzu vllt. trotzdem eine kurze Erklärung für mich? Ich habe damals sehr viel über PU gelesen, aber ich kann mir derzeit irgendwie nichts mehr zusammenreimen. Es ist ein Wildes durcheinander.

Bei dir ist alles wild durcheinander, weil du versuchst auch in den kleinsten Details eine irgendwie geartete Erklärung für Ihr Verhalten zu finden.
Du denkst zu kompliziert. Du bist natürlich emotional auch ein Stück weit verhaftet, wäre auch schlimm wenns anders wäre, trotzdem wirds Zeit in die Realität zurückzukommen.

Ihr seid 4 Jahre zusammen und wohnt seit zwei Jahren zusammen. Am Anfang gabs zwei mal in der Woche Sex und jetzt teilweise monatelang keinen mehr. Dann setzt sie die Pille ab wegen plötzlicher Unverträglichkeit (!?), eine Spirale lohnt nicht, wegen Baby, Heirat usw.

Alle deine Wünsche bzw. Bedürfnisse in sexueller Hinsicht werden negiert oder höchst wiederwillig und mit kaum verspürbarer Lust umgesetzt.

Als ob alles nicht schlimm genug ist, ist sich vermutlich schon die ganze Verwandschaft inkl. deiner Freundin einig, wie sich euer Leben zu gestalten hat, zumindest mal ihr Leben und das Leben der Verwandschaft. Deins nicht. Du hockst da ganz hinten im Bus und darfst die Sause finanzieren und Handrea spielen.

Das was du ellenlang beschreibst, mit welchen Mitteln oder Methoden, kleinen oder auch großen Manipulationen du das mehr als eingeschlafene Sexleben wieder in Gang bringen möchtest, sei doch mal ehrlich, es ist ein einziges Gewürge, oder nicht?

Und warum? Wegen was machst du das mit? Zwischen den Zeilen kann man doch lesen, daß ihr bewusst ist, das es für dich ein Problem darstellt, aus ihrer Sicht ist es allerdings auch nur dein Problem, ihr Kopf ist da schon weiter - bei Baby, Kinderzimmer, Heirat.

Trotz aller PU-Techniken kann ich dir versichern, in sexueller Hinsicht kannst du aus einem Ackergaul kein Rennpferd machen.

 

vor 14 Stunden, revir schrieb:

Ich kann auch nicht verstehen, warum dann eine Frau Kinder und Heiraten will, wenn sie doch schon weiß, dass sie mit dem Partner kein Sex will und er ihr sogar sagt, dass es dann scheitern wird. Egal was man immer über Emotionen und Gefühle sagt, dies wäre für mich wirklich eine Grenze, wo ich jeder Frau die halbwegs bei Verstand ist zutraue, dass sie diese Folgenabschätzung für sich machen kann.

Warum soll sie das Ernst nehmen? Was gabs denn bisher für Folgen? Du hast ein wenig rumgemotzt und hast mit dem PU Zauberstab rumgewedelt, dann hat sie dir mal eben einen runtergeholt und gut wars. Selbst da hast du selber mit ihr noch über Kind und Heiraten und den ganzen Müll palavert.

Aus ihrer Sicht machst du ein viel zu großes TamTam um ein bischen Sex und ich würde mich nicht wundern, wenn sie aufrichtig der Meinung ist, wenn erstmal ein Kind da ist und geheiratet wird, dann wird selbstverständlich alles besser, also ganz, ganz bestimmt auch das Liebesleben usw. (Natürlich absurd.) Das zum Folgen abschätzen deiner Freundin.

Das was ich hier beschrieben habe, ist die reine unverblümte Realität. Und du hast jetzt zwei Möglichkeiten.
1) Du stehst zu deinen Bedürfnissen in sexueller Hinsicht, die Folge ist Austausch der Freundin, oder 2) Du stehst nicht zu deinen Bedürfnissen und die Fallhöhe (finanziell&psychisch) nimmt exorbitant zu.

 

bearbeitet von tobias99
  • LIKE 1
  • TOP 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

„Kaum bin ich fertig rennt sie ins Bad und wirft mir vor nun hätte sie Kussflecken am Hals und war regelrecht in Rage. Als wäre dies nicht genug, wollte sie dann noch einmal einen gute Nacht Kuss. Ich habe dies abgelehnt und ihr gesagt, sie soll sich eine Wohnung suchen“

more Drama Baby, more Drama. Das braucht eure Beziehung. Dieses Verhalten wird das vertrauen und den Respekt vor deiner Person weiterhin aufrecht erhalten.

mach so weiter und dein Problem löst sich von ganz alleine 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.