518 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich habe als der DAX unten war (ca. 8500 Punkte) mir Bulls geholt mit einem Knock Out von 7000 Punkten. Ich glaube, ein Papiere kostete 1.50 EUR und ist nun bei 5.50 EUR. ūüôā

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Masterthief schrieb:

WarumÔĽŅ?

habe daf√ľr nicht genug geld und ich lebe sehr dynamisch. es sind keine guten voraussetzungen.¬†

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, TriiaZ schrieb:

Ich habe als der DAX unten war (ca. 8500 Punkte) mir Bulls geholt mit einem Knock Out von 7000 Punkten. Ich glaube, ein Papiere kostete 1.50 EUR und ist nun bei 5.50 EUR. ūüôā

Hättest du das auch geschrieben, wenn die ausgeknocked worden wären?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Der Namenlose schrieb:

Hättest du das auch geschrieben, wenn die ausgeknocked worden wären?

Vielleicht, vielleicht nicht - who cares?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Zappa schrieb:

habe daf√ľr nicht genug geld und ich lebe sehr dynamisch. es sind keine guten voraussetzungen.¬†

Deine Priorit√§ten setzt du nat√ľrlich selbst.

Ist denn vielleicht der Gedanke, auch später immer noch dynamisch leben zu können, irgendwie attraktiv oder eher egal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Masterthief schrieb:

Vielleicht, vielleicht nicht - who cares?

Finde das schon relevant, gerade weil ja auch Leute lesen die weniger Ahnung haben und denken das ist ein Selbstläufer.

Nach dem Motto: Wow, negativer √Ėlpreis der muss ja wieder steigen. Das das ganze nur bestimmte Kontrakte aufgrund (regionaler) Besonderheiten war wird ausgeblendet. Und dann wird in Produkte investiert die man gar nicht versteht. Wie Pfadabh√§ngigkeit h√§? Rollen? Ich hab doch √Ėl gekauft.

Und wenn ich mutig bin und mal 1000‚ā¨ in ein sehr risikoreiches Produkt investiert hab und dann 300% Rendite mache, dann hat das am Ende u.U. sehr wenig Gesamtauswirkung weil mein Depot gemerell sehr gro√ü ist und die 5 mal wie ich die 1000‚ā¨ versenkt habe erw√§hne ich nat√ľrlich nicht. Interessant ist doch nur wenn Leute mal ihre korrekte Rendite angeben die √ľber Jahre erwirtschaftet wurde. Und da z√§hlt dann eben dazu wenn man sich mal oder √∂fter mit Dingen die Finger verbrannt hat.¬†

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Dieter12 schrieb:

Finde das schon relevant, gerade weil ja auch Leute lesen die weniger Ahnung haben und denken das ist ein Selbstläufer.

Nach dem Motto: Wow, negativer √Ėlpreis der muss ja wieder steigen. Das das ganze nur bestimmte Kontrakte aufgrund (regionaler) Besonderheiten war wird ausgeblendet. Und dann wird in Produkte investiert die man gar nicht versteht. Wie Pfadabh√§ngigkeit h√§? Rollen? Ich hab doch √Ėl gekauft.

Und wenn ich mutig bin und mal 1000‚ā¨ in ein sehr risikoreiches Produkt investiert hab und dann 300% Rendite mache, dann hat das am Ende u.U. sehr wenig Gesamtauswirkung weil mein Depot gemerell sehr gro√ü ist und die 5 mal wie ich die 1000‚ā¨ versenkt habe erw√§hne ich nat√ľrlich nicht. Interessant ist doch nur wenn Leute mal ihre korrekte Rendite angeben die √ľber Jahre erwirtschaftet wurde. Und da z√§hlt dann eben dazu wenn man sich mal oder √∂fter mit Dingen die Finger verbrannt hat.¬†

Alles richtig, sind wichtige Punkte. Guter Post.

Tatsächlich vergisst man mitunter, dass die Mitleser zum Teil von völlig anderen Voraussetzungen aus starten hinsichtlich Wissen, Interesse und Kapitaleinsatz.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Masterthief schrieb:

Ist denn vielleicht der Gedanke, auch später immer noch dynamisch leben zu können, irgendwie attraktiv oder eher egal?

ist √ľberlebenswichtig f√ľr mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Dieter12 schrieb:

undÔĽŅÔĽŅ die 5 mal wie ich die 1000‚ā¨ versenkt habe erw√§hne ich nat√ľrlich nicht. Interessant ist dochÔĽŅ nur wenn Leute mal ihre korrekte Rendite angeben die √ľber Jahre erwirtschaftet wurde. Und da z√§hltÔĽŅ dann eben dazu wenn man sich mal oder √∂fter mit Dingen ÔĽŅdie Finger verbrannt hat.¬†

und deshalb habe ich ihn auch nach "spielautomaten prinzip" gefragt und er hat meine frage ehrlich beantwortet.

zwei freunde von mir waren s√ľchtig danach und habe die jahrelang begleitet. 5 mal gewonnen und 50 mal verloren. f√ľr den schei√ü bin ich einfach zu alt und das geld habe ich mir hart verdient.

ihr seid echt top!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, Dieter12 schrieb:

Finde das schon relevant, gerade weil ja auch Leute lesen die weniger Ahnung haben und denken das ist ein Selbstläufer.

Nach dem Motto: Wow, negativer √Ėlpreis der muss ja wieder steigen. Das das ganze nur bestimmte Kontrakte aufgrund (regionaler) Besonderheiten war wird ausgeblendet. Und dann wird in Produkte investiert die man gar nicht versteht. Wie Pfadabh√§ngigkeit h√§? Rollen? Ich hab doch √Ėl gekauft.

Und wenn ich mutig bin und mal 1000‚ā¨ in ein sehr risikoreiches Produkt investiert hab und dann 300% Rendite mache, dann hat das am Ende u.U. sehr wenig Gesamtauswirkung weil mein Depot gemerell sehr gro√ü ist und die 5 mal wie ich die 1000‚ā¨ versenkt habe erw√§hne ich nat√ľrlich nicht. Interessant ist doch nur wenn Leute mal ihre korrekte Rendite angeben die √ľber Jahre erwirtschaftet wurde. Und da z√§hlt dann eben dazu wenn man sich mal oder √∂fter mit Dingen die Finger verbrannt hat.¬†

Man muss fairerweise sagen, dass es fast ein no-brainer war. Als w√§hrend Corona alles gest√ľrzt ist, waren es einfach Panik Verk√§ufe und tlw. viele Verk√§ufe aus Compliance Sicht und gerissene Trigger. Die Unternehmen h√∂ren ja nicht auf von heute auf morgen zu existieren und Investoren m√ľssen ja irgendwo ihr Geld parken. Es war somit eine Frage der Zeit, bis alles wieder nach oben geht. Das es noch einmal einen Rutsch auf 7000 gibt, halte ich f√ľr eher unwahrscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, TriiaZ schrieb:

Man muss fairerweise sagen, dass es fast ein no-brainer war. Als w√§hrend Corona alles gest√ľrzt ist, waren es einfach Panik Verk√§ufe und tlw. viele Verk√§ufe aus Compliance Sicht und gerissene Trigger. Die Unternehmen h√∂ren ja nicht auf von heute auf morgen zu existieren und Investoren m√ľssen ja irgendwo ihr Geld parken. Es war somit eine Frage der Zeit, bis alles wieder nach oben geht. Das es noch einmal einen Rutsch auf 7000 gibt, halte ich f√ľr eher unwahrscheinlich.

Es kommt darauf an, was genau ein no brainer ist und in welcher persönlichen Situation man selber ist.

Generell sehe ich es aber √§hnlich wie du. "R√ľckblickend" l√§sst sich sowas abee auch immer leichter sagen;)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Dieter12 schrieb:

Es kommt darauf an, was genau ein no brainer ist und in welcher persönlichen Situation man selber ist.

Generell sehe ich es aber √§hnlich wie du. "R√ľckblickend" l√§sst sich sowas abee auch immer leichter sagen;)

Ich finde, dass hat tats√§chlich nichts mit r√ľckblickend zu tun. Anders als steigen konnte es nicht mehr - die Leute m√ľssen halt irgendwo ihr Geld parken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, TriiaZ schrieb:

Ich finde, dass hat tats√§chlich nichts mit r√ľckblickend zu tun. Anders als steigen konnte es nicht mehr - die Leute m√ľssen halt irgendwo ihr Geld parken.

"Es kann nicht anders" hat schon viele ruiniert. z.B. 1.2 Euro Franken Kurs ist die Grenze. Bei 0 kann √Ėl (Future) nur steigen, Zinsen k√∂nnen maximal kurzfristig negativ werden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Der Namenlose schrieb:

"Es kann nicht anders" hat schon viele ruiniert. z.B. 1.2 Euro Franken Kurs ist die Grenze. Bei 0 kann √Ėl (Future) nur steigen, Zinsen k√∂nnen maximal kurzfristig negativ werden ...

Richtig. Aber ein BMW, VW, Apple werden nicht auf einmal um die Hälfte Wert sein, wenn diese vorher x Milliarden wert waren. Das will ich damit haben. Viel Auswahl haben Investoren grundsätzlich ja nicht, wenn sie stabil anlegen möchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, TriiaZ schrieb:

Aber ein BMW, VW, Apple werden nicht auf einmal um die Hälfte Wert sein, wenn diese vorher x Milliarden wert waren.

H√§tte man auch √ľber Lufthansa sagen k√∂nnen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, spirou schrieb:

H√§tte man auch √ľber Lufthansa sagen k√∂nnen.

Deal, aber ich gehe ja √ľber den gesamten DAX mit den Bulls. Auch eine Lufthansa wird sich erholen - Wenn BMW, Audi, Lufthansa etc. √ľber den Jordan gehen, dann kannst du hier in Deutschland gleich deinen Koffer packen. Mit dem Wohlstand war's das. Da werden eher neue Schulden aufgenommen und die Unternehmen mit Krediten / Subventionen zugeballert. Somit waren aus meiner Sicht DAX Bulls ein no brainer. Es war mehr eine Barriere Frage als eine Investitionsfrage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, TriiaZ schrieb:

Richtig. Aber ein BMW, VW, Apple werden nicht auf einmal um die Hälfte Wert sein, wenn diese vorher x Milliarden wert waren. Das will ich damit haben. Viel Auswahl haben Investoren grundsätzlich ja nicht, wenn sie stabil anlegen möchten.

Apple hat sich letztes Jahr verdoppelt, obwohl Umsatz und Gewinn eher gesunken sind. Wieso sollte es sich da nicht auch mal locker halbieren können, wenn sie nicht mehr als Wachstumsfirma zählen? Und die Autofirmen haben ja ihre eigenen Probleme. Der Trabbi hatte auch 10 Jahre Vorbestellungen und dann wurden die Arbeiter ihren Job los. Kann sich alles schnell ändern und sicher nur kaum etwas. Wie mit den Frauen, man sollte immer auf der Hut sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Der Namenlose schrieb:

Apple hat sich letztes Jahr verdoppelt, obwohl Umsatz und Gewinn eher gesunken sind. Wieso sollte es sich da nicht auch mal locker halbieren können, wenn sie nicht mehr als Wachstumsfirma zählen? Und die Autofirmen haben ja ihre eigenen Probleme. Der Trabbi hatte auch 10 Jahre Vorbestellungen und dann wurden die Arbeiter ihren Job los. Kann sich alles schnell ändern und sicher nur kaum etwas. Wie mit den Frauen, man sollte immer auf der Hut sein.

Absolut. Aber was ich damit sagen m√∂chte ist, ist dass: Wenn Deutschland den Bach unter geht, weil die Player aus dem DAX allesamt umkippen, dann kannst du den Laden dicht machen. Unser Sozialsystem, die √ľppigen Milliarden Zahlungen in den EU Fonds (woraus viele Staaten bedient werden) etc. w√ľrde in sich zusammenbrechen. Unser Wohlstand r√ľhrt aus den DAX Unternehmen + dem Mittelstand, der wiederum tlw. am DAX h√§ngt mit seinen X Zulieferern. Man w√ľrde somit die Unternehmen aus dem DAX niemals kaputt gehen lassen - Corona hin & her. Deswegen waren die DAX Bulls ein no-brainer. Ein Apple kann auch mal verschwinden, aber sicherlich nicht von heute auf morgen. Ganz im Gegenteil, social media girlies, Trend- und Modebewusste Menschen werden auch noch die n√§chsten Jahre auf ein hippes iPhone + MacBook wert legen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Der Namenlose schrieb:

Apple hat sich letztes Jahr verdoppelt, obwohl Umsatz und Gewinn eher gesunken sind. Wieso sollte es sich da nicht auch mal locker halbieren können, wenn sie nicht mehr als Wachstumsfirma zählen? Und die Autofirmen haben ja ihre eigenen Probleme. Der Trabbi hatte auch 10 Jahre Vorbestellungen und dann wurden die Arbeiter ihren Job los. Kann sich alles schnell ändern und sicher nur kaum etwas. Wie mit den Frauen, man sollte immer auf der Hut sein.

Der Trabbi unterlag¬†geplant keinen Marktmechanismen, vorallem nicht Angebot und Nachfrage.¬†Und die Produktion wurde eingestellt, weil das gesamte Regime zerschlagen wurde. Das ist der d√ľmmste Vergleich, den man anstellen kann.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, directe schrieb:

Der Trabbi unterlag¬†geplant keinen Marktmechanismen, vorallem nicht Angebot und Nachfrage.¬†Und die Produktion wurde eingestellt, weil das gesamte Regime zerschlagen wurde. Das ist der d√ľmmste Vergleich, den man anstellen kann.

Das meinte ich ja, die Umstände können sich ändern. Ich habe 88 nicht damit gerechnet, dass die DDR schon 2 Jahre später nicht mehr existiert. Und alte Gewissheiten sind plötzlich nichts mehr wert. 

Die Schweiz scheint mir zwar recht stabil. Aber so f√ľr absolute Notf√§lle, das Gewicht der Freundin in Gold, dann kann man immer noch √ľberlegen, mit wem man ins Exil flieht.¬†

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Der Namenlose schrieb:

Das meinte ich ja, die Umstände können sich ändern. Ich habe 88 nicht damit gerechnet, dass die DDR schon 2 Jahre später nicht mehr existiert. Und alte Gewissheiten sind plötzlich nichts mehr wert. 

Die Schweiz scheint mir zwar recht stabil. Aber so f√ľr absolute Notf√§lle, das Gewicht der Freundin in Gold, dann kann man immer noch √ľberlegen, mit wem man ins Exil flieht.¬†

Dieses Notfallszenario ist halt auch so ne Sache. Man hat das Gold ja normalerweise nicht daheim liegen bzw. sobald es relevant wird, ist es historisch so, dass private Goldreserven illegal sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, directe schrieb:

Dieses Notfallszenario ist halt auch so ne Sache. Man hat das Gold ja normalerweise nicht daheim liegen bzw. sobald es relevant wird, ist es historisch so, dass private Goldreserven illegal sind.

Wo sonst? Bei der Bank? L√§sst du auch¬†den Hund auf die W√ľrstchen aufpassen? ūüėÖūüėČ

bearbeitet von Affe777

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, TriiaZ schrieb:

Absolut. Aber was ich damit sagen m√∂chte ist, ist dass: Wenn Deutschland den Bach unter geht, weil die Player aus dem DAX allesamt umkippen, dann kannst du den Laden dicht machen. Unser Sozialsystem, die √ľppigen Milliarden Zahlungen in den EU Fonds (woraus viele Staaten bedient werden) etc. w√ľrde in sich zusammenbrechen. Unser Wohlstand r√ľhrt aus den DAX Unternehmen + dem Mittelstand, der wiederum tlw. am DAX h√§ngt mit seinen X Zulieferern. Man w√ľrde somit die Unternehmen aus dem DAX niemals kaputt gehen lassen - Corona hin & her. Deswegen waren die DAX Bulls ein no-brainer. Ein Apple kann auch mal verschwinden, aber sicherlich nicht von heute auf morgen. Ganz im Gegenteil, social media girlies, Trend- und Modebewusste Menschen werden auch noch die n√§chsten Jahre auf ein hippes iPhone + MacBook wert legen.

Die Argumentation macht Sinn . Und ich glaube, das gilt auch f√ľr andere Aktienindizes aus reichen, "1. Welt" L√§ndern - ein Indexstand auf Null, also wirklich 0,0 - w√ľrde ja bedeuten, das alle in einem Aktienindex enthaltenen Unternehmen pleite / insolvent sind. Mit Sicherheit w√ľrden doch nationale oder vielleicht sogar transnationale Rettungsschirme aufgespannt werden, um Unternehmen wie VW oder in den USA General Electric zu retten, falls diese ernsthaft angeschlagen w√§ren. Wenn f√ľr die Rettungsschirme auch kein Geld da w√§re, dann h√§tten wir wirklich den bef√ľrchteten Supercrash, von dem die sog. Crashpropheten seit Jahren sprechen.

Dieses Horroszenario w√ľrde auch IHN hart treffen. Wer ist ER ? Warren als Stillhalter

Superbeitrag von TriiaZ.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, AltJungfer schrieb:

Die Argumentation macht Sinn . Und ich glaube, das gilt auch f√ľr andere Aktienindizes aus reichen, "1. Welt" L√§ndern - ein Indexstand auf Null, also wirklich 0,0 - w√ľrde ja bedeuten, das alle in einem Aktienindex enthaltenen Unternehmen pleite / insolvent sind. Mit Sicherheit w√ľrden doch nationale oder vielleicht sogar transnationale Rettungsschirme aufgespannt werden, um Unternehmen wie VW oder in den USA General Electric zu retten, falls diese ernsthaft angeschlagen w√§ren. Wenn f√ľr die Rettungsschirme auch kein Geld da w√§re, dann h√§tten wir wirklich den bef√ľrchteten Supercrash, von dem die sog. Crashpropheten seit Jahren sprechen.ÔĽŅ

Dieses Horroszenario w√ľrde auch IHN hart treffen. Wer ist ER ? Warren als Stillhalter

Superbeitrag von TriiaZ.

 

Die deutschen Unternehmen sind aber in ihren Big Playern gut weltweit aufgestellt - die Automobilbranche mal außen vor, aber auch noch heute ist ein BMW und ein Mercedes ein Statussymbol in sehr sehr vielen Ländern. An das Markenimage kommt auch (noch) kein Tesla ran - welches eher bei den Geeks, Silicon Valley Guys beliebt ist. In Dubai oder Osteuropa fährt man nach wie vor einen Benz. Das gehört einfach zum guten Ton.

Wieso sollte der DAX somit auf 5000 crashen ? Selbst wenn ich meine Knock Out Barriere gerissen hätte, hätte ich mich ebenfalls gefreut. Ein DAX bei 5000 Punkten wäre so scheiße billig, dass ich mein ganzes Cash darein platziert hättte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, TriiaZ schrieb:

Die deutschen Unternehmen sind aber in ihren Big Playern gut weltweit aufgestellt - die Automobilbranche mal außen vor, aber auch noch heute ist ein BMW und ein Mercedes ein Statussymbol in sehr sehr vielen Ländern. An das Markenimage kommt auch (noch) kein Tesla ran - welches eher bei den Geeks, Silicon Valley Guys beliebt ist. In Dubai oder Osteuropa fährt man nach wie vor einen Benz. Das gehört einfach zum guten Ton.

 

Der Markt sieht das anders: Tesla ist mehr wert als VW, Toyota ebenfalls.

Gerade beim Thema Gewinn sind die deutschen Unternehmen den Schweizer oder amerikanischen Unternehmen weit (!) unterlegen. Deshalb hat der DAX auch eine sehr niedrige Marktkapitalisierung (weil Gewinn mit Shareholder Value korreliert). SAP ist das wertvollste deutsche Unternehmen, aber kann mit amerikanischen Schwergewichten √ľberhaupt nicht mithalten. Schau alleine mal auf den Market Cap von JP Morgan oder Johnson & Johnson und vergleiche diesen mit Werten aus dem DAX...

Daimler ist, gemessen am Umsatz, einfach sehr wenig wert. Vergleiche mal Daimler mit Atlassian oder Salesforce (Market Cap).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.