Frieden mit Vergangenheit schließen. Erst mit 35 Jahre Sex.

41 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Eure Meinung interessiert mich sehr, wie geht ihr damit umgehen würdet. Entweder ihr seid selbst betroffen oder könnte meine Gedanken nachvollziehen und eine Lösung mir anbieten.

Ich habe erst mit 34 Jahren meine Sturm-und Drangzeit erlebt. Kurz zu mir, in Stg. aufgewachsen. keine körperliche defizite, größe: 175. Ich habe meinen Frust mit Frauen durch Work/Studium etc. beseitigt,

wobei ich jahrelang es versucht hatte Frauen ins Bett zu kriegen. Also ich wollte immer SEX, jedoch bekam ich keinen. Irgendwann fragte ich mich was falsch mit mir ist. Welche Qualitäten wollen die Frauen?

Kennt vlt. einer von euch? Jetzt ist es so, ich hatte einmal ein Schlüssel-Erlebnis, eine Frau kennengelernt. Sie wollte sofort SEX! Sie sah sogar sehr gut aus, ich lernte sie in Dublin während einer Reise kennen.

Es war zwar nur ein ONS. JEdoch wollte ich jetzt mehr... Lange rede kurzer Sinn. es wiederholte sich.. Es sprach sich rum, dass der "Tommy" den Dreh raus hatte. Jedoch genau die Frauen aus meinem Dorf die mich damals mobbten,

als Versager darstellten, mich bei mir "ausheulten", während sie mich nie ranließ. und jetzt sind es genau die Frauen die mit Anfang 30 bei mir anrufen, sofort mit mir ins Bett wollen. Diese Frauen hatten sich nur auf ihr aussehen konzentriert.

und der REST wo mit 30-35 noch übrig ist, waren die, die damals mit jedem "Mann, der den Spieß raushatte, also ein Pickup Held" ins Bett gingen. Das wollte ich damals auch. Sie waren für mich immer helden, also die naturals. die in eine Bar gingen

und eine Frau nach der anderen mit ins bett nahmen (wochen-weise).  Ich denke ich habe was verpasst. ich fühle mich ungerecht behandelt und so weiter,. Lange REde kurzer sinn: ich stehe jetzt mit 37 Jahren vor einem Scherbenhaufe. Ich stellte fest,

dass ich MINDER-WERTIG bin. Warum war ich ein versager und hatte niemals eine Sex Affäre bekommen und so weiter. Wie konnte ich es damals aushalten im Alter von 16-34 keinen Sex zu haben. Ich denke mal, ich habe damals in meinem LEben 1000 sex-filmchen angeschaut. ich war rattenscharf immer nach club besuchen. ging aber leer aus. Jedoch ganz komisch. Jetzt klappt es besser. Mit 37 Jahren besitze ich viel GELD, ANSEHEN, Status im Unternehmen, bzw. allgemein selbstbewusstsein. JEdoch mein GEHEIMNIS, weiss eigentlich keiner,

nur meine Familie, alte Freunde usw.   das war Tommy, der LOOSER, der muss doch schwul sein oder Aids haben, dass er kein Sex hat. insbesondere das gerücht, dass ich aids haben sollte, tat mir weh. also mobbing. denn als schwul war ich anscheinend zu männlich.

ich spielte fussball, machte kampfsport. Hatte ich eine chronische Angst vor Ablehnung? ich war ca. alle 4 Jahre beim PSychiater oder Psychologen, die meinten "kein krankheitswert". tabletten nahm ich auch nicht. sie meinten, insb. die weiblichen psychologen

Bei der richtigen kann man nichts falsch machen. Bei der falschen nicht das richtige, auf jeden topf passt ein deckel..  sei wie du bist, usw... also irgendwann entschied ich mich halt dafür "FUCK, off. Die frauen haben nicht mehr eine Macht über mich, mich zu verletzten.

ich gab auf. Damals war es ein FEHLER, Dafür HASSE ich mich. ich spielte pc, studierte jedoch einen frauen studiengang. ich war immer umgeben von Frauen, ich tanzte sogar. dennoch war ich ein Versager. bis 34 jahre. mittlerweile ficke ich sogar 26 jährige frauen.

jedoch sind es doch die Frauen die mir damals die Körbe gaben.. das löst in mir auch einen konflikt aus. Die frauen wo schuld daran sind, dass ich "Leiden" musste. keine liebe, kein sex. und jetzt wollen sie mich...

Wie kann ich mit der Vergangenheit Frieden schliessen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Psychotherapeut.

Ich vermute bei „kein Krankheitswert“ bist du dorthin gegangen mit der Aussage „ich bekomme keine Frau“? Dann macht das nämlich Sinn.

“Ich habe große Probleme meine Vergangenheit zu aktzeptieren“ ist nämlich sehr wohl etwas mit Krankheitswert - und viel umfassender als es dieses Forum leisten könnte.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzdame. Danke für die intelligente Antwort. Es könnte wahr sein. Also ich betonte eher immer die Thematik, dass ich mich unter vögelt fühle und verarscht. Oft nahmen die Psychologen mich gar nicht ernst.

Das belastete mich damals auch noch. Ich konnte mit niemand über meinen Schmerz reden und auch dass Frauen mich verletzt haben. Tommy ist der einzige der keine frau abkriegt, ist der schwul oder hat der AIDS.

Ich werde ab 1.1.2019 mal meine Frage anders formulieren. Warum ist das mit Krankheitswert? und wie finde ich einen guten Therapeuten. Meistens haben die Therapeuten doch selbst seelische Verletzungen und die "Profi Verführer"
kennen diesen Schmerz nicht von Zurückweisungen oder davon gemobbt zu werden.

Danke herzdame. mache mir da mal gedanken.

neues problem. jetzt mache ich mir schuldgefühle, warum habe ich nicht vor 20 jahren ALLES dafür getan um "normal" zu werden,d.h. Affären, ONS etc. zu haben. ich bin 100% hetero, gesund auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wurdest 20 Jahre lang sexuell komplett aussortiert. Da ist es nicht verwunderlich, dass du zu Frauen keine positive Einstellung hast.

Das Mobbing sind die Defizite anderer und nicht deine....

bearbeitet von ErBehaartAuf
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war es nicht ganz so extrem, aber vom Grundprinzip ähnlich. Was mir bei dir gerade nur auffällt, wenn die Perlen in deinem Dorf, die dich früher nicht ran gelassen haben, nun (a) alle plötzlich sehr scharf auf dich sind, und sich (b) rumgesprochen hat, dass du nun ordentlich verdienst, achte sehr penibel auf Verhütung! 😏

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Oder zu unrecht bewunderte Vielschreiber im Pickupforum.

Hust.

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.12.2018 um 22:09 , der-spätstarter-35 schrieb:

Entweder ihr seid selbst betroffen oder könnte meine Gedanken nachvollziehen

Ich bin selber mit 28 in ner ähnlichen Lage, wie du mit 34 warst. Bin deswegen auch in Psychotherapie gerade. Mein eigenes Problem ist eher umgekehrt  - Ich denke mir, es wird immer komisch und unbeholfen bleiben und es wird mich mein Leben lang zeichnen und merkürdig machen und meine Möglichkeiten einschränken, dass Ich so lange keinen Sex hatte -  die Sorge hast du immerhin nicht, ist doch schön dass zumindest in der Gegenwart alles stimmt.

Am 15.12.2018 um 22:23 , der-spätstarter-35 schrieb:

Warum ist das mit Krankheitswert?

Weil du ein vernünftiges Therapieziel brauchst. "Der Kerl muss mal ficken" ist nichts, was eine Therapie direkt erreichen kann. EIne Therapie könnte eher die Voraussetzungen indirekt schaffen, indem innere Blockaden beseitigt werden oder du z.b lernst, dir mehr Selbstwert zu geben oder ähnliches. Oder z.B. zu lernen, wie man seine Vergangenheit akzeptiert. 

Am 18.12.2018 um 00:41 , Fastlane schrieb:

Es gbt also kein Problem, sondern Du machst Dir eins?

Mir ist im Leben eigentlich noch kein Problem begegnet, dass Ich mir  am Ende des Tages *nicht* selbst gemacht habe. Den Spruch könntest du doch gefühlt über jeden Thread hier rüberschreiben. Mit 34 erst Sex zu haben ist nunmal ne Ansage. Das hat seine Gründe, und die werden nicht nur ein bisschen Mobbing gewesen sein. Und Ich merk an mir selber, dass man seine eigenen Wege entwickelt, damit umzugehen, wenn sowas lange Zeit komplett fehlt, die oft hinderlich werden, wenn das akute Problem mal gelöst ist. Ja, die Vergangenheit ist für irgendwas gut, aber trotzdem ist es eine gute Idee mal aufzuräumen und von Grund auf klar Schiff für Zukunft und Gegenwart zu machen, wenn der Staub sich gelegt hat. 

bearbeitet von Lazy Larry
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allgemein ist das Thema Schuld eine Reise ohne Ende, bzw. die Suche nach der Nadel im Heuhaufen - mühselig und kräftezehrend. Für mich gibt es keine Schuld, aber Verantwortung. Wenn du damals so leiden musstest und jetzt den Typ Frau haben kannst, unter dem du gelitten hast, ist das sowas wie Vergeltung? Suchst du nach einer „Wiedergutmachung“?

Deine Wunden kannst du leider nicht heilen, indem du dich ständig fragst, was dir fehlt oder gefehlt hat. Ich würde dir zu tiefenpsychologischen Sitzungen raten, oder zu systemischer Therapie (dauert nicht so ewig und kommt schnell auf den Punkt). Ich könnte mir vorstellen, dass die Beziehung zur Mutter ein Thema ist...

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Vergangenheit kannst du nicht mehr ändern. Wer ständig zurückblickt kann nicht nach vorn. Jeder geht halt seinen Weg. Scheint sich doch mit den Jahren bei dir positiv entwickelt zu haben. Widme dich lieber deiner Gegenwart und somit deiner Zukunft.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.12.2018 um 11:32 , Dina schrieb:

Ich könnte mir vorstellen, dass die Beziehung zur Mutter ein Thema ist...

Wer glaubt braucht keinen Psychologen.
Geh nicht zu einem Berater, nämlich sie geben die Schuld immer an erster Stelle an die Eltern (kenne es aus Erfahrung). Glaub mir, die Eltern sind in deinem Fall zu 100% nicht Schuld.

In China sterben sehr viele Männer die noch Jungfrau sind.

Wenn dich dein Glück erst jetzt gefunden hat (alles hat seinen Sinn), hinterfrage es einfach nicht und lebe es aus.

 

  • OH NEIN 1
  • IM ERNST? 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, Hedonica12 schrieb:

Geh nicht zu einem Berater, nämlich sie geben die Schuld immer an erster Stelle an die Eltern (kenne es aus Erfahrung)

Geht nicht um Schuld, Sondern um ursachen. Und die liegen eben oft in der Erziehung. Ist nicht die schuld der Psychologen.

 

vor 26 Minuten, Hedonica12 schrieb:

In China sterben sehr viele Männer die noch Jungfrau sind.

In China ist auch so eben ein Sack Reis umgefallen. 

In China wurden über jahrzehnte hinweg mehr männer als Frauen gebohren (bzw. Nicht postnatal abgetrieben) weshalb es dort nun gewaltigen männerüberschuss gekoppelt mit nem sehr traditionellen Beziehungsideal gibt. Hat alsalsmit spezifisch Chinesisches Gesellschaftsproblem mit dem Thema des TE nullkommanix zu tun. Ist ja nicht so, als wärs nur so gekommen weil einfach keine frauen da waren.

bearbeitet von Lazy Larry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Hedonica12 schrieb:

Geh nicht zu einem Berater, nämlich sie geben die Schuld immer an erster Stelle an die Eltern (kenne es aus Erfahrung). Glaub mir, die Eltern sind in deinem Fall zu 100% nicht Schuld.

Und du bist genau weshalb Qualifiziert, dies über Ferndiagnose festzustellen?

Wer sich informiert, weiß, dass es sehr unterschiedlichenPsychotherapeutische Ansätze gibt und man sich da das passende aussuchen kann. Und wenn ich zu einem Tiefenpsychologen gehe, ja dann gräbt der vor allem in der Kindheit. Ein Verhaltenstherapeut hat dagegen ganz andere Ansätze.

  • LIKE 2
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Lazy Larry schrieb:

Ist ja nicht so, als wärs nur so gekommen weil einfach keine frauen da waren.

Naja, zumindest ist er in einem Dorf aufgewachsen wo er gemobbt wurde. Die ganzen Frauen hielten ihn für ein Versager, ergo keine Anziehung, die haben ihn vermieden wie der Teufel das Weihwasser.
Das hat mit Gesellschaftsproblemen nichts zu tun, schließlich schaffen es 650 Millionen männliche Chinesen es ja auch. Im Vergleich hat die EURO Zone ca. 341,5 Millioneneinwohner und der gesamte Euroraum 512,6 Millioneneinwohner. 

vor 6 Stunden, Lazy Larry schrieb:

Geht nicht um Schuld, Sondern um ursachen. Und die liegen eben oft in der Erziehung. Ist nicht die schuld der Psychologen.

Nicht ganz, Beispiele aus meiner eigenen Erfahrung und vom Bekanntenkreis.

Storry: Bin zu meinem Hausarzt gegangen und verlangte Ritalin. Er meinte er hat die Befugnis nicht dafür, ich solle zu einem Psychologen gehen. Bei der Psychologin angekommen, verlangte ich nach Ritalin. Sie meinte sie müsse Tests machen und Sitzungen damit sie mir die Ritalins verschreiben kann. In Schwarzmarkt sind die originalen sehr schwer zu bekommen, deswegen die Ärzte.

Da ich die Lerndrogen haben wollte, willigte ich ein. Als Student hat man hie und da finanzielle Probleme, das wars. Schlussendlich hatte ich keine Probleme, in der Uni war alles ok, in meinem Leben auch.

Die Ritalins wollte ich aus Geck haben, um einfach in der Bib mit den Studienkollegen High zu sein. Die Psychologin beharrte mit Fragen darauf, dass meine Eltern an meiner misslichen Lage schuld sind. "Denken Sie an Ihre Kindheit, das kleinste Problem das sie gerade nicht sehen ist zu einem Riesenproblem geworden. Sie geben zwar jetzt keine Achtung dafür, doch darin könnte die Ursache liegen."

Nur hatte ich keine missliche Lage, außer dass ich die Ritalins haben wollte. Alles klar, da mich meine Eltern in der Kindheit fehl behandelt haben, ist es deren Schuld, das ich mit 25 zu einer Psychologin gehe und nach Ritalins frage. Wahrscheinlich ist es auch deren Schuld, das ich gerade eine Dose Cola trinke.

Als ich es verneinte und sagte die möglichen Ursachen liegen wahrscheinlich woanders, behandelte sie mich wie ein kleines Kind. Kennt Ihr das, wenn Pflegehelfer mit ihrer Gestik und Mimik sehr alte Menschen wie ein Kind behandeln? So erging es mir auch.

Eine kurze Zeit überlegt ich tatsächlich ob meine Eltern Schuld sind. Nur fand ich keine Situation wo es mir schlecht ging. Wo ich sagen könnte, ach das und das ist passiert = die Eltern sind schuld.
Nach der vierten Sitzung habe ich sie mit einer Anzeige bei der Ärztekammer bedroht. Abrupt hat das kindische Getöse aufgehört und sie schmiss mich auf eine adäquate Art und Weise raus.

Beim Hausarzt angekommen, erzählte ich ihm die ganze Geschichte, die Ritalins bekam ich dann von ihm geschrieben. Es war die geilste Lernzeit.

Ein Bekannter: sind eine Ärztefamilie. Der älterer Bruder ging in seiner Studienzeit zu einer Lernpsychologin. Sie hat es geschafft, das er einen Hass auf die Familie bekommt. Obwohl er ein angesehener Arzt ist, noch dazu viel verdient und gut aussieht, scheitert sein Leben einfach an jeder Ecke. Bei jedem verfickten Telefonat mit seinen Eltern: "mimimi, ihr seit Schuld!"

Da frage ich mich wieso hat es denn jüngeren Bruder nicht getroffen (ach ja, jeder hat seine subjektiven Stärken), glückliche Ehe, hat zwei Kinder, ein Haus es passt bei ihm. Ist einer meiner engsten Freunde.

Mir kommt es sehr verdächtig vor, dass die Psychologin ihn ganz schön manipuliert hat.

 

vor 3 Stunden, Herzdame schrieb:

Und du bist genau weshalb Qualifiziert, dies über Ferndiagnose festzustellen? 

Weshalb bist du qualifiziert genug ihm ein "Krankheitsbild" vorzuzeigen (weil er keinen Stich hatte, es gibt noch sehr viele Frauen mit 30 die noch Jungfrau sind) und empfiehlst ihm noch dazu einen Psychologen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Hedonica12 schrieb:

 

vor 7 Stunden, Herzdame schrieb:

Und du bist genau weshalb Qualifiziert, dies über Ferndiagnose festzustellen? 

Weshalb bist du qualifiziert genug ihm ein "Krankheitsbild" vorzuzeigen (weil er keinen Stich hatte, es gibt noch sehr viele Frauen mit 30 die noch Jungfrau sind) und empfiehlst ihm noch dazu einen Psychologen??

Naja der Unterschied zwischen dir und mir ist, dass du ihm ganz klar auf die ferne sagst, dass sein Knie absolut überhaupt nicht verletzt ist. Und ich ihm empfehle, mal einen Profi draufschauen zu lassen. Der kann dann ja auch zu der Erkenntnis kommen, dass alles prima ist. Aber dann ist es zumindest abgeklärt.

Meine Empfehlung war übrigens auch nicht "Du bist Jungfrau? Such dir Hilfe!". Die Empfehlung war "Dich quält die Vergangenheit und verhindert, dass du dein Leben gestalten kannst, wie du es gerne würdest? Such dir Hilfe."

Wer hier länger mitliest, weiß, dass ich offizielle Ausbildungen habe, in denen "Wann schicke ich jemanden zum Profi?" Ausbildungsinhalt ist. Denn es ist wichtig, die eigenen Grenzen zu kennen.

Und übrigens: Wenn du schlechte Erfahrungen mit "Psychologen" gemacht hast, dann kann ich das absolut verstehen. Psychologen sind nämlich völlig unqualifiziert im Bereich Psychotherapie und dürfen diese überhaupt nicht anbieten. Das dürfen nämlich nur Psychotherapeuten.

Zu deinem Medikamentenmissbrauch sage ich an dieser Stelle einfach mal nichts.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Herzdame schrieb:

Und übrigens: Wenn du schlechte Erfahrungen mit "Psychologen" gemacht hast, dann kann ich das absolut verstehen. Psychologen sind nämlich völlig unqualifiziert im Bereich Psychotherapie und dürfen diese überhaupt nicht anbieten. Das dürfen nämlich nur Psychotherapeuten.

Glaub er meint mit "Psychologe" einen Psychiater an der Stelle, nur der kann Ritalin verschreiben, nen Therapeut kann nur Empfehlung an Hausarzt stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, RyanStecken schrieb:

Glaub er meint mit "Psychologe" einen Psychiater an der Stelle, nur der kann Ritalin verschreiben, nen Therapeut kann nur Empfehlung an Hausarzt stellen.

Stimmt. Heißt, der war noch nicht mal Psychologe, sondern Arzt. Wobei wir das bei Fall 2 nicht wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.12.2018 um 22:09 , der-spätstarter-35 schrieb:

Wie kann ich mit der Vergangenheit Frieden schliessen?

Indem du deine Erfolge gemießt und dir selbst sagst: "Jetzt läuft es gut, die Vergangenheit ist vorbei!"

Ich habe ebenfalls spät mit den Frauen angefangen. Irgendwann aber nach vielen schönen Begegnungen war die Vergangenheit dann abgeschlossen. Du brauchst keine Therapie, es ist einfach dein eigener Entschluss.

Beim nächsten Mal Sex, Doggy-Style, schaust du in den Spiegel am Wandschrank, siehst dich und die Frau in Aktion, und denkst dir: "Ja, jetzt läuft es! Hiermit erkläre ich die unschöne Vergangenheit für beendet!"

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.12.2018 um 22:09 , der-spätstarter-35 schrieb:

jedoch sind es doch die Frauen die mir damals die Körbe gaben.. das löst in mir auch einen konflikt aus. Die frauen wo schuld daran sind, dass ich "Leiden" musste. keine liebe, kein sex. und jetzt wollen sie mich...

Also verstehe ich das richtig? Mit einigen Frauen, die Dir früher Körbe gegeben haben, hast Du jetzt Sex. Was ich mich frage, hast Du über dieses Thema mal mit einer Frau geredet, die Dir früher eine Korb gegeben hat, und jetzt mit Dir Sex hatte.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, wernerd schrieb:

Also verstehe ich das richtig? Mit einigen Frauen, die Dir früher Körbe gegeben haben, hast Du jetzt Sex. Was ich mich frage, hast Du über dieses Thema mal mit einer Frau geredet, die Dir früher eine Korb gegeben hat, und jetzt mit Dir Sex hatte.

Ich hatte etwas ähnliche mit 19/20 - kannte alles Girls aber war nur der "Fahrer Kumpel" usw. 

Da kommt nur Bullshit, die Nice Guy Scheiße halt. Irgendwann zieht die halt wieder.

Zur Fickerei, mehrere Kumpels haben mir unabhängig voneinander bestätigt - in Thailand lernst du erst richtig was Vögeln heißt.

Was ich damit sagen will - irgendwo gibt es immer ne Steigerung. Ich kann dir sagen du hast dir viel Stress erspart in den Jahren. Viele Fehlinvestitionen (Geld) für Frauen, viel anderen Mist.

Du willst was junges vögeln? Mach dir so ein Girl irgendwo fit oder zahl dafür - 3 Cocktails ohne Sex Garantie?

Weiberhelden haben auch andere Sorgen/Nöte - vielleicht hast du irgendwelche Hobbys oder andere Dinge voran gebracht die deine Lebensqualität merklich steigern. 

Sex muss die Qualität nicht unbedingt steigern - wenn ich mir da einige Verheiratete anhöre - da Importiere ich mir lieber was aus Asien oder was auch immer - ich bin da aber auch etwas "krasser" gestrickt was sowas angeht.

  • LIKE 2
  • OH NEIN 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 29.1.2019 um 23:23 , TC84 schrieb:

Ich hatte etwas ähnliche mit 19/20 - kannte alles Girls aber war nur der "Fahrer Kumpel" usw. 

Da kommt nur Bullshit, die Nice Guy Scheiße halt. Irgendwann zieht die halt wieder.

Zur Fickerei, mehrere Kumpels haben mir unabhängig voneinander bestätigt - in Thailand lernst du erst richtig was Vögeln heißt.

Was ich damit sagen will - irgendwo gibt es immer ne Steigerung. Ich kann dir sagen du hast dir viel Stress erspart in den Jahren. Viele Fehlinvestitionen (Geld) für Frauen, viel anderen Mist.

Du willst was junges vögeln? Mach dir so ein Girl irgendwo fit oder zahl dafür - 3 Cocktails ohne Sex Garantie?

Weiberhelden haben auch andere Sorgen/Nöte - vielleicht hast du irgendwelche Hobbys oder andere Dinge voran gebracht die deine Lebensqualität merklich steigern. 

Sex muss die Qualität nicht unbedingt steigern - wenn ich mir da einige Verheiratete anhöre - da Importiere ich mir lieber was aus Asien oder was auch immer - ich bin da aber auch etwas "krasser" gestrickt was sowas angeht.

Ohne Witz jetzt. War Jungfrau mit 29 bis letzten November. Bin da nach Thailand geflogen und hatte unzählige Male Sex und habe gar nichts zahlen müssen. 

Lohnt sich echt mal da rüberzufliegen. Jetzt weiss ich, was Clubgame bedeutet😁

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerhalb Deutschlands sind Frauen natürlicher und naja leichter zu haben. Das ist jetzt kein Geheimnis. Das ist eben Mentalität. Frauen sind zwar in ihrer Natur gleich aber von Mentalität unterscheiden sie sich. Deutsche, österreichische Frauen und schweizerische sind wohl das schlimmste. Wenn du als Mann in einem dieser Länder wohnst, hast du großes Pech 🙂 Achja USA ist auch dabei. Mit einem Unterschied das, dort die Frauen vom Aussehen wie ein Aschenbecher aussehen. Da bist du als Mann total am Arsch. Das beste Land in Europa für einen Mann wäre Weißrussland. Frauenüberschuß. Frauen übernehmen dort sogar den aktiven Part und gehen auf Männer zu. Als Mann bist du dort ziemlich verwöhnt.

In Finnland sind Frauen auch sehr aufgeschlossen. Da sind Welten zwischen deutsche und finische Frauen. 

 

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.