Der Nice Guy - Was man beachten muss und wie man keiner wird (Sammelthread)

13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ohne große Umschweife möchte ich mich erst einmal grob vorstellen!

Ich bin seit heute neu hier im Forum, Männlich (U18) und sehr interessiert an das Thema Pick Up und Verführung. 

Erfahrungen habe ich bislang leider keine machen können, da ich bislang nur eine Beziehung hatte und dazwischen eigentlich immer wieder (Wenn auch aus eigener Schuld) als "Nice Guy" abgestempelt wurde. Aus diesem Grund möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich noch sehr wenig Erfahrung mit Foren besitze und mich in der "Entdeckungsphase" befinde, da ich mit Foren nie wirklich was am Hut hatte.

Es gehörte für mich zur Routine regelmäßig nach dem Wohlbefinden des Gegenübers zu fragen, über alltägliche Dinge zu reden und immer auf Abruf zur Verfügung zu stehen. 

Dummerweise dachte ich mir, dass ich so größere Chancen habe zu Punkten, weil sie mir ja "Beginnt zu vertrauen" und ich darauf aufbauen kann. Rückblickend muss ich mir jedoch selbst eingestehen, dass ich es quasi darauf angelegt habe der "gute Freund" zu werden, weil ich selbst bei Interesse anfangs lediglich nur Freundschaftliche Signale ausgesendet habe, ganz nach der Vorstellung "Erst der Freund, dann der Freund".. Tja aus Fehlern lernt man früher oder später.

So viel erstmal von meiner Seite, nun aber erstmal zum Thema. Mir ist aufgefallen, dass man schnell die Übersicht über die Grundlagen verliert und jeder seine eigene Vorstellung davon hat wie man bei Interesse am besten vorgeht (Was ja auch Sinn macht), jedoch dadurch schnell Verwirrung entstehen kann. 

Grundlegend bin ich der Meinung, dass die "Nice Guy" Ausstrahlung in 99% der Fälle die Green Card schlechthin ist um in die Friendzone zu gelangen, oder um möglicherweise vorhandenes Interesse beim gegenüber zu vernichten. So erging es mit meistens.

Meine Frage nun an euch: Was sind die am wichtigsten zu beachtenden Aspekte um eine bestehende "Nice Guy" Ausstrahlung abzulegen oder sie von Anfang an zu verhindern? 

Im Internet kann man vieles selbst nachlesen, Videos sind auch genügend vorhanden, jedoch sind praktische Erfahrungen von viel größerem Wert.

Schreibt hier eure Erfahrungen bezüglich dieses Themas, vielleicht ist dem ein oder anderen hiermit geholfen. 

 

Aaab

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zweiter Tipp: Sei so, wie du zu einem guten Freund waerst; Weil du ihn magst, hilfst du ihm durchaus beim Umzug oder laedst ihn ein. Aber wenn er permanent um Gefallen bittet, sagst du natuerlich auch nein. Oder du wuerdest auch nicht einen schoenen Ausflug am Samstag ausfallen lassen, nur um ihm den  PC neu einzurichten. 

Bei Bekannten hilfst du auch, und bist auch nett. Aber doch im eingeschraenkterem Mass als bei guten Freunden, schliesslich kennst du erstere nicht so gut, 

Wenn du genauso mit Frauen umgehst und nicht anders handelst als bei maennlichen Bekannten und Freunden ist alles im Lot. Dann machst du dir auch nicht zuviel Gedanken, ob du jetzt zu nice guy warst, was dann auch zu nem verkrampften Verhalten fuehrt.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, jon29 schrieb:

Es ist und bleibt das Selbstbewusstsein was dahinter steckt. Es ist nicht das Problem, wenn du nett bist. Das Problem ist, warum du "nett" bist. Willst du dich moeglichst vorteilhaft hinstellen und "nett" sein und helfen, weil du extrem unsicher bist, dann ist das unattraktiv. Ebenso wenn du "nett" bist, um unbedingt bei dem Maedel was zu erreichen. Du machst ihr die Haushaufgaben, laedst sie ein oder aehnliches in der stillen Hoffnung, dass sie das irgendwann mit Zuneigung belohnt, wird das nichts.

Bist du aber nett, weil du halt gerade nett sein willst, ohne Erwartungen ohne, dass du dir ueberlegst ob dieses oder jenes Verhalten vorteilhaft ist, ohne, dass du eine Gegenleistung in Form erotischer Zuneigung erwartest, dann ist nett sein, ok. Dann kannst du das Maedel auch einfach mal nett einladen oder einfach nett sein. Das ist attraktiv, weil du dann sicher bist.

Dies ist der Unterschied zwischen einem Nice Guy und einem selbstbewussten Kerl, der auch mal nett sein kann. 

Erfahrung: In beiden Faellen viele und deswegen fieldtested. ;-) 

Danke für die schnelle Antwort!

 

Und du hast es damit auch geschafft diese Nice Guy Ausstrahlung abzulegen, nachdem sie einmal entstanden ist?

 

Ich habe das Problem, dass ich manchmal das Gefühl habe "zu nett" zu sein, Erfahrungen zufolge bin ich da sehr wohl nicht der einzige, habe oft mitbekommen, wie Männer diese Schiene fahren um sich "ranzuschmeißen", daher dieser Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, CoolidgeEffect schrieb:

Was ist "Nice Guy Ausstrahlung" deiner Meinung nach?

In meinen Augen so ziemlich das, was ich selbst erlebt habe und von anderen mitbekomme. 

Eine "Nice Guy Ausstrahlung" bezieht für mich dabei folgende Aspekte mit ein:

 

1.Er ist immer auf Abruf erreichbar, wodurch der Reiz verloren geht, da die Person sich quasi auf dem Silber Tablett serviert und völlig Bedingunglos offen ist und dabei die Gefühle der anderen Person höher stellt als die eigenen.

2.Er ist das Emotionale Tampon und dient dazu die Gefühlgeladenen Ergüsse der Frau abzufedern. 

 

3.Er stellt seine Bedürfnisse an zweiter Stelle und nimmt das in kauf, worauf die Frau gerade Lust hat, völlig gleich ob ihm dabei Wohl ist. Ihm fehlt also Teilweise die Energie seinen Willen auch mal durchzusetzen, da er befürchtet die Frau somit zu enttäuschen oder zu verärgern.

 

Das sind Dinge, die ich Teilweise bei mir selbst beobachten konnte, aber auch solche, die ich im Laufe der Zeit immer wieder bei anderen wahrgenommen habe.

 

 

bearbeitet von Aaab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, Aaab schrieb:

Danke für die schnelle Antwort!

 

Und du hast es damit auch geschafft diese Nice Guy Ausstrahlung abzulegen, nachdem sie einmal entstanden ist?

 

Ich habe das Problem, dass ich manchmal das Gefühl habe "zu nett" zu sein, Erfahrungen zufolge bin ich da sehr wohl nicht der einzige, habe oft mitbekommen, wie Männer diese Schiene fahren um sich "ranzuschmeißen", daher dieser Thread.

Ja, obwohl ich natuerlich auch einfach aelter geworden bin und damit selbstbewusster. "Nice Guy"-Ausstrahlung ist halt eine Ausstrahlung aus Unsicherheit und mangelnde Selbstbewusstsein. Deswegen hast du die Ausstrahlung, dass du alles machst, um irgendwie ja nicht bloede anzukommen und es den Maedchen irgendwie immer recht yu machen. Das spuert man und Maedchen erst Recht! 

Aber wenn du nun Angst hast, ja nicht zu "nice" rueberzukommen, ist das also auch einfach super unsicher" Ja, du kannst dann so ein paar naive Maedels taeuschen, dass dzu selbstbewusst bist, bist du aber nicht. Deswegen: Behandel die Maedels doch so wie deine maennlichen Kumpels und Bekannten. Da machst dir doch auch nicht Gedanken, ob du irgendwie gut ankommst oder zu nice bist. Sondern du bist einfach ganz normal, laesst dich nicht ausnutzen, bist aber auch kein Arsch. Ich mein, du gibst auch mal einem Kumpel ein Bier aus, aber du laedst ihn auch nicht staendig ein, oder? Und vor allem: Du machst dir nicht Gedanken darueber, ob du jetzt dem Kumpel jetzt ein Bier ausgeben darfst oder nicht. Du machst es halt dann, wann du gerade Lust hast.

EDIT:

Du hoerst dir auch mal den Kummer von nem Kumpel an und troestest ihn, aber staendiges Gejammer wuerdest du auch nicht ertragen und ein Kummerkasten bist du fuer deine Freunde auch nicht. 

bearbeitet von jon29

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, dann hab ich dich falsch verstanden, ich dachte du beziehst Ausstrahlung auf die Optik...

Gut, du hast die Dinge dann ja richtig benannt. Was ist nun das Problem? Dass du diese Dinge nicht abstellen kannst?

Jon29 hat schon das Wichtigste gesagt mmn. Warum tust du das? Es hängt vor allem mit dem Selbstbewusstsein zusammen, das denke ich auch.

bearbeitet von CoolidgeEffect

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, CoolidgeEffect schrieb:

Ah, dann hab ich dich falsch verstanden, ich dachte du beziehst Ausstrahlung auf die Optik...

Gut, du hast die Dinge dann ja richtig benannt. Was ist nun das Problem? Dass du diese Dinge nicht abstellen kannst?

Jon29 hat schon das War gesagt mmn. Warum tust du das? Es hängt vor allem mit dem Selbstbewusstsein zusammen, das denke ich auch.

Mein Problem ist eher, dass ich mein Problem erkannt habe und auch motiviert bin damit aufzuhören, jedoch keine Ahnung habe, wie ich es "richtig" mache.

 

Wie ich bereits erwähnt habe bin ich purer Anfänger was Pick Up betrifft und weiß nicht wirklich wie ich bei Interesse am besten vorgehen soll. 

 

Selbstbewusst bin ich, ich habe mich nur immer darauf versteift bei potentiellen Partnern so "nice" und erreichbar wie nur möglich zu sein, weil ich dummerweise dachte, dass das irgendwie gut ankommt .. dass dem nicht so ist wissen wir wohl alle

 

Ich will wissen, wie ich von Anfang an vorgehen sollte um es garnicht erst so weit kommen zu lassen, dass ich direkt zu sehr an der Person gebunden bin bzw als "Guter Freund" betrachtet werde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann, als Anfänger würde ich nun mal anfangen in der Schatztruhe zu lesen! Stichwort Persönlichkeitsentwicklung. Lob des Sexismus lesen. Die Einstellung bekommen dass du es niemandem recht machen musst.

Du bist noch sehr jung, hast also viel Zeit dir das alles zu verinnerlichen. Mit dem Älterwerden und den Erfahrungen wird es automatisch auch noch einfacher.

Top Vorraussetzungen, mach dir keine Sorgen 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt fast nicht darauf an, was Du redest. Ob du humorvoll bist oder ernst, viel redest oder wenig, das hat alles nichts mit dem alles entscheidenden Faktor zu tun: ob Du sexuell auftrittst.

Es ist nicht einfach zu beschreiben, was den sexuellen Frame des Mannes ausmacht.

Zunächst einmal muss der Mann mit seinem Körper und seiner Sexualität im Reinen sein. Also der Reihe nach: Wer sich für seinen Körper schämt und sich in ihm unwohl fühlt, der wird keine Freude an Körperlichkeit haben. Der erste Schritt muss also sein, mögliche Veränderungen vorzunehmen, sich also zu pflegen, zu rasieren, zu duschen und ein wenig zu trainieren. Wer sich zu fett fühlt, der soll abnehmen. Mit etwas Willensstärke ist das kein Problem. Genauso bedeutet es aber, unveränderliche Merkmale zu akzeptieren und den eigenen Körper auch mit den vorhandenen Imperfektionen zu lieben. Zusammengefasst: wer sich im Schwimmbad schämt, sein Shirt auszuziehen oder nicht nackig in die Sauna will, der sollte an sich arbeiten.

Zur Sexualität: wer einen sexuellen Frame hat, der hat immer ein aufgeschlossenes und natürliches Verhältnis zu seinem Trieb und seinen sexuellen Wünschen. Ich schreibe es in jedem zweiten Beitrag hier und auch der Threadowner wird mir da zustimmen: es ist völlig okay, Sex zu wollen! Es ist völlig okay, ein Mann zu sein! Es ist völlig okay, eine Frau nur ficken zu wollen! Da ist nichts schlimmes dran. Das ganze sollte sich der junge Verführer wie ein Mantra vor dem Spiegel aufsagen. Er sollte es nicht nur lesen und verstehen, er sollte es verinnerlichen. Sex ist zutiefst natürlich und schön. Leider wurde uns über Jahrhunderte von der Kirche, von den Lehrern und unseren Eltern das Gegenteil eingetrichtert. Noch heute gibt es Religionen und gesellschaftliche Gruppen, die Sexualität tabuisieren und ablehnen. Das hat sie nicht verdient. Das gleiche gilt für die eigenen sexuellen Vorlieben. Sofern sie nicht strafbar sind, gibt es keinen Grund, nicht zu ihnen zu stehen! Wer dicke Riesentitten mag, der soll das tun. Wer auf Haare oder Anpinkeln steht, der kann, darf und soll das ausleben! Es ist nichts schlimmes an einer Spielart, wenn sie zwei Erwachsenen mit Spaß ausleben.

Wer diese beiden Punkte verinnerlicht hat, der hat schon einmal die beiden wichtigsten Hürden zu einem offenen Umgang mit der eigenen Sexualität gemeistert. Für den letzten entscheidenden Schliff empfehle ich einen Blick auf das Gegenteil des sexuellen Frames. Lest Euch einmal ein, was den Niceguy ausmacht. Der Niceguy verdrängt und verleugnet die eigene Sexualität und die eigenen Triebe aus Angst, damit anecken zu können. Lest nach, was ihn dazu bewegt und wie er das im Alltag umsetzt. Jetzt macht einfach das Gegenteil! Das bedeutet nicht, dass ihr mit offener Hose und baumelndem Dödel rumlaufen sollt. Aber auf die freche Frage auf einer Party zu Dir und Deiner Neuen, ob heute abend noch was läuft, kann man verlegen rot werden oder aber ihr einen Kuss auf die Wange geben und sagen "Wir lassen es heute Abend noch krachen, nicht wahr, Süße?"

Ein sexueller Frame ist eigentlich ganz einfach: hört einfach auf, Euch für irgendwas zu schämen oder Euch einreden zu lassen, irgendwas sei abnormal oder unnatürlich. Die Natur hat Euch mit einem Schwanz geboren, die Mädchen mit einer Mumu. Lernt das zu schätzen und Euch daran zu freuen. Amen.

  • LIKE 4
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Aaab schrieb:

Mein Problem ist eher, dass ich mein Problem erkannt habe und auch motiviert bin damit aufzuhören, jedoch keine Ahnung habe, wie ich es "richtig" mache.

"No More Mr. Nice Guy" kaufen und lesen. Is halt das absolute Standardwerk inklusive Erklärungen woher dieses Verhalten kommt, und Übungen wie du es abstellst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mal ein paar ganz alltägliche Beispiele nennen, die einem hin und wieder im Leben begegnet auflisten, das gilt für Singlephasen und auch für Beziehungen, da kann man nämlich auch ganz schnell zum Niceguy werden:

Was ich immer und immer wieder bei vielen Männern beobachte ist, dass grundsätzlich nur Frauen aus dem täglichen Umfeld gescannt werden und die Fähigkeit, auf völlig fremde Frauen zuzugehen, fehlt. Es wird sich völlig ziellos teilweise über Monate oder Jahre um eine Frau herumgeschlichen in der Hoffnung, dass sie ENDLICH auch im Rahmen einer Freundschaft erkennt, dass man der richtige Mann für sie ist. Das wird nie funktionieren. Fast jede meiner FB's etc. hatte 1-2 solche Typen, die nie gecheckt haben, dass sie nie eine Chance haben werden. Wenn man es mal so sieht, sollte der Kontakt von Anfang an darin bestehen, sexuelles Interesse zu signalisieren und aufzubauen. Im Idealfall verbringt man (abgesehen von eventuell etwas Textgame zwischen den Dates) wenige Stunden mit einer Frau, bis man Sex hat. Der Mann macht den ersten Schritt und reduziert den Kontakt gerade in der Anfangsphase auf ein gegenseitiges Aufbauen sexueller Spannung sowie das Textgame über Whatsapp größtenteils auf das Verabreden von Dates. Ebenso bleibt man seiner Meinung und seiner Linie treu und verbiegt sich nicht, um der Frau zu gefallen, schon garnicht erledigt man Dinge für sie, in der Hoffnung, ihr zu gefallen (Hilfe beim Umzug, PC einrichten, was weiß ich...). Das tun leider viel zu viele Männer und viel zu viele Frauen nutzen das knallhart aus bzw. die Männer lassen sich ausnutzen. Weiterhin kommt dazu, dass ständige Verfügbarkeit signalisiert wird. Die Frau pfeift einmal, man reagiert sofort und sagt sogar Freunden ab bzw. lässt den Sport sausen oder was auch immer. Das kann aber auch in LTR's stattfinden. Aus Angst, die Frau würde sich trennen, versucht man ihr alles recht zu machen. Sie stört ein Möbelstück in der Wohnung - kein Problem, es wird entfernt. Man würde gerne mit den Jungs um die Häuser ziehen - stattdessen kutschiert man sie mit ihren Freundinnen zu einem Mädelsevent und holt sie nachts brav wieder ab.

Am allerschlimmsten wird sich allerdings auf Datinapps und in sozialen Medien verhalten, da fehlt nämlich die Hemmschwelle des Ansprechens im Reallife. Es werden brav die Fotos der Angebeteten geliked und am besten noch Kommentare wie "Du bist soooo hübsch" geschrieben. Dann gibt es diverse Gruppen in sozialen Medien, kaum schreibt eine Frau einen Post, wer ihr ihren Schrank mit aufbaut und schon hagelt es Kommentare von irgendwelchen Idioten, die ihre Chance wittern, anstatt zu merken, dass sie nur ausgenutzt werden. Ich habe sogar mal ein Tinderprofil von einer Mädels-WG gesehen, die tatsächlich ein Gesuch geschrieben haben, wer ihnen die Spüle repariert, natürlich mit Fotos von ihnen dazu. Leider wird auch diese Aktion erfolgreich sein. Für Datingapps sollte generell gelten: Match - ein paar Basics austauschen - treffen - klarmachen. Wer sich nicht treffen möchte oder Hinhaltetaktiken probiert, wird gelöscht. Manche Männer lassen sich wirklich Wochen bis Monate hinhalten. Das gilt auch für die Zeit nach den ersten 1-2 Dates. Sollte es hier nicht zügig weitergehen und es auch nach Wochen zu keinen weiteren oder mehreren Sexlosen Treffen gekommen sein, wird ebenfalls genexted, anstatt zu hoffen, dass die Frau sich doch irgendwann noch erbarmt, sich auf einen einzulassen. Ebenso extrem unattraktiv ist rumheulen, rumnörgeln, dass sie keine Zeit hat, warum sie absagt, alles ist scheiße, keinen will einen etc. Dieses Mindset wird einen nirgendwo hinbringen. Sei positiv, du bist unabhängig von der Zuneigung von Frauen, du hast auch ohne sie ein spannendes Leben.

Frauen wollen nicht nur lieb und nett angehimmelt werden. Du musst als Mann auch zeigen, wo es langgeht. Da gehören durchaus mal freche Sprüche und Anspielungen dazu und Sex ist in der Regel auch keine zarte Kuschelnummer, es darf auch mal härter zur Sache gehen. DU bist der Preis und nicht die Frau, die sich hoffentlich auf dich einlässt. Wenn sie nicht will - Pech gehabt, es warten genug andere auf dich. Wenn dich eine Frau sexuell interessiert, reduziere den Kontakt außerhalb der Flirtebene auf ein Minimum. Glaube nicht, dass du über ein ewig langes Kennenlernen am Ende noch in die sexuelle Schiene kommst. Nimm dich selbst als Mann war, der sexuell attraktiv ist, so wie die Frauen es auch tun sollen. Lerne IOI's von Frauen zu deuten und dann zögere nicht, sie dir zu packen. Es wird klappen, es wird Rückschläge geben, aber jeden Erfolg oder Misserfolg sollte man als Lektion nehmen, positiv wie negativ. Fixiere dich nicht auf einzelne Frauen, sei dir immer bewusst, dass es Alternativen gibt, dass du auch im Falle einer Trennung nicht alleine sein wirst.

 

bearbeitet von jamesblond89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.