LTR noch erstrebenswert?

239 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden, buena_lea schrieb:

Natürlich hast du Recht (und viele der Vorredner), dass mir eine Pause gut tun würde, aber zu welchem Preis? Ich würde es verstehen, wenn ich mich von einem Scheiß Leben, einem blöden Beruf, einer schlechten Kindheit etc. mit Gefühlschaos "betäuben" würde, aber das ist nicht der Fall

Zum anderen bin ich komplett über meine alte Beziehung hinweg, worauf soll ich also warten? 

Und zu der hausgemachten Oneitis: Ist es wirklich so abwegig, dass man einfach immer das haben will, was einem verwehrt wird? Es gibt eine handvoll Männer in meiner Vergangenheit, die ich immer irgendwie im Fokus haben werde, einfach weil ich sie nicht haben konnte - bzw. nicht zu meinen Kriterien. 

Ich besitze die Reife da drüber zu stehen, aber da hilft am Anfang nur kompensieren, Flasche Rotwein, verheulte Abende, Eiscreme und hier und da ein sexuelles Abenteuer - und dann irgendwann nach einem Jahr fragt man sich, wann es aufgehört hat weh zu tun... Aber ich will kein Jahr warten. Will ich wirklich nicht.

Ich wüsste nicht warum.

Das klingt alles etwas nach "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass."

Da ist ein Leidensdruck und zwar nicht zu wenig. Das wird in deinem Eingangspost deutlich, in dem Brief, den du an den Mann geschrieben hast, in einzelnen Beiträgen hier in deinem Thread und der Tatsache, dass du zur Therapie gehst. Du erbittest Rat und erhältst ihn. Natürlich ist auch viel Dummzeug dabei. Aber der allgemeine Tenor, gerade auch der erfahrenen User ist hier ganz klar: Nimm dir eine Pause von Männern und Beziehungen. Fokus nur auf dich. Im ersten Schritt die Baustellen erkennen, im zweiten Schritt angehen. Und genau dagegen sträubst du dich. Das scheint ein wunder Punkt zu sein. Warum?

Warum ist der Gedanke, eine Weile alleine zu sein so unerträglich für dich?

vor 10 Stunden, buena_lea schrieb:

Ich habe ein tolles Leben. Familie, Freunde, Hobbys, Haus, Garten, Hund, Job, Vereine - Aber was nützt das, wenn ich das nicht teilen darf?

Warum ist das alles weniger Wert, wenn du alleine bist? Warum "nützt" das erst, wenn du es teilst?

Irgendwoher hast du wohl den Glaubenssatz: Mein Leben ist lebenswerter, wenn ich in einer Beziehung bin.

Den haben ja viele. Und rennen deshalb von einer Misere in die nächste, weil sie es alleine nicht aushalten. Dabei merken sie gar nicht, wie viel Kummer und Leid eine schlechte Beziehung und der falsche Partner verursachen. Natürlich ist eine gute Beziehung eine Bereicherung. Aber gute, tiefe Beziehungen sind selten, deshalb lernt man sie auch so zu schätzen. Und ohne ist das Leben genauso lebenswert. Nicht mehr, nicht weniger, einfach genauso. Weil dein persönliches Glück, deine Zufriedenheit nicht abhängen von deinem Partner, deinem Job, deinen Hobbys oder sonst irgendwas Äußerem. Sondern einzig und allein von und aus dir. Du schreibst du liebst dich. Aber scheinbar nicht genug, um dir so eine unglückliche Romanze vom Hals zu halten wie gerade. Das große Drama inkl. nächtlichem Rausschmiss und ellenlangen Briefen mit einem Mann, der sich nicht an Absprachen hält und von vornherein sagt, er gehe für zwei (!) Jahre (!) nach China (!). Da war die Brille trotz Berlinfahrt und Familienvorstellung nicht bloß rosarot, sondern dunkelviolett. Das ist nicht böse gemeint! Aber sowas hält man sich vom Hals. Da muss einem der eigene Seelenfrieden einfach wichtiger sein als so ein scheiß Stress.

Und das erkennt man halt erst, wenn man mal eine Weile alleine war. Wenn man sich nicht ständig von wechselnden Bekanntschaften ablenken lässt. Sondern nur auf sich schaut und für sich sorgt. Erst dann erkennt man auch Baustellen, immer wieder kehrende Muster, die einem zuvor gar nicht so bewusst waren. Unzufriedenheiten, wunde Punkte, die man sich vorher nie eingestehen wollte, nicht wahrhaben wollte. Denn irgendwas, ich weiß nicht was, fehlt dir. Du bist nicht im Reinen. Trotz tollem Job, Familie, Freunden, pipapo. Sonst wäre da nicht dieser Leidensdruck. Ich maße mir auch nicht an, dir hier jetzt irgendwas zu diagnostizieren, ich hab keine Ahnung von sowas. Aber ich kann nur auf das verweisen, was du selbst in deinem Brief geschrieben hast und was mir gleich ins Auge gesprungen ist: Dieser Mann war eigenständig und unabhängig und genau dafür hast du ihn bewundert und das zieht dich an Männern an. Vielleicht weil du selbst gerne mehr so wärst?

bearbeitet von Kaiserludi
Formatierung gefixt
  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor einer Stunde, buena_lea schrieb:

Nein, aber ich kann womöglich sehr gut zwischen Sex und Intimität unterscheiden. Ich hätte es weder respektlos gefunden beim ersten Date Sex zu haben, noch habe ich es als "süß" empfunden. Eher fand ich es befremdlich. Ich denke nicht, dass verfrühter Sex einer später folgenden LTR im Weg steht, noch dass sich sonst irgendwelche Baustellen davon ableiten lassen sich seinem Gefühl hinzugeben.

So Leid es mir tut, ich erkenne mich da nicht wieder. Ich bin keine Glucke, noch habe ich ein Problem damit unverbindlich Sex zu haben.

Da war ich mir wirklich nicht sicher, ob du dann seine Äußerung als zutreffend bezeichnet hättest, dass es "respektvoll" sei, nicht bei den ersten Dates mit einer Frau zu schlafen. Da hatte ich mich schon gefragt, wie die Äußerung von ihm auf dich gewirkt hat.

Du erkennst dich da nicht wieder? Es war wirklich nur eine Frage, wie du es siehst, dass er es als respektvoll ansieht, nicht bei den ersten Dates mit einer Frau zu schlafen. Du findest es nicht süß sondern befremdlich und das kann ich bestens nachvollziehen.

Ob du ein Problem damit hast, unverbindlich Sex zu haben? Nein. Die Frage hatte ich nach meinem Gefühl nicht zwischen den Zeilen gestellt. Kam die Frage von anderen? Ich habe gerade nicht den genauen Überblick. Umgekehrt würde ich dich eher fragen, ob du ein Problem damit haben würdest, verbindlichen Sex mit einem Mann zu haben, der dich auch wirklich will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal... Wird mein Beitrag nur bei mir so komisch angezeigt?? Egal mit welchem Browser, ob an PC oder Handy... Das sieht immer so aus. Hilfe, ich hab das Forum kaputt gemacht😞

Screenshot_20190513-203101.jpg

  • HAHA 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na herzlichen Glückwünsch 😄  sorry @buena_lea ich hatte mir so Mühe gegeben 😞 ich lösch nochmal alles und poste neu.

Danke, @Kaiserludi ❤️

bearbeitet von Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Barbara: Habs mal gefixt.
Tipp fürs nächste Mal zum selber fixen:
Am PC deinen Beitrag editieren, per STRG+A alles markieren, ausschneiden, wieder einfügen, dann auf "Formatierung entfernen" klicken, danach schauen, ob noch irgendwas komisch aussieht und eventuell manuell entfernen.

bearbeitet von Kaiserludi
  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@apu2014 - Danke auch dir für deinen Beitrag, wenn er sich auch etwas "rau" liest.

Ich habe nirgends geschrieben, dass ich etwas Besonderes bin. Nichtsdestotrotz weiß ich, was ich bis dato in meinem Leben erreicht habe und welche Qualitäten ich mitbringe.

Folgende Punkte will ich auch klarstellen:

Ich bin weder ein Ex-Junkie, noch habe ich Schulden, noch war ich mit einem Taugenichts verheiratet, noch springt mir regelmäßig eine Sicherung raus.

Und dann noch der Punkt mit dem Selbstwert - wie bequem es doch ist so ein großes Wort in einen Thread zu werfen. Und trotzdem danke, mich wundert es selber, dass dieses Wort jetzt erst gefallen ist. Von meinem Gefühl her ist damit alles in Ordnung, aber auch jeder Mensch behauptet von sich selbst Humor zu haben, also vermutlich hat dieser Satz genauso viel wert.

Ich werde mir deinen Beitrag aber morgen nochmal durchlesen, denn wenn ich die überspitzten Sätze auslasse, hat er doch Mehrwert für mich.

vor einer Stunde, Barbara schrieb:

Warum ist der Gedanke, eine Weile alleine zu sein so unerträglich für dich?

Das weiß ich eigentlich gar nicht genau. Aber eigentlich bin ich nun seit Oktober Single (ich zähle den China-Typen jetzt mal nicht mit) und ich weiß nicht, was es für einen Mehrwert für mich hat alleine zu sein. Es geht mir tatsächlich nicht ein.

Und trotzdem werde ich die mehrheitliche Meinung hier nicht ignorieren, ich werde mich wieder bewusst gegen OG entscheiden und auch ansonsten den Fokus auf mich richten - immer mit einem wachsamen Auge nicht in eine Extreme zu rutschen.

Ich will das wirklich machen, weil ich weiß in mir drinnen, dass ich kompensiere - Vielleicht meinen Selbstwert? Vielleicht die Blasenentzündung meiner Hündin? Keine Ahnung.

vor einer Stunde, Barbara schrieb:

Dieser Mann war eigenständig und unabhängig und genau dafür hast du ihn bewundert und das zieht dich an Männern an. Vielleicht weil du selbst gerne mehr so wärst?

Ja das hat mich angezogen, aber noch viel mehr seine Innere Ruhe, die er ausgestrahlt hat. Keine Ahnung, ob man so etwas erlernen kann, aber er hat mich irgendwie geerdet. Ohne großes Gerede, ohne großes Heckmeck. Einfach durch seine Anwesenheit. Das war ein schönes Gefühl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso willst Du kein OG mehr machen? Ich finde OG ist eine schöne Möglichkeit, auch wunderbare Menschen zu treffen und vielleicht passt es ja mit dem nächsten?

Hätte auch niemals gedacht, dass es mit OG klappt, aber es scheint einfach so, also würde es. Es ist in der heutigen Zeit eine schöne Möglichkeit abseits von Straße, Bars oder Arbeit jemanden kennenzulernen, den man vermutlich so nicht getroffen hätte. Als jemand, der arbeitet und sonst viele Hobbies betreibt, bleibt auch finde ich sonst wenig Zeit, jemanden kennenzulernen, es sei denn auf Arbet, im Club oder in ner Bar.

Wünsche dir alles Gute @buena_lea 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, buena_lea schrieb:

Aber eigentlich bin ich nun seit Oktober Single (ich zähle den China-Typen jetzt mal nicht mit) und ich weiß nicht, was es für einen Mehrwert für mich hat alleine zu sein. Es geht mir tatsächlich nicht ein.

Du hast grad ne nen Ex Back Thread über nen Typen vom November - Februar zu laufen, in dem du schreibst, dass du seit Oktober Single bist..

 

samma.. geht´s noch?
Bleib ma bei einer Version. So als Basis. Sonste kommste nie zu nem Ergebnis.

  • LIKE 2
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, buena_lea schrieb:

Keine Ahnung, ob man so etwas erlernen kann, aber er hat mich irgendwie geerdet. Ohne großes Gerede, ohne großes Heckmeck. Einfach durch seine Anwesenheit. Das war ein schönes Gefühl.

Ja. Er hat dich zur Ruhe gebracht, weil du das Gefühl hattest: "Der ist wirklich toll. Besser geht´s nicht. Ich kann es nicht besser haben."

Das ist genau das, was ich meinte:

vor einer Stunde, apu2014 schrieb:

Meine Spekulation:
Den Moment, wo du einen der tollen Männer halten könntest, wären diese Extrem-Auswüchse plötzlich nicht mehr da.

Nachdem ich mich schon selbst zitierte, kann ich auch ruhig auch noch ein q.e.d. hier hinknallen, oder?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Du hast grad ne nen Ex Back Thread über nen Typen vom November - Februar zu laufen, in dem du schreibst, dass du seit Oktober Single bist..

 

samma.. geht´s noch?
Bleib ma bei einer Version. So als Basis. Sonste kommste nie zu nem Ergebnis.

Gut hast Recht. Ich formuliere es anders:

Bin seit Oktober „frei“ für eine Beziehung.

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

habe erstmal nur den Eingangspost gelesen und aus meiner Sicht ist alles doch OK?

Ihr habt beide euren "Dachschaden" der erstmal gehen muss....

Finde ansich gut, dass du recht klar formulieren kannst, was du dir von einem Partner wünscht und was du erwartest. Zu viel oder zu wenig... lasse ich im Raum stehen. Es bedarf Charakter und Klarheit es zu wissen und es bedarf Eier es zu formulieren.Dabei solltest du bleiben

Konsequenzen daraus zu ziehen, dass das was du dir selbst für dich und dein Leben wünscht, nicht bei dem ausgeschauten Partner zu erhalten ist, ist ja auch nur gesund. Also finde ich auch ok. Klar Zeit geben und nicht für die Erste Verfehlung verjagen, kann man drüber diskutieren.... aber in jedem Thread von uns Kerlen hätten wir uns ein "Next" empfohlen wenn es nicht so ist wie wir wollen und zu wenig gefögelt wird 🙂

So, er konnte deine Ansprüche an eine Beziehung nicht erfüllen.....ich bin übrigens der Ansicht, dass wir alle Ansprüche an Beziehungen haben dürfen, unabhängig davon, was wir selbst Leisten oder geben.

Der Harken ist allerdings.... ich muss schon schauen, dass ich überprüfe, ob ich meine Beziehungsansprüche nicht für mich selbst erfüllen kann....

 

was aus meiner Sicht zu einigen Dingen führt, wo du halt Baustellen hast...

-Alte Baustellen nicht aufgeräumt

Nicht die Zeit genommen im Vorfeld zu schauen, ob das Bedürfnis aus Nähe und Distanz erfüllt ist ( war es nicht -du warst untervögelt und hast gemerkt das dir Nähe fehlt)

-Früher kommunizieren, prüfen ob der Mangel bei ihm oder dir selbst fehlt.

-Nicht bei der Ersten Verfehlung alles hinwerfen

 

Keine Vertrauensbasis geschaffen.

-Auch wenn er ok sagte und ich beführworte, das du es angesprochen hast. Schafft man aus deiner Sicht, in der Anfangszeit, Vertrauen, wenn man sagt das anderweitiges Vögeln ok ist?

(Hätte er dir abends gesagt, sorry Süße, weil du meintest "offen" sei ok war ich noch die Kollegin ficken, die dann gekocht hat.....)

Mit sowas mal länger warten bzw. mal prüfen ob du dir damit nicht eigentlich bloss alles offen hälst, um dich nicht voll einzulassen?

 

-Schreib keine komischen Mails in denen du dich selbst so klein macht. Nie wieder. Voll traurig 🙂

Da fehlt sehr viel Selbstvertrauen und Selbstliebe

 

Ich denke du wolltest das es scheitert.

Jetzt bist du am Arsch und versuchst dich zu therapieren, bzw. etwas zu finden, dass dich "rettet"

 

Meine Empfehlung. Lass die Kerle mal bleiben oder erzähle dem Nächsten, von Anfang an, dass du ein Dachschaden, Selbstwert und Bindungsprobleme hast..... Die haben wir ja fast alle auf die ein oder andere Art und Weise, was es ja so witzig macht und uns hier her führt 🙂

 

Siehe es entspannt und lerne daraus.

Ignoriere ihn, er kämpft wahrscheinlich auch nur ums Überleben

bearbeitet von browbeat
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steht viel interessantes hier... zu Mustern, Strategien, Verführung, LSE.

 

Euer beider Dynamik ist zum ersten Mal ungefähr an dem Punkt ins negative geschlittert, als er mit "Bindung fixieren" anfing und du ihn etwas unkalibriert "weggestossen" hast.

Das mit der Bindung war da schon merkwürdig, denn ihr wart noch am Anfang, so richtig rund liefs (noch) gar nicht und er plante 2j China!

Du sagst zu einer exklusiven Bindung in dieser Situation "nein" - stehst aber nicht richtig dahinter bzw. hast dir genau die gegenteilige Reaktion seinerseits erhofft.

Und er macht irgenwie einen auf beleidigt - wozu?

 

Und so hat sich aus Kleinigkeiten, die nicht richtig passen, eine Dramaspirale entwickelt.

Hoehepunkt waren dann eure Briefe.

Kannste auch wieder an deinem erkennen: du schreibst was und erwartest dir eigentlich eine andere Reaktion seinerseits.

Das Muster habt du mehrfach, ihr kommuniziert aneinander vorbei, weil ihr denkt, euer Liebesfilm funktioniert so.

 

Und du warst immer noch voll im Film, wenn du fragst, ob du ueber deinen Schatten springen sollst.

Aber: Fuer was? Nach China fahren kannste auch so, einfach besuchen. Da muss niemand ueber seinen Schatten springen.

Aber wenn dir das nicht reicht und er merkwuerdige Spielchen spielt, es einem oder beiden von euch zu anstrengend ist, dann ists halt nix passendes.

 

Kannste natuerlich auch surreal weiterspinnen, wenn dir das lieber ist. Du schmachtest jetzt und wenn er in 2j wieder da ist, setzt ihr den Scheiss fort.

Mag ja sein, dass es dir taugt und alles roger ist?

Wenn nicht: dann machs halt anders.

 

Und dann frag dich mal, was genau an diesem einen Typen so besonders ist, dass du dir diesen Film so gesponnen hast und da kaum ein Happy End drin lag.

Und das kleine Quentchen positive Chance, wenn ihr beide locker in Kontakt geblieben waert, einfach ab und an schoene Zeiten... das was realistisch gewesen waere, warum du (ihr) euch da selbst sabotiert habt.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, buena_lea schrieb:

Bin seit Oktober „frei“ für eine Beziehung.

Bist du nicht, weil du von dem "China-Typen" nicht loskommst. Und alle gutgemeinten Ratschläge in den Wind schlägst, wie du dich wirklich "befreien" könntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meiner Sicht liest es sich wie folgt:

  • Er hat verquere Ansichten über Sex ("mit Frauen, die ich respektiere, schlafe ich nicht sofort")
  • Er macht einen auf Drama-Queen ("Du hast mich rausgeschmissen, aber was mehr weh tut, ist blablabla")

Ich denke, er steht nicht auf dich. Ich denke aber, dass er mal auf dich stand. Aber dann nicht mehr, als du das mit der Exklusivität angesprochen hast. Du wolltest weiterhin frei vögeln, er hat innerlich eine Barriere aufgebaut, um dich nicht ranzulassen. Er könnte es auch nicht. Und jetzt hast du den Salat.

Solche Männer wie er wünschen sich Exklusivität.

Alles, was er dir in der Mail geschrieben hat, hat er einfach so abgeschickt. Ich kenne es von mir. Man erkennt es an Schlüsselwörtern wie "definitiv" und "nie". Er hat schon mit dir abgeschlossen. Das solltest du auch tun. Kein Mann der Welt würde so viel Zeit verstreichen lassen. Bewerte lieber mal seine Taten, anstatt seine Worte (auf die du nicht wirklich viel geben kannst).

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, buena_lea schrieb:

Vermutlich, wenn ich wieder jemanden kennenlerne und er drückt die richtigen Knöpfe, werde ich wieder fliegen

Guter Vergleich, der mit dem Fliegen. Und oben geblieben ist noch keiner. Die Methoden sind nur verschieden, wie man wieder 'runterkommt. ;-) Und du hebst ab, wenn er nur die richtigen Knöpfe drückt. Habt ihr genug Sprit im Tank? Nicht mal das weißt du, denn du weißt ja nicht mal, wo ihr landen werdet. Alles überlässt du ihm. Hauptsache Fliegen. Dann mit Sicherheit aufs Schnäuzchen, wenn's wieder so einer ist:

vor einer Stunde, DrHitch schrieb:

Er hat verquere Ansichten über Sex ("mit Frauen, die ich respektiere, schlafe ich nicht sofort")

Das war nicht verquer, sondern nur mit anderen Worten formuliert: Mit einer, die "nur mal so" fliegen will und nicht weiß wohin, starte ich nicht. Das hat sie nicht kapiert, sich damit "auf den Schlips getreten" gefühlt. Da hat er sich gesagt: "Na prima, die kommt mir gerade recht. Ich weiß, wo ich hinwill - sie will nur fliegen. Das kann sie haben." Sie hat bezahlt, er ist über seinem Ziel abgesprungen. Sie mit der führerlosen Maschine irgendwo mit leeren Tanks abgeschmiert. Och, und wie leid ihm das dann tat ... 

vor 4 Stunden, buena_lea schrieb:

Das kann sich jetzt für euch naiv anhören,

Das hört sich nicht naiv an, das ist naiv. Du hast nichts gelernt.

vor 4 Stunden, buena_lea schrieb:

aber so bin ich eben und diese Eigenschaft mag ich auch unheimlich gerne an mir.

Nur zu. Der nächste, der das auch mag, wird nicht lange auf sich warten lassen. Aber übe vorher mal ein bisschen selber fliegen. Und man sagt nicht umsonst: Fliegen heißt Landen. Der nächste Absturz könnte härter sein. :rolleyes:

vor 4 Stunden, buena_lea schrieb:

Ich finde es nämlich mutig, immer wieder aufzustehen und sich wieder auf einen neuen Partner mit Haut und Haaren einzulassen.

Das ist also kein Mut, höchstens Übermut.

vor 4 Stunden, buena_lea schrieb:

Was ich aber wirklich für mich mitnehmen werde, dass ich es tunlichst vermeiden möchte, mir einen Mann im Kopf zurechtrationalisieren.

Du sollst ja auch nichts "zurechtrationalisieren", nur mal ein bisschen rationaler 'rangehen. Muss man's noch härter fomulieren? Wenn das Höschen das nächste Mal feucht ist, nicht den Kopf verlieren und dann sauer sein, wenn er erst mal nur einen Kaffee mit dir trinken will.

 

bearbeitet von umbertonobile
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.5.2019 um 21:02 , prince1512 schrieb:

Eventuell mal mit Madeleine telefonieren. Die hat die selben Baustellen. 😐

 

Nein, absolut nicht. Aber genau wegen solcher Unterstellungen von Usern, die mich null und nada kennen, schreibe ich hier kaum noch was.

 

Buena_lea, ich wünsche dir alles Gute! Du wirst in der männerfreien Zeit sehr viel über dich lernen. Über deine Wünsche, Bedürfnisse und was DU wirklich willst.

Und wer DU wirklich bist. Und dann wirst du auch den passenden Mann anziehen, der zu deinen Wünschen passt.

Irgendwann wirst du auf diese Zeit mit einem Lächeln zurückblicken und dankbar sein.

bearbeitet von Female_M
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich feier botte und buena_lea für deren Ehrlichkeit und Offenheit.

 

Was man nicht vergessen sollte- es gehört sehr viel Mut dazu, Wildfremden seine intimsten Probleme zu offenbaren

und teilweise sehr ungeschöntes und auch negatives Feedback zu erhalten. Hier im Forum sind nur Menschen versammelt,

die sich mit Persönlichkeitsentwicklung und zwischenmenschlichen Beziehungen aus Eigeninteresse befassen und die viel Ahnung von der Materie

 haben. Freunde und Bekannte sagen eher sowas wie "Mensch Süße, Kopf hoch...". Hier bekommt man alles vor den Latz geknallt.

Das ist einerseits sehr hilfreich, aber emotional macht das macht das schon etwas mit einem... und man muss es erstmal sacken lassen, verarbeiten

und dann das für sich Passende herausziehen und umsetzen. Das dauert seine Zeit und ist ein Entwicklungsprozess.

 

Nicht hilfreich ist, wenn man dann gleich in die "LSE-Schublade" gepackt wird, weil so einfach, aber sämtliche andere

Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen unbeachtet bleiben oder einem gleich ganz abgesprochen werden. Oder

man hier in zehn Jahren noch die LSE-Trulla sein wird, obwohl man seine Baustellen längst behoben hat und sich dies

auch im Außen deutlich zeigt...

Witze oder dumme Sprüche sind verletztend und alles andere als konstruktiv. Sollten sich gewisse Menschen hier

mal Gedanken zu machen, denn what Susie says about Sally...

 

 

bearbeitet von Female_M
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na so ganz so streng wie @apu2014 sehe ich es zwar nicht, obwohl inhaltlich sehr vieles auf dich zutreffen wird (wie auch auf viele Frauen). Den instinktive Ruf nach starken, unabhängigen, fast schon arschloch mäßigen Männern lechzen doch fast alle Frauen nach. Also ist das nichts ungewöhnliches. Nur bei deinem Kerl klang das eher so, dass er eben diese Qualitäten nicht nachweisen konnte. 

Nur verstehe ich nicht ganz, weshalb du dir selbst so einen Stress machst wegen der Frage nach ständigen Beziehungen. Du klingst ehrlich gesagt wie meine beste Freundin, die genauso sich immer in die „falschen“ Kerle verirrt. Nur liegt hierbei der Unterschied, dass sie sich die Männer gönnt, sprich sich sexuell auslebt und sich in noch mehr andere Männer „flüchtet“ weil sie eben unglücklich ist. Und ja die immer gleiche Leier „die guten Männer sind nicht vorhanden“. So wie Apu es geschrieben hat. Was qualifiziert DICH als Qualitätsfrau, sodass du für die richtig interessanten und guten Männer attraktiv macht? 

Weißt du, mir fällt das schon einfach öfters auf, dass ihr Mädels gerne jammert (tun wir Jungs auch) aber es einfach nicht schafft an sich selber zu arbeiten oder zumindest so zu reflektieren, dass das eigentliche Problem bei einem selber liegt und nicht bei den ganzen „langweiligen“ oder gar konträren „bösen“ Männer. 

Ganz ehrlich, der Tipp mal mit @Female_M in Kontakt zu treten ist nicht verkehrt. Denn sie ist eine der wenigen Mädels hier, die tatsächlich den Willen hatte an sich selbst zu arbeiten und es auch umgesetzt hat. Chapeau an die Frau. 

Aber gut, dass du in deinem letzten Post Einsicht gezeigt hast. Und zu guter letzt: Vl liegt’s ja am G. (aus Datenschutz nenn ich es nicht) Landleben, aber Vl tut Dir mal ein wenig „Stadtleben“ ganz gut, unter mehr Menschen zu kommen, anstatt eher isoliert abseits von den diversen menschlichen Perspektiven zu leben. Könnte mir vorstellen, dass das eventuell auch etwas helfen könnte. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, pMaximus schrieb:

Na so ganz so streng wie @apu2014 sehe ich es zwar nicht, obwohl inhaltlich sehr vieles auf dich zutreffen wird (wie auch auf viele Frauen). Den instinktive Ruf nach starken, unabhängigen, fast schon arschloch mäßigen Männern lechzen doch fast alle Frauen nach. Also ist das nichts ungewöhnliches. Nur bei deinem Kerl klang das eher so, dass er eben diese Qualitäten nicht nachweisen konnte. 

Stimmt. Das sehe ich rückblickend auch so, den Kerl habe ich mir tatsächlich zurecht rationalisiert. Wir kannten uns zu wenig, und die Lücken über ihn, habe ich mir in schillernden Farben einfach vorgestellt. Dann kam die Realität und ich bin aus allen Wolken gefallen.

vor 11 Minuten, pMaximus schrieb:

Nur verstehe ich nicht ganz, weshalb du dir selbst so einen Stress machst wegen der Frage nach ständigen Beziehungen. Du klingst ehrlich gesagt wie meine beste Freundin, die genauso sich immer in die „falschen“ Kerle verirrt. Nur liegt hierbei der Unterschied, dass sie sich die Männer gönnt, sprich sich sexuell auslebt und sich in noch mehr andere Männer „flüchtet“ weil sie eben unglücklich ist. Und ja die immer gleiche Leier „die guten Männer sind nicht vorhanden“.

Weißt du, das Problem hier am Forum ist, man gewährt nur gewisse Einblicke ins Leben. Jeder bildet sich automatisch eine Meinung über bestimmte User hier. Auch wenn es anders scheint, ich ziehe "falsche Männer" nicht zwingend in mein Leben. Meine erste Beziehung hielt vier Jahre, und die Zeit war wirklich schön. Die nächste Beziehung dann 2 Jahre und auch hier war alles ok. Kein Drama etc. Dann folgten kurze Liaisons in meinem Leben, weil ich mich einfach bisschen ausleben wollte. Danach lernte ich meinen Exmann kennen, wir führten 6 Jahre eine wirklich wunderbare Beziehung - Also einfach um mal aufzuzeigen, dass mein Leben bis jetzt nicht nur aus toxischen Beziehungen und Drama bestanden hat.

vor 17 Minuten, pMaximus schrieb:

Was qualifiziert DICH als Qualitätsfrau, sodass du für die richtig interessanten und guten Männer attraktiv macht? 

Ich habe ein ausgefülltes Leben, bin stets positiv eingestellt. Ich enge keine Männer ein, bin nicht eifersüchtig. Ich bin charismatisch, verstehe Sarkasmus besser als Alfred Dorfer. Mit mir kann man sowohl auf schicke Gala-Abende gehen, wie auch ein Wochenende zelteln am Nova Rock. Ich kenne meine Schwächen, aber kann gut damit leben, weil ich mich nicht immer zu Ernst nehme. Ich habe eine gesunde Einstellung zu meinem Körper und weiß ihn auch einzusetzen. 

Ich habe einen soliden Job, coole Hobbys, Familie, Freunde.

Und ich kann Hemden reparieren, Hosen kürzen, Reißverschlüsse tauschen, über 50 Hausmannsgerichte ohne Rezept kochen (nicht bloß Italienisch), habe einen grünen Daumen, mein Haus ist zu 90% spontan besuchbar,... etc. so viel zu den Wifey Qualitäten, die Apu angesprochen hat.

vor 33 Minuten, pMaximus schrieb:

Vl liegt’s ja am G. (aus Datenschutz nenn ich es nicht) Landleben, aber Vl tut Dir mal ein wenig „Stadtleben“ ganz gut, unter mehr Menschen zu kommen, anstatt eher isoliert abseits von den diversen menschlichen Perspektiven zu leben. Könnte mir vorstellen, dass das eventuell auch etwas helfen könnte. 

Ich bin beruflich genug unterwegs, da genieße ich das ruhige Leben am Land doch sehr. Außerdem kommt für mich derzeit ein Hausverkauf nicht in Frage.

vor 37 Minuten, pMaximus schrieb:

Weißt du, mir fällt das schon einfach öfters auf, dass ihr Mädels gerne jammert (tun wir Jungs auch) aber es einfach nicht schafft an sich selber zu arbeiten oder zumindest so zu reflektieren, dass das eigentliche Problem bei einem selber liegt und nicht bei den ganzen „langweiligen“ oder gar konträren „bösen“ Männer.

Vielleicht hast du einen anderen Thread gelesen und nicht diesen hier. Ich habe ganz bestimmt nirgends geschrieben, dass ER das Problem an der Geschichte ist, einfach weil das eine meiner Schwächen ist. Ich bleibe bei solchen Dingen immer bei mir, und ärgere mich höchstens über mich selbst, warum ich dies und jenes falsch eingeschätzt habe.

Und zum Thema Jammern: Joa. Erwischt. Manchmal tut es gut sich einfach bisschen im Selbstmitleid zu suhlen. Solange man nicht vergisst danach wieder aufzustehen, ist das doch ok.

Schmetterlinge trüben den Blick, das sehe ich jetzt schon, wenn ich den Startpost nochmal durchlese, aber deshalb will ich mich trotzdem wieder verlieben. 

Lachen, Weinen, Fliegen, Fallen - Das sind eben die Dinge, die für mich ein Leben ausmachen. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.