10-Jahre LTR; Bilanz

224 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 12 Minuten, pacos schrieb:


Was schlägst du vor? Wie komme ich da weiter? 

Ich würde mir mal Gedanken um euer Sexleben machen.

Ansonsten glaube ich nicht, dass du dich jetzt irgendwie besonders ins Zeug legen musst.

Na ja, ich hab das Gefühl, dass du nicht gerade der Plauderer vor dem Herrn bist. Redet ihr genug miteinander? Auch über Tiefsinniges und problematisches?

Ach, ich würde Kusssmileys Kusssmileys sein lassen. Soll sie doch..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Mo'Money_Mo'Bacon schrieb:

Warum so aggressiv? Locker bleiben... Nur weil jemand eine andere Art hat, mit Dingen umzugehen, muss man nicht gleich durchdrehen.

Du blendest zudem einiges aus. Es geht nicht nur ums Tippern. Es geht um das Hüten/unterm Kopfkissen verstecken, die Heimlichtuerei wegen Kuss-Smileys mit ihrem Kollegen und letztendlich ihre Aussage, dass der TE überlegen soll wie es weitergeht, während sie wahrscheinlich weiter mit ihrem ach so tiefgründigen Opi tippert. Es ist so unwürdig für eine Frau ihres Alters. Und genau deshalb würde ich sie kicken. 

Aggressiv doch nicht. Nach zehn Jahren kann man mal durch ne Krise gehen, sollte sich raus stellen das da doch mehr war ist das NEXT ja klar. Sicher ist es nicht die feine Art wie Sie die Verantwortung dem TE einfach zu schiebt, zeigt aber auch das Sie weiter ist und das ist das was Ich die ganze Zeit meine. Am Alter lässt sich übrigens nicht alles fest machen, es gibt genug Menschen die nicht die entsprechende Reife haben oder in der Lage sind ihre Themen zu kommunizieren. Reden kann man hier ruhig nochmal oder auch ein zweites mal das setzt aber voraus das sich beide Gedanken machen. Ich würde ihr sagen das Sie sich auch Gedanken machen soll, ein paar Tage auf Abstand gehen und dann wird geredet. D.h. nicht gleich das es hier rum ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Jingang schrieb:

Sie kommuniziert durch ihre Handlungen ganz klar das Ihr die Beziehung nichts wert ist. Was soll man da Noch betrachten?

Genau. Ne möglicherweise kurzfristige oder zumindest nicht durchdachte Verirrung einer Frau nehmen wir als Tatsachenentscheidung auf. Mehr Verständnis für ihre Belange geht nun wirklich nicht.

Führung anyone?

  • LIKE 2
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Mo'Money_Mo'Bacon schrieb:

Ich wäre dafür, dass der TE genau so ist und bleibt und seiner Ollen einfach mal spontan die Chance bietet, mit ihrem alten Tipperkollegen die ganz tiefgründigen Gespräche persönlich und täglich fortzuführen. In der Zeit keinen Kontakt und sich schön um sich selbst kümmern.

Vielleicht finden das dann seine Frau und Kinder eher Semi-Cool, aber das ist sein Thema... 

Vielleicht ist er ja der TE eine Topic weiter. Kleiner Spaß... 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, MCMLXXXIX schrieb:

Meine Ex hat sie während ich auf der Arbeit war, wahrscheinlich unzählige Male mit Tindertypen getroffen und die ganzen Nächte auf Whatsapp verbracht.

Gab es dafür konkrete Indizien oder hast du jetzt einfach (verständlichen) „Hass“ auf sie? Wie kommst du darauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, H54 schrieb:

Aggressiv doch nicht. Nach zehn Jahren kann man mal durch ne Krise gehen, sollte sich raus stellen das da doch mehr war ist das NEXT ja klar. Sicher ist es nicht die feine Art wie Sie die Verantwortung dem TE einfach zu schiebt, zeigt aber auch das Sie weiter ist und das ist das was Ich die ganze Zeit meine. Am Alter lässt sich übrigens nicht alles fest machen, es gibt genug Menschen die nicht die entsprechende Reife haben oder in der Lage sind ihre Themen zu kommunizieren. Reden kann man hier ruhig nochmal oder auch ein zweites mal das setzt aber voraus das sich beide Gedanken machen. Ich würde ihr sagen das Sie sich auch Gedanken machen soll, ein paar Tage auf Abstand gehen und dann wird geredet. D.h. nicht gleich das es hier rum ist.

Klar, finde auch dass man mal durch ne Krise gehen kann. Aber wie sie damit halt umgeht, ist so lächerlich. Und ich finde es auch lächerlich, die Frauen immer in Schutz zu nehmen mit "sie sind ja so emotional", "sie können nicht anders als kurzfristig vorausdenken" etc. Sie können wochenlang rumtippern und ihr Handy monatelang unter Verschluss halten wie einen Schatz, sie können 10-jährige Beziehungen handeln wie 2-wöchige. Ich mein, wir brauchen doch nicht diskutieren, dass die Dame nicht im geringsten weiss, dass sowas schlecht für die Beziehung ist. Klar weiss sie das. Und sie geht das Risiko mit vollem Wissen ein.

Und ich würde keine Minute länger mit so einer bleiben wollen. Was ist denn nur mal, wenn der TE krank wird? Oder wenn was anderes passiert und der TE kann ihr nicht mehr den Sonntag-Abend-Animateur machen? Mir wär das zu bescheuert.

Aber ich finde absolut gut, wie du das regeln würdest. Nur nicht so meins.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber TE, halte uns jedenfalls bitte auf dem Laufenden. Der Thread bzw. einige Beiträge hier drin haben sicherlich großen Wert für andere, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist alles nicht so leicht zu erklären und zu deuten, gerade bei einer so langen Beziehung. Und in dem Alter.

Paare die so lange in jungen Jahren zusammen sind, haben dann gute Chancen, wenn bereits Kinder da sind oder eine entsprechend konservative Umgebung vorhanden ist. In diesem Alter zehn Jahre zusammen sein und der Hauptaspekt beider Menschen liegt in der Karriere… Mhmm, vielleicht ist die Beziehung sowas wie ein sicheres Rückzugsgebiet, eine Festung gegen die Unbill der Karrierewelt. Oder ist es Bequemlichkeit?

Die Kinderfrage, verbunden mit der Hausfrage…. Sehr klassisch. Ist es wirklich Bedürfnis oder ist es ein „das macht man dann so, weil Alter und überhaupt und die anderen ja auch“. Ich mein, Menschen die Karriere machen, verfolgen ja oft konkrete Pläne, sonst kämen sie nicht so weit auf der Leiter. Also eine gewisse Zielstrebigkeit und auch einen erhöhten Zeitaufwand innerhalb des Lebens für die Karriere kann ich dann auch erwarten? Dazu Fitness und Freunde treffen, ab und an mal was „Besonderes“ wie ein Weingut, oder auch den Bauernmarkt auf der Ritterburg….. Aber nach zehn Jahren immer noch kein eigenes Haus und keine eigenen Kinder?

Am Geld sollte es ja auch nicht scheitern, denke ich jetzt mal.

Ich frage ja immer gerne nach gemeinsamen Leidenschaften. Was sind Eure gemeinsamen Leidenschaften. Worüber könnt ihr euch stundenlang unterhalten, auch noch nach zehn Jahren? Wofür brennt ihr gemeinsam, wo brennt ihr darauf weiter zu machen. Und wofür brennt jeder einzelne von euch für sich alleine?

Alle Paare die ich kenne, bei denen es nach so langer Zeit noch läuft, die haben da was. Das merkt man auch, wenn man denen begegnet.

Was gibt es da bei Euch? Gab es früher mehr? Oder Weniger? Sind Leidenschaften verschwunden? Sind neue dazu gekommen?

Gibt es heute noch Leidenschaft?

……

Ich ignoriere mal einfach alle bisherigen Spekulationen über den KarriereKollegen. Weiß keiner hier, was und wieviel und ob überhaupt da was ist. Ist ein lustiges Feld um eigene Ängste zu projizieren, aber ist Kaffeesatzleserei bei dem Stand an Informationen. Und ein paar verschiedene Sichtweisen und Möglichkeiten dazu wurden ja auch schon genannt, die vielleicht helfen eigene Gefühle und Einschätzungen aus anderen Blickwinkeln zu sehen.

Aber wie es um eure Beziehung steht und welche Richtung sie nehmen kann, das erfordert meiner Meinung nach einen anderen Blick. Und darüber wurde noch nicht so viel diskutiert hier.

Vielleicht bringen meine Frage von Oben ja was.

….

Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Und Zehn Jahre in den Zwanzigern sind sehr lange. Das passiert nicht so oft.

 

Warum ist das eigentlich Euch passiert?

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Lemonade schrieb:

Gab es dafür konkrete Indizien oder hast du jetzt einfach (verständlichen) „Hass“ auf sie? Wie kommst du darauf?

Weil sie es mir gesagt hat, die Frequenz der Treffen interessierte mich dann weniger. Sorry für OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Mo'Money_Mo'Bacon schrieb:

Ich würde es in folgender Reihenfolge regeln:

1) Sie zum Gespräch bitten und ihr mitteilen, dass ich Bescheid weiss. Und sie anschliessend auslachen / mein Mitleid wünschen.

Nun, das war dann auch meine erste Reaktion: meinen lockeren Spruch mit ‚whos your daddy“ hat sie dann mit einer Backpfeife quitiert... 😁 ich schmunzle immer noch darüber... 

  • IM ERNST? 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, pacos schrieb:

Nun, das war dann auch meine erste Reaktion: meinen lockeren Spruch mit ‚whos your daddy“ hat sie dann mit einer Backpfeife quitiert... 😁 ich schmunzle immer noch darüber... 

Wie bitte? Sag mal zeigst du ihr überhaupt Grenzen auf?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, botte schrieb:

Genau. Ne möglicherweise kurzfristige oder zumindest nicht durchdachte Verirrung einer Frau nehmen wir als Tatsachenentscheidung auf. Mehr Verständnis für ihre Belange geht nun wirklich nicht.

Die Frau ist nicht ehrlich Und hatte Zeit. 1/ Nicht In der Lage Orbiter zu reflektieren Und gemeinsam drüber zu kichern. Oder 2/ Verheimlicht Affäre.

Ohne Ehrlichkeit keine Vertrauensbasis = Keine Beziehung. "also in meiner Welt".

Sieht aber so aus als ob beide nicht kommunizieren können..

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Jingang schrieb:

Sieht aber so aus als ob beide nicht kommunizieren können.

Da sind wir uns einig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, H54 schrieb:

Wie bitte? Sag mal zeigst du ihr überhaupt Grenzen auf?

Mit dem Spruch hat Sie im gleichen Niveau geantwortet. Sehe ich nicht tragisch. Danach wurde das Gespräch auch Ernst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, pacos schrieb:

Mit dem Spruch hat Sie im gleichen Niveau geantwortet. Sehe ich nicht tragisch. Danach wurde das Gespräch auch Ernst. 

Spruch und Backpfeife sind zwei verschiedene Dinge, da gehört eine Grenze gezogen in meiner Welt. Wie ihr da miteinander umgeht zeigt aber deutlich eure Art der Kommunikation. Im weiteren wäre es auch mal hilfreich wenn du hier mal ausführlicher antwortest und dir nicht alles aus der Nase gezogen werden muss! War war denn jetzt der Ernst eures Gespräches, was wurde besprochen und wie seid ihr verblieben?

  • LIKE 4
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, H54 schrieb:

Spruch und Backpfeife sind zwei verschiedene Dinge, da gehört eine Grenze gezogen in meiner Welt. Wie ihr da miteinander umgeht zeigt aber deutlich eure Art der Kommunikation. Im weiteren wäre es auch mal hilfreich wenn du hier mal ausführlicher antwortest und dir nicht alles aus der Nase gezogen werden muss! War war denn jetzt der Ernst eures Gespräches, was wurde besprochen und wie seid ihr verblieben?

...ist Dein sticking point @pacos!

Wenn Du die Kommunikation geregelt bekommst  gibts auch wieder Sex mit deiner Freundin und der Kollege ist uninteressant. 

bearbeitet von curiousity
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, H54 schrieb:

Spruch und Backpfeife sind zwei verschiedene Dinge, da gehört eine Grenze gezogen in meiner Welt. Wie ihr da miteinander umgeht zeigt aber deutlich eure Art der Kommunikation. Im weiteren wäre es auch mal hilfreich wenn du hier mal ausführlicher antwortest und dir nicht alles aus der Nase gezogen werden muss! War war denn jetzt der Ernst eures Gespräches, was wurde besprochen und wie seid ihr verblieben?

Sicher.
Eine zielgerichtetes Gespräch mit Maßnahmenplan gab es nicht. Grenzen aufzeigen indem Sinn von Ultimato oder wenn Sie den Kontakt nicht abbricht mit Androhung von Trennung gab es nicht. ist auch unrealistisch wegen Job & nicht meine Art. Ich stehe zum Wettbewerb.
Ich hab Ihr gesagt das es für mich nicht in Ordnung geht, das ich es abartig finde und ich mir das anders vorstelle. 

Muss ich meine Kommunikation im privaten verbessern: bestimmt.

Thema ist mach mal, wenn dein Puls am Anschlag läuft... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, curiousity schrieb:

...ist Dein sticking point @pacos!

Wenn Du die Kommunikation geregelt bekommst  gibts auch wieder Sex mit deiner Freundin und der Kollege ist uninteressant. 

Danke, das wird mir jetzt auch klarer. Sehr hilfreich, danke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, pacos schrieb:

Grenzen aufzeigen indem Sinn von Ultimato oder wenn Sie den Kontakt nicht abbricht mit Androhung von Trennung gab es nicht.

Das meine Ich nicht. Madame mal klar machen das Backpfeifen nicht zum Spiel gehören. Spötisch drüber lachen kann auch als Unsicherheit gedeutet werden weil du  nicht weißt anders damit umzugehen.

Wenn du so weiter machst dann verlierst du diesen Wettbewerb. Teilweise wirkst du auf mich kühl und zu selbstsicher von deiner Schreibweise. Wäre mal interessant wenn du die Fragen von @Dandy Brandy beantworten würdest.

vor 2 Stunden, Dandy Brandy schrieb:

Ich frage ja immer gerne nach gemeinsamen Leidenschaften. Was sind Eure gemeinsamen Leidenschaften. Worüber könnt ihr euch stundenlang unterhalten, auch noch nach zehn Jahren? Wofür brennt ihr gemeinsam, wo brennt ihr darauf weiter zu machen. Und wofür brennt jeder einzelne von euch für sich alleine?

Alle Paare die ich kenne, bei denen es nach so langer Zeit noch läuft, die haben da was. Das merkt man auch, wenn man denen begegnet.

Was gibt es da bei Euch? Gab es früher mehr? Oder Weniger? Sind Leidenschaften verschwunden? Sind neue dazu gekommen?

Gibt es heute noch Leidenschaft?

Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Und Zehn Jahre in den Zwanzigern sind sehr lange. Das passiert nicht so oft.

Warum ist das eigentlich Euch passiert?

 

bearbeitet von H54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Backpfeife. Hmm. Klingt niedlich. Kann man auch anders nennen. Ohrfeige beispielsweise, oder Schlag in's Gesicht. Ist für mich körperliche Gewalt. Und natürlich Respektlosigkeit. An dieser Stelle wäre für mich der Ofen aus. Unwiderruflich.

Ich habe mich letztlich nicht wegen des Fremdgevögeles getrennt, sondern wegen des Vertrauensmissbrauchs, des Weitermachens, der Lügen und der damit verbundenen Respektlosigkeit.

bearbeitet von Explorer1
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, pacos schrieb:

Thema ist mach mal, wenn dein Puls am Anschlag läuft...  

Wenn bei solchen Gesprächen dein Puls am Anschlag läuft, dann ist deine LTR keine Entspannung für dich, sondern ein mega grosser Stressfaktor. Und wenn ich mir die Geschichte mit dem verstecken Handy und der Backpfeife durchlese, dann ist mir klar weshalb in dieser Situation ein Kommunikation sehr schwierig ist. Dass die Kommunikation dann die soviel Stress macht wundert mich gar nicht mehr. Und dabei ist es egal ob ihr 10 Jahre oder 10 Monate zusammen seid. Dabei ist es egal ob hier einige im Forum meinen du seist Beta und kein Alpha. Ist scheiss  egal. Diese Frau tut dir einfach nicht (mehr) gut in deinem Leben.

 

 

Gehe mal in dich und frage dich, was dich davon abhält einen sauberen Schlussstrich zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...die Backpfeife ist ihre (absolut gernzüberschreitende) Antwort auf so'nen unkalibrierten "Daddy-Spruch" - ihr passt da eigentlich gut zusammen.

Souveränität ist in dem Fall, ihr mal zuzuhören und nicht gleich zu werten. Zwischen den Zeilen lesen und Ihr das Vertrauen zu vermitteln, dass sie keinen blöden Spruch gedrückt bekommt wenn sie sich Dir öffnet.

Klar fällt das schwer da ruhig zu bleiben, aber Du hast es so wie es bei mir rüber kommt doch gar nicht ernsthaft versucht. Und Du wirst in so einem Gespräch auch einiges schlucken müssen, sie flirtet ja nicht umsonst mit dem Kollegen. Andererseits lernst Du vlt. nach 10 Jahren Seiten an deiner Freundin kennen, die bisher verborgen blieben und Euren Sex / Beziehung wieder aufwerten können.

Wie Deine Beurteilung nach so einem Gespräch aussieht, ob Du noch ne gemeinsame Zukunft siehst oder für Dich entscheidest es zu beenden, steht auf einem anderen Blatt  -soweit kommt Ihr aber im Moment nicht.

 

Ich sehe nicht ganz so schwarz wie einige der Foristen hier. Sie ist ja nicht blöd, wenn ne intelligente Frau ne Affäre hat die heimlich bleiben soll, bleibt die auch heimlich (schau mal in den Affären-Thread, gibt da genügend Beispiele).

Das war ihr aber scheinbar nicht wichtig, ich würde sogar sagen es ist ihr Hilferuf, dass irgendwas in Eurer Beziehung passiert.

Also übernimm Führung, werde und bleibe souverän, mach klare Ansagen und treffe Entscheidungen mit denen DU dich wohlfühlst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quo vadis PUF?

 

Früher hätte hier einfach das PP-Zitat als Post gereicht.

Heute wird alles bis zum Tode analysiert. Eigentlich witzlos, wenn wir nur seine Seite kennen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.