26 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 23

2. Ihr Alter: 20

3. Art d. Beziehung: monogam

4. Dauer d. Beziehung 4 monate

5. Dauer d. Kennenlernphase: 4 Monate

6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2 pro Woche, sehr auf einer Wellenlänge

7. Gemeinsame Wohnung: nein

8. Probleme: Hallo zusammen,

ich bin jetzt seit Ende Oktober in einer Beziehung mit meiner Freundin. Wir haben uns über gemeinsame Freunde kennengelernt und sie hatte eigentlich von Anfang an Interesse an etwas Festem. Ich hab es aber erstmal ruhiger angehen lassen bzw sie einfach verführt und hatte dann auch Lust auf eine Beziehung. Aus meiner Sicht läuft alles von Anfang an optimal. Sexuell und vom Humor sind wir komplett auf einer Wellenlänge, Invest kommt auch sehr viel von ihr und ich hab trotz erst kurzer Beziehungsdauer das Gefühl, dass wir uns schon sehr vertraut sind. Es gab nie Spielchen zwischen uns, aber trotzdem eine positive Spannung in der Beziehung. Einzige Minuspunkte sind ihre Unpünktlichkeit sowie teilweise ihre Unfähigkeit Entscheidungen zu treffen und dann dazu zu stehen. Das war aber bislang eher bei Kleinigkeiten der Fall und mit etwas männlicher Führung war das auch kein Problem. 

Seit unserer Kennenlernphase erzählt sie, dass sie nach ihrem Abi (ist dieses Jahr soweit) überlegt ins Ausland zu gehen. Das war aber erst nur mal kurz Thema und danach länger nicht mehr. Seitdem wir zusammen sind, haben ihre Eltern das Thema ab und zu angesprochen, wenn ich dabei war, bzw. generell ihre Zukunftsplanung. Wir haben dann ein paar Mal auch darüber gesprochen und sie meinte fast immer was anderes, was sie nach dem Abi machen wolle. Mal wollte sie ins Ausland (wobei die Ziele da auch immer andere waren) für ein Jahr, mal nur für ein halbes, mal wollte sie lieber sofort studieren. Teilweise war sie auch kurz angebunden und hat da nur auf Nachfrage was zu gesagt (wobei ich sagen muss, dass ich das anfangs auch war, weil ich nicht in den Interviewer Modus verfallen wollte). Ich habe ihr irgendwann gesagt, dass sie mir immer Fragen zu dem Thema stellen könnte, weil ich eben schon etwas weiter in meiner Lebensplanung bin. Ich habe sie nie in irgendeine Richtung gelenkt, was das angeht, aber ich glaube sie hat gemerkt, dass ich dem Auslandsjahr nicht euphorisch gegenüberstehen würde. Kürzlich waren wir unterwegs und ich hatte ihr da unter anderem erzählt, dass ich gelernt habe, Entscheidung meinetwegen zu treffen und keinem anderen zuliebe bzw, dass man sich nicht Fremdsteuern lassen sollte. Ich hatte sie dann auch nochmal auf ihre Zukunft angesprochen und sie meinte dann, dass sie nun wohl doch das Auslandsjahr machen wolle und das auch schon in Planung über irgendeine Organisation sei (wusste ich bis dahin nicht). Ich habe dann dazu erstmal nichts weiter gesagt. Heute war ich bei ihr und ca zwei Stunden nachdem ich gefahren bin und auf der Arbeit war, bekam ich ne Nachricht von ihr, dass sie ne Zusage von der Organisation für das Auslandsjahr hätte. Habe sie erstmal dazu beglückwünscht. Fand es irgendwie scheiße darüber per WhatsApp von ihr benachrichtigt zu werden.

9. Fragen: War einer von euch mal in einer ähnlichen Situation? Ich weiß im Moment wirklich nicht, wie ich mich verhalten soll. Auf der einen Seite möchte ich, dass sie solche Entscheidungen für sich trifft. Auf der anderen Seite könnte ich mir vorstellen langfristig mit ihr zusammen zu bleiben und das funktioniert für mich mit einer Fernbeziehung eigentlich eher nicht. Sie wird die Zeit über in Südamerika sein, also würde ich sie wenn überhaupt 2 mal in der Zeit besuchen können. Bis sie fährt wäre es auch noch über ein halbes Jahr und ich finde, es nimmt auch irgendwie viel Dynamik aus der Beziehung, wenn man sich jetzt schon über so zukunftsträchtige Sachen unterhalten muss, obwohl die Beziehung noch sehr jung ist (wobei das eigentlich alternativlos ist). Sie hat auch nie gesagt, wie sie sich das mit unserer Beziehung vorstellen würde, wenn sie geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, SlippinJimmy schrieb:

War einer von euch mal in einer ähnlichen Situation? Ich weiß im Moment wirklich nicht, wie ich mich verhalten soll. Auf der einen Seite möchte ich, dass sie solche Entscheidungen für sich trifft. Auf der anderen Seite könnte ich mir vorstellen langfristig mit ihr zusammen zu bleiben und das funktioniert für mich mit einer Fernbeziehung eigentlich eher nicht.

Sie ist 20. Das wird nichts. Was du tun kannst? Dir gefällt es offenbar nicht, also könntest du dazu stehen und ihr helfen, die Koffer zu packen. Du bringst sie dann zum Flughafen und winkst ihrem Flieger zu. Anschließend löschst du ihre Kontaktdaten und rufst Michaela an.

So Auslandsjahre gehen immer schief. Da sind immer andere Schwänze. Lass es.

  • LIKE 3
  • OH NEIN 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keiner weiß, was im Kopf der jungen Frau vorgeht. Viele, vor allem kurze LTRs, zerbrechen da recht schnell. Aus dem Auge, aus dem Sinn trifft nirgends mehr ins Schwarze.

Aber: Manchmal hat's ne Beziehung auch auf ein neues Level gehoben. Das verlangt jedoch Verbindlichkeit, Reife und ne gewisse "Verknalltheit" bei beiden Partnern.

Was du tun kannst: erstmal loslassen, Akzeptanz und keinen Druck aufbauen a la "melde dich täglich", "treffe keine anderen Jungs" ect.

Das schließt auch die Rolle des dahin schmachtenden Lovers aus. Lass die Zügel locker, lehn dich zurück und wart erstmal ab, wie sie die ganze Situation handelt.

Ob du sie zwei oder zehnmal besuchst, ist erstmal völlig sekundär. Wenn du aber nen richtig (!) gutes Gefühl hast, kann man schon nen Trip nach Südamerika wagen....

...sobald sich dein Bauchgefühl aber negativ meldet, lass es. Das ist nicht nur Geldverschwendung, sondern kann auch massiven Liebeskummer auslösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, StareAtTheSun schrieb:

Sie ist 20. Das wird nichts. Was du tun kannst? Dir gefällt es offenbar nicht, also könntest du dazu stehen und ihr helfen, die Koffer zu packen. Du bringst sie dann zum Flughafen und winkst ihrem Flieger zu. Anschließend löschst du ihre Kontaktdaten und rufst Michaela an.

So Auslandsjahre gehen immer schief. Da sind immer andere Schwänze. Lass es.

Sehe ich genauso. Hab diese Erfahrung selbst mit meiner Ex machen müssen. Ich würde Schluss machen, sie überall blockieren und eventuell wenn sie wieder da ist Re-gamen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Lemonade schrieb:

Sehe ich genauso. Hab diese Erfahrung selbst mit meiner Ex machen müssen. Ich würde Schluss machen, sie überall blockieren und eventuell wenn sie wieder da ist Re-gamen.

Leider die gleiche Erfahrung gemacht. Ich war aber 9 Monate im Ausland. 

Ihr Auslandsjahr fängt ja frühstens in +- 6 Monaten an.

Nutze diese Zeit und mach dich schonmal fit. Geh trainieren und arbeite an dir selber. Lass ihr den Freiraum diese Erfahrung zu sammeln. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die Antworten. Also kurzfristig wäre ja erstmal die Frage, ob ich jetzt schon mit ihr drüber reden soll. Und ob ich ihr sage, dass ich eigentlich nicht so cool damit bin, es aber akzeptiere oder vorgebe, komplett cool damit zu sein (wobei ich da ja irgendwie nicht zu meiner Meinung stehen würde). 

Mittelfristig ist es wahrscheinlich schon eher so, dass es schwer möglich ist, sowas über den Zeitraum aufrecht zu erhalten, aber ich habe bei ihr immer ein richtig gutes Gefühl gehabt und es lief einfach alles von selbst. Habe schon überlegt, ob man eine offene Beziehung versucht, wenn es soweit ist. Habe ja an sich nichts zu verlieren. Weil die Beziehung einfach aufzugeben, fühlt sich irgendwie falsch an. Ich weiß ja auch noch garnicht, was sie denkt. Und jetzt instant Schluss zu machen und ihre Nummer zu blockieren, ist doch total kindisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, SlippinJimmy schrieb:

Und jetzt instant Schluss zu machen und ihre Nummer zu blockieren, ist doch total kindisch.

Du kannst ruhig noch ne schöne Zeit mit ihr haben, wenn du das kannst. Aber spätestens wenn sie in den Flieger steigt würde ich sie erstmal aus deinem mindest versuchen herauszulösen. Wie @StareAtTheSun geschrieben hat, im Ausland warten neue Schwänze auf sie und die kann da machen was sie will und es wird ihr egal sein weil sie sich nicht um ihren Ruf fürchtet. Vllt nicht direkt aber irgendwann schon denke ich. Und dann wird es echt unschön für dich.. Fieldtested. Einer der Gründe warum ich nie im Leben mehr eine LDR eingehen würde, Vorallem in diesem Alter nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr seid seit 4-5 Monaten zusammen und passt relativ gut zusammen - soweit du es darstellst. 

Nun musst du dich fragen, ob du damit klar kommen würdest, dass deine Freundin ein halbes Jahr ins Ausland geht. 

Aus deinem Text kann man jetzt schon lesen, dass dir die Idee nicht gefällt und du sagst aber auch dass du ihr nicht im Weg stehen willst.

Sie stellt Karriere derzeit über dich und damit hat sie im heutigen Zeitalter auch recht, zuerst muss man an sich selbst und seine Zukunft denken und das solltest du auch tun. 

Willst du dich wirklich mit einer jungen Frau binden und sie nach einer kurzen Phase des "Zusammenlebens" ein halbes Jahr nicht mehr sehen? Frauen in dem Alter sind sehr sprunghaft. Wollen ins Ausland, dann wieder zurück, dann wieder weg usw... es wird sehr schwer für dich werden. 

An deiner Stelle würde ich mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen und Die Zeit zusammen genießen. Kapsel dich dann aber auch langsam von ihr ab und kläre 1-2 Monate vor ihrem Abflug dein Mindset. Was willst du? Willst du dich einer Frau verpflichten, die irgendwo im Ausland ist und jeden Tag tolle Erlebnisse hat, während du auf der Arbeit im Alltagstrott versauerst? 

Für mich wäre das nichts. Lieber sofort klären als dann 2 Monate nach ihrer Abreise ein Drama zu starten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist immer das selbe. Werd dir klar, was du möchtest. Dann handel danach und triff eine Entscheidung.

Was du auf gar keinen Fall tun solltest:

Sie versuchen zu überreden / davon zu überzeugen, nicht ins Ausland zu gehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag dir was passiert: Sie geht ins Ausland. Eure Beziehung geht zu Ende.

 

Ganz einfach. Find dich damit ab.

Wenn sie im Flieger sitzt, dann installiere schon mal Tinder.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten, willian_07 schrieb:

Ist immer das selbe. Werd dir klar, was du möchtest. Dann handel danach und triff eine Entscheidung.

Was du auf gar keinen Fall tun solltest:

Sie versuchen zu überreden / davon zu überzeugen, nicht ins Ausland zu gehen.

 

Ich finde es im Moment schwierig zu sagen, was ich will.

Für mich gehören zu einer Beziehung Kompromisse. In dem Fall also: gehe ich vllt kürzer oder ins nähere Ausland und versuche so einen Kompromiss zwischen Beziehung und Karriere zu finden und zeige meinem Partner so, dass ich ein ernsthaftes Interesse am Fortbestand der Beziehung habe? Unter dieser Prämisse könnte ich mir auch eine Fernbeziehung vorstellen und ich würde das wohl so machen, wenn ich in ihrer Lage wär. Das Problem ist nur: ihr gesamtes Umfeld wird ihr geraten haben auf die Beziehung zu pfeifen und an sich selbst zu denken, weil man das heute eben so macht wie @Greyback123 schon anmerkte. Die Sache ist, dass sie mich in diese Entscheidungsfindung nicht einbezogen hat. Kann mir vorstellen, dass sie einerseits einem Konflikt aus dem Weg gehen wollte und andererseits, dass sie garnicht weiß, wie wichtig sie mir ist. Damit kann ich natürlich auch komplett daneben liegen, allerdings hatte sie laut eigener Aussage selbst und auch Außenstehende das Gefühl, dass sie mehr an mir hängt, als ich an ihr. Hängt vllt damit zusammen, dass sie halt relativ früh eine Beziehung wollte und auch sonst immer viel Initiative gezeigt hat, bzw. mir gegenüber auch relativ offen über Verlustängste gesprochen hat.

Aber weil dieser ganze Hirnfick eigentlich nichts bringt, würde ich mit ihr darüber reden wollen und ihr einfach sagen, dass man erstens natürlich nicht weiß, wie es in einem halben Jahr zwischen uns aussieht und zweitens ich mir gewünscht hätte, dass sie offener mit mir darüber geredet hätte und ihr sagen, dass ein Auslandjahr natürlich nicht einfach für eine Beziehung ist und ihr dann aber klarmachen, dass ich nicht will, dass sie eine Entscheidung meinetwegen trifft, sondern dass sie auf sich hört und danach entscheidet. Und dann kann man ja gucken, was sie daraus macht. Zeigt sie Kompromissbereitschaft oder zieht sie ohne Rücksicht auf mich ihr Ding durch? Denn wenn letzteres der Fall ist, ist das für mich keine Grundlage für eine stabile Beziehung. Und dann könnte ich mich auch damit abfinden, dass die Beziehung zu Ende geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, SlippinJimmy schrieb:

(...) allerdings hatte sie laut eigener Aussage selbst und auch Außenstehende das Gefühl, dass sie mehr an mir hängt, als ich an ihr. Hängt vllt damit zusammen, dass sie halt relativ früh eine Beziehung wollte und auch sonst immer viel Initiative gezeigt hat, bzw. mir gegenüber auch relativ offen über Verlustängste gesprochen hat.

Ihr war von Anfang an klar, dass sie ins Ausland gehen wird. 
Ich hätte es genau so gemacht. Kurz vor dem Auslandssemester ne Beziehung anlachen. Schöne Zeit über die Kalte Jahreszeit und Anfang des Sommers verbringen und dann zum Anfang des Auslandssemesters trennen und da die Sau rauslassen. 
Been there, done that.

vor 49 Minuten, SlippinJimmy schrieb:

Aber weil dieser ganze Hirnfick eigentlich nichts bringt, würde ich mit ihr darüber reden wollen und ihr einfach sagen, dass man erstens natürlich nicht weiß, wie es in einem halben Jahr zwischen uns aussieht und zweitens ich mir gewünscht hätte, dass sie offener mit mir darüber geredet hätte und ihr sagen, dass ein Auslandjahr natürlich nicht einfach für eine Beziehung ist und ihr dann aber klarmachen, dass ich nicht will, dass sie eine Entscheidung meinetwegen trifft, sondern dass sie auf sich hört und danach entscheidet. Und dann kann man ja gucken, was sie daraus macht. Zeigt sie Kompromissbereitschaft oder zieht sie ohne Rücksicht auf mich ihr Ding durch? Denn wenn letzteres der Fall ist, ist das für mich keine Grundlage für eine stabile Beziehung. Und dann könnte ich mich auch damit abfinden, dass die Beziehung zu Ende geht.

Klar sprich mit ihr, aber du setzt ihr gerade die Pistole auf die Brust. 

Bleibst du hier? Okay super, verpass ne geile Zeit wegen mir.
Du gehst? Alles klar ciao. 
 

Der Auslandsgedanke in ihr ist da. Das ist ne echt verdammt coole Zeit im Ausland, wenn man es denn richtig macht. Thematisiere das doch gar nicht weiter. Genieß die letzten paar Monate und dann legt ihr ne "Pause" ein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz schön viel emotionaler Ego-Kram den du dir da zurecht zu rationalisieren versuchst...

Wenn du dir wünscht, dass deine Freundin bei solchen Dingen offener mit dir spricht, dann sag ihr DAS. Wenn du dir mehr Anerkennung von ihrer Familie wünschst, frag dich mal, warum die bisher nicht da war.

Jetzt mal aus der Sicht eines Ü30-Jährigen, der den ganzen Kram schon durch hat:

Ihr seid anfang 20. beide. die warscheinlichkeit, dass diese Beziehung länger als 1,5-2 jahre hält ist ziemlich gering. Lass sie die Entscheidung allein treffen. Und dann zieh deine Konsequenzen und Schlüsse daraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, SlippinJimmy schrieb:

Ich finde es im Moment schwierig zu sagen, was ich will.

Für mich gehören zu einer Beziehung Kompromisse. In dem Fall also: gehe ich vllt kürzer oder ins nähere Ausland und versuche so einen Kompromiss zwischen Beziehung und Karriere zu finden und zeige meinem Partner so, dass ich ein ernsthaftes Interesse am Fortbestand der Beziehung habe? Unter dieser Prämisse könnte ich mir auch eine Fernbeziehung vorstellen und ich würde das wohl so machen, wenn ich in ihrer Lage wär. Das Problem ist nur: ihr gesamtes Umfeld wird ihr geraten haben auf die Beziehung zu pfeifen und an sich selbst zu denken, weil man das heute eben so macht wie @Greyback123 schon anmerkte. Die Sache ist, dass sie mich in diese Entscheidungsfindung nicht einbezogen hat. Kann mir vorstellen, dass sie einerseits einem Konflikt aus dem Weg gehen wollte und andererseits, dass sie garnicht weiß, wie wichtig sie mir ist. Damit kann ich natürlich auch komplett daneben liegen, allerdings hatte sie laut eigener Aussage selbst und auch Außenstehende das Gefühl, dass sie mehr an mir hängt, als ich an ihr. Hängt vllt damit zusammen, dass sie halt relativ früh eine Beziehung wollte und auch sonst immer viel Initiative gezeigt hat, bzw. mir gegenüber auch relativ offen über Verlustängste gesprochen hat.

Aber weil dieser ganze Hirnfick eigentlich nichts bringt, würde ich mit ihr darüber reden wollen und ihr einfach sagen, dass man erstens natürlich nicht weiß, wie es in einem halben Jahr zwischen uns aussieht und zweitens ich mir gewünscht hätte, dass sie offener mit mir darüber geredet hätte und ihr sagen, dass ein Auslandjahr natürlich nicht einfach für eine Beziehung ist und ihr dann aber klarmachen, dass ich nicht will, dass sie eine Entscheidung meinetwegen trifft, sondern dass sie auf sich hört und danach entscheidet. Und dann kann man ja gucken, was sie daraus macht. Zeigt sie Kompromissbereitschaft oder zieht sie ohne Rücksicht auf mich ihr Ding durch? Denn wenn letzteres der Fall ist, ist das für mich keine Grundlage für eine stabile Beziehung. Und dann könnte ich mich auch damit abfinden, dass die Beziehung zu Ende geht.

Ist egal wie du es machen würdest, sie macht es nicht so. Es ist auch egal was die Freunde ihr raten.
Warum ist sie nun nicht damit offen umgegangen? Sie konnte sich wohl nicht entscheiden und wollte dich auch erst nicht vertreiben. Ganz einfach. Jetzt weißt du.
Entweder genießen bis sie weg ist und dann andere Frauen klären oder jetzt schon beenden und andere Frauen klären. So oder so wirst du bald wieder Frauen klären. Freu dich doch mal.
Mit ihr eine Fernbeziehung führen. Ja klar. Ihr beide wollt es so lange ohne Zärtlichkeiten, nähe und Sex aushalten? Dafür seid ihr beide zu jung. Am ende kommt sie zurück und steckt dir dich betrogen zu haben.
Entscheiden macht Spaß und weiterziehen lässt sie vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber TE,

 

Ich bin genau in der gleichen Situation bzw. war ich das 

Ich bin seit 2,5 Jahren mit ihr zusammen und sie wird seitdem immer wieder von manchen Verwandten dazu gedrängt nach dem Abi (dieses Jahr) ins Ausland zu gehen für min. 1 Jahr. Ihre Eltern haben genug Geld also ist sie nicht so darauf angewiesen wann sie ihr eigenes verdient. Seit Anfang an sagte ich zu ihr bei diesem Thema "Lass uns darüber reden wenn es soweit ist denn wir wissen nicht was bis dahin passiert und vorallem will ich mir nicht jetzt schon darüber Gedanken machen " - Das ist nun 2 Jahre her und jetzt steht sie auch vor der Entscheidung was sie macht, studieren, Ausland oder was auch immer. Wir hatten so ein Gespräch wie du schon.

Und jetzt kann ich dir empfehlen sei EHRLICH dir selbst und auch ihr gegenüber. Mach nichts was dich unglücklich macht und ich merke bei dir du wärst nicht glücklich dabei (Vielleicht lieg ich falsch)

Sie ist zu mir gekommen und wollte mit mir darüber reden, und ich hab ihr genau das erzählt was ich davon halte. Das ist vielleicht schwierig weil du Gefahr läufst sie zu verlieren aber alles andere bringt dich nicht weiter. Ich habe ihr gesagt das sie das für sich selbst entscheiden muss aber ich die Beziehung nicht weiterführen will wenn sie wirklich ein jahr weck ist. Ganz wichtig dabei ist wie und nicht was du sagst. Nicht "Wenn du weck gehst mach ich schluss mimimi" sondern "Es ist deine Entscheidung aber wenn du wirklich gehen willst freu ich mich für dich aber dann müssen wir getrennte Wege gehen" und dann Argumentierst du. Weil es für mich einfach nicht in frage kommt in meinem Alter so eine Beziehung führen, wir sind auch nur Männer und wollen Spaß haben und nicht 1 Jahr auf die "EINE" warten. Für mich  hätte das nur schmerz bedeutet weil ich meine Freundin halt auch sehen will sonst brauch ich keine und 1 Jahr ich verkackt lange in so einer Situation. Also triff die Entscheidung für dich und dann holst du sie zu dir und redet drüber.

Was mir bei so Situation extrem geholfen hat das ich mein eigenes Leben habe und glücklich bin in allen Bereichen (Freunde, Familie, Arbeit Hobbys etc.). Sie ist ein großer Bereich davon aber wenn der weck fallen würde bricht nicht mein Leben zusammen und das ist mein Rezept für ein glückliches Leben und Beziehung. Ihr da irgendwelche chancen vermiesen oder schlecht reden bringt nichts. Eine Frau sollte auch nicht deine bessere Hälfte sein denn eine gute Beziehung bedeutet nicht 0,5 + 0,5= 1 sondern 1+1 ist 2.

Egal wie es ausgeht es wird dich weiterbringen....machen solche Situationen immer 🙂 

Also entscheide für dich was du willst und teil ihr das mit mehr liegt nicht in deiner Verantwortung

 

Btw. Sie hat sich gegen das Ausland entschieden und geht gleich Studieren, warum auch immer 🙂 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, SlippinJimmy schrieb:

Und dann kann man ja gucken, was sie daraus macht. Zeigt sie Kompromissbereitschaft oder zieht sie ohne Rücksicht auf mich ihr Ding durch? Denn wenn letzteres der Fall ist, ist das für mich keine Grundlage für eine stabile Beziehung. Und dann könnte ich mich auch damit abfinden, dass die Beziehung zu Ende geht.


Du redest, als wärt ihr 15 Jahre verheiratet und hättet Familie.

 

Komm mal runter von deiner Heul-Titanic.

Gar nix muss sie nach 4 Monaten mit dir bequatschen. Wenn wir ehrlich sind, ist das auch keine Beziehung, wenn man sich 8 Monate kennt.

Ich finde das von deiner Seite aus schon etwas frech.

Die ist doch heilfroh, wenn sie dich Klette mal schön ein paar tausend Kilometer weit los ist. Kann man ihr auch nicht verdenken.

Genau hier und jetzt hast du die Chance dich weiter zu entwickeln.

Macht euch ne geile Zeit ohne diesen ganzen stressigen Vorwurfskram und wenn sie abfliegt, wisst ihr doch beide, dass die geile Zeit vorbei ist. Dann kommt ne noch geilere Zeit. Halt jeder für sich.

bearbeitet von kleiner pinguin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, SlippinJimmy schrieb:

Die Sache ist, dass sie mich in diese Entscheidungsfindung nicht einbezogen hat. Kann mir vorstellen, dass sie einerseits einem Konflikt aus dem Weg gehen wollte und andererseits, dass sie garnicht weiß, wie wichtig sie mir ist.

Ohje.. du bist bestimmt auch einer der Menschen die dauernd von „wir“ reden wenn irgendetwas im SC ansteht.

 

Sie gehört dir nicht und ist dir nix schuldig. Das du traurig bist ist verständlich aber wenn du sie liebst lässt du sie ohne vorwürfe gehen 

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mit Anfang 20 sieben Monate ins Ausland. Ich war damals schon 4 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir blieben weitere 6 Jahre zusammen. Besucht hat er mich damals nicht. 

Hat für uns funktioniert. Hätte er meinen Wunsch nicht akzeptiert, hätte es wohl unweigerlich die Trennung bedeutet.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

an @Hficker: danke, dein Text hat mir geholfen. 
An die anderen: ich habe nie gesagt, dass ich nicht will, dass sie die Entscheidung für sich selbst trifft (ich habe ihr sogar explizit geraten, dass sie alle Entscheidungen im Leben immer für selbst treffen sollte) und ich habe ihr auch nie Vorwürfe deswegen gemacht und hatte das auch nicht vor. Ich glaube, vor allem der Satz mit der Entscheidungsfindung ist hier falsch aufgefasst worden (aber wie man darauf kommt, dass ich eine Klette wäre oder ihre Familie mich nicht respektiert, ist mir trotzdem schleierhaft). Ich wollte damit lediglich sagen, dass ich das Gefühl hatte, sie würde dem Thema Auslandsjahr mir gegenüber aus dem Weg gehen, um einen Konflikt zu vermeiden (weil sie eben nie klare Aussagen getroffen hat, ich das Thema oft selbst ansprechen musste und sie mir letztlich nur per WhatsApp davon erzählt hat). Deswegen will ich ihr einfach sagen, dass sie keine Angst haben muss, mir davon zu erzählen und sie mir gegenüber da offen sein kann. Außerdem will ich ihr sagen, dass wir jetzt noch nicht sagen können, was zum Zeitpunkt ihres Fluges mit uns sein wird und deswegen auch nix in der Richtung besprechen können, bzw dass das Thema die Beziehung auch nicht belasten sollte. Ich würde ihr eben nochmal auf den Weg mitgeben, dass ein Auslandsjahr für eine Beziehung schon eine Belastung ist (denn ich bin mir nicht sicher, ob sie sich das nicht ein bisschen schönredet), aber sie eine Entscheidung treffen soll, die sich für sie richtig anfühlt und dabei nicht an mich denken soll. Falls wir bis zu ihrem Flug dann noch zusammen sind, würde ich ihr (stand jetzt) sagen, dass ich mich für sie freue, aber ich sie auf diesem Weg nicht begleiten kann und die Beziehung somit beenden (vllt will sie das dann ja auch). Wo auf jeden Fall alle recht haben ist, dass man die verbleibende Zeit genießen sollte und es keinen Sinn macht, wenn ich ihr hinterher trauere, aber ich muss halt offen und ehrlich sagen, dass sich das im ersten Moment schon wie eine Enttäuschung angefühlt hat. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Haltung sollte eigentlich sein:

Geil, toll, top, das ist ja mal ne richtig aktive Perle, eigener Kopf, eigene Wünsche, eigene Ziele. 
Und genau das dann auch zu kommunizieren. 
Dagegen scheinst du immer wieder Problemgespräche daraus zu machen. Habt doch erst mal miteinander eine gute Zeit. D.h. eben auch keine Probleme und keine Problemgespräche, erst recht nicht über ihre Ziele, unterstütz sie lieber - falls du sie irgendwann noch mal wiedersehen willst. Und sei es "nur" als gute Freunde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Huandor schrieb:

Deine Haltung sollte eigentlich sein:

Geil, toll, top, das ist ja mal ne richtig aktive Perle, eigener Kopf, eigene Wünsche, eigene Ziele. 
Und genau das dann auch zu kommunizieren. 
Dagegen scheinst du immer wieder Problemgespräche daraus zu machen. Habt doch erst mal miteinander eine gute Zeit. D.h. eben auch keine Probleme und keine Problemgespräche, erst recht nicht über ihre Ziele, unterstütz sie lieber - falls du sie irgendwann noch mal wiedersehen willst. Und sei es "nur" als gute Freunde. 

Blödsinn. Wenn er dabei unglücklich ist muss er sie nicht unterstützen sondern kommunizieren das er darauf keine Lust hat und gut is, denn auch er hat einen eigenen Kopf und eigene Wünsche. Kein Mann will seine ex die er heiß findet als Freundinn.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Hficker schrieb:

Blödsinn. Wenn er dabei unglücklich ist muss er sie nicht unterstützen sondern kommunizieren das er darauf keine Lust hat und gut is, denn auch er hat einen eigenen Kopf und eigene Wünsche. Kein Mann will seine ex die er heiß findet als Freundinn.

Wenn du nicht mehr als ein Fickstück willst, bitte. Ansonsten kannst du mit dem TE gemeinsam nicht nur über Entwicklung nachdenken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Huandor schrieb:

Wenn du nicht mehr als ein Fickstück willst, bitte. Ansonsten kannst du mit dem TE gemeinsam nicht nur über Entwicklung nachdenken. 

Das sehe ich anders. Gerade in einer tiefen Beziehung geht es doch darum, dass man nicht nur positive Emotionen teilt, sondern dass man auch Probleme kommunizieren kann. Die meisten Probleme lassen sich doch gut lösen, wenn man sie offen kommuniziert. Ist doch der bessere Weg als Probleme wegzuschieben und so zu tun, als wär alles super. Eine gute Zeit habe ich so oder so. Wenn sie sich dafür entscheidet ein Jahr ins Ausland zu gehen, dann finde ich das zwar schade (und das zeigt ja nur, dass sie eben nicht nur ein Fickstück für mich ist), aber akzeptiere das. Ich will auf jeden Fall, dass sie eine Entscheidung für sich selbst trifft und unterstützen werde ich sie bis dahin auch (und mehr will ich ihr ja garnicht sagen). Aber ab dem Moment, wo sie weg ist, kann ich sie eben nicht mehr auf ihrem Weg begleiten. Problemgespräche habe ich übrigens noch kein einziges mit ihr gehabt.

Ist aber auch egal, ich weiß jetzt, wie ich die Sache angehe.

bearbeitet von SlippinJimmy
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider werden heute viele Entscheidungen getroffen ohne mit dem Partner drüber zu reden. Hab ich auch bei Freunden immer erlebt dass der Partner quasi vor vollendete Tatsachen oft mals gestellt wird.

Ne gute Bekannte war 3 Jahre mit ihrem Freund zusammen ist dann auch ins Ausland, erst sollten es nur 3 Monate werden, nach 2Wochen hat sie die beziehung dann aber beendet, jetzt will sie 6 Monate da bleiben, eventuell später nochmal wieder dahin und dann für 1-2Jahre.

Als Kerl würde ich mir sowas nicht antun, was wenn es ihr gut gefällt? Was wenn sich dort Optionen für sie ergeben? 4 Monate ist jetzt auch noch nicht so lange. Und du wusstest es ja anfangs schon dass da vielleicht was sein könnte. Auf solche Frauen würde ich mich nicht voll einlassen wenn da sowas wie ein Auslandsaufenthalt in der Schwebe ist.

Man muss halt gleich ticken wenn du da sofort den partner fürs leben drin siehst nach 4 Monaten ist das eher schlecht. Aber hey du bist 23 du kannst deine Familienplanung locker auch mit 30 erst anfangen zu beginnen noch und dann mit einer Frau die genauso tickt. Es ist eben schwierig heutezutage mit jungen Frauen weil sich ihnen x Möglichkeiten ergeben. Das beste was du tun kannst ist aufzupassen wieweit du darein investierst. Du wirst auch mit keiner Frau glücklich bei der Karriere an erster stelle steht in meinen Augen.

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, PUA_Franky schrieb:

Leider werden heute viele Entscheidungen getroffen ohne mit dem Partner drüber zu reden. Hab ich auch bei Freunden immer erlebt dass der Partner quasi vor vollendete Tatsachen oft mals gestellt wird.

Ist imho ziemlich egal in dem Alter. Mit Anfang zwanzig die Gelegenheit, ins Ausland zu gehen, von ner Beziehung abhängig zu machen, ist eigentlich schon ziemlich kurzsichtig. Die Auslandserfahrung kriegt man nie mehr so leicht. Und Beziehungen in dem Alter. Naja...

 

Also, ja: Klingt vielleicht Scheisse, aber in dem Alter hat der Partner nicht mitzureden. Allein, es sollte klar sein, dass die Beziehung höchstwahrscheinlich endlich sein wird. Und man vernünftig auseinandergeht. Also, im Idealfall, der wohl nur seltenst eintreten wird.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.