Woher soll man als Anfänger wissen was einem wichtig ist?

161 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden, Frau S. schrieb:

Jetzt haben wir hier sehr lange über die wünsche von @Eneloop12 geredet.

Was genau das Problem des Threads ist. Die wichtigsten Fragen wurden teils gestellt und jedenfalls nicht beantwortet:

  • Was genau ist das für ein Job?
  • Was genau ist das für ein Studium?
  • Wieso ist das noch nicht fertig bzw. wann wird das fertig sein?

Warum sind die Fragen wichtig? Weil sich an den Antworten zeigen wird, dass der TE in Wirklichkeit eine kleine oder größere depressive Episode schiebt. Man beachte: Ich rede nicht von einer krankhaften Störung, sondern davon, dass ihm auf jeden Hinweis Gründe einfallen, aus denen es leider gerade doch nicht geht. Der Schlamassel würde sich auflösen, wenn man einfach irgendwo einmal anfinge.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.8.2020 um 01:35 , Eneloop12 schrieb:

Ich mein was bleibt dann noch? Arbeiten gehen, Geld verdienen, und die Frauen ficken die man aber eigentlich nicht toll findet?

Ne gute Zeit haben, Hobbies haben die einem Spass machen, Projekte haben, Freunde haben, etc.

Wenn Du das alles dem einen Ziel unterordnest, wirste nicht glücklich.

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Frau S. schrieb:

@Trine naja die "anderen geht's viel schlechter Karte" hilft ja nun auch keinem

Man findet IMMER wem dem es schlechter geht. Von daher ist das von Trine nen totales Totschlagargument denn damit könntest du hier nahezu jeden Thread direkt dicht machen und auf arme Kinder in Afrika verweisen. Habe bei Trine mehr den Eindruck sie ist froh einen Mann gefunden zu haben dem es schlecht geht wo sie dann nochmal drauf hauen kann weil sie einen tiefsitzenden Männerhass hat. Solche Kommentare sagen jedenfalls sehr viel über eine Person aus. Vielleicht sollte Trine eher mal an ihren eigenen Baustellen arbeiten.

Ja es gibt Menschen die jammern nur rum. Aber was hier mindestens genauso oft mittlerweile zu beobachten ist sind Leute die alles als Gejammere abtun, keine Empathie besitzen sich auch mal in die Lage von anderen Personen hineinzuversetzen. Einem Drogensüchtigen wird man auch nicht unter die Nase reiben dass er ja selbst Schuld sei daran und wirklich denken dies würde ihm helfen. Auch wenn man ihm erzählt dass es Leute gibt die haben Krebs ist ihm nicht geholfen. Bei Frauen kommt dann noch oft Männerhass dazu wie auch umgekehrt Frauenhass bei Männern. Dieser scheint mir in den letzten Jahren auf BEIDEN Seite auch zugenommen zu haben. Als Stammmitglied weiß man immerhin manche Kommentare von gewissen Leuten entsprechend einzuschätzen wenn sie einem auch anderswo schon in der einen Richtung Positiv wie Negativ aufgefallen sind.

vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

Ne gute Zeit haben, Hobbies haben die einem Spass machen, Projekte haben, Freunde haben, etc.

Wenn Du das alles dem einen Ziel unterordnest, wirste nicht glücklich.


Davon kommt das "mit den Frauen" aber auch nicht von allein. Bist du eben schüchtern, hast wenig Erfahrung mit Frauen etc wirst du nicht umher kommen GEZIELT daran auch zu arbeiten. Egal ob du Freunde hast, Hobbies etc.

Obendrein was wenn einen jetzt grad nur das Frauending stört die anderen Dinge aber weniger? Ich mein am Ende hat er seine Energie darein gesteckt nen Freundeskreis zu haben. Bringt ihm aber auch nicht automatisch Frauen vorallem meist die nicht die er/man wirklich will. Gibt auch genug Einzelgänger die Job, Fitness und Frauen/Sex im Leben haben. Kann auch glücklich machen und genau das was man will/brauch. Zumindest ne Zeitlang kann einen das glücklich machen. Guck dir beispielsweise mal DonJon an. Der kommt nicht so rüber als ob hätte er jetzt nen großen Freundeskreis. Der macht sein Job, eben Coaching + Fitness und vögelt ansonsten Frauen. Der scheint mir jetzt nicht sooo unglücklich zu sein.

 

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.8.2020 um 02:32 , Eneloop12 schrieb:

Ich denke der Hauptgrund woran es bei mir liegt ist dass ich nicht wirklich weiß bzw Übung habe darin mit Frauen zu reden. Es gab in meinem Leben durchaus schonmal Frauen die ich attraktiv fande und die Interesse an mir hatten wo mich denke ich weniger mein Aussehen als meine Art/Verhalten herausgekickt hat. Auch an der Uni kommt es mal vor dass mich ne attraktive Frau länger anguckt als normal und vielleicht sogar anlächelt. Bin zwar kein Brad Pitt aber sehe auch täglich Männer die optisch deutlich schlechter aussehen als ich und Frauen haben die ich als "fickbar" einstufe für mich.

Wenn Du das als Hauptgrund siehst, dann rate ich dringend mit den Frauen, die Du auf Arbeit nicht als attraktiv genug siehst, um Sex mit ihnen zu wollen, die aber mit Dir reden wollen, zu reden. Deswegen musst Du ja nicht ins Bett mit denen oder die Daten. Aber Smalltalk mit der HB10 läuft nicht grundsätzlich soviel anders als mit der HB3. Du hast die Möglichkeit zu üben frei Haus im Job. Du musst die nicht heiraten und selbst wenn Du denkst Dein Ruf leidet, wenn Du mit unattraktiven Frauen redest (was ich für Quatsch halte), so what - ist ja eh nicht der Job, den DU bis zum Ruhestand behalten möchtest.Du kannst nur lernen und gewinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Danisol schrieb:

Davon kommt das "mit den Frauen" aber auch nicht von allein. Bist du eben schüchtern, hast wenig Erfahrung mit Frauen etc wirst du nicht umher kommen GEZIELT daran auch zu arbeiten. Egal ob du Freunde hast, Hobbies etc.

Obendrein was wenn einen jetzt grad nur das Frauending stört die anderen Dinge aber weniger?

Bezog mich drauf, dass in zitiertem Absatz das Thema "Frauen" so rüberkommt, als aeis das einzige erstrebenswerte in seinem Leben.

Umso deutlicher auszudrücken: Das, was er schreibt, wirkt auf mich so gar ziemlich freudlos und trist.

 

Klar kannste das natürlich so machen. Nur: Ist halt die Frage, wie gesund das auf Dauer ist, und vor allem, wie erfüllend das selbst bei gutem Erfolg ist. Und ob halt nicht doch was anderes, ersteres dahintersteckt, das man angehen kann und sollte.

 

Ganz abseits davon: Erfolg bei Frauen kommt nicht von heut auf morgen. Mag vielleicht ganz cool sein, wenn man noch andere Dinge hat, die einen erfüllen. Und die einen bei Fehlschlägen irgendwo auffangen.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Dustwalker schrieb:

Erfolg bei Frauen kommt nicht von heut auf morgen.

Sowieso. Nur wenn einen das grad am meisten stört würde ich mich auch hauptsächlich daraus fokusieren (erstmal). Die Frage ist doch im Grunde wie verteilt man die Ressourcen jetzt am sinnvollsten. Ich würde sagen Job und Frauen und Freundeskreis erstmal hintenanstelllen wenn einem das selbst grad nicht so wichtig ist. Langfristig sollte man natürlich auch daran arbeiten.

Kommt nur manchmal bisschen so rüber wie "kümmer dich um alles außer Frauen und dann läuft das mit den Frauen allein". Das ist Bullshit. Du musst auch aktiv dafür was tun. Ja vielleicht wird dir durch nen großen Freundeskreis mal eine vor die Füße fallen. Aber dann biste auch wieder nur auf das angewiesen was das Meer halt an Land spühlt und noch lange nicht in der Lage genau die Frauen klarzumachen die du haben willst. Dass man zum ficken von heißen Frauen kein Freundeskreis erstmal braucht dürfte klar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Danisol schrieb:

.

Kommt nur manchmal bisschen so rüber wie "kümmer dich um alles außer Frauen und dann läuft das mit den Frauen allein". Das ist Bullshit. Du musst auch aktiv dafür was tun. Ja vielleicht wird dir durch nen großen Freundeskreis mal eine vor die Füße fallen. 

Ich hab irgendwie bei deinen Beiträgen immer so das Gefühl, dass du an dem vorbeischreibst, was ich so schreibe.

Nochmal:

Was hier beim TE immer durchkommt, ist, dass er nicht wirklich viel cooles als Ziel im Leben sieht. So, jetzt kannste natürlich das Thema "Frauen" als das grosse Ziel setzen, dem man hinterher ist, und um das auch alles im Leben dreht. 

 

Allerdings: Wichtig wär's überhaupt mal, ne gewisse Grundzufriedenheit zu erlangen. Nebenbei kann man immer noch gucken, ob zwischenmenschlich irgendwas geht.

Und sorry - klingt beim TE halt auch, als ob da so generelle Schieflagen sind. Selbstsicherheit ist eine der Schieflagen. Gedrückte Stimmung und Hoffnungslosigkeit ne andere. Da würd ich ansetzen. Ist auch keine Lösung, sein einziges Lebensglück bei Sex zu finden. Vor allem, wenns auf der Ebene ohnehin nicht läuft.

Mal abseits, dass das halt auch ausgestrahlt wird und nicht sonderlich attraktiv wirkt (und dementsprechend die Erfolgschancen drückt)...

... bewahrt das auch davor, bei Mißerfolg all zu tief zu fallen, noch frustrierter zu werden, und ne Abwärtsspirale voranzutreiben.

Ich halts auch für sinnvoll, gegenchecken zu lassen, ob gesundheitlich alles ok ist. Wirkt halt alles sehr bedrückt.

Jetzt klarer?

bearbeitet von Dustwalker
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

So, jetzt kannste natürlich das Thema "Frauen" als das grosse Ziel setzen, dem man hinterher ist, und um das auch alles im Leben dreht

Wer sagt denn dass das nun das große Ziel sein soll dass man bis ans Lebensende nun verfolgt? Wieso immer dieses "alles oder nicht". Ich schreib er soll sich auf Frauen mal konzentrieren. Du liest aber "er soll bis an sein Lebensende nun Frauen in den Mittelpunkt seines Lebens stellen".

vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

Allerdings: Wichtig wär's überhaupt mal, ne gewisse Grundzufriedenheit zu erlangen.

Und du denkst das dies ohne dass es bei Frauen läuft möglich ist? Ich habe da so meine Zweifel.

Wenn er Mangel an Pussys hat hilft ihm nur Pussy. Wenn jemand kein Geld hast gehst auch nicht hin und sagst "jetzt vergiss erstmal deine finanzielle Situation und such dir hobbys und freunde und dann klappt alles andere auch"

vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

So, jetzt kannste natürlich das Thema "Frauen" als das grosse Ziel setzen, dem man hinterher ist, und um das auch alles im Leben dreht

 

Und was ist daran verkehrt temporär(!!!!!) einfach mal sich dieses Ziel zu setzen? Einfach zu sagen "ich will jetzt rumficken" und dann fürn gewissen Zeitraum einfach rumzuficken bzw alles dafür tun um diesen Ziel näher zu kommen. Klar spielt da Beruf, Fitness etc irgendwo mit rein. Aber es ist dennoch ein andere Muskeln. Du kriegst auch kein Sixpack selbst wenn du 7 Tage die Woche ausschließlich  deine Beine trainierst.

Was der TE will oder braucht kann nur er wissen. Indem er ehrlich zu sich selbst ist. Was wenn ihn die anderen Defizite die du meinst zu erkennen so gar nicht existieren bei ihm? Was wenn es ihn gar nicht so sehr stört wenn er keine Freunde hat?

Das ist hier bisschen wie TE will Pizza und man kommt an und sagt er solle jetzt erstmal alles andere außer Pizza essen.

Mal angenommen du willst gutaussehene Frauen ficken, deren IQ ist dir sowas wie von egal. Aussehen ist alles, desto geiler desto besser. Würde man das hier sagen kämen lauter Leute an ala "du hast dies Problem, du hast das Problem..." aber was wenn jemand die dümmsten Frauen fickt die aber geil aussehen und einfach glücklich damit ist? Deine Ideale müssen nicht seine sein. Obendrein steckt auch niemand in seinen Schuhen und hat 1:1 genau das erlebt was er erlebt hat. Und selbst WENN, das heißt dann nicht dass dein Weg daraus auch seiner sein muss.

vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

Was hier beim TE immer durchkommt, ist, dass er nicht wirklich viel cooles als Ziel im Leben sieht.


In wiefern wundert dich das bzw siehst du das als nicht normal an? Wenn ich ein erfülltes Sexleben habe denke ich sicherlich auch an andere Dinge als wenn ich kein erfülltes Sexleben habe. Ein Mangel an etwas lässt dich zwangsweise daran denken. Was soll er denn für ein cooles Ziel haben deiner Meinung nach? Eines was auch dein Ziel ist?

Wenn jemand jetzt sagt sein Ziel ist es nen dicken Mercedes später zu fahren, inwiefern ist das für dich nun gesünder als wenn jemand sagt "will heiße Frauen ficken".

Wenn der eine Typ sein Mercedes fährt wird er auch wieder andere Ziele haben, genauso wie der Typ der heiße Frauen fickt wenn er sein Ziel erreicht hat wird er sich nach anderen Dingen sehnen.

Wenn ich Schulden habe denke ich auch nicht an ne Weltreise die ich umbedingt machen will. Wie wäre es erstmal ne Grundzufriedenheit zu erreichen wo Frauen defakto dazugehören.

Selbst wenn ich mir einige Bekannte PUAs anschauen waren das früher auch oft unglückliche ungefickte Typen. Haben sich dann um das Ding mit den frauen gekümmert und nebenbei liefs dann auch mit anderen Sachen viel viel besser.

Oder waren das auch alles nur Leute mit coolen Jobs und großen Freundeskreisen die quasi alles im Leben hatten? Egal ob du RSDmax nimmst, DonJon und haste nicht gesehen. Das waren auch alles Leute die quasi durch Erfolg mit Frauen glücklicher geworden sind und ihr Leben insgesamt verbessern konnten.

Ich halte das für ein falschen Glaubenssatz dieses "du musst erst nen tollen Job haben bevor es mit Frauen läuft". Ja muss er auch erst ne dicke Karre fahren damit es mit Frauen läuft? Das witzige ist ja echt wenn die RedPiller einen auf "du brauchst guten Job und hohes Einkommen, alles andere interesiert Frauen nicht" kommen wieder alle aus ihren Löchern und machen einen auf "neee das stimmt nicht!"

Irgendwie komisch dass die die sonst total AntiRedPill sind jetzt so leicht in die Richtung hier schreiben.

 

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar. Nur wenn du mit Mitte 30 in nem Kackjob mit Billiglohn festhängst und generell auch unzufrieden bist finde ich das Ziel Frauen erstmal sehr überbewertet.

In dem Alter muss da schon ne gewisse Grundzufriedenheit da sein. Und die kann beim TE in dem Alter in seiner Situation nicht gegeben sein. Kann ich auch absolut verstehen.

Deshalb würde ich erstmal diese Dinge angehen und dann NEBENBEI das Frauenthema anpacken, NACHDEM ich einen konkreten Lebensplan für mich hab.

Heißt nicht umsonst "die schönste Nebensache der Welt".. Ich glaub er will da einfach was verdrängen, sucht jetzt in de Erfüllung bei Frauen. 

Nur wenn dann eine  "danke war nett auf wiedersehen" sagt, steht er mit seinem Leben wieder alleine da und ist keinen Schritt weitergekommen. Im Gegenteil, hat dann wieder nur Zeit verplämpert. So oder so muss er sein Leben in den Griff bekommen. Anderen Job suchen, Uni nebenbei beenden, Perspektive haben. Und dann kommen erst die Frauen.

bearbeitet von Chris1337

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten, Danisol schrieb:

Wer sagt denn dass das nun das große Ziel sein soll dass man bis ans Lebensende nun verfolgt?

Der TE schreibt das weiter oben. Das ist auch das, worauf ich in dem, was du jetzt quotest, eingegangen bin.

Offen gesagt ist das ganze aber auch ziemlich egal: TE hat n Haufen Baustellen. Frauen ist so das das, was ihn grad in höchster Priorität beschäftigt.

Und jetzt sagste mir bitte den konkreten Grund, warum er nicht 

a) an seiner Selbstsicherheit arbeiten sollte

b) an seinem SC

c) an seiner beruflichen und finaziellen Stabilität und Zufriedenheit

d) ganz generell schaut, positive Dinge im Leben zu finden

während er 

e) weiter am Thema Frauen dranbleibt

 

Fun fact: Die Punkte a) bis d) erhöhen übrigens massiv seine Chancen für e). Vor allem fühlt sich "Leben" auch dann zumindest etwas besser an, solange Punkt zur vollsten Zufriedenheit erfüllt ist. Ausserdem hat er bessere Chancen auf um so coolere Frauen, je besser a) bis d) laufen.

Natürlich kann man auch auf a) bis d) pfeifen. Dann wird Punkt e) aber wesentlich schwerer. Und die Misserfolge umso schmerzhafter. Weil er wenig hat, das ihn auffängt.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Chris1337 schrieb:

Klar. Nur wenn du mit Mitte 30 in nem Kackjob mit Billiglohn festhängst und generell auch unzufrieden bist finde ich das Ziel Frauen erstmal sehr überbewertet. 

Seh ich anders. Was ist das Leben denn wert ohne Frauen? Denke darüber bitte mal für einen Moment nach. Der Biologie ist es gelinde gesagt scheiß egal ob du glücklich bist. Es zählt nur die Erhaltung der eigenen Art. Und gegen die Biologie kommst du nicht gegen an. Wenn es mit Frauen nicht läuft wirst du zwangsweise unglücklich werden. Ja auch Job und Geld und Hobbys können ne Ablenkung sein um sich nicht mit einem Problem was man hat zubefassen.

Klar ist Job auch wichtig, denn Rente kannste vergessen und in 15 Jahren mit 50 ist es dann auch so die Frage ob du wirklich noch bestimmte Tätigkeiten machen kannst. Von daher ist es klar dass er hier sich was aufbauen sollte. Aber auch beim Thema Frauen ist die Zeit wertvoll, denn die Jugend läuft einem auch weg, man wird älter etc.

Für mich sind die beiden Baustellen Job und Frauen daher zumindest gleichwichtig. Und nochmal das mag jemand der in seinen 20er rumgefickt hat anders sehen, für ihn mag es jetzt einfach nur der Job sein, oder da drehen sich die Gedanken um Familiengründung etc. Nur dass er das was andere in ihrer Jugend erlebt haben mit Frauen nachholen will, so gut es noch geht, dürfte auch nicht schwer zu verstehen sein.

vor 5 Stunden, Dustwalker schrieb:

Frauen ist so das das, was ihn grad in höchster Priorität beschäftigt.


Ja weil es für ihm am wichtigsten ist. Was wenn er sagt wenn er das Frauen Thema nicht händeln kann ihm auch egal ist wo er beruflich in 15Jahren steht? Willste ihn dann zum Therapeuten schicken und der sagt dann auch "vergess frauen, mach erstmal dies, mach erstmal das". Was ist daran denn nicht zu verstehen dass wenn man eine Sache derart schleifen lässt sie einen völlig blockiert irgendwann? Frauen kennenlernen ist im übrigen das wobei dich auch der Staat und quasi alle anderen hängen lassen. Ich mein H4 und son Kram würde der Staat zahlen, also dafür sorgen dass du ne Bude und Fressen hast. Ach da fällt mir grad ein dass beispielsweise M. P. (Der Name dürfte ein Begriff sein) ebenfalls als mittelloser H4ler angefangen hat Frauen anzusprechen. Der hat also auch nicht einen auf "erstmal beruflich glücklich werden" gemacht.

Ich behaupte mal durch pures Numbersgame würde er eine ficken können die er auch als fickbar ansieht. Und auch wenns verpönt ist hier Fake it until you make it kann man auch machen. Wobei die Betonung hier auf "until you make it" liegt. Muss man ja dabei sagen weil sonst wieder Leute meinen man würde so einen Lifestyle als Dauerzustand leben.

vor 5 Stunden, Dustwalker schrieb:

Weil er wenig hat, das ihn auffängt.


Was soll ihn denn dann auffangen? Der bessere Job der ihm aber im Grunde egal ist? Oder das bessere Gehalt welches ihm aber auch egal ist? Das sind Dinge die DICH persönlich auffangen. Wieso schließt du auf andere?

 

Für mich klingt das alles wieder nach irgendson Pseudo "Lehrbuch" Gedöhns. Dinge die man stumpf jedem rät und es muss dann schon passen da ja jeder Mensch sowieso gleich ist und genau das gleiche Schicksal hat etc.

Will er besser mit Frauen werden muss er üben Smalltalk, Eskalieren etc. Ja seine Baustellen kicken ihn vielleicht hier und da raus, nur ohne Smalltalk und den ganzen Kram kannste Frauenverführung echt vergessen. Es sei denn du gehst auf Golddigga Jagd. Da dürfte es tatsächlich mehr bringen sich auf den Job zu konzentrieren.

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Danisol schrieb:

Was ist das Leben denn wert ohne Frauen?

Was kann man dazu sagen. Da gibt es nichts zu zu sagen. Finde es ehrlich gesagt auch hart und traurig, dass du das so siehst. Was machst du denn mit deinem Leben, wenn grad mal ne Durststrecke ist oder deine Freundin mit dir Schluss macht?!

Kann ich nicht gut heißen so eine Einstellung. Du schreibst einige richtige Sachen, wie z.B. dass man beim Thema Frauen selber den Arsch hochbekommen muss, dass die nicht an Tür klopfen und man das auch aktiv angehen muss bzw. in der richtige Situation selber handeln muss. Aber wenn das dann zum Lebensmittelpunkt wird ist das ungesund. Und da bleibt dann das eigene Leben liegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Danisol schrieb:

Was soll ihn denn dann auffangen?

Hm. Wenn's mit den Frauen nicht klappt, dann isses halt so, dass das Leben kacke ist, oder?

Tjo. Dann bewegt man sich halt weiter, von einem Misserfolg zum nächsten. Sein Leben lang. Kann man so machen. Glücklich ist man dann nicht. Pech gehabt.

 

Für Smalltalk, Üben und Eskalieren ist die von mir aufgeführte Selbstsicherheit übrigens ne gute Basis, meinste nicht?

Zitat

Will er besser mit Frauen werden muss er üben Smalltalk, Eskalieren etc. Ja seine Baustellen kicken ihn vielleicht hier und da raus, nur ohne Smalltalk und den ganzen Kram kannste Frauenverführung echt vergessen

 

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, dass der TE nix mit Frauen hat, liegt ja an zwei Dingen:

1. Er hat keine Ahnung wie man mit Frauen redet, n Date hinkriegt, verführt usw.

2. Er hat kein attraktives Leben.

Arbeiten sollte er doch an beidem parallel. Ist doch kein entweder oder. Wird n längerer Weg sein und versteh, wenn man da ganz am Anfang steht, und sieht was man da alles lösen müsste, kann das schon deprimierend sein.

Das grösste Problem scheint aber der Threadtitel zu sein: Der TE weiss gar nicht genau, was er vom Leben will. Das muss er erstmal klarkriegen, was ihn zufrieden machen würde. Mal reflektieren und konkret aufschreiben.

Würd mir dann aus beiden Bereichen den dringendsten oder den am leichtesten zu lösenden Punkt greifen. Da konkrete, kleine Ziele setzen und los. Damit man weiss, wo man anfangen kann.

Mit jedem kleinen Erfolgserlebnis, wirds dann einfacher. Selbstwirksamkeit und so. Wenns hakt, gucken warum man das nicht so umsetzen kann, wie man das angedacht hatte. Und ab und zu mal gucken, ob die Ziele noch die Ziele sind oder man mittlerweile gemerkt, dass einen was ganz anderes zufrieden macht.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen:

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Danisol Ich finde es wirklich bemerkenswert, dass Du Dich in den TE reinversetzt und empathisch bist.

Aber findest Du nicht, dass Du Dir selbst ein wenig widersprichst?

vor 9 Stunden, Danisol schrieb:

Seh ich anders. Was ist das Leben denn wert ohne Frauen? Denke darüber bitte mal für einen Moment nach. Der Biologie ist es gelinde gesagt scheiß egal ob du glücklich bist. Es zählt nur die Erhaltung der eigenen Art. Und gegen die Biologie kommst du nicht gegen an. Wenn es mit Frauen nicht läuft wirst du zwangsweise unglücklich werden. Ja auch Job und Geld und Hobbys können ne Ablenkung sein um sich nicht mit einem Problem was man hat zubefassen.

Also das wichtigste im Leben und oberstes Grundbedürfnis das gestillt werden muss ist Sex (Du argumentierst ja mit Erhaltung der Art, also gehts nicht um Beziehung oder soziales Faktoren.

Gleichzeitig aber

Am 31.8.2020 um 12:47 , Danisol schrieb:

Wie kann man sich eigentlich derart weigern verstehen zu wollen worum es geht? Oder einfach jemand der für sex JEDE nehmen würde? Es dürfte mittlerweile klar sein dass es nicht darum geht nur TopModels zu daten sondern Frauen die vom TE als unfickbar (für ihn) angesehen werden.   Schon ziemlich krasses schwarz/weiß denken hier. Fickbar heißt nicht dass die Frau dabei wie ein Modell aussehen muss. Hat er auch meines Wissens so nie gesagt. Zumindest hab ich nirgendwo was in der Richtung "a steht auf mich aber b sieht schon deutlich besser aus, klar a ist schon fickbar, aber ich wil umbedingt b!" gelesen.

Also ganz so wichtig kann das Grundbedürfnis dann doch nicht sein. Das versucht Dir (und dem TE) Helmut auch die ganze Zeit zu sagen. Wenn es wirklich so ein Grundbedürfnis für Dich wäre wie Essen, dann muss es nicht das 3 Sterne Menü sein. Es muss noch nicht mal Kantinenessen sein oder der Döner für 2 €. Wenn Du wirklich kurz vorm verhungern bist, nimmst Du alles was Du bekommen kannst.

Dein anderes Beispiel passt ganz gut:

Am 31.8.2020 um 12:47 , Danisol schrieb:

Mal angenommen ich bin knapp bei Kasse und will Urlaub machen. Klar muss es nicht es nicht die Luxusbude sein was deutlich schlechteres reicht auch. Heißt aber nicht dass ich ne total verfilzte Bude mit Schimmel und Kakerlaken nehme nur um Urlaub zu haben. Nein dann bleib ich eben doch lieber zuhause. Was ihr tut ist zu sagen "wenn du dich nicht mit dem Drecksloch zufrieden gibst willste auch nicht wirklich Urlaub machen!"

Wenn Du dann aber lieber zu Hause bleibst, kann Urlaub nicht so wichtig sein, dass Du ohne in den Urlaub zu fahren niemals glücklich werden kannst.

Der TE sagt ja auch selbst, dass es kein grundsätzlich biologisches Bedürfnis ist:

Am 2.9.2020 um 02:27 , Eneloop12 schrieb:

2) Naja was soll ich damit anfangen? Klar warscheinlich könnte ich Sex haben mit "irgendwelchen" Frauen, nur sind es halt nicht die die ich will. Also da wäre doch nix bei gewonnen zwischen "kein Sex" und "Sex mit Frauen die ich nicht will" oder besser gesagt mit denen ich eigentlich gar keinen Sex haben will. Dieses Bedürfnis "ich muss jetzt irgendeine ficken" hatte ich NIE in meinem Leben. Bitte zur Kenntnis nehmen dass es Kerle gibt die diesbezüglich wohl anders ticken

Und hier merkst Du ja selber, dass es kein Grundgesetz, dass man ohne Frauen/Sex nicht glücklich sein kann:

vor 9 Stunden, Danisol schrieb:

Für mich sind die beiden Baustellen Job und Frauen daher zumindest gleichwichtig. Und nochmal das mag jemand der in seinen 20er rumgefickt hat anders sehen, für ihn mag es jetzt einfach nur der Job sein, oder da drehen sich die Gedanken um Familiengründung etc. Nur dass er das was andere in ihrer Jugend erlebt haben mit Frauen nachholen will, so gut es noch geht, dürfte auch nicht schwer zu verstehen sein.

Aber um die Anpruchhaltung etwas klarer zu sehen, macht hier die berühmte HB Skala doch echt mal Sinn.

https://www.reddit.com/r/TheBluePill/comments/5rfj0d/when_a_special_manosphere_idiot_attempts_to/

@Eneloop12:  Welche sind denn für Dich annehmbar und welche nicht?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.9.2020 um 08:33 , Chris1337 schrieb:

Was kann man dazu sagen. Da gibt es nichts zu zu sagen. Finde es ehrlich gesagt auch hart und traurig, dass du das so siehst. Was machst du denn mit deinem Leben, wenn grad mal ne Durststrecke ist oder deine Freundin mit dir Schluss macht?!

Kann ich nicht gut heißen so eine Einstellung. Du schreibst einige richtige Sachen, wie z.B. dass man beim Thema Frauen selber den Arsch hochbekommen muss, dass die nicht an Tür klopfen und man das auch aktiv angehen muss bzw. in der richtige Situation selber handeln muss. Aber wenn das dann zum Lebensmittelpunkt wird ist das ungesund. Und da bleibt dann das eigene Leben liegen. 

Du verstehst mich miss. Ich habe nicht gesagt dass man Frauen dauerhaft zum Mittelpunkt des Lebens machen soll. Es kann sehr wohl aber sinnvoll sein sich auch mal "Vollzeit" um seine eigenen Baustellenzu kümmern. Und ja wenn das eben Frauen sind sind es Frauen. Was ich übrigens meinte was ist das Leben wert ohne Frauen, da du ja sagst es wäre schwachsinn so stelle dir doch einmal vor du wachst morgens auf und es gibt keine Frauen mehr. Keine Einzige. Und es wird auch die nächsten 100Jahre keine mehr kommen. Ergo für den Rest deines Lebens wirst du keine Interaktion mit einer Frau mehr haben, Geschweige denn mehr. Und da kommst du jetzt mit Hobbys? Sorry rein BIOLOGISCH betrachtet dreht sich das Leben des Mannes schon um Frauen. Den Luxus den manche haben ist sich darum aber nicht großartig kümmern zu müssen da es allein läuft. Und du findest es hart und traurig dass ich das so sehe? Ich glaube ja eher du und 99% aller anderen Männer sehen es haargenauso außer vielleicht paar Jungs von MGTOW. Auch du willst in keiner Welt ohne Frauen leben. Und wenn der TE schlecht mit Frauen ist dann ist die Situation schon damit vergleichbar dass es keine frauen gibt, zumindest in seiner Welt nicht, für ihn nicht. Was eher noch schlimmer ist ist der Fakt dass er aber jeden Tag mit ansehen und erleben muss dass er für andere Kerle ja sehr wohl Frauen gibt.

Am 3.9.2020 um 10:11 , Cordelia schrieb:

Der TE weiss gar nicht genau, was er vom Leben will.


Und du denkst dass man diese Frage beantworten kann in SO einem Zustand um den es hier geht? Mal davon ab dass diese Frage sowieso nur die wenigsten Menschen überhaupt in ihrem Leben jemals beantworten können. Die allermeisten Menschen können dies NICHT. Sind vllt nicht vollkommen glücklich aber glücklicher als der TE selbst. Also erkläre mir doch mal was du dir genau davon erhoffst bzw ob du ernsthaft denkst dass ein sexloser Mann in so einem Zustand diese Frage überhaupt beantworten kann. Er weiß doch immerhin was er momentan will. Was ist so verkehrt daran erstmal damit zu leben. Er will ficken mit Frauen die er attraktiv findet. Ja mag jetzt nicht das Nonplusultra sein aber schonmal zumindest ne Basis. Dann fängt man eben an zu üben und zu machen solange bis man fickt. Vielleicht erst ne unattraktive und irgendwann werden die Frauen dann auch attraktiver.

Obendrein(!!) kann es auch mal sinnvoll sein nach Osteuropa zu gehen. Dort finden Frauen diese Männer die nicht viel reden und ernst sind meist viel attraktiver als die Frauen hier. Soll nicht heißen dahin auszuwandern aber einfach mal komplett woanders hin zugehen wo seine Defizite nicht mehr so nachteilbehaftet sind wie in unserer Kultur. Für die Frauen hier muss MANN eben offener sein etc.

Am 3.9.2020 um 13:40 , AMR schrieb:

Also das wichtigste im Leben und oberstes Grundbedürfnis das gestillt werden muss ist Sex


Nope. Das hab ich so nie gesagt. Lass uns doch bei dem bleiben was ich auch gesagt habe?

 

Am 3.9.2020 um 13:40 , AMR schrieb:

Der TE sagt ja auch selbst, dass es kein grundsätzlich biologisches Bedürfnis ist:


Wenn du so argumentierst dann komme ich dir jetzt mit Leuten die im Knast sitzen. "Brot und Wasser" bekommen und rein formal auch alles haben was sie zum Leben brauchen. Ich mein der Mensch kann auch 20Jahre in nem Loch überlegen. Worüber wir dann aber nicht gesprochen haben ist wie es "innerlich" dir damit geht und was es langfrisitig aus dir macht. Für mich daher ein Totschlagargument wenn ich sag ich brauch mal umbedingt wieder Urlaub und du bietest mir an entweder gar nicht in den Urlaub zu fahren oder auf ne Mülldeponie in Indien und ich sag dann verzichte ich du dann sagst "dann kann es dir nicht wichtig sein".

Dass es kein Bedürfnis ist wie Nahrungs und Wasseraufnahme ist mir auch klar... Obendrein du redest von "Glücklich sein". Dazu gehören Frauen dann sehr wohl wieder. Zumindest für die meisten. Auf mich hat das was du schreibst irgendwie den eindruck als ob sagste Leute die im Knast sitzen sie sollen lernen glücklich zu werden weil sie doch alles haben was sie brauchen. Ergo redest ihnen ein dass Freiheit kein Grundbedürfnis ist.

Am 3.9.2020 um 10:11 , Cordelia schrieb:

Arbeiten sollte er doch an beidem parallel.


Das wäre eine gute Idee. hatte ich ja auch gesagt. Allerdings sollte man dennoch auch zur Kenntnis nehmen dass es heute bekannte PUAler gibt die quasi auch kein Job, kein Geld und schlecht mit Frauen haben und sich dann voll dem Thema Frauen gewidmet haben und heute allgemein ein gutes Leben führen, auch abseits von Frauen. Einziger Unterschied zu heute wäre nur dass der Markt an Datingscoaches damals noch nicht so gesättigt war und man dadurch auch Geld verdienen konnte relativ einfach. Ändert aber nichts daran dass die Typen mittellos waren und dennoch gefickt haben.

Rein für Sex brauchst du nicht viel Geld. Selbst wenn du der Frau vorspielst dass du gesellschaftlich mehr Status besitzt als du tatsächlich hast reicht das oftmals auch aus um Sex zu bekommen. Mir gehts nicht darum wie man das moralisch sieht nur dass es eben möglich ist und dass es Frauen gibt die darauf auch hineinfallen und rein formal hat man dann ja auch Sex ergo sein Ziel erreicht. Wenn man das als Basis benutzt um besser zu werden gut, wenn man die Masche hingegen nur versucht zu perfektionieren eher schlecht.

Ich mein der TE könnte sich ja durchaus paar Jahre jünger ausgeben + sagen er ist Student. Dann würde "wenig Kohle" nicht auffallen. Über 30 und Student wird meist von den Frauen komisch befunden. Selbst wenn du ne Ausbildung gemacht hast, dann gearbeitet hast in dem Job und dann studierst und es völlig normal wäre dass du dann so alt bist. Sind halt auch einfach gewisse Gesellschaftliche Vorurteile gegen die man ankämpfen muss. Ist ja auch die Idee hinter Make it until you fake it einfach "maximal kompatibel" sich auszugeben damit einen sowas nicht rauskickt. Und nen Mann der verschweigt dass er irgendwo im Niedriglohnsektor arbeitet momentan und der Frau dass erst nach nen paar Dates sagt ist für mich in etwa damit zu vergleichen wie wenn ich erfahren würde nach paar Dates dass sie schon nen Kind hat.

Deswegen wenn er ficken will soll er versuchen zu ficken. Egal ob er da jetzt weniger attraktive Frauen nimmt oder sich attraktiver macht ggü Frauen die ihn wenn er in der jetzigen Situation ehrlich wäre aussortieren würden. Ich kenn nen Typen mitt 30 der wohnt noch zuhause (merkt man ihm aber von der Ausstrahlung etc her absolut nicht an) der fickt auch Frauen und selbst wegen der Sache wurde er net großartig gekorbt. Ist auch immer die Frage wie man damit umgeht. Entweder als armes Opfer dass jetzt irgendwie in einer scheiß Situation gelandet ist. Oder als der Typ der akzeptiert dass manches, vielleicht sogar vieles, bislang im Leben scheiße gelaufen ist, er selbst Schuld dran war, aber er jetzt an sich arbeitet und sich seinen Weg nach oben erkämpft. Jedes Detail muss eine Frau in meinen Augen sowieso nicht wissen. Wenn man ehrlich ist stehen einige Frauen ja auf erfolgreiche Männer wie dieser Erfolg aber zustande gekommen ist, ob sie ihre eigenen freunde verarscht und verkauft haben, interesiert dann teilweise schon gar nicht mehr.

Der Maschmeyer wird einem auch als der erfolgreiche Geschäftsmann verkauft obwohl er sein Geld auf eher dubiose Artund Weise bekommen hat. Manchmal bringt ne schöne Fassade eben mehr als Ehrlichkeit. Vorallem kurzfristig. Ist dann halt vielleicht auch die Frage was einen aktuell mehr stört, dass heiße Frauen gar nicht mit einem ficken oder dass sie eigentlich nur mitgehen weil man ihnen was vorgespielt hat. Der eine fickt gar nicht. Der andere fickt mit Frauen die ihn so wie er wirklich ist grad aber gar nich ficken würden. Aber er fickt zumindest... Fragen die man vielleicht auch für sich beantworten muss wo man hin will und welchen Weg man da gehen will. Und ob bisschen cheaten okay ist oder nicht. Verantworten muss das jeder nur vor sich selbst.

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Danisol schrieb:

Rein für Sex brauchst du nicht viel Geld.

Nö, brauchst du auch nicht. Aber ein bisschen Optik und vor allem Erfahrung mit Frauen wird in dem Alter eben vorausgesetzt. 

Die Erfahrung holen sich die andere Dudes eben im Teenager-Alter und in den 20ern. 

Wer da nur vor´m Rechner oder der Konsole gehockt hat oder sich auf einer, wissen wir nicht aber vielleicht, kaputten Beziehung ausgeruht hat muss jetzt halt eben gucken. Und einfacher wird´s halt auch nicht. Erfahrene Frauen in dem Alter werden jetzt auch eher nicht auf nen unbeholfenen Mid-Dreißiger stehen.

Muss er jetzt eben versuchen nach zu holen, was liegengeblieben ist. Erstmal anfangen zu daten und dann gucken. Aber eben nicht riesen Sprünge erwarten. Das war bei anderen Jungs genau der gleiche Prozess, eben nur paar Jährchen früher.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Chris1337 schrieb:

Nö, brauchst du auch nicht. Aber ein bisschen Optik und vor allem Erfahrung mit Frauen wird in dem Alter eben vorausgesetzt. 

Die Erfahrung holen sich die andere Dudes eben im Teenager-Alter und in den 20ern.

Jup. Ich hab halt nur ein Problem mit Sprüchen wie "Frauen sind nicht das wichtigste im Leben" genauso wie "Geld ist nicht das Wichtigste im Leben". Von wem kommen denn genau solche Weißheiten meist? Richtig von Leuten denen Frauen nicht das wichtigste im Leben sind oder Geld ABER eben weil sie diesbezüglich auch keine Probleme haben.

Geld muss dir erst sehr wichtig werden bevor es dir egal werden kann. Genauso wie mit Frauen. Für den der regelmäßig Frauen fickt dem kauf ich sogar ab wenn er sagt dass Frauen für ihn nicht das wichtigste sind, aber er hat eben auch welche. Ganz egal sind sie der Person auch dann nicht aber das Ganze ist halt auch kein Problem in seinem Leben.

Wenn der TE nun also sagt "mein Leben besteht erstmal aus Arbeit, Fitness, und Frauen ficken" und wenn er hier das Ziel hat besser in diesen Dingen zu werden so halte ich das erstmal für ein gutes Ziel. Was ihn sicherlich nicht in der Phase hilft sind irgendwelche Fragen über den Sinn des Lebens. Ich mein wir haben es hier doch nicht mit einem Typen zu tun in den 30ern der Job und Frauentechnisch auf etwas zurückblicken kann und in so einer kleinen Lebenskrise ist weil er sich fragt "war das nun schon alles im Leben?". Der vielleicht sich fragt will er wirklich schon Kinder bekommen und sesshaft werden etc.

Er MUSS eben den Teil der Entwicklung nachholen den er verpasst hat, sonst kommt er auch nicht auf einen Grünen Zweig.

Ich denke diese Zeit einfach viel rumficken zu wollen, hat jeder Kerl bzw sollte jeder Kerl haben. Ist vielleicht jetzt nicht so klever ihm das schlecht zu reden nur weil er da 10-15Jahre zu spät ist. Wird kein leichter Weg aber ne Fickerzeit kannste auch mit mitte 30 noch haben. Obendrein andere haben in dem Alter ihre erste Scheidung dürfen Unterhalt zahlen, haben Verpflichtung für nen Kind. Ja sind Jobtechnisch weiter. Aber ob sie wirklich soviel glücklicher sind alle?

vor 14 Stunden, Chris1337 schrieb:

Erfahrene Frauen in dem Alter werden jetzt auch eher nicht auf nen unbeholfenen Mid-Dreißiger stehen.

Du nennst es "erfahrene Frauen" für mich sind es eher Post Wall Frauen. Also wenn du jetzt Frauen Mitte 30 meinst ohne Kerl. Die stecken übrigens in einer nicht weniger schwierigen Lage wenn sie mit Mitte 30 erst anfangen den Typ fürs Leben zu suchen. Oft werden sie nicht fündig weil sie übertrieben hohe Erwartungshaltungen an den Mann stellen. Bisschen so wie der TE vielleicht. Wobei er irgendwo ja auch selbst schon realisiert dass es mit HB8,9,10 momentan eher schwierig werden wird in der jetzigen Situation.

Muss allerdings auch sagen dass manche von diesen "erfahrenen Frauen", also die mit keinen unrealistisch hohen Erwartungen an den Partner teilweise auch sich eher so verhalten wie wenn sie sich an jeden Strohhalm klammern. Ich hatte da teilweise schon probleme solche Frauen loszuwerden weil sie wirklich "hartnäckig" sind. Habe da das Gefühl, zumindest wenn der Kerl guten Job hat, dass frauen unerfahrenheit mit anderen Frauen bei einem Mann auch ganz recht kommt weil solche Männer eben auch empfänglicher sind für Manipulationen der Frau. Sprich die Frauen die nen Versorger suchen. Da muss der Job toll sein des Mannes und Rest ist egal. Wenn er naiv ist und wenig Optionen bei Frauen hat ist der oft das gefundene Fressen. Gibt viele Typen grade in unseren Breitengraden die zwar Jobtechnisch es zu etwas gebracht haben allerdings von Frauen ebenso kein Plan haben. Vorallem wenn du dich bei den Informatikern etc anguckst. Würde mal behaupten viele von denen haben dem TE höchstens den Job voraus in dem Alter. Aber "Erfahrung mit Frauen" sind sie oft nicht viel weiter.

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.9.2020 um 13:40 , AMR schrieb:

Aber um die Anpruchhaltung etwas klarer zu sehen, macht hier die berühmte HB Skala doch echt mal Sinn.

https://www.reddit.com/r/TheBluePill/comments/5rfj0d/when_a_special_manosphere_idiot_attempts_to/

@Eneloop12:  Welche sind denn für Dich annehmbar und welche nicht?

Also die 6. HB4 erinnert mich son ganz klein wenig an meine erste Freundin. Mit über 30 heute sieht sie deutlich schlechter aus und hat auch nochmal arg zugenommen sodass sie überhaupt nix mehr für mich wäre.

Mit HB6 wäre ich schon glücklich erst einmal, vorallem weil es auch 2 Klassen über meiner damaligen Freundin wäre (gemessen an der Übersicht dort). Bei den HB5 würde ich auch noch bei manchen sagen sind so eben fickbar. Auf Arbeit die Frauen mal abgesehen von denen die ich geil finde würde ich sagen bewegt sich das meiste so bei HB4/5. Wobei ich auch irgendwie trenne, Gesicht, Alter und Körper sind eben verschiedene Dinge. Die eine dickere bei uns hat echt nen total hübsches Gesicht und ist mitte 20. Wäre sie dünner wäre sie warscheinlich eine der geilsten im Betrieb. Erinnere mich auch an eine andere grad die immer recht nett zu mir ist, allerdings ist sie gefühlt um die 40, von ihrer Art kommt sie nicht besonders helle rüber und ich finde sie auch nicht fickbar. HB3 und darunter wäre aber definitv raus. 4 und 5 irgendwo zwischen unfickbar und grenzwertig und ab 6 fickbar.

Aber hab mir vorgenommen die eine da die scheinbar auf mich steht und die ich gaaaaanz vielleicht mir vorstellen könnte zu vögeln mal zu gucken was da geht. Also mehr mit ihr reden und son zeugs. Bin ja nicht gezwungen Sex mit ihr zu haben.

Ansonsten wegen Job werde ich zumindest mich mal auf die Suche begeben ob ich was anderes/besseres finde. Auch eher etwas was mehr meinem bisherigen Qualifikationen entspricht. Die "Schulden" könnte ich auch nächsten Monat zurückzahlen. Hab nun zumindest paar 100euro noch auf dem Konto (für diesen Monat) was eigentlich reicht wenn nicht grad Laptop oder so Schrott geht.

Hauptbaustellen die ich angehen will ist Job und Frauen, und das beides parallel. Und wenn möglich noch Fitti. Wobei bei Frauen eben viel die soziale Komponente mit reinspielt wie zB smalltalk.

 

 

bearbeitet von Eneloop12
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Worauf du allerdings etwas achten solltest weil ja die Tipps kamen wie ältere Frauen und auch weniger hübsche Frauen zu vögeln ist die Sache mit Kondom benutzen. Nicht nur wegen Geschlechtskrankheiten sondern auch wegen solchen Dingen wie Samenraub. Wäre nicht das erste mal dass eine ältere Frau einen Mann dafür missbraucht weil es wirklich so kranke Frauen gibt die meinen um ein Kind zu bekommen wäre jedes Mittel erlaubt. Also Kondom direkt entsorgen, nicht zu naiv an die Sache herangehen. Und auch manchmal einfach aufs Bauchgefühl hören wenn sie umbedingt heute mit dir Sex haben muss, dir sagt sie nimmt die Pille und so Dinger eher vorsicht walten lassen als nachsicht..

Finde es eigentlich eher gut dass du sagst dass du nicht aus der Not heraus bist "alles" zu ficken sondern dennoch gewisse Standards hast unter die du nicht bereit bist zu gehen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hab mir die eine heute nochmal näher angeschaut und bin zu dem Ergebnis gekommen dass ich sie wirklich mal Daten könnte. Ob ich sie ficken würde weiß ich nicht, aber ich weiß eben auch nicht ob ich es nicht würde und dementsprechend spricht ja nichts dagegen es herauszufinden.

Allerdings habe ich auch andere Dinge bemerkt: Ich weiß manchmal nicht ob ich wirklich die Realität so wahrnehme wie sie ist oder mir einfach zu oft Sachen einbilde. Damit meine ich zB folgende Dinge: Manchmal grüßen mich die etwas attraktiveren Frauen bei uns in der Firma nicht, oder gucken beim vorbeigehen nicht in meine Richtung. Ich bilde mir dann immer direkt ein dass sie dies aus Absicht tun weil sie mich so kacke finde und mir blos keine Signale schicken wollen. Wissen tue ich es aber nicht.

Allgemein bekomme ich von ihnen wenn wir mal kurz wegen dem job zu tun haben sehr ich sag mal neutrale/kalte Reaktionen. Mit anderen Mitarbeitern sehe ich sie oft lachen, nur bei mir sind sie meist ernst. Okay ich bin halt auch nicht gut mit Frauen und mir fällt auch spontan nie irgendwas witziges ein was ich denn sagen könnte. Aber ich mein die 2 geilen Ausländerinnen arbeiten manchmal mit einem Deutschen zusammen der Typ muss 50-60 sein, kaum Haare auf dem Kopf er sieht aus wie das komplette gegenteil eines Womanizers aber sie lachen richtig viel bei ihm. Was mich dann auch darin bestätigt irgendwie sie verhalten sich absichtlich kalt mir gegenüber. Aber als ich dann einmal mich verabschiedete bekam ich eben ein sehr herzliches "tschüss". Weiß nicht so ganz was ich da machen soll. Ich erwarte meist irgendwelchen positiven Signale immer von den Frauen und wenn die nicht kommen bin ich irgendwie enttäuscht.

Frage mich jetzt soll man dieses neutrale/kalte verhalten bei Frauen vielleicht einfach nen Stückweit ignorieren oder so tun als ob wäre es gar nicht da?

Manchmal glaube ich es liegt doch auch mehr Kontrolle bei mir als ich eigentlich denke. Und mein Nachteil ist dass ich meist bei einer Aktion oder Reaktion immer das negative annehme. zB störte ich eine Mitarbeiterin einmal kurz und sie meinte dann sowas wie "kannst du das nicht dahinter machen? du lenkst mich ab".  In meinem Kopf war dann sofort dass ich das als Angriff gesehen hab und ihr am liebsten ebenso was unfreundliches an den Kopf hauen. Im nachhinein ist mir dann aber eingefallen dass ich mich ja auch einfach son bisschen drüber amüsieren hätte können wie  "soso meine Abwesendheit lenkt dich also ab?".

Ich habe meist auch schiss irgendwas freches zu sagen weil ich befürchte die Frau könnte sich dann angegriffen fühlen. Aber es ist nicht so dass ich Angst davor hab dass sie dann zum Chef laufen sondern eher dass sie sich Aufregen dann vielleicht und ich dann nicht weiß wie ich diese Situation händeln sollte. Und will dann auch nicht dumm darstehen.

Mir fällt auch grad ein dass ich von den beiden heißen Ausländerinnen nichtmal den Namen kenne. Wäre es okay sie einfach zu fragen wenn man sich wegen der Arbeit mal begegnet oder käme das zu komisch rüber? Ist nicht so dass ich mir da ernsthaft was ausmale es ist nur so dass ich mir zu oft frage "was könntest du jetzt sagen" wenn sie mal wieder an mir vorbeilaufen und es mich runterzieht wenn ich Chancen an mir vorbeiziehen lasse.

Gab leider viele solchen Situationen im Leben wo ich nie was gesagt habe zB frauen die ich wochenlang in der bahn gesehen habe und die mich manchmal angegrinst haben wo ich dann nie den Arsch hochbekommen habe, oder aber auch Frauen mit denen ich zwar geredet habe aber dann mich verabschiedet habe ohne nach der Nummer zu fragen. Oder einfach auch mal von einer Party abgehauen obwohl eine auf mich stand und es übelst gut eigentlich lief nur weil ich umbedingt den letzten Zug noch bekommen wollte. Wäre ich einfach mal offensiver gewesen in meinem Leben mit den Frauen ich denke da hät ich schon so manche haben können. Auch Frauen die ich teilweise echt heiß fand...

 

bearbeitet von Eneloop12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.9.2020 um 08:22 , Geschmunzelt schrieb:
  • Was genau ist das für ein Job?
  • Was genau ist das für ein Studium?
  • Wieso ist das noch nicht fertig bzw. wann wird das fertig sein?

Job in der Produktion

E-Technik Studium

Ich muss noch die Abschlussarbeit schreiben. Gegen Ende des Studiums trennte sich allerdings Freundin (was gut war in nachhinein) allerdings ziehte mich das ziemlich runter, dann war ich wegen einer Erkrankung einige Monate außer Gefecht gesetzt und bin nicht so wirklich wieder "rein" gekommen. Das Geld stellt für mich auch irgendwie im Moment kein Anreiz da. Mein hauptproblem ist einfach dass ich Defizite im Sozialen habe und ein Abschluss dies nicht fixen kann oder mich glücklicher machen kann. Ich erinnere mich auch als ich einmal mit nem Kumpel in der Disco war und nach etwa 10 Minuten leckte er schon mit 2en parallel rum (eine links eine rechts) und ich fragte mich was ich hier eigentlich mache wieso ich einfach nix geschissen bekomme  mit Frauen so nach dem Motto er hat 2, ich schaffe netmal eine. Ist halt wie ne negativspirale. Er meinte auch mal als wir ne zeitlang mit mehreren unterwegs waren zu mir dass manche ihn gefragt hätten ob ich schwul sei. Ich frage wie die anderen darauf kommen und er meinte da ich nie/kaum mit Frauen rede und er oder sie mich auch noch nie mit einer am rummachen haben gesehen.

Habe allerdings mit ihm nichts mehr zu tun. War auch so eine Beziehung (Freundschaftlich) die mir nicht gut tat da er auch ein Narzisst ist/war, irgendwann mal wieder eine scheiß aktion gebracht hat, ich dann nach Hause gefahren bin und sich daraufhin keiner bei dem anderen mehr gemeldet hat. Dass ich keinen Freundeskreis habe stört mich momentan aber nicht so. Kann aber auch an der Arbeit liegen da die Abende sowieso verplant sind (mit Arbeit) und die Abende wo ich nicht arbeite ich froh bin einfach mal nichts zu tun.

Am 3.9.2020 um 13:40 , AMR schrieb:

Wenn es wirklich so ein Grundbedürfnis für Dich wäre wie Essen, dann muss es nicht das 3 Sterne Menü sein. Es muss noch nicht mal Kantinenessen sein oder der Döner für 2 €. Wenn Du wirklich kurz vorm verhungern bist, nimmst Du alles was Du bekommen kannst.


Mir geht es nicht darum mit irgendwelchen Frauen zu Ficken nur um Sex zu haben sondern mit den Frauen die ich auch wirklich will. Das ist das Ziel. Wohl das gleiche was 99% aller Männer hier haben. Was mir natürlich klar ist dass ich erstmal Abstriche beim Aussehen machen muss weil ich selber nicht soviel zu bieten habe, wobei das Hauptdefizit in meinen Augen wirklich das Soziale ist. Wenn ich den Mund net aufgekomme ist es egal wie und wo ich beruflich stehe. Heißt aber nicht dass ich meine Ansprüche auf 0 zurückschraube. Wie Wernerd schon gesagt hat es gibt fickbare Frauen und unfickbare. Eine Fickbare Frau würde ich demnach auch ficken.

Am 2.9.2020 um 18:10 , Dustwalker schrieb:

Da würd ich ansetzen. Ist auch keine Lösung, sein einziges Lebensglück bei Sex zu finden.


Tue ich nicht. Allerdings habe ich dort also Frauen, Soziales, Sex den größten Nachholbedarf. Ich lösche erstmal das für mich größte Feuer bevor ich mich um die Dinge kümmere die mir aktuell weniger wichtig erscheinen. Ich würde beispielsweise mal gern wieder Urlaub machen oder allgemein Reisen. Aber weißte was beim letztenmal war? Ne Frau kennengelernt, recht Hot, die mich übelst angeflirtet hat und touchy war, sind mit dem Shuttlebus zum Hotelgefahren sogar wie er der Zufall will zum Gleichen. Aber was bekomme ich hin? Nichts. Aber zumindest hat das Schicksal es so gut mit mir gemeint dass ich mir nicht noch angucken musste wie ein anderer sie sich klarmacht. Wobei mein Kollege dies mirzuliebe nicht getan hat, ich denke aber er hätte sie rum bekommen.

Also was soll ich sagen, dieses Defizit nimmt mir eben jede Lebensfreunde. Oder wieso soll ich Feiern oder mich mit Freunden treffen? Um mir dann anzugucken wie andere sich kennenlernen und später am Abend irgendwo rummachen und sich dann nen Taxi nach Hause nehmen um zu vögeln? Ja vieles wäre geil im Leben wenn man eben einen normalen "Draht" zu Frauen hätte. Fakt ist ich habe ja Probleme. Da hilft es jetzt auch erstmal nix über den Sinn des Lebens nachzudenken und son Kram oder mit Yoga zu machen. Ich bezweifel nichtmal dass dies sinnvoll sein kann wenn man eben in einer Situation ist wo einem dies hilft. Aber bei der Interaktion mit Frauen besser zu werden hilft mir erstmal nur Übung. Motorradfahren lernt man soweit ich weiß auch nicht durch Yoga und Co.

 

Meine Probleme sind eher Faulheit und zu wenig Übung mit Frauen als auch Angst vor bestimmten Alltäglichen Situationen in dem fall natürlich ganz stark in Verbindung mit Frauen. Weißte am Bahnhof standen einmal 2 leere Bierdosen rum und ich dachte mir da auf dem Nachhauseweg eh noch nen Supermarkt kommt die nimmste mit und bringste dann hin. Mir war es echt unangenehm wenn mich andere Leute dabei sehen. Da hab ich sie stehen gelassen.

 

bearbeitet von Eneloop12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, Eneloop12 schrieb:

Ich weiß manchmal nicht ob ich wirklich die Realität so wahrnehme wie sie ist oder mir einfach zu oft Sachen einbilde.

 "Wie sehen mich die Anderen?" - Dein Selbstbild stützt sich allein darauf. 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass du so natürlich nur Widersprüchliche Informationen über dich sammelst und dass andere Dir genau das zurückwerfen? Siehe...

vor 49 Minuten, Eneloop12 schrieb:

Allerdings habe ich auch andere Dinge bemerkt: Ich weiß manchmal nicht ob ich wirklich die Realität so wahrnehme wie sie ist oder mir einfach zu oft Sachen einbilde. Damit meine ich zB folgende Dinge: Manchmal grüßen mich die etwas attraktiveren Frauen bei uns in der Firma nicht, oder gucken beim vorbeigehen nicht in meine Richtung. Ich bilde mir dann immer direkt ein dass sie dies aus Absicht tun weil sie mich so kacke finde und mir blos keine Signale schicken wollen. Wissen tue ich es aber nicht.

Allgemein bekomme ich von ihnen wenn wir mal kurz wegen dem job zu tun haben sehr ich sag mal neutrale/kalte Reaktionen. Mit anderen Mitarbeitern sehe ich sie oft lachen, nur bei mir sind sie meist ernst. Okay ich bin halt auch nicht gut mit Frauen und mir fällt auch spontan nie irgendwas witziges ein was ich denn sagen könnte. Aber ich mein die 2 geilen Ausländerinnen arbeiten manchmal mit einem Deutschen zusammen der Typ muss 50-60 sein, kaum Haare auf dem Kopf er sieht aus wie das komplette gegenteil eines Womanizers aber sie lachen richtig viel bei ihm. Was mich dann auch darin bestätigt irgendwie sie verhalten sich absichtlich kalt mir gegenüber. Aber als ich dann einmal mich verabschiedete bekam ich eben ein sehr herzliches "tschüss". Weiß nicht so ganz was ich da machen soll. Ich erwarte meist irgendwelchen positiven Signale immer von den Frauen und wenn die nicht kommen bin ich irgendwie enttäuscht.

Du reagierst nur auf deine Umwelt, je nachdem wie dich die Menschen wahr nehmen. 

vor 49 Minuten, Eneloop12 schrieb:

Manchmal glaube ich es liegt doch auch mehr Kontrolle bei mir als ich eigentlich denke. Und mein Nachteil ist dass ich meist bei einer Aktion? oder Reaktion immer das negative annehme.

Du beschreibst keine Aktion nur Reaktion. 

 

vor 49 Minuten, Eneloop12 schrieb:

kannst du das nicht dahinter machen? du lenkst mich ab".

Wenn dir jemand gegenüber tritt und abwartet wie du auf ihn reagierst. Immer! Was denkst du dann über diesen Menschen? Mir wäre das auch unheimlich, würde mich irritieren und Sympathisch ist das auch wirklich nicht. 

vor 30 Minuten, Eneloop12 schrieb:

Ich erinnere mich auch als ich einmal mit nem Kumpel in der Disco war und nach etwa 10 Minuten leckte er schon mit 2en parallel rum (eine links eine rechts) und ich fragte mich was ich hier eigentlich mache wieso ich einfach nix geschissen bekomme  mit Frauen so nach dem Motto er hat 2, ich schaffe netmal eine. Ist halt wie ne negativspirale. Er meinte auch mal als wir ne zeitlang mit mehreren unterwegs waren zu mir dass manche ihn gefragt hätten ob ich schwul sei. Ich frage wie die anderen darauf kommen und er meinte da ich nie/kaum mit Frauen rede und er oder sie mich auch noch nie mit einer am rummachen haben gesehen.

Und hier lese ich heraus, dass es Dir schon reichen würde mit einer Frau im Club einfach mal rum zumachen, wie deine Kumpel - nicht um primäre Sex zu haben, sondern dass du sich dann endlich mal normal und akzeptiert fühlst. 

Stichwort - Perfektionismus - hast du dich damit mal auseinander gesetzt? 

bearbeitet von ElCurzo
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Eneloop12 schrieb:

Allerdings habe ich dort also Frauen, Soziales, Sex den größten Nachholbedarf.

Ganz ehrlich: Wie schonmal gesagt: Stell die Baustelle bzgl Frauen auf was runter, dass Du nebenbei machst. Macht halt den Eindruck, als belastet Dich das. Sorgt halt dafür, das die Frustration nicht mehr so stark ist, wenn Du Dich mehr spielerisch ums Thema kümmerst. Übrigens: Du hast momentan keinen Erfolg. Wird also auch nicht schlimmer, wenn Du weniger verbissen dran rangehst. Einfach Mal ausprobieren für ne Zeit. Zurück zur alten Herangehensweise kannste ja immer noch.

Also: allen anderen Kram machen. Immer Mal wieder schauen, dass Du bzgl Frauen Erfahrung sammelst. Mißerfolge eher analytisch betrachten - wo liefs gut? Wo hat's gehapert? Und vor allem: Die Typen, die weniger gut aussehen wie Du - Mal ernsthaft anschauen, was die haben oder machen was Du nicht machst. Evtl kannste daraus lernen. Weil: aus irgendnen Grund muss es ja geben, warums bei denen klappt und bei Die nicht.

 

Und dann ist da noch die Baustelle, die ich schonmal angesprochen hab: Selbstsicherheit. Das ist dein wichtigster Partner. Du wirst wenig bis keinen Erfolg haben, wenn Du sehr unsicher rüberkommst. Selbstsicherheit ist Dein Cardio und Deine Dehnübungen. Und deine Grundvoraussetzung für Erfolg.

Ich hab Dir weiter oben Mal gesagt, du sollst was riskieren. Ich präzisiere Mal: Du brauchst nix riskieren, was Deine Gesundheit, deine Finanzen, dein Gesellschaftlichen Status und ansehen gefährdet oder wo du n psychischen Knacks davon tragen wirst. Such Dir Dinge, vor denen du ne Abneigung hast, die aber nüchtern betrachtet völlig ungefährlich sind, bei denen du keinen psychischen Knacks davon tragen wirst und bei denen die eventuelle Peinlichkeit eigentlich nicht vorhanden ist, sondern nur in deinem Kopf.

Ansonsten: Such dir n Sport oder n Hobby, bei dem Du an deine Grenzen gehen und diese Testen kannst, ohne dass es gefährlich wird. Ausdauersport wär n Beispiel, falls das was für Dich ist. Oder irgendn beliebiges Hobby, das skillbasiert und/oder kompliziert ist, dass dich vielleicht schon immer interessiert hat, aber das für dich ne Einstiegshürde hatte.

Mag ja sein, dass du nicht damit allein Erfolg hast. Aber es wird dich innerlich stärker und Angstfreier machen. Und das wird dir helfen.

Und nebenbei bleibste am Thema "Frauen" dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mal damit einfach ne Bestandsaufnahme zu machen um zu sehen wo du wirklich stehst bei Frauen. Spreche einfach mal 100 Frauen in der nächsten Woche oder auch 2 an und nimm dir stumpf ne tabelle in excel und da trägst du ein wie die Frauen auf dich reagiert haben. Ganz stumpf und trocken. Und dann vergleichst du ob es wirklich so ist dass die mehrheit „abgefuckt“ von dir ist und möglichst schnell weg will. Ich würde mal behaupten dein Bild ist schon etwas zum negativen hin verschoben und die Realität sieht vielleicht gar nicht so schlimm aus wie du sie dir ausmalst im Kopf 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.