EX bereut die Trennung und will wieder zurück

97 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich schaue nicht mehr fern... Ist das jetzt schon RTL2? Und hat hier vielleicht jemand Popcorn über?

@TE: Überzeugende Darbietung! Bravo! Wenn Du so weiter machst, Gründe ich einen Fanclub!

@Somnambulin: Wirklich überzeugende Darstellung in der Nebenrolle! Das kann noch eine überraschende Wendung geben. Ich war erst etwas von Deinem Namen und den doch vorhandenen Bewusstseinszeichen irritiert. Aber Trance passt auf jeden Fall sehr gut.

PS: Sagt bescheid, falls hier wieder eine Sendung über PU kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, Celica2k schrieb:

Alles richtig. Du wurdest aber verlassen, aus meiner Meinung nach trivialen Gründen. Du hast deine Ex weder geschlagen, noch bist du ihr fremdgegangen. Das wären Gründe, die eine Trennung rechtfertigen, beispielsweise. Deine Ex trennte sich angeblich, weil du gekifft hast? Wenn dich deine Ex wirklich geliebt hätte, hätte sie hinter dir gestanden, dir in den Arsch getreten, dir den Joint aus der Fresse geschlagen und mit dir an dem Problem gearbeitet oder dich immerhin dazu bewegt, was zu ändern. 

Die Hemmschwelle, die Trennung auszusprechen, wurde von ihr schon einmal überschritten. Das nächste Mal wird es ihr womöglich leichter fallen.

Klar, man liest viel Schwarzmalerei, gebe ich dir Recht. Aber hier sehe ich einfach das übliche Szenario, wie es auf über 400 Seiten Ex-Back-Thread zu lesen ist. Wie viele Ex Backs haben nochmal geklappt? 2? 

Es wäre was anderes, wenn ihr bspw. andere Lebenswege eingeschlagen hättet. Sie neuen Job, du Studium fertig, whatever. Man orientiert sich neu, entwickelt sich weiter. Trifft sich nach 2-3 Jahren wieder und stellt fest, "hey, wir haben uns beide in eine super Richtung entwickelt. Wir verstehen uns nach wie vor und sind uns auf Augenhöhe begegnet". Ganz andere Situation! Eure Trennung ist läppsche 2-3 MONATE her. Da hat sich keiner weiterentwickelt, vollständig reflektiert und verarbeitet. 

Es bleibt deine Entscheidung. Wünsche dir natürlich dennoch viel Glück. Vielleicht klappt es ja. Die Chancen sind aber, objektiv betrachtet, anhand der Rahmenbedingungen, eher gering. Aber mach du deine Erfahrung. Es wird dich so oder so hoffentlich weiterbringen, wenn du in X Monaten reflektierst, alleine, hoffentlich ohne Gras. 🙂 

Hier bin ich komplett bei Dir. Es hat mich wirklich sehr enttäuscht, dass sie das nicht mit mehr Nachdruck angesprochen hat sondern gleich die Beziehung beendete. Es waren nur ein paar Bemerkungen, die ich nicht ernst genommen habe. Ich hätte es so wie du hier beschrieben gehandhabt, wenn sie ein solches Verhalten an den Tag gelegt hätte.

Die 3 Monate könnten wahrscheinlich auch zu wenig sein. Ich bin ja wie gesagt noch nicht zu 100% emotional von ihr abgekapselt. Ihr habt schon in vielen Punkten recht, ich werde es mir noch einmal überlegen ob ein Treffen mit ihr sinnvoll ist. 

bearbeitet von Homie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frauen symphathisieren Männern, die eigene Meinung haben und nicht aus einer verkrampften, erbosten Position Handeln.

Nur so, zum merken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, perfect10 schrieb:

Wirklich überzeugende Darstellung in der Nebenrolle! Das kann noch eine überraschende Wendung geben. Ich war erst etwas von Deinem Namen und den doch vorhandenen Bewusstseinszeichen irritiert. Aber Trance passt auf jeden Fall sehr gut.

You got it ; )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, Homie schrieb:

Ich würde sie nicht so einschätzen, sie hatte nie ONS vor unserer Beziehung und braucht allgemein sehr viel Southern Comfort um sich einen Mann sexuell hinzugeben.

lol, hab das mal für dich korrigiert 😉

Fänd es cool, wenn es so funktioniert wie du dir das gerade zurecht legst - die Erfahrung lehrt die meisten hier etwas anderes, aber sag bitte auf jeden Fall mal in 1-2 Monaten bescheid, wie die Kiste weitergelaufen ist.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch hier frage ich mich, wie so oft: @TE wozu soll dieser Thread gut sein?

Du kommst hier an und machst einen Thread auf, der angeblich kein Ex-back Thread sein soll.

Du erhältst jede Menge Antwort, Tipps und Meinungen, die (wie Du selbst sagst) alle ziemlich in die selbe Richtung gehen.
Und dann, für User die schon etwas länger hier unterwegs sind nicht wirklich überraschend, entschließt Du dich genau das
Gegenteil der ganzen Ratschläge zu machen. Nicht nur das, Du verteidigst Deine Entscheidung auch gegen jede vorgetragene
Erfahrung.
Völlig egal sind jetzt die von Dir selbst erkannten Ergebnisse und Vorzeichen: Noch nicht wirklich über die Frau hinweg, eine (nur) zu 80%
überwundene Oneitis, eigene Persönlichkeit stabilisiert (ich würde nicht behaupten weiterentwickelt, das wäre noch zu beweisen), Deine
Erkenntnisse aus dutzenden Seiten der Schatztruhe und des Ex-back-Thread.
Gleichzeitig fängst Du an dir selbst in die Tasche zu lügen: Der Sex war großartig, also wieso nicht noch ein paarmal mitnehmen (bei deiner
emotionalen Instabilität/Abhängigkeit?), ich betreibe gar kein aktives Ex-back (also passives Ex-back?) es waren ja nur die Drogen, darüber
bin ich hinweg (mag sein, aber nicht über die dadurch Aufgezeigten Defizite bei deiner Ex).

Wieso jetzt den bereits eingeschlagenen Weg nicht weiterverfolgen sondern einen Rückschritt in Kauf nehmen?
Das Ganze mal komplett abschließen und hinter Dir lassen, neue Wege gehen mit neuen Partnerinnen?
Du bist doch jetzt in Gedanken schon sehr viel weiter, als Du zugeben möchtest. Oder wieso glaubst Du, dass Du schon an weiteren,
hammermäßigen Sex mit der Ex nachdenken kannst?

Bitte verschwende nicht Deine Zeit und vor allem die der anderen User mit Diskussionen über Themen, die von vornherein von Dir bereits
entschieden sind.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten, darklife schrieb:

Auch hier frage ich mich, wie so oft: @TE wozu soll dieser Thread gut sein?

Du kommst hier an und machst einen Thread auf, der angeblich kein Ex-back Thread sein soll.

Du erhältst jede Menge Antwort, Tipps und Meinungen, die (wie Du selbst sagst) alle ziemlich in die selbe Richtung gehen.
Und dann, für User die schon etwas länger hier unterwegs sind nicht wirklich überraschend, entschließt Du dich genau das
Gegenteil der ganzen Ratschläge zu machen. Nicht nur das, Du verteidigst Deine Entscheidung auch gegen jede vorgetragene
Erfahrung.
Völlig egal sind jetzt die von Dir selbst erkannten Ergebnisse und Vorzeichen: Noch nicht wirklich über die Frau hinweg, eine (nur) zu 80%
überwundene Oneitis, eigene Persönlichkeit stabilisiert (ich würde nicht behaupten weiterentwickelt, das wäre noch zu beweisen), Deine
Erkenntnisse aus dutzenden Seiten der Schatztruhe und des Ex-back-Thread.
Gleichzeitig fängst Du an dir selbst in die Tasche zu lügen: Der Sex war großartig, also wieso nicht noch ein paarmal mitnehmen (bei deiner
emotionalen Instabilität/Abhängigkeit?), ich betreibe gar kein aktives Ex-back (also passives Ex-back?) es waren ja nur die Drogen, darüber
bin ich hinweg (mag sein, aber nicht über die dadurch Aufgezeigten Defizite bei deiner Ex).

Wieso jetzt den bereits eingeschlagenen Weg nicht weiterverfolgen sondern einen Rückschritt in Kauf nehmen?
Das Ganze mal komplett abschließen und hinter Dir lassen, neue Wege gehen mit neuen Partnerinnen?
Du bist doch jetzt in Gedanken schon sehr viel weiter, als Du zugeben möchtest. Oder wieso glaubst Du, dass Du schon an weiteren,
hammermäßigen Sex mit der Ex nachdenken kannst?

Bitte verschwende nicht Deine Zeit und vor allem die der anderen User mit Diskussionen über Themen, die von vornherein von Dir bereits
entschieden sind.

Guter Beitrag @darklife

Glaub mir, vieles was du und auch die anderen User hier schreiben ist mir durchaus bewusst. Es ist auch nicht so, dass ich eure Meinung komplett ignoriere und mein eigenes Ding jetzt durchziehen möchte. 

Ich glaube, ich komme hier ein bisschen verbissen bezügl. eines möglichen Ex-Backs rüber. 

Ich würde mich nicht als Vorzeige PUA bezeichnen, habe aber dennoch meine Erfahrungen mit einigen Frauen in meinem Leben bisher gemacht. Es konnte mich jedoch noch keine wirklich vollständig überzeugen, habe die meisten Bindungsversuche von Frauen unterbunden aufgrund einiger Red Flags. Bei meiner Ex war das anders: wir hatten eine harmonische Beziehung und kaum Stress bis zum Ende hin. 

Hattet ihr denn keine Beziehung in eurem Leben, wo ihr ernsthaft bereut habt, dass diese wegen ein paar (vermeidbaren) Lappalien und mangelnder Kommunikation zwischen den Partnern in die Brüche gegangen ist? Ich möchte es später einfach nicht bereuen, nichts getan zu haben bei ihren Annäherungsversuchen. Ob daraus wieder was wird, steht natürlich völlig in den Sternen und ich versteife mich auch nicht darauf, dass es wieder funktioniert. Das wird einfach die Zukunft zeigen. Entweder es klappt, oder halt nicht.

Entweder ich bereue es, mich mit ihr zu treffen weil es wieder schief geht, oder ich bereue es im Nachhinein, mich nicht mit ihr getroffen zu haben. Es ist ein Dilemma.

bearbeitet von Homie
  • OH NEIN 1
  • HAHA 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, Homie schrieb:

Ich bin einer von der Sorte, der die Scheiße erst mal selbst erleben muss um daraus wachsen und lernen zu können.

giphy.gif

Finde diese Logik cool. Wenn man den Ausgang bereits weiß es aber dennoch tut, ist das nicht die Definition von dumm? Fahrlässig und mit bewusster Absicht dumm? 

Ich weiß das wenn ich mit 180 Sachen gegen den Baum fahre bin ich tot. Also fahre ich jetzt mit 180 Sachen gegen Baum damit ich das mal erfahre. 

Ich weiß das wenn ich mein Kind aus dem 20. Stock fallen lasse, es unwiederbringlich tot ist. Also lass ich es einfach mal fallen um mich zu vergewissern.

Eine Millionen Menschen verlieren im Lotto. Einer gewinnt. Also stehen die Chancen sehr gut das ich dieser Eine sein werde.

Schließlich gibt es auch Menschen die Flugzeugabstürze überlebt haben.

Die Erfahrung der Menschheit zeigt, Feuer mit Öl zu löschen ist dumm. Naja ist ja Auslegungssache. Und wenn ich Öl eh schon hier hab, kann ich es auch einfach ausprobieren.

giphy.gif

Dein InnerGame ist darauf trainiert sowas immer und immer wieder auszuhalten, aber nicht wie man das eigentliche Problem umgeht. Ich wäre ja gern jetzt wie Lisa und würde daraus ein soziales Experiment machen. Nur dieses Experiment wurde so unendlich oft durchgeführt, das es langweilig ist. Wie kann man noch Spaß abgewinnen? Vielleicht schreibst du in paar Wochen wie falsch wir lagen, denn die Beziehung ist super toll und alles tutti frutti, seht ihr, es lohnt sich doch <— übliche Zitate die wir halt kennen und dann: Ex Back Thread paar Monate später „Alles ist aus, alles doof, hab ich extra ins Zeug gelegt! Sie hat doch keine Gefühle mehr, hat mich nur als Schwanz benutzt, hat schon einen neuen Stecher...“

Dennoch viel Erfolg.

  • LIKE 3
  • OH NEIN 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Homie schrieb:

Ich möchte es später einfach nicht bereuen, nichts getan zu haben bei ihren Annäherungsversuchen. Ob daraus wieder was wird, steht natürlich völlig in den Sternen und ich versteife mich auch nicht darauf, dass es wieder funktioniert. Das wird einfach die Zukunft zeigen. Entweder es klappt, oder halt nicht. 

Ich kann deine Denkweise absolut nachvollziehen. Ich hatte ähnliche Gedankengänge. Ich habe bis zuletzt auch alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ein Ex-Back zu versuchen. Gut, bei mir ist die Ausgangssituation eine komplett andere gewesen, aber unterm Strich eben ähnliche Dynamiken.

Ich kann heute z.B. sagen, dass ich tatsächlich alles Mögliche versucht habe. Ich habe Gewissheit. Macht es das unbedingt besser? Man verliert Stolz und Würde und es dauert, bis das heilt. Eventuell länger, als über die Ex hinweg zu kommen. Heute denke ich bereits so, dass ich es besser nicht versucht hätte und einfach die Zeit hätte regeln lassen sollen. Mit erhobenen Hauptes die Arena verlassen und lieber eine neue Frau kennen lernen. Denn wenn man dem Glauben schenken kann, was hier geschrieben wird, so kommen nach der Ex ohnehin bessere Frauen. Vorausgesetzt, man reflektiert die letzte Beziehung und arbeitet an evtl. bestehenden Baustellen.

Was haben unsere Ex-Back-Stories gemeinsam? Den Gedanken, emotional bereit zu sein. Habe mir auch gedacht, "entweder es klappt, oder halt nicht". Gefährlich! Wenn dann nämlich andere Reaktionen deiner Ex kommen, die du insgeheim erwartest, kann dich das ganz schnell von 80% Fortschritt auf 0% zurückwerfen. Fieldtested. Bedenke: du hast auch irgendwo ein Idealbild deiner Ex im Kopf, so wie sie es von dir eventuell hat, weil sie in einem emotionalen Tief hängt.

Jetzt bedenke auch noch folgendes: selbst wenn ihr wieder zueinander findet: auf welchem Fundament würde diese Beziehung stehen? Ist das eine gute Basis? Könntest du ihr voll vertrauen? Unterbewusst vielleicht nicht doch Angst, wieder verlassen zu werden? Gehe mal in dich und setze dich mit diesem Szenario auseinander.

Es kann klappen, klar. Aber auch hier zitiere ich wieder gerne Rollo Tomassi. Er beschreibt das mit diesem 800 Pfund-Gorilla, der immer im Raum stehen wird (der Gorilla ist quasi die bereits erfolgte Trennung). Unterschwellig wird diese Trennung immer präsent sein. Daher rät er eben dazu, die Energie in eine neue Beziehung zu investieren. In eine Beziehung, die KEINE negative Vorgeschichte hat. 

Denk mal in Ruhe drüber nach. Und dann entscheide, ob du das wirklich willst, oder ob es nicht doch ein Ego-Ding ist. Klar, es wird dein Ego pushen, wenn du deine Ex mal wieder ordentlich wegflanken kannst. Nur macht dich das wirklich glücklich? Und ist es das wert, vor dem möglichen Risiko, wieder in einigen Wochen oder Monaten verletzt zu werden, wenn es dann doch nicht klappt? 

bearbeitet von Celica2k
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unnötige Entgleisung meinerseits. Disney im RL ist nicht so meins.

Der TE hat alles vollkommen unter Kontrolle.  😄

bearbeitet von JaWe
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, Homie schrieb:

Hattet ihr denn keine Beziehung in eurem Leben, wo ihr ernsthaft bereut habt, dass diese wegen ein paar (vermeidbaren) Lappalien und mangelnder Kommunikation zwischen den Partnern in die Brüche gegangen ist?

Alles kein Problem. 

Gegen die Ex ist auch nichts zu sagen. Zudem stört es dich nicht, wenn sie inzwischen befüllt wurde (kann ich auch nachvollziehen); sie hat sich bei dir mit mehr als einem "Wie gehts?" gemeldet. Folglich kann man so ein Treffen schon mal machen. 

Zudem ist das hier ja ein vermeintliches "Aufreißerforum" - von daher soll dir in deinem Anliegen geholfen werden. 

Das Problem ist nur, dass du dich nicht eingelesen hast oder die Grundprinzipien der Verführung nicht verstehst. Auf ihre Nachricht hin hast du ihr einen Beta-Jochen-Zeile geschickt, weil du Drama wolltest, erneute Vallidierung brauchtest, du nochmals hören wolltest, wie sehr sie alles bereut. Du hast dich in der Trennungszeit nicht weiterentwickelt. In deiner Nachricht hast du sie dazu gebracht, erneut über die Vergangenheit nachdenken zu müssen. Da kommt ihr zwangsweise auch das Schlechte in den Sinn. Während du also ihre sprachliche "Zuneigung" einforderst, trocknet ihre Spalte aus. Momentan sind ihre Emotionen wohl noch stärker, aber ihre Muschi wird sich melden und dann hast du äußerst schlechte Karten. Die Frau ist hier dann naturgemäß wieder die Böse. In Wahrheit hast aber nur du als Mann erneut versagt, weil du eben nicht der coole Dude bist und sie verführst und ihre eine gute Zeit gibst, sondern einen auf Drama-Jochen machst und gleich wieder alles bereden und "klären" musst. Aufgrund deines mangelnden Selbstwertes bringst du bewusst den alten Mist immer wieder auf, anstatt endlich mal die Grundprinzipien der Verführung geistig zu verarbeiten.

Gib deine dämmlichen Drogen in deinen Schminkkoffer und lies dich endlich ein. Im Grunde ist deine Ausgangslage im Vergleich zu allen anderen ExBacks sehr gut, aber dein innerer "Jochen" sabotiert schon mal wieder unterbewusst alles.

 

 

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, Lafar schrieb:

 

Finde diese Logik cool. Wenn man den Ausgang bereits weiß es aber dennoch tut, ist das nicht die Definition von dumm? Fahrlässig und mit bewusster Absicht dumm? 

Ich weiß das wenn ich mit 180 Sachen gegen den Baum fahre bin ich tot. Also fahre ich jetzt mit 180 Sachen gegen Baum damit ich das mal erfahre. 

Ich weiß das wenn ich mein Kind aus dem 20. Stock fallen lasse, es unwiederbringlich tot ist. Also lass ich es einfach mal fallen um mich zu vergewissern.

Eine Millionen Menschen verlieren im Lotto. Einer gewinnt. Also stehen die Chancen sehr gut das ich dieser Eine sein werde.

Schließlich gibt es auch Menschen die Flugzeugabstürze überlebt haben.

Die Erfahrung der Menschheit zeigt, Feuer mit Öl zu löschen ist dumm. Naja ist ja Auslegungssache. Und wenn ich Öl eh schon hier hab, kann ich es auch einfach ausprobieren.

 

Dein InnerGame ist darauf trainiert sowas immer und immer wieder auszuhalten, aber nicht wie man das eigentliche Problem umgeht. Ich wäre ja gern jetzt wie Lisa und würde daraus ein soziales Experiment machen. Nur dieses Experiment wurde so unendlich oft durchgeführt, das es langweilig ist. Wie kann man noch Spaß abgewinnen? Vielleicht schreibst du in paar Wochen wie falsch wir lagen, denn die Beziehung ist super toll und alles tutti frutti, seht ihr, es lohnt sich doch <— übliche Zitate die wir halt kennen und dann: Ex Back Thread paar Monate später „Alles ist aus, alles doof, hab ich extra ins Zeug gelegt! Sie hat doch keine Gefühle mehr, hat mich nur als Schwanz benutzt, hat schon einen neuen Stecher...“

Dennoch viel Erfolg.

Das war zugegebenermaßen eine sehr plakative Aussage von mir. Ich meinte damit nur, dass sich durch die Trennung viele Baustellen bei mir in Sachen Persönlichkeitsentwicklung, Ziele im Leben, Innergame etc. offenbart haben. Deshalb seh ich diese Trennung auch als Chance für mich. Sie war der notwendige Arschtritt, den ich mal wieder gebraucht habe um aus meiner Komfortzone zu kommen. Klar, ohne die Trennung wäre ich vermutlich weiter in der Beziehung glücklich gewesen, hätte meine persönlichen Probleme aber nicht erkannt und sie nur weiter in die Zukunft verschoben. 

vor 53 Minuten, Celica2k schrieb:

Ich kann deine Denkweise absolut nachvollziehen. Ich hatte ähnliche Gedankengänge. Ich habe bis zuletzt auch alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ein Ex-Back zu versuchen. Gut, bei mir ist die Ausgangssituation eine komplett andere gewesen, aber unterm Strich eben ähnliche Dynamiken.

Ich kann heute z.B. sagen, dass ich tatsächlich alles Mögliche versucht habe. Ich habe Gewissheit. Macht es das unbedingt besser? Man verliert Stolz und Würde und es dauert, bis das heilt. Eventuell länger, als über die Ex hinweg zu kommen. Heute denke ich bereits so, dass ich es besser nicht versucht hätte und einfach die Zeit hätte regeln lassen sollen. Mit erhobenen Hauptes die Arena verlassen und lieber eine neue Frau kennen lernen. Denn wenn man dem Glauben schenken kann, was hier geschrieben wird, so kommen nach der Ex ohnehin bessere Frauen. Vorausgesetzt, man reflektiert die letzte Beziehung und arbeitet an evtl. bestehenden Baustellen.

Was haben unsere Ex-Back-Stories gemeinsam? Den Gedanken, emotional bereit zu sein. Habe mir auch gedacht, "entweder es klappt, oder halt nicht". Gefährlich! Wenn dann nämlich andere Reaktionen deiner Ex kommen, die du insgeheim erwartest, kann dich das ganz schnell von 80% Fortschritt auf 0% zurückwerfen. Fieldtested. Bedenke: du hast auch irgendwo ein Idealbild deiner Ex im Kopf, so wie sie es von dir eventuell hat, weil sie in einem emotionalen Tief hängt.

Jetzt bedenke auch noch folgendes: selbst wenn ihr wieder zueinander findet: auf welchem Fundament würde diese Beziehung stehen? Ist das eine gute Basis? Könntest du ihr voll vertrauen? Unterbewusst vielleicht nicht doch Angst, wieder verlassen zu werden? Gehe mal in dich und setze dich mit diesem Szenario auseinander.

Es kann klappen, klar. Aber auch hier zitiere ich wieder gerne Rollo Tomassi. Er beschreibt das mit diesem 800 Pfund-Gorilla, der immer im Raum stehen wird (der Gorilla ist quasi die bereits erfolgte Trennung). Unterschwellig wird diese Trennung immer präsent sein. Daher rät er eben dazu, die Energie in eine neue Beziehung zu investieren. In eine Beziehung, die KEINE negative Vorgeschichte hat. 

Denk mal in Ruhe drüber nach. Und dann entscheide, ob du das wirklich willst, oder ob es nicht doch ein Ego-Ding ist. Klar, es wird dein Ego pushen, wenn du deine Ex mal wieder ordentlich wegflanken kannst. Nur macht dich das wirklich glücklich? Und ist es das wert, vor dem möglichen Risiko, wieder in einigen Wochen oder Monaten verletzt zu werden, wenn es dann doch nicht klappt? 

Das ist natürlich etwas, was mir immer noch im Kopf umherschwirrt und auch bei einer potenziellen Fortführung der Beziehung stets im Raum stehen würde. 

Wie lange ging denn dein Ex Back noch?

Es ist gut von euch den Kopf gewaschen zu bekommen, als die Nachricht von meiner Ex kam war ich natürlich erst einmal positiv überrascht. Hätte nicht erwartet, dass sie sich noch einmal meldet. Da ich noch nicht zu 100% emotional abgeschlossen habe, macht man sich natürlich unterbewusst wieder Hoffnungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, MCMLXXXIX schrieb:

Alles kein Problem. 

Gegen die Ex ist auch nichts zu sagen. Zudem stört es dich nicht, wenn sie inzwischen befüllt wurde (kann ich auch nachvollziehen); sie hat sich bei dir mit mehr als einem "Wie gehts?" gemeldet. Folglich kann man so ein Treffen schon mal machen. 

Zudem ist das hier ja ein vermeintliches "Aufreißerforum" - von daher soll dir in deinem Anliegen geholfen werden. 

Das Problem ist nur, dass du dich nicht eingelesen hast oder die Grundprinzipien der Verführung nicht verstehst. Auf ihre Nachricht hin hast du ihr einen Beta-Jochen-Zeile geschickt, weil du Drama wolltest, erneute Vallidierung brauchtest, du nochmals hören wolltest, wie sehr sie alles bereut. Du hast dich in der Trennungszeit nicht weiterentwickelt. In deiner Nachricht hast du sie dazu gebracht, erneut über die Vergangenheit nachdenken zu müssen. Da kommt ihr zwangsweise auch das Schlechte in den Sinn. Während du also ihre sprachliche "Zuneigung" einforderst, trocknet ihre Spalte aus. Momentan sind ihre Emotionen wohl noch stärker, aber ihre Muschi wird sich melden und dann hast du äußerst schlechte Karten. Die Frau ist hier dann naturgemäß wieder die Böse. In Wahrheit hast aber nur du als Mann erneut versagt, weil du eben nicht der coole Dude bist und sie verführst und ihre eine gute Zeit gibst, sondern einen auf Drama-Jochen machst und gleich wieder alles bereden und "klären" musst. Aufgrund deines mangelnden Selbstwertes bringst du bewusst den alten Mist immer wieder auf, anstatt endlich mal die Grundprinzipien der Verführung geistig zu verarbeiten.

Gib deine dämmlichen Drogen in deinen Schminkkoffer und lies dich endlich ein. Im Grunde ist deine Ausgangslage im Vergleich zu allen anderen ExBacks sehr gut, aber dein innerer "Jochen" sabotiert schon mal wieder unterbewusst alles.

 

 

Ja hab ich schnell erkannt, dass es unnötig war wieder Drama zu schieben. War jetzt nur auch eine kurze Zeile, bei meiner 2. Antwort habe ich komplett auf Drama verzichtet und ihr kurz geschrieben, dass ich mich freue wieder etwas von ihr zu hören und mal unverbindlich ein Treffen für übernächste Woche vorgeschlagen, da ich nächste Woche auf nem Städtetrip bin. Daraufhin kam wieder eine sehr ausführliche Nachricht von ihr und dass sie sich auf das Treffen freue. Schreibe jetzt erst mal nichts mehr.

Frage: ich habe ihr nicht geschrieben mit wem ich im Kurzurlaub bin. Soll ich die Wahrheit sagen falls sie nachfragen sollte, also dass ich mit einer FB dort bin, oder eher mit Kumpels bei nem ggf. Ex Back?

Werde ab jetzt kein Drama mehr schieben und die alte Beziehung auch nicht mehr ansprechen, das hat mir damals ein paar Wochen nach der Trennung beim ersten "Ex Back" das Genick gebrochen, als ich wieder unnötig Drama geschoben habe (scheiß Wein!). Aber da war alles noch sehr frisch. 

bearbeitet von Homie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Homie schrieb:

Das ist natürlich etwas, was mir immer noch im Kopf umherschwirrt und auch bei einer potenziellen Fortführung der Beziehung stets im Raum stehen würde. 

Siehst du. Ich habe damals auch gezweifelt. Im Thread, den ich mal erstellt hatte, wurde mir in etwa sowas gesagt. "Du hast Zweifel. Sie hat Zweifel. Ist das eine gute Ausgangslage? Die Herdplatte ist jetzt von Stufe 2 auf 3 geschaltet und du überlegst ernsthaft, noch einmal draufzufassen" (hatte @Suane so ähnlich formuliert).

vor 18 Minuten, Homie schrieb:

Wie lange ging denn dein Ex Back noch?

Insgesamt 3 Monate. Trennung März, zwei Monate aktives Hinterherrennen, Telefonate hier, Gespräche dort. Dann folgte ein Monat KS und ein Ex-Back-Versuch von mir, der scheiterte. Zugegeben, deine Ausgangslage ist auf den ersten Blick natürlich deutlich besser, da ich meine Ex anpingte, sie nicht mich. Aber du kannst halt genauso auf die Fresse fallen. Ich bin heute noch nicht ganz über meine Ex hinweg, da ich die Ratschläge hier nicht befolgt habe. Lernen durch Schmerz und so. 

 

vor 18 Minuten, Homie schrieb:

Es ist gut von euch den Kopf gewaschen zu bekommen, als die Nachricht von meiner Ex kam war ich natürlich erst einmal positiv überrascht. Hätte nicht erwartet, dass sie sich noch einmal meldet. Da ich noch nicht zu 100% emotional abgeschlossen habe, macht man sich natürlich unterbewusst wieder Hoffnungen. 

Hoffnung treibt uns alle an, also jedenfalls die, die eine Trennung hinter sich haben und verlassen wurden. Meine Ex machte mir auch nach der Trennung enorme Hoffnungen! Vereinbarten 1-2 Monate KS, danach Neu-Kennenlernen und so ein Quatsch. Wo stehe ich heute? Die Trennung ist bald 6 Monate her und ich denke immer noch an sie und ärgere mich nebenbei über mich selbst. Vor so einem Scheiß wollen wir dich bewahren, man! 

bearbeitet von Celica2k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Homie schrieb:

Soll ich die Wahrheit sagen falls sie nachfragen sollte, also dass ich mit einer FB dort bin, oder eher mit Kumpels bei nem ggf. Ex Back?

Oh man. Für den Fall der Fälle, dass sie fragt mit wem du unterwegs bist, bleibst du bei der Wahrheit. Eine Freundin. Mehr musst du dazu gar nicht sagen.

Du kannst genauso gut auch einfach gar nicht auf so eine Frage antworten.

Was geht's denn die Ex an? Ihr habt euch noch nicht mal getroffen.

Diese Whatsapp Konversationen werden echt überbewertet.

"Was soll ich schreiben?"

Ex-Back 😂

Ist klar.

Bring am besten Blumen mit...

 

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Homie schrieb:

Frage: ich habe ihr nicht geschrieben mit wem ich im Kurzurlaub bin. Soll ich die Wahrheit sagen falls sie nachfragen sollte, also dass ich mit einer FB dort bin, oder eher mit Kumpels bei nem ggf. Ex Back?

Ganz ehrlich: Schau doch mal bitte, was du dir schon für Fragen stellst, BEVOR du sie überhaupt gesehen hast. Was du dir für Gedanken machst. Und das ist Level 1, auf dem du dich befindest. Stell dir mal Level 50 vor. Date mit Ex und sie shittestet dich. Du wirst diese Shittests nicht bestehen, wenn du jetzt schon sowas kaputtdenkst. 

Lass es besser. Du hast jetzt ne gute Ausgangslage. Lass sie zappeln. Melde dich in einem Jahr bei ihr oder so. Glaub mir, du willst ihr dann gar nicht mehr schreiben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Homie schrieb:

Werde ab jetzt kein Drama mehr schieben und die alte Beziehung auch nicht mehr ansprechen, das hat mir damals ein paar Wochen nach der Trennung beim ersten "Ex Back" das Genick gebrochen, als ich wieder unnötig Drama geschoben habe (scheiß Wein!). Aber da war alles noch sehr frisch. 

Prinzip Hoffnung: "Dieses eine Mal wird es sicher besser, weil xy". Junge, du hattest mit dieser Dame bereits schon mal ne Trennung? Und es hat damals schon nicht mehr geklappt? Dann versuch mal was Neues. Das wäre dann: Ex-Back vergessen, nexten und Beziehung verarbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Homie schrieb:

 

Frage: ich habe ihr nicht geschrieben mit wem ich im Kurzurlaub bin. Soll ich die Wahrheit sagen falls sie nachfragen sollte, also dass ich mit einer FB dort bin, oder eher mit Kumpels bei nem ggf. Ex Back?

 

Sie hat die Trennung überraschend verkündet , du bist Single , heißt du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben , weil du mit nem anderen Mädel unterwegs bist. Wenn sie explizit fragt : sags auch ehrlich so. Einfach nur " mit einem Mädel " oder so. FB fände ich schon zu viel Info für sie. Soll sie doch glauben, dass es evtl eine für mehr ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Celica2k schrieb:

Alles richtig. Du wurdest aber verlassen, aus meiner Meinung nach trivialen Gründen. Du hast deine Ex weder geschlagen, noch bist du ihr fremdgegangen. Das wären Gründe, die eine Trennung rechtfertigen, beispielsweise. Deine Ex trennte sich angeblich, weil du gekifft hast? Wenn dich deine Ex wirklich geliebt hätte, hätte sie hinter dir gestanden, dir in den Arsch getreten, dir den Joint aus der Fresse geschlagen und mit dir an dem Problem gearbeitet oder dich immerhin dazu bewegt, was zu ändern. 

Die Hemmschwelle, die Trennung auszusprechen, wurde von ihr schon einmal überschritten. Das nächste Mal wird es ihr womöglich leichter fallen.

 

Genau das denke ich auch. Ne plötzliche Trennung ist sowas von scheiße , da bräuchte mir später keiner mehr anzukommen. Und Frauen verzeihen viel, wenn sie an die Beziehung glauben. Würde dir auch empfehlen , die Finger von ihr zu lassen bzw max n Kaffee mit ihr zu trinken und sie dann ziehen zu lassen. w28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Homie schrieb:

Frage: ich habe ihr nicht geschrieben mit wem ich im Kurzurlaub bin. Soll ich die Wahrheit sagen falls sie nachfragen sollte, also dass ich mit einer FB dort bin, oder eher mit Kumpels bei nem ggf. Ex Back?

Jetzt schon Hirnfick Deluxe. Na, das kann ja was werden...

Du wirst dich, falls ihr wieder zusammen kommt, nur noch denken: Ich will nichts falsch machen, ich  will nicht falsch machen. Sie darf sich nicht nochmal trennen. Mach ich das richtig?

Du wirst dich selbst verlieren.

bearbeitet von JaWe
  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte keine Lust drauf, weil es klar ist warum sie sich trennte: Wollte bisschen rumbumsen. Wurde von ein paar Chads durchgenudelt, merkte, dass die sich nicht binden lassen wollen und Gelegenheitssex keine langfristige Erfüllung bringt und jetzt will sie zurück. Ich hätte kein Lust zweite Wahl zu sein.

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Closed.

ist ja offenbar doch ein Ex-back Thread.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.