24 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Guten Tag PU's ist nicht heute ein verdammt geiler Tag? : D

Kurz zu meiner Person, dann zur Frage.

Ich war immer der schüchterne und ruhige Typ, hatte fast nie etwas mit Frauen, obwohl ich vom Äußerlichen von einigen wahrgenommen werde. Vor 2 Jahren kam der Zeitpunkt für eine Veränderung. Vor 0.75 Jahren dann erste Beziehung mit ersten Erfahrungen, die vor 3 Monaten ihrerseits beendet wurde.
Da ich mich anfang in einer leichten-mittelmäßigen Oneitis wiederfand, stellte ich mein Leben komplett auf den Kopf (im Positiven). Ich bin gerade so zufrieden und begeistert für alles. Stehe morgens mit einem Lächeln auf, voll mit Energie wieder etwas neues zu schaffen. Bin fast nur am Lächeln, und habe meinen

Verstand durch NLP so umprogrammiert, dass jedes Problem eher ein Geschenk (Challenge) ist. Ich laß viele Bücher von Sport, Gesundheit, Ratgeber in Persönlichkeitsentwicklung und Finanzen/Karriere, Spiritualität, und weiß da sehr viel. (vorher auch schon, jetzt aber noch mehr)

Meine Schüchternheit legte ich sehr gut ab, gehe offen und mit Begeisterung auf Menschen zu, und gebe ihnen meine positiven Vibes weiter. Auch mit Frauen lauft es wieder gut, "Oneitis" soweit verarbeitet. Doch ich merke jetzt, dass so viele Frauen langweilig sind, zwar konnte ich mit einigen sexual attraction aufbauen,
aber soviele haben eine langweilige Persönlichkeit. Ich sehe in ihren Augen keine Leidenschaft, keine Lebensfreude, kein Brennen. Viele von denen schwimmen mit der Masse mit, haben wenig Motivation was eigenes zu schaffen. Hobbys wie Fortgehen, Netflix etc. (mal übertrieben).

Wenn ich dann mit meinen Gesprächsthemen komme, die zum Teil schon sehr viel an Fachwissen beinhalten, schalten die meisten ab. Ich bin einfach nicht an diesen 0815-Gesprächsthemen interessiert, beziehungsweise nicht in jener Art wie die es erzählen. (wie auf Autopilot).

Da darf ich im Nachhinein schon sagen, dass ich da mit meiner Ex schon Glück hatte, da sie auch so ein lebensmunterer Mensch war, und einfach Leidenschaft und Begeisterung hatte. (im Sinne von der Erfahrung)

 

Natürlich habe ich dieses "Problem" jetzt etwas hart formuliert, aber ich glaube die meisten hier wissen was ich meine.
Was kann man da tun?

bearbeitet von BIG.G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Easy Peasy schrieb:

Bei dir?
Missionierungs/Sendungsdrang abstellen.

Ich wollte in diese Richtung schon immer was beruflich machen, als Kleinkind redete ich schon, dass ich Professor werden wollte, oder andere Berufe bei denen man Wissen weitergeben kann. Das macht mir Spaß, für das lebe ich 🙂

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Nahilaa schrieb:

und gehst die Dinge mit übertriebenem Aktionismus und Idealismus an. Das kann echt cool sein, ist auf die Dauer aber halt super anstrengend - sowohl für dich als auch für potentielle Freunde oder Partner. Nicht umsonst ist also ein viel zitierter Rat, man solle "seine Mitte finden". Es muss auch mal Tage geben dürfen, die nicht super energetisch und geil sind. Peile die Mitte an, nicht immer das Extrem...

ich verstehe was du meinst
ich hab diesen Post natürlich übertrieben formuliert, die ruhige Person bin ich natürlich immer noch, andere beschreiben mich als ruhig, sympathisch und lebensmunter.
Es ist einfach ein extremer Schaffensdrang in mir, da ich mittlerweile schon mehrmals erfahren durfte, wie schön  das Leben ist.
Gesundheitlich ging es mir seit Kleinkind nie sonderlich gut, aber jetzt ist dies auch weg, und meine Power ist auf 100%.

Der Freundeskreis ist gemischt, von normal bis begeistert, für diese Menschen bin ich echt dankbar, aber die Hauptinteressen überschneiden sich nicht, die bei mir wären (Klettern, Bergsteigen, Parkour, Reisen, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen/Karriere, Spiritualität, Kochen)
Da ich aber generell für vieles Interesse habe, basieren diese Freundschaften hauptsächlich auf Sekundärinteressen. (Mountainbiken, Baden, Chillen, ....)

bearbeitet von BIG.G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, BIG.G schrieb:

Das macht mir Spaß

Mir auch. ^^

Heck, texte meine Mädels in guter Regelmäßigkeit mit Astrophysik zu. Nur. Ich erwarte da kein Leuchten in deren Augen. Hab einfach nur Bock, darüber zu reden. Verstehst?
Ist ganz witzig, deren Feedback zu bekommen. Solang´s um Sterne am Himmel geht unso, finden die das voll romantisch. Sobald´s um Konvektion und Gravitationslinsen geht, isses eher "irgendwie süß". Noja. Beides recht.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Easy Peasy schrieb:

Sobald´s um Konvektion und Gravitationslinsen geht, isses eher "irgendwie süß". Noja. Beides recht. 

Dafür schätze ich meine Cousine sehr, ihr kann man auch was von der Bragg-Gleichung erzählen, und obwohl sie keinen Plan davon hat, horcht sie einfach mit Interesse zu. Das finde ich faszinierend.
Soche Menschen suche ich, nur ich bin noch nicht fündig geworden, wird wahrscheinlich besser, wenn ich mit dem Studieren anfange.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten, BIG.G schrieb:

Meine Schüchternheit legte ich sehr gut ab, gehe offen und mit Begeisterung auf Menschen zu, und gebe ihnen meine positiven Vibes weiter.

Offen und mit Begeisterung auf Menschen zugehen, heißt doch erstmal sich selbst sehr zurück nehmen zu wollen, um etwas Neues in Anderen zu entdecken. In deinem Text lese ich davon aber gar nix - du bist total auf Dich selbst fixiert und hängst damit deine Erwartung an anderen viel zu hoch. 

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BIG.G was suchst Du denn eigentlich? Publikum oder ne interessante Frau? Spoiler: für die Frau müsstest Du Dich zurück-interessieren.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch'n Spoiler: TE ist 18.

Lieber @BIG.G wie andere schon sagen: du bist grad in einem High, aus dem Loch auf den Berg gekommen, total nachvollziehbar.

Genauso wahrscheinlich wird dich auch das Gegenteil wieder einholen, würde sagen ganz normaler Selbstfindungsprozess des Erwachsenwerdens.

Andere Leute leben grad nicht solche Wellen. Geht auf Dauer auch gar nicht. Wenn mir ständig die Augen brennen, dann wegen meiner Allergie.

Also: Erwarte nicht eine Kopie deiner Emotionen und Interessen im Gegenüber, sondern sei ehrlich an den Unterschieden interessiert. Lerne rauszufinden was in anderen Menschen das Grfühl auslöst was du grad spürst, und gesteh ihnen zu das auf ihre persönliche Art zu gestalten. Dann haste echte Verbindung 

Is mit 18 allerdings ein steiler Auftrag. Deshalb vielleicht auch: weniger NLP, weniger Motivationsvideos, weniger Forum konsumieren. Sonst droht die permanente Überkompensation.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als erstes, danke für soviele weiteren Antworten.

vor 4 Stunden, botte schrieb:

was suchst Du denn eigentlich? Publikum oder ne interessante Frau? Spoiler: für die Frau müsstest Du Dich zurück-interessieren.

Oben kurz erwähnt, ich gebe meine positiven Vibes weiter, indem ich anderen zuhöre und auf ihr Gespräch eingehe (präsent sein), ich höre gern zu, und genau dies lässt die anderen happy werden, egal ob jetzt Frau oder Mann.
Nur verliere ich dann nach einiger Zeit das Interesse am Gespräch, da die Interessensthemen sich nicht wirklich überschneiden.

vor 3 Stunden, Helmut schrieb:

Deshalb vielleicht auch: weniger NLP, weniger Motivationsvideos, weniger Forum konsumieren. Sonst droht die permanente Überkompensation.

NLP ist momentan einfach meine Leidenschaft, dies hat mich in letzter Zeit so dermaßen gepusht. Überkompensation ist das keine, vielleicht möge es sich durch meine Formulierungen so anhören.

vor 4 Stunden, ElCurzo schrieb:

In deinem Text lese ich davon aber gar nix - du bist total auf Dich selbst fixiert und hängst damit deine Erwartung an anderen viel zu hoch. 

Ja das kann stimmen, dass genau jetzt meine Erwartungen eher hoch angesetzt sind, doch was meinst du mit "total auf dich selbst fixiert". Im Sinne von an mir selbst arbeiten stimmt das, oder meinst du in Gesprächen?

vor 3 Stunden, Helmut schrieb:

Also: Erwarte nicht eine Kopie deiner Emotionen und Interessen im Gegenüber, sondern sei ehrlich an den Unterschieden interessiert.

Meine Erwartungen könnten durchaus jetzt etwas hoch angesetzt sein, aber ich finde es schwer, Beispiel: wenn Freund X über Mountainbiken redet, ich ihm emphatisch zuhöre, und somit seine Begeisterung steigt, aber ich einfach keinen wirklichen Input geben kann, da ich mich mit dem Thema wenig auskenne.
Wenn das Thema dann auf Y gewechselt wird, wo meine Begeisterung steigt, merkt man deutlich wie seine sinkt. Also das Blatt wendet sich.
Und was ich suche, ist ein gegenseitiges Interesse/Vertiefen in einem Thema.

Das ganze hier möge ein wenig absurd klingen, es ist nicht leicht dies hier in sowenig Zeilen nonverbal zu formulieren.

Dieser alte Post passt gut dazu:

 

bearbeitet von BIG.G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, BIG.G schrieb:

Beispiel: wenn Freund X über Mountainbiken redet, ich ihm emphatisch zuhöre, und somit seine Begeisterung steigt, aber ich einfach keinen wirklichen Input geben kann, da ich mich mit dem Thema wenig auskenne.

Was bedeutet für dich: emphatisch zuhören?

Was bedeutet: Input geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit emphatisch zuhören (ich glaub den Begriff gibts nur im Englischem) meine ich einfach präsent sein, sich in die andere Person hineinversetzen, Interesse zeigen... 

Input zum Gesprächsthema geben. Zum obigen Beispiel, wenn ich mich mit Mountainbiken auskenne, dann kann ich mehr zum Thema beitragen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, BIG.G schrieb:

Überkompensation ist das keine

really?

Deine Schreibe ließt sich allerdings genauso.

Wie Helmut schon richtig gesagt hat, wird das Pendel wahrscheinlich auch wieder in die Gegenrichtung ausschlagen. Wichtig ist das man sich in einem sozialverträglichen Korridor hält und Glücklich dabei ist. Also weder zuviel High noch zuviel Low's hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Sam Stage schrieb:

really?

Deine Schreibe ließt sich allerdings genauso.

Wie Helmut schon richtig gesagt hat, wird das Pendel wahrscheinlich auch wieder in die Gegenrichtung ausschlagen. Wichtig ist das man sich in einem sozialverträglichen Korridor hält und Glücklich dabei ist. Also weder zuviel High noch zuviel Low's hat.

Natürlich ist das Leben voll mit Tiefen und Höhen, nur ich sehe es auch so quasi wie eine Treppe, geht man eine Stufe höher, dann bleibt der Allgemeinzustand auch dementsprechend auf diesem Niveau, geschmückt von Lows and Highs. 

Nur ich finde, dass ein Großteil eher im Erdgeschoss bleibt, um das ganze mal in Metaphern zu beschreiben. 

Und jene Menschen die ebenfalls die Treppe empor steigen, mit denen unterhalte und amüsiere ich mich bestens. 

In letzter Zeit ist mir im Game halt aufgefallen, dass es für mich scheinen mag, als würden die meisten gar nicht aktiv ein gesundes! high anstreben. 

Ja meine Schreibe klingt ein bisschen nach Überkompensation

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist halt (zu) früh dran mit deiner Persönlichkeitsentwicklungs-Nummer. Das ist für dich erstmal ne feine Sache, aber nur weil du glaubst für dich den Königsweg gefunden zu haben (siehst du in ein paar Jahren anders, versprochen), heisst das nicht, dass dein Umfeld mitziehen muss. Den Weg muss/kann jeder nur aus eigenem Antrieb gehen.

Ist dann für die „Zurückgebliebenen“ eher nervig und anstrengend, wie wenn einer aus dem Bekanntenkreis in sone Schneeballnummer investiert und dann meint, dein Leben mit irgendwelchen Versicherungen oder Hautpflegeprodukten revolutionieren zu müssen. Würde mich auch nicht wundern, wenn sich der ein oder andere abwendet.

Aber das ist auch okay, jeder in seinem Tempo. Und irgendwann wächst man halt auch mal aus alten Schuhen raus.

Und von wegen Treppe immer nur nach oben und „bleibt auf dem Niveau“ - wäre wünschenswert aber so funktioniert das Leben nicht.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, a.supertramp schrieb:

Du bist halt (zu) früh dran mit deiner Persönlichkeitsentwicklungs-Nummer.

Ja schon, das startete mit 14. 

vor einer Stunde, a.supertramp schrieb:

Und von wegen Treppe immer nur nach oben und „bleibt auf dem Niveau“ - wäre wünschenswert aber so funktioniert das Leben nicht.

Wieso? Es liegt in der eigenen Verantwortung und Können wie ich meine Einstellung über Dinge sehe. Nur mal als Beispiel Schindler im KZ. 

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, BIG.G schrieb:

Nur ich finde, dass ein Großteil eher im Erdgeschoss bleibt, um das ganze mal in Metaphern zu beschreiben. 

Es ist in deinem Alter wohl nicht vermeidbar, solche Gedanken zu pflegen wenn man grad den "heiligen NLP Gral" gefunden hat und sein Leben auf Teufel komm raus optimiert.

Nur, kleine Faustregel: Wenn dich Persönlichkeitsentwicklung von mehr Menschen entfernt als sie dir näher bringt, dann machst du was falsch.

Am 13.9.2020 um 22:52 , BIG.G schrieb:

Mit emphatisch zuhören (ich glaub den Begriff gibts nur im Englischem) meine ich einfach präsent sein, sich in die andere Person hineinversetzen, Interesse zeigen... 

Input zum Gesprächsthema geben. Zum obigen Beispiel, wenn ich mich mit Mountainbiken auskenne, dann kann ich mehr zum Thema beitragen. 

Wenn dein Kumpel begeistert von seinem Mountainbike-Wochenende erzählt. Dann kannste auch ganz einfach die Klappe halten und mit geteilter Freude zuhören. Sagt doch niemand, dass du zu allem und jedem einen Input liefern musst?

Ich werf mal eine Hypothese in den Raum: Bei Themen wo du dich nicht auskennst, fällst du aus deinem Performance-Ego und fühlst dich unwohl weil du nicht brillieren kannst. Könnte da was dran sein?

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, BIG.G schrieb:

Ja schon, das startete mit 14. 

Wieso? Es liegt in der eigenen Verantwortung und Können wie ich meine Einstellung über Dinge sehe. Nur mal als Beispiel Schindler im KZ. 

Weil im Leben Dinge passieren, die außerhalb deiner Verantwortung (und Kontrolle!) liegen und dich trotzdem betreffen können. Und das kann einem auch mal den Boden unter den Füßen wegziehen und dich einige "Treppenstufen" zurück befördern.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, Helmut schrieb:

ur, kleine Faustregel: Wenn dich Persönlichkeitsentwicklung von mehr Menschen entfernt als sie dir näher bringt, dann machst du was falsch.

Es ist ja nicht so, dass ich jedes Gespräch langweilig finde, mit circa 30 Prozent unterhalte ich mich bestens, und ich merkte einfach in letzter Zeit im Game, dass ein Großteil, die ich getroffen habe, Hobbys und Interessen haben wie Feiern, Netflix, Essen, mit dem Hund Gassi gehen

Es spricht nichts dagegen, mache ich auch gern, aber sowas hört sich für mich wenig nach interessanten, leidenschaftlichen Lifestyle an, dementsprechend auch dann die Kommunikation. 

vor 10 Stunden, a.supertramp schrieb:

Weil im Leben Dinge passieren, die außerhalb deiner Verantwortung (und Kontrolle!) liegen und dich trotzdem betreffen können. Und das kann einem auch mal den Boden unter den Füßen wegziehen und dich einige "Treppenstufen" zurück befördern.

Natürlich, aber es liegt auch ein Großteil am Mindset, wie ich eine gewisse Situation bewerte. (Unterbewusst) 

Und viele machen sich da keine Mühe und geben da sehr früh auf, dass habe ich schon bald bei der Armee kennenlernen dürfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, BIG.G schrieb:

Es ist ja nicht so, dass ich jedes Gespräch langweilig finde, mit circa 30 Prozent unterhalte ich mich bestens, und ich merkte einfach in letzter Zeit im Game, dass ein Großteil, die ich getroffen habe, Hobbys und Interessen haben wie Feiern, Netflix, Essen, mit dem Hund Gassi gehen

Es spricht nichts dagegen, mache ich auch gern, aber sowas hört sich für mich wenig nach interessanten, leidenschaftlichen Lifestyle an, dementsprechend auch dann die Kommunikation. 

Siehst du hier ggf. dein "Altes Ich" was du in deinem jetzigen "high" ablehnst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten, BIG.G schrieb:

Es ist ja nicht so, dass ich jedes Gespräch langweilig finde, mit circa 30 Prozent unterhalte ich mich bestens, und ich merkte einfach in letzter Zeit im Game, dass ein Großteil, die ich getroffen habe, Hobbys und Interessen haben wie Feiern, Netflix, Essen, mit dem Hund Gassi gehen

4:00 .. oder so.
"Hey Mann. Lass nachher noch auf ne richtige Party."
"Mit meiner Karre? Alter ich schwanke seit 2 Stunden..hnnghh.. gib mir noch 2. Ich trink ab jetzt nur noch Wasser. Gegen 6 geht´s los."

6:45 in nem dunklen Waldstück kurz vor Ziel.
Geschwindigkeit 25km/h wegen akuter Rehgefahr.
"Dude. Lenk du mal. Ich.. muss.. meine Augen zumachen. Nur 5 Minuten. Tempomat is an. Schreit, wenn was is.."

7:00.
Ankunft. Bässe wummern gedämpft aus der alten Fabrikhalle über die neblige Lichtung. Ein Fenster scheppert surrend. Wie immer.
Ringsum Autos. Die Leute sind zum Teil 300km gefahren. Wie immer.
"Hui. Watn Äkt. Ich brauch Zeuch. Machste die Lines klar? Kurz Augen zu."
"Ob hier wohl einer ne Bong hat? Ich geh ma fragen." Tür auf. Tür zu.
"Oh!! Der Luftimann ist da!" Tür auf. Tür zu.

7:02 Tür auf.
"Geiloo. Hihi.."
"TÜR ZU! Is kalt."
Tür zu.

7:10 Tür auf. Tür zu.
"Guckt ma. Ist die nicht geil? Wat. ein. Kopp."
"Wenn ihr Spinner mir damit das Polster verbrennt, lauft. ihr. zurück."
"jaja.. wir passen auf."
"Ich sach nur." ^^
"Hier... aber das da ist die Line. Das ist der Haufen. Das die Line. Haufen. Line. Nich wieder verwechseln "
schnief. ccchhhhchchuuuph. blubber. blubber. schnief.
Simultan zum schwarz zu blau des Himmels, gehen sachte die Lampen an. Der Blick wird gestochen scharf. Wie durch nen Polfilter. Ein unbestimmtes Drängen schwillt heran.

7:15
schnief.. "Hier. Mach ma dat Itztape rein."
"Wenn die Sonne über die Baumwipfel macht, lass rein."
"Plan."

7:35
"Nach dem Track aber! Gib mal nochwas."

...

10:55
"So!. Jetzt geh ich aber wirklich tanzen. Letzter bringt den Schlüssel mit."

 

Es folgen: 8 - 30 Stunden Cardio und Flowmomente, die bis zur Ichauflösung reichen können.
 

 

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, ElCurzo schrieb:

Siehst du hier ggf. dein "Altes Ich" was du in deinem jetzigen "high" ablehnst?

Jein, irgendwo steckt da schon das alte ich drinnen, aber das hat sich im Prozess des Erwachsenwerden in den letzten 3 Jahren verändert. 

Also nicht bezüglich dem "high" 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.