LTR mit Kind- wenig Sex-Respektlos

111 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 59 Minuten, Sprachlos schrieb:

Manche Frauen bewegen sich erst, wenn Du den Hammer ausgepackt hast.

Grundsätzlich ist das was du schreibst sicherlich der richtige Ansatz. Beim TE, wo die Dynamik sich jetzt seit 10 Jahren aufgebaut und verfestigt hat, befürchte ich, dass das auch nicht mehr hilft.

@TE: Du musst jetzt anfangen, dein Leben in die Hand zu nehmen. Unabhängig von deiner (noch-)Frau. Sei dir bewusst, dass du sie bereits vor längerer Zeit verloren hast. Vermutlich von Anfang an aus Alternativlosigkeit und falschem Screening, einfach bei ihr hängen geblieben aus Bequemlichkeit. Da musst du jetzt drüber stehen.

allerdings, wenn ich bisher hier so deine Antworten lese, hege ich Zweifel, ob du dazu in der Lage bist, die ganze Situation zu reflektieren und die für dich und dein Leben richtigen Schlüsse zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Stunde, Sprachlos schrieb:

"Schatz, wir müssen reden". Rotwein hinstellen. Sie fragen "wie stellst Du Dir das weitere Leben vor?" Zuhören. Zuhören. Zuhören.
Dann bist Du dran: "Ich fühle mich gerade, für mich ist das...., ich wünsche mir..."
"Ich möchte mit Dir und unserem Kind mein Leben weiter gestalten..."
Und jetzt der entscheidende Punkt: "Aber so, wie das aktuell läuft, möchte ich mein Leben nicht mehr haben."

... und sie lacht ihn anschliessend aus, schickt ihn zu ner Nutte und lacht sich am Telefon mit ihrer Freundin schlapp.

Soll das dein voller Ernst sein??? @Sprachlos macht mich sprachlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das lasse ich mal so stehen:

Am 15.5.2011 um 11:08 , caspar6pack schrieb:

Ich denke auch, dass ich mich innerlich schonmal auf Trennung vorbereiten muss. Führt wohl kein Weg daran vorbei, denn ich kann mir aus persönlicher Erfahrung, aus meinen anderen Beziehungen nicht vorstellen, dass sich alles um 180 Grad ändert. Warum sollte es auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Minuten, Sprachlos schrieb:

Wie alt bist Du?

Hier geht es um eine Familie mit Kind - mit lange eingeschliffenen Verhaltensmustern. Da bringt das PU-Lehrbuch gar nix, außer ein stumpfes "next".
Als erwachsener Mensch hat man aber (gerade mit Rücksicht auf das Kind) zumindest die Chance einer anderen Lösung.

36, falls das irgendeine Rolle spielt.

Achso klar, wenn man erwachsen ist, bringt natürlich das PU-Lehrbuch nix mehr.

-> Da sitzt man sich mit seiner Frau hin, die seit 10 Jahren respekt- und sexlos ist, trinkt n Weinchen zusammen, hört sich rational alle ihre Sorgen an, erzählt ihr dann in der Ich-Form alles, sagt noch "Du aber so möchte ich nicht mehr leben, jetzte du." und sie wird sich dann hinsetzen, paar Stunden überlegen und alles wird wieder toll sein, inkl. täglich Sex. Lesen wir hier alle jede Woche mindestens einmal.

Fastlane sein Zitat: nur was für nicht erwachsene! ;-)

 

Ironie mal aus: Richtig, hier gehts um eine Familie mit Kind. Und meiner Meinung nach verhält sie sich hier wie eine Dreckschleuder. Also: Arschtritt an die Alte und sie soll mal klarkommen oder sie kann das Kind allein weiter gross ziehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Sprachlos schrieb:

Und jetzt der entscheidende Punkt: "Aber so, wie das aktuell läuft, möchte ich mein Leben nicht mehr haben."

Ich denke dieser Satz genügt, gepaart mit dem Vorschlag der ersten Antwort.
Das musst Du dann auch durchziehen. Da ihr beide Verantwortung habt solltest Du einen Wochenplan aufstellen, diesen kommunizieren und dann durchziehen.
Versuch es, das biste deinem Kind schon noch schuldig.

Ich bin schockiert darüber wie man einen anderen Menschen so behandeln kann.
Dir einen Vorwurf zu machen, weiß nicht, Du meinst es vermutlich nur gut und willst die Familie am laufen halten.
Daher gehst Du auf sie zu und verzeihst. Was da abgeht is schon echt krass.

Ich habe mir in meiner Ehe ja auch einiges angehört und es war eine Katze aber so krass war das nicht.

Von daher glaube ich ist deine einzige Option ihr zu sagen das Du morgen ausziehst.
Bereite das vor, miete dir ne Wohnung an, leg dir nen Bargeldvorrat zu, ändere Passwörter, lass Depotauszüge etc. verschwinden und dann sag ihr das Du ausziehst.

Da kannste auf den Tisch hauen wie du willst, die lacht dich aus oder schweigt dich an bis du wieder angekrochen kommst.
Du kannst so einen Menschen doch nicht ernsthaft noch in deinem Umfeld wollen?

Alter Schwede... vergiss nicht das du irgendwann sterben wirst, soll das dein Leben sein?

MfG

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, so soll nicht mein Leben sein, und wahrscheinlich hast du recht. Ich habe nur sehr große Angst vor diesen Schritt. Weil ich meine Familie nicht verlieren möchte. Auch wenn das vielleicht das einzig richtige ist. Es macht mich tottraurig.

 

  • LIKE 1
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich, dass wird auch die Hölle. Viel schlimmer als jetzt wirds aber nicht, halt anders schlimm aber(!) mit Licht am Ende des Tunnels.
Anders schlimm wegen Kind, Anwaltsbriefen, einer bockigen Ex, gesellschaftlich geächtet, persona non grata und vermutlich mit viel weniger "Freunden" und Geld als vorher.

So wirds wohl ausschauen, da will ich dir nichts vor machen. Der Gewinn ist jedoch mit nichts aufzuwiegen und jede neue Falte wert.
Du wirst deine Selbstachtung, Selbstbestimmtheit und ganz allgemein die Kontrolle über dein Leben zurück gewinnen.
Es wird sich ein Gefühl der Freiheit einstellen, du wirst eine Stärke und ein Feuer in dir spüren wie du es schon lange nicht gespürt hast.

Sei Dir auch der anerkennenden Gedanken derjenigen gewiss welche diesen Schritt nicht gegangen sind, Tag ein Tag aus in solch einer Hölle ihr kümmerliches Dasein fristen um auf den Tod bzw. den Auszug der Kinder zu warten nur um dann von der Frau verlassen zu werden.

MfG

bearbeitet von Hamsterbacke
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab nur den Eingangspost gelesen: 

Ich bin normal nicht der, der sofort NEXT ruft. Bei so ner Konstellation mit Kind (plus Ehe, plus Haus) noch viel weniger, aber da liegt sehr viel im Argen bei Dir. 

Sie ist so vielschichtig respektlos zu Dir, dass du das mit ein paar Alpha-Spielchen IMO nicht rumkriegst. Sie ist auch ungewöhnlich kalt und unsensibel. Du scheinst eher notwendiges Übel als (nicht gleichberechtigter) Partner zu sein. Alleine der Vorschlag mit der Nutte und die Aktion mit dem Hund bzw. vielmehr die Begründung. -Wtf? 

Dann der Messen mit zweierlei Maß. 

Es wirkt fast so als wäre sie eine verkappte Emanze, die aus einer Mischung aus gesellschaftlicher Erwartungshaltung und ihrem Männerhass sich dich als notwendiges Übel angeschafft hat.

Mir fällt es schwer hier einen fairen Tipp zu geben. Vielleicht führst du einfach ein Protokoll bei dem du ihre Unsäglichkeiten und ihr Messen mit zweierlei Maß über einen längeren Zeitraum aufschreibst und sie irgendwann mal zu Tisch bittest und ihr dann vorliest: 

"Ich werde angemault, weil ich VOR dem Frühstück zum Sport gehe und was für meine Gesundheit tue mit der Folge einer MEHRTÄGIGEN Sendepause, weil ich diese halbe Stunde nicht zur Verfügung stehe,
Du gehst aber andersrum einfach mit einer Freundin saufen (oder verschenkst einen ganzen Urlaubstag einschließlich gemeinsame Anreise wg. Saufen), 
Ich sage ich möchte keinen Hund, du schaffst unabgesprochen einen an. Ein Tier, um das man sich 24h Stunden kümmern muss. 
Ich möchte eine gleichberechtigte Beziehung auf Augenhöhe und dass wir gemeinschaftlich als Team agieren, du sprichst offen an, dass du Machtspielchen spielst.

....." - So in der Art. 

Und dann sagst du ihr ganz offen, dass das nicht das ist, was du vom Leben erwartest. 

So direkt vor Augen geführt, kann das eine Wirkung haben. Dass es deine Probleme auflöst, glaube ich nicht. 

So kalt und distanziert wie sie ist und dir eh Nutten nahelegt, hätte ich auch kein schlechtes Gewissen mich anderweitig umzusehen. Sie möchte das ja nur aus dem Grund nicht, weil du sie dann verlassen könntest und das bequeme Leben im Haus, mit Haushälterin vorbei ist und sie sich dann mehr mit dem Kind auseinander setzen muss und das nicht nur auf dich abwälzt (so wirkt es auf mich). 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 35 Minuten, botte schrieb:

- kommuniziere Deiner Frau Deine Unzufriedenheit mit der Situation noch einmal klar, wie es @Sprachlos oben vorgelegt hat. Nur weil Deine Frau sich benimmt wie die Axt im Walde, musst Du das nicht tun. Lass Dich von ihr nicht runter ziehen. Gib ihr die Chance zu merken, dass ihr das Ding aus der Hand gleitet.

Oh ja, genau.. Bitte gib dem TE noch den Rat mit, dass sich Lippenstift auflegen soll, bevor er sich für seinen Hausdrachen über den Esstisch beugt.

vor 12 Minuten, Calara schrieb:

Er kann aber auch die Chance nutzen, und dieses Gespräch führen. 
Ja, die Chance ist groß dass sie reagiert wie Du angemerkt hast. Gut. Dann geht er.

Die Chance ist auch einfach gross, dass sie seinen letzten Funken Selbstwert, das letzte bisschen Männlichkeit und das bisschen Übersicht, das er noch hat, völlig zerstört und der Kerle dann garnix mehr auf die Reihe bekommt.

Glaubt ihr denn ernsthaft, dass dieser TE, mit diesen kommunikativen Fähigkeiten (man siehts ja hier) mit einem Gespräch nochmal die Biege bekommt? Falls ja: Ihr tippt auch seit Jahren beim Fussball auf den HSV als Meister, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Yolo schrieb:

Wie kriegt man eigentlich einen hochbezahlten Job mit einer Rechtschreibschwäche?

Puh, das was du beschreibst ist der absolute Horror. Aber daran bist du zu einem großen Teil selber Schuld. 

Wie hat sich das denn entwickelt? Ich denke Mal, zu Beginn war es nicht so. Oder bist du nur wegen der Optik mit ihr in eine Beziehung?

Das Thema Sex und die ganzen anderen Probleme lösen sich mit dem Thema Respekt. Alter, meine Freundin würde sich nie nie nie im Leben erlauben, vor einem gemeinsamen Urlaub so eine scheiße abzuziehen. Weil sie weiß, dass sie raus ist. Für immer. Und ich an ihrer Stelle mit einer anderen Maus in den Urlaub gehe. Deine Frau weiß, dass du ein Lappen und kein mann bist. Meinst zwar, du stehst nach außen gut da, aber ein Mann, der so etwas mit sich machen lässt, ist kein Mann. 

Beim Anruf weil du um 07:30 Uhr beim Sport warst, hätte ich sie ausgelacht und gesagt "Janine findets gut wenn ich Sport mache." Also extra noch Salz in die Wunde gerieben. 

Hoffe Mal das rüttelt dich ein bisschen wach. Absolut traurig zu lesen.

Lies dich hier im Forum zum Thema Betarisierung ein.

Mein Tipp: Renn!

Hast du Familie? Nee oder? Merkt man..

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 12 Minuten, botte schrieb:

Du verstehst den Punkt nicht. Manchmal besteht "das letzte bischen Männlichkeit" eben nicht daraus, sich mit einer Frau auf eine Schlammschlacht oder Shouting Matches auf unterstem Niveau einzulassen. Sondern daraus, es selbst besser zu machen.
Das hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, dass der TE klein beigeben soll. Sondern damit, dass er für sich mal eigene Standards neu entdeckt und implementiert, statt das Spiel seiner Frau mit zu spielen.

Du, ganz ehrlich, den Rest in deinem Beitrag finde ich super, bin da voll bei dir. Er soll definitiv seine Standards mal neu definieren und implementieren, aber doch nicht, indem er das Gespräch mit diesem (zu ihm) widerlichen Mensch sucht. Zumal ich sicher bin, dass sie ihn rhetorisch verspeisen und gekaut wieder ausspucken würde. Es geht hier nicht darum, eine Schlammschlacht anzuzuzetteln, sondern einem widerlichen Menschen keine Bühne mehr zu bieten.

"Es selbst besser zu machen" - Also verstehe ich dich richtig. Er war jahrelang die Pussy, die einstecken musste, über ihn sie sich ausgelacht hat und deine Definiton von "besser machen" heisst, sich nochmal ganz in Ruhe zum Affen zu machen.

Er spielt doch den scheiss mit, wenn er jetzt wieder das Gespräch sucht. 

Sag mir doch, was soll das Gespräch denn bringen? So ganz realistisch betrachtet. Dass ihr jetzt doch nach Jahren auffällt, was für einen tollen und männlichen Typ sie da doch hat und ist plötzlich wieder auf Wolke 7? 

vor 12 Minuten, botte schrieb:

Manchmal musste einfach besser sein.

Richtig, darum: Raus da. Sofort. Ohne Diskussion.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geisteskrank die Geschichte.

 

Renn heute noch und krieg dein Leben in den Griff. Im Job kommst ja auch kaum an ne gutbezahlte Position, wenn dir von jeder Tussi die Meinung geigen lässt?!

 

Übrigens ist dein Kind nicht blind/taub. Es weiss genau, wie verschissen das Verhältnis zwischen Mami und Papi ist.

Mach deinem Kind nen Gefallen und trenn dich. Deiun Kind hat lieber nen Daddycool jede zweite Woche, als ein Haufen Elend 24/7 im Haus. Was soll das auch für ein Vorbild fürs Kind sein? 

 

mimimi

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, caspar6pack schrieb:

Das Problem ist natürlich, dass man zusammen lebt und ein Kind hat. dementsprechend ist dieses sich rausnehmen nicht so einfach. Zum Thema "mit anderen Frauen" finde ich kindisch und bringt sowieso nur etwas, wenn man das wirklich macht und kann. Letztlich geht es mir zuerst mal darum, die Beziehung zu erhalten. Dass ich betaisiert wurde ist sicherlich der Fall. Natürlich war ich anders, als ich sie kennengelernt habe. Das ist 11 Jahre her und ich war voll im Pick up Thema drin, hatte auch nichts zu verlieren. Die Frage ist doch, kann ich was an mir ändern, damit sie sich ändert, oder ist eh alles für die Katz. Ich bin innerlich nicht so gefestigt, dass ich alles hinschmeissen kann. Ich weiss wie ich immer gelitten habe, als alles vorbei war bei meinen letzten früheren Beziehungen. Ich weiss aber auch, dass es so nicht weitergeht.

Zur Zeit ist es weiterhin so, dass sie mich ignoriert und nicht mit mir redet. Ich versuche allerdings auch nichts in der rRchtung.

Diese Beziehung ist toxisch! 

Sie ist kalt und unglaublich respektlos dir gegenüber. So eine Beziehung willst du verständlicherweise nicht weiter erhalten! Da gibt's nichts mehr zu retten! 

Bereite dich schon mal innerlich auf die Trennung vor! Informier dich über deine rechtlichen Möglichkeiten. Mach einen Termin mit einem guten Scheidungsanwalt! Bereite dich auf den Tag X vor. Und lass sie die Trennung aktiv herbeiführen! Nimm ihr das nicht auch noch ab! 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, caspar6pack schrieb:

Nein, so soll nicht mein Leben sein, und wahrscheinlich hast du recht. Ich habe nur sehr große Angst vor diesen Schritt. Weil ich meine Familie nicht verlieren möchte. Auch wenn das vielleicht das einzig richtige ist. Es macht mich tottraurig.

 

Such dir schon mal einen guten Therapeuten. Das riecht nach Suizidgefahr. 

 

Frauen in Deutschland sind so. Also Fuck Off. Willkommen im Leben. Mal geht es Berg hoch, mal fällst du in ein sehr tiefes, dunkles Loch.

Die Frage ist wie du damit umgehst? 

 

Bist du eine Zeit lang traurig und steigst dann auf, wie der Phoenix aus der Asche? 

 

Oder lässt du durch eine Frau, die es nicht Wert ist, dein komplettes Leben zerstören? 

 

Lass dir nicht die Eier abnehmen, nur weil ihr ein Kind zusammen habt!

Mach nicht den Fehler, den so viele Männer hier in diesen Land machen! 

  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, kleiner pinguin schrieb:

Wenn ihr so gut bezahlt seid, dann hast du doch sicher die Kohle über, dir jetzt mal für mindestens 4 Wochen eine Ferienwohnung zu mieten und die Alte mit ihrem Frust allein zu lassen.

Anmerkung: Ich kenn die rechtliche Situation in DE nicht genau, ihr habt ja kein eindeutiges Verschuldungsprinzip bei der Scheidung mehr, allerdings ist wahrscheinlich einseitige Trennung der Haushalte bzw. Auszug auch bei euch ein negatives Kriterium vor dem Scheidungsgericht, wenn's hart auf hart geht.

Zuerst informieren (bei einem gutem Anwalt) dann solche krassen Schritte setzen. Genauso übrigens mit Fremdgehen. Sicher verlockend, aber im Streitfall fällt dir das auf die Füße.

@caspar6pack Dachte eingangs die Probleme bestehen seit Geburt des Kindes, wäre nicht untypisch gewesen das drei Jahre später sexuell noch immer tote Hose herrscht, aber wenn das die gleiche Frau wie aus dem Thread 2011 ist dann wird sie sich tatsächlich wohl kaum noch ändern.

Du kannst die hervorragenden Ratschläge von @Sprachlos, @botte und @Calara vielleicht noch mit dem Vorschlag einer Paartherapie erweitern. Also quasi "So wie das aktuell läuft will ich das nicht mehr haben, komm, holen wir uns professionelle Begleitung".

Wobei allerdings, zumindest deiner Erzählung nach, sie keinen Leidensdruck hat, und deswegen wahrscheinlich wenig Interesse an der Situation etwas zu ändern. Find mal raus was es gibt das sie will. Kann mir nicht vorstellen das für sie alles so toll ist wie es grade ist, und das ihr Lebensplan war als sie geheiratet hat.

Würde sie einer Paartherapie zustimmen zumindest wegen dem Kind?
Weshalb darfst du eigentlich keine Affäre haben, sondern nur Nutten?
Was liegt ihr noch an dir?

Find da mal Sachen raus. Also was bei ihr abgeht, und wovor sie Angst hat. Damit kann man dann arbeiten.

Könnte mir auch vorstellen, dass dies bei euch auf eine Art Trennungsberatung/Mediation hinauslaufen würde. Und wenn das beste mögliche Ergebnis auch nur wäre, mit halbwegs gegenseitigem Respekt und Anstand in eine einvernehmliche, außergerichtliche Scheidung zu gehen, dann wäre da schon viel gewonnen oder?

Wenn sie dir auf gar nix einsteigt, weißt du zumindest auch wo du stehst. Und wird eventuell vor Gericht zu deinen Gunsten wiegen es versucht zu haben.

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 3
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Stephsworld schrieb:

oder sie kann das Kind allein weiter gross ziehen. 

Darum fragte ich nach Deinem Alter. Jetzt könnte ich fragen, ob Du Kinder hast.

Ich will Dir jetzt gar nicht auf den Schlips treten, nur... Deine radikale PickUp-Schiene passt halt nicht bei jedem Beziehungsproblem, und auch das berühmte PaoloPinkel-Zitat (das ich liebe) nicht.

Ich bin auch der Meinung, dass bei der bisher beschriebenen Situation wenig Chance auf Rettung besteht. Aber auch, wenn man nur 5% Chance da sind, die Situation zum besseren zu wenden, dann sollte man das wenigstens noch versuchen.

Empfinde ich als männlicher, als wegzulaufen.

Und warum das Ganze?

Weil ein Kind da ist. Und ein guter Vater diesen Satz halt niemals sagen würde "sie kann das Kind allein weiter gross ziehen."

  • LIKE 2
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Stephsworld schrieb:

indem er das Gespräch mit diesem (zu ihm) widerlichen Mensch sucht.

Du vergisst da eine Sache: Wenn sie ihn bei nem konkreten Gesprächsangebot auslacht, ist er in ner moralisch leicht überlegenen Position. Denn er hat's auf vernünftige Weise versucht. Kann man ihm nicht vorwerfen. Er sich selbst auch nicht. 

 

Ist halt ne andere Situation, als bei ner nach paar Monaten schräg laufenden LTR einen auf cool zu machen. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Stephsworld schrieb:

Sag mir doch, was soll das Gespräch denn bringen? So ganz realistisch betrachtet. Dass ihr jetzt doch nach Jahren auffällt, was für einen tollen und männlichen Typ sie da doch hat und ist plötzlich wieder auf Wolke 7? 

Zumindest das er vorm Scheidungsgericht zeigen kann es hat nicht an ihm gelegen, er hat sich optimal bemüht, wollte seinem Kind ein guter Vater sein, hätte auch keine Kosten gescheut um die Situation zu regeln, nur leider, die depperte alte Funzn war absolut nicht kooperativ. Was, ich vermute mal, auch in DE Auswirkungen auf finanzielle Ansprüche, Obsorgeregelungen und Unterhalt haben wird.

Du kannst hier ruhig dein kleines Macho-Äffchen raushängen lassen wenn du möchtest, und den Harten machen der die Ehefrau mit Kleinkind über Nacht sitzen lässt und drei neue Weiber flachlegt.

Dann zahlste halt bis ans Ende deines Lebens die Höchstsumme. Schlauer Kerl.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Stephsworld schrieb:

 

Ich habe doch erwähnt, dass er sich, wie Botte geraten, ordentlich vorbereiten soll, Geld auf die Seite, Dokumente, absichern und dann raus da. 

Wiederspricht dem nicht, noch einmal vernünftig n Versuch zu wagen - und gleichzeitig vorbereitet zu sein, wenn das scheitert.

 

Ich sehe jetzt allerdings auch nicht, wo ne Abfuhr bei nem Gesprächsversuch irgendwas noch schlimmer macht. Im Gegenteil. Egal obs vor dem Scheidungsrichter, dem Kind oder dem Freundeskreis ist: Kann ihm niemand nachsagen, sich einfach aus dem Staub gemacht zu haben. Gehe, was das betrifft, mit @Helmut konform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Leben geht es darum, glücklich zu sein.

Du fühlst dich mit ihr nicht glücklich, weil sie dich nicht respektiert.

Egal ob 10 Tage Beziehung, 10 Monate oder 10 Jahre. Keine Kinder oder 20 Kinder.

Denn Glück steht an erster Stelle. Das Wohl deines Kindes bedingt dieses Glück ebenso. Kinder können auch mit einer Trennung zurechtkommen, wenn du für sie da bist.

Deine Schritte sollten sein.

1. Das Problem ansprechen.

2. Dich Trennen.

Leb denn eigenes glückliches Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.